Bayerischer Rollsport- und Inline-Verband
Inline-Skaterhockey in Bayern

Newsmeldungen 2011

Frohes Fest und einen guten Rutsch in das Jahr 2012

23.12.2011 09:31 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Wir wünschen ein frohes und friedvolles Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch in das Jahr 2012 und vor allem Gesundheit!

BRIV-Rundschreiben zur Planung der Saison 2012

08.12.2011 21:26 - Eingestellt von Thomas Weiß

Mit Datum vom 05. Dezember 2011 wurde das BRIV-Rundschreiben zur Saison 2012 postalisch und per E-Mail an alle Skaterhockey-Vereine versandt. Wir bitten um Beachtung und zeitnahe Einsendung der geforderten Unterlagen.

 

Die Dokumente sind auch im Downloadbereich zu finden.

Erfolgreiches Jahr 2011 für bayerische Vereine - Vier Europameister, ein deutscher Titel und ein Vize-Titel

08.12.2011 10:49 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mir erfreulichen Ergebnissen geht das Jahr 2011 für den bayerischen Verband zu Ende. Thomas Weiß (Deggendorf) als Vorsitzender der Sportkommission und sein Stellvertreter und Jugendwart Christian Keller (Augsburg) können stolz auf die Ergebnisse dieses Jahres zurückblicken. Höhepunkt war die deutsche Meisterschaft der Herren des TV Augsburg, die zudem Meister der Bundesliga Süd wurden und Rang vier beim Europapokal erreichten. An dem nehmen sie auch 2012 teil und spielen in der neuen eingleisigen Bundesliga. Deutscher Vizemeister wurden die Junioren des TV Augsburg, die zudem bayerischer Meister und Pokalsieger wurden. Auch sie sind für den Europapokal qualifiziert. Meister der zweiten Bundesliga Süd wurde der TSV Bernhardswald, der sich sportlich sogar für die Bundesliga qualifizierte. Leider sind die Voraussetzungen von der Spielfläche her nicht erfüllt. Damit bleibt Bernhardswald in der zweiten Liga. Die Meisterschaft in der Regionalliga erkämpften sich erneut die Pleystein Piranhas, die allerdings auf das Aufstiegsspiel zur zweiten Bundesliga verzichteten. Den Titel in der Oberliga holten sich die TSG Augsburg Giants und bayerischer Meister der Landesliga wurden die Donau Crocodiles. Den bayerischen Pokalsieg holte sich bei den Herren der EHC Geltofing. Bei der Jugend wurden die Pleystein Pirates bayerischer Meister, der IHC Atting Pokalsieger (Rang sieben bei der deutschen Meisterschaft) und beim Junioren-Länderpokal landete Bayern auf Rang vier. Die Schüler des TV Augsburg belegten beim Europapokal den ausgezeichneten dritten Platz. Bei den deutschen Schüler-Meisterschaften erreichten die Pleystein Piranhas den vierten und der TSV Bernhardswald den sechsten Rang.

Zu den negativen Resultaten des Jahres gehören der Bundesliga-Abstieg der TSV Schwabmünchen Mammuts und des IHC Atting, sowie in der zweiten Bundesliga Süd der Abstieg der Deggendorf Pflanz.

Mit Torhüter Andreas Fuchs, Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky (alle TV Augsburg), sowie Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts) wurden vier bayerische Spieler mit der deutschen Nationalmannschaft Europameister. Mit den deutschen Junioren holte sich auch Oliver Dotterweich (TVA) zusammen mit Trainer Christian Keller den Europatitel. Zwei Länderspiele im deutschen Herrenteam absolvierte auch Marcel Brandt (TSV Bernhardswald).

TV Augsburg deutscher Junioren-.Vizemeister - Im Finale gegen Kaarst ohne Chance

04.12.2011 14:06 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Eine Woche nach dem Gewinn der deutschen Herren-Meisterschaft griffen auch die Junioren des TV Augsburg nach dem Titel. Mit einem 3:2, nach einem 0:2-Rückstand, wurden im Halbfinale die Bissendorfer Panther bezwungen. Torschützen der Augsburger in der spannenden Begegnung waren Dominik Hülskopf, Felix Hirschberger und Oliver Dotterweich. Im Endspiel traf TVA-Trainer Christian Keller mit seinem Team auf den Titelverteidiger Crash Eagles Kaarst, der sich im Halbfinale mit 2:1 gegen den Crefelder SC durchsetzte. Der TVA war im Endspiel beim 1:8 (0:4) ohne Chance. Für den Ehrentreffer sorgte Ferdinand Hirsch, der zusammen mit Oliver Dotterweich in das All-Star-Team gewählt wurde. "Wir brauchen uns nicht zu schämen, sondern  können stolz auf den zweiten Platz sein. Kaarst hat bewiesen warum die Mannschaft in den letzten Jahren bei den Junioren alles gewonnen hat," so TVA-Trainer Christian Keller. Für seine Mannschaft war es gegen Kaarst die einzige Niederlage in diesem Jahr im 26. Spiel (24 Siege, ein Unentschieden).

Das Spiel um Platz drei gewannen die Bissendorfer Panther mit 3:2 gegen den Crefelder SC. Die weiteren Platzierungen: 5. TSG Bergedorf Lizzards, 6. Holtenau Huskies, 7. HC Merdingen.

 

Deutsche Junioren-Meisterschaften: TV Augsburg in Bochum mühelos in das Halbfinale

03.12.2011 17:41 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Favoriten haben sich in der Vorrunde der deutschen Junioren-Meisterschaft in Bochum mühelos für das Halbfinale qualifiziert. Neben dem Titelverteidiger Crash Eagles Kaarst und dem Crefelder SC setzte sich auch der in diesem Jahr weiter unbesiegte bayerische Meister TV Augsburg als Vorrundensieger durch. Die Schützlinge von Trainer Christian  Keller kamen im ersten Spiel zu einem 2:2 gegen  Kaarst. Da war Nationalspieler Oliver Dotterweich zweifacher Torschütze (darunter ein Penalty) und TVA-Torhüter Christian Lehmann parierte neun Sekunden vor Spielende einen Penalty. In den weiteren Spielen setzten sich die Augsburger mit 4:0 gegen die Holtenau Huskies, 3:0 gegen  die Bergedorf Lizzards und 6:1 gegen die Bissendorfer Panther durch. Zum Abschluss gab es noch ein 2:0 gegen den HC Merdingen.  Die TVA-Torschützen: Dotterweich, Hirschberger (beide 5), Klimek (3), Rehle (2) und Seiler.

AQm Son ntag wurde das letzte Vorrundenspiel gegen den bis dahin gleichauf liegenden Crefelder SC mit 2:1 gewonnen. Torschützen waren Hirsch und Dotterweich. Im Halbfinale trifft der TVA auf die Bissendorfer Panther. Das andere Halbfinale bestreiten der Crefelder SC und die Crash Eagles Kaarst.

Nationalspieler Simon Arzt und Nicolai Wagner von Schwabmünchen zum TV Augsburg

02.12.2011 16:13 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Prominente Verstärkungen erhält der deutsche Meister TV Augsburg für die Saison 2012 in der neuen eingleisigen Bundesliga. Vom Absteiger TSV Schwabmünchen Mammuts zum TVA wechseln Nationalspieler und Europameister Simon Arzt, sowqie der bisherige Kapitän der Mammuts, Nicolai Wagner. "Unser Kader erhält damit noch mehr Qualität," sagt TVA-Abteilungsleiter Oliver Löhnert. Trainer bleibt Christoph von Külmer. Ein weiterer Coach wird noch gesucht.

 

Große Geste der Augsburger Panther und des AEV - Meisterteams des TVA wird Freitag präsentiert

30.11.2011 17:49 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Nach dem Motto "Ehre wem Ehre gebührt" gibt es eine große Geste der Augsburger Panther und des AEV. In der Drittelpause des bayerischen Derbys der Deutschen Eishockey Liga zwischen den Augsburger Panthern und dem EHC München wird der deutsche Skaterhockeymeister TV Augsburg am Freitag den Fans präsentiert. Lothar Sigl, Chef der Panther, dazu: "Wir gratulieren unserem Partnerverein zum tollen Erfolg und haben uns spontan zu dieser Geste entschieden." Beim TVA und seinen Spielern wird diese Chance, sich den vielen Eishockey-Fans zu präsentieren, gerne angenommen. "Das ist eine tolle Sache für uns und unseren Sport," freuen sich Abteilungsleiter Oliver Löhnert und Kapitän Stefan Gläsel.

In Bochum wird der deutsche Junioren-Titel vergeben - TV Augsburg vertritt Bayern

30.11.2011 17:38 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Rollsporthalle Harpener Heide in Bochum ist am Samstag (ab 9.30 Uhr) und Sonntag Schauplatz der deutschen Meisterschaft bei den Junioren. Bayern wird durch Meister TV Augsburg vertreten, der sich einiges ausrechnet. Trainer Christian Keller und seine Mannschaft sind in diesem Jahr noch unbesiegt. In Bochum treffen sie gleich im ersten Spiel auf den Titelverteidiger, die Crash Eagles Kaarst. Weitere Gegner sind der Crefelder SC, die Bissendorfer Panther, Holtenau Huskies, TSG Bergedorf Lizzards und der HC Merdingen. Der TV Augsburg konnte den deutschen Titel bereits zweimal erringen und dies in den Jahren 2006 und 2007.

Trainer-Abschied von Thomas Kastenmeier nach dem Titelgewinn beim TVA

28.11.2011 20:15 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft verabschiedete sich Thomas Kastenmeier als Trainer beim neuen Titelträger TV Augsburg. Gerstmeier, der als Spieler mit dem TVA 2009 deutscher Pokalsieger geworden war, übernahm anschließend das Traineramt, das er in dieser Saison zusammen mit Christoph von Külmer ausübte. "Aus beruflichen Gründen habe ich nicht mehr die notwendige Zeit," so Kastenmeier, der als Anwalt in München arbeitet. Offen ist seine Nachfolge. 

Deutsche Jugendmeisterschaft: IHC Atting belegte den siebenten Platz

28.11.2011 17:52 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bei der deutschen Jugendmeisterschaft in Duisburg musste sich der IHC Atting mit Rang sieben, nach einem 3:1 gegen den HC Bräunlingen, begnügen. Den Titel holte sich der HC Köln-West Rheinos mit einem 4:1 im  Endspiel gegen die Düsseldorf Rams. Dritter wurden die Rhein-Main Patriots Assenheim mit einem 5:2 gegen die TSG Begedorf, während die Bissendorfer Panther auf Platz fünf nach einem 3:2 gegen den RRV Bad Friedrichshall landeten. In den Gruppenspielen kam Atting zu einem 3:3 gegen die Rhein-Main Patriots, ein 2:1 gegen Bräunlingen und 0:6 gegen Meister Köln. Im  ersten Platzierungsspiel folgte ein 3:4 gegen Bad Friedrichshall.

