Bayerischer Rollsport- und Inline-Verband
Inline-Skaterhockey in Bayern

Newsmeldungen 2010

Alle Gute für 2011

23.12.2010 10:45 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Wir wünschen ein Frohes Weihnachtsfest,

einen guten Rutsch in das Jahr 2011

und vor allem Gesundheit

Anmerkung zu Freitagsspielen

21.12.2010 11:25 - Eingestellt von Thomas Weiß

Aufgrund vereinzelter Rückfragen ist bezüglich der im aktuellen Rahmenspielplan benannten Freitagsspieltermine Folgendes zur Klärung nachzutragen: Ab der Saison 2011 können Vereine auch an Freitagabenden Heimspiele austragen, sofern das gewollt und logistisch vor Ort möglich ist. Dies ist nicht als Pflicht zu sehen, sondern als Option. Selbstverständlich werden an Freitagabenden nur - falls von den Vereinen gewünscht - Spiele innerhalb regionaler Ballungsgebiete (z.B. im Augsburger Raum) abgewickelt. Es werden definitiv keine Freitagsspiele mit weiten Anreisen für Mannschaften und Schiedsrichter angesetzt.

 

Die Sportkommission ist sich - auch in Berücksichtigung bereits vereinzelt gemachter Erfahrungswerte - sicher, dass die Freitagsoption speziell in den Ballungsgebieten Augsburg, Straubing/Regensburg und evtl. Weiden zu einer zusätzlichen Entlastung des Wochenendspielplans führen wird. Wenn von Vereinen aus logistischen und personellen Gründen definitiv keine Freitagsspiele ausgetragen werden können - auch nicht am direkten Nachbarort -, dann ist dies auf dem Formblatt "Heimspielterminplanung" kurz zu vermerken.

BRIV-Rundschreiben (Planung und Anmeldung zur Saison 2011)

21.12.2010 11:12 - Eingestellt von Thomas Weiß

Mit Datum vom 01. Dezember 2011 wurde das BRIV-Rundschreiben zur Saison 2011 postalisch an alle Vereine versandt. Wir bitten um Beachtung und zeitnahe Einsendung der geforderten Unterlagen.

 

Die Dokumente sind auch im Downloadbereich zu finden.

Mit der Bilanz des Jahres 2010 kann man in Bayern sehr zufrieden sein

16.12.2010 11:34 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Ende eines erfolgreichen Jahres gilt es Bilanz zu ziehen. Da kann Thomas Weiß (Deggendorf), der Vorsitzende der Sportkommission, recht stolz auf die bayerischen Vereine sein. In der Bundesliga Süd wurde der TV Augsburg Meister (damit süddeutscher Meister), Deutscher Vizemeister und stand im Finale des deutschen Pokals. Die TSV Schwabmünchen Mammuts belegten in der Bundesliga Süd den dritten Platz und schieden im Viertelfinale der deutschen Meisterschaft aus, wie auch im Pokal. Achter wurde Aufsteiger IHC Atting in der Bundesliga Süd. Mit den Plätzen fünf und sechs beendeten der TSV Bernhardswald und die Deggendorf Pflanz die Saison in der 2. Bundesliga Süd.
Torhüter Andreas Fuchs, Lukas Fettinger (beide TV Augsburg) und Simon Arzt (Schwabmünchen Mammuts) gewannen mit der deutschen Herren-Nationalmannschaft die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft in der Schweiz. Europameister wurden Torhüter Alexander Herzog (IHC Atting) und Marcel Bernhard (TSV Bernhardswald) mit der deutschen Junioren-Nationalmannschaft, die von Christian Keller (Augsburg) betreut wird..
Im Bereich des BRIV gewann der TSV Bernhardswald vor den Deggendorf Pflanz den Bayernpokal. Bayerische Meister wurden die Pleystein Piranhas (Regionalliga), IHC Hirschau Monte Eagles (Oberliga), TSV Bernhardswald II (Landesliga), sowie der TSV Bernhardswald (Junioren). Bei der Jugend ging der Titel an die TG Skater Union Augsburg/Königsbrunn Känguruhs. Ganz erfolgreich die Schüler des TV Augsburg. Sie wurden Deutscher Meister, bayerischer Meister und standen im deutschen Pokalfinale. Der TVA ist auch für den Europapokal 2011 qualifiziert. Bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren belegte der TV Augsburg den vierten Platz, während der TSV Bernhardswald auf Rang sieben landete. Im deutschen Pokal stand er TVA im Halbfinale.
Die neu formierte Juniorenauswahl Bayerns um die beiden Trainer Thomas Weiß und Armin Stoeckel imponierte beim Länderpokal mit einem zweiten Platz nach dem 6:8 im Endspiel gegen Nordrhein-Westfalen. Der Junioren-Länderpokal 2011 findet übrigens in Bayern statt. Für den Europapokal 2011 der Herren hat sich der TV Augsburg qualifiziert.

Pokalfinale: TV Augsburgs Herrn unterliegen HC Köln-West - TVA-Schüler 3:4 gegen Kaarst

12.12.2010 14:38 - Eingestellt von Rainer Einfeldt
Die Herren des TV Augsburg konnten ihren Titel nicht verteidigen. Im mit eineinhalb Stunden Verspätung angepfiffenen deutschen Pokalfinale gab es in Bochum für den TVA gegen den Deutschen Meister und Europapokalsieger HC Köln-West Rheinos ein 2:6 (1:0, 1:2, 0:4).Das Ergebnis täuscht, denn die Kölner erzielten im Schlussdrittel das 4:2 in Überzahl und die letzten beiden Treffer jeweils mit eimpty net, als der TVA seinen überragenden Torhüter Andreas Fuchs vom Feld geholt hatte. Durch Kapitän Stefan Gläsel und Lukas Fettinger, dem Topscore im Pokal mit 22 Toren und acht Assists, führte der TVA bereits 2:0. Die Vorlagen gab jeweils Frank Kozlovsky. Rene Müller und Kai Esser glichen im Mitteldrittel aus. Im Schlussabschnitt sorgten die Brüder David (ein Tor) und Robin Weisheit (1/2), sowie Rene Müller (in Überzahl) und Steven Dickinson für die Entscheidung. Bis zum 2:4 hatten die Augsburger voll mitgehalten.

Das Triple haben die Schüler des TV Augsburg knapp verpasst. Im deutschen Pokalfinale in der Bochumer Rollsporthalle unterlag der Deutsche Meister knapp mit 3:4 (0:1, 2:1, 1:1, 0:1) nach Verlängerung gegen den Vizemeister Crash Eagles Kaarst. In überragender Form präsentierte sich TVA-Torhüter Sebastian Gassner, während Niklas Lettenbauer zweifacher Torschütze für die Augsburger war und Kapitän Marco Sternheimer neben einem Tor noch zwei Assists besiteuerte. Dreifacher Torschütze für Kaarst war Moritz Otten und den entscheidenden Treffer in der Verlängerung erzielte Yannick Petau, wobei Marco Sternheimer (TVA) in der Schlussminute noch Pech mit einem Penalty hatte, wobei der Ball am Torgestänge landete. "Es war ein enges und hart umkämpftes Spiel. Wir sind aber mit unserer tollen Saison 2010 sehr zufrieden," so Augsburgs Trainer Oliver Löhnert, dem Jürgen Sternheimer assistierte.

Deutsche Pokal-Endspiele: TV Augsburg mit Herren und Schülern in Bochum dabei

07.12.2010 18:01 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Bochumer Rollsporthalle werden am Sonntag die letzten Titel des Jahres 2010 vergeben. Der TV Augsburg ist bei den deutschen Pokal-Endspielen mit zwei Mannschaften vertreten. Die Schüler des TVA um Trainer Oliver Löhnert wollen nach dem deutschen und bayerischen Meistertitel nun das Triple perfekt machen. Ab 11 Uhr trifft das Team um Kapitän Marco Sternheimer auf den deutschen Vizemeister Crash Eagles Kaarst. Ebenfalls zu einer Neuauflage des Finales um die Deutsche Meisterschaft kommt es ab 18 Uhr bei den Herren. Vizemeister TV Augsburg trifft als Pokalverteidiger auf den Europapokalsieger und Deutschen Meister HC Köln-West Rheinos, der das Triple will. "Ich sehe uns schon als Favorit. Wir konzentrieren uns ganz auf dieses Pokalfinale und wollen Revanche für die Niederlage im vergangenen Jahr. Ich erwarte aber ein enges Finale zweier Mannaschaften auf Augenhöhe," so Kölns Trainer Victor Martinez. TV Augsburgs Coach Thomas Kastenmeier meint: "Wir können in unserer derzeit besten Besetzung antreten, auch wenn Ferdinand Sponagl noch verletzt fehlt. Auf keinen Fall wollen wir uns erneut von den Kölnern überraschen lassen. Ich sehe eine echte Chance für uns."

Deutsche Junioren-Meisterschaft: TV Augsburg Vierter - TSV Bernhardswald Siebenter

04.12.2010 14:07 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Bochum belegte der TV Augsburg Platz vier und der TSV Bernhardswald Rang sieben.Der TVA erreichte das Halbfinale, verlor dort aber 3:8 (da trafen zweimal Oliver Dotterweich und einmal Tobias Gläsel) gegen die Crash Eagles Kaarst, den neuen Meister, und spielte um Platz drei gegen die Bissendorf Panther. Da gab es ein 2:4. Für den TVA trafen Oliver Dotterweich und Tobias Gläsel. "Ich bin mit dem Abschneiden meiner jungen Mannschaft nicht unzufrieden. Mit etwas Glück wäre mehr drin gewesen," so TVA-Trainer Christian Keller.

Der Bernhardswald startete mit einem 7:0 gegen die HNT Flames aus Hamburg und musste sich dem Mitfavoriten Crash Eagles Kaarst nur knapp mit 1:2 geschlagen geben. Das Halbfinale verpasste Bernhardswald mit dem 3:8 gegen die Bissendorfer Panther (im Halbfinale gegen Crefelder SC). Bernhardswald traf im Kampf um Rang fünf zunächst auf die Holtenau Huskies und verlor 8:9. Im Kampf um Platz sieben gegen die HNT Flames aus Hamburg wurde 6:2 gewonnen. "Wir hatten uns viel mehr vorgenommen. Ich bin schon etwas enttäuscht, aber auch über die Leistungen der Schiedsrichter," äußerte sich Bernhardswalds Trainer Christian Schweiger.Für die meisten Tore der Bayern sorgte Nationalspieler Marcel Brandt mit zehn Treffern.

In der anderen Gruppe setzte sich der TV Augsburg im ersten Spiel mit 15:1 gegen die Holtenau Huskies aus Kiel durch. Da trafen Oliver Dotterweich, Ferdinand Hirsch, Marcel Rehle (je 3), Florian Seiler (2), Tobias Gläsel, Sebastian Höss, Maximilian Buchstab und Maximilian Maurer. Im zweiten Spiel besiegte der TVA den Titelverteidiger Crefelder SC mit 4:3 und erreichte damit bereits das Halbfinale. Torschützen waren Oliver Dotterweich (2), Frederik Pfalzgraf, Ferdinand Hirsch. Gegner im Halbfinale des TVA ist Kaarst. Das letzte Vorrundenspiel verlor der TVA gegen die Badgers Spaichingen mit 2:3. Frederik Pfalzgraf (1:1) und Oliver Dotterweich (2:1) waren die Torschützen der Augsburger.

Weitere Ergebnisse: Crash Eagles Kaarst - Bissendorfer Panther 8:3, Titelverteidiger Crefelder SC - Badgers Spaichingen 4:3, HNT Flames - Bissendorfer Panther 1:10, Holtenau Huskies - Badgers Spaichingen 1:9, Crash Eagles Kaarst -HNT Flames 8:0, Holtenau Huskies - Crefelder SC 1:19.- Endplatzierungen; 1. Crash Eagles Kaarst; 2. Crefelder SC;  3. Bissendorfer Panther; 4. TV Augsburg; 5. Badgers Spaichingen; 6. Holtenau Huskies; 7. TSV Bernhardswald; 8. HNT Flames Hamburg

SR Aus- und Weiterbildungstermine

30.11.2010 11:40 - Eingestellt von Marcus Kruppe

Das BRIV Schiedsrichterwesen möchte mit dieser Newsmeldung dem BRIV-Rundschreiben, welches die Vereine in den nächsten Tagen erreichen wird, rein informativ schon einmal kurz vorgreifen.

Die Schiedsrichterneuausbildung wurde wie folgt terminiert:

22./23. Januar Stamsried (Theorie)

05./06. Februar Schwabmünchen (Theorie)

05./06. März Schwabmünchen (Praxis)

Jeder Neuling muss beide Theoriewochenenden absolvieren. Für das Praxiswochenende wir die Gruppe geteilt, sodass jeder Teilnehmer an nur einem Tag seine Prüfung ablegt.

Die Kosten belaufen sich auf 270,- Euro.

 

Für die Saison 2011 hat der BRIV lediglich eine SR-Weiterbildung terminiert. Wir bitten diesen Termin zeitnah an alle Schiedsrichter weiterzugeben. Damit alle Schiedsrichter einmal mehr zusammen kommen hat sich der BRIV dazu entschlossen diesen Lehrgang zentral in Ingolstadt anzubieten.

Termin: Samstag, 09. April

eine genaue Uhrzeit und Ablauf wird noch bekannt gegeben.

TSV Bernhardswald und TV Augsburg kämpfen in Bochum um deutschen Juniorentitel

30.11.2010 10:11 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Rollsporthalle in Bochum ist am Samstag und Sonntag ab 9.30 Uhr Schauplatz der Deutschen Junioren-Meisterschaft. Mit dem bayerischen Meister TSV Bernhardswald und Vizemeister TV Augsburg sind zwei BRIV-Mannschaften dabei. Der TSV Bernhardswald trifft in der Gruppe A auf die Crash Eagles Kaarst, die Bissendorfer Panther und die HNT Flames aus Hamburg. In der Gruppe B spielt der TV Augsburg (Deutscher Meister 2006 und 2007, Vizemeister 2005) gegen den Titelverteidiger Crefelder SC, die Badgers Spaichingen und Holtenau Huskies aus Kiel. Bernhardswalds Trainer Christian Schweiger kann Nationalspieler Marcel Brandt aufbieten, hat aber nach eigenen Worten ein Torhüterproblem. "Ich hoffe mit meiner jungen Mannschaft das Halbfinale erreichen zu können, wobei das entscheidende Vorrundenspiel gegen Spaichingen sein wird," offenbart TVA-Trainer Christian Keller.

Robert Linke wechselte von Schwabmünchen nach Uedesheim

28.11.2010 13:01 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Vor einer schweren neuen Saison in der Bundesliga Süd werden die TSV Schwabmünchen Mammuts stehen. Topscorer Robert Linke hat die Mannschaft aus beruflichen Gründen verlassen und spielt künftig für die Uedesheim Chiefs, den Liga-Rivalen. Dazu stehen mit den gesperrten Spielern Dominik Hägele, Nikolai Wagner und Matthias Batscheider, sowie Thomas Kalnik etliche Akteure teilweise länger nicht zur Verfügung.

Deutsche Meisterschaft: TV Augsburg Vizemeister - 6:8 beim Titelverteidiger Köln verloren

27.11.2010 21:17 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Für den TV Augsburg hat es nicht ganz gereicht, die Mannschaft ist Deutscher Vizemeister. In der ausverkauften Kölner Halle unterlag der TVA dem Titelverteidiger HC Köln-West Rheinos im entscheidenden Play-off-Finalspiel mit 6:8 (2:0, 2:3, 2:5) nach dem 2:7 im ersten Spiel. Die Entscheidung fiel im Schlussdrittel, als die Kölner Augsburger Strafzeiten zu den entscheidenden Toren nach dem Zwischenstand von 5:5 nutzten. "Wir haben die Meisterschaft nicht in Köln, wo die Mannschaft eine sehr starke Leistung bot, sondernm im ersten Play-off-Finale in unserer eigenen Arena verspielt. Entsprechend ist auch die Enttäuschung groß," erklärten unisono TVA-Trainer Thomas Kastenmeier und Kapitän Stefan Gläsel.

Die Torfolge: 0:1 (3.36) Lukas Fettinger (Andreas Gerstberger), 0:2 (4.03) Fettinger (Frank Kozlovsky), 1:2 (22.15) David Weisheit, 1:3 (25.33) Stefan Gläsel (Kozlovsky) pp, 2:3 (26.00) Tobias Adam (Robin Weisheit), 3:3 (27.51) R. Weisheit (Steven Dickinson), 3:4 (35.49) Kozlovsky (Fettinger) pp, 4:4 (40.32) R. Weisheit (Merkel), 5:4 (41.15) Rene Müller (D. Weisheit) pp, 5:5 (42.40) Kozlovsky, 6:5 (53.51) Müller (R. Weisheit) pp, 7:5 (55.34) R. Weisheit, 8:5 (58.02) Kai Esser (empty net), 8:6 (59.34) Kozlovsky (Fettinger).

Atting: Jürgen Amann ist neuer Coach

25.11.2010 19:22 - Eingestellt von Michael Bauer

Der IHC Atting ist auf der Suche nach einem neuen Coach fündig geworden: Jürgen Amann, der in den vergangenen Jahren alle Attinger Nachwuchsteams zu bayerischen Meistertiteln und national erfolgreichen Platzierungen führte, übernimmt 2011 den Posten des Cheftrainers der Bundesliga-Mannschaft.


Amann übernimmt die Mannschaft von Markus Alzinger, der wieder auf die Skates und ins Team zurückkehren wird. „Unser Ziel ist, den fünften Platz zu erreichen, um auch 2012 in der 1. Bundesliga zu spielen“, sagt der neue Coach im Hinblick auf die Einführung der neuen eingleisigen Bundesliga. „Aber das wird nicht einfach, denn auch alle anderen Teams wollen den fünften Platz. Wir müssen mindestens 16 Punkte erreichen, das heißt, dass wir vor allem zu Hause kein Spiel verschenken dürfen.“


Anfang Januar werden die Attinger in der heimischen Trainingshalle die Vorbereitung aufnehmen. Geplant sind zwei bis drei Freundschaftsspiele. Da die Konkurrenz bereits fleißig Spieler verpflichtet, denken auch die Attinger über Neuzugänge nach: „Aber diese Spieler müssen uns auch weiterhelfen.“

Deutsche Meisterschaft: Kann der TV Augsburg in Köln ein drittes Spiel erzwingen?

25.11.2010 16:33 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Sporthalle in Köln-Bocklemünd kann am Samstag ab 19 Uhr bereits die Entscheidung in der Deutschen Meisterschaft 2010 fallen. Titelverteidiger HC Köln-West Rheinos geht mit dem Vorsprung des 7:2 aus dem ersten Play-off-Finale gegen den TV Augsburg als Favorit in das Spiel. Allerdings hat man sich bei den Fuggerstädtern sehr viel vorgenommen. "Wir haben im Viertelfinale in Iserlohn und im Halbfinale in Lüdenscheid die Serie mit Auswärtssiegen gedreht. Warum soll uns das nicht in Köln gelingen? Auf jeden Fall werden wir uns nicht überraschen lassen," so TVA-Kapitän Stefan Gläsel. Eine ganz große Rolle werden die Torhüter spielen. Da hat TVA-Trainer Thomas Kastenmeier die Qual der Wahl zwischen Nationaltorhüter Abndres Fuchs und Patrick Schenk, während die Kölner auf ihren in Augsburg überragenden Nationatorhüter Paul Bankewitz setzen. Die ISHD bietet am Samstag einen Liveticker vom Spiel.

TV Augsburgs Schüler gewinnen in Berlin die deutsche Meisterschaft 2010

21.11.2010 15:32 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Jubel bei der Mannschaft des TV Augsburg, Trainer Oliver Löhnert und Co-Trainer Jürgen Sternheimer. In der Berliner Carl-Schuhmann-Halle sicherten sich die Schüler des TVA erstmalig den Titel eines deutschen Meisters mit einem 6:5 (3:1, 1:3, 1:1, 1:0) nach Verlängerung im Finale gegen die Crash Eagles Kaarst, den Meister von Nordrhein-Westfalen. Für die Tore des TVA im Finale sorgten Kapitän Marco Sternheimer (wurde als bester Spieler und Stürmer ausgezeichnet) und Niklas Lettenbauer (je 3). "Das war eige großartige kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft und ein ganz besonderes Erlebnis für unsere Jungs," meinte ein  glücklicher Oliver Löhnert. Platz drei ging an die Samurai Iserlohn mit einem 3:0 gegen die Bissendorfer Panther.

In der Vorrunde spielte der TV Augsburg gegen die Bissendorfer Panther 10:1 und 9:3, gegen die Crash Eagles Kaarst 5:2 und 3:7, sowie gegen die Samurai Iserlohn 3:1 und 1:0.

Das Meisterteam des TVA: Sebastian Gassner, Stefan Füg, Keanu Riess (alle Tor); Marco Sternheimer (18/7), Nikolai Luther (5/4), Tom Kübler (4/5), Pascal Soland (1/0), Yannick Arnold (2/1), Niklas Lettenbauer (5/6), Henri Arnold (0/1), Pascal Mader (3/1), Tassilo Brecheisen, Anton Blunck.

Deutsche Meisterschaft: TV Augsburg verliert erstes Finale mit 2:7 gegen HC Köln-West Rheinos

20.11.2010 21:27 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der Ansturm des TV Augsburg auf den deutschen Titel wurde im ersten Play-off-Finale vor gut 500 Zuschauern vom Titelverteidiger HC Köln-West Rheinos jäh gestoppt. 2:7 (0:4, 1:2, 1:1) hieß es am Ende. "Wir haben das erste Drittel total verschlafen. Erst nach dem 0:6 waren wir mit den Kölnern wieder auf Augenhöhe," bekannte TVA-Trainer Thomas Kastenmeier. Den Unterschied machten aber auch die Torhüter aus. Während Kölns Nationaltorhüter Paul Bankewitz sich in Topform präsentierte, wurde Augsburgs Patrick Schenk kalt erwischt. Er musste im ersten Drittel die Treffer von Daniel und Robin Weisheit, Max Bankewitz und Tobias Adam hinnehmen. Nachdem im zweiten Drittel erneut Tobias Adam und Nationalspieler Kai Esser auf 6:0 erhöht hatten, traf endlich der überragende Nationalspieler Lukas Fettinger nach einem tollen Solo zum 1:6 (33.23). Als zu Beginn des Schlussdrittels Nationalspieler Frank Kozlovsky ein Zuspiel von Lukas Fettinger zum 2:6 nutzte (42.54) keimte beim TVA Hoffnung auf. Doch einem weiteren Treffer versagten die Unparteiischen die Anerkennung und für das 2:7 (59.03) sorgte dann Kai Esser per empty net. "Jetzt müssen wir es in Köln packen um ein drittes Spiel zu erreichen. Wir lassen den Kopf nicht hängen," sind sich TVA-Kapitän Stefan Gläsel und Kevin Hnida einig.

Ligeneinteilung 1. Bundesliga Süd steht - Zweitligisten müssen noch warten

20.11.2010 19:23 - Eingestellt von Michael Bauer

Zweitligameister IVA Rhein-Main Patriots aus Assenheim ersetzt Absteiger Hotdogs Bräunlingen 2011 in der 1. Bundesliga Süd. Das wurde auf der Bundesligatagung am Samstag in Hannover bekannt gegeben. Die weiteren Gegner der bayerischen Bundesligisten Schwabmünchen, Augsburg und Atting bleiben die alt bekannten aus Freiburg, Spaichingen, Kaarst, Uedesheim, Köln und Düsseldorf.

 

ISHD-Vorsitzender Ingo Goerke erwartet im Qualifikationsjahr für die eingleisige Bundesliga „viele spannende  Spiele.  Jedes kann mit entscheidend für die Qualifikation für die Bundesliga 2012 sein. Die ersten fünf jeder Zehnergruppe sind automatisch dabei, die beiden Sechsten beider Ligen spielen eine Relegation. „In beiden Staffeln wird es sehr spannend“, so Goerke weiter. „Im Süden gibt es ein breites Mittelfeld, ich sehe keine klaren Verhältnisse. Auch Teams wie Kaarst, Freiburg und Atting haben viel Potenzial.“ Am Rande der Tagung wurde aber bereits darüber spekuliert, dass einige Vereine zur neuen Saison aufrüsten, um den begehrten fünften Platz zu sichern.

 

Die Zweitligisten müssen sich bei der Ligeneinteilung allerdings noch gedulden. Denn noch stehen nicht alle Aufsteiger aus den Regionalligen fest. Auch hier rechnet die ISHD mit spannenden Spielen. „Denn insgesamt neun Teams aus den 1. Bundesligisten steigen 2011 ab, das bedeutet, dass auch aus den beiden 2. Bundesligen neun Teams absteigen müssen.“ Ein Modus konnte ebenfalls noch nicht bekannt gegeben werden.

TV Augsburgs Schüler kämpfen am Wochenende in Berlin um den deutschen Titel

18.11.2010 14:31 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Berliner Carl-Schuhmann-Halle kämpfen die Schüler des TV Augsburg als bayerischer Meister am Samstag ab 9.30 Uhr und Sonntag um die deutsche Meisterschaft. Gegner sind die Bissendorfer Panther, Crash Eagles Kaarst und die Samurai Iserlohn. "Es gibt keinen klaren Favoriten. Ich bin der Meinung das die Tagesform entscheiden wird," lautet die Prognose von TVA-Trainer Oliver Löhnert. Er muss auf drei Stammspieler verzichten. Tim Bullnheimer (Handbruch), Maximilian Merkle und Maximilian Welz fehlen beim Finale.

Deutsche Meisterschaft: Vorverkauf für das erste Finale läuft - TV Augsburg erwartet Köln

17.11.2010 14:08 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Samstag steigt ab 18 Uhr das erste Play-off-Finale um die deutsche Meisterschaft in der Augsburger TVA-Arena. Pokalsieger und Meister der Bundesliga Süd TV Augsburg hat den Titelverteidiger und Vizemeister der Bundesliga Süd, den HC Köln-West Rheinos, zu Gast. Beim TVA hofft man auf eine volle Halle und der Kartenvorverkauf ist angelaufen- Jugendliche unter 18 Jahren haben übrigens freien Eintritt. "Nachdem wir die letzten drei Spiele gegen Köln nicht ver.loren haben, könnern wir mit einem gewissen Sebstbewußtsein in die Play-off-Spiele gehen," gibt sich TVA-Kapitän Stefan Gläsel optimistisch. Trainer Thomas Kastenmeier meint: "Es werden schwere Spiele, aber wir wollen mindestens einen Titel holen, am liebsten natürlich die deutsche Meisterschaft und erneut den Pokalsieg. Unser Vorteil könnte die Ausgeglichenheit der Mannschaft sein, da jeder Block in der Lage ist Tore zu erzielen, während Köln eigentlich nur einen starken Block hat, der aber sehr gefährlich ist." Spielbestimmend werden die Duelle der Nationaltorhüter Andreas Fuchs (TVA) und Paul Bankewitz (Köln) sein, wobei der TVA mit Patrick Schenk noch einen weiteren herausragenden Goalie hat. Im Blickpunkt auch der Vergleich der Nationalspieler Lukas Fettinger und Frank Kozlovsky (beide Augsburg) mit den Kölnern Robin Weisheit und Kai Esser, wobei aber die TVA-Akteure Stefan Gläsel, Kevin Hnida oder Florian und Maximilian Nies eine entscheidende Rolle spielen könnten. Für Spannung ist also gesorgt.

ISHD-Disziplinarausschuß sperrt Schwabmünchener Spieler, aber keinen Kölner

15.11.2010 20:10 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Urteile im abgebrochenen Spiel der Bundesliga Süd zwischen den HC Köln-West Rheinos und den TSV Schwabmünchen Mammuts sind vom Disziplinarausschuß der ISHD gefällt und werden den beteiligten Vereinen umgehend zugestellt. Fest steht allerdings, dass keiner der beteiligten  Kölner Spieler gesperrt wird. Betroffen sind nur die Schwabmünchner Dominik Hägele (zwei Spiele Sperre) und Matthias Batscheider (zwölf Spiele). Einen Freispruch gab es für Philipp Birk. Damit fallen Schwabmünchen zum Beginn der Saison 2011 mit Thomas Kalnik, Nikolai Wagner, Dominik Hägele und Matthias Batscheider gleich vier gesperrte Spieler aus.  .

Deutsche Meisterschaft: TV Augsburg nach 10:8 gegen Lüdenscheid im Play-off-Finale

14.11.2010 16:36 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der TV Augsburg hat es geschafft. Mit einem 10:8 (4:3, 3:3, 3:2) im dritten Play-off-Halbfinale gegen die Highländer Lüdenscheid erreichte das Team als erste bayerische Mannschaft das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft. Gegner ist dort der Titelverteidiger HC Köln-West, der sein drittes Halbfinale mit 6:3 bei den Bissendorfer Panthern gewann. "Es war ein hartes Stück Arbeit, aber wir haben es geschafft. Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Nun wollen wir am kommenden Samstag in der eigenen Arena auch mit einem Erfolg gegen Köln in die Play-off-Finalrunde starten," meinte ein sehr zufriedener TVA-Trainer Thomas Kastenmeier. Die Scorer des TVA waren: Hnida (2/0), M. Nies (2/1), F. Nies (1/2), Gläsel (2/2), M. Dietrich (1/0), Kozlovsky (1/0), Klundt (1/0), Fettinger (0/3), Löhnert (0/1). Torschützen für Lüdenswcheid waren Krüer, Svejda, Balazs (je 2), Eefting und Kerstholt.

Play-off-Halbfinale: Entscheidung über Finalteilnehmer fällt in Augsburg

11.11.2010 12:27 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Augsburger TVA-Arena fällt am Sonntag ab 14.30 Uhr die Entscheidung ob erstmalig ein bayerischer Verein das Play-off-Finale der Deutschen Meisterschaft erreicht. Als Meister der Bundesliga Süd hat der TV Augsburg zum entscheidenden dritten Play-off-Halbfinale den Nord-Vizemeister Highländer Lüdenscheid zu Gast. "Wir müssen ganz konzentriert sein und dürfen uns nicht wieder so überraschen lassen wie im ersten Spiel. Beide Mannschaften sind auf Augenhöhe," sagt TVA-Kapitän Stefan Gläsel. Er warnt vor den Lüdenscheider Topscorern Jiri Svejda, den Tschechen, sowie Matthias Krüer. Aber da kann TVA-Trainer Thomas Kastenmeier mit den Nationalspielern Lukas Fettinger und Frank Kozlovsky die Topscorer der Play.off-Spiele entgegen setzen. Beim TVA hofft man auf die Unterstützung vieler Skaterhockey-Fans.

Junioren und Schüler DM: TV Augsburg und TSV Bernhardswald sind dabei

09.11.2010 19:12 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Komplett sind die Teilnehmerlisten der Deutschen Meisterschaft bei den Schülern und den Junioren. Der deutsche Titel bei den Schülern wird am 20./21. November in der Carl-Schumann-Halle in Berlin vergeben. Um die Meisterschaft kämpfen der bayerische Meister TV Augsburg, die Bissendorfer Panther, Crash Eagles Kaarst und die Samurai Iserlohn.
Bei den Junioren spielen am 4./5. Dezember in der Bochumer Rollsporthalle der bayerische Meister TSV Bernhardswald, die Bissendorfer Panther, Holtenau Huskies aus Kiel, HNT Flames aus Hamburg, Crash Eagles Kaarst, Crefelder SC, Badgers Spaichingen und als Nachrücker der TV Augsburg für den HC Merdingen, der verzichtet hat.

Play-off-Halbfinale: TV Augsburg erzwingt drittes Spiel - 3:2 in Lüdenscheid gewonnen

06.11.2010 21:59 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der TV Augsburg hat ein drittes Spiel im Play-off-Halbfinale der deutschen Meisterschaft erkämpft. Nach dem 2:6 im ersten Spiel siegten die Schützlinge von Trainer Thomas Kastenmeier im zweiten Spiel bei den Highländer Lüdenscheid vor 550 Zuschauern mit 3:2 (3:0, 0:1, 0:1). "Das war ein ganz tolles Spiel, in dem nur Überzahltore erzielt wurden," war die erste Reaktion von TVA-Kapitän Stefan Gläsel, der selbst ein Tor (Assists Andreas Gerstberger) erzielte, während Nationalspieler Frank Kozlovsky, jeweils auf Vorlage von Nationalspieler Lukas Fettinger, zweimal erfolgreich war. Ein Rückhalt des TVA war Nationaltorhüter Andreas Fuchs. Für das entscheidende dritte Spiel am Sonntag ab 14.30 Uhr hofft man beim TVA auf eine volle TVA-Arena. "Unsere Rumpftruppe bot eine tolle Leistung und jetzt wollen wir uns die Chance erstmalig das Play-off-Finale zu erreichen nicht mehr nehmen lassen," so Thomas Kastenmeier. Für den TVA spielten: Andreas Fuchs; Bernd Löhnert, Andreas Gerstberger, Moritz und Felix Dietrich, Frank Kozlovsky, Lukas Fettinger, Florian und Maximilian Nies, Stefan Gläsel, Tommy Melkko.

Auch im zweiten Halbfinale gibt es ein drittes Spiel, denn Titelverteidiger HC Köln-West Rheinos siegte gegen die Bissendorfer Panther mit 5:3 und glich nach Siegen zum 1:1 aus.

Play-off-Halbfinale: TV Augsburg in Lüdenscheid unter Erfolgszwang

04.11.2010 14:21 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Für den TV Augsburg gibt es am Samstag ab 20 Uhr die letzte Chance noch das Play.off-Finale um die deutsche Meisterschaft in einem dritten Spiel in der eigenen Arena zu erreichen. Dazu bedarf es aber eines Sieges bei den Highländer Lüdenscheid, denen man im Hinspiel mit 2:6 unterlegen war. TVA-Trainer Thomas Kastenmeier hat seine Mannschaft intensiv auf die entscheidende Begegnung vorbereitet. Das Team um Kapitän Stefan Gläsel muss sich gewaltig steigern und vor allem die im Hinspiel gemachten Fehler vermeiden. Dazu bedarf es aber auch einer besseren Chancenverwertung durch Topscorer Lukas Fettinger, Florian Nies, Kevin Hnida oder Frank Kozlovsky.

Augsburger Lukas Fettinger einziger Deutscher im All-Star-Team der EM

01.11.2010 10:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Zum Abschluss der Europameisterschaft in Lugano wurden auch die besten Spieler und das All-Star-Team gewählt und ausgezeichnet. Als MVP (Most Valuable Player) wurde Robin Silling aus Dänemark (18 Punkte) ausgezeichnet. Auf den Plätzen zwei und drei landeten der Kölner Robin Weisheit (elf Punkte) und Lukas Fettinger vom TV Augsburg (zehn Punkte). Fettinger wurde auch als einziger deutscher Spieler in das All-Star-Team der EM gewählt.

All-Star-Team (Tor): James Tanner.- Feldspieler: Matt France, Alex Pearman (alle Großbritannien), Robin Silling (Dänemark), Lukas Fettinger (Deutschland)

Europameisterschaft 3. Tag: Bronzemedaille für die deutschen Herren in Lugano - Titel an Dänemark

31.10.2010 11:57 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die deutschen Herren sind am dritten Tag der Europameisterschaft in Lugano im Halbfinale mit 1:4 (0:2) an Dänemark gescheitert. Für den einzigen deutschen Treffer sorgte der Kölner Robin Weisheit zum Zwischenstand von 1:3. Entscheidend für die Niederlage waren zwei Fehler des Bissendorfers Benjamin Hahnemann in der zweiten Halbzeit, ein starker dänischer Torhüter und die deutsche Abschlußschwäche.

Im Spiel um Platz drei setzte sich das deutsche Team dann mit 6:2 (2:1) gegen Großbritannien durch und sicherte sich die Bronzemedaille. Dreifacher Torschütze war der Bissendorfer David Tözen. Für die weiteren Tore sorgten der Augsburger Lukas Fettinger (mit acht Treffern Top-Torschütze des deutschen Teams), der Schwabmünchner Simon Arzt (sechs Tore) und der Duisburger Sebastian Czajka. Eine starke Leistung bot der Augsburger Andreas Fuchs im Tor.

Das Finale der Europameisterschaft gewann Dänemark mit einem 6:3 gegen den Titelverteidiger Schweiz. Für die Dänen ist es der erste EM-Titel.

Im zweiten Halbfinale siegte Titelverteidiger Schweiz mit 2:0 gegen Großbritannien. In den Spielen um die Plätze fünf bis sieben gab es folgende Resultate: Niederlande - Polen 8:3, Österreich - Niederlande 0:5, Polen - Österreich 3:7

Europameisterschaft 2. Tag: Deutschland mit drei Siegen in das Halbfinale - Fettinger und Arzt als Torjäger

30.10.2010 13:46 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Deutschland steht im Halbfinale des europäischen Titelkampfes und trifft dabei auf Dänemark. Am zweiten Tag der Herren-Europameisterschaft in Lugano startete die deutsche Mannschaft mit einem 13:0 (5:0) gegen Österreich. Dabei feierte Torhüter Andreas Fuchs in seinem dritten Länderspiel seinen ersten Shutout. Dreifacher Torschütze war Lukas Fettinger (TV Augsburg), während Simon Arzt (Schwabmünchen Mammuts) zwei Treffer beisteuerte. Für die weiteren Treffer sorgten der Duisburger Christian Sohlmann, der Kölner Robin Weisheit (je 2), David Weisheit (Köln), Kevin Robert (Freibirg), Florian Surkemper und David Tözen (beide Bissendorf),
Im zweiten Spiel des Samstags bezwang Deutschland dann auch das bisher unbesiegte Team von Dänemarek mit 8:4 (4:2). Der Augsburger Lukas Fettinger erzielte das 6:2 und bereitete das 4:2 durch Christian Sohlmann vor. Für die weiteren Tore sorgten der Kölner Kai Esser (2, davon eines in Überzahl), Paul Fiedler (Berlin), Robin Weisheit (Köln) in Überzahl und Marcel Mörsch (Uedesheim).

Im letzten Vorrundenspiel wurden die Niederlande mit 9:0 (4:0) bezwungen. Der Schwabmünchner Simon Arzt (2), der bereits fünf Tore erzielte, sowie Deutschlands Top-Torjäger Lukas Fettinger aus Augeburg (bisher sieben EM-Treffer) sorgten für eine schnelle 3:0-Führung. Danach trafen noch Kevin Robert, Christian Sohlmann, Robin Weisheit, der Bissendorfer Benjamin Hahnemann, Patrick Schmitz (Duisburg) und der Berliner Paul Fiedler.
Weitere Ergebnisse: Dänemark - Großbritannien 5:3, Schweiz - Polen 11:0, Österreich - Polen 8:1, Dänemark - Niederlande 5:0, Großbritannien - Schweiz 5:4, Polen - Großbritannien 2:5, Schweiz - Österreich 7:2, Niederlande - Polen 8:3

Europameisterschaft: Deutsche Herren 5:0 gegen Schweiz, 1:3 gegen Großbritannien und 12:1 gegen Polen

29.10.2010 14:30 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Erfolgreich ist die deutsche Herren-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Lugano gestartet. Das Auftaktspiel wurde gegen den Titelverteidiger und Gastgeber Schweiz mit 5:0 (0:0) gewonnen. Zwei Treffer erzielte Kevin Robert (Freiburg Beats). Gordon Kindler (Duisburg), Florian Surkemper (Bissendorf) und Christian Sohlmann (Duisburg) waren die weiteren Torschützen. Simon Arzt (Schwabmünchen) und Lukas Fettinger (TV Augsburg) spielten zusammen mit Marcel Mörsch (Uedesheim) und Christian Sohlmann (Duisburg) in einem Block.Im zweiten Spiel erlebte das deutsche Team eine böse Überraschung mit dem 1:3 (0:1) gegen Großbritannien nach einem katastrophalen Überzahlspiel. Den einzigen deutschen Treffer erzielte der Schwabmünchner Simon Arzt mit einem Schlagschuss zum zwischenzeitlichen 1:2.

Zum Abschluss des ersten Tages siegte die deutsche Mannschaft mit 12:1 (3:0) gegen Außenseiter Polen. Für Torhüter Andreas Fuchs (TV Augsburg) war es das erste EM-Spiel, während Simon Arzt pausierte. Zweifacher Torschütze war Lukas Fettinger (TV Augsburg). Für die weiteren Tore sorgten Patrick Schmitz (Duisburg), der Kölner Kai Esser (je 2), Daniel und Robin Weisheite (beide Köln), Gropdon Kindler (Duisburg), Paul Fiedler (Berlin) und Kevin Robert (Freiburg). Der Ehrentreffer Polens fiel zum 1:6.

Weitere Ergebnisse der Vorrunde: Niederlande - Schweiz 2:6, Großbritannien - Österreich 7:3, Polen - Dänemark 1:11, Österreich - Niederlande 6:6, Polen - Niederlande 2:3, Dänemark - Schweiz 3:3, Niederlande - Großbritannien 1:7, Österreich - Dänemark 2:7

Europameisterschaft: Deutsche Herren mit drei Bayern in Lugano am Start

26.10.2010 13:15 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Drei bayerische Spieler vertreten Deutschland bei der Europameisterschaft der Herren von Freitag bis Sonntag in der Schweiz. Torhüter Andreas Fuchs, Stürmer Lukas Fettinger (beide TV Augsburg), sowie Verteidiger Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts) stehen im Aufgebot der Nationalmannschaft. Gegner sind diesmal Gastgeber Schweiz, Dänemark, Großbritannien, Polen, Österreich und die Niederlande. Auf Abruf wurde noch Stürmer Frank Kozlovsky (TV Augsburg) nominiert. Das Großteil der Mannschaft um Bundestrainer Manfred Schmitz (Duisburg) kommt von den Duisburg Ducks (sechs Spieler).