TSV Bernhardswald muss in der 2. Bundesliga Süd bleiben

27.11.2011 20:45 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TSV Bernhardswald wird nicht in die 1. Bundesliga aufsteigen. Wie die ISHD am Sonntagabend mitteilte, hat der Verein am Sonntag wegen Nichteinhaltung der Bundesliga-Zulassungsbedingungen auf diesen Aufstieg verzichtet. Eine Ausnahmegenehmigung für den Freiplatz hatte die ISHD dem Club nicht erteilt. Auch der Verlierer der Relegation, der SHC Merdingen, erhielt keine Bundesliga-Lizenz. Bernhardswald und Merdingen bleiben damit in der 2. Bundesliga Süd, den letzten freien Platz in der 1. Bundesliga nehmen die Crash Eagles Kaarst ein, die damit am grünen Tisch nachrücken. Die Eagles hatten eigentlich die Relegation gegen die Rockets Essen verloren.

 

Abteilungsleiter Thomas Straub: "Es ist für mich einer der traurigsten Momente meiner 15-jährigen Tätigkeit im Bereich Inline-Skaterhockey. Jedoch noch schlimmer ist die Situation für unsere Spieler, die auf dem Platz alles gegeben haben und den Aufstieg sportlich geschafft haben."



Ein dauerhaftes Ausweichen auf die DonauArena oder auf das Straubinger Eisstadion sei aufgrund hoher Kosten und strenger Auflagen finanziell für den TSV nicht tragbar gewesen. Nach langen Diskussionen habe sich Vorstand, Abteilungsführung und die Mannschaft dafür entschieden, dass man unter den gegebenen Bedingungen und Auflagen nicht für die erste Bundesliga melden kann.

Augsburg feiert! Der TVA krönt eine tolle Saison mit dem deutschen Meistertitel - 5:4 in Duisburg

26.11.2011 22:20 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Erstmalig wurde der TV Augsburg Deutscher Meister 2011 mit zwei Finalsiegen gegen die Duisburg Ducks. Der BRIV gartuliert zum ersten deutschen Herren-Titel eines bayerischen Vereins. Foto: Stefanie Posch

 

Die Spieler des TV Augsburg fielen nach der Schlußsirene über Torhüter Andreas Fuchs her und dann war nur noch Jubel und Trubel angesagt. Von den mitgereisten 60 Fans frenetisch unterstützt und gefeiert gewannen die Schützlinge des Trainer-Duos Thomas Kastenmeier (er hört aus beruflichen Gründen auf) und Christoph von Külmer ("Für uns alle ist ein Traum in Erfüllung gegangen.") das entscheidende zweite Finale mit 5:4 (3:1, 1:2, 1:1) bei den Duisburg-Ducks. Den Siegerpokal durfte TVA-Kapitän Stefan Gläsel, der auch den Siegtreffer erzielte, aus der Hand des Schiedsrichter-Obmanns Uwe Bührer (Heilbronn) in Empfang nehmen. Dabei stand die Mannschaft der Duisburg Ducks ganz fair Spalier. In der spannenden Begegnung führten die Augsburger schon 4:1 und mussten noch ein 4:4 hinnehmen, ehe ihnen der Siegtreffer gelang und Torhüter Andreas Fuchs den Erfolg festhielt. "Wir haben es uns selbst schwer gemacht, denn nach dem 4:1 hatten wir die Chance den Vorsprung entscheidend auszubauen, was uns nicht gelang. Die Mannschaft hat aber eine tolle Leistung geboten und sich und uns einen Traum erfüllt," strahlte Christoph von Külmer. Von Bundestrainer Manfred Schmitz (Duisburg) war zu hören: "Augsburgs Erfolg basiert auf einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Es war ein typisches Finale mit Hektik und einem offenen Schlagabtausch. Ich gratuliere dem TV Augsburg zum Titel und einer tollen Saison." Unverständlich aber, dass der ISHD-Vorsitzende Ingo Goerke (Pulheim) dem Endspiel fernblieb, wie schon 2010.

Mit Lukas Fettinger (19 Tore/11 Assists), Christian Sohlmann (10/10), Frank Kozlovsky (8/6) und Stefan Gläsel (7/7) stellt der TV Augsburg auch die vier Topscorer der Play-off-Spiele.

Die Torfolge: 1:0 (10.) K. Wilson (Schmitz), 1:1 (13.) Becherer (Sohlmann), 1:2 (18.) Fettinger (Gläsel), 1:3 (20.) M. Nies, (F. Nies), 1:4 (28.) Fettinger (F. Dietrich), 2:4 (39.) Bak (Albers), 3:4 (39.) Bak (Albers), 4:4 (41.) Lenz (Albers), 4:5 (47.) Gläsel (Kozlovsky) pp

TV Augsburg will in Duisburg den Titel holen - Halle Duisburg-Süd ist bereits ausverkauft

24.11.2011 19:56 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Eingebettet in die deutsche Meisterschaft der Jugend findet am Samstag ab 19.30 Uhr das zweite Finale um die deutsche Meisterschaft statt. In der bereits ausverkauften Sporthalle Duisburg-Süd stehen sich der achtfache Meister Duisburg Ducks und der TV Augsburg gegenüber. Der TVA reist mit einem 6:4 aus dem ersten Play-off-Finale an. "Der Druck ist bei den Duisburgern, denn wir haben auf jeden Fall schon ein drittes Spiel sicher. Aber wir wollen den Sack am Samstag zumachen," war von TVA-Kapitän Stefan Gläsel zu hören. Trainer Thomas Kastenmeier fügt hinzu: "An die Halle haben wir gute Erinnerungen, denn da wurden wir 2009 deutscher Pokalsieger und haben 2008 das erste Play-off-Viertelfinale dort gegen die Duisburger mit 3:2 gewonnen. Es wird am Samstag aber eine sehr spannende Begegnung." Bundestrainer Manfred Schmitz (Duisburg) erwartet eine enge Begegnung mit einem offenen Ausgang. In dieser Saison haben die Ducks erst ein Heimspiel verloren, während der TVA aber auch seine Auswärtsstärke unter Beweis stellte, wenn man auch in der Play-off-Runde auswärst bisher patzte. Ein Blick auf die Scorerliste des Play-off zeigt die Vorteile der Augsburger, denn sie stellen mit Lukas Fettinger (18 Tore/11 Assists), Christian Sohlmann (10/9), Frank Kozlovsky (8/5), Stefan Gläsel (6/6) und Maximilian Nies (6/4) die Topscorer von eins bis vier und acht. Erfolgreichste Duisburger sind Fabian Lenz (6/5), Kevin Wilson (6/4) und Patrik Schmitz (5/3).

Die bisherige Bilanz des TVA im Play-off gegen Duisburg (2003): 7:10, 3:5.- 2008: 3:2, 4:7, 3:4.

Schiedsrichter am Samstag: Marcus Drücker (Kaarst)/Björn Wieberneit (Landau)

Deutsche Schülermeisterschaft: Pleystein belegt Platz vier, Bernhardswald Platz sechs

22.11.2011 16:13 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Pleystein Piranhas haben bei der Endrunde um die deutsche Schülermeisterschaft den vierten Platz belegt. Im kleinen Finale verloren die Piranhas gegen die Düsseldorf Rams mit 1:2. Deutscher Meister wurden die Crash Eagles Kaarst, die sich erst im Penalty-Schießen mit 4:3 gegen die Berlin Buffalos durchsetzen konnten. Der TSV Bernhardswald belegte den sechsten Platz. Das Duell der beiden bayerischen Teams in der Vorrunde, das über den Halbfinaleinzug entschied, hatten die Pleysteiner mit 4:2 gewonnen. Die Pleysteiner Torhüterin Lena-Maria Völkl wurde ins All-Star-Team gewählt.

Jugend des IHC Atting bei deutscher Meisterschaft in Duisburg

22.11.2011 16:07 - Eingestellt von Michael Bauer

Der IHC Atting vertritt als einziges bayerisches Team am Wochenende den BRIV bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Duisburg. Der bayerische Meister Pleystein Piranhas hatte auf die Teilnahme verzichtet. Die Attinger haben es in Gruppe B des acht Teams umfassenden Starterfelds mit den HC Köln-West Rheinos, den IVA Rhein-Main Patriots und dem HC Bräunlingen zu tun.

 

Die Attinger können in Bestbesetzung zum Turnier anreisen. "Das Halbfinale ist unser Ziel", so Trainer Andreas Schmidhuber, der nicht nur die Kölner, sondern auch die Düsseldorf Rams zu den großen Favoriten zählt. "Wir müssen uns in der Gruppenphase gegen Assenheim und Bräunlingen durchsetzen." Das Turnier dauert zwei Tage. Am Samstag findet die Vorrunde mit den drei Gruppenspielen statt, am Sonntag dann die Finalrunde. Die Teams auf den Plätzen drei und vier jeder Gruppe spielen eine Platzierungs-Play-off-Runde aus.

Bayernpokal-Sieg geht an TV Augsburg und IHC Atting

22.11.2011 16:01 - Eingestellt von Michael Bauer

Beim letzten Bayernpokal-Wochenende im Nachwuchs am Sonntag in Straubing holten sich die Junioren des TV Augsburg und die Jugend des IHC Atting den Turniersieg und gleichzeitig auch den Gesamtsieg. Der TVA stand bereits vor dem Turnier als Sieger fest, die Attinger setzten sich gegen die Deggendorf Pflanz durch. Auch zwei Bambini-Spiele wurden ausgetragen. Dabei setzte sich jeweils zweimal Gastgeber Atting nur knapp gegen Deggendorf durch (3:2, 5.4).

Deutsche Meisterschaft: TV Augsburg gewinnt das erste Finalspiel gegen die Duisburg Ducks 6:4

19.11.2011 21:08 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die 500 Zuschauer in der Augsburger TVA-Arena sorgten für eone tolle Stimmung beim ersten Finalspiel um die deutsche Meisterschaft. Da setzte sich der TV Augsburg in einer hochklassigen Begegnung mit 6:4 (1:0, 2:1, 3:3) gegen die Duisburg Ducks durch, die damit die erste Niederlage in der Play-off-Serie hinnehmen mussten. "Es war ein hartes Stück Arbeit, aber letztlich ein verdienter Erfolg. Unsere Mannschaft hat eine großartige Leistung geboten," befand TVA-Trainer Thomas Kastenmeier. Sein Duisburger Kontrahent Stephan Weichelt meinte: "Es war ein Superspiel. Augsburg spielte stark und bestrafte jeden unserer Fehler. Aber noch ist alles drin." Akzente setzte im Mitteldrittel Nationalspieler Christian Sohlmann, denn der Ex-Duisburger bereitete das 2:1 vor und traf selbst zum 3:1. "Der erste Schritt ist getan und wir haben auf jeden Fall ein drittes Spiel in Augsburg sicher. Besser wäre es am kommenden Samstag in Duisburg den Sack zuzumachen," so TVA-Kapitän Stefan Gläsel nach dem ersten Sieg der Augsburger in einem Endspiel um die deutsche Meisterschaft in ihrer Vereinsgeschichte.

Die Torfolge: 1:0 (16.) Hnida (M. Nies), 2:0 (35.) M. Nies (Sohlmann), 2:1 (36.) Schneider, 3:1 (37.) Sohlmann (Löhnert), 4:1 (45.) Fettinger (Gläsel), 4:2 (49.) Lenz, 5:2 (51.) F. Nies (M.Nies), 5:3 (56.) Schmitz, 5:4 (60.) Schneider pp, 6:4 (60.) Fettinger (Gläsel) empty net.