Play.off-Halbfinale: TV Augsburg patzt im Heimspiel gegen die Highländer Lüdenscheid

24.10.2010 17:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Enttäuschung beim TV Augsburg, denn das erste Play-off-Halbfinale der deutschen Meisterschaft gegen die Highländer Lüdenscheid wurde in der eigenen Arena mit 2:6 (0:2, 0:2, 2:2) verloren. Lediglich Andreas Gerstberger und Frank Kozlovsky konnten im Schlussdrittel zum 2:5-Zwischenstand treffen. "Meine Mannschaft hat den Gegner offensichtlich unterschätzt. Natü+rlich bin ich enttäuscht. Aber wir können und wollen noch ein drittes Spiel erzwingen," so TVA-Trainer Thomas Kastenmeier.

Mit einer Überraschung endete auch das zweite Halbfinale, denn Nordmeister Bissendorfer Panther besiegte den Titelverteidiger HC Köln-West Rheinos mit 8:2.

Play-off-Halbfinale: TV Augsburg erwartet Sonntag die Highländer Lüdenscheid

20.10.2010 19:26 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Einen großen Titel will Thomas Kastenmeier, der Trainer des TV Augsburg, nach Bayern holen. Nach dem Gewinn des Meistertitels der Bundesliga Süd hat der TVA als Titelverteidiger bereits das Endspiel um die deutsche Pokalmeisterschaft gegen die HC Köln-West Rheinos erreicht. Am Sonntag steht nun ab 14.30 Uhr in der TVA-Arena in Augsburg das erste Play-off-Halbfinale der deutschen Meisterschaft gegen die Highländer Lüdenscheid, den Vizemeister der Bundesliga Nord, auf dem Programm der TVA-Spieler um Kapitän Stefan Gläsel, sowie den Nationalspielern Lukas Fettinger (Topscorer im Play-off) und Frank Kozlovsky. Das große Ziel der Routiniers Bernd Löhnert, Florian Nies, Andreas Gerstberger, Thomas Markovic und Tommy Melkko ist das Erreichen des Play-off-Finales, denn noch immer ist das Triple für die Augsburger möglich.Das zweite Play-off-Halbfinale bestreiten Titelverteidiger HC Köln-Rheinos und Nord-Meister Bissendorfer Panther, die Heimrecht haben.

"Sinne schärfen" - BRIV bietet zum dritten Mal eine Jugendbildungsmaßnahme an

18.10.2010 12:29 - Eingestellt von Thomas Weiß

Unter dem Motto "Sinne schärfen" steigt vom 28.-31. Dezember 2010 die inzwischen dritte Jugendbildungsmaßnahme des Bayerischen Rollsport- und Inlineverbandes. Diesmal richtet sich die Maßnahme an Jugendliche der Jahrgänge 1995 bis 1998 und wird in München stattfinden. Wie schon die letzten Jugendbildungsmaßnahmen hat sich auch die nächste Aktion zum Ziel gesetzt, die sozialen Kompetenzen junger Menschen zu fördern, diesmal im Umfeld Bayerns größter Stadt. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.

 

Trainerfortbildung C/B-Leistungssport am 08.01.2011 in Augsburg

18.10.2010 12:28 - Eingestellt von Thomas Weiß

Der Bayerische Rollsport- und Inlineverband e.V. bietet in Zusammenarbeit mit der ISHD eine von der DOSB geforderte Fortbildung der Trainer B- und C-Lizenz Inline-Skaterhockey an. Die Trainerfortbildung umfasst 8 Lerneinheiten und findet am Samstag, den 08.01.2011 in Augsburg statt (TVA-Arena). Alle Inhaber einer B- bzw. C-Lizenz, deren Lizenz bis Ende 2010/2011 ausläuft und die noch nicht die geforderten Weiterbildungsstunden (mindestens 15 LE innerhalb von 4 Jahren bei einer Trainer C-Lizenz bzw. mindestens 15 LE innerhalb von 2 Jahren bei einer Trainer B-Lizenz) nachweisen können, werden dringend gebeten, diesen Termin zur Lizenzverlängerung zu nutzen.

 

Trainerlehrgang C-Breitensport entfällt

18.10.2010 12:24 - Eingestellt von Thomas Weiß

Aufgrund mangelnder Anmeldungen muss der Lehrgang zum Trainer C-Breitensport, der am 29. Oktober 2010 in Augsburg starten sollte, leider entfallen. Eine stichprobenartige Telefonumfrage bei den Vereinen hat ergeben, dass viele Vereine grundsätzliches Interesse haben, allerdings der geballte Zeit- und Geldaufwand die entscheidenden Hinderungsgründe darstellen. Auf Basis dieser Erfahrungswerte wird die Kommission bis zur nächsten Spartenversammlung ein nachjustiertes Lehrgangskonzept erstellen, das sowohl den Wünschen der Vereine Rechnung trägt als auch die anvisierte Einführung einer Trainerpflicht aufrechterhält. 

Dominik Hägele, Robert Linke und Lukas Fettinger Bundesliga-Topscorer - Michael Hofmeister Vierter der 2. Liga

13.10.2010 12:37 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die bayerischen Spieler dominieren in der Scorer-Statistik der Bundesliga Süd. In den laufenden Play-off-Spielen ist Nationalspieler Lukas Fettinger (TV Ausburg) die Nummer eins mit sechs Toren, vier Assists und zehn Punkten. Dahinter folgen Robin Weisheit vom HC Köln-West Rheinos (8/1), Dominik Hägele vom TSV Schwabmünchen Mammuts (7/2) und Florian Nies vom TVA (2/6). Im Vorderfeld auch noch die TVA-.Spieler Stefan Gläsel (5/2), Frank Kozlovsky (5/1) und Kevin Hnida (3/2), sowie der Schwabmünchner Robert Linke (4/2).
Nach Abschluss der Punktrunde in der Bundesliga Süd führen gleich zwei Spieler der TSV Schwabmünchen Mammuts die Scorerliste an. Dominik Hägele (38 Tore/28 Assists/66 Punkte) ist die Nummer eins vor Robert Linke (41/21/62). Dahinter folgen der Kölner Robin Weisheit (24/36/60) und Lukas Fettinger vom TV Augsburg (31/23/54). Die weiteren bayerischen Spieler: 10. Nikolai Wagner (Schwabmünchen) 14/19/33; 13. Frank Kozlovsky 16/16/32; 14. Stefan Gläsel 16/14/30; 18. Florian Nies 20/6/26; 26. Maximilian Nies (alle TVA) 8/16/24; 28. Matthias Rothammer (IHC Atting) 18/4/22; 30. Kevin Hnida (TVA) 15/6/21; 31. Fabian Hillmeier (IHC Atting) 13/8/21.
In der Fair-Play-Wertung führt der HC Köln-West Rheinos mit 160 Strafminuten. Dahinter folgen die Crash Eagles Kaarst 179, der IHC Atting 180 und der TV Augsburg 186. Schlusslicht sind die TSV Schwabmünchen Mammuts mit 397 Minuten.
Topscorer der 2. Bundesliga Süd ist Markus Winsen (Commanders Velbert) 26/15/41  vor Alexander Weise (Dragons Heilbronn) 26/14/40. Auf Rang vier liegt als bester bayerischer Spieler Michael Hofmeister (TSV Bernhardswald) 20/16/30. Im Vorderfeld auch noch als 10. Manuel Bayer 17/11/28...13. Stefan Bauer (beide Deggendorf Pflanz) 14/10/24 und 15. Daniel Schneider (TSV Bernhardswald) 13/7/20.

Ab der Saison 2012 wird die eingleisige Bundesliga eingeführt - Zweite Ligen bleiben zweigeteilt

12.10.2010 10:03 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Eine gravierende Änderung wird es im Spielbetrieb der Bundesliga ab 2012 geben. Da wird die eingleisige Bundesliga mit dann 12 Mannschaften eingeführt. Während die Bundesliga Nord und Süd wegfallen, bleibt es in der 2. Bundesliga bei den Gruppen Nord und Süd. Für die eingleisige Bundesliga qualifizieren sich die jeweils ersten fünf Mannschaften der Saison 2011 in den Gruppen Nord und Süd. Die beiden Sechstplatzierten spielen eine Relegation (Best of three) um einen Aufstiegsplatz, während der letzte Platz zwischen den beiden Meistern der 2. Bundesliga Nord und Süd ebenfalls im Play-off "Best of three" ermittelt wird.

Begrenzt wird bereits ab 2011 die Anzahl der Ausländer in den Mannschaften auf maximal drei. Bei der Umfrage der ISHD unter allen Mannschaften der 1. und 2. Bundesligen (einige Vereine, darunter Bernhardswald und Deggendorf, äußerten sich nicht) wurde sich auch dafür ausgesprochen das zweite Mannschaften weiter in der 2. Bundesliga spielen dürfen.

2. Liga Süd: Deggendorf beendet Saison mit Niederlage

11.10.2010 11:28 - Eingestellt von Michael Bauer

Mit einer 1:8-Niederlage bei den Dragons Heilbronn haben die Deggendorf Pflanz am Wochenende die Saison in der 2. Bundesliga Süd beendet. Aktuell stehen sie damit mit 17 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz, können aber noch vom HC Merdingen überholt werden, der noch zwei Spiele auszutragen hat. Bernhardswald als Dritter könnte ebenfalls noch überholt werden.

 

Auch am Saisonende liegen die meisten Mannschaften in der Tabelle dicht beisammen. Den Zweiten Heilbronn und den Siebten Velbert trennen nur ganze sieben Zähler. Außreißer gibt es lediglich zwei: Dies sind Meister und Aufsteiger Rhein-Main Patriots mit 27 Zählern und neun Punkten Vorsprung auf Heilbronn sowie der Letzte Bad Friedrichshall, der nur vier Punkte auf dem Konto hat. Elf Punkte trennen ihn am Saisonende von einem Nichtabstiegsplatz.

 

Neben Bad Friedrichshall muss auch Kerpen den Gang in die Regionalliga antreten. Den Barracudas waren aufgrund eines Einsatzes eines nicht spielberechtigten Spielers Punkte abgezogen worden.

Deutsche Meisterschaft: TV Augsburg mit 9:8 gegen Samurai Iserlohn in das Halbfinale

10.10.2010 17:46 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der TV Augsburg hat es geschafft. Erstmalig steht der Meister der Bundesliga Süd im Play-off-Halbfinale der deutschen Meisterschaft. Das entscheidende dritte Play-off-Viertelfinale gewann der TVA in der eigenen Arena mit 9:8 (1:1, 1:2, 7:5) gegen die Samurai Iserlohn. Gegner im Halbfinale sind die Highländer Lüdenscheid. "In den ersten 30 Minuten hatten wir Probleme mit Iserlohn. Dann lief es besser und wir konnten im Schlussdrittel auf 9:4 davon ziehen. Danach setzte Iserlohn alles auf eine Karte und wir wurden nervös. Letztlich hat es aber zum Erfolg gereicht. Jetzt wollen wir auch in das Endspiel," so TVA-Trainer Thomas Kastenmeier. Er musste auf Andreas Klundt, Ferdinand Sponagl und Fabian Schenk verzichten. Die Augsburger Torschützen waren Kapitän Stefan Gläsel (3), Nationalspieler Lukas Fettinger (2), Moritz Dietrich, Kevin Hnida, Florian Nies und Nationalspieler Frank Kozlovsky. Das TVA-Tor hütete diesmal Patrick Schenk. Für Iserlohn trafen Tim Linke, Dominik Bialke (je 2), Junioren-Nationalspieler  Marco Peters, Jan Schreiner, Robin Eckert und Ex-Nationalspieler Pascal Poerschke. 

Play-off-Viertelfinale: Schwabmünchen Mammuts scheitern mit 5:6 in Lüdenscheid

09.10.2010 22:12 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Für die TSV Schwabmünchen Mammuts war das Play-off-Viertelfinale im Kampf um den deutschen Endspiel erneut Endstation. Im entscheidenden dritten Spiel mussten sich die Mammuts mit 5:6 (1:4, 3:2, 1:0) bei den Highländer Lüdenscheid geschlagen geben. "Das war eine bittere und unglückliche Niederlage. Die verschlafenen 20 Minuten des ersten Drittels mit dem 1:4 hingen uns nach. Wir hatten auch etwas Schußpech. Aber den Fluch des Aus im Viertelfinale können wir anscheinend nicht ablegen," war von Schwabmünchens Markus Kruppe zu hören. Die Schwabmünchner Torschützen waren Domi9nik Hägele (3), Robert Linke und Adrian Geiss.

Play-off-Viertelfinale: TV Augsburg und Schwabmünchen Mammuts peilen Halbfinale an

07.10.2010 11:27 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Für den TV Augsburg und die TSV Schwabmünchen Mammuts steht am Wochenende die Entscheidung an, ob das Play-off-Halbfinale der deutschen Meisterschaft erreicht wird. In den dritten und entscheidenden Begegnungen treten die Schwabmünchner am Samstag (19 Uhr) bei den Highländer Lüdenscheid an. Dort unterlagen Robert Linke, Simon Arzt, Marcus Kruppe und Co im ersten Spiel erst nach Verlängerung. Allerdings fehlt diesmal der gesperrte Kapitän Nikolai Wagner.
Am Sonntag (14.30 Uhr) hat der TV Augsburg als Meister der Bundesliga Süd die Samurai Iserlohn zu Gast. Nach dem Erfolg im Sauerland will es der TVA nun wissen. "Wir werden uns nicht überraschend und nichts anbrennen lassen," sagt TVA-Trainer Thomas Kastenmeier, der allerdings weiter auf Andreas Klundt, Ferdinand Sponagl und Fabian Schenk verzichten muss. Im Halbfinale treffen die Sieger der beidern Spiele aufeinander. Das ander Halbfinale heißt Bissendorfer Panther gegen HC Köln-West Rheinos.

Play-off-Viertelfinale: TV Augsburg und Schwabmünchen Mammuts erzwingen Spiel drei

02.10.2010 21:10 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der TV Augsburg und die TSV Schwabmünchen Mammuts wahrten ihre Chance auf das Play-off-Halbfinale um den deutschen Titel. Im zweiten Spiel des Play-off-Viertelfinales setzte sich der TVA bei den Samurai Iserlohn mit 7:5 (1:1, 4:4, 2:0) durch und hat im entscheidenden dritten Spiel wieder Heimrecht. In Iserlohn sorgten Nationalspieler Luaks Fettinger (3), Kapitän Stefan Gläsel (2), Kevin Hnida und Florian Nies für die Tore. Eine ausgezeichnete Leistung bot Nationaltorhüter Andreas Fuchs. "Ich bin froh über den Sieg, der aber ein hartes Stück Arbeit war. Die Niedferlage im ersten Spiel war offensichtlich eine heilsame Lehre. Am Sonntag wollen wir im dritten Spiel in der eigenen Arena den Sack zumachen," so TVA-Trainer Thomas Kastenmeier.
Teuer bezahlen mussten die Schwabmünchen Mammuts das 8:4 (3:1, 0:2, 5:1) gegen die Highländer Lüdenscheid. Kapitän Nikolai Wagner bekam in der 60. Minute von den Schiedsrichtern die rote Karte gezeigt und fällt für das dritte Spiel in Lüdenscheid aus. "Es gab sicherlich einige Entscheidungen der Schiedsrichter über die man diskutieren kann. Wichtig war für uns aber der Erfolg und die Chance doch das Halbfinale zu erreichen," offenbarte Schwabmünchens Christian Kruppe. Die Tore der Gastgeber vor 200 Zuschauern erzielten Dominik Hägele (3), Robert Linke, Franz Schmid (je 2), sowie Adrian Geiss.

Bereits das Halbfinale  haben die HC Köln-West Rheinos mit einem 9:6 nach Verlängerung bei den Duisburg Ducks erreicht. Es war der zweite Sieg. Ebenfalls schon das Halbfinale haben die Bissendorfer Panther mit einem 7:2 bei den Uedesheim Chiefs erreicht.

Pokal-Halbfinale Junioren: TV Augsburg unterliegt den Düsseldorf Rams mit 4:6

02.10.2010 19:08 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Für die Junioren des TV Augsburg hat es nicht ganz gereicht. Im Pokal-Halbfinale musste der TVA ein 4:6 (2:1, 2:1, 0:4) gegen die Düsseldorf Rams hinnehmen. Doch Augsburgs Trainer Christian Keller meinte in seiner Spielanalyse: "Meine Mannschaft hat eine sehr gute Leistung geboten. Die entscheidende Situation entstand im Schlussdrittel beim Spiel zwei gegen zwei. Da drehten die Düsseldorfer Junioren-Nationalspieler die Begegnung mit zwei Treffern zum 4:4, dem sie noch das 5:4 in Überzahl folgen ließen. Das 6:4 fiel, als wir unseren Torhüter zugunsten eines Feldspielers herausgenommen hatten und der Ball dann im leeren Tor landete." Die Tore für den TVA erzielten Florian Seiler (Marcel Rehle) zum 1:0, Frederik Pfalzgraf (Tobias Gläsel ) zum 2:1, sowie zweimal Tobias Gläsel auf Vorlagen von Frederik Pfalzgraf und Benedikt Schulz. Bei den Düsseldorfer imponierten die Junioren-Nationalspieler Timo Grabs (2), Tim und Nick Müller, sowie Jakob Matzken als Torschützen.

Play-off-Viertelfinale: Alles oder nichts für TV Augsburg und Schwabmünchen Mammuts

01.10.2010 11:00 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Alles oder nichts heisst es für den TV Augsburg und die TSV Schwabmünchen Mammuts im Rückspiel des Play-off-Viertelfinales am Samstag. Der TVA muss ab 18 Uhr bei den Samurai Iserlohn versuchen das 7:11 aus dem Hinspiel wett zu machen um eine dritte Begegnung zu erreichen. Für das Team um Kapitän Stefan Gläsel gewiss keine leichte Aufgabe. Gleiches gilt für die Schwabmünchen Mammuts ab 18 Uhr im Heimspiel gegen die Highländer Lüdenscheid. Kapitän Nikolai Wagner kann auch wieder mit Franz Schmidt nach Ablauf dessen Sperre in der Mannschaft rechnen. Niede4rlagen bedeuten sowohl für den TVA wie für die Mammuts das Aus mim Kampf um den deutschen Titel.

Pokal-Halbfinale: TV Augsburgs Junioren haben die Düsseldorf Rams am Samstag zu Gast

29.09.2010 19:48 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit den Herren und Schülern des TV Augsburg haben zwei bayerische Mannschaften bereits das deutsche Pokalfinale erreicht. Am Samstag (16 Uhr) haben nun die Junioren des TV Augsburg die Chance mit einem Sieg im Heimspiel gegen die Düsseldorf Rams ebenfalls in das Finale vorzustoßen. "Wir kennen die Stärken und Schwächen der Düsseldorfer, die sicherlich Favorit sind. Aber wir haben uns einiges vorgenommen und gut vorbereitet," sagt TVA-Trainer Christian Keller, der als Co-Trainer der Junioren-Nationalmannschaft insbesondere die Stärken der Düsseldorfer Junioren-Nationalspieler kennt.

Play-off-Viertelfinale: TV Augsburg patzt mit 7:11 gegen Samurai Iserlohn

26.09.2010 18:01 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die ersten Play-off-Spiele im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft brachten den bayerischen Teams nur Niederlagen. Nachdem die Schwabmünchen Mammuts am Samstag in Lüdenscheid unterlagen, musste der TV Augsburg am Sonntag im Heimspiel ein 7:11 (2:4, 1:3, 4:4) gegen die Samurai Iserlohn hinnehmen. Für den TVA war es die erste Heimniederlage in dieser Saison. "Iserlohn war einen Tick besser in den Zweikämpfen, während wir im Angriff zu viele Chancen ungenutzt ließen. Elf Gegentreffer haben wir lange nicht kassiert," befand TVA-Kapitän Stefan Gläsel. Zudem hatte TVA-Torhüter Andre4as Fuchs auch nicht seinen besten Tag. Für den TVA erzielten Frank Kozlovsky (3), Kevin Hnida, Florian Nies, Lukas Fettinger und Stefan Gläsel die Tore. Bei Iserlohn waren die Torschützen  Pascal Poerschle (5) und der Junior Marco Peters (4) nicht zu stoppen.
Im vierten Play-off-Hinspiel siegten die HC Köln-West Rheinos mit 6:4 gegen die Duisburger Ducks.

Play-off-Viertelfinale: Schwabmünchen Mammuts nach Verlängerung 6:9 in Lüdenscheid

25.09.2010 23:14 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die TSV Schwabmünchen Mammuts mussten im ersten Play-off-Viertelfinale der Deutschen Meisterschafdt nach hartem Kampf ein 6:9 (2:1, 4:3, 0:2, 0:3) nach Verlängerung hinnehmen, nachdem man schon 6:4 geführt hatte. Nach einer Buspanne bei der Hinfahrt kamen die Mammuts erst verspätet in Lüdenscheid an, boten aber vor den 350 Zuschauern eine gute Leistung."Wir haben im letzten Drittel zu defensiv gespielt und zwei Gegentreffer in Unterzahl kassiert. In der Verlängerung waren wir in der Offensive zu unkonzentriert," beschreibt Marcus Kruppe die Ursachen für die Niederlage. Schwabmünchens Torschützen waren Philipp Birk (2), Robert Linke, Simon Arzt, Dominik Hägele und Kapitän Nikolai Wagner. Im Heimspiel am kommenden Samstag wollen die Mammuts den Spieß umdrehen und ein drittes Spiel erzwingen.

Im zweiten Viertelfinale siegten die Bissendorfer Panther als Meister der Bundesliga Nord mit 9:0 gegen die Uedesheim Chiefs.

Nationalmannschaft: Fuchs, Fettinger und Arzt für die Europameisterschaft nominiert

25.09.2010 20:31 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Benannt wurde jetzt der Kader der Herren-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft in Lugano. Aus Bayern sind Torhüter Andreas Fuchs und Stürmer Lukas Fettinger (beide TV Augsburg), sowie Verteidiger Simon Arzt /TSV Schwabmünchen Mammuts) dabei. Als erster Nachrücker für den Sturm wurde Frank Kozlovsky (TV Augsburg) nominiert, der in der Schweiz dabei ist wenn einer der benannten Stürmer ausfallen sollte.

Play-off-Viertelfinale: TV Augsburg erwartet Samurai Iserlohn - Schwabmünchen in Lüdenscheid

22.09.2010 12:47 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Für den TV Augsburg und die TSV Schwabmünchen Mammuts geht es jetzt um die Deutsche Meisterschaft. Im Play-off-Viertelfinale hat der TV Augsburg am Sonntag (14.30 Uhr) in der eigenen Arena die Samurai Iserlohn zu Gast, den Tabellenvierten der Bundesliga Nord. Die TSV Schwabmünchen Mammuts müssen bereits am Samstag (20 Uhr) bei den Highländer Lüdenscheid antreten. Beim Südmeister TV Augsburg, der kein einziges Heimspiel verlor, hat man sich sehr viel vorgenommen, denn die Mannschaft will erstmalig das Halbfinale und vielleicht sogar mehr erreichen. Es wird auch ein Duell der TVA-Topscorer Lukas Fettinger 31 Tore/23 Assists), Frank Kozlovsky (16/16), Stefan Gläsel (16/14), Florian Nies (20/6) und Kevin Hnida (15/6), sowie der Iserlohner Pascal Poerschke (48/16), Marlon Czernohous (25/35), Tim Linke (32/19) und Constantin Wichern (23/17). "Nachdem wir die Chance haben einschließlich dem Finale immer das Heimrecht zu haben, wollen wir alles daransetzen um ganz weit zu kommen," sagt Augsburgs Kapitän Stefan Gläsel. Vorteile sollte der TVA auf der Torhüterposition mit Nationalspieler Andreas Fuchs und Patrick Schenk haben.
Personell geschwächt müssen die TSV Schwabmünchen Mammuts bei den Higländer Lüdenscheid antreten. Nach ihren Matchstrafen im Lokalderby beim TV Augsburg wurden Franz Schmidt (zwei Spiele) und Thomas Kalnik gesperrt. Kalnik erhielt für seinen Check gegen Kopf und Nacken mit Verletzung des Spielers eine Sperre von 24 Spielen plus einer Geldstrafe. "Wir haben uns dennoch einiges vorgenommen, zumal wir Franz Schmidt im Heimspiel des Viertelfinales wieder zur Verfügung haben. Da könnten wir die Bilanz ausgleichen, falls wir auswärts verlieren sollten," so Schwabmünchens Marcus Kruppe. Die Mammuts um Kapitän Nikolai Wagtner (14/19), sowie Nationalspieler Simon Arzt und den Topscorern Dominik Hägele (38/28) und Robert Linke (41/21) werden es gegen den Nord-Vizemeister nicht leicht haben. Der kann auf seine Topscorer Jiri Svejda (32/27), Andre Bruch (16/13), Marcel Maurice Brozè (14/15) und Matthias Kruer (17/8) bauen.

Deutsche Junioren Europameister - Finale 16:3 gegen Großbritannien- Marcel Brandt im All-Star-Team

19.09.2010 19:36 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die deutsche Junioren-Nationalmannschaft ist Europameister. Im Endspiel siegte das Team um die Trainer Klein nund Keller (Augsburg) vor 400 Zuschauern in der ausverkauften Halle in Iselohn mit 16:3 (3:1, 8:1, 5:1) gegen Großbritannien. In toller Form präsentierte sich Torhüter Alexander Herzog vom IHC Atting im Endspiel und Halbfinale. Stürmer Marcel Brandt vom TSV Bernhardswald erzielte im Finale zwei Treffer. Im Halbfinale hatte Deutschland mit 6:2 gegen die Schweiz gewonnen. Da traf Brandt einmal. Der Stürmer des TSV Bernhardswald wurde in das All-Star-Team der EM gewählt.

Pokal-Halbfinale: TV Augsburg mit den Herren und Schülern im deutschen Endspiel

19.09.2010 17:53 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Herren und Schüler des TV Augsburg erreichten das deutsche Pokalfinale. Mit dem 8:0 (2:0, 3:0, 3:0) gegen die Düsseldorf Rams setzte sich der TV Augsburg als Pokalverteidiger und Meister der Bundesliga Süd im Halbfinale souverän durch. Dabei feierte Nationaltorhüter Andreas Fuchs einen Shutout. Im Finale wird der TVA auf den HC Köln-West Rheinos treffen, der sein Halbfinale mit 8:5 gegen die Freiburg Beasts gewann. Damit kommt es zu einer Neuauflage des Finales von 2009. Die Torfolge des TVA gegen Düsseldorf: 1:0 (4.) Stefan Gläsel (Lukas Fettinger), 2:0 (12.) Gläsel (Frank Kozlovsky) pp,, 3:0 (27.) Kozlovsky (Fettinger) pp, 4:0 (30.) Moritz Dietrich (Andreas Gerstberger), 5:0 (31.) Fettinger (Thomas Markovic) pp, 6:0 (44.) Fettinger (Gerstberger), 7:0 (57.) Kozlovsky pp, 8:0 (59.) Kozlovsky. "Mit dem Einzug in das Pokalfinale haben wir unser zweites Saisonziel erreicht und eine starke Leistung gezeigt," so TVA-Kapitän Stefan Gläsel.
Bei den Schülern musste das TVA-.Team um Trainer Oliver Löhnert hart kämpfen um mit dem 5:4 (1:2, 2:1, 2:1) die Obnerhand über die Ahaus Maidy Dogs zu behalten. Das alles entscheidende Tor erzielte Tom Kübler in der 45. Minute. Zuvor hatten für die Augsburger, die erstmalig im deutschen Pokalfinale stehen, noch Tim Bullnheimer (Jannik Ernold), Maximilian Welz (Maximilian Merkle), Marco Sternheimer und noch einmal Sternheimer (Nikolai Luther) getroffen. Für Ahaus waren Christopher Buß und Lars Schellnhofer (je 2) erfolgreich.

Play-off-Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft ist jetzt komplett und terminiert

19.09.2010 07:55 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Komplett ist das Play-off-Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft. Die Spielpaarungen lauten: TV Augsburg - Samurai Iserlohn (26.9. in Augsburg um 14.30 Uhr, 2.10. um 18 Uhr in Iserlohn, 10.10. um 14.30 Uhr in Augsburg), HC Köln-West-Rheinos - Duisburg Ducks, Highländer Lüdenscheid - TSV Schwabmünchen Mammuts (25.9. um 20 Uhr in Lüdenscheid, 2.10. um 18 Uhr in Schwabmünchen, 10.10. um 19 Uhr in Lüdenscheid) und Bissendorfer Panther - Uedesheim Chiefs.
Die Ergebnisse der letzten Spiele (Bundesliga Süd): Uedesheim Chiefs - HC Köln-West Rheinos 3:11.- Bundesliga Nord: Bissendorfer Panther - Highländer Lüdenscheid 5:7.
Die Abschlusstabele der Bundesliga Süd: 1. TV Augsburg 130:77 Tore/30 Punkte; 2. HC Köln-West Rheinos 160:58/28; 3. TSV Schwabmünchen Mammuts 135:100/24; 4. Uedesheim Chiefs 120:120/21; 5. Düsseldorf Rams 113:125/16; 6. Freiburg Beasts 134:135/15; 7. Crash Eagles Kaarst 120:131/15; 8. IHC Atting Wölfe 98:131/12; 9. Badgers Spaichingen 81:117/12; 10. Hotdogs Bräunlingen 54:151/5

Europameisterschaft: Deutsche Junioren imponieren in der Vorrunde mit fünf Siegen:

18.09.2010 18:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das deutsche Junioren-Nationalteam ist bei der Europameisterschaft in Iserlohn am ersten Tag seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Zum Auftakt gab es ein 8:2, zu dem Marcel Brandt (TSV Bernhardswald) zwei Tore beisteuerte. Im Tor stand Alexander Herzog (IHC Atting). Das zweite Spiel wurde mit 12:1 gegen Österreich gewonnen. Da erzielte Marcel Brandt drei Tore. Beim 2:1 gegen Großbritannien bot Torhüter Alexander Herzog eine ganz starke Leistung und Brandt bereitete ein Tor vor. Zum Abschluss folgte ein 6:1 gegen die Niederlande. Am Sonntag stand morgens das Vorrundenspiel gegen Dänemark an, das mit 15:0 gewonnen wurde. Dreifacher Torschütze war Marcel Brandt. Das deutsche Team steht im Halbfinale. Co-Trainer Christian Keller (TV Augsburg) durfte mit den Leistungen der beiden bayerischen Spieler zufrieden sein.

ISHD-Pokal: TV Augsburg Sonntag im Halbfinale gegen Düsseldorf Rams - TVA-Schüler gegen Ahaus

14.09.2010 16:10 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Große Aufgaben warten auf zwei Mannschaften des TV Augsburg am Sonntag im deutschen Pokal-Wettbewerb. Bei den Herren hat Titelverteidiger TVA ab 14.30 Uhr im Halbfinale in der eigenen Arena die Düsseldorf Rams zu Gast, bei denen man gerade das Bundesligaspiel mit 9:5 gewann. Diesmal kann das TVA-Team um Kapitän Stefan Gläsel fast in Bestbesetzung antreten (nur Bernd Löhnert, sowie die Brüder Patrick und Fabian Schenk fehlen) und will alles daransetzen um wieder in das Endspiel einzuziehen. Garanten für den Erfolg sollten die Nationalspieler Lukas Fettinger (deutscher Topscorer im Pokal mit 19 Toren und vier Assists) und Frank Kozlovsky, sowie Andreas Klundt oder Kevin Hnida und Nationaltorhüter Andreas Fuchs sein.
Bereits ab 12 Uhr treffen im Pokal-Halbfinale der Schüler der bayerische Meister TV Augsburg und die Ahaus Maidy Dogs aufeinander. Favorit ist das TVA-Team um Trainer Oliver Löhnert und seine Topscorer Marco Sternheimer (17 Tore/5 Assists), Tim Bullnheimer (5/9) und Maximilian Merkel (6/2), während bei den Gästen Kristofer Buß (10/3) und Lars Schellerhoff (6/3) herausragen.

Alexander Herzog und Marcel Brandt bei der Junioren-Europameisterschaft

14.09.2010 15:56 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In Iserlohn findet am Samstag und Sonntag die Europameisterschaft der Junioren statt. Im deutschen Team stehen mit Torhüter Alexander Herzog (IHC Atting) und Marcel Brandt (TSV Bernhardswald) zwei bayerische Spieler. Mit dabei sind auch Co-Trainer Christian Keller und Physiotherapeut Bend Löhnert (beide TV Augsburg). Neben dem deutschen Team sind noch die Schweiz, Großbritannien, Dänemark und die Niederlande dabei.

Termine und Austragungsorte der Deutschen Nachwuchs-Meisterschaften stehen fest

13.09.2010 16:49 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Jetzt stehen die Termine für die Endturniere der Deutschen Nachwuchs-Meisterschaften fest. Die Schüler spielen am 20./21. November in Berlin (Carl-Schumann-Halle). Die Rollsporthalle in Bochum ist Schauplatz des T%itelkampfes bei der Jugend am 27./28. November und an gleicher Stelle spielen die Junioren am 27./29.November. Bochum ist auch am 12. Dezember Austragungsort der deutschen Pokalendspiele bei den Herren, Junioren, der Jugend und den Schülern.

2. Liga Süd: Deggendorf und Bernhardswald schaffen Klassenerhalt

13.09.2010 12:27 - Eingestellt von Michael Bauer

Beide bayerischen Süd-Zweitligisten haben am Wochenende durch Auswärtssiege den Klassenerhalt gesichert. Die Deggendorf Pflanz gewannen am Samstag bei den Commanders Velbert mit 8:7 und am Sonntag bei den Kerpen Barracudas mit 7:4. Bernhardswald siegte mit 6:4 beim schon feststehenden Absteiger RRV Bad Friedrichshall.

 

Durch den Erfolg gegen Kerpen leistete Deggendorf Bernhardswald wichtige Schützenhilfe. Denn die Barracudas, haben derzeit zwölf Zähler und nur noch ein Spiel auszutragen. Bernhardswald hat dagegen schon 15 Punkte und kann damit von Kerpen nicht mehr eingeholt werden. Der zweite Absteiger entscheidet sich nun zwischen Kerpen und Velbert. Kerpen ist aktuell einen Punkt besser als die Commanders, hat aber nur noch ein Spiel auszutragen, Velbert dagegen zwei.

 

Kurios: Deggendorf schaffte durch die beiden Siege in der immer noch sehr engen Tabelle sogar den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz (17 Punkte), kann aber Spitzenreiter Rhein-Main Patriots (23 Punkte) nicht mehr einholen. Bernhardswald ist aktuell Vierter (15 Punkte), hat als erste Mannschaft die Saison aber schon beendet.

Bundesliga Süd: ISHD setzte Spielwiederholung an - Schwabmünchen Mammuts verzichten

09.09.2010 11:34 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Nach Auswertung aller rechtlichen Unterlagen wurde seitens der ISHD jetzt festgestellt, dass der Spielabbruch der Bundesliga-Begegnung zwischen den HC Köln-West Rheinos und den TSV Schwabmünchen Mammuts keiner der beiden Mannschaften schuldhaft angelastet werden kann. Daher wurde die Begegnung für Samstag, den 11. September (12 Uhr) neu angesetzt. Die ISHD übernimmt die kompletten Reisekosten der Gastmannschaft. Damit entstehen Schwabmünchen keinerlei Kosten. Allerdings haben die Schwabmünchen Mammuts auf ein Antreten in Köln verzichtet. Das Spiel wird mit 10:0 für den HC Köln-West Rheinos als gewonnen gewertet. Damit ist Köln Vizemeister und Schwabmünchen Dritter der Tabelle.

Alle anderen bei dem Spiel stattgefundenen Vorfälle werden vom Disziplinarausschuß der ISHD behandelt.

2. Liga Süd: Bernhardswald verliert zweimal

06.09.2010 21:11 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TSV Bernhardswald hat im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Süd einen herben Rückschlag erlitten. Beim Auswärtswochenende in Velbert und Kerpen ging die Mannschaft zweimal als Verlierer vom Feld. Erst verlor sie am Samstag in Velbert mit 8:12, um dann am Sonntag denkbar knapp mit 6:7 in Kerpen die Punkte zu lassen.

 

Die Oberpfälzer stehen damit mit 13 Zählern zwar weiterhin auf Rang fünf der Tabelle, haben aber nur zwei Zähler Vorsprung vor dem zweiten Abstiegsplatz und selbst nur noch ein Spiel, während die Konkurrenz aus Kerpen (12 Punkte, noch zwei Spiele), Langenfeld (ebenfalls 12 Punkte und noch zwei Spiele) sowie Velbert (11 Punkte, noch drei Spiele) noch mehr Punkte sammeln kann.

 

Allerdings findet das letzte Saisonspiel am kommenden Sonntag beim bereits wieder abgestiegenen Schlusslicht Bad Friedrichshall statt. Ein Sieg würde der Mannschaft dabei sehr weiterhelfen.

 

Aber auch die Deggendorf Pflanz haben bei ebenfalls 13 Zählern und Platz vier das rettende Ufer noch nicht erreicht, könnte aber für Bernhardswald Schützenhilfe leisten. Schon am Samstag reisen die Pflanz nach Velbert und müssen zudem einen Tag später in Kerpen antreten. Am 26. September geht es nach Langenfeld und zum Abschluss der Saison zum Tabellenzweiten nach Heilbronn (9.10.)

Spielabbruch in Köln für Schwabmünchen ohne automatische Spielsperren

05.09.2010 20:45 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Von der ISHD wurde inzwischen eine Stellungnahme zum Abbruch des Bundesligaspieles zwischen den HC Köln-West Rheinos und den TSV Schwabmünchen Mammuts abgegeben. Nachdem die Begegung in der 48. Minute wegen Tätlichkeiten abgebrochen von den Schiedsrichtern abgebrochen wurde, verhielten diese sich nicht korrekt. Die fünf Matchstrafen (drei für Schwabmünchen, zwei für Köln) wurden nicht korrekt mit einer roten Karte angezeigt und ausgesprochen. Daher sind diese rechtlich unwirksam und ziehen keine automatische Spielsperre nach sich. Allerdings wird sich die Disziplinarkommission der ISHD mit den Vorfällen beschäftigen. Die ISHD bedauert das Fehlverhalten der Schiedsrichter.

Bundesliga Süd: TV Augsburg feiert Meisterschaft - Köln-West gegen Schwabmünchen Mammuts abgebrochen

04.09.2010 21:41 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Jubel beim TV Augsburg, denn die Mannschaft gewann mit dem 9:5 (5:1, 1:3, 3:1)  bei den Dü+sseldorf Rams erstmalig die Meisterschaft der Bundesliga Süd. Auch ohne die im Urlaub befindlichen Torhüter Patrick Schenk, Nationalspielert Lukas Fettinger und Andreas Gerstberger, sowie den beruflich verhinderten Andreas Klundt, Fabian Schenk und den erkrankten Ferdinand Sponagl dominierte der TVA im ersten und letzten Drittel. Die Torschützen des TVA waren Kevin Hnida (3), Stefan Gläsel (2), Florian Nies (2), Nationalspieler Frank Kozlovsky und Felix Dietrich. Für die Assits sorgten Maximilian Nies (3),  Florian Nies (2),  Frank Kozlovsky, Tommy Melkko und Moritz Dietrich. Das Tor hüteten Nationalspieler Andreas Fuchs und bei seinem Bundesliga-Debüt Sebastian Gleich (ab 58.).
Das Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten HC Köln-West Rheinos und dem Tabellenzweiten TSV Schwabmünchen Mammuts wurde in der 48. Minute beim Stand von 8:0 für Köln von den Schiedsrichtern abgebrochen. "Einen weiteren Kommentar gibt es nicht," so Schwabmünchens Marcus Kruppe. Kölns zweiter Vorsitzender Victor Martinez sagt: "Es gab ein Handgemenge nachdem Schwabmünchens Spieler Dominik Hägele den Ball ins Gesicht bekommen hatte. Jetzt entscheidet das Sportgericht der ISHD."

Der IHC Atting beendete seine erste Saison in der Bundesliga Süd mit einem 3:7 bei den Düsseldorf Rams, hatte aber den Klassenerhalt schon lange sicher.
Weitere Ergebnisse: Uedesheim Chiefs - Freiburg Beasts 10:7, Crash Eagles Kaarst - Hotdogs Bräunlingen 12:1   

Die bayerischen Vertreter bei der Deutschen Meisterschaft stehen fest

01.09.2010 15:37 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Für die Deutschen Meisterschaften haben sich aus Bayern der TSV Bernhardswald (Junioren), Vizemeister IHC Atting (Jugend) und der TV Augsburg (Schüler) qualifiziert. Verärgert ist man bei der SG Skater Union/Königsbrunn Känguruhs darüber, dass die Mannschaft nicht zur Meisterschaft zugelassen wurde, da man eine Spielgemeinschaft bildet. Dazu sagt Thomas Weiss, der Vorsitzende der Sportkommission des BRIV: "Ich verstehe den Ärger. Aber die Bestimmung steht so in der Wettkampfordnung der ISHD." Bei den Junioren wird voraussichtlich auch noch der bayerische Vizemeister TV Augsburg teilnehmen, da ein Platz frei wurde.