Schiedsricher: Oliver Latocha (Bockumer Bulldogs)/ Markus Foster (Bochum Lakers)

Bayernpokal: Entscheidung bei der Jugend fällt in Straubing zwischen Atting und Deggendorf - TVA Juniorensieger

17.11.2011 10:04 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das dritte und letzte Turnier um den Bayernpokal bei den Junioren und der Jugend findet am Sonntag in Straubing statt. Bei den Junioren steht der in diesem Jahr noch unbesiegte bayerische Meister TV Augsburg bereits als Pokalsieger fest. Die Mannschaft um Junioren-Europameister Oliver Dotterweich ist auch diesmal Favorit gegen den IHC Atting und den ERC Ingolstadt. TVA-Trainer Christian Keller sieht die Spiele als Vorbereitung auf die deutsche Meisterschaft an.

Große Spannung herrscht vor dem Finale bei der Jugend. Der IHC Atting und die Deggendorf Pflanz liegen mit jeweils 17 Punkten gleichauf. So fällt die Entscheidung zwischen diesen beiden Teams. Nur Außenseiter ist der TV Augsburg. Für die Attinger ist es die Generalprobe für die eine Woche später in Duisburg stattfindende deutsche Meisterschaft (26./27. November). Dort trifft Atting in den Gruppenspielen auf die Rhein-Main Patriots Assenheim, den HC Bräunlingen und HC Köln-West Rheinos. In der anderen Gruppe spielen die Düsseldorf Rams, Bissendorfer Panther, RRV Bad Friedrichshall und die TSG Bergedorf. Auf eine Teilnahme verzichten haben die Pleystein Piranhas.

Play-off-Finale eins steigt Samstag - TV Augsburg erwartet den achtfachen Meister Duisburg Ducks

15.11.2011 13:03 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Entscheidung um die deutsche Meisterschaft 2011 hähert sich. Am Samstag findet ab 18 Uhr in der TVA-Arena das erste Endspiel um den Titel zwischen dem TV Augsburg und dem achtfachen Meister Duisburg Ducks (stehen auch im deutschen Pokalfinale) statt. Gesucht wird der Nachfolger der HC Köln-West Rheinos, die im Viertelfinale in zwei Spielen an Duisburg scheiterten. Der TV Augsburg steht nach 2010 erneut im Finale und ist in diesem Jahr in eigener Halle noch unbesiegt. Ein besonderes Spiel ist es für den zuletzt in toller Form befindlichen Nationalspieler Christian Sohlmann: "Ich war ja zum Saisonbeginn noch in Duisburg, ehe ich von mir aus nach Augsburg gewechselt bin. Das ich im Finale auf meinen Ex-Klub treffen würde, damit hatte ich nicht gerechnet. Doch alle Freundschaft zu den Ducks ist am Samstag vergessen."

Die Endspiele der deutschen Meisterschaft werden auch wieder zu einer Heerschau der Nationalspieler. Da stellen die Augsburger mit Lukas Fettinger (17 Tore/10 Assists), Christian Sohlmann (9/8), Frank Kozlovsky (8/5) und Stefan Gläsel (7/4) die Topscorer der Play-off-Runde. Erfolgreich auch Maximilian Nies (3/2) und Andreas Gerstberger (2/2).  Bei Duisburg sind es Kevin Wilson (6/4), Fabian Lenz (5/5), Patrick Schmitz (4/3), sowie Nico-Pascal Schlie (3/2) und Sascha Wilson (2/3). Interessant wird auch der Torhütervergleich zwischen den Augsburgern Patrick Schenk und Nationaltorhüter Andreas Fuchs, sowie den Duisburger Nationaltorhütern Rene Hippler und Mario Säs. Ein Ziel haben beide Mannschaften bereits erreicht, denn sie sind für den Europapokal 2012 qualifiziert.

 

 

Schüler: TSV Bernhardswald und Pleystein Piranhas kämpfen um den deutschen Titel

15.11.2011 13:03 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit dem amtierenden Meister Pleystein Piranhas und Vizemeister TSV Bernhardswald nehmen am kommenden Wochenende in Assenheim zwei bayerische Teams an den deutschen Meisterschaften der Schüler teil. Am Samstag und Sonntag wird der Nachfolger des TV Augsburg gesucht. Neben den beiden bayerischen Mannschaften sind Gastgeber Rhein-Main Patriots Assenheim, die Crash Eagles Kaarst, Düsseldorf Rams und die Berlin Buffalos dabei. Man darf gespannt sein wie sich die beiden bayerischen Teams bei ihrer erstmaligen Teilnahme am Titelkampf aus der Affäre ziehen werden.

TV Augsburg im deutschen Finale gegen Duisburg - Halbfinale 11:5 gegen Bissendorf in der Overtime

12.11.2011 21:51 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die 400 Zuschauer in der Augsburger TVA-Arena sorgten für eine tolle Stimmung und bejubelten am Ende einen Sieg des TV Augsburg, der damit das Endspiel um die deutsche Meisterschaft gegen die Duisburg Ducks erreichte. Das erste Finale steigt am Samstag ab 18 Uhr in Augsburg. Im entscheidenden dritten Play-off-Halbfinale sorgte der TV Augsburg allerdings erst in der Verlängerung für das letztlich klare 11:5 (3:1, 0:2, 2:2, 6:0) gegen die Bissendorfer Panther. Da bestrafte der TVA zwei Strafzeiten der Niedersachsen mit zwei Toren und erzielte zum Schluss zwei empty net Treffer. "Es war das erwartet spannende dritte Play-off-Halbfinale. Entschieden haben die eine oder andere Strafzeit. Bei den Augsburgern haben mir insbesondere Christian Sohlmann, Frank Kozlovsky und zum Schluss Lukas Fettinger gefallen. Stark auch Torhüter Patrick Schenk und der fleißige Stefan Gläsel," war von Bundestrainer Manfred Schmitz zu hören, der mit seinem Co-Trainer Stefan Gehrig aufmerksamer Beobachter war. Ein glücklicher TVA-Trainer Thomas Kastenmeier meinte:" Wir haben es uns selbst wieder schwer gemacht, denn der Ausgang stand Spitz auf Knopf. Aber unsere Mannschaft hat eine tolle Leistung geboten."

Die Torfolge: 1:0 (0.71) Kozlovsky (Becherer), 1:1 (10.) Nebel (Miller) pp, 2:1 (13.) Sohlmann (Kozlovsky), 3:1 (16.) Fettinger (Gerstberger), 3:2 (30.) Köppl (Lücker), 3:3 (40.) Surkemper (Tözen), 4:3 (44.) Sohlmann (Fettinger) pp, 5:3 (45.) Sohlmann pp, 5:4 (48.) Tözen (Surkemper), 5:5 (46.) Miller (Dierking), 6:5 (61,) Fettinger, 7:5 (71.) Kozlovsky (Sohlmann), 8:5 (72.) Gläsel pp2, 9:5 (73.) Fettinger pp, 10:5 (78.) M. Nies (Becherer) empty net, 11:5 (79.) Fettinger empty net.

Pleystein sagt Relegationsspiel ab

11.11.2011 19:37 - Eingestellt von Michael Bauer

Einen Tag vor dem geplanten Relegationsspiel um den Aufstieg in die 2. Bundesliga gegen die Mannheim Monsters haben die Pleystein Piranhas das Spiel abgesagt. Wie die Pleysteiner Verantwortlichen mitteilten, steht keine spielfähige Mannschaft zur Verfügung. Das Spiel wird nicht wiederholt. Mannheim ist damit am grünen Tisch für die 2. Bundesliga qualifiziert, Pleystein verbleibt in der Regionalliga.

Bayerisches Fernsehen berichtet vom entscheidenden Play-off-Halbfinale des TV Augsburg gegen Bissendorf

09.11.2011 18:35 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Wenn am Samstag ab 18 Uhr das entscheidende Play-off-Halbfinale der deutschen Meisterschaft zwischen dem TV Augsburg und den Bissendorfer Panthern stattfindet, ist auch das Bayerische Fernsehen vor Ort. Ein Bericht wird am Sonntag (22.15 Uhr) gesendet. "Es wir eine enge Begegnung und ein heißer Tanz. Bisher haben wir immer die dritten Spiele gewonnen und hoffen es auch diesmal zu schaffen. Bei uns sind alle Spieler fit und heiß," verkündet TVA-Kapitän Stefan Gläsel. Beim TVA hofft man zudem auf eine große Zuschauerkulisse und will via Fernsehen auch beste Werbung für das Skaterhockey machen. Die Begegnung dürfte auch zu einer Nervenschlacht und einem Duell der Nationalspieler in beiden Teams werden. Mit Lukas Fettinger und Christian Sohlmann stellt der TVA die absoluten Topscorer im Play-off. Nicht weniger erfolgreich sind Frank Kozlovsky und Stefan Gläsel. Bissendorf setzt auf David Tözen, Florian Surkemper und Benjamin Hanemann, sowie Marcus Köppl. Entscheidend sicherlich auch die Form der Torhüter, wobei der TVA auf Andreas Fuchs oder Patrick Schenk setzt und Bissendorf auf Danny Sellmann. Auf jeden Fall ist für viel Spannung gesorgt und man darf gespannt sein wer im Finale auf die Duisburg Ducks trifft.

TSV Pleystein Piranhas kämpfen in Mannheim um den Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd

09.11.2011 06:23 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ein Spiel entscheidet über die künftige Zugehörigkeit in der 2. Bundesliga Süd. Die TSV Pleystein Piranhas treten als Meister der bayerischen Regionalliga am Sonntag (16 Uhr) bei den ISC Mannheim Monsters, dem Meister der Regionalliga Süd/West an. Gespielt wird im Friedrichspark-Stadion der einstigen Spielstätte des DEL-Klubs Adler Mannheim. Aus Termingründen wird nur dieses eine Relegationsspiel ausgetragen. Dabei baut Pleystein auf seine Leistungsträger Marcel Waldowsky, Christoph Schönbeger Florian Bartels und Florian Zellner. Die Mannheimer bauen auf ihre Topscorer Marcus Semlow (24 Tore/14 Assists), Daniel Steinke (22/24) und Maurice Lambrecht (16/13).

2. BRIV-Pokalturnier: Deggendorf und Augsburg siegen

06.11.2011 19:57 - Eingestellt von Christian Keller

Beim 2. Turnier im BRIV-Nachwuchspokal konnten sich am Sonntag in der Augsburger TVA-Arena die Deggendorf Pflanz bei der Jugend durchsetzen. In der Altersklasse Junioren ging der Turniersieg an den TV Augsburg, der sich nach dem Gewinn der bayerischen Meisterschaft im Juli nun bereits vorzeitig den Pokalsieg sicherte.

Zwei Bambini-Einlagespiele zwischen dem TV Augsburg und den Deggendorf Pflanz endeten 5:0 und 8:0.

 

Die Ergebnisse:

 

Jugend:

IHC  Atting - Deggendorf Pflanz    2:5

Deggendorf  Pflanz - TV Augsburg  6:5

TV  Augsburg - IHC Atting  3:8

 

1. Deggendorf Pflanz 4:0 Punkte, 11:7 Tore

2. IHC Atting 2:2 Punkte, 10:8 Tore

3. TV Augsburg 0:4 Punkte, 8:14 Tore

 

Gesamtstand nach 2 von 3 Turnieren:

1. IHC Atting 17 Turnierpunkte

1. Deggendorf Pflanz 17 Turnierpunkte

3. TV Augsburg 10 Turnierpunkte 

 

Junioren:

IHC  Atting - ERC Ingolstadt  2:5

ERC  Ingolstadt - TV Augsburg  0:17

TV  Augsburg - IHC Atting  10:0

 

1. TV Augsburg 4:0 Punkte, 27:0 Tore

2. ERC Ingolstadt, 2:2 Punkte, 5:19 Tore 

3. IHC Atting 0:4 Punkte, 2:15 Tore

 

Gesamtstand nach 2 von 3 Turnieren:

1. TV Augsburg 20 Turnierpunkte

2. IHC Atting 12 Turnierpunkte

2. ERC Ingolstadt 12 Turnierpunkte

Play-off-Halbfinale: TV Augsburg rutscht bei den Bissendorfer Panthern mit 2:7 aus

05.11.2011 20:29 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Entscheidung über den Einzug in das Play-off-Finale der deutschen Meisterschaft fällt für den TV Augsburg erst am kommenden Samstag in Augsburg. Im zweiten Halbfinale erlitten die Augsburger mit dem 2:7 (1:1, 1:2, 0:4) eine böse Niederlage bei den Bissendorfer Panthern in der Wedemark-Sporthalle. Dabei führte der TVA durch Christian Sohlmann (Florian Nies) mit 1:0 (10.) und Andreas Gerstberger (Lukas Fettinger) mit 2:1 (28.), jeweils in Überzahl. Für Bissendorf trafen Markus Köppl (2), Sebastian Miller, Florian Surkemper, Jan Dierking, David Tözen und Liam Janotta. "An der fehlenden Einstellung lag es nicht. Bis zu unserem 2:1 stimmte die Leistung, dann war es wie abgeschnitten. Im letzten Drittel haben wir komplett versagt und Bissendorf zum Toreschießen förmlich eingeladen," so TVA-Trainer Christoph von Külmer.

Bereits das Play-off-Finale hat der achtfache Deutsche Meister Duisburg Ducks erreicht. Die Mannschaft gewann das zweite Halbfinale bei den Rhein-Main Patriots Assenheim mit 11:2.

Zweites Bayern-Pokalturnier der Junioren und Jugend am Sonntag in Augsburg

03.11.2011 09:31 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Augsburger TVA-Arena wird am Sonntag ab 10 Uhr das zweite Turnier um den Bayernpokal der Junioren und Jugend ausgetragen. Favorit bei den Junioren ist einmal mehr der bayerische Meister TV Augsburg, denn die Schützlinge von Trainer Christian Keller sind in diesem Jahr noch unbesiegt. Der IHC Atting und der ERC Ingolstadt kämpfen um die Plätze. Bei der Jugend spielen Gastgeber TV Augsburg, der IHC Atting und Deggendorf Pflanz. Zwei Einlagespiele bestreiten die Bambini-Teams des TVA und der Deggendorf Pflanz.

Regionalligateam TV Augsburg II gewann Turnier um den Regiocup in Aachen

01.11.2011 13:25 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Einen schönen Erfolg feierte das Regionalligateam des TV Augsburg II beim Turnier um den Regiocup beim Zweitligisten RSC Aachen. Die Schützlinge von TVA-Trainer Thomas Seelmann holten sich dern Sieg in einem dramatischen Endspiel mit 4:3 (3:3) nach Penaltyschießen gegen den Zweitligisten RSC Aachen. Entschieden wurde das Spiel erst mit dem zwölften Penalty, den umjubelt Christoph von Külmer (auch im All-Star-Team) verwandelte, der noch im vergangenen Jahr Aachen trainiert und in die zweite Bundesliga geführt hatte. Stark beim TVA II Torhüter Sebastian Gleich. "In das Penaltyschießen sind wir nach einem 1:3 Rückstand und dem Ausgleich durch Anton Stadler in der Schlussminute gekommen. Der Sieg ist eine feine Sache," zeigte sich TVA-Trainer Seelmann zufrieden. Er hatte mit Florian Busse, Sebastian Schreiber und Markus Zeller auch drei Zugänge in der Mannschaft, die von der Skater Union zum TVA gewechselt sind. In der Vorrunde spielte der TVA gegen Münster Mottek 2:2, den Regionalligisten Nimburg Crocodiles 2:2 und den RSV Aachen I 0:3. In der Zwischenrunde folgte ein 3:1 gegen den ERC Weserbergland, im Viertelfinale ein 6:3 gegen die TSG Bergedorf Lizards und im Halbfinale ein 4:0 gegen die Nimburg Crocodiles. "Ab der Zwischenrunde haben wir wirklich gutes Skaterhockey gespielt," so Thomas Seelmann, der auch noch Rafael und Julius Somogy, sowie Tobias Seelmann aufgeboten hatte.

Play-off-Halbfinale: TV Augsburg und Duisburg Ducks mit einem Bein im deutschen Endspiel

29.10.2011 20:48 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Heimsiege der Favoriten gab es im ersten Play-off-Halbfinale der deutschen Meisterschaft. Der TV Augsburg setzte sich gegen die Bissendorfer Panther mit 9:4 (2:1, 3:3, 4:0) durch. "Es war das erwartet schwere Spiel, wobei wir vor allem im Mitteldrittel nicht gut spielten, als aus unserer 3:1-Führung ein 3:4 wurde. Kapitän Stefan Gläsel und Nationalspieler Lukas Fettinger sorgten dann noch für ein 5:4. Im Schlussabschnitt nutzten wir unsere Chancen konsequent und konnten uns auch auf Torhüter Patrick Schenk verlassen," befand TVA-Trainer Thomas Kastenmeier. Bissendords Coach Jürgen Köhn stellte fest: "Unsere ansonsten stärkste Reihe mit den Nationalspielern Benjamin Hahnemann, David Tözen und Florian  Surkempter war diesmal die schwächste Reihe. Entscheidend waren im letzten Drittel unsere Strafzeiten und das wir die Zweikämpfe nicht gewannen. Für den TV Augsburg trafen: Stefan Gläsel (2 Tore/ 1 Assist), Lukas Fettinger (2/2), Christian Sohlmann (2/1), Maximilian Nies (1/0), Benjamin Becherer (1/0), Andreas Gerstberger (1/1), Frank Kozlovsky (0/1). Die Scorerpunkte für Bissendorf machten Benjamin Hahnemann (2/0), Jan-Christoph Pries, Liam Philip Janotta (je 1/0), Niclas Köhn (0/2) und David Tözen (0/1).

Die Duisburg Ducks setzten sich mit 6:4 gegen die Rhein-Main Patriots aus Assen heim durch. Dabei machte Duisburg aus einem 2:3 und 3:4 noch im letzten Drtittel das 6:4. Für die Ducks trafen Schneider, P. Schmitz, Lenz, Wilson, Nagat und Albers.

 

Play-off-Halbfinale: TV Augsburg am Samstag gegen die Bissendorfer Panther

27.10.2011 20:25 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Auf dem Weg in das Finale der deutschen Meisterschaft ist der TV Augsburg. Der Vizemeister von 2010 hat am Samstag ab 18 Uhr in der eigenen Arena im ersten Play-off-Halbfinale die Bissendorfer Panther zu Gast. Der Südmeister steht gegen den Tabellenzweiten der Bundesliga Nord vor einer schweren Aufgabe. "Bissendorf stellt eine körperlich große und robuste Mannschaft, die wir zweimal beobachtet haben," sagt Christoph von Külmer, der das TVA-Team zusammen mit Thomas Kastenmeier betreut. Die Begegnung wird auch zu einem Duell der Nationalspieler. Bei den Augsburger stehen Torhüter Andreas Fuchs, Topscorer Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky und Christian Sohlmann, wenn er nach seiner Mundverletzung spielen kann, im Blickpunkt, zusammen mit Kapitän Stefan Gläsel. Bei den Niedersachsen sind es David Tözen, Benjamin Hahnemann und Florian Surkemper. Topscorer in den Play-offs ist aber Markus Köppl. Während beim TVA Andreas Gerstberger wieder dabei ist, fehlt Fabian Schenk und voraussichtlich auch Junioren-Nationalspieler Oliver Dotterweich, der auf Klassenreise war.

Das zweite Halbfinale bestreiten die Duisburg Ducks und die Rhein-Main Patriots aus Assenheim. Auch hier wird eine sehr spannende Begegnung erwartet.

TSV Bernhardswald sportlich für 1. Bundesliga qualifiziert

23.10.2011 20:03 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TSV Bernhardswald hat seine grandiose Saison am Sonntagnachmittag gekrönt. Nach dem 9:8-Hinspiel-Sieg behielten die Oberpfälzer auch im zweiten Spiel gegen den HC Merdingen mit 6:5 die Oberhand. In einer packenden und hochdramatischen Partie fiel die Entscheidung erst kurz vor dem Ende, als Michael Hofmeister ins verlassene Merdinger Tor traf. Der Jubel kannte anschließend in Bernhardswald keine Grenzen mehr. Somit qualifiziert sich der TSV Bernhardswald sportlich für die eingleisige 1.Bundesliga 2012.

TV Augsburg erreicht mit 8:6 gegen Samurai Iserlohn das Play.off-Halbfinale gegen Bissendorf

22.10.2011 21:45 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der TV Augsburg steht im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft. Im entscheidenden dritten Play-off-Viertelfinale wurde ein 8:6 (3:1, 1:2, 4:3) gegen die Samurai Iserlohn erkämpft. Im ersten Halbfinalspiel erwartet der TVA am kommenden Samstag (18 Uhr) die Bissendorfer Panther, die ihr drittes Spiel mit 8:4 gegen die Düsseldorf Rams gewannen. In der eigenen Halle sind die Augsburger weiter unbesiegt. Zum Schrecken der Iserlohner wurde einmal mehr Nationalspieler Lukas Fettinger, der fünf Tore erzielte und das alles entscheidende 8:6 per Empty Net markierte. Kurz zuvor hatte TVA-Torhüter Patrick Schenk großartig gegen Junioren-Nationalspieler Marco Peters geklärt. Pech hatte Nationalspieler Christian Sohlmann, der von einem Ball im Gesicht getroffen wurde. Mit dem Verlust des einen oder anderen  Zahns und einer stark blutenden Lippe wurde er in das Krankenhaus gebracht. "Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben uns den Sieg erkämpft," so TVA-Trainer Christoph von Külmer, der das Team zusammen mit Thomas Kastenmeier betreute. Die Torfolge: 0:1 (4.) Riepe, 1:1 (11.) Gläsel (Kozlovsky), 2:1 (13.) Fettinger (Becherer), 3:1 (20.) Sohlmann (Kozlovsky), 3:2 (30.) Poerschke, 4:2 (35.) Fettinger (Löhnert), 4:3 (38.) Linke, 5:3 (41.( Fettinger (Gläsel), 5:4 (51.) Peters, 6:4 (53.) Fettinger (Gläsel), 7:4 (53.) Kozlovsky (M. Nies), 7:5 (55.) Linke, 7:6 (60.) Peters, 8:6 (60.) Fettinger (empty Net).