Bundesliga Süd: Meisterschaft wird am Samstag entschieden - TV Augsburg mit Heimrecht im Pokal-Halbfinale gegen Düsseldorf

30.08.2010 17:17 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Bundesliga Süd fällt am kommenden Samstag die Entscheidung über den Meistertitel und die weiteren Platzierungen für das Play-off-Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft. Tabellenführer TV Augsburg muss bei den Düsseldorf Rams antreten, die allerdings keine Chance mehr auf eine Play-off-Teilnahme haben. Dem TVA genügt bereits ein Punkt um sich den Meistertitel zu sichern. Allerdings sind die Augsburger auch im Falle einer Niederlage Meister wenn im Schlagerspiel der HC Köln-West gegen den Tabellenzweiten TSV Schwabmünchen Mammuts gewinnt. Der TVA hat bei gleicher Punktzahl den direkten Vergleich gegen Köln gewonnen. Die Schwabmünchen Mammuts würden bei einem Sieg Meister werden, allerdings bei einer Niederlage den zweiten Platz und das Heimspielrecht an Köln-West verlieren. Für Spannung ist also gesorgt, auch wenn die Schwabmünchen Mammuts ohne ihre gesperrten Spieler Franz Schmidt, Thomas Kalnik und Adrian Geiss antreten muss. Der IHC Atting beendet seine erste Bundesliga-Saison am Sonntag mit dem Auswärtsspiel bei den Düsseldorf Rams. Nachdem der Klassenerhalt lange gesichert ist, können die Attinger unbeschwert aufspielen.
Für den TV Augsburg steht auch noch als Titelverteidiger das Halbfinale des deutschen Pokal-Wettbewerbs auf dem Programm. Da hat der TVA das Heimspielrecht gegen die Düsseldorf Rams, die sich im Viertelfinale mit 8:4 bei den Highländer Lüdenscheid II durchsetzten. Der TVA hat also gute Chancen erneut das Pokalfinale zu erreichen.

Die Spiele der Bundesliga Süd (Samstag): Uedesheim Chiefs - Freiburg Beasts (16 Uhr), Düsseldorf Rams - TV Augsburg, HC Köln-West Rheinos - TSV Schwabmünchen Mammuts, Crash Eagles Kaarst - Hotdogs Bräunlingen (alle 19 Uhr).- Sonntag: Düsseldorf Rams - IHC Atting, Uedesheim Chiefs - Hotdogs Bräunlingen (beide 16 Uhr)

Bundesliga Süd: Bayerisches Derby und Spitzenspiel endet 7:7 - Zwei Matchstrafen und eine Spieldauerstrafe für Schwabmünchen

28.08.2010 22:47 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das Spitzenspiel der Bundesliga Süd zwischen dem Tabellenführer TV Augsburg und dem Verfolger TSV Schwabmünchen endete mit einem 7:7 (3:3, 2:2, 2:2). Damit fehlt dem TVA noch ein Punkt zum Meistertitel. An Spannung mangelte es dem bayerischen Derby nicht, doch wurden die Emotionen nicht nur mit Toren begleitet. Die Fakten: Schwabmünchen kassierte 90 Strafminuten (Matchstrafen für Franz Schmid und Thomas Kalnik, Spieldauerdisziplinarstrafe für Adrian Geiss), für den TVA gab es 22 Strafminuten.Beim TVA überragte in Abwesenheit von Topscorer Lukas Fettinger und Torhüter Patrick Schenk (beide Urlaub) diesmal Nationalspieler Frank Kozlovsky (ein Tor und vier Assists). Dazu trafen Andreas Klundt (2/1), Bernd Löhnert, Stefan Gläsel (1/1), Kevin Hnida und Florian Nies. Bei den Schwabmünchen Mammuts überzeugten Topscorer Robert Linke (3/1), Nikolai Wagner (2/1) und Nationalspieler Simon Arzt. Torschützen waren noch Dominik Hägele, Thomas Kalnik. Schwabmünchens Kapitän Nikolai Wagner nach dem Spiel: "Wir hätten uns leichter getan, wenn wir die blöden Fouls wseggelassen hätten." TVA-Kapitän Stefan Gläsel meinte: "Mit dem Unentschieden können wir leben, denn damit haben wir weiter die besten Voraussetzung um Meister zu werden. Das Ziel mit einem Heimspiel in das Play-off-Viertelfinale zu starten haben wir erreicht." 

Weitere Ergebnisse: Crash Eagles Kaarst - Düsseldorf Rams 7:6, Badgers Spaichingen -. HC Köln-West Rheinos 2:5.   .

Vorschau auf die U19-Europameisterschaft in Iserlohn

28.08.2010 11:41 - Eingestellt von Michael Bauer

Mit Alexander Herzog vom IHC Atting und Marcel Brandt vom TSV Bernhardswald stehen zwei bayerische Spieler im Aufgebot der deutschen U19-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft am 18. und 19. September in Iserlohn, wo die deutsche Mannschaft als Titelverteidiger an den Start geht.

 

Beiden Spielern kommen dabei laut  dem Trainergespann um Michael Klein und Christian Keller Schlüsselrollen zu: Herzog wird als einzig verbliebener Keeper aus dem Vorjahreskader die Torhüterposition eins einnehmen. Brandt, der beim Vorbereitungsturnier an Pfingsten in Köln einen sehr starken Eindruck hinterließ, kann sowohl als Verteidiger wie auch als Stürmer eingesetzt werden und wird zudem Spielzeit in Unter- und Überzahl erhalten.

 

„Durch den dicht gedrängten Turnierplan ist die Belastung immens hoch, wir müssen gerade unseren Schlüsselspielern ein paar Pausen einräumen, damit sie noch bei Kräften sind und ihr Topniveau abrufen können, wenn es ab Sonntagmittag um den Titel geht“, sagt Keller. Erstmals stehen 18 Spieler anstatt wie üblich 16 im Kader. Anders als im Vorjahr, als das Turnier über drei Tage ging, gibt es dieses Jahr mit Samstag und Sonntag nur zwei Spieltage, an denen fünf Vorrundenspiele, das Halbfinale und das Finale (oder zwei Platzierungsspiele) zu absolvieren sind.

 

„Ziel ist die Verteidigung des EM-Titels“, macht Keller eine Vorgabe. Die größten Konkurrenten kommen auch diesmal wieder aus Großbritannien und der Schweiz, zudem nehmen die U19-Mannschaften aus Holland, Dänemark und Österreich am Turnier teil, denen aber allenfalls Außenseiterchancen eingeräumt werden. „Die drei Favoriten dürften aber ungefähr auf Augenhöhe sein“, sagt Keller. Eine Woche vor Turnierstart wird die Mannschaft in Iserlohn noch ein Trainingswochenende abhalten.

 

Mit Physiotherapeut Bernd Löhnert (Augsburg) ist neben Herzog, Brandt und Keller ein vierter Bayer mit an Bord, wenn es für die Deutsche Nationalmannschaft in Iserlohn um den EM-Titel geht.    

Pokal-Halbfinale: TV Augsburg gegen Sieger aus Lüdenscheid II gegen Düsseldorf Rams

27.08.2010 17:56 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ausgelost wurde das Halbfinale des deutschen Skaterhockey-Pokals, das am Wochenende 18./19. September gespielt werden soll.Titelverteidiger TV Augsburg hat ein Heimspiel wenn die Düsseldorf Rams ihr Viertelfinale bei den Highländer Lüdenscheid II gewinnen sollten. Erreicht Lüdenscheid das Halbfinale, dann muss der TVA zum klassentieferen Gegner reisen. Im zweiten Halbfinaloe treffen der HC Köln-West Rheinos und die Freiburg Beasts aufeinander.

Bundesliga Süd: Brisantes bayerisches Derby zwischen TV Augsburg und Schwabmünchen Mammuts

25.08.2010 12:25 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Frage nach dem Meister in der Bundesliga Süd kann am Samstag im Spitzenspiel und bayerischen Derby zwischen Tabellenführer TV Augsburg und Verfolger TSV Schwabmünchen Mammuts beantwortet werden. Beide Mannschaften stehen sich ab 19 Uhr in der TVA-Arena gegenüber und in dieser Saison konnte jede Mannschaft bisher ein Spiel gewinnen. Der TVA dominierte zuletzt im Viertelfinale des deutschen Pokalwettbewerbs, die Mammuts gewannen das Hinsapiel in der Bundesliga. Für Spannung ist also gesorg, denn der TVA würde mit einem Erfolg erstmalig Meister werden, die Mammuts können mit einem Sieg mit dem TVA nach Punkten gleichziehen. Das Schlagerspiel wird auch zu einem Duell der Bundesliga-Topscorer Lukas Fettinger (31 Tore/23 Assists), dem Nationalspieler des TVA, sowie den Schwabmünchnern Dominik Hägele (37/26) und Robert Linke (38/20). TVA-Kapitän Stefan Gläsel hofft, dass sich seine Mannschaft um Nationalspieler Frank Kozlovsky, Bernd Löhnert, Florian und Maximilian Nies, Andreas Klundt Ferdinand Sponagl oder Andreas Gerstberger durchsetzt. Bei den Mammuts baut man noch auf den lange verletzten Nationalspieler Simon Arzt, der sein Comeback am vergangenen Samstag feierte, Nicolai Wagner, Franz Schmidt oder Philipp Birk. Vorteile dürfte der TVA bei den Torhütern (Patrick Schenk oder Andreas Fuchs) gegenüber Schwabmünchen) Christian Berroth) haben.

Die weiteren Spiele (Samstag): Badgers Spaichingen - HC Köln-West Rheinos, Crash Eagles Kaarst - Düsseldorf Rams

Junioren-Nationalmannschaft: Alexander Herzog und Marcel Brandt für die EM nominiert

24.08.2010 08:49 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Junioren-Bundestrainer Michael Klein und der Augsburger Christian Keller haben den Kader der Nationalmannschaft für die Europameisterschaft der Junioren am 18./19. September in Iserlohn benannt. Mit Torhüter Alexander Herzog vom IHC Atting und Stürmer Marcel Brandt vom TSV Bernhardswald sind auch zwei bayerische Talente dabei. Am 11./12. September wird in Iserlohn-Sümmern noch ein Trainingslager abgehalten.

Bundesliga Süd: Schwabmünchen Mammuts überrollen IHC Atting

21.08.2010 20:09 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Für das Schlagerspiel am  kommenden Samstag in der Bundesliga Süd zwischen Tabellenführer TV Augsburg und Verfolger TSV Schwabmünchen Mammuts ist alles angerichtet. Dafür sorgten die Mammuts mit einem 16:4 (1:3, 8:0, 7:1) im bayerischen Derby gegen den IHC Atting. Mit diesem Ergebnis hatten die Attinger nach dem ersten Drittel, als sie überraschend führten, sicherlich nicht mehr gerechnet. Aber ab dem zweiten Drittel dominierte Schwabmünchen und erzielte dann seine Treffer fast im Minutentakt. Ein gelungenes Comeback nach langer Verletzungspause feierte Nationalspieler Simon Arzt mit drei Assists. Erfolgreichster Torschütze des Tabellenzweiten war Franz Schmidt (5 Treffer/ein Assists). Die weiteren Torschützen: Robert Linke (4/2), Dominik Hägele (3/4), Nicolai Wagner (2/2) und Philipp Birk (1/1). Einen Assist steuerte Marcus Kruppe bei. Attings Torschützen waren Tobias Wolf, Tim Bernhard, Patrick Tkocz und Fabian Hillmeier.

Weitere Ergebnisse: Crash Eagles Kaarst - Badgers Spaichingen 5:8, Freiburg Beasts - Hotdogs Bräunlingen 11:3, Uedesheim Chiefs - HC Köln-West Rheinos verlegt

Tabelle Bundesliga Süd: 1. TV Augsburg 114:65/27; 2. TSV Schwabmünchen Mammuts 128:83/25; 3. HC Köln-West Rheinos 134:53/22; 4. Uedesheim Chiefs 101:99/17; 5. Freiburg Beasts 127:125/15; 6. Düsseldorf Rams 95:106/14; 7. IHC Atting 95:124/12; 8. Badgers Spaichingen 79:112/12; 9. Crash Eagles Kaarst 101:124/11; 19. Hotdogs Bräunlingen 50:133/5

Die Topscorer: 1. Dominik Hägele 37 Tore/26 Assists; Robert Linke (beide Schwabmünchen Mammuts) 38/20; 3. Lukas Fettinger (TV Augsburg) 31/23; 4. Robin Weisheit 17/33; 5. Esser (beide HC Köln-West Rheinos) 29/15

Bundesliga Süd: Schwabmünchen Mammuts im bayerischen Derby gegen IHC Atting

18.08.2010 17:54 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Zum bayerischen Derby erwarten die TSV Schwabmünchen Mammuts am Samstag (18 Uhr) in der Bundesliga Süd den IHC Atting. Für die Mammuts als Tabellenzweiter geht es darum, mit einem Sieg ihre Chance auf den Meistertitel vor dem Lokalderby und Spitzenspiel beim Tabellenführer TV Augsburg am 28. August zu wahren. "Personell sieht es bei uns wieder besser aus, denn auch Nationalspieler Simon Arzt wird nach langer Verletzungspause sein Comeback geben," sagt Marcus Kruppe. Von der Papierform her ist Schwabmünchen mit seinen Topscorern Dominik Hägele, Robert Linke und Nikolai Wagner klarer Favorit. Die Attinger um Marco Rothhammer und ihren Topscorern Matthias Rothhammer, Fabian Hillmeier, Florian und Patrick Tkocz, sowie Tim Bernhard können unbeschwert aufspielen. Den Klassenerhalt hat sich der Tabellensiebte längst gesichert.
Die weitern Spiele in de Bundesliga Süd am Samstag: Uedesheim Chiefs - HC Köln-West Rheinos (16 Uhr), Crash Eagles Kaarst - Badgers Spaichingen (17 Uhr), Freiburg Beasts - Hotdogs Bräunlingen (19 Uhr).

Spieler aller drei bayerischen Süd-Bundesligisten zum Nationalmannschaftslehrgang

16.08.2010 11:11 - Eingestellt von Michael Bauer

Bundestrainer Manfred Schmitz hat Spieler aller drei bayerischen Süd-Bundesligisten für den nächsten Lehrgang der A-Nationalmannschaft eingeladen. Der TV Augsburg stellt dabei mit Lukas Fettinger, Andreas Fuchs und Frank Kozlovsky das größte Kontingent. Von den Schwabmünchen Mammuts wurde Simon Arzt eingeladen, vom IHC Atting ist Tim Bernhard dabei.

 

Der Lehrgang findet am am Samstag und Sonntag, den 11./12. September in Duisburg (Sporthalle Duisburg-Süd, Mündelheimer Straße 129, 47259 Duisburg, Spielstätte der Duisburg Ducks) statt. Die diesjährige Europameisterschaft findet Ende Oktober im schweizerischen Lugano statt.

Bundesliga Süd: Schwabmünchen Mammuts mit 7:6 gegen Freiburg wieder Zweiter

15.08.2010 09:41 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit einem knappen 7:6 (1:0, 2:2, 4:4) gegen die Freiburg Beasts schoben sich die TSV Schwabmünchen Mammuts wieder auf den zweiten Tabellenplatz der Bundesliga Süd. Die mit einem Miniaufgebot angetretenen Gastgeber kämpfen jetzt mit den HC Köln-West Rheinos um diesen zweiten Platz in der Endabrechnung um den Heimvorteil im Play-off zu haben. Für die Tore der Mammuts, die bei Pfostenschüssen der Gäste Glück hatten, sorgten Robert Linke (3), Dominik Hägele (2), Philipp Birk und Adrian Geiss. Den Siegtreffer erzielte Linke per empty net.

Bundesliga Süd: Die Schwabmünchen Mammuts erwarten die Freiburg Beasts

13.08.2010 12:53 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Nach einer Pause steht für die TSV Schwabmünchen Mammuts in der Bundesliga Süd am Samstag (18 Uhr) ein Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast ist in der Grundschul-Halle der Tabellensechste Freiburg Beasts, der im Gegensatz zu den Mammuts keine Chance mehr auf die Play-off-Teilnahme hat.Für die Schwabmünchner Robert Linke, Dominik Hägele oder Markus Kruppe gilt es mit einem Erfolg wieder den zweiten Tabellenplatz vor dem Europapokalsieger und Deutschen Meister HC Köln-West Rheinos zu übernehmen, der einen Heimvorteil im Play-off-Viertelfinale garantiert. Gewinnen die Mammuts alle vier noch ausstehenden Spiele, dann würden sie als Meister der Buundesliga Süd in die Play-offs um die Deutsche Meisterschaft gehen. Der Vorteil liegt derzeit aber beim Tabellenführer TV Augsburg, dem noch zwei Siege zur Meisterschaft frehlen. Die Entscheidung fällt am 28. August in der TVA-Arena im Lokalderby des TVA gegen die Mammuts, die aber auch noch am 4. September in Köln antreten müssen.

Landesliga: Bayerischer Meistertitel für TSV Bernhardswald II

01.08.2010 18:42 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Nach acht Jahren kann der TSV Bernhardswald wieder einen Herren-Titel feiern. Die zweite Mannschaft des Zweitligisten holte sich den bayerischen Landesliga-Titel mit einem 7:4 im Endspiel gegen den EHC Geltofing. Die Meisterschaft wurde in nur einem Spiel entschieden da Geltofing keine Hallenzeit für ein zweites Finalspiel bekommen konnte. Torschützen für den neuen Meister waren Michael Mühlbauer, Matthias Neuhierl (je 2), Sebastian Seier, Florian Siglechner und Johannes Mühlbauer.

Bundesliga Süd: Spitzenreiter TV Augsburg dank tollem Schlussdrittel 8:6 in Freiburg

31.07.2010 22:28 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Dank eines großartigen Schlussdrittels gewann Tabellenführer TV Augsburg in der Bundesliga Süd beim Tabellenfünften Freiburg Beasts mit 8:6 (1:2, 2:4, 5:0). Dabei erzielte Nationalspieler und Topscorer Lukas Fettinger seinen 50. Saisontreffer (31 in der Bundesliga, 19 im ISHD-Pokal) mit dem achten Tor des TVA (empty net). Für die weiteren Tore hatten Florian Nies, Kevin Hnida (je 2), Nationalspieler Frank Kozlovsky, Stefan Gläsel und Maximilian Nies gesorgt. Hnida glänzte auch noch mit zwei Assists. Dabei musste der TVA auf den vereletzten Moritz Dietrich, sowie Bernd Löhnert (Umzug), Andreas Klundt und Interimstrainer Thomas Markovic (private Feier) v erzichten. "Wir haben uns, wie immer, wieder einmal in Freiburg sehr schwer getan. Die Halle liegt uns einfach nicht. Nach zwei Drittel haben wir dann auch Patrick Schenk im Tor für Andreas Fuchs, der gut spielte, eingewechselt und uns dann in den letzten 20 Minuten gewaltig gesteigert," offenbarte TVA-Kapitän Stefan Gläsel. Der erwies sich als fairer Sportler, denn er bekannte: "Das mir auf dem Spielberichtsbogen gut geschriebene Tor hat Frank Kozlovsky erzielt. Ich war nur dabei." Zur Meisterschaft in der Bundesliga Süd fehlt dem TVA jetzt noch ein Sieg aus den letzten beiden Spielen gegen die Schwabmünchen Mammuts (28.8.) und bei den Düsseldorf Rams. 

Bundesliga Süd: Spitzenreiter TV Augsburg gastiert bei den Freiburg Beasts

29.07.2010 09:54 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bevor es in die Sommerpause geht muss Tabellenführer TV Augsburg in der Bundesliga Süd am Samstag (19 Uhr) noch bei den Freiburg Beasts, dem Tabellenfünften, antreten. Der TVA um Interimstrainer Thomas Markovic benötigt noch zwei Siege aus den ausstehenden drei Spielen (darunter das entscheidende Lokalderby am 28. August gegen die Schwabmünchen Mammuts) um erstmalig als Meister der Bundesliga Süd in das Play-off-Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft zu gehen. So gesehen kommt der Begegnung in Freiburg doch einige Bedautung zu, zumal die Breisgauer um ihre allerletzte Chance kämpfen noch die Play-offs zu erreichen. Der auch in der Fair-play-Wertung der Bundesliga Süd führende TVA um Kapitän Stefan Gläsel, sowie den Nationalspielern Lukas Fettinger, dem Topscorer der Liga, Frank Kozlovsky oder Andreas Fuchs darf sich im Breisgau keinen Ausrutscher erlauben. Fettinger könnte mit seinem 50.Saisontor ein kleines Jubiläum feiern. Bisher erzielte er 30 Treffer (23 Assists) in der Bundesliga, sowie 19 Tore im Pokal (vier Assists).

Landesliga: Bayerische Meisterschaft wird in nur einem Spiel entschieden

29.07.2010 09:22 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der letzte bayerische Meister der Saison 2010 wird am Sonntag in der Landesliga ermittelt. Für das Play-off-Finale haben sich der EHC Geltofing und der TSV Bernhardswald II qualifiziert. Entschieden wird die Meisterschaft am Sonntag ab 17.30 Uhr in Bernhardswald in nur einem Spiel. Geltofing bedauert keine Spielzeiten in den möglichen Stadien bekommen zu haben, da überall bereits die Eisbereitung für die Eishockey-Saison läuft.

2. Bundesliga Süd: Bernhardswald gewinnt Derby gegen Deggendorf mit 3:0

26.07.2010 10:57 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TSV Bernhardswald gewann am Sonntagabend in der heimischen Vorwaldarena  das spannende Zweitliga-Derby gegen die Deggendorf Pflanz mit 3:0 (0:0, 1:0, 2:0). TSV-Goalie Stefan Dorfner, der mehr als 50 Schüsse hielt, wurde dabei zum Matchwinner für die Oberpfälzer. Das Hinspiel in Deggendorf hatte keinen Sieger gefunden und endete 7:7.

Durch den Sieg zog der TSV mit Deggendorf nach Punkten (beide 13) gleich, in der Tabelle stehen sie aufgrund des um einen Treffer besseren Torverhältnisses sogar einen Platz vor den Pflanz vorbei und sind nun Vierter. Für beide Teams ist die Abstiegsgefahr zwar noch nicht endgültig gebannt, bei aktuell vier Zählern Vorsprung auf den zweiten Abstiegsplatz können beide Teams allerdings zumindest etwas entspannt in die Endphase gehen.

Allerdings ist für beide die Heimsaison bereits zu Ende. Bernhardswald muss Anfang September noch dreimal gegen aktuelle Abstiegskandidaten (Velbert, Kerpen, Bad Friedrichshall) antreten, Deggendorf reist im September ebenfalls noch nach Velbert und Kerpen und hat dann Ende September und Mitte Oktober noch die beiden schweren Spiele in Langenfeld und in Heilbronn zu bestreiten.

Viertelfinale ISHD-Pokal: TV Augsburg nach 12:5 bei den Schwabmünchen Mammuts im Halbfinale

25.07.2010 20:55 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das bayerische Derby im Viertelfinale des deutschen Pokal-Wettbewerbs endete vor 250 Zuschauern mit einem überraschend deutlichen 12:5 (3:1, 4:3, 5:1) des Titelverteidigers TV Augsburg bei den TSV Schwabmünchen Mammuts. Bundesliga-Spitzenreiter TVA dominierte eindeutig und hatte den Tabellendritten der Bundesliga sicher im Griff. Im ersten Drittel sorgte Matthias Aßner zwar für das 1:0 der Mammuts, doch Andreas Gerstberger, Maximilian Nies und Nationalspieler Frank Kozlovsky schossen ein 3:1 für den TVA heraus. Franz Schmidt, Michael Polaczek und Dominik Hägele trafen im Mitteldrittel für Schwabmünchen, während Nationalspieler und Bundesliga-Topscorer Lukas Fettinger (3) und Maximilian Nies die Tore zum Zwischenstand von 7:4 für den TVA erzielten. Im Schlussdrittel glänzte TVA-Kapitän Stefan Gläsel mit drei Toren, während Ferdinand Sponagl und Frank Kozlovsky die restlichen Treffer erzielten. Für die Mammuts traf nur noch Franz Schmidt zum 5:11 Zwischenstand.

Die weiteren Viertelfinalspiele im ISHD-Pokal: HC Köln-West Rheinos – Duisburg Ducks 8:5, Freiburg Beasts – Uedesheim Chiefs 10:5.

Bundesliga Süd: Freiburg Beasts – Badgers Spaichingen 12:5

Hirschau Monte Eagles sind bayerischer Oberliga-Meister

25.07.2010 20:31 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bayerischer Oberliga-Meister wurden die ich Hirschau Monte Eagles. Nach dem 8:4 bei den TSG Augsburg Giants, traten die zum Play-off-Rückspiel des Finales am Sonntag nicht an. Die Begegnung wurde mit 10:0 für Hirschau gewertet. „Wir hatten um eine Verlegung des Rückspiels um eine Woche gebeten, da uns nicht genügend Spieler zur Verfügung standen. Da unserem Antrag nicht entsprochen wurde, mussten wir auf das Spiel in Hirschau verzichten,“ so Andreas Weil von den TSG Giants.

Junioren: TSV Bernhardswald holt sich den bayerischen Titel - 7:2 gegen TV Augsburg

25.07.2010 19:46 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Gefeiert wurde beim TSV Bernhardswald. Die Junioren erkämpften sich die bayerische Meisterschaft. Nach dem 7:10 im Hinspiel beim TV Augsburg sorgte Bernhardswald mit dem 7:2 (4:0, 1:1, 2:1) im Rückspiel für die Entscheidung. Zum überragenden Spieler avancierte Marcel Brandt, denn der Junioren-Nationalstürmer erzielte fünf Tore, nachdem er schon in Augsburg zu drei Treffern kam.Dazu trafen für den neuen Meister noch Florian Six und Manuel Rengsberger. Die Torschützen des TVA waren Marcel Rehle und Frederik Pfalzgraf. Nicht enttäuscht von seinem Team war TVA-Trainer Christian Keller: "Bernhardswald war die bessere Mannschaft."

Beide Mannschaften boten beste Werbung für den Skaterhockeysport, 250 Zuschauer in Augsburg und 150 in Bernhardswald sorgten für einen äußerst stimmungsvollen Rahmen.

Jugend: TG Skater Union/Königsbrunn Känguruhs feiern bayerischen Meistertitel

25.07.2010 17:59 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bayerischer Jugendmeister wurde die TG Skater Union Augsburg/Königsbrunn Känguruhs mit einem 9:4 (3:1, 3:1, 2:3) im entscheidenden Play-off Finalspiel bei den TSV Pleystein Piranhas. In überragender Form präsentierte sich dabei Torhüterin Jennifer Spingler. Für die Tore des neuen Meisters sorgten Patrick Kurz (4), Robin Maag (3), Julian Rüschendorf und Fabian Voit. Beim Vizemeister Pleystein trugen sich Lukas Salinger (2), Kevin Huestis und Philipp Filler in die Torschützenliste ein.

Regionalliga Südost: TSV Pleystein Piranhas gewinnen dritten bayerischen Meistertitel in Folge

25.07.2010 15:42 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Jubel bei den TSV Pleystein Piranhas. Nach dem 7:5 (3:2, 3:0, 1:3) am Samstag bei den EC Höchstadt Gaylords gewannen die Piranhas am Sonntag vor 250 Zuschauern auch das Rückspiel des Play-off-Finales um die bayerische Meisterschaft der Regionalliga Südost mit 7:1 (2:0, 3:0, 2:1) gegen die Gaylords. Für Pleystein ist es der dritte Meistertitel in Folge. Dafür sorgten Markus Hausner, Florian Bartel und Christoph Schönberger (je 2), sowie Daniel Bienek mit ihren Toren. Den Ehrentreffer für Höchstadt erzielte Thilo Grau. Auf den Aufstieg in die zweite Bundesliga Süd müssen die Pleystein Piranhas leider aus finanziellen Gründen verzichten.

TV Augsburgs Junioren und Jugend der TG Skater Union/Königsbrunn gewinnen Play-off-Hinspiele

24.07.2010 22:03 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das erste Play-off-Finale um die bayerische Meisterschaft der Junioren gewann der TV Augsburg in der eigenen Arena mit 10:7 (0:3, 2:3, 8:1) gegen den TSV Bernhardswald. Das verspricht Sonntag ein spannendes Rückspiel in Bernhardswald. „Nach zwei schwachen ersten Dritteln hat meine Mannschaft das Spiel mit einer tollen Leistung im Schlussdrittel noch umgebogen,“ freute sich TVA-Trainer Christian Keller. Die Tore für den TVA erzielten Oliver Dotterweich, Tobias Gläsel (je 3), Frederik Pfalzgraf und Benedikt Schulz (je 2). Für Bernhardswald trafen Marcel Brandt (4), Manuel Rengsberger, Dominic Burkert und Alexander Schardt.

Im ersten Play-off-Finale der Jugend behielt die TG Skater Union Augsburg/Königsbrunn Känguruhs mit 6:4 (1:2, 1:1, 4:1) gegen die TSV Pleystein Piranhas die Oberhand. Das Ergebnis wurde dankenswerter Weise von Pleystein übermittelt. Der Meister wird endgültig am Sonntag in Pleystein ermittelt.

Schüler des TV Augsburg bayerischer Meister vor Pleystein Piranhas und IHC Atting

24.07.2010 19:29 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Den ersten bayerischen Meistertitel des Jahres 2010 sicherten sich die Schüler des TV Augsburg. In Deggendorf setzte sich die Mannschaft um Trainer Oliver Löhnert im Finale des Schüler-Endturnieres mit 10:1 gegen die Pleystein Pirates durch. Überragende Spieler des TVA (33:1 Tore) beim Titelkampf waren Marco Sternheimer der insgesamt zwölf Tore erzielte und fünf Torvorlagen gab, sowie Tim Bullnheimer (4/8). Platz drei sicherten sich die IHC Atting Wölfe durch ein 1:0 nach Penaltyschießen gegen den TSV Bernhardswald. Rang fünf belegte der ERC Ingolstadt mit einem 6:2 gegen Bamberg/Höchstadt, während Gastgeber Deggendorf Pflanz kampflos Siebter wurde, da die TG Skater Union Augsburg/Königsbrunn Känguruhs auf eine Teilnahme verzichteten.

Die Ergebnisse Viertelfinale: Pleystein – Ingolstadt 5:3; Bamberg/Höchstadt – TSV Bernhardswald 2:6; Atting – TG SU/Königsbrunn kampflos; TV Augsburg – Deggendorf 15:0.- Verlierer Viertelfinale: Ingolstadt – TG SU/Königsbrunn kampflos, Bamberg/Höchstadt – Deggendorf 4:1.- Halbfinale: Pleystein – Atting 2:1, TV Augsburg – Bernhardswald 8:0.

Regionalliga: EC Höchstadt Gaylords im Final-Hinspiel 5:7 gegen Pleystein Piranhas

24.07.2010 15:49 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Mannschaft der TSV Pleystein Piranhas haben mit dem 7:5 (3:2, 3:0, 1:3) beim EC Höchstadt Gaylords den ersten Schritt zur Titelverteidigung in der Regionalliga Südost gemacht. Vor allem im zweiten Drittel legte Pleystein den Grundstein für den Erfolg im ersten Play-off-Finale um die bayerische Meisterschaft. Für die Tore sorgten Florian Bartels (2), Marcel Waldowsky, Benedikt Schopper, Florian Zellner, Christoph Schönberger und Marcus Hausner. Für Höchstadt trafen Daniel Sikorski (2), Patrick Reinmann, Christian Glotz und Michael Endt. Das alles entscheidende Rückspiel wird am Sonntag ab 13 Uhr in Pleystein ausgetragen.

Play-off-Finale: Regionalliga-Titel wird zwischen Höchstadt und Pleystein entschieden

23.07.2010 16:14 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Samstag und Sonntag fällt die Entscheidung über die bayerische Meisterschaft in der Regionalliga Südost. Das Hinspiel des Play-off-Finales bestreiten die EC Höchstadt Gaylords am Samstag ab 13 Uhr gegen den Titelverteidiger TSV Pleystein Piranhas. Das Rückspiel findet am Sonntag ab 13 Uhr dann bei den Piranhas statt. Die Tagesform sollte letztlich den Ausschlag bei der Titelvergabe geben.

Schülerendturnier am 24. Juli 2010 - Spielplan und Modus

22.07.2010 11:16 - Eingestellt von Thomas Weiß

Am kommenden Samstag, den 24. Juli 2010, findet in der Deggendorfer Eishalle das Endturnier um die Bayerische Schülermeisterschaft statt. Dazu sind alle acht Mannschaften entsprechend ihrer Vorrundenplatzierungen qualifiziert. Auf eigenen Wunsch wird die SG SUA/Königsbrunn nicht an dem Endturnier teilnehmen. Alle Spiele mit Beteiligung dieser Mannschaft werden automatisch für den jeweiligen Gegner gewertet.

 

Die Spielzeit pro Spiel beträgt 2x12 Minuten ohne Einspielzeit; die Halbzeitpause beträgt 2 Minuten. Im Falle eines Unentschiedens nach regulärer Spielzeit findet sofort ein Penaltyschiessen statt. Jede Mannschaft darf pro Halbzeit eine Auszeit nehmen. Eine kleine Strafe dauert 1 Minute, eine große Strafe 2,5 Minuten (gestoppte Zeit!). Eine gelbe Karte zieht einen Spielausschluss für 5 Minuten nach sich. Gelb/Rot bedeutet den sofortigen Ausschluss für das Turnier. Rot bedeutet den sofortigen Ausschluss für das Turnier plus weitere Konsequenzen nach WKO. 

 

Die Mannschaften werden gebeten, sich spätestens 30 Minuten vor ihrem ersten Spiel an der Spielstätte einzufinden und ihre Spielerpässe und Aufstellungsbögen bei der Zeitnahme abzugeben. Nach dem Ende des Finales versammeln sich alle Mannschaften zur abschließenden Siegerehrung auf der Spielfläche. Die Kabinen sind ordentlich zu hinterlassen. Das Hausrecht hat der ausrichtende Verein. Gespielt wird nach folgendem Zeitplan:

 

Spiel 1, 10:00-10:40: Pleystein (2. Nord) vs. Ingolstadt (3. Süd)

Spiel 2, 10:40-11:20: Bamberg/Höchstadt (3. Nord) vs. Bernhardswald (2. Süd)

Spiel 3, Spiel entfällt: Atting (1. Nord) vs. SUA/Königsbrunn (4. Süd); Atting kampflos weiter

Spiel 4, 11:20-12:00: TVA (1. Süd) vs. Deggendorf (4. Nord)

 

Spiel 5, Spiel entfällt: Verlierer Spiel 1 vs. Verlierer Spiel 3 (SUA/Königsbrunn); Verlierer Spiel 1 kampflos weiter

Spiel 6, 12:00-12:40: Verlierer Spiel 2 vs. Verlierer Spiel 4

 

Spiel 7, 12:40-13:20: Sieger Spiel 1 vs. Sieger Spiel 3 (Atting)

Spiel 8, 13:20-14:00: Sieger Spiel 2 vs. Sieger Spiel 4

 

Spiel 9, Spiel entfällt: Verlierer Spiel 5 (SUA/Königsbrunn) vs. Verlierer Spiel 6 (Platz 7/8); Verlierer Spiel 6 kampflos Siebter

Spiel 10, 14:00-14:40: Sieger Spiel 5 vs. Sieger Spiel 6 (Platz 5/6)

Spiel 11, 14:40-15:20: Verlierer Spiel 7 vs. Verlierer Spiel 8 (Platz 3/4)

Spiel 12, 15:20-16:00: Sieger Spiel 7 vs. Sieger Spiel 8 (Platz 1/2)

ISHD-Pokal-Viertelfinale: Erstmalig bayerisches Derby - Schwabmünchen erwartet TV Augsburg

20.07.2010 10:34 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Zu einer Premiere kommt es am Sonntag ab 18 Uhr in der Halle der Grundschule in Schwabmünchen. Im 25. Jahr des deutschen ISHD-Pokalwettbewerbs stehen sich im Viertelfinale erstmalig mit den TSV Schwabmünchen Mammuts und dem TV Augsburg zwei bayerische Mannschaften gegenüber. Dieses Derby zwischen dem derzeitigen Tabellendritten Schwabmünchen und dem Spitzenreiter TVA der Bundesliga Süd verspricht Hochspannung. Im Blickpunkt steht das Duell der Topscorer Dominik Hägele (32 Tore/20 Assists), Robert Linke (31/18) und Nicolai Wagner (10/15) von den Mammuts, sowie Augsburgs Nationalspieler Lukas Fettinger (30/23), Frank Kozlovsky (13/11) und Kapitän Stefan Gläsel (12/13). Brisant auch das Duell der Torhüter. Während bei den Mammuts weiter Nationalspieler Simon Arzt und der verletzte Torhüter Markus Keller fehlen, kann der TVA wieder auf Andreas Klundt zurückgreifen.

Die weiteren Pokalspiele (23.7.): HC Köln-West Rheinos – Duisburg Ducks.- 25.7.: Freiburg Beasts – Uedesheim Chiefs, Highländer Lüdenscheid II – Düsseldorf Rams.

Hirschau Monte Eagles und die TSG Augsburg Giants kämpfen um bayerischen Oberliga-Titel

19.07.2010 09:14 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Auch in der Oberliga stehen die die Finalgegner im Play-off um die bayerische Meisterschaft fest. Die Hirschau Monte Eagles qualifizierten sich mit einem 7:4 bei den Turmfalken Neubeuern und einem 5:5 im Rückspiel. Souverän waren die TSG Augsburg Giants im Halbfinale beim 13:5 im Auswärtsspiel beim IHC Atting II. Das Rückspiel verloren die Giants dann mit 4:9.

Atting hat den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga Süd sicher

18.07.2010 19:52 - Eingestellt von Michael Bauer

Der IHC Atting hat den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga Süd geschafft. Nach den beiden Niederlagen der Hotdogs Bräunlingen gegen Spaichingen (Samstag, 3:4) und Uedesheim (Sonntag, 3:5), können die Wölfe nicht mehr auf den letzten Platz in der Tabelle zurückfallen. Bräunlingen kann in den ausstehenden Spielen noch auf maximal elf Punkte kommen, Atting steht jetzt  schon bei zwölf.

„Ich bin unglaublich froh und stolz auf meine Mannschaft“, sagte Coach Markus Alzinger in einer ersten Reaktion. „Es ist toll, was wir als Aufsteiger erreicht haben. 1. Liga – Atting bleibt dabei!“ Somit können die Wölfe vollkommen ohne Druck in die noch ausstehenden Spiele gegen Schwabmünchen (21. August) und Düsseldorf (5. September) gehen.

TV Augsburg und TSV Bernhardswald spielen um bayerischen Juniorentitel

18.07.2010 19:47 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die beiden Play-off-Endspiele um die bayerische Meisterschaft der Junioren bestreiten der TV Augsburg und der TSV Bernhardswald. Im Halbfinale setzten sich die Augsburger um Trainer Christian Keller mit 6:3 (2:0, 3:1, 1:2) beim Titelverteidiger IHC Atting durch. Das Rückspiel gewann der TVA dann mit 15:1 (7:0, 2:0, 5:1). Erfolgreichste TVA-Torschützen in beiden Spielen waren Oliver Dotterweich, Tobias Gläsel und Frederik Pfalzgraf mit je fünf Treffern. Der TSV Bernhardswald gewann das Hinspiel bei der Skater Union Augsburg mit 5:3 (2:0, 2:2, 1:1). Im Rückspiel setzte sich Bernhardswald dann im Heimspiel mit 5:1 (2:1, 1:0, 2:0) durch. Bei Bernhardswald setzte Junioren-Nationalspieler Marcel Brandt mit insgesamt fünf Toren in beiden Spielen die Akzente. Das Hinspiel des Play-off-Finales findet am Samstag (23.7.) ab 18.30 Uhr in der TVA-Arena in Augsburg statt. Das Rückspiel dann am Sonntag in Bernhardswald.

2. Liga Süd: Wichtige Siege für Deggendorf und Bernhardswald

18.07.2010 19:24 - Eingestellt von Michael Bauer

Sowohl die Deggendorf Pflanz als auch der TSV Bernhardswald haben einen weiteren Schritt in Richtung Verbleib in der 2. Bundesliga Süd getan. Beide Mannschaften besiegten am Wochenende die ebenfalls abstiegsgefährdeten Commanders Velbert.

Die Pflanz behielten am Samstag mit 9:5 die Oberhand, die Bernhardswalder am Sonntag wesentlich deutlicher mit 14:3. Während sich die Pflanz mit aktuell 13 Punkten schon um vier Zähler vom zweiten Abstiegsrang entfernt haben, liegt Bernhardswald mit elf Punkten zwei Zähler vor Rang acht, den aktuell eben Velbert belegt. Der RRV Bad Friedrichshall ist nach einem 4:12 beim HC Merdingen und erst zwei Zählern aus zwölf Spielen bereits so gut wie abgestiegen.

Bundesliga Süd: TV Augsburg baut die Tabellenführung aus - 8:4 gegen Kaarst

17.07.2010 21:56 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der TV Augsburg baute mit einem 8:4 (2:1, 3:1, 3:2) gegen die Crash Eagles Kaarst seine Tabellenführung in der Bundesliga Süd aus. Dabei musste der TVA auf die verletzten Moritz Dietrich und Tommy Melkko, sowie Florian Nies, Andreas Klundt und Fabian Schenk verzichten. Das Tor hütete diesmal Manuela Hirschbeck beim derzeit von Thomas Markovic trainierten TVA. Bei dem gab Eishockey-Profi Roland Mayr sein Debüt. Den Torreigen eröffnete TVA-Kapitän Stefan Gläsel auf Vorlage von Andreas Gesrtberger im Überzhalspiel (4.). Die weiteren Tore des TV Augsburg: 2:1 (10.) Felix Dietrich, 3:1 (25.) Lukas Fettinger (Ferdinand Sponagl), 4:1 (27.) Frank Kozlovsky (Fettinger), 5:2 (32.) Kozlovsky (Fettinger), 6:3 (52.) Kozlovsky (Gerstberger), 7:3 (56.) Maximilian Nies (Kevin Hnida), 8:3 (54.) Roland Mayr (M. Nies). Kaarst traf in der 5., 28., 45. und 60. Minute.