Kampf um den Bundesliga-Aufstieg: „High Noon" am Sonntag in Bernhardswald

21.10.2011 15:27 - Eingestellt von Michael Bauer

Zweitligameister TSV Bernhardswald kämpft am Sonntag um 12 Uhr in der heimischen Vorwald-Arena um den Aufstieg in die eingleisige 1. Bundesliga. Das Hinspiel gegen den HC Merdingen wurde vor einer Woche knapp mit 9:8 gewonnen. Dabei hatten die Oberpfälzer erst noch einen 1:5-Rückstand drehen müssen, am Ende aber einen Zwei-Tore-Vorsprung verspielt.

Das Team von Spielertrainer Michael Hofmeister hofft auf viele Zuschauer und eine spannendes Spiel.
Auch Abteilungsleiter Thomas Straub ist zuversichtlich: „Unser Team ist sehr heimstark und ich glaube wir haben sehr gute Chancen die Relegation für uns zu entscheiden. Unser Aufstieg wäre eine Sensation, wir hätten damit das Recht, 2012 in der eingleisigen 1. Bundesliga mitzuspielen.“

Pleystein will in die 2. Bundesliga: Relegationsspiel am 12. November in Mannheim

20.10.2011 19:03 - Eingestellt von Michael Bauer

Regionalligameister Pleystein Piranhas möchten den Schritt in den ISHD-Bereich wagen. In der Relegation zur 2. Bundesliga Süd treffen die Piranhas am Samstag, den 12. November, in Mannheim auf die Mannheim Monsters, den Meister der Regionalliga Süd-West.

 

Die Monsters verwiesen Winnenden und Bad Friedrichshall in die Schranken, die bereits 2. Bundesliga gespielt haben. In 16 Spielen holte Mannheim 13 Siege und ging dreimal als Verlierer vom Feld, dabei kam man auf ein Torverhältnis von 138:81. Damit wurden sie am Ende mit 26 Punkten und einem Zähler vor Winnenden und Abstatt Meister.

 

Die Spielfläche der Monsters ist das ehemalige Stadion des DEL-Clubs Adler Mannheim (Friedrichspark), also eine für das Inlineskaterhockey große Fläche. Laut Durchführungsbestimmungen wird der Aufsteiger zwar aus Hin- und Rückspiel ermittelt. Nach Terminschwierigkeiten und Absprache mit ISHD und Mannheim, wird es nur zu einem, alles entscheidenden Spiel in Mannheim kommen. Der Sieger darf sich Zweitbundesligist nennen.

TV Augsburg im entscheidenden Play-off-Viertelfinale gegen Samurai Iserlohn

20.10.2011 16:48 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Samstag werden die letzten beiden Teilnehmer am Play-off-Halbfinale der Deutschen Meisterschaft ermittelt. Der TV Augsburg (Meister der Bundesliga Süd) hat ab 18 Uhr in der eigenen Arena die Samurai Iserlohn zu Gast. Gegen die wurde das erste Spiel im Viertelfinale mit 8:2 gewonnen. Nach dem 12:13 im zweiten Spiel nach Penaltyschießen fällt nun die Entscheidung. "Wir können bis auf Fabian Schenk wohl alle Spieler einsetzen, wobei nur Felix Dietrich noch fraglich ist. Wir wollen aber in eigener Halle in diesem Jahr unbesiegt bleiben," so TVA-Trainer Thomas Kastenmeier. Im Blickpunkt dürften die Topscorer Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky, Stefan Gläsel, Christian Sohlmann (alle TVA), sowie Tim Linke, Marco Peters und Pascal Poerschke (alle Iserlohn) stehen.

Das zweite entscheidende Viertelfinale bestreiten die Bissendorfer Panther und die Düsseldorf Rams am Samstag ab 18.30 Uhr.

BRIV-Nachwuchspokal: Atting und Augsburg siegen in Straubing

17.10.2011 09:54 - Eingestellt von Michael Bauer

Beim erstmals durchgeführten BRIV-Nachwuchspokal konnten am Sonntag in Straubing der IHC Atting und der TV Augsburg je ein Turnier gewinnen. Die heimischen Attinger siegten in der Altersklasse Jugend, die Augsburger bei den Junioren.

 

Die Ergebnise:


Jugend:

IHC Atting - Deggendorf Pflanz    7:5

Deggendorf Pflanz - TV Augsburg  10:6

TV Augsburg - IHC Atting  2:9

 

Junioren:

IHC Atting - ERC Ingolstadt  6:4

ERC Ingolstadt - TV Augsburg  0:16

TV Augsburg - IHC Atting  10:1

Relegation zur 1. Bundesliga: Bernhardwald siegt in Spiel eins

16.10.2011 12:56 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TSV Bernhardswald hat am Samstag einen ersten Schritt in Richtung 1. Bundesliga gemacht. Die Oberpfälzer siegten im ersten Relegationsspiel beim HC Merdingen mit 9:8. Die Bernhardswalder, bei denen Jonas Leserer den verhinderten Stefan Dorfner im Tor vertrat, lagen dabei schon mit 1:5 in Rückstand, konnten das wegen einer Vollsperrung auf der Autobahn erst eine Stunde später angepfiffene Spiel aber noch drehen. Drei Tore ab der Mitte des zweiten Drittels brachten die Oberpfälzer zurück ins Spiel und bis zur 56. Minute stand es auf einmal sogar 9:6. Doch der TSV fing sich in den letzten Minuten noch einige Strafzeiten und zwei Tore ein, so dass am Ende „nur“ ein 9:8 auf dem Spielberichtsbogen stand.

TSV-Kapitän Daniel Schneider zeigte sich nach dem Spiel von der Leistung seiner Mannschaft überwältigt: „Es ist unglaublich was in dieser Mannschaft passiert. Ich habe über 20 Jahre Eishockey gespielt, aber so etwas was heute passiert ist noch nie erlebt. Nun müssen wir am Sonntag dort anknüpfen, und uns für unsere harte Arbeit in dieser Saison belohnen.“ Um 12 Uhr wird das Spiel in der Vorwald-Arena angepfiffen. Die Bernhardswalder haben bereits angekündigt, in jedem Fall alles unternehmen zu wollen, um nach erfolgter sportlicher Qualifikation auch die organisatorischen Voraussetzungen für die 1. Bundesliga zu erfüllen. Sollte man in der eigenen Arena für das kommende Jahr kein Dach bekommen, hofft man auf eine Ausnahmegenehmigung. Außerdem stünden nach Angaben des Clubs auch Ausweichstätten zur Verfügung.

Die Toschützen für Bernhardswald: Hofmeister (4), Francuski (2), Bauer, Berger, Schweiger

Play-off-Viertelfinale: TV Augsburg muß nachsitzen - 12:13 nach Penaltyschießen in Iserlohn - Köln ausgeschieden

15.10.2011 19:58 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im Play-off-Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft muß der TV Augsburg nachsitzen. Nach dem 8:2 im Hinspiel gab es im Rückspiel ein 12:13 (3:2, 3:2, 2:4, 3:3, 1:2) nach Verlängerung und Penaltyschießen bei den Samurai Iserlohn.  "Wir haben es uns selbst schwer gemacht," stellte TVA-Trainer Thomas Kastenmeier fest. Für die Augsburger trafen Nationalspieler Lukas Fettinger (5/4), Kapitän Stefan Gläsel (3), Christian Sohlmann (2/2), Frank Kozlovsky (1/1) und Maximilian Nies. Den einzigen Penalty der Augsburger verwandelte Lukas Fettinger. Bei Iserlohn ragten Nationalspieler Tim Linke (4) und Junioren-Nationalspieler Marco Peters (3), sowie Pascal Poerschke (4) heraus. Das entscheidende dritte Spiel findet am kommenden Samstag in Augsburg statt.

Das Halbfinale erreichten bereits die Duisburg Ducks, die mit einem 9:7 im Rückspiel (Hinspiel 5:4) den amtierenden Meister HC Köln-West Rheinos eliminierten.Ebenfalls im Halbfinale die Rhein-Main Patriots Assenheim nach dem 7:5 gegen die Higländer Lüdenscheid. Dagegen müssen die Bissendorfer Panther nach dem 4:5 bei den Düsseldorf Rams auch ein drittes Spiel bestreiten.

Play-off: TV Augsburg kann am Samstag Einzug in das Halbfinale in Iserlohn schaffen

13.10.2011 15:50 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im Play-off-Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft geht der TV Augsburg mit einem 8:2 im Hinspiel in das Rückspiel am Samstag (14 Uhr) bei den Samurai Iserlohn. "Es wird sicherlich ein schweres Spiel, denn wir erwarten agressive Iserlohner. Das haben sie schon in Augsburg gezeigt, Aber wir wollen in das Halbfinale," so die TVA-Trainer Thomas Kastenmeier und Christoph von Külmer. Wieder mit dabei sind Routinier Bernd Löhnert und Fabian Schenk. So fehlt nur Andreas Gerstberger, während auch Junioren-Nationalspieler Oliver Dotterweich pausiert.

Auch in den anderen drei Spielen kann eine Entscheidung über den Einzug in das Halbfinale fallen. Es spielen: Duisburg Ducks - HC Köln-West Rheinos, Düsseldorf Rams - Bissendorfer Panther, Rhein-Main Patriots Assenheim - Highländer Lüdenscheid.

Relegation zur 1. Bundesliga startet am Wochenende

11.10.2011 19:16 - Eingestellt von Michael Bauer

Dass sich der TSV Bernhardswald als Meister der 2. Bundesliga Süd für die Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga qualifiziert hat, stand schon lange fest. Nur auf den Gegner mussten die Bernhardswalder noch warten. Nachdem alle drei berechtigten Teams der 2. Bundesliga Nord (Rostock, Bremerhaven Lüneburg) auf die Aufstiegsspiele verzichteten, ist der Gegner nun der HC Merdingen aus der eigenen Gruppe. Die Merdinger wurden Zweiter der 2. Liga Süd und die Ergebnisse der Hauptrunde waren nur knapp. Bernhardswald siegte im Heimspiel 4:1 und holte auswärts ein 5:5.

 

Das erste Relegationsspiel findet am 15.10 um 18 Uhr in Merdingen statt, das Rückspiel am 23.10. in Bernhardswald. Coach Michael Hofmeister hofft darauf, dass seine Mannschaft, die  in Bestbesetzung antreten kann, sich durchsetzt und die offizielle Qualifikation schafft.

Play-off-Viertelfinale: TV Augsburg startet mit 8:2 gegen Samurai Iserlohn - Hattrick von Kozlovsky

08.10.2011 21:19 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Erfolgreich ist der TV Augsburg in das Play-off-Viertelfinale der Deutschen Meisterchaft gestartet. Der Meister der Bundesliga Süd bezwang die Samurai Iserlohn mit 8:2 (1:0, 4:1, 3:1). In toller Form die Nationalspieler Frank Kozlovsky (Hattrick im Schlussdrittel), Lukas Fettinger (zwei Treffer), Christian Sohlmann (vier Assists) und Torhüter Andreas Fuchs. Für den TVA trafen noch Junioren-Nationalspieler Oliver Dotterweich, Kevin Hnida und Florian Nies. Iserlohns Treffer erzielten Carsten Plate und Nationalspieler Tim Linke jeweils in Überzahl. Überzeugend Iserlohns Torhüter Hendrik Sirringhaus. Hektisch wurde es vor allem im Schlussdrittel, als sich Iserlohn viele Strafzeiten leistete, die auch bestraft wurden. "Einen zweistelligen Erfolg haben wir durch das Auslassen bester Chancen vergeben, wobei ich mich einschließe," meinte TVA-Kapitän Stefan Gläsel selbstkritisch. "Im ersten Drittel haben wir uns schwer getan. Lukas Fettinger hat uns dann auf die Siegerstraße gebracht. Insgesamt gesehen war es eine geschlossene Mannschaftsleistung," so das Trainer-Duo Thomas Kastenmeier und Christoph von Külmer. Viel Arbeit hatten die Schiedsrichter M. Kruppe und Wieberneit.