Weitere Ergebnisse: Badgers Spaichingen - Hotdogs Bräunlingen 4:3, Freiburg Beasts - HC Köln-West Rheinos 3:7, Hotdogs Bräunlingen - Uedesheim Chiefs 3:5

Tabelle Bundesliga Süd: 1. TV Augsburg 15 Spiele/107:59 Tore/25 Punkte; 2. HC Köln-West Rheinos 15/134:53/22; 3. TSV Schwabmünchen Mammuts 14/105:63/21; 4. Uedesheim Chiefs 15/101:99/17; 5. Düsseldorf Rams 15/95:106/14; 6. IHC Atting 16/91:108/12; 7. Freiburg Beasts 13/92:102/11; 8. Crash Eagles Kaarst 15/96:116/11; 9. Badgers Spaichingen 15/66:95/10; 10. Hotdogs Bräunlingen 15/47:122/5

Alexander Herzog und Marcel Brandt zum Lehrgang der Junioren-Nationalmannschaft

15.07.2010 13:03 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die deutschen Junioren bereiten sich auf die Europameisterschaften vor. Den letzten Lehrgang der Nationalmannschaft vor dem Titelkampf halten die Trainer Michael Klein und Christian Keller am 21. August in Düssaeldorf ab. Mit dabei sind zwei bayerische Spieler: Torhüter Alexander Herzog (IHC Atting Wölfe) und Stürmer Marcel B randt (TSV Bernhardswald).

Bundesliga Süd: Hägele, Fettinger und Linke in der Scorerliste vorn

13.07.2010 10:09 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die bayerischen Spieler dominieren die Scorerliste in der Bundesliga Süd. Nach 14 Spielen führt Dominik Hägele (Schwabmünchen Mammuts) mit 32 Toren und 20 Assists (52 Punkte). Die nächsten Plätze belegen Lukas Fettinger (TV Augsburg) 29/21 (50), Robert Linke (Schwabmünchen) 31/18 (49), Robin Weisheit (Köln) 16/30 (46), Kai Esser (Köln) 26/15 (41)....Stefan Gläsel (TV Augsburg) zwölf Spiele 11/13 (24), Nikolai Wagner (Schwabmünchen) 10/15 (25). Frank Kozlovsky (TVA) 11/11 (22), Florian Nies (TVA) 13 Spiele 15/4. (19), Fabian Hillmeier (IHC Atting) 12/7 (19), Matthias Rothhammer (Atting) 17/3 (20), sowie Florian Tkocz 9/9 (18) und Patrick Tkocz (beide Atting) 8/10 (18).

2. Liga Süd: Bernhardswald besiegt Rhein-Main-Patriots - Deggendorf verliert

12.07.2010 15:26 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TSV Bernhardswald hat in der 2. Bundesliga Süd im Kampf um den Klassenerhalt nun wieder etwas bessere Karten. Die Oberpfälzer behielten am Sonntag gegen das Spitzenteam der IVA Rhein-Main Patriots knapp mit 7:6 die Oberhand und belegen in der Tabelle nun punktgleich mit den Kerpen Barracudas und den Commanders Velbert den sechsten Platz.

 

Am Tag zuvor hatten die Hessen bei den Deggendorf Pflanz mit 5:2 gewonnen. Deggendorf ist mit aktuell elf Punkten und zwei mehr als Bernhardswald Fünfter. Auch für die Pflanz ist die Abstiegsgefahr damit nicht gebannt.

Bundesliga Süd: TV Augsburg nach 4:3 gegen Köln Spitzenreiter - Schwabmünchen nur 4:4

11.07.2010 16:54 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit zwei Erfolgen übernahm der TV Augsburg in der Bunde4sliga Süd die Tabellenführung. Nach dem Sieg gegen die Badgers Spaichingen wurde im Schlagerspiel ein 4:3 (2:2, 1:0, 1:1) gegen den Deutschen Meister HC Köln-West Rheinos errungen. Dies auch dank einer ganz starken Leistung von Torhüter Patrick Schenk. Im ersten Drittel traf Morfitz Dietrich (Stefan Gläsel) zum 1:0 für den TVA, doch Robin Weisheit glich aus. Dem 2:1 durch Lukas Fettinger (Frank Kozlovsky) ließ David Weisheit das 2:2 folgen. Im zweiten Drittel konnte Lukas Fettinger eine Voirlage von Ferdinand Sponagl neun Sekunden vor der Pause zum 3:2 gegen Kölns Nationaltorhüter Paul Bankewitz nutzen. Im Schlussabschnitt erhöhte Kevin Hnida (Tommy Melkko) auf 4:2, dem Köln noch das 3:4 (Michael Kemmerling) folgen ließ. Der TVA hatte noch Pech bei zwei Pfostentreffern von Lukas Fettinger und einem von Kevin Hnida. Dazu vergab Stefan Gläsel vor dem leeren Kölner Tor.

Einen überraschenden Punktverlust musste der Tabellenzweite TSV Schwabmünchen Mammuts mit dem 4:4 (1:0, 1:3, 2:1) gegen die Badgers Spaichingen hinnehmen. Dabei boten die Mammuts diesmal eine schwache Leistung, auch wenn man zweimal Pech mit Pfostenschüssen hatte. Dominik Hägele (2), Robert Linke und Franz Schmidt waren die Torschützen der Schwabmünchner.

Die Tabelle der Bundesliga Süd: 1. TV Augsburg 14 Spiele/98:55 Tore/23 Punkite; 2. TSV Schwabmünchen Mammuts 14/105:63/21; 3. HC Köln-West Rheinos 14/127:50/20; 4. Uedesheim Chiefs 14/96:96/15; 5. Düsseldorf Rams 15/95:106/14; 6. IHC Atting Wölfe 16/91:108/12; 7. Freiburg Beasts 12/89:95/11; 8. Crash Eagles Kaarst 14/92:108/11; 9. Badgers Spaichingen 14/62:92/8; 10. Hotdogs Bräunlingen 13/41:113/5.

U19 Europa-Cup: IHC Atting zog sich mit Rang sieben achtbar aus der Affäre

10.07.2010 22:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In Bochum fand am  Wochenende der Europapokal der U19 statt. Zehn Mannschaften bewarben sich um den Pokal. Der bayerische Meister IHC Atting spielte in der Vorrunde gegen die Wigan WSarlords (Großbritannien) 1:3,  Deredevils den Bosch (Niederlande) 2:1, IHC Le Broye (Schweiz) 3:3 und die Bochum Lakers 0:1. Damit belegte de IHC Atting den vierten Platz in der Tabelle mit 6:8 Toren und 3:5 Punkten. Im Viertelfinale spielten die Attinger am Sonntag gegen den Top-Favoriten Crefelder SC und unterlagen mit 1:3. Im ersten Platzierungsspiel gab es ein 1:2 gegen den IHC Le Broye, während das Spiel um Platz sieben gegen die Mad Dogs Wiener Neustadt aus Österreich mit 7:3 gewonnen wurde.

Bundesliga Süd: Schwabmünchenl 7:4 gegen Köln-West - TV Augsburg Spitzenreiter -Atting 9:5

10.07.2010 20:05 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im Schlagerspiel der Bundesliga Süd setzten sich die TSV Schwabmünchen Mammuts mit 7:4 (4:1, 2:0, 1:3) gegen den Deutschen Meister HC Köln-West Rheinos durch. Im Tor der mamuts bot Christian Berroth, der den verletzten Markus Keller vertrat eine starke Leistung. Debütant Franz Schmidt (Topscorer der MammutsII) erzielte die Treffer zum 3:0 und 4:0-Zwischenstand. Dazu trafen Adrian Geiss, Patrick Buzas, Dominik Hägele, Robert Linke und Nikolai Wagner (empty-net zum 7:4). Gür Köln waren Kai Esser (2), Michael Kemmerling und Thomas Adam erfolgreich. Schwabmünchen spielt Sonntag gegen Spaichingen.

Die Tabellenführung eroberte sich der TV Augsburg mit einem 8:5 (1:1, 5:1, 2.3) gegen die Badgers Spaichingen zurück. Mit guten Leistungen warteten im Tor des TVA Nationalspieler Andreas Fuchs und Nationalspielerin Manuela Hirschbeck auf. Für die Augsburger Tore sorgten die Nationalspieler Lukas Fettinger und Frank Kozlovsky, sowie Kevin Hnida (je 2), Stefan Gläsel und Felix Dietrich. Am Sonntag (13 Uhr) hat der TVA nun den HC Köln-West Rheinos zu Gast. 

Der IHC Atting setzte seine Erfolgsserie in der Bundesliga Süd mit dem 9:5 (3:3, 3:0, 3:2) bei den Crash Eagles Kaarst fort. Da konnte Trainer Markus Alzinger zufrieden sein. Für Atting trafen Wolfgtang Hiendl (3), Tobias Wolf, Matthias Rothhammer (je 2), sowie Patrick und Florian Tkocz.

Die weiteren Ergebnisse: Freiburg Beasts - Uedesheim Chiefs 10:4, Hotdogs Bräunlingen - Düsseldorf Rams 2:8

Regionalliga Südost: Im Play-off-Finale Titelverteidiger Pleystein Piranhas gegen Höchstadt Gaylords

10.07.2010 17:08 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Endspiele um die bayerische Meisterschaft der Regionalliga Südost bestreiten Titelverteidiger TSV Pleystein Piranhas und die EC Höchstadt Gaylords. Die EC Höchstadt Gaylords haben die Play-off-Halbfinalspiele um die bayerische Meisterschaft der Regionalliga Südost gegen die Skater Union Augsburg mit 7:6 und 12:1 (4:0, 0:1, 8:0) gewonnen. Höchstadt musste auf Torjäger Daniel Sikorski verzichten. Für die Tore beim 7:6 im Heimspiel waren Patric Reinmann (3), Nico Turnwald (2), Sebastian Nagl und Thilo Grau verantwortlich. Die Treffer der Skater Union erzielten Dominic E§rhard (3), Benjamin Becherer (2) und Maximiloian Merkle. Das Rückspiel am Sonntag war dann eine klare Sache für die Gaylords. Für die trafen Nico Turnwald (4), Thilo Grau (3), Patric Reinmann (2), Michael Herzog, Sebastian Negl und Sven Goblirsch. Den Ehrentreffer der Skater Union markierte Peter Wagner.

Knapp mit 7:8 (3:4, 1:1, 3:3) unterlag der TV Augsburg II dem amtierenden Meister TSV Pleystein Pirates. Torschützen für den TVA waren Thomas Birk (3), Anton Stadler (2), Martin Wolf und Oliver Dotterweich. Für Pleystein trafen Christoph Schönberger (3), Marcel Waldowsky, Sven Schalamon (je 2), sowie Markus Hauser. Spannung war für das Rückspiel am Sonntag in Pleystein angesagt. Das gewann Pleystein dann mit 7:5 (2:0, 1:1, 4:4), wobei der Siegtreffer im empty net erzielt wurde. Marcel Waldowsky (3), Markus Hauser (2), Benedikt Schopper und Sven Schalamon trafen für die Piranhas, während Thomas Birk (2), Benjamin Zeller, Daniel Arbogast un d Martin Wolf für den TVA II erfolgreich waren.

Regionalliga: Im Play-off-Halbfinale TV Augsburg II gegen Pleystein - Höchstadt gegen Skater Union

09.07.2010 10:46 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Play-off-Auftakt in der Regionalliga Südost. In den Hinspielen des Halbfinales erwartet der TV Augsburg II am Samstag (16.30 Uhr) den amtierenden Meister TSV Pleystein Piranhas. Das Rückspiel findet bereits am Sonntag (15 Uhr) in Pleystein statt. In der Neuauflage des Fianles aus dem vergangenen Jahr sind die Piranhas klarer Favorit. Im zweiten Halbfinale treffen die Höchstadt Gaylords am Samstag ab 13 Uhr auf die Skater Union Augsburg. Das Rückspiel wird am Sonntag ab 15 Uhr im Eisstadion Haunstetten ausgetragen.

600 Fans sehen Favoritensieg: Straubing Tigers schlagen IHC Atting mit 5:4

09.07.2010 00:11 - Eingestellt von Michael Bauer

Der Favorit behielt die Oberhand: Die Straubing Tigers gewannen am Donnerstagabend vor der tollen Kulisse von 600 Fans im Eisstadion am Pulverturm den Schaukampf gegen den  IHC Atting mit 5:4. Nach einer 3:0-Führung der Tigers nach dem ersten Drittel kamen die Attinger im zweiten Abschnitt dann besser ins Spiel und glichen zum 3:3 aus. Im Schlussdrittel konnten sie einen Doppelschlag der Tigers aber nur noch mit dem Anschlusstreffer beantworten.

 

Die Verantwortlichen des IHC übergaben am Rande des Spiels einen Scheck in Höhe von 500 Euro an Stefanie Stemmer, Mutter der kleinen Sophie, die an der seltenen Stoffwechselkrankheit Mukolipidose, Typ 2 leidet. Martin Amann, zweiter Vorsitzender des IHC: „Wir möchten uns nicht nur bei den Tigers für ihr Kommen bedanken, sondern auch bei den Zuschauern, die Sophie damit unterstützt haben.“ Geht es nach den Verantwortlichen des Hockey-Clubs, könnte ein derartiges Kräftemessen als Benefizspiel nun jedes Jahr stattfinden.

 

Tore:

Atting: Kuhnle, Deichslbeger, Wolf, Hillmeier;

Straubing: Trew (3), Schönberger, Draxinger;

Bundesliga Süd: TV Augsburg und Schwabmünchen Mammuts treffen auf Köln-West Rheinos

08.07.2010 18:40 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Wochenende kann eine Vorentscheidung im Kampf um die ersten drei Plätze in der Bundesliga Süd fallen. Der Tabellenzweite TV Augsburg bestreitet zwei Heimspiele. Am Samstag  (19 Uhr) gastieren die Badgers Spaichingen in der TVA-Arena. Zum absoluten Schlagerespiel kommt es dann am Sonntag ab 13 Uhr, wenn der deutsche Pokalsieger auf den amtierenden deutschen Meister und Tabellenführer HC Köln-West trifft. Dabei kann  der TVA wieder auf Kapitän Stefan Gläsel und Kevin Hnida, sowie Thomas Markovic zurückgreifen. Die TSV Schwabmünchen Mammuts bestreiten ihr Spitzenspiel am Samstag (18 Uhr) gegen die HC Köln-West Rheinos. Der Tabellendritte um Robert Linke und Marcus Kruppe erwartet am Sonntag um 16 Uhr dann die Badgers Spaichingen. Die weiteren Begegnungen der Bundesliga Süd am Samstag: Freiburg Beasts - Uedesheim Chiefs, Hotdogs Bräunlingen - Düsseldorf Rams. 

IHC Atting am Wochenende beim U19-Europacup in Bochum

07.07.2010 10:20 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Eine große Aufgabe erwartet die U19 des IHC Atting am 10./11. Juli in Bochum. Dort wird der Europapokal ausgetragen. Die Attinger Mannschaft spielt in der Vorrundengruppe B gegen die Bochum Lakers, Wigan Warfords (Großbritannien), HC La Broye (Schweiz) und Dardevile Den Bosch (Niederlande). Mit dem Crefelder SC und den Düsseldorf Rams sind zwei weitere deutsche Mannschaften in der Gruppe A vertreten. Das Attinger Team hat sich für diesen Titelkampf sehr viel vorgenommen.

PlayOff/PlayDown-Series in der Oberliga

05.07.2010 14:07 - Eingestellt von Klaus Giesl

Der Start der beiden Serien in der Oberliga verschiebt sich vom 10./11.07. auf den 17./18.07.2010, da die beiden Spiele

 

SV Lohhof - TSV Neubeuern und
SV 09 Würzburg - HC Erlangen-Höchstadt

 

bis zum nächsten Samstag (10.07.2010) nachgeholt werden müssen.

 

Sofern am Samstag aufgrund Höherer Gewalt (witterungsbedingte Absage) kein Spiel möglich ist, wird am Sonntag (11.07.2010) durch den Spielgruppenleiter ein neuer Spielbeginn und eine neue Spielstätte (überdachte Halle) rechtsverbindlich festgelegt. Das Nichtvorhandensein einer Heimspielstätte gilt dann ausdrücklich nicht als Höhere Gewalt.  

Die beteiligten Vereine melden bis Dienstag, 7.7.2010 die verbindlichen Spieltermine oder deren Verzicht auf die Austragung (Nichtantreten) an den zuständigen Spielgruppenleiter (matthias.andersson@briv-online.de).

 

Die in der Datenbank z. Zt. hinterlegten Spielbegegnungen der Oberliga PO/PD sind aufgrund der unvollständigen Tabelle falsch dargestellt.

 

Die Erst- und Zweitplatzierten einer jeden Gruppe qualifizieren sich für die Playoff, wobei der Erstplatzierte Nord auf den Zweitplatzierten Süd (= Halbfinale 1) und der Zweitplatzierte Nord auf den Erstplatzierten Süd (= Halbfinale 2) trifft. Für die beiden Verlierer ist die Saison beendet. Die beiden Sieger treffen in einer Finalserie aufeinan¬der und ermitteln den Meister der Oberliga.

 

Die Dritt- bis Sechstplatzierten einer jeden Gruppe qualifizieren sich für ein Playdown, wobei der Drittplatzierte Nord auf den Sechstplatzierten Süd trifft (= Abstiegsserie 1), der Viertplatzierte Nord auf den Fünftplatzierten Süd (= Abstiegsserie 2), der Fünftplatzierte Nord auf den Viertplatzierten Süd (= Abstiegsserie 3) und der Sechstplatzierte Nord auf den Drittplatzierten Süd (= Abstiegsserie 4). Für die Sieger ist die Saison beendet. Die Verlierer spielen eine zweite Playdown-Runde, wobei der Verlierer aus Abstiegsserie 1 auf den Verlierer aus Abstiegsserie 3 und der Verlierer aus Abstiegsserie 2 auf den Verlierer aus Abstiegsserie 4 trifft. Die beiden Verlierer steigen in die Landesliga ab.

 

Rahmentermine für OL:
10./11.07.2010 Nachholspiele
17./18.07.2010 Serie 1 für PlayOff/PlayDown
24./25.07.2010 Serie 2 für PlayOff/PlayDown
31.7./1.8.2010  reserviert für evtl. Nachholspiele

 

 

gez. Klaus Giesl, Spielleiter

 

2. Bundesliga Süd: Sieg für Deggendorf, Niederlage für Bernhardswald

05.07.2010 13:17 - Eingestellt von Michael Bauer

Der HC Merdingen, vormals als Hot Chilis Kollnau bekannt, stellte sich am Wochenende in Ostbayern bei den Zweitligisten Deggendorf Pflanz und TSV Bernhardswald vor. Während die Deggendorfer durch einen 10:6-Erfolg zwei Punkte einfahren konnten, mussten die Oberpfälzer eine 5:6-Niederlage hinnehmen.

 

Während die Pflanz mit nun elf Punkten auf Rang fünf und damit im Mittelfeld der Tabelle platziert sind, treten die Bernhardswalder weiterhin auf der Stelle. Aktuell sind sie mit sieben Punkten aus zehn Spielen nur Vorletzter. Bei zwei Absteigern ist daher der Ligaerhalt in akuter Gefahr.

Bundesliga Süd: Klassenerhalt für Atting - 4:3 gegen TV Augsburg - Schwabmünchen 3:11 in Düsseldorf

04.07.2010 17:22 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Jubel beim IHC Atting. Mit vier gewonnenen Punkten wurde am Wochenende der Klassenerhalt in der Bundesliga Süd geschafft. Dem 8:5 gegen die Freiburg Beasts folgte am Sonntag ein überraschendes 4:3 (0:1, 2:1, 2:1) gegen den bisherigen Spitzenreiter TV Augsburg. Den Siegtreffer erzielten die Attinger 16 Sekunden vor Spielende in Überzahl, nachdem sie bereits zuvor zwei Überzahltreffer erzielt hatten. Torschützen für Atting waren Fabian Hillmeier, Matthias Rothhammer, Wolfgang Hiendl und Florian Tkocz. Der reaktivierte Jürgen Rasch, Nationalspieler Lukas Fettinger und Florian Nies trafen für den TVA, der allerdings auf einige Stammspieler verzichten musste. So fehlten der verletzte Kapitän Stefan Gläsel, die beruflich verhinderten Kevin Hnida und Thomas Markovic, Hochzeitsurlauber Andreas Klundt, sowie Fabian Schenk. Dazu muss der TVA in den nächsten drei Monaten ohne den beruflich in London weilenden Trainer Thomas Kastenmeier auskommen.

Die zweite Niederlage mussten die TSV Schwabmünchen Mammuts am Sonntag hinnehmen. Bei den Düsseldorf Rams gab es ein 3:11 (2:1, 1:3, 0:7). Lediglich Robert Linke, Matthias Assner und Patrick Jung konnten Tore erzielen. "Leider haben wir in den ersten Dritteln hochkarätige Chancen ausgelassen. Dazu war die Defensive nicht gut und undiszipliniert," war von einem enttäuschten Marcus Kruppe zu hören.

Bundesliga Süd: Schwabmünchen 5:12 in Kaarst - Atting bezwingt Freiburg 8:5

03.07.2010 22:29 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit einem 15:1 gegen Schlusslicht Hotdogs Bräunlingen übernahm der HC Köln-West Rheinos zumindest bis zum Sonntag die Tabellenführung in der Bundesliga Süd. Die kann sich heute der TV Augsburg ab 14 Uhr mit einem Sieg beim IHC Atting zurückholen. Dagegen mussten die TSV Schwabmünchen Mammuts am Samstag mit dem 5:12 (1:4, 1:3, 3:5) bei den Crash Eagles Kaarst die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Torschützen für die Mammuts waren Robert Linke (3), Nikolai Wagner und Marcus Kruppe. Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holte sich der IHC Atting mit meinem 8:5 gegen die Freiburg Beasts. Im Kampf um den vierten Tabellenplatz setzten sich die Uedesheim Chiefs deutlich mit 10:3 gegen die Düsseldorf Rams durch, die heute auf die Schwabmünchen Mammuts treffen.

Regionalliga Südost: Pleystein Piranhas siegen beim TVA II

03.07.2010 17:34 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die TSV Pleystein Piranhas behaupteten mit einem 8:5 (3:0, 2:3, 3:2) beim TV Augsburg II die Tabellenführung in der Regionalliga Südost. Beide Mannschaften treffen auch im Play-off-Viertelfinale aufeinander. Für Pleystein erzielte Torjäger Marcel Waldowsky fünf Treffer. Dazu waren Markus Hauser (2) und Florian Heller erfolgreich. Die Treffer für den TVA II gingen auf das Konto von Benjamin Zellner (3) und Tobias Beimel (2). Keine Mühe hatte der Tabellenzweite Höchstadt Gaylords um bei den Schwabmünchen Mammuts II zu einem 12:3-Erfolg zu kommen.

Regionalliga: TVA II erwartet Pleystein - Skater Union in Dillingen - Höchstadt bei den Mammuts II

02.07.2010 15:04 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Regionalliga Südost stehen mit den Pleystein Piranhas, der Skater Union Augsburg, den Höchstadt Gaylords und dem TV Augsburg II die vier Mannschaften für das Play-off-Viertelfinale fest. Noch aber wird um Punkte und die beste Ausgangsposition für die Play-offs gekämpft. Am Samstag trifft der TV Augsburg II ab 13 Uhr in der TVA-Arena auf die Pleystein Piranhas. Ab 18.30 Uhr spielen die Schwabmünchen Mammuts II gegen die Höchstadt Gaylords. Die Skater Union gastiert am Sonntag (14 Uhr) bei den Dillingen Stingrays.

Bundesliga Süd: Spitzenteams TV Augsburg und Schwabmünchen Mammuts auswärts

01.07.2010 20:53 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Wochenende fallen bereits Vorentscheidungen in der Bundesliga Süd im Hinblick auf das Play-off-Viertelfinale und dem Abstieg. Rabellenführer TV Augsburg gastiert am Sonntag (14 Uhr) beim IHC Atting, der bereits am Samstag (14 Uhr) die Freiburg Beasts zu Gast hat und unbedingt punkten muss, will man die Klasse halten. Ob der TVA, dessen Trainer Thoomas Kastenmeier für die nächsten drei Monate in London weilt und nicht zur Vefügung steht, an der Spitze bleibt, hängt von den TSV Schwabmünchen Mammuts ab. Der Tabellendritte tritt am Samstag (19.15 Uhr) bei den ebenfalls noch vom Abstieg bedrohten Crash Eagles Kaarst an und gastiert am Sonntag (16 Uhr) bei den Düsseldorf Rams, die als Tabellenfünfter noch um die Play-off-Teilnahme kämpfen. Die weiteren Spiele (Samstag): HC Köln-West Rheinos - Hotdogs Bräunlingen (13 Uhr), Uedesheim Chiefs - Düsseldorf Rams (14 Uhr). 

Letztes Heimspielwochenende für IHC Atting - Duell mit DEL-Club Straubing Tigers

01.07.2010 10:09 - Eingestellt von Michael Bauer

Für den IHC Atting stehen am Wochenende die beiden letzten Heimspiele der Erstliga-Saison 2010 auf dem Programm. Am Samstag erwarten die Wölfe die Freiburg Beasts, am Sonntag gibt es zum Abschluss das Derby gegen den TV Augsburg. Die Attinger stehen nachwievor nur einen Punkt vor Schlusslicht Hotdogs Bräunlingen und wollen deshalb weitere Punkte einfahren.

 

„Gegen Freiburg haben wir letzte Woche nur im letzten Drittel schlecht ausgesehen, ich bin zuversichtlich, dass wir zu Hause eine Chance haben“, so Coach Markus Alzinger. „Das Heimspiel gegen Augsburg dürfte um einiges schwieriger werden.“ Gegen Freiburg wurde das Hinspiel vor einer Woche mit 2:8, gegen Augsburg zu Beginn der Saison mit 5:11 verloren.

 

Das allerletzte Heimspiel findet für die Attinger aber am Donnerstag, den 8. Juli, statt. Im Eisstadion am Pulverturm duelliert sich die Mannschaft mit einer Auswahl des DEL-Clubs Straubing Tigers. Deren Trainer Jürgen Rumrich gab am Dienstag die Zusage für das Spiel. „Wir freuen uns, dass wir uns einmal gegen die Tigers auf Rollen messen dürfen und ihnen zeigen dürfen, was wir können“, so Vorsitzender Thomas Raidl. „Denn auf Eis hätten wir wohl keine Chance.“ Der Sieg steht aber bei diesem Spiel nicht im Vordergrund. Einen Teil des Eintrittsgeldes werden die Attinger für einen guten Zweck spenden. Vor zwei Jahren gab es übrigens mit dem Duell Düsseldorf Rams gegen die DEG Metro Stars einen ähnlichen Schaukampf.

Spieltage während der Fußball-WM

28.06.2010 14:38 - Eingestellt von Klaus Giesl

Im Hinblick auf das nächste WM-Spiel am kommenden Samstag (VF 16.00 Uhr Deutschland-Argentinien) bitten wir alle Spielbegegnungen nochmals zu überprüfen und ggf. mit den Gastmannschaften abzustimmen. Änderungen werden kostenfrei durch die Spielgruppenleiter bis Mittwoch, 30.06.2010/12.00 Uhr entgegengenommen, wenn die Bestätigung durch die Gastmannschaft erfolgt. Änderungen nach diesem Termin können wegen der notwendigen Abstimmung für die Einteilung von Schiedsrichtern nicht mehr entgegengenommen werden.

 

Änderungen für das übernächste Spielwochenende 10./11.7.2010 (WM Spielbeginn jeweils um 20.30 Uhr) sind analog obiger Beschreibung bis Mittwoch 07.07.2010/12.00 Uhr an die Spielgruppenleiter zu melden.

 

Klaus Giesl, Spielleiter

2. Bundesliga Süd: Sieg und Niederlage für Bernhardswald

28.06.2010 08:41 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TSV Bernhardswald kommt in der Tabelle der 2. Bundesliga Süd langsam voran. Durch einen klaren 8:1-Heimsieg gegen Schlusslicht Bad Friedrichshall holten sich die Oberpfälzer ihre Punkte Nummer sechs und sieben und konnten durch ein gleichzeitiges Unentschiedend der Commanders Velbert in Kerpen an diesen vorbei auf Rang sieben ziehen. Am Sonntag unterlagen sie dann aber knapp mit 4:6 beim HC Merdingen.

 

Merdingen ist auch am kommenden Wochenende der Gegner der Bernhardswalder (Sonntag, 15.30 Uhr). Zuvor müssen die Gäste aus Baden-Württemberg aber in Deggendorf antreten (Samstag, 20 Uhr).

Länderspiele: Deutsche Herren feiern zwei Siege gegen Europameister Schweiz

27.06.2010 16:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die deutschen Herren gewannen zwei Skaterhockey-Länderspiele gegen den Europameister Schweiz. Am Samstag gab es in Bräunlingen einen 5:3 (2:2, 2:1, 1:1)-Erfolg. Dabei glänzte Bayerns Rekord-Nationalspieler Lukas Fettinger (TV Augsburg) mit zwei Toren in seinem 17. Herren-Länderspiel. Ein glänzendes Debüt feierte Torhüter Andreas Fuchs (TVA) im Herren-Team, der nach 40 Minuten beim Stand von 3:2 dann dem Duisburger Rene Hippler Platz machte. Am Sonntag gelang dem deutschen Team ein 10:6 (4:2, 4:2, 2:2) gegen die Schweiz. Da steuerte Lukas Fettinger ein Tor und eine Torvorlage in seinem 18. Länderspiel bei. "Wir haben eine gute Leistung gezeigt," so Fettinger.

1. Bundesliga Süd: IHC Atting verliert klar in Freiburg

27.06.2010 11:01 - Eingestellt von Michael Bauer

Klar mit 2:8 musste sich der IHC Atting am Samstagabend den Freiburg Beasts geschlagen geben. „Das Ergebnis täuscht aber über den Spielverlauf hinweg“, so Trainer Markus Alzinger. „Wir haben das Spiel zwei Drittel lang offen gehalten und teilweise sogar bestimmt. Im letzten Drittel ist uns dann die Kraft ausgegangen und wir haben dumme Tore kassiert.“ Die Mannschaft bleibt aber Vorletzter in der Tabelle, einen Punkt vor Schlusslicht Bräunlingen, das spielfrei war.

 

Kurzfristig mussten die Attinger neben Fabian Hillmeier, Markus Schick, Patrick Doyle und Thomas Raidl auch auf Tim Bernhard verzichten, der wegen seiner Nominierung zur Nationalmannschaft für nationale Spiele gesperrt war. „Ich bin zuversichtlich, dass wir Freiburg zuhause schlagen“, sagt Alzinger im Hinblick auf das vorletzte Heimspiel am kommenden Samstag um 18 Uhr im heimischen Straubinger Eisstadion. Am Sonntag kommt es dann um 14 Uhr zum Derby der Attinger gegen den TV Augsburg.

Regionalliga: Siege für Spitzenteams Pleystein Pirates und Skater Union - 18 Tore in Dillingen

26.06.2010 20:49 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Pleystein Piranhas behaupteten die Tabellenführung in der Regionalliga Südost mit einem 9:4 (5:2, 2:1, 2:1) gegen den TV Augsburg II. Für Pleystein waren Christoph Schönberger (3), Benjamin Hausner, Benedikt Schopper (je 2), Marcel Waldowsky und Sven Schalamon erfolgreich. Die Torschützen des TV Augsburg II waren Benjamin Zeller (2) Frederik Pfalzgraf und Raphael Somogyi. Die Skater Union Augsburg besiegte im zweiten Spitzenspiel den bis dahin punktgleichen EC Höchstadt Gaylords mit 11:1. Höchstadts Torjäger Daniel Sikorski sah frühzeitig die gelb/rote Karte. Ein Bericht lag leider von der Skater Union nicht vor.

Am Sonntag trennten sich die Dillingen Stingrays und die Schwabmünchen Mammuts II mit einem 9:9 (3:0, 2:6, 4:3). In der umkämpften Begegnung sorgten Roland Steichele (3), Jasper Janssen (2), Alexander Girsig, Tobias Eder, Martin Hoser und Michael Schleier für Dillingens Tore. Schwabmünchens Treffer erzielten Franz Schmidt (4), Alexander Schönberger (2), Philipp Birk, Peter Görts und Tobias Schmid. 

Deutsches Herenteam besiegt Schweiz 5:3 - Zwei Tore von Lukas Fettinger - Andreas Fuchs debütiert

26.06.2010 18:28 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Deutschlands Herren-Nationalmannschaft besiegte in Bräunlingen den Europameister Schweiz mit 5:3 (2:1, 1:1, 2:1). Im ersten Drittel ging das deutsche Team durch Florian Surkemper (Bissendorfer Panther) und Lukas Fettinger (TV Augsburg) mit 2:0 in Führung ehe die Schweiz verkürzte. Im zweiten Spielabschnitt traf Gordon Kindler (Duisburg Ducks) zum 3:1, ehe die Schweizer noch einmal den Debütanten im deutschen Tor, Andreas Fuchs (TV Augsburg), zum zweitenmal überwanden. Im Schlussdrittel, mit Rene Hippler (Duisburg) im Tor, sorgten Tim Schmitz (Duisburg) und Lukas Fettinger (TV Augsburg) dann noch für zwei deutsche Treffer. Kurzfristig abgesagt hatte der nachnominierte Tim Bernhard (IHC Atting Wölfe). Das zweite Länderspiel gegen die Schweiz findet am Sonntag statt.

Pokal-Viertelfinale: Schwabmünchen Mammuts im bayerischen Derby gegen Pokalverteidiger TV Augsburg

25.06.2010 15:29 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Auslosung des Viertelfinales im deutschen Pokalwettbewerb (24./25.Juli) erbrachte zwei Knüller. Im bayerischen Derby treffen die Bundesliga-Spitzenklubs TSV Schwabmünchen Mammuts und Pokalverteidiger TV Augsburg aufeinander. Das zweite Spitzenspiel bestreiten der Deutsche Meister und zweifache ehemalige Pokalsieger HC Köln-West Rheinos, sowie der ehemalige fünffache Pokalsieger Duisburg Ducks. In den restlichen zwei Spielen stehen sich die Freiburg Beasts und Uedesheim Chiefs, sowie die Highländer Lüdenscheid II und die Düsseldorf Rams gegenüber.

Regionalliga Südost: TVA II 5:4 gegen Schwabmünchen II - Samstag Spitzenspiele

25.06.2010 09:20 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Einen großen Schritt in Richtung Play-off-Viertelfinale machte der TV Augsburg II in der Regionalliga Südost mit dem 5:4 (2:2, 2:1, 1:1) gegen die TSV Schwabmünchen Mammuts II. Dem TVA, für den Oliver Dotterweich (2), Thomas Birk, Anton Stadler und Tobias Gläsel trafen, fehlt noch ein Sieg. Am Samstag stehen nun zwei Spitzenspiele auf dem Programm. Spitzenreiter TSV Pleystein Piranhas erwartet ab 15 Uhr den TV Augsburg II, während der Tabellenzweite Skater Union Augsburg ab 17 Uhr den punktgleichen Verfolger EC Höchstadt Gaylords zu Gast hat. Am Sonntag treffen ab 17 Uhr die Dillingen Stingrays und Schwabmünchen Mammuts II aufeinander.

1. Bundesliga Süd: Atting vor hoher Auswärtshürde

24.06.2010 21:12 - Eingestellt von Michael Bauer

Der IHC Atting steht vor einer hohen Auswärtshürde: Am Samstag um 19 Uhr gastieren die Wölfe bei den Freiburg Beasts, die mit aktuell sieben Zählern nur einen Punkt besser da stehen als die Wölfe. Allerdings zeigten sie zuletzt aufsteigende Form und haben zudem drei Spiele weniger ausgetragen als die Konkurrenz. "Ein Sieg oder zumindest ein Punkt wäre enorm wichtig", sagt Attings Coach Markus Alzinger. "Aber einfach wird das sicher nicht."

 

Die beiden weiteren Bundesligisten Schwabmünchen und Augsburg sind an diesem Wochenende nicht im Einsatz. Am 4. Juli kommt es in Straubing zum nächsten Derby zwischen Atting und Augsburg.

Beginn der PlayOff-Serien am Wochenende 26./27. Juni 2010

22.06.2010 12:24 - Eingestellt von Klaus Giesl

Am kommenden Wochenende beginnen die ersten PlayOff-Spiele in der Bayerischen Juniorenliga. Ferner stehen nach Abschluss der Vorrunde die PlayOff-Beteiligten in der Landesliga für den 3./4. Juli 2010 fest. Die Homepage des BRIV wird in den nächsten Tagen aktualisiert. Die Abläufe der PlayOffs und PlayDowns sind in den Durchführungsbestimmungen unter www.briv-online\downloads\ beschrieben.

Junioren
PO-Viertelfinal-Serie am am 26./27.06. - Spiel 1 am 26.06. und Spiel 2 am 27.07.
PO-Halbfinal-Serie am 10./11.07. - Spiel 1 am 10.07. und Spiel 2 am 11.07.
PO-Final-Serie am 24./25.07. - Spiel 1 am 24.07. und Spiel 2 am 25.07.

Landesliga
PO-Viertelfinal-Serie am 03./04.07. - Spiel 1 am 03.07. und Spiel 2 am 04.07.
PO-Halbfinal-Serie am 17./18.07. - Spiel 1 am 17.07. und Spiel 2 am 18.07.

Jugend
PO-Halbfinal-Serie am 10./11.07. - Spiel 1 am 10.07. und Spiel 2 am 11.07.
PO-Final-Serie am 24./25.07. - Spiel 1 am 24.07. und Spiel 2 am 25.07.

Regionalliga
PO-Halbfinal-Serie am 10.07./11.07. - Spiel 1 am 10.07. und Spiel 2 am 11.07.
PO-Final-Serie am 24./25.07. - Spiel 1 am 24.07. und Spiel 2 am 25.07.

Oberliga
PO-Halbfinal-Serie am 10.07./11.07. - Spiel 1 am 10.07. und Spiel 2 am 11.07.
PO-Final-Serie am 24./25.07. - Spiel 1 am 24.07. und Spiel 2 am 25.07.
PD-Runde 1 am 10.07./11.07. - Spiel 1 am 10.07. und Spiel 2 am 11.07.
PD-Runde 2 am 24./25.07. - Spiel 1 am 24.07. und Spiel 2 am 25.07.

Schüler
End-Turnier am 24.07.2010 um 10.00 Uhr in Deggendorf

 

Änderungen (z. B. Vorziehen von Spielen, Ausweichtermine) sind mit Spielgegner bzw. dem Spielgruppenleiter abzustimmen, wobei der Abschluss der jeweiligen Serie gemäß Rahmenterminplan einzuhalten ist.

 

Klaus Giesl, Spielleiter

1. Bundesliga: Atting verliert gegen Uedesheim

20.06.2010 16:35 - Eingestellt von Michael Bauer

Der IHC Atting konnte einen Tag nach dem sensationellen 7:7 gegen den amtierenden Meister HC Köln-West gegen die Uedesheim Chiefs für keine weitere Überraschung sorgen. Die Mannschaft von Trainer Markus Alzinger verlor am Sonntagnachmittag mit 5:7 (0:3, 2:2, 3:2). „Wir haben das erste Drittel total verschlafen“, so der Trainer nach dem Spiel. „Da sind keine Bälle gelaufen und keine Pässe angekommen.“ Im Schlussdrittel kämpfte sich die Mannschaft dann auf 4:5 heran, musste aber in der 56. und 57. Minute einen Doppelschlag hinnehmen, der letztlich für die Niederlage entscheidend war.

 

Durch den Punktgewinn am Samstag gegen Köln hat Atting aber jetzt wieder bessere Karten im Kampf um den Klassenerhalt. Aktuell haben die Wölfe als Tabellenvorletzter einen Punkt Vorsprung auf Bräunlingen. „Das Unentschieden gegen Köln war auf alle Fälle ein gewonnener Punkt, auch wenn wir den Ausgleich erst sehr spät kassiert haben“, sagte Alzinger. „Für uns geht es jetzt weiter darum, Punkte zu sammeln. Die nächste Gelegenheit dazu haben wir kommendes Wochenende in Freiburg.“ Am 3. und 4. Juli stehen die letzten Heimspiele gegen die Breisgauer und den TV Augsburg auf dem Programm.

2. Bundesliga Süd: Zweite Deggendorfer Heimniederlage in Folge, Bernhardswald siegt

20.06.2010 10:35 - Eingestellt von Michael Bauer

Nach dem 3:4 gegen Heilbronn vor einer Woche mussten die Deggendorf Pflanz am Samstag beim 2:4 (1:0, 1:2, 0:2) gegen die Langenfeld Devils die zweite Heimniederlage in Folge hinnehmen. Obwohl die Pflanz das Spiel bestimmen konnten, gingen sie am Ende gegen die stark defensiv agierendem Gäste als Verlierer vom Feld. Das Gegentor zum 2:3 in der 46. Minute konnte trotz wütenden Anrennens nicht mehr aufgeholt werden und auch ein Powerplay in den Schlussminuten brachte den Ausgleich nicht mehr. Beide Pflanz-Tore erzielte Manuel Bayer. Andreas Steinbauer und Daniel Schober verletzten sich.