TV Augsburg: Fuchs (P. Schenk); F. Nies, Sponagl, Dotterweich, F. Dietrich, M.Nies, Sohlmann, Hnida, M. Dietrich, Gläsel, Fettinger, Kozlovsky, Becherer, Klimek

Weitere Ergebnisse. HC Köln-West Rheinos -Duisburg Ducks 4:5, Bissendorfer Panther - Düsseldorf Rams 7:3, Highländer Lüdenscheid - Rhein-Main Patriots Assenheim 7:10

 

 

Deutsche Meisterschaft: TV Augsburg im Play-off-Viertelfinale gegen Samurai Iserlohn

07.10.2011 09:55 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Samstag startet der Kampf um die Deutsche Meisterschaft 2011 mit den Spielen im Play-off-Viertelfinale. Der TV Augsburg hat ab 18 Uhr in der eigenen Arena den Nord-Vierten Samurai Iserlohn zu Gast. "Wir wollen uns nicht, wie im vergangenen Jahr, im ersten Heimspiel überraschen lassen. Unser Ziel ist es ganz klar endlich einmal den Titel zu erringen," gibt Christoph von Külmer, zusammen mit Thomas Kastenmeier, Trainer des TVA, die Marschrichtung aus. Verzichten muss der TVA auf Fabian Schenk und der Einsatz von Andreas Gersterberger (Rückenprobleme) ist fraglich. Das TVA-Team um Kapitän Stefan Gläsel, die Europameister Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky und Torhüter Andreas Fuchs, sowie Junioren-Europameister Oliver Dotterweich muss sich vor den Iserlohnern (Nationalspieler und Topscorer Tim Linke, Pascal Poerschke, Dominik Bialke. sowie die Junioren-Europameister Marco Peters und Kevin Käding in acht nehmen.

Die weiteren Play-off-Spiele am Samstag: Highländer Lüdenscheid - Rhein-Main-Patriots Assenheim, Bissendorfer Panther - Düsseldorf Rams, HC Köln-West Rheinos - Duisburg Ducks

Deutschland erneut Junioren-Europameister - 11:3 im Finale gegen die Schweiz

02.10.2011 14:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Titelverteidiger Deutschland ist bei der Junioren-Europameisterschaft in Zaandam (Niederlande) erneut Titelträger geworden. Die Schützlinge der Trainer Michael Klein und Christian Keller setzten sich im Endspiel mit 11:3 (2:2, 3:0, 6:1) gegen die Schweiz durch. Einen Treffer zum Titelgewinn, das 10:3, steuerte auch Oliver Dotterweich vom TV Augsburg bei. Im Halbfinale gegen Österreich hatte es ein deutliches 8:1 gegeben. Deutscher Topscorer wurde Marco Peters (Iserlohn) mit 18 Toren und zehn Assists. Oliver Dotterweich kam auf drei Tore (Hattrick gegen die Niederlande) und drei Assists.

Das Spiel um Rang drei gewann Österreich mit 3:2 gegen Großbritannien. Platz fünf belegte Gastgeber Niederlande mit einem 5:2 gegen Dänemark. Die Europameisterschaft 2012 findet in Aarhus (Dänemark) statt.

Junioren-Europameisterschaft: Deutsches Team dominiert in der Vorrunde mit vier Siegen

01.10.2011 10:50 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Erfolgreich ist die deutsche Junioren-Nationalmannschaft als Titelverteidiger in die Junioren-Europameisterschaft gestartet. In Zaandam (Niederlande) wurde zum Auftakt die Mannschaft von Großbritannien mit 10:3 bezwungen. Einen Treffer und ein Assist steuerte auch Oliver Dotterweich vom TV Augsburg bei. Im zweiten Spiele besiegte das von Michael Klein und dem Augsburger Christian Keller betreute deutsche Team dann Österreich mit 13:0 (5:0). Vierfacher Torschütze war Marco Peters (Iserlohn), der auch im ersten Spiel vier Treffer erzielte. Im dritten Spiel setzte sich Deutschland nach hartem Kampf knapp mit 3:2 gegen die Schweiz durch. Im abschließenden Samstagspiel gab es ein 8:3 gegen Gastgeber Niederlande. Dreifacher Torschütze war Oliver Dotterweich vom TV Augsburg. Das letzte Vorrundenspiel gewann Deutschland mit 11:0 gegen Dänemark und steht im Halbfinale.

Bundesliga Süd: Bestmarken für Meister TV Augsburg - Atting mit schwächstem Sturm - Mammuts nur ein Auswärtssieg

29.09.2011 11:12 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Bundesliga Süd ist Geschichte. In der letzten Saison war Meister TV Augsburg das Maß aller Dinge. Das Trainer-Duo Thomas Kastenmeier/Christoph von Külmer stellte mit dem Team etliche Bestmarken auf. Der TVA ist die Nummer eins in der Heimbilanz (18:0 Punkte/91:38 Tore), hat die beste Auswärtsbilanz (15:3 Punkte/65:42 Tore), sowie die meisten zweistelligen Erfolge in den Heimspielen (7). Dazu hat der TVA die beste Abwehr mit nur 4,44 Gegentreffern pro Spiel und feierte mit dem 16:2 bei den Badgers Spaichingen den höchsten Sieg aller Spiele der Bundesliga Süd. Nationalspieler Lukas Fettinger erzielte die meisten Tore ein einem Spiel, nämlich deren sieben gegen Uedesheim und kam auf die meisten Punkte (acht) in einem Spiel (gegen Uedesheim). Mit Torhüter Andreas Fuchs, Lukas Fettinger und Frank Kozlovsky stellt der TVA drei Europameister. In der Team-Scorerbilanz führt Lukas Fettinger (15 Spiele/31 Tore-20 Assists). Dahinter folgen Frank Kozlovsky (18/28-18), Kapitän Stefan Gläsel (17/20-13), Christian Sohlmann (12/21-14), Andreas Gerstberger (12/7-19) und Kevin Hnida (18/12.8).

Bitter ist der Abstieg für die TSV Schwabmünchen Mammuts. Ihre Heimbilanz (8:10 Punkte/56:65 Tore) und die Auswärtsbilanz (2:16 Punkte/37:75 Tore). Kapitän Nicolai Wagner erzielte das schnellste Tor der Bundesliga Süd. Er traf nach genau zehn Sekunden im Spiel gegen den TV Augsburg (5:7). Im fairsten Saisonspiel aller Team standen sich die Uedesheim Chiefs und Schwabmünchen gegenüber. Es gab insgesamt nur vier Minuten, die sich die Mammuts einhandelten. Mit Simon Arzt stellen die Mammuts einen Europameister. In der Scorerstatistik der Mammuts führt Dominik Hägele (15 Spiele/14 Tore-13 Assists).Es folgen Simon Arzt (16/11-14), Franz Schmidt (17/13-8) und Buddy Smith (9/11-4).

Nach zwei Jahren Bundesliga Süd stieg der IHC Atting als Schlusslicht ab. Die Attinger stellten den schwächsten Angriff (nur 4,94 Tore pro Spiel) und die schwächste Abwehr (8,59 Gegentreffer pro Spiel). Die Heimbilanz: 5 Punkte/51:66 Tore.- Auswärtsbilanz: ein Punkt/33:93 Tore. In der Attinger Scorerwertung ist Tim Bernhard (16 Spiele/20 Tore-11 Assists) die Nummer eins. Dahinter folgen Florian Tkocz (17/5-13) und Fabian Hillmeier (14/12-5).

Augsburger Oliver Dotterweich mit der U19 Nationalmannschaft zur Europameisterschaft

27.09.2011 17:28 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im niederländischen Zaandam wird am Samstag und Sonntag die Europameisterschaft der Junioren entschieden. Oliver Dotterweich vom TV Augsburg steht als einziger Bayer im deutschen Team, das Titelverteidiger ist. Gegner der deutschen Mannschaft sind Großbritannien, Dänemark, die Schweiz, Österreich und als Gastgeber die Niederlande. Zum Tross des deutschen Teams gehören auch Christian Keller (TVA), neben Michael Klein Bundestrainer, sowie Bundesliga und Ex-Nationalspieler Bernd Löhnert (TVA) als Physiotherapeut.

Deggendorf Pflanz steigt in die Regionalliga ab

26.09.2011 11:58 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Deggendorf Pflanz sind aus der 2. Bundesliga Süd abgestiegen. Am Wochenende mussten die Deggendorfer dabei kampflos zusehen, wie sich die Konkurrenz noch rettete. Die Langenfeld Devils zogen durch ein 9:5 in Heilbronn und ein 5:3 in Bräunlingen in der Tabelle ebenso noch an den Pflanz vorbei wie der RSC Aachen, der mit 13:6 in Merdingen gewann, am Sonntag aber das Rückspiel verlor. Dadurch rutschten die Pflanz auf den vorletzten Platz ab, den Relegationsplatz sicherte sich Aachen. Von 14 Spielen konnten nur vier gewonnen werden, zweimal wurde unentschieden gespielt. Auch die Dragons Heilbronn steigen in die Regionalliga ab.

Bundesliga Süd: TV Augsburg zum Abschluss 8:6 in Assenheim - Schwabmünchen 13:0 gegen Atting

24.09.2011 21:39 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Bundesliga Süd ist Geschichte. Der letzte Meister heisst TV Augsburg, der die beste Punktrunde seit Bestehen der Mannschaft, mit 16 Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage spielte. Das letzte Punktspiel gewannen die Schützlinge des Trainer-Duos Christoph von Külmer und Thomas Kastenmeier mit 8:6 (2:2, 3:1, 3:3) bei den Rhein-Main-Patriots in Assenheim. Ohne die Urlauber Patrick und Fabian Schenk, den verhinderten Bernd Löhnert, Ferdiand Sponagl und die verletzten Stefan Gläsel, Andreas Gerstberger, sowie Moritz Dietrich reichte es zum Erfolg. Für den sorgten die Torschützen Benjamin Becherer (2/1), Christian Sohlmann (1/2), Lukas Fettinger (1/2), Frank Kozlovsky (2/1), Maximilian und Florian Nies.

Das bayerische Derby zwischen den beiden Absteigern TSV Schwabmünchen Mammuts und dem IHC Atting endete  mit einem 13:0 (3:0, 4:0, 6:0). Franz Schmidt (5), Dominik Hägele, Nikolaj Wagner, Philipp Birk (je 2), Andrian Geiß und Florian Ringmaier sorgten für die vorerst letzten Treffer der Mammuts in der höchsten Spielklasse.

Weitere Ergebnisse: Düsseldorf Rams - Crash Eagles Kaarst 5:4, HC Köln-West Rheinos - Freiburg Beasts 14:3, Uedesheim Chiefs - HC Köln-West Rheinos 4:6 

Bundesliga Süd: Bayern-Derby zwischen Schwabmünchen und Atting - TV Augsburg in Assenheim

22.09.2011 09:18 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Wochenende steht der letzte Spieltag der Bundesliga Süd vor der Einführung der eingleisigen Bundesliga an. Fallen werden die Entscheidungen über die Plätze drei bis sechs. Völlig unbeschwert kann Meister TV Augsburg am Samstag (19 Uhr) im Auswärtsspiel bei den Rhein-Main Patriots in Assenheim antreten. Für die Patriots (20 Punkte) geht es im Kampf mit den Uedesheim Chiefs (20) und den Düsseldorf Rams (19) um einen Play-off-Platz. Von der Bundesliga verabschieden sich im bayerischen Derby am Samstag (17 Uhr) die Absteiger TSV Schwabmünchen Mammuts und der IHC Atting, der bisher nur einen Auswärtspunkt erringen konnte.

Die weiteren Spiele: HC Köln-West Rheinos - Freiburg Beasts, Düsseldorf Rams - Crash Eagles Kaarst (beide Samstag), Uedesheim Chiefs - HC Köln-West Rheinos (Sonntag)

Bayernpokal im Nachwuchsbereich

21.09.2011 09:01 - Eingestellt von Christian Keller

Auf Basis der vorliegenden Anmeldungen teilt der BRIV offiziell folgendes mit:

  • In den Altersklassen Jugend und Junioren finden in der Saison 2011 Wettbewerbe statt, nach Rücksprache mit den Vereinen wurde entschieden, die Turniere zu koppeln. Demnach wird an folgenden Tagen und Orten gespielt:

1. Bayernpokalturnier AK Jugend / Junioren am 16.10.2011 in Straubing

2. Bayernpokalturnier AK Jugend / Junioren (mit Einlagespielen) am 06.11.2011 in Augsburg

3. Bayernpokalturnier AK Jugend / Junioren am 20.11.2011 in Straubing

Die offiziellen Spielpläne hängen dieser Newsmeldung an, die Durchführungsbestimmungen für die Turniere gehen den teilnehmenden Vereinen in den nächsten Tagen per E-Mail zu.

  • In der Altersklasse Schüler liegen zu wenig Mannschaftsmeldungen vor, es findet Stand heute kein Wettbewerb statt. Sollte doch ein Verein noch Interesse bekunden (auch an Freundschaftsspielen), wird um Kontaktaufnahme mit dem BRIV-Jugendleiter gebeten. 

 

  • In der Altersklasse Bambini liegen ebenfalls nicht ausreichend Meldungen vor, die Vereine Augsburg und Deggendorf bestreiten aber offizielle Freundschaftsspiele, zwei davon finden im Rahmen des Bayernpokalturniers in Augsburg statt, ein weiteres wird evtl. noch in Deggendorf terminiert.

 

  • Spielpläne für Bayernpokalturnier AK Jugend und Junioren

 

Pokalturnier 1 Altersklasse Jugend / Junioren

Sonntag, 16.10.2011 / Spielort Ausstellungshallen Straubing

01

10.00 – 10.45

Jugend

IHC Atting

Deggendorf Pflanz

2 x 15 Min.

02

10.45 – 11.35

Junioren

IHC Atting

ERC Ingolstadt

2 x 20 Min.

03

11.35 – 12.25

Jugend

Deggendorf Pflanz

TV Augsburg

2 x 15 Min.

04

12.25 – 13.15

Junioren

ERC Ingolstadt

TV Augsburg

2 x 20 Min.

05

13.15 – 14.00

Jugend

TV Augsburg

IHC Atting

2 x 15 Min.

06

14.00 – 14.50

Junioren

TV Augsburg

IHC Atting

2 x 20 Min.

 

Pokalturnier 2 Altersklasse Jugend / Junioren (mit Bambini Einlagespielen)

Sonntag, 06.11.2011 / Spielort TVA-Arena Augsburg

01

10.00 – 10.45

Jugend

TV Augsburg

Deggendorf Pflanz

2 x 15 Min.

02

10.45 – 11.35

Junioren

TV Augsburg

ERC Ingolstadt

2 x 20 Min.

03

11.35 – 12.20

Bambini

TV Augsburg

Deggendorf Pflanz

2 x 15 Min.

04

12.20 – 13.00

Jugend

Deggendorf Pflanz

IHC Atting

2 x 15 Min.

05

13.00 – 13.50

Junioren

ERC Ingolstadt

IHC Atting

2 x 20 Min.

06

13.50 – 14.35

Bambini

Deggendorf Pflanz

TV Augsburg

2 x 15 Min.

05

14.35 – 15.25

Jugend

IHC Atting

TV Augsburg

2 x 15 Min.

06

14.25 – 15.15

Junioren

IHC Atting

TV Augsburg

2 x 20 Min.

 

Pokalturnier 3 Altersklasse Jugend / Junioren

Sonntag, 20.11.2011 / Spielort Ausstellungshallen Straubing

01

10.00 – 10.45

Jugend

IHC Atting

TV Augsburg

2 x 15 Min.

02

10.45 – 11.35

Junioren

IHC Atting

TV Augsburg

2 x 20 Min.

03

11.35 – 12.25

Jugend

TV Augsburg

Deggendorf Pflanz

2 x 15 Min.

04

12.25 – 13.15

Junioren

TV Augsburg

ERC Ingolstadt

2 x 20 Min.

05

13.15 – 14.00

Jugend

Deggendorf Pflanz

IHC Atting

2 x 15 Min.

06

14.00 – 14.50

Junioren

ERC Ingolstadt

IHC Atting

2 x 20 Min.

 

 

2. Bundesliga Süd: Deggedorf kurz vor dem Abstieg in die Regionalliga

18.09.2011 22:33 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Deggendorf Pflanz haben ihre beiden letzten Spiele in der 2. Bundesliga bei den Langenfeld Devils mit 3:7 und beim RSC Aachen mit 3:11 verloren. Damit steht der Abstieg in die Regionalliga so gut wie fest. Die Pflanz stehen zwar weiterhin auf einem Nichtabstiegsplatz, die direkte Konkurrenz am Ende hat aber noch Spiele auszutragen und kann vorbeiziehen.

Bundesliga Süd: TV Augsburg 16:2 in Spaichingen - Schwabmünchen verliert zweimal - Atting 3:11 in Köln

17.09.2011 21:04 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Tabellenführer TV Augsburg hatte keine Mühe um beim Absteiger Badgers Spaichingen mit 16:2 (5:1, 7:1, 4:0) zu gewinnen. Damit gehen die Augsburger als absolute Nummer eins in Deutschland in die Play-off-Spiele, nachdem Nord-Spitzenreiter Bissendorfer Panther eine weitere Niederlage am Samstag kassierten. Für den TVA trafen in Spaichingen Kapitän Stefan Gläsel (5 Tore/2 Assists), Lukas Fettinger (2/3), Kevin Hnida (2/0), Benjamin Becherer (1/2), Christian Sohlmann (2/1), Florian und Maximilian Nies (je 1/1), Frank Kozlovsky (1/0), Felix Dietrich (1/0), Ferdinand Sponagl (0/1) und Sebastian Höss (0/1). Das Tor des TVA hütete Manuela Hirschbeck. Ohne Chance war Absteiger TSV Schwabmünchen Mammuts bei den Düsseldorf Rams, wo man mit 2:10 (1:4, 0:2, 1:4) unterlag. Am Sonntag gab es für die Mammuts dann mit dem 4:11 bei den Uedesheim Chiefs die zweite Niederlage. Im vorletzten Bundesligaspiel unterlag der nur mit zwei Reihen angetretene Absteiger IHC Atting mit 3:11 beim Tabellzweiten HC Köln-West Rheinos.

Weitere Ergebnisse: Crash Eagles Kaarst - Uedesheim Chiefs 9:11 (2:3, 4:4, 3:4), Rhein-Main Patriots - Freiburg Beasts 10:4 (3:1, 4:1, 3:2)

Bundesliga Süd: TV Augsburg in Spaichingen - Schwabmünchen in Düsseldorf und Uedesheim - Atting reist nach Köln

15.09.2011 21:27 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Unbeschwert kann Meister TV Augsburg in der Bundesliga Süd am Samstag (18 Uhr) beim Absteiger Badgers Spaichingen antreten. Allerdings haben Kapitän Stefan Gläsel, Kevin Hnida, Florian und Maximilian Nies und ihr Teamkollegen das Ziel die Punktrunde mit Siegen zu beenden. "Wir wollen als die absolute Nummer eins in Deutschland in die Play-off-Spiele gehen," sind sich das Trainerduo Thomas Kastenmeier und Christoph von Külmer einig. Auf Abschiedstour sind die als Absteiger feststehenden TSV Schwabmünchen Mammuts und der IHC Atting. Die Schwabmünchner um Kapitän Nikolai Wagner gastieren am Samstag bei den Düsseldorf Rams und am Sonntag (16 Uhr) bei den Uedesheim Chiefs. Für Düsseldorf und Uedesheim geht es noch um die Qualifikation für die eingleisige Bundesliga. Der IHC Atting tritt am Samstag (19.30 Uhr) als Außenseiter beim Tabellenzweiten und noch amtieren den Deutschen Meister HC Köln-West Rheinos an.

Der BRIV gratuliert den Europameistern Andreas Fuchs, Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky und Simon Arzt

14.09.2011 10:41 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit großer Freude nahm Thomas Weiss, der Vorsitzende der Sport-Kommission des BRIV, den Gewinn der Europameisterschaft durch die deutsche Herren-Nationalmannschaft in Stegersbach zur Kenntnis. "Ich freue mit insbesondere für unsere vier bayerischen Spieler Andreas Fuchs, Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky und Simon Arzt über den tollen Erfolg. Alle vier Spieler haben großen Anteil am Gewinn des Europameistertitels. Dazu herzlichen Glückwunsch und höchste Anerkennung seitens des BRIV," sagt Thomas Weiss im Namen aller BRIV-Verantwortlichen.

Oliver Dotterweich vom TVA für die Junioren-Europameisterschaft nominiert

14.09.2011 09:25 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Bundestrainer Michael Klein und Christian Keller (Augsburg) haben den Kader der deutschen Junioren-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft nominiert. Als einziger Bayer ist Oliver Dotterweich vom TV Augsburg dabei. Der Titelkampf findet am 1. und 2. Oktober in Zaandam (Niederlande) statt. Die Gegner des deutschen Teams sind Dänemark, Großbritannien, die Niederlande, Schweiz und Österreich.