 

Besser machte es am Sonntag der TSV Bernhardswald, der ebenfalls Langenfeld zu Gast hatte und am Ende mit 6:3 siegte. Damit haben die Oberpfälzer mit nun fünf Punkten aus sieben Spielen den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt, bleiben aber Vorletzter. Deggendorf ist mit neun Punkten aus acht Spielen Vierter.

Bundesliga Süd: TV Augsburg neuer Tabellenführer - Atting 7:7 gegen Köln-West Rheinos

19.06.2010 22:28 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Bundesliga Süd setzte der TV Augsburg als neuer Tabellenführer seine Erfolgsserie mit einem 8:6 (1:1, 4:4, 3:1) gegen den Tabellenvierten Uedesheim Chiefs fort. Dabei musste Trainer Thomas Kastenmeier allerdings auf Hochzeiter Andreas Klundt (herzlichen Glückwunsch), den verletzten Kapitän Stefan Gläsel, den ebenfalls angeschlagewnen Moritz Dietrich, Thomas Markovic, Tommy Melkko und Fabian Schenk verzichten. "Im ersten Drittel waren wir zu passiv und sind fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen. In den zweiten 20 Minuten war die Mannschaft zu nachlässig und machte erst im Schlussdrittel wieder richtig Druck. Der Sieg war, mit vier Überzahltore, aber verdient," so die Spielanalyse von Kastenmeier. Die Torfolge: 1:0 (13.) Fettinger (Kozlovsky), 1:1 (16.) Brome, 1:2 (23.) Connard, 1:3 (23.) Thürmann, 2:3 (29.) F. Nies (Löhnert), 2:4 (29.) Connard, 3:4 (30.) F. Dietrich (Löhnert), 4:4 (34.) Kozlovsky (Fettinger), 4:5 (38.) Clemens, 5:5 (40.) F. Nies (Fettinger), 5:6 (41.) Komor, 6:5 (45.) Kozlovsky (Fettinger), 7:6 (53.) F. Nies (Hnida), 8:6 (54.) Hnida (M.Nies).

Im Kampf um den Klassenerhalt überraschte der IHC Atting mit einem 7:7 (2:1, 3:3, 2:3) gegen den bisherigen Tabellenzweiten und Deutschen Meister HC Köln-West Rheinos. Obwohl Atting einen 4:1-Vorsprung verspielte war Trainer Markus Alzinger mit dem Unentschieden sehr zufrieden.
Weitere Ergebnisse: Badgers Spaichingen - Düsseldorf Rams 8:4, Freiburg Beasts - Crash Eagles Kaarst 12:9

Regionalliga Südost: Pleystein, Skater Union und Höchstadt gleichauf - TVA II besiegt Dillingen

19.06.2010 22:06 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Einen Führungswechsel gab es an der Tabellenspitze der Regionalliga Südost. Dank des besseren Torverhältnisses liegt jetzt Titelverteidiger TSV Pleystein Piranhas vor der Skater Union Augsburg und dem EC Höchstadt Gaylords.Alle drei Mannschaften weisen 12:4 Punkte auf. Im Spitzenspiel setzten sich die Höchstadt Gaylords mit 9:6 (5:3, 2:1,2:2) gegen den bisherigen Tabellenführer Skater Union durch. Für die Gastgeber trugen sich Daniel Sikorski (3), Thilo Grau, Sebastian Nagl (je 2), Michael Herzog und Lars Meergrün in die Torschützenliste ein. Bei der Skater Union waren Benjamin Becherer, Robin Pandel (je 2), Dominik Erhard und Maximilian Merkle erfolgreich.
An die Spitze der Tabelle stürmten die TSV Pleystein Piranhas mit einem 10:4 (1:2, 3:0, 6:2) bei den TSV Schwabmünchen Mammuts II. Torjäger Marcel Waldowsky (4), Markus Hausner (3), Sven Schalamon (2) und Christoph Schönberger teilten sich in die Treffer der Piranhas. Für die Mammuts trafen Franz Schmidt und Alexander Schönberger (je 2).
Die Chance auf das Play-off wahrte der TV Augsburg II mit einem 8:2 (5:0, 1:1, 2:1) gegen die Dillingen Stingrays. Für den Tabellenvierten um Trainer Thomas Seelmann schossen diesmal Benjamin Zeller, Raphael Somogyi (je 2), Maximilian Buchstab, Frederik Pfalzgraf, Oliver Dotterweich und Tobias Beimel die Tore. Roland Steichele und Sandro Roßmann trafen für Dillingen.

Bundesliga Süd: TV Augsburg gegen Uedesheim - Atting erwartet Köln-West und Uedesheim

18.06.2010 11:50 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In einem Spitzenspiel der Bundesliga Süd hat der Tabellendritte TV Augsburg am Samstag (19 Uhr) den Verfolger Uedesheim Chiefs zu Gast. Der TVA kann einen weiteren Schritt in Richtung Play-off machen. Um eine Teilnahme am Play-off kämpft auch Uedesheim. 

Gleich zwei wichtige Spiele bestreitet der IHC Atting. Am Samstag (18 Uhr) hat man den Deutschen Meister und Tabellenzweiten HC Köln-West Rheinos zu Gast. Am Sonntag (14 Uhr) gastiert mit den Uedesheim Chiefs ein weiteres Spitzenteam beim IHC Atting. Für die Gastgeber geht es mit derzeit fünf Punkten um den Klassenerhalt. Gleichauf mit Atting liegen die Freiburg Beasts, Badgers Spaichingen und Hotdogs Bräunlingen.

Nicht-Erreichbarkeit Christian Keller

17.06.2010 11:02 - Eingestellt von Christian Keller

Der Jugendwart des BRIV, Christian Keller, ist in der Zeit vom 17.06. bis einschließlich 25.06. nicht erreichbar. Dringende Fragen zum Nachwuchsbereich während dieses Zeitraums sind an den BRIV-Landesfachwart Thomas Weiß (thomas.weiss@briv-online.de) zu richten.

Attinger Tim Bernhard und Augsburger Andreas Fuchs debütieren im Nationalteam

15.06.2010 23:32 - Eingestellt von Michael Bauer

Verteidiger Tim Bernhard vom IHC Atting und Torhüter Andreas Fuchs vom TV Augsburg sind von Bundestrainer Manfred Schmitz für die Länderspiele am 26. (15.30 Uhr) und 27. Juni (13.30 Uhr) in Bräunlingen gegen den amtierenden Europameister aus der Schweiz nominiert worden. Mit Bernhard  verfügt der Aufsteiger aus Atting erstmals über einen Herren-Nationalspieler. „Tim spielt eine wirklich starke Saison, deshalb hat er sich die Nominierung auch verdient“, so sein Vereinstrainer Markus Alzinger. Mit sieben Toren und drei Vorlagen ist der 18-Jährige derzeit zweitbester Attinger Scorer in der 1. Bundesliga Süd.

 

Fest nominiert waren bereits Torhüter Andreas Fuchs (nur für Samstagspiel), sowie Bayerns Rekord-Nationlspieler Lukas Fettinger (beide TV Augsburg), der bisher 16 Herren- und 46 Einsätze im Junioren-Nationalteam hatte. Auch Fuchs ist wie Bernhard Debütant im Herren-Nationalteam. Auf Abruf wurden Torhüter Patrick Schenk und Nationalspieler Frank Kozlovsky (beide TV Augsburg) nominiert. Absagen musste der verletzte Nationalspieler Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts).

Turnier der Bambini am 19. Juni 2010

15.06.2010 17:22 - Eingestellt von Klaus Giesl

Das Bambini-Turnier am 19.06.2010 entfällt. Es findet nach Spielplan als nächstes das 2. Turnier am 3.7. in Ingolstadt und dann am 17.7.2010 in Bernhardswald statt.

Drohende Spielberechtigungsentzüge nach nicht beglichenen zweiten Mahnungen

15.06.2010 12:15 - Eingestellt von Thomas Weiß

Am 16. Juni 2010 werden an mehrere Vereine zweite Mahnungen bezüglich diverser Geldstrafen verschickt. In dieser zweiten und letzten Mahnung ergeht eine Zahlungsaufforderung binnen sieben Tagen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Nichteinhaltung dieser letzten Zahlungsfrist eine sofortige Spielsperre für alle Mannschaften der angemahnten Vereine in Kraft tritt und diese Mannschaften ihre Spielberechtigung mit sofortiger Wirkung verlieren.

2. Bundesliga Süd: Heilbronn entführt Punkte aus Deggendorf und Bernhardswald

13.06.2010 23:13 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Dragons Heilbronn erwiesen sich für die bayerischen Zweitligisten Deggendorf Pflanz und TSV Bernhardswald am Wochenende als zu stark. Zunächst entführten sie am Samstag beim 4:3 in Deggendorf zwei Punkte, um dann auch am Sonntag in Bernhardswald mit 6:2 zu gewinnen. Damit sind sie mit zwölf Punkten neuer Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd.

 

Deggendorf rutschte durch die gleichzeitigen Siege der Langenfeld Devils (7:4 gegen Bad Friedrichshall) und der IVA Rhein-Main Patriots (9:2 gegen Velbert) auf den vierten Platz, hält mit neun Punkten aber Anschluss an die weiterhin dicht beisammen liegende Spitze. Bernhardswald droht mit erst drei Punkten aus sechs Spielen aber schon den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren und bleibt auf dem vorletzten Platz.

 

Regionalliga Südost: Skater Union weiter vorn - Pleystein bezwingt Höchstadt - Mammuts II 6:5

13.06.2010 16:30 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Skater Union Augsburg behauptete die Tabellenführung in der Regionalliga Südost mit einem souveränen 12:3 (4:1, 4:1, 4:1) gegen die Dillingen Stingrays. Dabei hatte der Spitzenreiter keine Probleme in jedem Drittel zu den Toren zu kommen. Für die Skater Union trafen Benjamin Becherer (4), Markus Zeller (2), Maximilian Merkle, Dominik Erhard, Florian Busse, Robin Pandel, Andreas Simka und Maximilian Klimek. Die Tore für Dillingen erzielten Martin Hoser (2) und Jasper Janssen.
Im Spitzenspiel revanchierten sich die TSV Pleystein Piranhas für die Niederlage bei den Höchstadt Gaylords mit einem 13:9 (0:5, 3:1, 10:3). In der einen kurisoen Verlauf nehmenden Begegnung sah es nach 20 Minuten ganz nach einem erneuten Erfolg der Gaylords bei einer 5:0-Führung aus. Dann aber ging Höchstadt im Angriffswirbel der Piranhas unter. Für Pleystein, nun wieder Tabellenzweiter (punktgleich mit Höchstadt), trafen Marcel Waldowsky (5), Christoph Schönberger (4), Christian Meiler (2), Florian Zellner und Sven Schalamon. Bei Höchstadt trugen sich Sebastian Grau (3), Lars Meergrün, Daniel Sikorski (je 2), Patric Reinmann und Nicolas Turnwald in die Torschützenliste ein.

In einem hart umkämpften Spiel gewannen die Schwabmünchen Mammuts II mit 6:5 (2:2, 1:1, 3:2) gegen den TV Augsburg II. Für die Mammuts waren Franz Schmid (3), Alexander Schönberger (2) und Florian Riermeier erfolgreich. Beim TVA trafen Tobias Beimel (2), Robert Ott, Anton Stadler und Thomas Birk.

1. Bundesliga Süd: Atting verliert zu Hause gegen Bräunlingen

13.06.2010 08:53 - Eingestellt von Michael Bauer

Der IHC Atting steckt in der 1. Bundesliga Süd nun mitten im Abstiegskampf: Nach dem 6:7 gegen Düsseldorf vor zwei Wochen hat die Mannschaft durch ein 4:5 (1:1, 1:3, 2:1) am Samstagabend gegen die Hotdogs Bräunlingen den Vorsprung auf den Abstiegsplatz verspielt. Aktuell sind mit Atting, Spaichingen, Freiburg und Bräunlingen sogar vier Mannschaften am Tabellenende punktgleich.

 

Die couragiert aufspielenden Gäste verdienten sich den Erfolg durch ein starkes Mitteldrittel. Zwar kämpfte sich der IHC durch eine Energieleistung im Schlussdrittel auf 4:4 heran, die gerechte Punkteteilung machte aber Hotdogs-Stürmer Sebastian Schmid mit seinem Treffer bei 58:01 zunichte. Für den IHC trafen Fabian Hillmeier und Matthias Rothhammer  je zweimal. IHC-Coach Markus Alzinger zeigte sich angesichts der Niederlage wenig begeistert: „Das war schlicht und ergreifend nichts. Jetzt müssen wir zusehen, dass wir Punkte holen.“ In der kommenden Woche erwarten die Wölfe Meister Köln und Uedesheim.

Bundesliga Süd: Schwabmünchen verliert 5:6 in Uedesheim - TV Augsburg 3:3 in Köln und 7:4 in Kaarst

12.06.2010 19:13 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Nun hat es in der Bundesliga Süd auch Tabellenführer TSV Schwabmünchen Mammuts erwischt. Bei den Uedesheim Chiefs gab es mit dem 5:6 (2:2, 1:1, 2:3) die erste Saisonniederlage. Allerdings mussten die Mammuts auf Nationalspieler Simon Arzt, Patrick Buzas, Matthias Assner, Michael Polaczek und Matthias Niebler verzichten. Den entscheidenden Treffer erzielte Uedesheim in der Schlussminute gegen Torhüter Markus Keller. Schwabmünchens Treffer gingen auf das Konto von Dominik Hägele, Robert Linke (je 2) und Adrian Geiss.

Im Spitzenspiel erkämpfte sich der Tabellendritte TV Augsburg ein 3:3 (0:0, 1:1, 2:2) beim Tabellenzweiten HC Köln-West Rheinos. Alle sechs Treffer fielen in  Überzahl. Geprägt war das Spiel zwischen dem Deutschen Meister Köln und dem deutschen Pokalsieger TVA von starken Abwehrreihen, die jeweils die Gegentreffer nur in Überzahl zuließen. Der Ausgleichstreffer Kölns zum 3:3 fiel nach 59.01 Minuten bei 3 gegen 2. Torschützen für die Augsburger, die ohne die verletzten Andreas Fuchs (Tor) und Nationalspieler Frank Kozlovsky, sowie Andreas Klundt antreten mussten, waren Lukas Fettinger, Florian und Maximilian Nies.

Einen Tag später setzte sich der TVA mit 7:4 (5:1, 1:2, 1:1) bei den Crash Eagles Kaarst durch. Da imponierte Nationaltorhüterin Manuela Hirschbeck im TVA-Tor. In toller Form präsentierte sich auch Kevin Hnida, der im ersten Drittel zwei Treffer erzielte und im Mittelabschnitt, sowie im Schlussdrittel (jeweils auf Vorlagen von Florian und Maximilan Nies, zwei weitere Tor beisteuerte. Dazu waren Maximilian Nies, Kapitän Stefan Gläsel (Lukas Fettinger), sowie Fettinger (Florian Nies) erfolgreich. In der Tabelle liegt der TVA nun punktgleich mit dem HC Köln-West Rheinos (je 17:3) inter den TSV Schwabmünchen Mammuts (18:2).

W§eitere Ergebnisse Bundesliga Süd: Düsseldorf Rams - Crash Eagles Kaarst 8:8, Badgers Spaichingen -. Freiburg Beasts 5:10

TV Augsburgs Schüler dominieren - TG SUA/Königsbrunn trat nicht an

12.06.2010 18:28 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der ERC Ingolstadt richtete das 2. Schülerturnier Süd aus. Leider warteten der TV Augsburg, TSV Bernhardswald und ERC Ingolstadt vergeblich auf die Mannschaft der TG Skater Union Augsburg/Königsbrunn Känguruhs, die nicht antrat. Den Sieg sicherte sich der TV Augsburg durch das 16:1 gegen den ERC Ingolstadt und ein 15:1 gegen den TSV Bernhardswald. De ERC Ingolstadt bezwang Bernhardswald mit 8:6.

Bundesliga Süd: TVA in Köln und Kaarst - Schwabmünchen in Uedesheim - Heimspiel für Atting

10.06.2010 10:08 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Gleich zwei Spiele bestreitet der TV Augsburg in der Bundesliga Süd. Am Samstag (19 Uhr) kommt es zum Spitzenspiel zwischen dem Deutschen Meister HC Köln-West Rheinos und dem deutschen Pokalsieger TV Augsburg. Zuletzt standen sich beide Mannschaften im deutschen Pokalfinale 2009 gegenüber. In der laufenden Saison mussten beide Mannschaften bisher eine Niederlage hinnehmen. So geht es zwischen dem Tabellenzweiten und Dritten um den Anschluss an Spitzenreiter TSV Schwabmünchen Mammuts. Am Sonntag (13 Uhr) gastiert der TVA dann bei den Crash Eagles Kaarst, die man gerade im Pokal-Achtelfinale bezwang. Die bisher ohne Verlustpunkt an der Tabellenspitze stehenden Schwabmünchen Mammuts gastieren am Samstag um 16 Uhr zu einem Spitzenspiel bei den Uedesheim Chiefs. Ein Heimspiel bestreiten am Samstag (18 Uhr) auch die IHC Atting Wölfe gegen die Hotdogs Bräunlingen. Beide Mannschaften kämpfen um den Klassenerhalt und mit einem Sieg würde Atting sich weiter in das Mittelfeld der Tabelle absetzen. 

Pleystein Piranhas und BRIV trauern um Dominik Essler

09.06.2010 22:23 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die TSV Pleystein Piranhas und der BRIV trauern um Dominik Essler. Der 22jährige erlag am Mittwochmorgen seinen schweren Verletzung bei einem Verkehrsunfall. Dominik Essler bestritt für die Piranhas 23 Spiele, in denen er 14 Tore schoss und zwölf Torvorlagen gab. Noch am vergangenen Wochenende stand er in der zweiten Mannschaft der Piranhas. Die Nachricht von seinem Tod war ein Schock.

Der BRIV spricht seinen Eltern und Angehörigen das tiefste Mitgefühl aus.

Torhüter Alexander Herzog zum Lehrgang der Junioren-Nationalmannschaft

07.06.2010 18:37 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Einen Lehrgang führt die deutsche Junioren-Nationalmannschaft am 26. Juni in Krefeld durch. Einziger eingeladener Spieler aus Bayern ist Nationaltorhüter Alexander Herzog von den IHC Atting Wölfen.

2. Bundesliga Süd: Knappe Niederlage für Bernhardswald

07.06.2010 13:12 - Eingestellt von Michael Bauer

Drei Tage nach dem Punktgewinn im Derby bei den Deggendorf Pflanz (7:7) musste der TSV Bernhardswald bei den Langenfeld Devils eine knappe Niederlage hinnehmen. Der TSV unterlag am Ende mit 5:7 (2:1, 2:2, 1:4). Nach guter Leistung über zwei Drittel hinweg und mehrmaliger Führung mussten die Oberpfälzer im Schlussdrittel vier Gegentreffer hinnehmen.

 

Durch die Niederlage verpassten die Bernhardswalder mit erst drei Punkten aus fünf Spielen den Anschluss ans Tabellenmittelfeld. Aktuell stehen sie auf Rang sieben der Tabelle. Am kommenden Sonntag, den 13. Juni, erwartet die Mannschaft den Tabellenzweiten Dragons Heilbronn, der einen Tag zuvor in Deggendorf gastiert.

ISHD-Pokal: Schwabmünchen Mammuts nach 10:5 in Bochum im Viertelfinale

05.06.2010 21:27 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im deutschen Pokalwettbewerb erreichten die TSV Schwabmünchen Mammuts mit einem 10:5 (2:0, 4:2, 4:2) bei den Bochum Lakers das Viertelfinale. Der unbesiegte Tabellenführer der Bundesliga Süd war nur mit einem Minikader angereist, hatte aber keine Probleme. Nicht dabei waren der verletzte Nationalspieler Simon Arzt, sowie Thomas Kallnik, Patrick Buzas und Michael Polaczek. In glänzender Form präsentierte sich der fünffache Torschütze Robert Linke, der auch noch eine Torvorlage gab. Dazu trafen Nicolai Wagner (2/2), Matthias Assner (2/0) und Dominik Hägele (1/2). Jeweils eine Torvorlage steuerten noch Adrian Geiss und Marcus Kruppe zum Erfolg bei.

Weitere Pokal-Ergebnisse: Wilhelmshaven Jade-Warrior - HC Köln-West Rheinos I 5:12, Uedesheim Chiefs - Samurai Iserlohn 6:5, HC Köln-West Rheinos II - Düsseldorf Rams 4:10

Regionalligat: Pleystein Piranhas stoppen die Skater Union - Höchstadt und TVA siegen

05.06.2010 19:50 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Jetzt hat es auch die Skater Union Augsburg erwischt. Der bisher unbesiegte Spitzenreiter der Regionalliga Südost unterlag beim Tabellendritten TSV Pleystein Pirates deutlich mit 6:15 (3:5, 0:6. 3:4). Die Pirates hatten die Begegnung jederzeit im Griff. Torschützen fürPleystein waren Marcel Waldovsky, Sandro Schönberger (je 4), David Hausner (3), Christian Meiler (2), Sven Schalamon und Bernhard Schopper. Bei der Skater Union waren Benjamin Becherer, Robin Pandel und Andreas Simka (je 2) erfolgreich.

Erfolgreich waren die Höchstadt Gaylords im Heimspiel mit 11:7 (2:2, 5:3, 4:2) gegen die Schwabmünchen Mammuts II. In der spannenden Begegnung scheiterten die Gäste immer wieder am starken Torhüter Andreas Beyer. In überragender Form auch der fünffache Torschütze Daniel Sikorski. In die Torschützenliste der Gaylords trugen sich noch Sebastian Nagel (2), Sebastian Grau, Lars Meergrün, Tilo Grau und Daniel Gordiosch ein. Für die Mammuts erfolgreich waren Franz Schmidt (3), Philipp Birk, Fabian Schmid, Alexander Schönberger und Florian Riermaier.

Ein knappes 4:3 (0:1, 3:1, 2:0) erkämpfte sich der TV Augsburg II bei den Dillingen Stingrays. An aler Wirkunsstätte bot TVA-Torhüter Stefan Leitenstern eine starke Leistung. Für die Augsburger um Trainer Thjomas Seelmann trafen Anton Stadler (2), Benjamin Zeller und Dominik Tiefenbaher. Bei den Stingrays waren Sandro Rossmann, Alexander Geiring und der ehemaligen TVA-Spieler Martin Hoser die Torschützen.

2. Bundesliga Süd: Punkteteilung beim ersten bayerischen Derby der Saison

04.06.2010 00:44 - Eingestellt von Michael Bauer

Im ersten bayerischen Derby der Zweitligasaison teilten sich am Fronleichnamstag die Deggendorf Pflanz und der TSV Bernhardswald die Punkte. Vor 150 Zuschauern im Eisstadion an der Trat gab es ein am Ende gerechtes 7:7-Unentschieden (1:2, 4:2, 2:3).

 

In einem spannenden Spiel  lagen die Gäste aus der Oberpfalz nach 20 Minuten durch Treffer von Michael Rengsberger und Michael Hofmeister bei einem Gegentor von Michael Eder mit 2:1 in Führung. Im Mitteldrittel konnten die Pflanz dann aber das Spiel drehen und begünstigt durch Strafen der Gäste – darunter eine Fünf-Minuten-Strafe – sogar auf 5:2 davon ziehen. Die Tore erzielten Manuel Bayer, Martin Eckart, Dominic Edinger und Marcel Hutterer. Doch die Gäste kamen noch vor der Pause auf 4:5 heran. Der starke Juniorenspieler Marcel Brandt traf zweimal. Auch die Deggendorfer hatten nun eine große Strafe kassiert.

 

Im Schlussdrittel gelang Bernhardswald der Ausgleich und kurz darauf den Pflanz durch Daniel Schmidt die erneute Führung. Nun war aber Bernhardswald wieder am Drücker. Brandt traf erst in Überzahl und dann sogar in Unterzahl und drehte die Partie. Pflanz-Kapitän Eckart erzielte allerdings noch den Ausgleich – beim 7:7 blieb es auch, denn Pflanz-Stürmer Andreas Steinbauer setzte in der Schlussphase einen Alleingang an den Pfosten.

 

Durch den Sieg übernehmen die Pflanz mit nun neun Punkten aus sechs Spielen die Tabellenführung in der 2. Bundesliga Süd. Bernhardswald verbesserte sich mit drei Punkten auf Rang sieben. Die Oberpfälzer gastieren am Sonntag in Langenfeld und können durch einen Erfolg die Devils, die aktuell auf Rang sechs stehen, überholen.

Regionalliga: Erster Saisonsieg für die Schwabmünchen Mammuts II

03.06.2010 21:43 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Den ersten Saisonsieg erkämpften sich in der Regionalliga Südost die TSV Schwabmünchen Mammuts II mit dem 7:4 (1:1, 3:1, 3:2) im Heimspiel gegen die Dillingen Stingrays. Damit warten die Dillinger weiter auf den ersten Punktgewinn. Für Schwabmünchen sorgten Philipp Birk (5), Florian Kaiser und Franz Schmidt für die Tore. Bei Dillingen waren Tobias Eder, Jasper Jansen, David Heinrich und Roland Steichele erfolgreich.

Bundesliga Süd: Schwabmünchen Mammuts mit 13:0-Sieg an die Tabellenspitze

03.06.2010 17:56 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Neuer Spitzenreiter in der Bundesliga Süd sind die TSV Schwabmünchen Mammuts, die als einzige Mannschaft bei 18:0 Punkten noch ohne Verlustpunkt sind. Im Heimspiel gegen das Schlusslicht Hotdogs Bräunlingen kamen die Mammuts zu einem ungefährdeten 13:0 (5:0, 6:0, 2:0). In die Tore teilten sich Dominik Hägele (5/3), Robert Linke (4:2), Nicolai Wagner (2/5), Adrian Geiss (1/0) und Markus Kruppe (1/0). Torhüter Markus Keller, der eine Torvorlage beisteuerte, feierte seinen ersten Shutout in dieser Saison.

ISHD Pokal: Titelverteidiger TV Augsburg erreicht das Viertelfinale

03.06.2010 16:08 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Als erste Mannschaft erreichte Bundesligist und Titelverteidiger TV Augsburg das Viertelfinale im deutschen Pokalwettbewerb. Das Team um Trainer Thomas Kastenmeier setzte sich beim Ligarivalen Crash Eagles Kaarst mit 8:3 (1:1, 4:1, 3:1) souverän durch. Überragender Akteur war Nationalspieler Lukas Fettinger, der sieben Tore erzielte und beim achten TVA-Tor durch Ferdinand Sponagl die Vorlage gab. Kapitän Stefan Gläsel bereitete zwei Fettinger-Treffer vor. Eine starke Leistung bot Torhüter Patrick Schenk, während Andreas Fuchs wegen eines Muskelfaserrisses pausieren musste. Daneben standen diesmal auch der verletzte Nationalspieler Frank Kozlovsky, Andreas Klundt und Fabian Schenk nicht zur Verfügung. Sein Debüt beim TVA gab Tommy Melkko, der Pressesprecher des Deutschen Eishockey Bundes.

Bundesliga Süd: Schwabmünchen erwartet Bräunlingen und kann Spitzenreiter werden

02.06.2010 17:20 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Donnerstag (3. Juni) bestreiten die TSV Schwabmünchen Mammuts ab 16 Uhr ihr Heimspiel in der Bundesliga Süd. Mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten übernehmen Markus Keller, Markus Kruppe, Nicolai Wagner und Co die Tabellenspitze und sind dann weiter das einzige Team ohne Punktverlust.

Deutscher Pokal: Titelverteidiger TV Augsburg in Kaarst - Schwabmünchen reist nach Bochum

01.06.2010 19:33 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Für die Bundesligisten TV Augsburg und TSV Schwabmünchen Mammuts stehen die Spiele im Achtelfinale des deutschen Pokals an. Pokalverteidiger TV Augsburg hat bereits am Donnerstag (13.30 Uhr) das schwere Auswärtsspiel beim Ligakonkurrenten Crash Eagles Kaarst zu bestehen. Nachdem Kaarst am vergangenen Wochenende mit den Sieg gegen Freiburg und Tabellenführer HC Köln-West überraschte, steht TVA-Trainer Thomas Kastenmeier, sowie Nationalspieler und Topscore Lukas Fettinger (20 Tore/14 Assists) und Stefan Gläsel (9/12) eine ganz schwere Begegnung bevor.

Von der Spielansetzung hat es der in der Bundesliga Süd noch ohne Verlustpunkt auf Rang zwei stehende TSV Schwabmünchen Mammuts die leichter Aufgabe. Am Samstag (18 Uhr) müssen die Topscorer Dominik Hägele (21/13) und Robert Linke (19/12), sowie Torhüter Markus Keller mit ihren Mannschaftskameraden beim Zweitligisten Bochum Lakers antreten. Unterschätzen darf man den Gegner aber auf keinen Fall.

2. Zeitnehmerlehrgang in Augsburg

31.05.2010 12:35 - Eingestellt von Christian Kruppe

Der zweite Zeitnehmerlehrgang 2010 in Bayern findet am Mittwoch, 09. Juni um 19:30 Uhr im Camouflage in Augsburg ( Textilstr. 6, 86179 Augsburg, www.camobar.de) statt.

Mitzubringen sind Schreibzeug sowie ein Passbild.

Rückfragen und weitere Anmeldungen an Christian Kruppe (christian.kruppe@briv-online.de).

Vor dem Derby: Deggendorf holt zwei Punkte in Bad Friedrichshall

31.05.2010 12:13 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Deggendorf Pflanz zeigen sich in der 2. Bundesliga Süd weiterhin gut in Form. Die Niederbayern siegten am Sonntag bei Aufsteiger RRV Bad Friedrichshall mit 6:3 und bleiben in der Tabelle der 2. Bundesliga Süd den beiden Spitzenreitern Heilbronn und Rhein-Main Patriots auf den Fersen. Aktuell sind die drei Mannschaften sogar punktgleich.

 

Auf dem engen Feld in Bad Friedrichshall waren vor allem die letzten 20 Minuten hochdramatisch, nachdem es nach 40 ausgeglichenen Minuten 2:2 gestanden hatte. Es ging hin und her und die Schiedsrichter hatten alle Hände voll zu tun, in dem harten, aber nur selten unfairen, Spiel, die Übersicht zu behalten. Überzahlsituationen auf beiden Seiten waren die Regel, aber lange Zeit konnte kein Team daraus Kapital schlagen.

 

Dennoch zogen die Pflanz schließlich bis Mitte des Drittels auf 4:2 davon, was die Gastgeber aber noch einmal mit dem 3:5 beantworteten. Vier Minuten vor dem Ende konnten die Gäste aber in Überzahl das vorentscheidende 5:3 erzielen. Für Deggendorf trafen Dominic Edinger (3), Alexander Hutterer, Manuel Bayer, Martin Eckart.

 

Am kommenden Donnerstag, den 3. Juni, kommt es zum ersten bayerischen Derby der Zweitligasaison. Die Pflanz erwarten dann im Eisstadion an der Trat den TSV Bernhardswald, der mit zwei Punkten aus drei Spielen aktuell nur Vorletzter ist.

Bundesliga Süd: Schwabmünchen und TV Augsburg mit Heimsiegen - Atting verliert

29.05.2010 22:05 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Bundesliga Süd setzten die TSV Schwabmünchen Mammuts ihre Erfolgsserie fort. Der Tabellenzweite ist nach dem 7:4 (2:1, 3:3, 2:0) gegen die starken Düsseldorf Rams allein weiter ohne Punktverlust. Tabellenführer HC Köln-West Rheinos patzte nämlich mit einem 5:7 gegen die Crash Eagles Kaarst. In überragender Form präsentierte sich Mammuts Torhüter Markus Keller. Der Schlussmann aus der Deutschen Eishockey Liga parierte 64 von 68 Schüssen, die auf sein Tor abgegeben wurden. Das entspricht einer Fangquote von 94%. Neben Keller waren die Erfolgsgaranten (Tore und Assists in Klammern) Dominik Hägele (3/0), Robert Linke (1/3), Adrian Geiss (1/2), Michael Polaczek und Nicolai Wagner (je 1/0). Drei der sieben Tore wurden in Überzahl erzielt.

Erfolgsreich war auch der Tabellendritte TV Augsburg. In der heimischen TVA-Arena wurde Schlusslicht Hotdogs Bräunlingen deutlich mit 14:3 (3:0, 7:2, 4:1) bezwungen. „Obwohl mit Andreas Klundt, Kevin Hnida und Fabian Schenk fehlten, bot das Team eine überzeugende Leistung,“ so TVA-Trainer Thomas Kastenmeier. Neben dem sicheren Torhüter Andreas Fuchs imponierten die Nationalspieler Lukas Fettinger (4/1) und Frank Kozlovsky (3/2), sowie Stefan Gläsel (2/4), Andreas Gerstberger (1/4), Ferdinand Sponagl, Florian Nies (je 2/0) und Maximilian Nies (0/2).

Die IHC Atting Wölfe mussten im Heimspiel gegen die Düsseldorf Rams ein 6:7 (2:1, 1:2, 3:4) hinnehmen. Der Siegtreffer für die Gäste, die fünf Überzahltreffer erzielten, fiel in der 58. Minute. In der Begegnung kassierte Düsseldorfs Ulf Ebeling bereits im ersten Drittel eine Spieldauerstrafe. Für die Attinger, die nur zwei Überzahltreffer erzielten, trafen diesmal Tim Bernhard, Wolfgang Hinedl (je 2), Tobias Wolf und Fabian Hillmeier.

Weitere Ergebnisse: Crash Eagles Kaarst - Freiburg Beasts 11:8, Badgers Spaichingen - Uedesheim Chiefs 5:8, HC Köln-West Rheinos - Crash Eagles Kaarst 5:7.

Tabelle Bundesliga Süd: 1. HC Köln-West Rheinos 9/95:28/16; 2. TSV Schwabmünchen Mammuts 8/68:36/16; 3. TV Augsburg 8/65:30/14; 4. Uedesheim Chiefs 8/58:60/8; 4. Crash Eagles Kaarst 9/54:67/8; 5. Düsseldorf Rams 9/56:70/8; 6. IHC Atting Wölfe 9/52:58/5; 7. Badgers Spaichingen 10/40:66/5; 8. Freiburg Beasts 7/44:67/3; 9. Hotdogs Bräunlingen 9/33:73/3

Regionalliga: Spitzenreiter Skater Union dominiert das Lokalderby - Höchstadt ganz souverän

29.05.2010 20:10 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Tabellenführer Skater Union Augsburg bleibt in der Regionalliga Südost mit dem 9:4 (2:0, 4:2, 3:2) im Lokalderby gegen den TV Augsburg II weiter ohne Punktverlust. "Wir haben wirklich schlecht gespielt und verdient verloren,"  befand TVA-Trainer Thomas Seelmann. Für die Skater Union erzielten Benjamin Becherer (3), Florian Busse (2), Robin Pandel, Sebastian Schreiber, Felix Holzapfel und Dominic Erhard die Tore. Beim TVA trafen Thomas Birk (2), Joshua Schulz und Benjamin Zeller.

Keine Probleme hatten die EC Höchstadt Gaylords im Heimspiel gegen die Dillingen Stingrays. Der Tabellenzweite setzte sich im Heimspiel mit 12:2 durch. Bei den Gaylords imponierte Sebastian Nagl als fünffacher Torschütze. Dazu trafen Daniel Sikoski (3), Michael Herzog (2), Patric Reimann und Lars Meergrün. Die beiden Tore der Stingrays erzielten Michael Schleier und Jasper Jansen.

Andreas Fuchs, Lukas Fettinger und Simon Arzt für Länderspiele nominiert - Zwei weitere auf Abruf

27.05.2010 11:16 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die deutsche Herren-Nationalmannschaft bestreitet am 26. und 27. Juni in Bräunlingen zwei Länderspiele gegen die Schweiz. Dafür wurden Torhüter Andreas Fuchs (nur für das erste Spiel), sowie Stürmer Lukas Fettinger (beide TV Augsburg), sowie Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts) nominiert. Auf Abruf wurden Torhüter Patrick Schenk und Stürmer Frank Kozlovsky (beide TV Augsburg) berücksichtigt.

Bundesliga Süd: Heimspiele für Schwabmünchen, TV Augsburg und Atting

27.05.2010 11:10 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Bundesliga Süd hat der bisher noch unbesiegte Tabellenzweite TSV Schwabmünchen Mammuts am Samstag (18 Uhr) in einem Spitzenspiel die Düsseldorf Rams zu Gast. Da sollten die Topscorer Dominik Hägele und Robert Linke, sowie Nicolai Wagner und Co einmal mehr Akzente setzen können. Als Favorit geht auch der Tabellendritte TV Augsburg am Samstag (19 Uhr) in das Heimspiel gegen Schlusslicht Hotdogs Bräunlingen. TVA-Trainer Thomas Kastenmeier erwartet sich eine stärkere Leistung als beim 7:2 am vergangenen Wochenende in Bräunlingen. Am Sonntag (14 Uhr) hat der Tabellensechste IHC Atting Wölfe die Düsseldorf Rams zu Gast. Da bedarf es schon einer ganz starken Leistung um zum Erfolg zu kommen.

Regionalliga Südost: Höchstadt Gaylords bezwingen die Pleystein Piranhas

24.05.2010 10:09 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im Spitzenspiel der Regionalliga Südost setzten sich die EC Höchstadt Gaylords mit 10:8 gegen die Pleystein Piranhas durch und sind Tabellenzweiter. Für Höchstadt erzielten Daniel Sikorski (3), Thilo Grau, Patric Reinmann (je 2), Michael Endt, Christian Glotz und Nicolas Turnwald die Tore. Bei Pleystein waren Markus Hausner (3), Topscorer Marcel Waldowsky  (2), Florian Zellner, Christoph Schönberger und Thomas Baldauf erfolgreich.

Bundesliga Süd: TV Augsburg 7:2 in Bräunlingen - IHC Atting besiegt Spaichingen mit 10:4

22.05.2010 21:00 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der Tabellendritte TV Augsburg setzte sich in der Bundesliga Süd mit 7:2 (2:0, 2:2, 3:0) beim Schlusslicht Hotdogs Bräunlingen erfolgreich durch. Damit bleibt der TVA dem HC Köln-West Rheinos und den TSV Schwabmünchen Mammuts auf den Fersen. Für die Tore in Bräunlingen sorgten Andreas Gerstberger, Nationalspieler Lukas Fettinger (je 2), Florian Nies, Ferdinand Sponagl und Nationalspieler Frank Kozlovsky. Trotz des Sieges, an dem Torhüter Patrick Schenk großen Anteil hatte, war Trainer Kastenmeier mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden.

Zufrieden sein durfte aber Markus Alzinger, der Trainer des IHC Atting, denn der Aufsteiger bezwang die Badgers Spaichingen deutlich mit 10:4 (4:1, 2:1, 4:2). Damit haben die Attinger nun bereits fünf Punkte auf dem Konto. In dem wichtigen Spiel trafen für Atting diesmal Tobias Wolf (3), Fabian Hillmeier, Marco Rothhammer (je 2), Patrick Doyle, Markus Edenhofer und Matthias Rothhammer.

Bundesliga Süd: TV Augsburg in Bräunlingen - Atting erwartet Spaichingen

20.05.2010 13:10 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Keine Pause gibt es in der Bundesliga Süd zu Pfingsten für den TV Augsburg und den IHC Atting. Der TV Augsburg geht als klarer Favorit am Samstag (17 Uhr) in die Begegnung beim Schlusslicht Hotdogs Bräunlingen. Mit einem Erfolg würden die Schützlinge von Trainer Thomas Kastenmeier den dritten Tabellenplatz absichern. Ein Heimspiel bestreitet Aufsteiger IHC Atting am Samstag ab 18 Uhr gegen den Tabellensechsten Badgers Spaichingen. Ein wichtiges Spiel für den Tabellenvorletzten Atting, denn mit einem Sieg kann man einen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Nichterreichbarkeit SR-Lehrwart

19.05.2010 12:33 - Eingestellt von Marcus Kruppe

Der SR-Lehrwart Marcus Kruppe ist vom 20. Mai bis einschließlich dem 30. Mai nicht zu erreichen.

2. Bundesliga Süd: Deggendorf siegt, Bernhardswald verliert

17.05.2010 00:11 - Eingestellt von Michael Bauer

In der 2. Bundesliga Süd konnten die Deggendorf Pflanz am Sonntagnachmittag beim HC Merdingen einen wichtigen 7:4-Auswärtssieg einfahren. Damit verbesserte sich die Mannschaft aus Niederbayern auf Platz drei in der Tabelle, hat aus vier Spielen nun sechs Punkte eingefahren.

 

Der TSV Bernhardswald musste sich bei Meisterschafts-Top-Favorit IVA Rhein-Main Patriots dagegen knapp mit 5:7 geschlagen geben. Dadurch stehen die Oberpfälzer derzeit nur auf dem achten und vorletzten Tabellenplatz. Tabellenführer sind momentan die Dragons Heilbronn, die bereits acht Punkte auf ihrem Konto haben, allerdings auch bereits sechs Spiele absolviert haben.

Regionalliga: Skater Union gewinnt Spitzenspiel gegen Pleystein

15.05.2010 22:40 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Skater Union Augsburg ist alleiniger Tabellenführer in der Regionalliga Südost. Im Spitzenspiel setzten sich die Augsburger mit 6:3 (1:1, 2:2, 3:0) dank eines starken Schlussdrittels gegen den TSV Pleystein Piranhas durch. Für die ohne Punktverlust an der Spitze stehende Skater Union erzielten Benjamin Becherer (3), Maximilian Merkle, Dominik Erhard und Florian Busse die Tore. Für Pleystein trafen Thomas Baldauf, Marcel Waldowsky und Sandro Schönberger.

 

Bundesliga Süd: Erfolge für Schwabmünchen und TV Augsburg - Atting 5:11 in Köln, 6:11 in Uedesheim

15.05.2010 22:09 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bayerns Spitzenteams siegten in der Bundesliga Süd. Der Tabellenzweite TSV Schwabmünchen Mammuts siegte Sonntag in Spaichingen und setzte sich am Samstag bei den Hotdogs Bräunlingen mit 11:6 durch und ist weiter ohne Punktverlust. Torschützen für die Schwabmünchner waren Dominik Hägele (4), Robert Linke (3), Patrick Buzas (2), Nikolai Wagner und Patrick Jung. Am Sonntag siegte Schwabmünchen knapp mit 5:4 (3:0, 1:2, 1:2) bei den Badgers Spaichingen. Da trafen für die Mammuts Robert Linke (3), Dominik Hägele und Thomas Kalnik.Mit 8:4 (2:2, 4:1, 2:1) siegte der TV Augsburg bei den Badgers Spaichingen und bleibt Dritter. Ein überragender Nationalspieler Lukas Fettinger erzielte fünf Tore und steuerte noch ein Assist bei. Die weiteren Torschützen waren Florian Nies (2) und Ferdinand Sponagl. Aufsteiger IHC Atting unterlag beim unbesiegten Tabellenführer und Deutschen Meister HC Köln-West Rheinos mit 5:11. Am Sonntag folgte dann ein 6:11 der Attinger bei den Uedesheim Chiefs. Dabei handelte sich Robert Kuhnle eine Spieldauer-Disziplinarstrafe ein.Weitere Ergebnisse: Crash Eagles Kaarst – Uedesheim Chiefs 8:6, Freiburg Beasts – Düsseldorf Rams 12:7.

1. Schülerturnier Süd: TV Augsburg dominiert vor TSV Bernhardswald

15.05.2010 15:58 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In überzeugender Manier gewann der TV Augsburg das in der eigenen Arena ausgetragene 1. Schülerturnier Süd. Der amtierende bayerische Meister um Trainer Oliver Löhnert blieb in allen drei Spielen unbesiegt. Die Ergebnisse: TV Augsburg - TG Skater Union/Königsbrunn Känguruhs 9:0, ERC Ingolstadt - TSV Bernhardswald 5:8, TV Augsburg - ERC Ingolstadt 14:3, TG SUA/Königsbrunn - TDSV Bernhardswald 3:8, TV Augsburg - TSV Bernhardswald 8:1, TG SUA/Königsbrunn - ERC Ingolstadt 2:7.- Tabelle: 1. TV Augsburg 31:4 Tore/6:0 Punkte; 2. TSV Bernhardswald 17:16/4:2; 3. ERC Ingolstadt 15:21/2:4; 4. TG SUA/Königsbrunn 5:24/0:6.- Fair Play Pokal: ERC Ingolstadt.

Bundesliga Süd: TSV Schwabmünchen Mammuts gewinnen Derby gegen TV Augsburg mit 3:1

13.05.2010 17:57 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das mit großer Spannung erwartete bayerische Nachbarschafts-Derby der Bundesliga Süd zwischen den TSV Schwabmünchen Mammuts und dem TV Augsburg endete mit 3:1 (1:0, 1:1, 1:0).In überragender Form Schwabmünchens Torhüter Markus Keller, der in der abgelaufenen DEL-Saison auch das Tor der Eisbären Berlin hütete. Vor rund 400 Zuschauern erzielte Patrick Buzas (in der DEL beim ERC Ingolstadt) in Überzahl das 1:0 für die Mammuts. Im zweiten Drittel glich Andreas Klundt in Überzahl zunächst für den TVA aus, doch Robert Linke nutzte ein weiteres Überzahlspiel zum 2:1. Im Schlussdrittel traf Linke in dem mit großem Tempo geführten Spiel dann erneut zum 3:1. Damit behaupteten die Schwabmünchner weiter ohne Punktverlust den zweiten Tabellenplatz, während der TV Augsburg nach der ersten Saisonniederlage Dritter bleibt.

TV Augsburg richtet am Samstag das 1. Schülerturnier Süd aus

13.05.2010 14:47 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das 1. Schülerturnier Süd wird am Samstag ab 10 Uhr beim TV Augsburg in der Arena an der Gabelsberger Str. ausgetragen. Neben Gastgeber TVA sind noch die TG SU/Königsbrunn, der ERC Ingolstadt und der TSV Bernhardswald dabei.

Alexander Herzog und Marcel Brand beim Lehrgang der deutschen Junioren-Auswahl

12.05.2010 14:01 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In Düsseldorf findet am Samstag ein Kaderlehrgang der Junioren-Nationalmannschaft statt.  Im Aufgebot stehen mit Torhüter Alexander Herzog (IHC Atting Wölfe) und  Stürmer Marcel Brand (TSV Bernhardswald) zwei bayerische Spieler. Mit dabei auch Co-Bundestrainer Christian Keller (TV Augsburg).

Regionalliga: Skater Union erwartet zum Spitzenspiel die Pleystein Piranhas

12.05.2010 13:53 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Nur zwei Spiele stehen in der Regionalliga Südost am Samstag auf dem Programm. Dabei kommt es aber im Eisstadion Haunstetten zwischen der Skater Union Augsburg und den TSV Pleystein Piranhas ab 17 Uhr zum absoluten Spitzenspiel. Beide Mannschaften sind derzeit noch ohne Punktverlust. Die TSV Schwabmünchen Mammuts II haben ab 18.30 Uhr den TV Augsburg II zu Gast, der schlecht in die Saison gestartet ist.

Bundesliga Süd: Donnerstag Derby zwischen Schwabmünchen und TV Augsburg - Atting am Wochenende auswärts

11.05.2010 16:19 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Viel Spannung birgt das bayerische Nachbarschaftsderby in der Bundesliga Süd am Donnerstag (16 Uhr) zwischen den TSV Schwabmünchen Mammuts und dem TV Augsburg. Beide Mannschaften sind derzeit noch ohne jeden Punktverlust. Im Blickpunkt stehen sicherlich die Torhüter Markus Keller (Schwabmünchen) und Patrick Schenk bzw. Andreas Fuchs (beide TVA). Ebenso spannend das Duell der Topscorer Dominik Hägele, Robert Linke, Matthias Aßner, Nikolai Wagner (alle Mammuts), sowie Nationalspieler Lukas Fettinger, Stefan Gläsel, Florian und Maximilian Nies, sowie Nationalspieler Frank Kozlovsky (alle TVA).

Bereits am Samstag stehen die nächsten Spiele auf dem Programm. Der TV Augsburg gastiert um 18 Uhr bei den Badgers Spaichingen, die TSV Schwabmünchen Mammuts bei den Hotdogs Bräunlingen (19.30 Uhr) und Aufstieger IHC Atting Wölfe beim Deutschen Meister und Tabellenführer HC Köln-West Rheinos (19 Uhr). Am Sonntag spielt Schwabmünchen um 15 Uhr in Spaichingen, während die Attinger um 16 Uhr bei den Uedesheim Chiefs zu Gast sind..

2. Bundesliga Süd: Hohe Niederlage für Bernhardswald

09.05.2010 22:30 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TSV Bernhardswald hat am Sonntag sein zweites Saisonspiel in der 2. Bundesliga Süd verloren. Die Mannschaft musste sich dem neuen Spitzenreiter aus Heilbronn mit 2:11 geschlagen geben. Mit zwei Punkten aus zwei Spielen belegt Bernhardswald derzeit den siebten Platz.

 

Die Deggendorf Pflanz, mit vier Punkten aus drei Spielen, waren am Wochenende spielfrei. Sie müssen am 16. Mai beim HC Merdingen (vormals Kollnau) antreten. Am selben Tag gastiert Bernhardswald bei den IVA Rhein-Main Patriots. Das erste bayerische Derby findet am 3. Juni in Deggendorf statt.

Nicht-Erreichbarkeit Staffelleiter Landesliga

09.05.2010 20:09 - Eingestellt von Adalbert Ochotta

Der Staffelleiter der Landesliga, Manfred Winzinger, ist in der Zeit vom 12.05.2010 bis einschließlich 20.05.2010 nicht erreichbar. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an den Spielleiter Klaus Giesl.

Junioren-Länderpokal: Bayern-Auswahl nach großem Kampf Zweiter

09.05.2010 18:25 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ganz hat es für Bayerns Junioren-Auswahl beim Länderpokal in Bochum nicht gereicht. In einem packenden Endspiel mussten sich die Schützlinge der Trainer Thomas Weiß und Armin Stoeckel der Auswahl von Nordrhein-Westfalen mit 6:8 (4:2, 1:3, 1:1, 0:2) nach Verlängerung und Penaltyschießen geschlagen geben. Im Penaltyschießen gelang Bayern kein einziger Treffer. In das Finale war Bayern durch ein 9:2 gegen Hamburg und ein 3:3 gegen Nordrhein-Westfalen am Sonntag gekommen, nachdem vorher zweimal Niedersachsen, sowie einmal Hamburg und einmal Baden-Württemberg (4:1) besiegt wurden. Für Bayerns Tore im Länderpokal sorgten der überragende Marcel Brand (TSV Bernhardswald) 9 Treffer, Frederik Pfalzgraf (TV Augsburg) 6, Florian Weidenbach (IHC Atting) 5, Tobias Gläsel, Oliver Dotterweich (beife TV Augsburg) je 4, Daniel Huber (Deggendorf Pflanz) 3, Manuel Rengsberger (TSV Bernhardswald) 2, Maximilian Buchstab (TV Augsburg), Dominic Burkert (TSV Bernhardswald) je 1.

 

BRIV-Jugendwart und U19-Bundestrainer Christian Keller war begeistert von der Vorstellung der Bayernauswahl im Finale: "schade, dass nicht zuletzt der Schiedsrichter mit einer mehr als fragwürdigen Entscheidung kurz vor Schluss der Sensation im Weg stand. Die Mannschaft und ihre beiden Trainer haben den BRIV mehr als würdig vertreten und können stolz sein auf diese Turnierleistung."  

ISHD-Pokal: TV Augsburg und Schwabmünchen auswärts - Heimspiele für TVA-Junioren und Schüler

09.05.2010 14:30 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ausgelost wurden im Rahmen des Junioren-Länderpokales in Bochum auch die nächsten Begegnungen im deutschen Pokalwettbewerb. Die Herren des TV Augsburg müssen im Achtelfinale bei den Crash Eagles Kaarst antreten. Ebenfalls auswärts spielen die TSV Schwabmünchen Mammuts bei den Bochum Lakers. Die Junioren des TV Augsburg bestreiten das Halbfinale in der heimischen TVA-Arena gegen die Düsseldorf Rams. Ebenfalls ein Heimspiel im Halbfinale haben die Schüler des TV Augsburg, die auf die Ahaus Maidy Dogs treffen.

TSV Pleystein Pirates und Skater Union Augsburg an der Spitze der Regionalliga

08.05.2010 23:15 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die TSV Pleystein Pirates (14:5 gegen Dillingen Stingrays) und die Skater Union Augsburg mit einem 10:6 gegen die TSV Schwabmünchen Mammuts II, sind mit jeweils 6:0 Punkten an der Spitze in der Regionalliga Südost. Für die Skater Union trafen gegen die Mammuts diesmal Benjamin Becherer (3), Dominic Erhard, Maximilian Merkle, Peter Wagner (je 2) und Florian Braun. Für die Mammuts waren Alexander Schönberger, Franz Schmidt (je 2), Kevin Kessler und Florian Ringmaier erfolgreich.

Beim 14:5 (5:2, 4:2, 5:1) der Pleystein Piranhas gegen die Dillingen Stingrays trafen für den Meister diesmal Marcel Waldowsky (4), Florian Zellner und Christoph Schönberger (je 3). Bei Dillingen waren erfolgreich: Martin Hoser (2), Frank Schürssner, Tobias Eder und Daniel Aicher.

Sein Heimspiel verlor der TV Augsburg II gegen die Höchstadt Gaylords mit 4:7 (2:3, 0:2, 2:2). „Wir waren zwar 50 Minuten das bessere Team, brachten aber vor dem Tor nichts zustande und wurden ausgekontert,“ so TVA-Coach Thomas Seelmann. Sein Sohn Tobias, der Torjäger, fehlte mit einer Knieverletzung und fällt rund sechs Wochen aus. Torschützen für den TVA waren Benjamin Zeller (2), Jakob Schwarzbäcker und Thomas Birk. Die Treffer für Höchstadt erzielten Michael Herzog (3), Tilo Grau, Patric Reinmann, Daniel Sikorski und Lars Meergrün.

Bundesliga Süd: Schwabmünchen Mammuts nach 11:9 in Freiburg Tabellenzweiter

08.05.2010 22:27 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit einem hart erkämpften 11:9 (3:4, 5:2, 3:3) bei den Freiburg Beasts feierten die TSV Schwabmünchen Mammuts im vierten Spiel der Bundesliga Süd den vierten Sieg. Damit wurde vor dem mit Spannung erwarteten Lokalderby am 13. Mai (16 Uhr) der zweite Platz vor dem punktgleichen und spielfreien TV Augsburg erobert, der ebenfalls noch unbesiegt ist. „Es war eine spannende und umkämpfte Begegnung, die wir dank eines starken zweiten Drittels gewannen. Allerdings fehlten uns die verletzten Simon Arzt, Matthias Aßner und Matthias Nibler,“ verriet Marcus Kruppe, der selbst ein Tor erzielte. Dazu trafen die Top-Torjäger Dominik Hägele (4) und Robert Linke (3), Michael Polaczek, sowie Nikolai Wagner und Thomas Kalnik.

Weitere Ergebnisse aus der Bundesliga Süd: Düsseldorf Rams – HC Köln-West Rheinos 3:8, Hotdogs Bräunlingen – Crash Eagles Kaarst 2:7.

Bayerns Junioren mit gutem ersten Tag beim Länderpokal in Bochum

08.05.2010 19:46 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bayerns Junioren-Auswahl startete beim Länderpokal in Bochum etwas holprig, steigerte sich dann aber gewaltig. Das Team um die Trainer Thomas Weiß und Armin Stöckel kann noch am Sonntag mit Erfolgen gegen Hamburg und Nordrhein-Westfalen den zweiten Platz erreichen. Am Samstag spielte Bayern in den Hin- und Rückspielen gegen Baden-Württemberg 0:3 und 4:1, gegen Niedersachsen 3:2 und 5:0, gegen Nordrhein-Westfalen 0:3 und gegen Hamburg 12:0.

ISHD bildet Bundesliga-Ausschuss und Arbeitsgruppen

08.05.2010 14:23 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der Deutsche Inline-Skaterhockey-Verband (ISHD) hat jetzt einen Bundesliga-Ausschuss unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Ingo Goerke (Pulheim) gebildet, der für die Belange der 1. und 2. Bundesligen zuständig ist. Daneben wurden auch eine Arbeitsgruppe Spielbetrieb u.a. mit Christian Keller (TV Augsburg) unter der Leitung von Ingo Goerke, sowie eine Arbeitsgruppe Schiedsrichter mit Marcus Kruppe (TSV Schwabmünchen), unter der Leitung von Stefan Gehrig (Heilbronn) gebildet.

Bundesliga: Schwabmünchen in Freiburg - Am 13. Mai Lokalderby gegen TV Augsburg

07.05.2010 21:56 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Für den TSV Schwabmünchen Mammuts stehen in der Bundesliga Süd innerhalb einer Woche vier Spiele auf dem Programm. Am Samstag (8. Mai) gastiert der Tabellendritte bei den Freiburg Beasts und will dort weiter ohne Punktverlust bleiben. Allerdings müssen Torhüter Markus Keller, Robert Linkle, Matthias Aßner, Dominik Hägele und Co mit einer starken Leistung aufwarten. Bereits am 13. Mai steht dann um 16 Uhr das mit großer Spannung erwartete bayerische Lokalderby der Mammuts gegen den bisher ebenfalls unbesiegten TV Augsburg ab 16 Uhr auf dem Programm.

Deutscher Pokal: Titelverteidiger TV Augsburg und Schwabmünchen Mammuts im Achtelfinale

02.05.2010 15:47 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mühelos erreichte Titelverteidiger TV Augsburg das Achtelfinale im deutschen Pokal-Wettbewerb. Beim Regionalligisten Bravehearts Remscheid setzte sich der Bundesligist mit 15:3 (8:1, 2:0, 5:2) durch. Dabei trat der TVA ohne sechs Stammspieler an. In glänzender Form präsentierte sich erneut Nationalspieler Lukas Fettinger als neunfacher Torschütze. Dazu kamen zwei Assists. Dazu waren beim TVA noch erfolgreich: Andreas Klundt (3/4), Nationalspieler Frank Kozlovsky (1/1), Kevin Hnida (1/0), Thomas Markovic (1/0), Stefan Gläsel (0/4), Moritz Dietrich (0/2) und Bernd Löhnert (0/1). „Wir hatten die Begegnung bereits im ersten Drittel entschieden, als es 8:1 hieß. Die drei Gegentreffer in der Endabrechnung hätten wir unserem Torhüter Patrick Schenk auch ersparen können,“ meinte TVA-Trainer Thomas Kastenmeier.

Ebenso mühelos erreichten die TSV Schwabmünchen Mam muts das Achtelfinale. Der Bundesligist setzte sich beim Regionalligisten Hilden Flames mit 10:4 (3:0, 2:3, 5:1) durch. In die Tore teilten sich Adrian Geiss (3), Dominik Hägele, Robert Linke (je 2), Marcus Kruppe und Mathias Batscheider. Nur im zweiten Drittel hatten die Mammuts etwas Probleme mit dem Gegner. Im Schlussabschnitt machte der Bundesligist dann alles klar. Dabei trat Schwabmünchen ohne Nationalspieler Simon Arzt (Schulter ausgekugelt), Matthias Aßner, Matthias Nibler und Thomas Kalnik an.

Weitere Pokal-Ergebnisse: Berlin Buffalos – HC Köln-West Rheinos 4:10, GSG Nord – Uedesheim Chiefs 5:10, Hotdogs Bräunlingen – Crash Eagles Kaarst 6:10, Bochum Lakers – Piranhas Oberhausen 10:9, IHC Landau – Düsseldorf Rams 3:8, Dragons Heilbronn - Menden Mambas 12:10, Duisburg Ducks - SHC Essen 10:3.

Regionalliga: Skater Union Augsburg und TSV Pleystein Piranhas siegen erneut

02.05.2010 08:26 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am zweiten Spieltag der Regionalliga Süd/Ost setzten sich die Favoriten durch. Die Skater Union Augsburg ist dank des besseren Torverhältnisses mit 4:0 Punkten, nach dem 13:5 (2:0, 6:2, 5:3) bei den TSV Schwabmünchen Mammuts II, Spitzenreiter. Das vorwiegend aus Mammut-Spielern der vergangenen Saison bestehende Team der Skater Union hatte in Benjamin Becherer (3), Sebastian Schreiber und Maximilian Merkle (je 2) ihre erfolgreichsten Torschützen. Bei Schwabmünchen war Franz Schmidt dreifacher Torschütze. Titelverteidiger TSV Pleystein Piranhas kam bei den Dillingen Stingrays zu einem 13:9 (3:3, 2:2, 8:4)-Erfolg und ist mit 4:0 Punkten Tabellenzweiter. Zwei Drittel lang war die Begegnung ausgeglichen. Letztlich setzte sich Pleystein auch dank Torjäger Marcel Waldowsky (8 Treffer) durch, der bereits zwölf Tore in zwei Spielen erzielte. Zweimal war Christian Meiler erfolgreich. Bei Dillingen trafen Martin Hoser (3), Frank Schürssner und Roand Steidele (je 2). Zu einem knappen 5:4 (2:0, 2:4, 1:0) kam Vizemeister TV Augsburg II bei den EC Höchstadt Gaylords. TVA-Topscorer Tobias Seelmann erzielte drei Treffer. In der spannenden Begegnung glänzte TVA-Torhüter Stefan Leitenstern.

Deutscher Pokal: Junioren und Schüler des TV Augsburg im Halbfinale

01.05.2010 19:23 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Junioren und Schüler des TV Augsburg stehen im Halbfinale des deutschen Pokal-Wettbewerbs. Mit 11:5 (2:3, 5:1, 4:1) setzten sich die TVA-Junioren in der eigenen Arena gegen die Piranhas Oberhausen durch. Tobias Gläsel (5 Tore/2 Assists) war Topscorer des Spiels. Dazu trafen Frederik Pfalzgraf (3/3), Florian Seiler (2) und Marcel Rehle Als Tor-Vorbereiter traten noch Niklas Bullnheimer, Maximilian Buchstab und Jonathan Herz in Erscheinung, Ein sicherer Rückhalt war Torhüter Patrick Walke. „Wir haben sehr gut gespielt und die Mannschaft hat mich positiv überrascht,“ so TVA-Trainer Christian Keller. Dazu spielten: Ahauser Maidy Dogs - Düsseldorf Rams 5:12, SHC Essen - Crash Eagles Kaarst 5:6, HC Köln-West Rheinos - Samurai Iserlohn 3:10.

Noch deutlicher fiel das Ergebnis der TVA-Schüler gegen den SHC Essen mit 18:1 (5:0, 8:0, 5:1) aus. Da konnte Trainer Oliver Löhnert vollauf zufrieden sein und seine beiden Torhüter Sebastian Gassner und Stefan Füg einsetzen. Entschieden war die Begegnung eigentlich schon nach sechs Minutern, denn da hieß es bereits 3:0. In die Tore und Assists teilten sich: Marco Sternheimer (6/3), Tim Bullnheimer (4/3), Maximilian Merkel (4/1), Maximilian Welz (1/3), Ron Bullnheimer, Nikolai Luther (jeweils 1/1), ,Niklas Lettenbauer/1/0) und Tom Kübler (0/3). Weitere Spiele: Piranhas Oberhausen - Ahauser Maidy Dogs 1:12, Fireballs Sterkrade - Düsseldorf Rams 1:10, Crash Eagles Kaarst - Duisburg Ducks 26:1.

SR - Wesen

30.04.2010 11:33 - Eingestellt von Marcus Kruppe

Alle SR wurden inzw. per Mail über die SR Einteilung informiert. Wendet euch an euren Vereinsinternen SR-Obmann. Dieser kann euch Auskunft geben, für welche Spieler euer Verein vorgesehen wurde.

Anfragen, evtl. Absagen oder ähnliches nimmt ausschließlich SR-Obmann Mario Gigler entgegen. Nur bei absoluter Nichterreichbarkeit vom SR-Obmann steht SR-Lehrwart Marcus Kruppe zur Verfügung.

Anfragen od. ähnliches sind generell zeitnah und per MAIL zu stellen.

Eine Information für alle Staffelleiter. Die SR-Neulinge 2010 können am kommenden Wochenende noch keinen SR-Ausweis vorlegen, da diese noch nicht ausgestellt wurden. Ab nächster Woche ist auch jeder "SR-Neuling" mit seinem Ausweis ausgestattet.

Schiedsrichter der Stufe 3 müssen ein blaues Abzeichen und einen Namenschriftzug tragen. Ist dies nicht der Fall greift die Bestrafung nach WKO.

Alle anderen SR, die keinen SR-Ausweis besitzen oder keinen mehr besitzen sollten sich dringend um einen neuen bemühen. Passbild und persönliche Daten per Mail an marcus.kruppe@briv-online.de

Der SR-Ausweis wird dann inkl. Rechnung an den jeweiligen Verein versand.

Spielbetrieb 2010

29.04.2010 10:20 - Eingestellt von Klaus Giesl

Aus gegebenem Anlaß erfolgen (leider) nochmals folgende Hinweise zu den Spieltagen:

  1. Spielplanänderungen werden grundsätzlich nur einheitlich nach WKO durchgeführt, d.b. Verwendung von den Download-Formularen und Nachweis über die Bezahlung des Ordnungsgeldes für die Spielplanänderung.
  2. Der Heimverein muss am Zeitnehmertisch die aktuelle Fassung der Spielregeln, Wettkampfordnung (DRIV und BRIV-Zusatz) bereithalten. Das Fehlen ist von den Schiedsrichtern im Zusatzblatt zum Spielbericht zu vermerken. Das Ordnungsgeld beträgt 30,00 EUR.
  3. Das Ordnungsgeld für fehlenden, zweiten Zeitnehmer beträgt 50,00 EUR. Das Ordnungsgeld für nicht zugelassenen zweiten Zeitnehmer beträgt ebenfalls 50,00 EUR.
  4. Das Ordnungsgeld für jeden fehlenden Gegenstand gem. Zusatzblättern beträgt EUR 20,00 (max. 100 EUR).
  5. Das Ordnungsgeld für fehlenden SR- oder Zeitnehmerausweis beträgt EUR 20,00.
  6. Der Umschlag für den Spielbericht und den Zusatzblättern (inclusive Mannschaftsaufstellung von Heim- und Gastverein) muss an den zuständigen Staffelleiter als Empfänger adressiert und frankiert sein. Als Absender ist die BRIV-Geschäftsstelle mit Adresse sowie als Zusatz der Name des Heimvereins/betreffende Spielbegegnung anzugeben. Das Ordnungsgeld für nicht vorliegenden oder unzureichenden adressierten Umschlag beträgt EUR 20,00.
  7. Jeder Heimverein muss alle Spielergebnisse, einen Spielausfall, einen Spielabbruch das Nichtantreten einer Mannschaft und/oder der Schiedsrichter sowie alle anderen besonderen Vorkommnisse (siehe § 31.1 d) WKO) innerhalb einer Stunde nach Spielende der Ergebnishotline des BRIV bekanntgeben. Eine Nichtbeachtung der vorstehenden Ausführungen wird mit einem Ordnungsgeld von EUR 50 geahndet.
  8. Nach angesagten, ausgefallen oder abgebrochen Spielen muss der Verein, der im neu anzusenden Spiel das Heimrecht hat, dem zuständigen Staffelleiter innerhalb von 14 Tagen nach dem abgesagten, ausgefallenen oder abgebrochenen Spiel unaufgefordert einen Spieltermin für das Nachholspiel mit Angabe des Spielbeginnes schriftlich mitteilen. Die 14-Tage-Meldefrist gilt als Zugang der Mitteilung, dass das Spiel wiederholt wird. Erfolgt durch den Verein, der im neu anzusetzenden Spiel das Heimrecht hat, keine Aufgabe eines gültigen Nachholtermins innerhalb der vorgenannten 14-Tage-Meldefrist, setzt der zuständige Staffelleiter oder Spielleiter den Nachholtermin incl. Spielbeginn und Spielstätte rechtsverbindlich fest. Das Nichtvorhandensein einer Heimspielstätte gilt dann ausdrücklich nicht als Höhere Gewalt.
  9. Der Spielbericht und die Formulare müssen vollständig, korrekt und leserlich in Druckbuchstaben ausgefüllt werden. Ein Ordnungsgeld in Höhe von EUR 20,00 werden je ungültigen, unvollständigen oder falsch ausgefülltem Formblatt erhoben.
  10. Ferner sind die Schiedsrichter verpflichtet, den kompletten Spielbericht (Spielberichtsbogen, alle Zusätzblätter incl. Mannschaftsaufstellungen) in einen Briefumschlag zu stecken und spätestens am nächsten Werktag (Poststempel) zu versenden (Ordnungsgeld EUR 20).

Die Spielgruppenleiter/Staffelleiter wurden angewiesen, wie bereits allen beteiligten Vereinen über den Durchführungsbestimmungen mitgeteilt, Verstöße gegen die WKO gegenüber allen einheitlich und sofort zu ahnden. Einwände werden nur mehr schriftlich und nach Bezahlung der Einspruchsgebühr von EUR 100 entgegengenommen.

Ich bitte um Beachtung.

 

Klaus Giesl, Spielleiter

ISHD-Pokal: Schwabmünchen und TVA auswärts - Heimspiele für Augsburgs Junioren und Schüler

27.04.2010 18:58 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In den deutschen Pokal-Wettbewerben stehen am Wochenende wieder Spiele an. Bei den Herren wird die zweite Runde gespielt. Die TSV Schwabmünchen Mammuts gastieren am Sonntag (15 Uhr) bei den Hilden Flames, dem Spitzenreiter der Regionalliga Mitte in Nordrhein-Westfalen. Etwas leichter scheint die Aufgabe für den Titelverteidiger TV Augsburg zu sein, der am Sonntag (13 Uhr) bei den Bravehearts Remscheid, dem Tabellenachten der Regionalliga Mitte, zu Gast ist.

Bei den Junioren wird bereits das Viertelfinale gespielt. Der TV Augsburg um Trainer Christian Keller hat am Samstag (16.30 Uhr) die Piranhas Oberhausen, den Spitzenreiter der 2. Juniorenliga West in der TVA-Arena zu Gast. Ebenfalls ein Heimspiel im Viertelfinale haben die Schüler des TV Augsburg am Samstag (14.30 Uhr), die mit dem SHC Essen den Tabellenzweiten der 2. Schülerliga A zu Gast haben. Da ist Spannung angesagt, denn Essen kam in drei Spielen auf 68:3 Tore. TVA-Trainer Oliver Löhnert hat sich aber mit seinem Team sehr viel vorgenommen und hofft das Halbfinale zu erreichen.

Bayerische Juniorenauswahl vertritt Bayern am 08./09. Mai 2010 beim ISHD-Länderpokal in Bochum

26.04.2010 20:43 - Eingestellt von Thomas Weiß

Am 08./09. Mai 2010 spielt die Bayerische Juniorenauswahl gegen die Vertretungen aus Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Hamburg und Niedersachsen um den ISHD-Länderpokal in Bochum. Spielort ist die Rollsporthalle Harpener Heide in Bochum. Bayern tritt mit folgender Aufstellung an:

 

Tor: Alexander Herzog (Atting), David Stuber (Bernhardswald), Patrick Walke (TV Augsburg)

Sturm: Marcel Brand (Bernhardswald), Oliver Dotterweich (TV Augsburg), Tobias Gläsel (TV Augsburg), Thomas Hofmann (SU Augsburg), Daniel Huber (Deggendorf), Maximilian Klimek (SU Augsburg), Frederik Pfalzgraf (TV Augsburg), Marcel Rehle (TV Augsburg)

Verteidigung: Maximilian Buchstab (TV Augsburg), Dominic Burkert (Bernhardswald), Sebastian Höß (TV Augsburg), Matthias Murr (Deggendorf), Manuel Rengsberger (Bernhardswald), Sebastian Schlott (Bernhardswald), Florian Weidenbach (Atting)

Trainerstab: Thomas Weiß, Armin Stoeckel

 

Der Kader trifft sich am Freitag, den 07. Mai 2010 um 20:30 Uhr an der Saturn Arena in Ingolstadt. Von da aus fährt die Mannschaft gemeinsam nach Dortmund, wo in der dortigen Jugendherberge übernachtet wird. Die Kosten für An- und Abreise (ab Ingolstadt)  sowie Übernachtung inklusive Frühstück übernimmt der BRIV, die Verpflegungskosten für das gesamte Wochenende (auch Abendessen) tragen die Spieler selbst. Jeder Spieler benötigt einen gültigen BRIV bzw. ISHD-Spielerpass. Außerdem wird jeder Spieler gebeten, eine Trinkflasche mitzunehmen. Der Vorrundenspielplan der Bayernauswahl sieht wie folgt aus:

 

Samstag, 10:35: Bayern vs. Baden-Württemberg

Samstag, 11:45: Bayern vs. Niedersachsen

Samstag, 12:55: Bayern vs. Nordrhein-Westfalen

Samstag, 14:05: Bayern vs. Hamburg

Samstag, 15:50: Bayern vs. Baden-Württemberg

Samstag, 17:00: Bayern vs. Niedersachsen

Sonntag, 10:00: Bayern vs. Nordrhein-Westfalen

Sonntag, 11:10: Bayern vs. Hamburg

Sonntag, 16:00: Siegerehrung

Nicht-Erreichbarkeit Christian Keller

26.04.2010 08:42 - Eingestellt von Christian Keller

Der Jugendwart des BRIV, Christian Keller, ist in der Zeit vom 26.04.2010 bis einschließlich 30.04.2010 nicht erreichbar. Anfragen per E-Mail werden erst ab 01.05.2010 wieder beantwortet.

2. Bundesliga Süd: Erfolgreicher Start für Bernhardswald – auch Deggendorf siegt

25.04.2010 21:33 - Eingestellt von Michael Bauer

Mit einem klaren 8:2-Erfolg gegen die Kerpen Barracudas startete der TSV Bernhardswald am Samstag erfolgreich in die Zweitligasaison. Damit haben nun alle Mannschaften der 2. Bundesliga Süd mindestens ein Spiel absolviert und Bernhardswald belegt mit zwei Punkten Rang fünf in der Tabelle.

Am Sonntag dann hatte Deggendorf Pflanz die Barracudas zu Gast und gewann ebenso klar mit 7:1. Die Deggendorfer belegen mit vier Punkten aus drei Spielen aktuell Platz drei, allerdings punktgleich mit Heilbronn, den Rhein-Main Patriots und den Commanders Velbert. Velbert hatte am Samstag durch einen 5:3-Heimsieg gegen Top-Favorit Rhein-Main Patriots noch für eine große Überraschung gesorgt, verlor dann aber am Sonntag mit 1:5 gegen Langenfeld und verpasste somit den Sprung an die Tabellenspitze.

Regionalliga: Pleystein startet mit Sieg - Skater Union überrascht beim TVA II

25.04.2010 18:57 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Meister Pleystein Piranhas startete mit einem 12:9 (2:2, 4:2, 6:5) gegen die TSV Schwabmünchen Mammuts II in die neue Saison der Regionalliga. Vierfacher Torschütze für die Piranhas war Marcel Waldowsky. Bei den Mammuts ragte Philipp Birk mit fünf Treffern heraus. Für eine Überraschung sorgte die Skater Union, die das Augsburger Lokalderby beim Vizemeister TV Augsburg II mit 10:8 (0:3, 2:3, 8:2) gewann. Nach zwei Dritteln sah der TVA noch wie der sichere Sieger aus. Im Schlussabschnitt nutzte die Skater Union eine fünfminütige Strafe für Tobias Seelmann zu vier Treffern und drehte das Spiel. Beim TVA trafen Tobias Seelmann (3) und Anton Stadler (2) als beste Torschützen. Bei der Skater Union ragten Benjamin Becherer (3), Dominik Erhard, Maximilian Merkle und Robin Pandel (je 2) als Torschützen heraus. Die Dillingen Stingrays unterlagen den Höchstädt Gaylords mit 4:6. Leider liegt kein Bericht vor.  

Schwabmünchen Mammuts dominieren Bundesliga-Derby in Atting

25.04.2010 16:00 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Auch im zweiten bayerischen Bundesliga-Derby musste der IHC Atting eine Niederlage hinnehmen. Gegen die weiter ohne Verlustpunkt auf dem dritten Tabellenplatz stehenden TSV Schwabmünchen Mammuts unterlag Atting mit 2:8 (0:2, 1:4, 1:2). Torschützen für die Attinger waren Markus Atzinger und Markus Edenhofer. Für Schwabmünchen trafen Robert Linke (3), Simon Arzt, Nikolai Wagner, Dominik Hägele, Adrian Geis und Matthias Aßner.. Atting hatte sicherlich im Samstagspiel gegen Kaarst viel Kraft gelassen. So hatten wir wenig Mühe zum Erfolg zu kommen,“ befand Schwabmünchens Marcus Kruppe.

 

Bundesliga: TV Auzgsburg weiter erfolgreich - Erster Sieg für IHC Atting

24.04.2010 21:32 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der TV Augsburg setzte in der Bundesliga Süd seine Erfolgsserie fort. Auch im vierten Saisonspiel feierten die Schützlinge von Trainer Thomas Kastenmeier mit dem 7: 3 (1:2, 4:0, 3:1) gegen die Freiburg Beasts einen Sieg und sind weiter ohne Verlustpunkt Tabellenzweiter. In überragender Form Nationalspieler Lukas Fettinger mit drei Toren und drei Aissts, sowie Stefan Gläsel, der zwei Tore und zwei Assists verbuchte. Ein Treffer ging jeweils auf das Konto von Florian Nies und Ferdinand Sponagl. „Wir haben das erste Drittel verschlafen, aber dann die Begegnung voll im Griff gehabt,“ so Kastenmeier, der Bernd Löhnert nach seiner Verletzungspause wieder einsetzen konnte. Dagegen fehlten Patrick und Fabian Schenk, sowie Andreas Klundt.

Aufsteiger IHC Atting Wölfe feierte mit dem 9:3 (2:0, 2:2, 5:2) gegen Schlusslicht Crash Eagles Kaarst den ersten Saisonerfolg. Für das Team um Trainer Markus Atzinger trafen vor 300 Zuschauern diesmal Patrick Doyle (3), Matthias Rothhammer, Thomas Raidl, Wolfgang Hiendl, Martin Deichslberger,, sowie Patrick und Florian Tkocz. Die Düsseldorf Rams bezwangen die Badgers Spaichingen mit 6:3. Tabellenführer HC Köln-West Rheinos siegte 10:1 bei den Hotdogs Bräunlingen.

Bundesliga Süd: TV Augsburg erwartet Freiburg - Zwei Heimspiele für Atting

22.04.2010 17:20 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Gespielt wird am Wochenende wieder in der Bundesliga Süd. Noch ohne Verlustpunkt ist der Tabellenzweite TV Augsburg. Die Schützlinge von Trainer Thomas Kastenmeier gehen am Samstag (19 Uhr, TVA-Arena) als Favorit in das Heimspiel gegen die Freiburg Beasts, die bisher erst einen Punkt auf dem Konto haben. Da sollte für den TVA um Nationalspieler und Topscorer Lukas Fettinger (6 Tore/8 Assists), Stefan Gläsel oder Andreas Klundt nichts anbrennen. Gleich zwei Heimspiele absolviert Aufsteiger IHC Atting Wölfe. Am Samstag haben die Attinger um 18 Uhr Schlusslicht Crash Eagles Kaarst zu Gast und hoffen auf den ersten Saisonerfolg. Am Sonntag folgt um 14 Uhr das bayerische Derby gegen den ohne Verlustpunkt auf Rang drei stehenden TSV Schwabmünchen Mammuts Die sind mit ihren Topscorern Dominik Hägele und Robert Linke klarer Favorit.

Regionalliga: Pleystein Piranhas Favorit - Auftakt mit Lokalderby TVA II - Skater Union

22.04.2010 17:01 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Wochenende startet die Regionalliga in Bayern in die Saison. Favoriten sind erneut der amtierende Meister TSV Pleystein Piranhas um Sandro Schönbergher, der in der Deutschen Eishockey Liga bereits für die Augsburger Panther und die Straubing Tigers im Einsatz war, sowie der Vizemeister TV Augsburg II. Letzterer hat mit Thomas Seelmann einen neuen Trainer und einen gut besetzten Kader. Bereits zum Auftakt kommt es am Samstag (16 Uhr, TVA-Arena) zum Lokalderby zwischen dem TV Augsburg II und der Skater Union Augsburg I, die sich erheblich verstärkt hat. Mit dem ehemaligen Junioren-Nationalspieler Benjamin Becherer und Dominic Erhard stehen zwei ehemalige TVA-Spieler im Team. Als Außenseiter gehen die ISV Dillingen Stingrays in ihr Auftaktspiel am Samstag (17 Uhr) gegen Oberligameister EC Höchstadt Gaylords. Am Sonntag (16 Uhr) haben die TSV Pleystein Piranhas das neuformierte Team der TSV Schwabmünchen Mammuts II zu Gast.

Saison 2010 - Durchführungsbestimmungen

21.04.2010 14:57 - Eingestellt von Klaus Giesl

Die wesentlichen Bestimmungen zur Durchführung des Liga- und Turnierbetriebes 2010 wurden an alle Vereine (Vereinsansprechpartner) verteilt, die sich am diesjährigen Ligen- und Turnierbetrieb beteiligen.

Die Bestimmungen stehen auch im Downloadbereich unter

 

 

zur Verfügung.

Wir bitten alle um Beachtung und wünschen allen eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison 2010!

Spielberichtsbögen sind ab 2011 bei der Geschäftsstelle anzufordern

21.04.2010 11:38 - Eingestellt von Thomas Weiß

Nachdem für die Saison 2010 genügend Spielberichtsbögen an die Vereine verschickt worden sind, sind die Vereine ab 2011 aufgefordert, selbst ihren Bedarf bei der Geschäftsstelle per E-Mail anzufordern. Wir weisen darauf hin, dass ab sofort pro Spielberichtsbogen eine Druck- und Versandkostenpauschale von EUR 1,00,- erhoben wird. Momentan ist der Bestand an Spielberichtsbögen erschöpft. Ein neues Kontingent wird erst wieder im Vorfeld der Saison 2011 bezogen.

Hinweis zum Versand von Spielberichtsbögen

20.04.2010 10:26 - Eingestellt von Christian Keller

Der Briefumschlag zum Versand von Spielberichtsbögen und Zusatzblättern muss ab der Saison 2010 mit der BRIV-Geschäftstelle als Absender (nicht mehr wie in der Vergangenheit dem Heimverein oder einem Teamoffiziellen des Heimvereins) versehen werden. Zudem muss unter dem Absender die Spielbegegnung vermekt werden. Wir bitten um Beachtung!

 

Beispiel:

 

Absender:

BRIV-Geschäftstelle

Georg-Brauchle-Ring 93

80992 München

IHC Atting I - TSV Bernhardswald (Jugendliga)

 

 

Endgültiger Spielplan 2010

19.04.2010 15:27 - Eingestellt von Klaus Giesl

Ab sofort steht der endgültige Spielplan online zur Verfügung. Die letzten Änderungen vom 18.04.2010 (Stichtag) wurden für den endgültigen Spielplan 2010 berücksichtigt. Bitte prüfen Sie vorsorglich alle Spiele Ihrer Mannschaften und setzen Sie sich bei eventuellen Unstimmigkeiten mit dem Spielleiter bzw. zuständigen Staffelleiter in Verbindung.

 

Änderungen eines Spieltermines/-ortes sind - außer bei nachgewiesener Höherer Gewalt - nur unter vollständiger Einhaltung der Bestimmungen gem. WKO möglich, d.h.

  • Antrag auf Formblatt „Antrag Spielterminänderung“ an den zuständigen Staffelleiter
  • Nachweis Zahlung Bearbeitungsgebühr
  • Einverständnis auf Formblatt „Einverständniserklärung Spielterminänderung“ der gegnerischen Mannschaft

Die beiden Formulare können im Downloadbereich heruntergeladen werden. Ebenso können Sie sich bei sonstigen Problemen nun an die für die einzelnen Ligen zuständigen Staffelleiter wenden. Eine Übersicht aller Staffelleiter inklusive Adressdaten finden Sie unter nachfolgendem Link: http://www.briv-online.de/kommission/

 

Adressenverzeichnis:
Die Vereinsadressen wurden pünktlich zum Saisonbeginn aktualisiert. Änderungswünsche richtigen Sie bitte direkt an den Spielleiter.

 

Trikotfarben:
Die Trikotfarben der einzelnen Teams sind bis zum 1. Spieltag durch die Vereine über das Vereinslogin zu aktualisieren. Über den Menüpunkt Trikotfarben kann durch Klick auf ein Textfeld die Farbe per Maus ausgewählt werden. Es muss sowohl die Haupt- als auch die Nebenfarbe definiert werden. Wird eine der Farben nicht ausgewählt oder mit einem fehlerhaften Wert angegeben, gilt das Trikot als nicht definiert.

 

Durchführungsbestimmungen:
Nach Verabschiedung der Durchführungsbestimmungen durch die Kommission wird der aktuelle Ausgabestand am 21.04.2010 per E-Mail den Vereinsansprechpartnern zur Verfügung gestellt.

 

gez. Klaus Giesl

Sieg und Niederlage für Deggendorf zum Saisonstart

19.04.2010 11:34 - Eingestellt von Michael Bauer

Einen hohen Sieg und eine hohe Niederlage gab es für die Deggendorf Pflanz zum Start in die neue Saison in der 2. Bundesliga Süd. Am Samstag siegten die Deggendorfer vor rund 150 Zuschauern bei der Heimpremiere gegen Aufsteiger Bad Friedrichshall mit 8:1 (4:1, 2:0, 2:0).  Die Tore erzielten die beiden Rückkehrer Stefan Bauer, Manuel Bayer (2) sowie Daniel Schmidt (2), Alexander Hutterer, Tobias Stadler und Jonas Brand.

 

Am Sonntag musste man sich dann dem zweiten Aufsteiger und großen Favoriten auf die Meisterschaft, den Rhein-Main Patriots mit 1:9 (0:1, 0:3, 1:5) geschlagen geben. Das einzige Tor für die Pflanz gelang Daniel Schober zum zwischenzeitlichen 1:4. Danach kassierten die Pflanz zu viele Strafen, so dass die extrem starken Patriots das Ergebnis noch in die Höhe schrauben konnten.

 

Die Pflanz belegen damit mit zwei Punkten aus zwei Spielen Rang vier in der Tabelle, ganz vorne steht Heilbronn mit vier Zählern aus drei Spielen vor den Rhein-Main Patriots (ebenfalls vier Punkte). Der zweite bayerische Zweitligist, der TSV Bernhardswald, startet mit einem Heimspiel am kommenden Samstag um 15.30 Uhr gegen die Kerpen Barracudas in die Saison.

1. Zeitnehmerlehrgang 2010 am 24.04 in Atting

14.04.2010 19:12 - Eingestellt von Christian Kruppe

Der erste Zeitnehmerlehrgang 2010 findet am Samstag, 24. April um 9:00 Uhr im Vereinsheim des IHC Atting ( Am Sportplatz 1, 94368 Atting) statt.

Mitzubringen sind Schreibzeug sowie ein Passbild.

Danach folgt ein weiterer Lehrgang im Raum Augsburg, der genaue Termin und Ort wird noch bekanntgegeben.

Rückfragen an Christian Kruppe (christian.kruppe@briv-online.de).

Bayerische Zweitbundesligisten starten in die Saison

14.04.2010 13:17 - Eingestellt von Michael Bauer

Der Start in die Liga ist mit drei Begegnungen zwar bereits erfolgt, die beiden bayerischen Zweitbundesligisten beginnen ihre Saison jedoch erst an diesem  bzw. am nächsten Wochenende: Die Deggendorf Pflanz erwarten am Samstagabend den RRV Bad Friedrichshall und reisen am Sonntag gleich zum zweiten Aufsteiger IVA Rhein-Main Patriots. Der TSV Bernhardswald beginnt die Saison am 24. April mit einem Heimspiel gegen Kerpen.

 

Bei beiden Mannschaften, die sich erst beim Bayernpokalturnier am Wochenende duellierten (2:1 im Finale für Bernhardswald), gab es im Vergleich zur vergangenen Saison Änderungen. In Bernhardswald ist Michael Hofmeister neuer Spielertrainer. Er löst Max Lang ab. Auch einige Leistungsträger der vergangenen Jahre sind nicht mehr bzw. vorübergehend nicht dabei. Stürmer Florian Adlhoch und Goalie Jonas Leserer legen ein Jahr Pause ein, die beiden Brüder Michael und Thomas Welter wechseln in die zweite Herrenmannschaft. Neu sind dafür Goalie Stefan Dorfner, Manuel Rengsberger, Felix Berger und Michael Meyer.

 

Bernhardswald will aufsteigen, Deggendorf stapelt tief

 

In Deggendorf sind die beiden Junioren Matthias Murr und Daniel Huber neu, die erste Einsätze in der ersten Mannschaft erhalten sollen. Schmerzlich vermisst wird Tobias Rittel, der einen Kreuzbandriss erlitt, Top-Scorer Stefan Bauer erholt sich von seiner schweren Augenverletzung aus dem Derby der beiden Mannschaften im vergangenen Sommer. Manuel Bayer wagte zuletzt nach über einjähriger Pause aufgrund einer Sehnenverletzung in der Hand erste Gehversuche auf der Fläche.

 

Während Bernhardswalds Abteilungsleiter Thomas Straub wie auch in den vergangenen Jahren als Ziel den Aufstieg ausgibt, stapeln die Pflanz in diesem Jahr tiefer. „Vom Aufstieg spricht bei uns keiner, wir wollen einfach nur eine solide Saison spielen“, sagt Pflanz-Urgestein Martin Eckart. Zu tief sitzen noch die Nachwehen der vergangenen Saison mit der Augenverletzung von Bauer, dem Spielabbruch in Heilbronn mit dem verpassten Aufstieg um 50 Sekunden und der nie dagewesenen Verletztenmisere. „Wir wollen uns nach der vor allem mental katastrophalen Saison wieder konsolidieren und einfach wieder Spaß haben.“

 

Rhein-main Patriots der große Aufstiegsfavorit

 

Als Favoriten auf dem Meistertitel und den Aufstieg in die 1. Bundesliga sehen beide die Rhein-Main Patriots, die seit dem Umstieg vom Inline- zum Inline-Skaterhockey so gut wie kein Spiel verloren. Die Mannschaft wurde sechsmal Deutscher Inlinehockey-Meister  und sechsmal Deutscher Pokalsieger – jeweils unter dem Dach der IHD. Nach dem Umstieg mussten sie vergangenes Jahr in der Regionalliga beginnen.

 

„Wir wollen nicht in Abstiegsgefahr geraten“, ist Eckart sogar noch ein wenig vorsichtiger geworden. „Aufgrund zweier Absteiger bei nur neun Mannschaften kann das nämlich ganz schnell passieren.“ Hinter den Rhein-Main Patriots sieht er Heilbronn, Merdingen (vormals Kollnau) und Langenfeld. „Kerpen, Bernhardswald, Bad Friedrichshall, Velbert und wir machen vermutlich die beiden Absteiger aus. Bad Friedrichshall hat einen enormen Heimvorteil durch den kleinen Platz, Velbert hat sich gut verstärkt. Das kann dieses Jahr eine ganz enge Kiste werden, weil viele Teams wohl auf demselben Niveau spielen.

Drei bayerische Junioren beim Lehrgang der Nationalmannschaft

13.04.2010 16:47 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In Düsseldorf findet am 17. April ein Lehrgang der deutschen Junioren-Nationalmannschaft statt. Mit dabei sind auch drei bayerische Spieler. Eingeladen wurden Torhüter Alexander Herzog und Stürmer Florian Weidenbach (beide IHC Atting Wölfe), sowie Marcel Brand (TSV Bernhardswald). Der Lehrgang steht unter der Leitung der Bundestrainer Marcel Klein und Christian Keller (Augsburg).

Vorläufiger Spielplan 2010 - Stand 12.04.2010

12.04.2010 14:42 - Eingestellt von Klaus Giesl

In der letzten Woche wurde der vorläufige Spielplan für die Saison 2010 an alle Vereine mit Ligenbeteiligung versandt. Hierbei wurden weitgehenst berücksichtigt: Spielfreies Wochenende am Pfingstwochenende, spielfreies Wochenende vor PO-Viertelfinale in den Landesligen, Saisonende Ende 07/2010 in der Schulzeit (Ausnahme Landesliga).

 

Der Vielzahl von Sonderwünschen konnte nicht mehr entsprochen werden, da einige Vereine im Mai keine Heimtermine angeboten haben bzw. notwendige Spieltermine an Feiertagen nicht zur Verfügung standen – ebenso bestand kaum Zeit für notwendige Nachholspiele wegen witterungsbedingten Spielausfällen.

 

Die letzten Spieltermine für die Saison sind leider am 5. April 2010 eingegangen. Die Änderungsfrist läuft noch bis Samstag, 17. April 2010. Bis dahin können noch Änderungen für den endgültigen Spielplan kostenlos angenommen werden, sofern das Einverständnis bzw. eine Mitteilung der anderen Mannschaft beigefügt ist und der neue Spieltermin den Vorgaben des Rahmenspielplanes entspricht.

 

Es wird insbesondere darauf hingewiesen, dass Änderungswünsche ab dem 18.04.2010 über den zuständigen Staffelleiter nur unter Beachtung der WKO (kostenpflichtige Spielplanänderungen) möglich sind. Der endgültige Spielplan wird auf der HP am 18.04.2010 veröffentlicht.

 

Vorläufiger Spielplan 12.04.2010 und Adressen.xls

Bernhardswald holt Bayernpokal - Juniorenauswahl Dritter

11.04.2010 22:13 - Eingestellt von Thomas Weiß

Beim erstmals seit 2002 wieder ausgespielten Bayernpokalturnier holte sich die Zweitligavertretung aus Bernhardswald den Wanderpott. Im Finale setzten sich die Oberpfälzer knapp mit 2:1 gegen Ligakonkurrent Deggendorf durch. Die von Thomas Weiß und Armin Stöckel trainierte U19-Auswahl des BRIV belegte einen ordentlichen dritten Platz, nachdem sie sich in einem denkwürdigen Halbfinale gegen Deggendorf erst im Penaltyschießen geschlagen geben hatte müssen (5:6 n.P.). Davor gab es einen klaren Viertelfinalsieg gegen Schwabach (6:1) und teils starke, teils durchwachsende Auftritte in der Vorrunde. Während es gegen Atting, München-Angerlohe und Geltolfing zu drei knappen Siegen reichte (1:0/2:1/2:1), kam man gegen Schwabach nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Den überzeugendsten Auftritt lieferten die Junioren beim 2:0-Vorrundensieg über Deggendorf ab. Die einzige Vorrundenniederlage erlitten sie gegen Bernhardswald (1:3). Hier die Endplatzierungen:

 

1. Bernhardswald (nach Vorrunde 1.)

2. Deggendorf (nach Vorrunde 4.)

3. BRIV-Juniorenauswahl (nach Vorrunde 2.)

4. Geltolfing (nach Vorrunde 6.)

5. Schwabach (nach Vorrunde 7.)

6. Atting (nach Vorrunde 3.)

7. Lohhof (nach Vorrunde 7.)

8. München-Angerlohe (nach Vorrunde 8.)

Bundesliga: TVA siegt im bayerischen Derby gegen Atting - Schwabmünchen ohne Probleme

10.04.2010 22:16 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Weiter auf Erfolgkurs steuern in der Bundesliga Süd der TV Augsburg und die TSV Schwabmünchen Mammuts. Der TVA gewann in der eigenen Arena das erste bayerische Derby dieser Saison gegen den Aufsteiger IHC Atting Wölfe mit 11:5 (0:3, 5:1, 6:1). Mit drei Siegen ist der unbesiegte TVA damit weiter Tabellenzweiter. Gegen Atting verschliefen die Schützlinge von Trainer Thomas Kastenmeier allerdings das erste Drittel. Da trafen für die munter aufspielenden Attinger Matthias Rothhammer (4.), Patrick Tkocz (6.) in Überzahl und Florian Tkocz (16.). Dann aber wachte der TVA auf. Lukas Fettinger (24.) und Stefan Gläsel (26.) verkürzten auf 2:3. Patrick Tkocz traf für Atting noch zum 4:2 (27.), doch Kevin Hnida (37.), Stefan Gläsel (39.) in Überzahl, sowie Moritz Dietrich (40.) sorgten für ein 6:4 der Gastgeber. Im Schlussdrittel hatte Atting nichts mehr zuzusetzen. Stefan Gläsel (41), Lukas Fettinger (45.), Maximilian Nies (46.), Stefan Gläsel (47.) und Frank Kozlovsky (52.) schossen den TVA mit 10:4 in Führung. Matthias Rothammer verkürzte noch auf 5:10 (53.), ehe Anton Stadler (9.) zum 11:5 traf.

Keine Probleme hatten die TSV Schwabmünchen Mammuts im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Crash Eagles Kaarst um mit 13:2 (4:0, 4:1, 5:1) zu gewinnen. Topscorer Dominik Hägele (4), Adrian Geis, Mathias Aßner (je 3), Thomas Kalnik, Robert Linke und Nikolai Wagner trugen sich in die Torschützenliste der Mammuts ein. Erst beim Stand von 8:0 musste Schwabmünchens Torhüter Markus Keller, der in dieser Saison auch für die Eisbären Berlin in der DEL spielte, den ersten Gegentreffer hinnehmen. Da wurde der Schuss der Gäste noch vom Schwabmünchner Michael Polaczek unhaltbar abgefälscht. „Das war ein leicht herausgespielter Erfolg,“ so Schwabmünchens Markus Kruppe.

Bundesliga_ Bayerisches Derby in Augsburg - Schwabmünchen erwartet Kaarst

08.04.2010 12:36 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Nach einer Pause stehen nun wieder Punktspiele in der Bundesliga Süd auf dem Programm. Dabei kommt es am Samstag zum ersten bayerischen Derby in dieser Saison. Der Tabellenzweite TV Augsburg hat am Samstag (19 Uhr) in der eigenen Arena den Aufsteiger IHC Atting Wölfe zu Gast. Von der Paierform her gesehen ist der TVA um Trainer Thomas Kastenmeier klarer Favorit. Ab 19.30 Uhr treffen die TSV Schwabmünchen Mammuts im Heimspiel auf die Crash Eagles Kaarst. Da wollen Marcus Kruppe. Dominik Hägele, Robert Linke und Co  den zweiten Sieg unter Dach und Fach bringen.

Bayernpokalturnier am 10./11. April 2010: Teilnehmerfeld und Spielplan steht

06.04.2010 23:51 - Eingestellt von Thomas Weiß

Acht Mannschaften spielen am Wochenende 10./11. April 2010 den offiziellen Bayernpokal aus. Der Modus sieht zunächst eine Einfachrunde vor, in der Jeder gegen Jeden spielt. Danach trifft der Erste auf den Achten, der Zweite auf den Siebten usw. Danach folgen Platzierungs- und Halbfinalspiele sowie das Finale.

 

Alle Vorrundenspiele dauern 1 x 15 Minuten, alle Viertel- und Halbfinalspiele sowie das Finale 2 x 12 Minuten. Die Platzierungsspiele dauern 1 x 12 Minuten. Jedes gewonnene Spiel zählt 2 Punkte, jedes Unentschieden 1 Punkt. In der Tabelle zählt zunächst der direkte Vergleich, dann das Torverhältnis, schließlich die Anzahl der geschossenen Plustore. In den Entscheidungsspielen findet nach der regulären Spielzeit sofort ein Penalty-Schießen statt. Die Sonntagsspiele werden von Prüflingen des zeitgleich in Deggendorf stattfindenden Stufe-3-Lehrgangs gepfiffen. Alle Mannschaften werden gebeten, spätestens eine Stunde vor ihrem ersten Spiel einen ausgefüllten Mannschaftsbogen bei der Zeitnahme abzugeben. Es sind nur Spieler mit gültigem BRIV-Spielerpass spielberechtigt.

 

PDFSpielplan des Bayernpokalturniers am 10./11. April 2010 in Deggendorf

Zeitnehmerlehrgänge

06.04.2010 10:07 - Eingestellt von Marcus Kruppe

Der BRIV plant auch in diesem Jahr wieder Zeitnehmerlehrgänge anzubieten. Bis jetzt kam aber von Seiten der Vereinen nur verhaltenes, vereinzeltes Interesse. Wir bitten die Vereine bis Sonntag 11. April eine Verbindliche Anmeldung von Zeitnehmern zur Neuausbildung an marcus.kruppe@briv-online.de zu senden.

Wir werden auf alle Fälle zwei Termine, einen in Niederbayern und einen in Schwaben anbieten, bei Bedarf auch noch einen dritten.

Neue Formblätter online

06.04.2010 09:07 - Eingestellt von Christian Keller

Im Downloadbereich sind ab sofort alle relevanten Formblätter für die Saison 2010 verfügbar.

 

Insbesondere bitten wir alle Vereine, die komplett überarbeiteten Zusatzblätter zum Spielbericht zu beachten und ihre Zeitnehmer sowie Teamoffiziellen damit vertraut zu machen. Alle evtl. in den Beständen noch vorhandenen alten Zusatzblätter haben in der Saison 2010 keine Gültigkeit mehr.

 

Die alten Zusatzblätter "Heimverein" und "Schiedsrichter" wurden nun zu einem Zusatzblatt ("Zusatzblatt zum Spielbericht") zusammengefasst, was nicht zuletzt für die Zeitnehmer und Schiedsrichter eine Arbeitserleichterung darstellt. Dieses zweiseitige Zusatzblatt ist vom Heimverein auf einem Blatt Papier (Vorder- und Rückseite) auszudrucken.   

 

Ferner bitten wir zu beachten, dass die Zusatzblätter zum Spielbericht den Vereinen künftig nicht mehr auf dem Postweg zugestellt werden, sondern über die BRIV-Homepage heruntergeladen und selbst ausgedruckt werden müssen. 

Stufe 3 Lehrgang in Deggendorf

04.04.2010 18:20 - Eingestellt von Marcus Kruppe

Am 11.04.2010 findet in Deggendorf (Eisstadion an der Trat, Konrad-Adenauer-Str. 10, 94469 Deggendorf) in der Zeit von 08:00 - ca.18:00 Uhr die Ausbildung zur Schiedsrichter-Stufe 3 statt.

Die Ausbildung beinhaltet vorwiegend praktische Teile, so werden die Spiele des Bayern-Pokal-Turniers geleitet. Aber auch theoretische Teile sind geplant, so dass die Anwärter sich im Vorfeld gewissenhaft mit den Spielregeln und der Wettkampfordnung vertraut machen müssen.

Teilnehmen können Schiedsrichter der Stufe 4 mit der notwendigen Eignung. Diese beinhaltet:

- Mindestalter 20 Jahre
- mindestens zweijährige Praxis in der Stufe 4
- Erreichen von mindestens 30 Schiedsrichterpunkten in der Saison 2009

Die endgültige Zulassung zum Lehrgang erteilt der Schiedsrichterobmann. Die Teilnehmergebühr beträgt 80 Euro (inkl. Mittagessen), nach der Teilnahmebestätigung geht eine entsprechende Rechnung an die Geschäftsstelle des betreffenden Vereins.

Anmeldungen werden bitte per E-Mail bis einschließlich 06.04.2010 an den Schiedsrichterlehrwart Marcus Kruppe (marcus.kruppe@briv-online.de) gerichtet.

Einladung zum zweiten Sichtungslehrgang der Bayerischen Juniorenauswahl am 09.-11. April 2010

31.03.2010 20:50 - Eingestellt von Thomas Weiß

Nachdem der Trainerstab der Bayerischen Juniorenauswahl am 13./14. März 2010 bereits eine Vorauswahl getroffen hat, trifft sich der erweiterte Kader zum zweiten Sichtungslehrgang am 09.-11. April 2010 in Deggendorf. Hierzu sind folgende Spieler eingeladen:

 

Tor: Alexander Herzog (Atting), David Stuber (Bernhardswald), Patrik Walke (TV Augsburg)

Sturm: Marcel Brandt (Bernhardswald), Oliver Dotterweich (TV Augsburg), Tobias Gläsel (TV Augsburg), Thomas Hofmann (SU Augsburg), Daniel Huber (Deggendorf), Maximilian Klimmek (SU Augsburg), Frederik Pfalzgraf (TV Augsburg), Marcel Rehle (TV Augsburg)

Verteidigung: Michael Auer (Atting), Maximilian Buchstab (TV Augsburg), Dominic Burkert (Bernhardswald), Sebastian Höß (TV Augsburg), Matthias Murr (Deggendorf), Manuel Rengsberger (Bernhardswald), Sebastian Schlott (Bernhardswald), Florian Weidenbach (Atting) 

 

Treffpunkt ist am Freitag, den 09. April 2010 um 20:00 Uhr vor dem Eisstadion Deggendorf. Die Mannschaft absolviert eine Trainingszeit und übernachtet danach gemeinsam in einem hiesigen Landgasthof. Am 10./11. April 2010 nimmt die Bayernauswahl am Bayernpokalturnier in Deggendorf teil. Die An- und Abfahrt sowie die Verpflegung während der Turniertage und am Freitagabend wird von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert. Für die beiden Übernachtungen inkl. Frühstück sowie ein gemeinsames Abendessen am Samstag kommt der BRIV auf. Trinkflaschen, Vollausrüstung und ein gültiger BRIV-Spielerpass sind mitzubringen. Weiche Hallenrollen sind zu empfehlen.

Bayernpokalturnier am 10./11. April in Deggendorf: Jetzt anmelden!

31.03.2010 20:49 - Eingestellt von Thomas Weiß

Erstmals seit 2002 wird wieder der Bayernpokal offiziell ausgespielt. Titelverteidiger sind die Attinger Wölfe, die sich 2002 im Finale gegen die Augsburg Giants mit 8:7 durchsetzen konnten. Anders als früher wird der Bayernpokal im Rahmen eines zweitägigen Herrenturniers ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind alle bayerischen Vereine, die sich in der Saison 2010 offiziell für den BRIV- und/oder ISHD-Spielbetrieb angemeldet haben, allerdings pro Verein nur eine Mannschaft. Die Bayerische Juniorenauswahl nimmt ebenfalls an dem Bayernpokalturnier teil. Die Spiele werden von Prüflingen des gleichzeitig in Deggendorf stattfindenden Stufe-3-Schiedsrichterlehrgangs gepfiffen.

 

Anmeldungen sind bis spätestens 04. April 2010 per E-Mail an thomas.weiss@briv-online.de zu richten. Die Anmeldegebühr beträgt 50,--€ pro teilnehmende Mannschaft. Sie ist bis spätestens 04. April 2010 auf folgendes Konto zu überweisen: Inline-Hockey, Kontonummer 102 414 708, Münchner Bank (Filiale Planegg), Bankleitzahl 701 900 00, Stichwort Bayernpokal. Die teilnehmenden Mannschaften erhalten rechtzeitig den genauen Spielplan und Turniermodus.

Atting unterliegt Spaichingen mit 3:7

29.03.2010 13:07 - Eingestellt von Michael Bauer

Beim zweiten Auswärtsspiel in der 1. Bundesliga Süd musste der IHC Atting am Samstagabend eine 3:7-Niederlage bei den Badgers Spaichingen hinnehmen. Knackpunkte waren die Special Teams. Erst kassierte man zwei Treffer bei eigener Überzahl, dann noch zwei weitere bei Unterzahl. "Die Niederlage geht in Ordnung", sagte Coach Markus Alzinger. "Spaichingen ist aufgetreten wie eine Heimmannschaft - bissig, stets einen Schritt schneller als wir und konsequenter vor dem Tor."

 

Die Tore für die Attinger, die nun mit einem Zähler aus zwei Spielen auf Rang acht stehen, erzielten Robert Kuhnle (2) und Tim Bernhard. Die Mannschaft hat nun eine Woche spielfrei und gastiert am 10. April beim deutschen Pokalsieger TV Augsburg, gleichzeitig das erste Derby der laufenden Saison in der 1. Liga.

Schwabmünchen Mammuts starten mit Sieg - Hoher Sieg des TVA im Testspiel

27.03.2010 22:10 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit einem 10:8 (2:2, 4:2, 4:4) gegen die Uedesheim Chiefs sind die TSV Schwabmünchen mammuts in die Bundesliga Süd gestartet. „Es war ein mühsamer Auftakt gegen einen guten Gegner. Wir waren allerdings schwach im Powerplay, wo uns nur ein Treffer gelang,“ lautete die Spielanalyse von Marcus Kruppe. Torschützen für die Mammuts waren Dominik Hägele, Robert Linke (je 3), Thomas Kalnik (2), Matthias Aßner und Nikolai Wagner.  Weitere Ergebnisse: Badgers Spaichingen – IHC Atting Wölfe 7:3, HC Köln-West Rheinos – Düsseldorf Rams 10:5.

Bundesligist TV Augsburg gewann ein Freundschaftsspiel gegen das Schweizer Team des HC Langnau mit 17:1 (4:0, 7:0, 6:1). In die Tore teilten sich Lukas Fettinger, Andreas Gerstberger (je 4), Frank Kozlovsky (3), Maximilian Nies (2), Andreas Klundt, Kevin Hnida, Stefan Gläsel und Florian Nies. 

ISHD- Pokal: TVA und Schwabmünchen auswärts - TVA: Junioren und Schüler daheim

25.03.2010 21:13 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In Köln wurden am Donnerstag die Spiele im deutschen Pokalwettbewerb ausgelost. Spieltermine sind der 1. oder 2. Mai. In der zweiten Runde der Herren muss der Titelverteidiger TV Augsburg beim Regionalligisten  Bravehearts Remscheid antreten. Die TSV Schwabmünchen Mammuts müssen zu den Hilden Flames I, die ebenfalls in der Regionalliga spielen. Im Viertelfinale der Junioren bestreitet der TV Augsburg ein Heimspiel gegen die Piranhas Oberhausen. Ebenfalls Heimrecht haben die Schüler des TV Augsburg im Viertelfinale gegen den SHC Essen I.

Vier Bayern zum Lehrgang der Nationalmannschaft - Bundesliga Süd: Köln vor TVA

22.03.2010 16:08 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In Duisburg findet am 17. April der erste Lehrgang und Leistungstest für die Herren-Nationalmannschaft statt. Aus Bayern wurden dazu Torhüter Andreas Fuchs, Lukas Fettinger und Frank Kozlovsky (alle TV Augsburg), sowie Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts) eingeladen.

In der Bundesliga Süd finden am kommenden Wochenende folgende Spiele statt (Samstag): TSV Schwabmünchen Mammuts – Uedesheim Chiefs, Badgers Spaichingen – IHC Atting Wölfe (beide 18 Uhr), HC Köln-West Rheinos – Düsseldorf Rams (19 Uhr).- Sonntag: Hotdigs Bräunlingen – Freiburg Beasts (18 Uhr).

Die Tabelle der Bundesliga Süd: 1. HC Köln-West Rheinos (3 Spiele/ 27:10 Tore – 6 Punkte); 2. TV Augsburg (2/17:10 – 4); 3. Düsseldorf Rams (2/ 19:11 – 2); 4. Hotdogs Bräunlingen (2/ 9:9 – 2); 5. Uedesheim Chiefs (3/ 19:28 – 2); 6. IHC Atting Wölfe (1/ 6:6 – 1); 7. Badgers Spaichingen (1/ 3:3 – 1); 8. TSV Schwabmünchen Mammuts (0/ 0:0 - =); 9. Crash Eagles Kaarst (2/ 13:17 – 0); 10. Freiburg Beasts (2/ 5:24 – 0).

 

Junioren und Schüler des TV Augsburg im deutschen Pokal-Viertelfinale

21.03.2010 20:42 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Erfolge in den deutschen Pokalwettbewerben feierten die Nachwuchsteams des TV Augsburg, die als einziger bayerischer Verein vertreten sind. Die Junioren des TVA setzten sich im Achtelfinale bei den Dragons  Heilbronn mit 10:6 (2:2, 5:1, 3:3) durch und stehen nun im Viertelfinale. Als fünffacher Torschütze glänzte Tobias Gläsel. Dazu trafen Marcel Rehle, Jonathan Herz (je 2) und Florian Seiler. Trainer Christian Keller durfte mit dem Erfolg zufrieden sein.

Weiter auf Erfolgskurs sind im Pokal auch die Schüler des TV Augsburg. Das Heimspiel im Achtelfinale gewannen die Schützlinge von Trainer Oliver Löhnert mit 9:3 (3:0, 3:1, 3:2) gegen die Samurai Iserlohn. TVA-Kapitän Marco Sternheimer (2) und Nikolai Luther sorgten im ersten Drittel für eine 3:0-Führung. Maximilian Welz, Marco Sternheimer und Maximilian Merkle waren die Augsburger Torschützen im mittleren Spielabschnitt zum 6:1-Zwischenstand. Im Schlussdrittel war der fünffache Torschütze Marco Sternheimer noch zweimal erfolgreich und einmal traf Tim Bullnheimer.  

TV Augsburg nach 8:6 in Uedesheim weiter ohne Punktverlust

21.03.2010 11:32 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Auch im zweiten Saisonspiel feierte der TV Augsburg mit dem 8:6 (3:1, 1:2, 4:3) bei den Uedesheim Chiefs einen Sieg in der Bundesliga Süd. Dabei musste der TVA auf den operierten Bernd Löhnert, den beruflich verhinderten Andreas Klundt, sowie die im Ausland weilenden Brüder Patrick und Fabian Schenk verzichten. „Wir haben uns schwer getan und auch mit dem Defensivverhalten war ich nicht so zufrieden. Wichtig war aber der Erfolg,“ lautete der Kommentar von Trainer Thomas Kastenmeier, der mit dem TVA Tabellenzweiter ist. Im ersten Drittel trafen für den TVA Florian Nies (Frank Kozlovsky), Frank Kozlovsky (Maximilian Nies), sowie Maximilian Nies (Florian Nies). Im zweiten Drittel war Maximilian Nies (Kozlovsky) zum 4:3-Zwischenstand erfolgreich. Die TVA-Tore im Schlussabschnitt erzielten Lukas Fettinger (Stefan Gläsel), Stefan Gläsel (Fettinger), sowie Lukas Fettinger (empty net). Weitere Ergebnisse aus der Bundesliga Süd: Crash Eagles Kaarst – HC Köln-West Rheineros 4:7, Hotdogs Bräunlingen – IHC  Atting Wölfe 6:6, Düsseldorf Rams – Freiburg Beasts 15:2.

Atting startet mit Teilerfolg in erste Bundesliga-Saison

21.03.2010 11:26 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Sensation wurde zwar knapp verpasst, dennoch ist man beim IHC Atting mit dem Saisonstart zufrieden. Der Aufsteiger holte am Samstag beim 6:6 in Bräunlingen den ersten Punkt im Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga Süd.

 

In die Freude über den Punkt mischte sich aber auch Ärger um den vergebenen zweiten Zähler. Denn rund zehn Minuten vor dem Ende lag die Mannschaft von Trainer Markus Alzinger noch mit 6:3 in Führung.  „Die Spieler waren danach ein wenig enttäuscht“, sagte Trainer Markus Alzinger. „Aber ich kann ihnen keinen Vorwurf machen. Das waren drei gut herausgespielte Tore der Bräunlinger.“

 

Dennoch: Der Auftakt war viel versprechend: „Auswärtspunkte in dieser Liga sind Gold wert“, so der Trainer. „Und wir haben gleich im ersten Spiel einen geholt. Im vergangenen Jahr haben wir beide Spiele gegen Bräunlingen verloren. Das zeigt, dass wir uns verbessert haben.“ Am kommenden Wochenende gastiert man in Spaichingen – ebenfalls ein Gegner, der als Ziel den Klassenerhalt ausgegeben hat. Tritt die Mannschaft dann ähnlich auf, sind Zähler wieder im Bereich des Möglichen.

TV Augsburgs Junioren und Schüler peilen Pokal-Viertelfinale an

18.03.2010 14:01 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Achtelfinalspiele im deutschen Pokal stehen für die Nachwuchs-Mannschaften des TV Augsburg am Wochenende auf dem Programm. Die Junioren gastieren am Samstag (14 Uhr) als Favorit bei den Dragoins Heilbronn. Da erhofft sich Trainer Christian Keller mit einem Erfolg den Einzug in das Viertelfinale zu schaffen.Nach dem überraschend klaren Sieg gegen den Crefelder SC haben die TVA-Schüler am Sonntag (13 Uhr) in der eigenen Arena die Samurai Iserlohn zu Gast. „Ich sehe uns in der Rolle des Außenseiters,“ stapelt TVA-Trainer Oliver Löhnert tief.

Bundesliga: TV Augsburg in Uedesheim - Atting startet in Bräunlingen

18.03.2010 13:52 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ihr zweites Saisonspiel bestreitet die Mannschaft des TV Augsburg am Samstag (16 Uhr) beim derzeitigen Tabellenletzten Uedesheim Chiefs. Allerdings ist der Tabellenstand der Gastgeber kein Grund für TVA-Trainer Thomas Kastenmeier diese zu unterschätzen. Favorit sind allerdings auf jeden Fall die Augsburger Andreas Klundt, Thomas Markovic, Stefan Gläsel, Frank Kozlovsky und Co. Zuletzt siegte der TVA in einem Testspiel beim Zweitligisten Rhein-Main-Fire Assenheim mit 5:4 durch Tore von Fettinger, Kozlovsky (je 2) und St. Gläsel. Ihren Einstand geben die Spieler der IHC Atting Wölfe als Aufsteiger in der Bundesliga Süd am Samstag ab 19.30 Uhr bei den Hotdogs Bräunlingen. Es verspricht auf jeden Fall eine interessante Begegnung zu geben, aus der Atting hofft mit zwei Punkten als Sieger hervor zu gehen.

TSV Schwabmünchen Mammuts nach 4:2 gegen IHC Atting Turniersieger

15.03.2010 18:36 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bundesligist TSV Schwabmünchen Mammuts in eigener Halle gewann das Pre-Season-Turnier des BRIV mit einem 4:2 im Endspiel gegen den Bundesliga-Aufsteiger IHC Atting Wölfe. Dritter wurde Nord-Bundesligist Berlin Buffalos vor dem Regionalligisten Skater Union Augsburg. Die neuformierte Junioren-Auswahl des BRIV belegte Rang fünf nach einem 5:4 im Penaltyschießen gegen den Zweitligisten TSV Bernhardswald.

Nationalmannschaft: Sichtungslehrgang in Bräunlingen abgesagt

11.03.2010 16:43 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Seitens der ISHD wurde der für den 13. März angesetzte Sichtungslehrgang für die Herren-Nationalmannschaft in Bräunlingen abgesagt. Es gab zu viele Absagen. Die ISHD bedauert die Absetzung, sah aber keine andere Möglichkeit.

Junioren-Nationalmannschaft: Vier bayerische Spieler zum Lehrgang

08.03.2010 22:25 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ein weiterer Sichtungslehrgang für die Junioren-Nationalmannschaft findet am 20. März in Düsseldorf statt. Mit dabei sind vier bayerische Spieler. Das sind Torhüter Roman Seager (TV Augsburg), Manuel Rengsberger (SV Donaustauf), Marcel Brand (TSV Bernhardswald) und Florian Weidenbach (IHC Atting Wölfe). Sie haben sich bei den ersten Sichtungslehrgängen empfohlen.

Bundesliga Süd: Perfekter Start des TV Augsburg - 9:4 gegen Düsseldorf Rams

06.03.2010 21:54 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Einen perfekten Start in die neue Saison der Bundesliga Süd hatte der TV Augsburg. Die Schützlinge von Trainer Thomas Kastenmeier bezwangen im Auftaktspiel die Düsseldorf Rams in der TVA-Arena mit 9:4 (3:0, 2:2, 4:2). In ausgezeichneter Form dabei Nationalspieler Lukas Fettinger, der vier Tore (darunter ein Unterzahltreffer) erzielte und zwei Assists beisteuerte. Dazu trafen noch Florian Nies (2), Maximilian Nies, Nationalspieler Frank Kozlovsky und Andreas Klundt, der zudem drei Assists verbuchte. Zwei Torvorlagen gab Thomas Markovic und eine Stefan Gläsel. Bis auf die verletzten Bernd Löhnert und Andreas Gerstberger konnte Trainer Kastenmeier seine beste Besetzung aufbieten. „Es war ein fast perfekter Auftakt, aber der Sieg hätte noch deutlicher ausfallen können,“ stellte Thomas Kastenmeier fest. Verzichten musste er auf die verletzten Bernd Löhnert und Andreas Gesrtberger.

Bundesliga Süd: TV Augsburg startet mit Heimspiel gegen Düsseldorf Rams

05.03.2010 15:34 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Zum Auftakt der Bundesliga Süd bestreitet der TV Augsburg am Samstag (19 Uhr) in der eigenen Arena das Heimspiel gegen die Düsseldorf Rams. Neben dem neuen Trainer Thomas Kastenmeier, der Christian Keller ablöste, ist Tommi Melkko (Langenfeld Devils), der Pressesprecher des Deutschen Eishockey Bundes, der einzige Neuzugang beim TVA. Die Gastgeber um Thomas Markovic, Florian Nies und Co haben sich für diese Saison viel vorgenommen und hoffen auf einen erfolgreichen Saisonstart.

Sichtungslehrgang zur Bayerischen Juniorenauswahl am 13./14. März 2010 in Augsburg/Schwabmünchen

28.02.2010 20:21 - Eingestellt von Thomas Weiß

Da das ISHD-Juniorenländerpokalturnier heuer bereits am 08./09. Mai 2010 stattfinden wird, sichtet der Bayerische Trainerstab früher als gewohnt. Bereits am 13./14. März 2010 bitten die Auswahltrainer Thomas Weiß und Armin Stöckel zum ersten Sichtungslehrgang nach Augsburg. Eingeladen sind alle talentierten und engagierten Spieler der Jahrgänge 1992 bis 1995. Ort ist die TVA-Arena, Gabelsberger Straße 64, 86199 Augsburg (Spielstätte des TV Augsburg). Der Lehrgang findet unter den Auspizien von U19-Nationaltrainer Christian Keller statt, der die Gelegenheit nutzt, um weitere Eindrücke von potentiellen Nationalmannschaftskandidaten zu bekommen.

 

Am 13. März 2010 treffen sich alle Teilnehmer um 08:30 Uhr vor der TVA-Arena. Nach einer kurzen Begrüßung absolvieren die Spieler bis ca. 14:00 Uhr zwei Trainingseinheiten und ein Trainingsspiel. Danach findet eine Vorauswahl statt. Jene Spieler, die nach den ersten Eindrücken in den engeren Kreis der Kandidaten kommen, fahren daraufhin gemeinsam nach Schwabmünchen, wo sie in das gleichzeitig stattfindende Preseason-Turnier einsteigen. Hier ergibt sich bis zum Ende des ersten Turniertages nochmals die Gelegenheit, die Spieler unter Wettkampfbedingungen zu testen. Danach wird der erweiterte Kader festgelegt. Alle berücksichtigten Spieler übernachten gemeinsam in Schwabmünchen, wobei der BRIV die Kosten für Übernachtung, Abendessen und Frühstück übernimmt. Am 14. März 2010 nimmt die Bayerische Juniorenauswahl am zweiten Turniertag des Preseason-Turniers teil.

 

Fahrt- und Verpflegungskosten (auch während des Turniers) können nicht erstattet werden. Die Teilnehmer müssen ihre An- und Abreise selbst organisieren. Lediglich der Transfer von Augsburg nach Schwabmünchen wird gewährleistet. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Mitzubringen sind die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz sowie ein Trikot mit Namen. Weiche Hallenrollen sind zu empfehlen. Für Rückfragen steht der Trainer der Bayerischen Juniorenauswahl, Thomas Weiß, gerne zur Verfügung (thomas.weiss@briv-online.de).

BRIV lädt zu offiziellen Verbandsturnieren: Pre-Season-Cup und Bayernpokal

28.02.2010 20:21 - Eingestellt von Thomas Weiß

Um den Vereinen schon vor dem offiziellen Saisonstart zwei Highlights zu bieten, veranstaltet der BRIV im kommenden Frühjahr zwei Verbandsturniere. Am 13./14. März 2010 findet in Schwabmünchen der "Pre-Season-Cup" statt, am 10./11. April 2010 in Deggendorf das offizielle Turnier um den Bayernpokal.

 

1. Pre-Season-Cup am 13./14. März 2010 in Schwabmünchen

Dieses zweitägige Herrenturnier reizt durch seine besondere Güte der teilnehmenden Mannschaften. So haben sich im Vorfeld bereits die beiden Erstligisten Schwabmünchen und Atting angekündigt, ebenso wie die Zweitligisten Bernhardswald und Berlin. Beste Voraussetzungen also auch für bayerische Teams, etwas ISHD-Luft zu schnuppern und sich mit Deutschlands Spitze zu messen. Zudem wird die Bayerische Juniorenauswahl an diesem Turnier teilnehmen. Die Turnierspiele werden von Prüflingen des Schiedsrichterneulingslehrgangs gepfiffen, die damit gleichzeitig ihren Praxistest ablegen. Es sind maximal acht Mannschaften teilnahmeberechtigt. Im Laufe der beiden Turniertage spielt jede Mannschaft gegen jede andere. Danach wird eine Abschlusstabelle ermittelt.

 

Anmeldungen sind bis spätestens 07. März 2010 per E-Mail an marcus.kruppe@briv-online.de zu richten. Die Anmeldegebühr beträgt 50,--€ pro teilnehmende Mannschaft. Sie ist bis spätestens 07. März 2010 auf folgendes Konto zu überweisen: Inline-Hockey, Kontonummer 102 414 708, Münchner Bank (Filiale Planegg), Bankleitzahl 701 900 00, Stichwort Preseason-Turnier. Die teilnehmenden Mannschaften erhalten rechtzeitig den genauen Spielplan und Turniermodus.

 

2. Bayernpokalturnier am 10./11. April 2010 in Deggendorf

Erstmals seit 2002 wird wieder der Bayernpokal offiziell ausgespielt. Titelverteidiger sind die Attinger Wölfe, die sich 2002 im Finale gegen die Augsburg Giants mit 8:7 durchsetzen konnten. Anders als früher wird der Bayernpokal im Rahmen eines zweitägigen Herrenturniers ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind alle bayerischen Vereine, die sich in der Saison 2010 offiziell für den BRIV- und/oder ISHD-Spielbetrieb angemeldet haben, allerdings pro Verein nur eine Mannschaft. Die Bayerische Juniorenauswahl nimmt ebenfalls an dem Bayernpokalturnier teil. Die Spiele werden von Prüflingen des gleichzeitig in Deggendorf stattfindenden Stufe-3-Schiedsrichterlehrgangs gepfiffen.

Anmeldungen sind bis spätestens 04. April 2010 per E-Mail an thomas.weiss@briv-online.de zu richten. Die Anmeldegebühr beträgt 50,--€ pro teilnehmende Mannschaft. Sie ist bis spätestens 04. April 2010 auf folgendes Konto zu überweisen: Inline-Hockey, Kontonummer 102 414 708, Münchner Bank (Filiale Planegg), Bankleitzahl 701 900 00, Stichwort Bayernpokal. Die teilnehmenden Mannschaften erhalten rechtzeitig den genauen Spielplan und Turniermodus.

TVA und Schwabmünchen testen erfolgreich - Aus für TVA-Jugend im Pokal

28.02.2010 19:41 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Erfolgreich beendeten die bayerischen Bundesligisten TV Augsburg und TSV Schwabmünchen Mammuts ihre Testspiele. Der TVA setzte sich in der eigenen Arena mit 11:1 (4:1, 3:0, 4:0) gegen den Zweiligisten Rhein-Main-Patriots Assenheim durch. Für die Tore sorgten die Nationalspieler Frank Kozlovski (3) undLukas Fettinger, sowie Andreas Klundt  (je 2), Stefan Gläsel, Kevin Hnida, Maximilian Nies und Anton Stadler. Als Passgeber taten sich auch Andreas Gerstberger (2), Florian Nies, Tobias Beimel, Moritz Dietrich und Thomas Markovic. hervor. „Wir sind für den Bundesligaauftakt am kommenden Samstag gegen die Düsseldorf Rams gerüstet,“ so TVA-Trainer Thomas Kastenmeier.

Zu einem 5:3 (0:0, 1:2, 4:1) kamen die TSV Schwabmünchen Mammuts gegen die Badgers Spaichingen. Bei den nicht in Bestbesetzung angetretenen Gastgebern waren Franz Schmidt (3), Adrian Geiss und Simon Arzt die Torschützen.

Für die Jugend des TV Augsburg kam in der Qualifikation zum Achtelfinale des deutschen Pokals mit dem 2:12 (1:4, 1:2, 0:6) gegen die Fireballs Sterkrade das Aus. Alexander Reinbold und Benedikt Deeg erzielten die beiden TVA-Tore. „Der Gegner war uns körperlich und spielerisch klar überlegen,“ so TVA-Trainer Maximilian Nies.

Zehn bayerische Spieler zum Sichtungslehrgang der Nationalmannschaft

25.02.2010 15:42 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ein Sichtungslehrgang für die Herren-Nationalmannschaft findet am 13. März in Bräunlingen statt. Dazu wurden zehn bayerische Spieler eingeladen. Das sind die Torhüter Andreas Fuchs und Patrick Schenk, sowie die Feldspieler Fabian Schenk, Moritz Dietrich, Stefan Gläsel und Kevin Hnida (alle TV Augsburg). Vom TSV Schwabmünchen Mammuts erhielten Nicolai Wagner, Robert Linke und Dominik Hägele eine Einladung. Eine Berufung erhielt auch Torhüter Jonas Leserer vom Zweitligisten TSV Bernhardswald. Zum festen Kader der Nationalmannschaft gehören Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky (beide TV Augsburg) und Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts).

TV Augsburg und Schwabmünchen Mammuts testen - TVA-Jugend gegen Sterkrade

25.02.2010 15:32 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ihre Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison setzten der TV Augsburg und die TSV Schwabmünchen Mammuts fort. Der TV Augsburg absolviert am Samstag ab 18 Uhr in der eigenen Arena ein Testspiel gegen die Rhein-Main-Patriots aus Assenheim. Das Rückspiel in Assenheim findet am 14. März statt. Die TSV Schwabmünchen Mammuts präsentieren sich ihren Fans am Sonntag ab 14.30 Uhr in der eigenen Halle im Testspiel gegen den Ligakonkurrenten Badgers Spaichingen. Eine Woche später steigt das Rückspiel in Spaichingen.

Die Jugend des TV Augsburg bestreitet am Sonntag (11 Uhr) in der eigenen Arena das Qualifikationsspiel zum Achtelfinale des deutschen Pokalwettbewerbs. Zu Gast hat der TVA die Fireballs Sterkrade.

TV Augsburg Vierter beim Turnier in Duisburg

21.02.2010 20:06 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit dem vierten Platz beendete Bundesligist TV Augsburg das Turnier der Duisburg Ducks. Trainer Thomas Kastenmeier musste auf etliche Stammspieler verzichten und meinte: „Gerade die jungen Spieler, die eine Chance bekamen, haben ihre Sache sehr gut gemacht. Ich bin wirklich nicht unzufrieden, obwohl sogar mehr drin gewesen wäre.“ In der Vorrunde spielte der TVA gegen die Düsseldorf Rams 1:1 (0:0), die Crash Eagles Kaarst 0:4 (0:2), sowie die Higländer Lüdenscheid 1:0 (0:0). Das Viertelfinale gewann der TVA mit 4:1 (1:0) gegen die Uedesheim Chiefs, verlor aber das Halbfinale knapp mit 2:3 (0:2) gegen den Deutschen Meister HC Köln-West. In der Begegnung um Platz drei folgte ein 2:3 (0:1) gegen die Crash Eagles Kaarst. „Gegen Köln und Kaarst haben wir viel Pech gehabt. Einmal mussten wir den entscheidenden Gegentreffer 20 Sekunden vor Spielschluss hinnehmen und gegen Kaarst ganze zehn Sekunden vor dem Ende,“ so Kastenmeier. Die Torschützen des deutschen Pokalsiegers waren Stefan Gläsel, Florian Nies (je 3), Anton Stadler (2), Moritz Dietrich und Tobias Gläsel. Turniersieger wurde der HC Köln-West mit einem 5:4 nach Penaltyschießen gegen die Duisburg Ducks.

Pokal: TV Augsburgs Schüler besiegen Deutschen Meister und Titelverteidiger Crefelder SC

21.02.2010 16:17 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Für eine große Überraschung sorgten die Schüler des TV Augsburg. Im Qualifikationsspiel zum Achtelfinale des deutschen Pokals setzte sich der TVA mit 9:4 (3:1, 4:1, 2:2) gegen den amtierenden Deutschen Meister und Pokalsieger Crefelder SC durch. „Das war eine ganz starke Leistung meiner Mannschaft. Wir hoffen bei unserer ersten Teilnahme am deutschen Pokal noch sehr weit zu kommen,“ offenbarte ein strahlender Trainer Oliver Löhnert. In überragender Form präsentierte sich das Sturm-Duo Marco Sternheimer/Tim Bullnheimer. Team-Kapitän Sternheimer glänzte mit sechs Toren und einem Assists, während Tim Bullneimer einen Treffer und drei Assists beisteuerte. Zwei Tore gingen auf das Konto von Maximilian Merkel.

TV Augsburg beim Duisburg Cup gegen die Bundesliga-Konkurrenz

16.02.2010 15:32 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Vorbereitungen auf die neue Saison in der Bundesliga Süd startet der deutsche Pokalsieger TV Augsburg am Sonntag. Beim Duisburg Cup spielen die Spitzenteams. Thomas Kastenmeier, der neue Trainer des TV Augsburg, muss allerdings auf einige bewährte Spieler verzichten. So fehlen der am Sprunggelenk operierte Bernd Löhnert, Thomas Markovic, Nationalspieler Frank Kozlovsky, Andreas Klundt und Andreas Gerstberger. Dafür bekommen die Junioren Tobias Gläsel und Oliver Dotterweich, sowie aus der zweiten Mannschaft Anton Stadler und Tobias Beimel eine Chance. In den Gruppenspielen trifft der TVA auf die Düsseldorf Rams, Highlander Lüdenscheid und die Crash Eagles Kaarst. In der Gruppe A spielen der Deutsche Meister HC Köln-West-Rheinos, Vizemeister Duisburg Ducks, der Crefelder SC und die Uedesheim Chiefs.

Pokal: TV Augsburgs Schüler am Sonntag gegen Pokalverteidiger Crefelder SC

15.02.2010 19:10 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die erste Bewährungsprobe der neuen Saison müssen die Schüler des TV Augsburg am Sonntag bestehen. Ab 13 Uhr haben die Schützlinge von Trainer Oliver Löhnert in der Qualifikation für das Achtelfinale des deutschen Pokal-Wettbewerbs in der TVA-Arena den amtierenden deutschen Meister und Pokalsieger Crefelder SC zu Gast. Für den bayerischen Schülermeister also eine sehr schwere Aufgabe.

Junioren-Länderpokal 2011 in Bayern

15.02.2010 10:49 - Eingestellt von Christian Keller

Der BRIV hat von der ISHD den Zuschlag für die Ausrichtung des Junioren-Länderpokals im Jahre 2011 erhalten. Nach dem Länderpokal 2006 in Königsbrunn findet also wieder eine Skaterhockey-Großveranstaltung mit nationalem Charakter auf bayerischem Boden statt.

 

Die SK hat sich entschieden, die Veranstaltung auszuschreiben, was soviel heißt, dass sich bayerische Vereine für die Ausrichtung dieses Turniers bewerben können.

 

Diese Newsmeldung ist als Vorabinfo zu verstehen, in den nächsten Wochen werden die genauen Zulassungsvoraussetzungen für die Ausrichtung dieses Turniers bekannt gegeben. Wir bitten deshalb, solange auf Bewerbungen zu verzichten, bis genaue Infos zu den Auflagen (Zuschauerkapazität, erforderliche Umkleiden usw.) bekannt gegeben wurden. 

  

Ausrichter für Schüler-Endturnier gesucht

10.02.2010 09:24 - Eingestellt von Christian Keller

Nach den guten Erfahrungen des Vorjahrs und der positiven Resonanz der Vereine wird der bayerische Schülermeister 2010 wieder in einem eintägigen Endturnier, für das sich diesmal alle Mannschaften der beiden  Vorrundengruppe qualifizieren, ermittelt. Der genaue Turniermodus wird rechtzeitig vor Saisonbeginn mit den Durchführungsbestimmungen veröffentlicht.

 

Der diesjährige Rahmenspielplan sieht für das Endturnier um die Bayerische Schülermeisterschaft folgenden Termin vor:

 

Samstag, 24.07. oder Sonntag, 25.07.

 

Der BRIV sucht für diese Veranstaltung wieder einen Ausrichter und bietet seinen Vereinen die Gelegenheit sich hierfür zu bewerben. Ausdrücklich sei gesagt, dass sich auch Vereine bewerben dürfen und sollen, die 2010 keine Schülermannschaft stellen.

 

Bewerbungen für die Ausrichtung des Endturniers um die Bayerische Schülermeisterschaft können formlos per E-Mail bis spätestens 01.04.2010 an Spielleiter Klaus Giesl (klaus.giesl@briv-online.de) oder den Jugendleiter Christian Keller (christian.keller@briv-online.de) gesandt werden. Gehen mehrere Bewerbungen ein, wird in der Sportkommission entschieden, welcher Verein den Zuschlag erhält.

 

Für die Ausrichtung des Schüler-Endturniers müssen folgende Voraussetzungen vollständig erfüllt sein:

 

1. Es steht für einen der vorgegebenen Spieltermine eine wetterunabhängige Spielstätte (Halle, überdachter Freiplatz) zur Verfügung.

2. Es stehen mindestens vier Umkleiden mit Duschen zur Verfügung.

3. Es steht für die gesamte Dauer des Turniers mindestens ein ausgebildeter Zeitnehmer zur Verfügung.

4. Es steht für die gesamte Dauer des Turniers ein qualifizierter Ersthelfer zur Verfügung.

5. Für das Turnier wird ein Verkauf an Speisen und Getränken angeboten.

 

Für das Schüler-Endturnier wird vom BRIV ein technischer Direktor (Turnierleiter) bestimmt, die Schiedsrichtereinteilung und –bezahlung wird vom BRIV übernommen, es entstehen für den austragenden Verein also keine Schiedsrichterkosten.

 

Fragen zum Endturnier um die Bayerische Schülermeisterschaft werden von BRIV-Jugendwart Christian Keller jederzeit gerne per E-Mail beantwortet.

 

SR-Weiterbildungen (Termine)

10.02.2010 00:57 - Eingestellt von Marcus Kruppe

Sehr geehrte Vereine, Schiedsrichter, bzw. SR-Obmänner,

folgende SR-Weiterbildungsmöglichkeiten bietet der BRIV im Jahr 2010 an:

Bereits angekündigt, Anmeldungen werden aber noch entgegengenommen:

 

Fr. 12. Februar 20.00 Uhr, Hiltenfinger Keller, Augsburger Straße 89, 86856 Hiltenfingen (Der Gasthof liegt auf der Verbindungsstraße zw. Schwabmünchen und Hiltenfingen und ist eigentlich nicht zu verfehlen!)

 

So. 21. März 14.00 Uhr, Vereinsgastsätte Hirschau, Wolfgang-Droßbach-Straße 77
92242 Hirschau

 

Fr. 09. April, 19.30 Uhr, Vereinsheim IHC Atting, Am Sportplatz 1, 94368 Atting

 

Sa. 10. April, 14.00 Uhr, Grundschulturnhalle, Holzheystr. 16, 86830 Schwabmünchen

 

Anmeldungen gehen ausschließlich an marcus.kruppe@briv-online.de

 

Jeder Schiedsrichter ist Verpflichtet eine Weiterbildungsmaßnahme zu besuchen und den anschließenden Test erfolgreich zu bestehen um seine Lizenz aufrecht zu erhalten. Pro Teilnehmer werden den Vereinen je 25€ von Seiten des BRIV in Rechnung gestellt.

Pre-Season-Turnier in Schwabmünchen

10.02.2010 00:48 - Eingestellt von Marcus Kruppe

Im Zuge der SR-Ausbildung findet am 13./14. März ein Vorbereitungsturnier in Schwabmünchen statt. Während diesem Turnier findet die praktische Prüfung für die SR-Neulinge 2010 statt.

 

Derzeit steht folgendes Teilnehmerfeld - es werden noch ein Team gesucht!

 

TSV Schwabmünchen (1.BLS)

 

IHC Atting (1.BLS)

 

TSV Bernhardswald (2.BLS)

 

Bochum Lakers (2.BLN)

 

Skater Union Augsburg (RLSO)

 

Berlin Buffalos (1. BLN)

 

BRIV-Juniorenauswahl

 

Der angekündigte Modus hat sich etwas geändert. Gespielt werden 2x10 Min, jeder gegen jeden. Nach Ermittlung der Abschlusstabelle werden Halbfinals, sowie Platzierungsspiele gespielt, sodass jedes Team auf neun Spiele kommt.

 

Bei Fragen, Anmeldungen etc. steht Marcus Kruppe unter 01733416563 oder marcus.kruppe@briv-online.de zur Verfügung.

BRIV-Ligeneinteilung 2010

08.02.2010 15:54 - Eingestellt von Klaus Giesl

Die endgültige Ligeneinteilung für die Saison 2010 wird hiermit bekannt gegeben:

 

Regionalliga Süd-Ost

Augsburg Skater Union 1 - Augsburg TV 2 - Höchstadt EC Gaylords - Dillingen ISV 1 Stingrays - Pleystein TSV 1 Piranhas  - Schwabmünchen TSV 2 Mammuts   

 

Modus Regionalliga: Vorrunde, PlayOffs HF/F, keinen sportl. Absteiger

 


Oberliga Süd
Augsburg TSV Giants - Neugablonz TV - Mindelheim TSV - Lohhof SV - Neubeuern TSV Turmfalken - Augsburg Skater Union 2
Oberliga Nord

Atting IHC 2 Die Wölfe - Bamberg ERSC Fuzzi Deadshots - Erlangen HC Pink Skunks - Hirschau IHC Monte Eagles 1 - Würzburg SV 09 Street Rats - Schwabach 1. IHC Blue Lions

Modus Oberliga: Vorrunde, PlayOffs Halbfinale/Finale, 2 Absteiger

 


Landesliga Ost

Deggendorf IHC Pflanz 2 - Geltolfing EC Sit-in - Straubing Buffolos - Hirschau IHC Monte Eagles 2 - Pleystein TSV Piranhas 2


Landesliga Mitte

Bernhardswald TSV 2 - Dillingen ISV Stingrays 2 - Ingolstadt ERC 1 Lumberjacks -Donaustauf SV Crocodiles - Königsbrunn FfEN 2 Känguruhs


Landesliga Süd

Augsburg Skater Union 3 - Augsburg TV 3 - Schwabmünchen TSV 3 Mammuts - Köngsbrunn FfEN 1 Känguruhs - Ingolstadt ERC 2 Nobodys

 

Modus Landesliga: PlayOffs mit AF/HF/Finale (mit 8 Teams; die ersten 2 der Vorrundentabelle + 2 Vorrundenbeste nach Pkt./Tor-Koeffizienten), 2 Aufsteiger (Finalbegegnung)

 


Juniorenliga Nord

Atting IHC Die Wölfe - Bernhardswald TSV - Deggendorf IHC Pflanz - Ingolstadt ERC
Juniorenliga Süd
Augsburg Skater Union - Augsburg TV - Dillingen ISV Stingrays - Schwabmünchen TSV Mammuts

 


Jugendliga Nord

Atting IHC 1 Die Wölfe - Bernhardswald TSV - Deggendorf IHC Pflanz - Pleystein TSV Piranhas - TG Höchstadt/Bamberg
Jugendliga Süd
Atting IHC 2 Die Wölfe - TG Augsburg SUA/Königsbrunn - Ingolstadt ERC - Donaustauf SV Crocodiles - Augsburg TV

 

 

Schülerliga
Turniergruppe Süd
Augsburg Skater Union - Augsburg TV - Ingolstadt ERC - Bernhardswald TSV
Turniergruppe Nord
Atting IHC Die Wölfe - Deggendorf IHC Pflanz - Höchstadt/Bamberg TG - Pleystein TSV Piranhas

 

Endturnier im Juli 2010 - Bewerbungen für den Austragungsort sind bis 1.4.2010 an Jugendleiter Christian Keller oder Spielleiter Klaus Giesl zu richten

 

Bambiniliga (nur bei => 3 Mannschaften)
Bernhardwald TSV - Deggendorf IHC Pflanz N.N. (Nachmeldungen möglich)



Änderungen/Terminwünsche für den Spielplan 2010 werden noch bis 10.02.2010 schriftlich entgegengenommen.
gez. Klaus Giesl

Spartenversammlung in Ingolstadt stellt Weichen für neue Saison

01.02.2010 13:49 - Eingestellt von Thomas Weiß

Nahezu alle Skaterhockey-Vereine hatten am Sonntag, den 31. Januar 2010 ihre Abgesandten nach Ingolstadt zur diesjährigen Spartenversammlung geschickt. Kommissionsvorsitzender Thomas Weiß blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2009 zurück. Trotz notwendiger Reformen in struktureller und personeller Hinsicht gelang es, eine weitgehend reibungsfreie Spielzeit durchzuführen.

 

Die beiden wesentlichen Zielsetzungen - Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit und Optimierung der Kommunikation zur ISHD - wurden erfolgreich anvisiert. So hat die Homepage durch die beiden neu installierten Online-Redakteure neues Leben bekommen, und auch der Informationsfluß zum deutschlandweiten Dachverband verläuft inzwischen reibungsfrei. Optimierungsbedarf gibt es indes beim Kommunikationsfluß zwischen Spielgruppenleiter, Spielausschuss und Kassenwart, doch auch hier wurde für die Zukunft vorgesorgt, so dass die ausstehenden Strafbescheide, Schiedsrichterpunkte und Schiedsrichterausgleichzahlungen noch rechtzeitig vor der neuen Saison erledigt sein werden.

 

Neben der Ligeneinteilung und den geplanten Modi wurden den Vereinen einige Anpassungen in den Bereichen WKO und Spielregeln kommuniziert. So ist ab sofort nur noch die ISHD-Wettkampfordnung, ergänzt durch einen bayernspezifischen Anhang, für die bayerischen Vereine gültig. Beide Dokumente werden alsbald im Downloadbereich bereitgestellt. Schließlich wurden die Vereine darüber informiert, dass es Ende 2010 einen ersten Trainerlehrgang C Breitensport auf bayerischem Boden geben wird. Die Termine stehen bereits fest: 29.10.-01.11.2010 (4 Tage), 13.11.-14.11.2010 (2 Tage), 11.12.-12.12.2010 (2 Tage), 06.01.-09.01.2011 (4 Tage). Nähere Informationen werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Vorläufiger Spielplan der ersten Bundesliga Süd erstellt

25.01.2010 19:16 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Erstellt wurde der vorläufige Spielplan der ersten Bundesliga Süd. Der TV Augsburg, mit dem neuen Trainer Thomas Kastenmeier als Nachfolger von Christian Keller, erwartet am 6. März um 19 Uhr die Düsseldorf Rams. Danach folgen die Heimspiele gegen den IHC Atting Wölfe (10.4.) und die Freiburg Beasts (24.4.). Die TSV Schwabmünchen Mammuts haben am 27.3. (18 Uhr) die Uedesheim Chiefs zu Gast. . Am 10.4. kommen die Crash Eagles Kaarst. Dann geht es zum IHC Atting (25.4.), den Freiburg Beasts (8.5.) und am 13.5. folgt das Lokalderby gegen den TV Augsburg in Schwabmünchen. Aufsteiger Atting absolviert sein erstes Spiel am 7.3. bei den Freiburg Beasts. Am 27.3. (18 Uhr) gastiert Atting bei den Badgers Spaichingen und hat am 24.4. die Crash Eagles Kaarst zu Gast. Bereits am 25.4. dann das bayerische Derby gegen Schwabmünchen (14 Uhr), während am 8.5. die Badgers Spaichingen beim Aufsteiger gastieren.

Erste Pokalspiele bereits ausgelost - TVA bei der Jugend und den Junioren dabei

25.01.2010 19:04 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bereits ausgelost wurden die ersten Spiele in den Pokalwettbewerben der Saison 2010. Die Bundesliga-Herren des Titelverteidigers TV Augsburg, der TSV Schwabmünchen Mammuts und des IHC Atting müssen erst in der zweiten Runde am 1./2. Mai antreten. Als einziges bayerisches Juniorenteam tritt der TV Augsburg im Achtelfinale am 20./21.3. bei den Dragons Heilbronn an. Bei der Jugend steht für den TV Augsburg am 6./7.2. oder 20./21.2. das Qualifikationsspiel gegen die Fireballs Sterkrade auf dem Programm.

Lukas Fettinger bei der Sportlerwahl der ISHD Dritter

25.01.2010 18:52 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Abgeschlossen wurden die Sportlerwahlen des Jahres 2009. Bei den Herren wurde Nationalspieler Kevin Wilson (Duisburg Ducks) zum Spieler des Jahres gewählt. Auf dem zweiten Platz landete mit Kai Esser vom Deutschen Meister HC Köln-West ein weiterer Nationalspieler. Gemeinsam den dritten Platz belegten die Nationbalspieler Lukas Fettinger vom deutschen Pokalsieger TV Augsburg und Marco Hellwig von den Crash Eagles Kaarst. Juniorenspieler des Jahres wurde Sebastian Müller vom Crefelder SC.

Vier bayerische Junioren zum Kaderlehrgang eingeladen

25.01.2010 18:44 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der erste Kaderlehrgang für die Junioren-Nationalmannschaft findet am 20. Februar in Düsseldorf statt. Dazu wurden Torhüter Alexander Herzog, Florian Weidenbach (beide IHC Atting Wörlfe), Manuel Rengsberger (Donaustauf), sowie Marcel Brand (TSV Bernhardswald) eingeladen.

Einladung zur Spartenversammlung am 31. Januar 2010 in Ingolstadt

24.01.2010 19:15 - Eingestellt von Thomas Weiß

Wie bereits im letzten Rundschreiben angekündigt, findet die diesjährige Spartenversammlung am kommenden Sonntag, den 31. Januar 2010 statt. Die Veranstaltung beginnt – entgegen der Vorjahre – bereits um 09:00 Uhr und endet offiziell um 12:00 Uhr. Nach dem Mittagessen findet ab 13:00 Uhr bis voraussichtlich 19:00 Uhr eine Mitarbeiterbildungsmaßnahme des BRIV zum Thema „Wir brauchen Nachwuchs“ statt. Die Kosten für diese Veranstaltung, die jedem Teilnehmer wärmstens ans Herz gelegt wird, betragen 20€ pro Teilnehmer inkl. Mittagessen. Achtung: Die Örtlichkeit der Veranstaltung hat sich geändert. Sie findet im Donauhotel Ingolstadt, Münchener Straße 10, 85051 Ingolstadt statt. Telefon: 0841-965150, Internet: www.donauhotel.de. Wir bitten um pünktliches Erscheinen und weisen darauf hin, dass jeder Verein nach WKO verpflichtet ist, einen Teilnehmer zu entsenden. Es können auch mehrere Personen eines Vereins teilnehmen, jedoch hat bei Abstimmung/Wahl jeder Verein nur eine Stimme.

 

Tagesordnung

1. Begrüßung und Feststellung der Anwesenheit

2. Kurzberichte der Kommissionsmitglieder und Aussprache

3. Kassenbericht und Entlastung

4. Sportliche Planungen (Ligeneinteilung, Spielmodus)

5. WKO, Regelwerk und Passwesen

6. Frühjahrsprogramm 2010

7. Trainerlehrgang C-Breitensport

8. Wünsche und Anträge

1. Schiedsrichterweiterbildung 2010

22.01.2010 07:43 - Eingestellt von Marcus Kruppe

An alle Vereine, an alle Schiedsrichter,

die 1. Schiedsrichterweiterbildung in 2010 findet am Freitag, den 12. Februar in Hiltenfingen (bei Schwabmünchen) statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der BRIV möchte bewusst bereits so früh in der Saison eine Weiterbildung anbieten um allen SR bereits eine frühzeitige Saisonplanung zu ermöglichen. Anmeldungen gehen bitte ausschließlich per Mail an marcus.kruppe@briv-online.de

Anfahrt: Hiltenfinger Keller, Augsburger Straße 89, 86856 Hiltenfingen

Alle weiteren Termine werden nach der anstehenden Spartenversammlung in Ingolstadt bekannt gegeben.

SR-Neulingslehrgangs steht an / Stufe 3 Lehrgang / Fehlende SR-Meldungen

20.01.2010 00:51 - Eingestellt von Marcus Kruppe

In diesen Tagen wurden die angehenden neuen Schiedsrichter mit Lehrgangsunterlagen versorgt, da am kommenden Wochenende die SR-Neuausbildung in Stamsried beginnt. In den letzten Monaten wurden in Zusammenarbeit mit anderen Landesverbänden sowie der ISHD ein neues und Deutschlandweit einheitliches Ausbildungskonzept erarbeitet welches am vergangenen Wochenende in Duisburg allen SR-Ausbildern vorgestellt wurde.

Wie viele Vereine bereits schon bemerkt haben erstreckt sich die theoretische Ausbildung in diesem Jahr erstmals über zwei Wochenenden. Dies war in allen anderen Bundesländern bereits Standard und wie die Praxis aus dem Vorjahr gezeigt hat auch völlig nachvollziehbar.

Das zweite Theoriewochenende wird am 13./14. Februar in Augsburg/Schwabmünchen stattfinden und dann am Sonntag mit dem Theorieabschlusstest enden. Die Praxisprüfung wird am Wochenende 27./28. Februar abgehalten, wobei hier jeder Teilnehmer nur einen Tag geprüft wird.

Das "BRIV-Wochenende" in Deggendorf soll aller Voraussicht nach für einen Stufe 3 Lehrgang genutzt werden. Wer daran Interesse hat möchte sich doch per Mail an marcus.kruppe@briv-online.de wenden. Die Lehrganskosten belaufen sich auf ca. 100€

Von folgenden Vereinen sind bisher keine SR-Meldungen beim BRIV eingegangen:

TSV Bernhardswald, TSV Mindelheim, TV Neugablonz, TSV Neubeuren, EHC Geltofing

Wir bitten die Vereine dies bis spätestens Donnerstag 18 Uhr nachzuholen.

Bayerns Junioren nähern sich deutscher Spitze an - Lehrgang in Augsburg auf hohem Niveau

19.01.2010 14:46 - Eingestellt von Michael Bauer

Bayerns Juniorenspieler nähern sich immer mehr der deutschen Spitze an. Das war eine der Haupterkenntnisse beim Sichtungslehrgang am Samstag in Augsburg. „Die Leistungsdichte wird im Juniorenbereich immer größer“, zog Co-Trainer Christian Keller ein positives Fazit „Wir hatten am Sonntag in Augsburg Spieler dabei, die es vor drei vier Jahren locker in die Nationalmannschaft geschafft hätten, jetzt aber wohl durch die gestiegene Konkurrenz auf der Strecke bleiben werden.“


Obwohl die Bedingungen aufgrund der Kälte in der Halle und der springenden Bälle nicht ganz einfach waren, boten die bayerischen und auch württembergischen Spieler gutes und temporeiches Hockey. „Es gab kaum Spieler, die deutlich abgefallen sind.“ Einige Spieler waren dabei noch im jüngsten Juniorenalter. „Deren Potenzial ist sehr groß. Die Nationalmannschaft kommt vielleicht für sie noch etwas früh, aber ich bin sehr auf ihre Entwicklung gespannt“, so Keller.


Keller kündigte an, dass neben Torhüter Alexander Herzog (IHC Atting) für den ersten Kaderlehrgang der Nationalmannschaft in jedem Fall noch weitere bayerische Spieler nominiert werden. Namen wollte er allerdings nicht verraten.

Wichtig sei für diese Spieler und alle anderen in diesem Jahr mehr denn je die Landesauswahl, weil sie eine große Chance mit sich bringe. Denn der DRIV-Länderpokal findet dieses Jahr schon Anfang Mai und damit deutlich früher als in den vergangenen Jahren statt. „Durch den späten Termin konnten wir in den vergangenen Jahren kaum noch Spieler in die Nationalmannschaft integrieren, weil nach dem Länderpokal die Ferien der verschiedenen Bundesländer kamen und es so bis zur EM-Nominierungsfrist nur noch einen Lehrgang gab. Dieses Jahr haben wir wesentlich mehr Zeit, so dass die Chance gerade für Nicht-NRW-Spieler steigt, über die Landesauswahl und den Länderpokal den Sprung in die Nationalmannschaft zu schaffen.“

 

Folgende Spieler waren beim Lehrgang mit dabei:

TSV Bernhardswald: David Stuber, Marcel Brand
TV Augsburg: Roman Seager, Niklas Bullnheimer, Ferdinand Hirsch, Oliver Dotterweich, Florian Seiler
Dragons Heilbronn: Bastian Baumann, Dominik Bauhardt,
Abstatt Vipers: Philipp Albrecht, Marcel Müllner
IHC Atting: Michael Auer, Florian Weidenbach
TSV Schwabmünchen: David Jung
SV Donaustauf: Sebastian Schlott, Manuel Rengsberger
ISV Dillingen: Alexander Girsig
Rhein-Main Patriots: Marcel Kempf, David Lohfink, Rene Juli

2. Bundesliga Süd verliert mit Zweibrücken einen Club

15.01.2010 10:11 - Eingestellt von Michael Bauer

Wie die Zweibrücken Snipers auf ihrer Homepage mitteilen, sind alle Bemühungen, den Spielbetrieb in dieser Saison aufrechtzuerhalten gescheitert. Zum ersten Mal nach Gründung des Vereins Zweibrücker ERC und dem Zusammenschluss mit der VT Zweibrücken 2003 werde es in diesem Jahr kein Skaterhockey in Zweibrücken geben, heißt es.

Grund ist laut Angaben der Verantwortlichen die Schließung der Kreuzberghalle aufgrund baulicher Mängel. Die Stadt Zweibrücken hat im Oktober vergangen Jahres wegen Einsturzgefahr der Dachkonstruktion das „Zuhause“ der Snipers gesperrt. Bemühungen eine Ersatzhalle für einen Spielbetrieb zu finden blieben erfolglos. Bereits auf der Bundesligatagung Anfang Dezember in Heilbronn hatten die Zweibrücker den anderen Vereinen wenig Hoffnungen gemacht, die ISHD hatte die Mannschaft aber nach Meldung offiziell als Mitglied der Liga bekannt gegeben.

Damit steht die 2. Bundesliga Süd derzeit nur noch mit neun Vereinen da. Ob es einen weiteren Aufsteiger aus den Regionalligen gibt bzw. ob einer der Absteiger Fortuna Bonn oder Starfighters Winnenden nun doch in der Liga verbleibt, steht noch nicht fest. Zumindest Winnenden scheint bereits fest mit der Regionalliga zu planen.

Stadt Augsburg ehrte Mannschaft des TV Augsburg

15.01.2010 09:33 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bei der traditionellen Sportlerehrung der Stadt Augsburg im Goldenen Saal des Rathauses zeichnete Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl auch die Skaterhockey-Mannschaft des TV Augsburg um die Trainer Christian Keller und Christian Greulich für den Gewinn der Deutschen Pokalmeisterschaft aus. Extra geehrt wurden zudem Europameisterin Manuela Hirschbeck, sowie die Nationalspieler Lukas Fettinger und Frank Kozlovsky. Im Rahmen der Veranstaltung kürten die Augsburger Sportjournalisten auch die Sportlerin, den Sportler und die Mannschaft des Jahres. Bei der Wahl der Sportjournalisten landete die Mannschaft des TV Augsburg auf dem dritten Platz hinter Fußball-Zweitligist FC Augsburg und dem Eishockey-Erstligisten Augsburger Panther.

Verwendung von Formularen aus dem Download-Angebot

12.01.2010 14:52 - Eingestellt von Christian Keller

Bis zum Erscheinen neuer Formulare für die Saison 2010 dürfen die derzeit im Download-Angebot unserer Website zur Verfügung gestellten Formulare (aus dem Jahr 2009) selbstverständlich weiterverwendet werden.

 

Aufgrund der angedachten WKO-Reform werden die neuen Formulare (Passanträge, Spielverlegungen usw.) erst nach Inkrafttreten der neuen WKO veröffentlicht. Um die Rechtssicherheit zu jedem Zeitpunkt zu gewährleisten, sind bis dato die alten Formulare auf Basis der aktuell gültigen WKO (Fassung vom 01.02.2009) zu verwenden.

Ligeneinteilung der 2. Bundesliga Süd

12.01.2010 11:42 - Eingestellt von Michael Bauer

Die ISHD hat nun die endgültigen Ligeneinteilungen für die Bundesligen bekannt gegeben. In der 1. Bundesliga Süd tritt neben den Schwabmünchedn Mammuts und dem TV Augsburg auch Aufsteiger IHC Atting als drittes bayerisches Team an. Die Gegner standen mit dem deutschen Meister HC Köln West, den Freiburg Beasts, den Düsseldorf Rams, den Badgers Spaichingen, den Uedesheim Chiefs, den Crash Eagles Kaarst und den Hotdogs Bräunlinge schon seit der Bundesliga-Tagung Anfang Dezember fest.

 

Veröffentlicht wurde nun auch die Einteilung der 2. Bundesliga Süd, wo mit dem TSV Bernhardswald und den Deggendorf Pflanz zwei bayerische Teilnehmer an den Start gehen. Regionalliga-Meister Pleystein Piranhas verzichtete erneut auf den Aufstieg. Neben Deggendorf und Bernhardswald bleiben von den letztjährigen Teams auch die Dragons Heilbronn, die Zweibrücken Snipers, die Kerpen Barracudas und die eigentlich abgestiegenen Commanders Velbert in der Liga.

 

Aus der Regionalliga Süd-West steigen Meister IVA Rhein-Main Patriots sowie der Dritte RV Bad Friedrichshall auf, aus der bisherigen Nord-Gruppe kommen die Langenfeld Devils in den Süden. Die Hot Chilis Kollnau gingen eine Fusion mit dem HC Merdingen ein. Nachdem mit Atting und Braäunlingen zwei Teams auf- und mit Winnenden und Bonn zwei Teams abstiegen, startet die Liga somit nur noch mit zehn Teams.

 

Die Einteilung der 2. Bundesliga Süd:

HC Merdingen I, Dragons Heilbronn I, Deggendorf Pflanz I, TSV Bernhardswald I, VT Zweibrücken I, Kerpen Barracudas I, IVA Rhein Main Patriots I, RRV Bad Friedrichshall I, SG Langenfeld Devils I, Commanders Velbert I

Grundsätzliches bei Anfragen oder Mitteilungen an den BRIV

08.01.2010 08:03 - Eingestellt von Christian Keller

Wir sind immer bemüht, Anfragen oder Mitteilungen schnellstmöglich zu beantworten. Wir bitten die Vereine aber freundlicherweise um Beachtung der folgenden Grundsätze:

- Anfragen sollten bitte per E-Mail gestellt werden.
- Adressat sollte bitte die für die Thematik zuständige Person sein (z. B. bei Schiedsrichterbelangen der BRIV-Schiedsrichterobmann, bei Passangelegenheiten die BRIV-Passstelle, ...)
- Anträge oder rechtsverbindliche Mitteilungen (z.B. Antrag auf Spielterminänderung) können von der BRIV nur berücksichtigt und bearbeitet werden, wenn sie von einem Vorstandsmitglied oder alternativ von dem Geschäftsstellenleiter oder Geschäftsführer oder Abteilungsleiter (in einem Mehrspartenverein) unterschrieben bzw. gegengezeichnet wurden. Anträge oder rechtsverbindliche Mitteilungen des Vereines können nicht anerkannt werden, wenn sie nur die Unterschrift eines Spielers, Managers oder Teamleiters enthalten.
- Eine Dauer von 7 Tagen für eine Antwort auf eine Anfrage sollte bitte vorausgesetzt werden.
- Erfolgt innerhalb von 7 Tagen keine Antwort auf eine Anfrage, bitte eine Erinnerung an den Adressaten senden (mit Kopie an den SK-Voristzenden Thomas Weiß thomas.weiss@briv-online.de und den stellvertretenden SK-Vorsitzenden Christian Keller christian.keller@briv-online.de ).

Zehn bayerische Junioren zum Lehrgang nach Augsburg

05.01.2010 10:22 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Zur Bildung einer neuen Junioren-Nationalmannschaft werden einige Lehrgänge abgehalten. Am 17. Januar findet ab 10.30 Uhr in der Arena des TV Augsburg ein Lehrgang statt. Mit dabei sind etliche bayerische Spieler. Das sind (Torhüter): David Stuber (TSV Bernhardswald), Roman Seager (TV Augsburg).- Verteidigung: Niklas Bullnehimer, Ferdinand Hirsch (beide TV Augsburg), Michael Auer (IHC Atting Wölfe).- Angriff: Christian Röwer (TSV Schwabmünchen Mammuts), Oliver Dotterweich, Florian Seiler (beide TV Augsburg), Florian Weidenbach (IHC Atting Wölfe), Dominik Burkert (TSV Bernhardswald).

Den ersten Kaderlehrgang der Junioren-Nationalmannschaft führen die Trainer Michael Klein und Christian Keller Anfang Februar in Düsseldorf durch. Mit dabei ist Nationaltorhüter Alexander Herzog  (IHC Atting Wölfe).