Deutsches Herren-Nationalteam Europameister - 8:5 im Endspiel gegen Großbritannien

11.09.2011 11:19 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Den Europameistertitel und die Goldmedaille sicherte sich die deutsche Nationalmannschaft mit den Bayern Andreas Fuchs, Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky (alle TV Augsburg) und Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts) bei der Skaterhockey-Europameisterschaft in Stegersbach (Österreich). Das Endspiel gewann Deutschland mit 8:5 (2:2, 3:0, 3:3) gegen  das bis dahin unbesiegte Team von Großbritannien. Die deutschen Tore schossen T. Linke (2), Kozlovsky (auf Vorlage von Fettinger), R. Linke, Esser, R. Weisheit, D. Weisheit und Patejdl. Für die Briten traf Pearmann dreimal. Das Finale hatte Bundestrainer Manfred Schmitz mit dem deutschen  Team durch ein 4:3 (2:0) im Halbfinale gegen Titelverteidiger Dänemark erreicht. In dem dramatischen Spiel imponierten die deutschen Torhüter Andreas Fuchs (TV Augsburg) und ab der 33. Minute Paul Bankewitz (Köln) mit tollen Paraden. Das deutsche Team hatte durch zwei Treffer (einmal Überzahl) von Kai Esser (Köln) und Simon Arzt (Schwabmünchen) bereits 2:0 und 3:1 (Überzahltor) geführt, wobei die Dänen zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzten. Nach dem 4:1 durch Kapitän Marcel Mörsch (Uedesheim) kamen die Dänen noch im Überzahlspiel zum 2:4 und 3:4. Dabei blieb es. Dann durften die deutschen Spieler mit den Bayern Lukas Fettinger und Frank Kozlovsky jubeln.

Im zweiten Halbfinale setzte sich die bisher unbesiegte Mannschaft von Großbritannien mit 4:1 gegen die Schweiz durch. Deutschland hat nun die Chance sich im Endspiel für das 2:5 aus der Vorrunde zu revanchieren.

Die Bronzemedaille sicherte sich Titelverteidiger Dänemark mit einem schwer erkämpften 3:2 gegen die Schweiz.-

Ergebnis Platzierungsspiele (Rang 5 - 7): Niederlande - Polen 4:4, Österreich - Polen 3:5

Europameisterschaft: Deutschland im Halbfinale gegen Dänemark - Vorrunde: 4:1 gegen Schweiz, 6:3 gegen Dänemark

10.09.2011 10:11 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die deutsche Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft der Herren in Stegersbach (Österreich) das Halbfinale erreicht. Da trifft man auf Titelverteidiger Dänemark am Sonntag. Das zweite Halbfinale bestreiten Großbritannien und die Schweiz. Das Auftaktspiel des zweiten Tages gewann das deutsche Team mit 4:1 (2:0, 2:1) gegen den alten Rivalen Schweiz, obwohl man viele Strafzeiten kassierte. Die deutschen Tore erzielten Esser (2) und Wilson (2). Der Augsburger Fettinger und der Schwabmünchner Arzt scheiterten mit guten Schüssen am Schweizer Torhüter.

Mit einer tollen Leistung und einem überragenden Augsburger Andreas Fuchs im Tor, der Glanzparaden zeigte und einen Penalty parierte, bezwang Deutschland den Titelverteidiger Dänemark mit 6:3, wobei die letzten beiden Treffer Empty-net-Goals waren. Vorher hatte der Schwabmünchner Simon Arzt das deutsche Team mit seinem Tor zum 4:3 auf die Siegerstraße gebracht. Die weiteren Torschützen waren D. Weisheit (3), R. Weisheit und Robert.

Im letzten Vorrundenspiel siegte Deutschland mit 9:2 gegen Polen. Zwei Treffer und ein Assists gingen auf das Konto von Lukas Fettinger.

Weitere Ergebnisse: Niederlande - Großbritannien 0:7, Polen - Österreich 9:7, Großbritannien - Schweiz 4:3, Dänemark - Polen 6:4, Schweiz - Österreich 7:3

Deutsche Herren nach 15:2 gegen N iederlande ein 2:5 gegen Großbritannien und 8:3 gegen Österreich

09.09.2011 11:17 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit einer tollen Leistung ist die deutsche Herren-Nationalmannschaft in die Europameisterschaft in Stegersbach (Österreich) gestartet. Das Auftaktspiel gegen die Niederlande wurde mit 15:2 (5:1, 10:1) gewonnen. Bereits in der 1. Minute eröffnete Kai Esser den Torreigen auf Vorlage des Ex-Schwabmünchners Robert Linke. Lukas Fettinger vom TV Augsburg war einmal erfolgreich, sein Teamkollege Frank Kozlovsky gab zwei Torvorlagen und Torhüter Andreas Fuchs war Backup hinter dem Düsseldorfer Felix Tauer.  Das deutsche Team erzielte fünf Überzahltore und zwei in Unterzahl. In die deutschen Tore teilten sich:T. Linke (2/2), Esser (2/3), R. Linke, Holthausen (je 2), Fettinger (1/1), Arzt (1/1), Mörsch (1/3), R. Weisheit, Patejdl, Neumann, Ressel (je 1).

Im zweiten Spiel konnte auch ein ganz starker Torhüter Andreas Fuchs vom TV Augsburg mit Glanzparaden das 2:5 (2:2, 0:3) gegen Großbritannien nicht verhindern. Nach einer Führung mit 2:0 durch Treffer von T. Linke und Mörsch vergab das deutsche Team zu viele Chancen, auch im Überzahlspiel. Dagegen nutzten die Briten ihre Chancen. Pech hatte kurz vor Schluss Lukas Fettinger mit einem Pfostentreffer, während die Briten per empty-net den fünften Treffer erzielten. Bundestrainer Manfred Schmitz wurde vor der Begegnung für sein 100. Spiel an der Bande des Nationalteams ausgezeichnet.

Im dritten Spiel setzte sich das deutsche Team dann mit 8:3 (3:1, 5:2) gegen Gastgeber Österreich durch. Der Berliner Fiedler war vierfacher Torschütze. Dazu trafen Kapitän Mörsch, R. Weisheit, Ressel und der Schwabmünchner Arzt auf Paß von Kozlovsky. Zwei Torvorlagen gab Fettinger.

Im Eröffnungsspiel siegte Titelverteidiger Dänemark mit 4:1 gegen Österreich. Weitere Ergebnisse: Dänemark - Grißbritannien 3:1, Österreich - Niederlande 6:2, Polen - Schweiz 1:3, Schweiz - Dänemark 0:3, Großbritannien - Polen 7:2, Niederlande - Schweiz 0:13

Vier Bayern mit der Nationalmannschaft zur Europameisterschaft nach Stegersbach

05.09.2011 12:46 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die deutsche Herren-Nationalmannschaft will endlich wieder einmal den Titel eines Europameisters erkämpfen. Um den Titel wird vom 9. bis 11. September in Stegersbach (Österreich) gekämpft. Neben Titelverteidiger Dänemark sind auch noch Großbritannien, die Niederlande, Polen, die Schweiz und Österreich die Gegner des deutschen Teams. Bundestrainer Manfred Schmitz (Duisburg) hat im deutschen Aufgebot mit Torhüter Andreas Fuchs, Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky (alle TV Augsburg), sowie Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts) vier Bayern. Auf Abruf ist Marcel Brandt (TSV Bernhardswald) nominiert. Zum Auftakt spielt das deutsche Team am Freitag gegen die Niederlande und Großbritannien.

Bundesliga Süd: TV Augsburg feiert nach 7:5 im Lokalderby in Schwabmünchen die Meisterschaft

03.09.2011 20:29 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Titelverteidiger TV Augsburg feiert in der Bundesliga Süd nach dem 7:5 (2:2, 3:2, 2:1) bei den TSV Schwabmünchen Mammuts die erneute Meisterschaft. Gleichzeitig verlor Verfolger HC Köln-West Rheinos nämlich mit 8:9 bei den Freiburg Beast und kann den TVA bei sieben Punkten Rückstand nicht mehr einholen. Vor den rund 200 Zuschauern war es in Schwabmünchen eine weitgehendst ausgeglichene Begegnung, in der sich der TVA erst in der Schlussphase der Begegnung den entscheidenden Vorsprung erspielte, wobei TVA-Kapitän Stefan Gläsel zwei Treffer in Überzahl erzielte. Stark beim Sieger auch Nationalspieler Christian Sohlmann, der ebenso wie Schwabmünchens Nationalspieler Simon Arzt zwei Treffer erzielte. Den Sieg hielt TVA-Torhüter Andreas Fuchs mit glänzenden Paraden fest. "Wir haben keine gute Leistung geboten, aber wenigstens die zwei wichtigen Punkte geholt und uns damit die Meisterschaft gesichert," befand TVA-Coach Christoph von Külmer. Beide Mannschaften mussten auf wichtige Spieler verzichten. Bei Schwabmünchen fehlten Adrian Geiss (Handbruch), sowie Michael Polaczek und Alexander Rehle. Der TVA musste auf die Urlauber Lukas Fettinger und Florian Nies, sowie den verletzten Andreas Gerstberger verzichten. Die Torschützen (Schwabmünchen): Franz Schmidt, Simon Arzt (je 2), Nikolaj Wagner.-TV Augsburg: Christian Sohlmann, Stefan Gläsel (je 2), Frank Kozlovsky, Felix Dietrich, Benjamin Becherer.

Ergebnisse Bundesliga Süd: Freiburgs Beast - HC Köln-West Rheinos 9:8, Rhein-Main Patriots Assenheim - Uedesheim Chiefs 7:6

Bundesliga Süd: Spitzenreiter TV Augsburg im Lokalderby bei den Schwabmünchen Mammuts

31.08.2011 13:26 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der Endspurt in der Bundesliga Süd wird am Wochenende eingeläutet. Dabei stehen sich im Lokalderby am Samstag ab 18 Uhr die TSV Schwabmünchen Mammuts und Spitzenreiter TV Augsburg gegenüber. Während die Schwabmünchner sozusagen auf Abschiedstour aus der Bundesliga Süd sind, nachdem der Abstieg fest steht, benötigt der TV Augsburg noch zwei Siege aus den letzten drei Spielen um den Titel zu verteidigen. "Es ist das vorerst letzte Derby und da werden die Mammuts sicherlich alles daransetzen um uns zu bezwingen.  Bis auf den verletzten Andreas Gerstberger können wir in bester Besetzung antreten," war von TVA-Trainer Thomas Kastenmeier zu hören. Nach der verkorksten Saison darf man gespannt sein was die Mammuts um Kapitän Nikolaj Wagner, Simon Arzt oder Dominik Hägele noch zu bieten haben.

Junioren-Nationalteam gewinnt Danhus-Cup - Lehrgang am 10. September

30.08.2011 21:14 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Beim internationalen Danhus-Cup in Essen gewann die deutsche Junioren-Nationalmannschaft im Endspiel mit 11:10 (6:6) nach Penaltyschießen gegen die Rockets Essen. Fabei verwandelte Oliver Dotterweich vom TV Augsburg einen Penalty, nachdem er in den anderen Turnierspielen ein Tor erzielte und drei Treffer vorbereitete. Das deutsche Team besiegte die Crash Eagles Kaarst 4:2, die Rockets Essen II 8:4 und das britische Team der Staring Frogs mit 6:3. "Mit dem Turniersieg hatten wir eigentlich nicht gerechnet. Aber wir sind sehr zufrieden," so Bundestrainer Christian Keller.

Am 10. September findet in Düsseldorf ein weiterer Lehrgang der Junioren-Nationalmannschaft im Hinblick auf die Europameisterschaft statt. Ais Bayern wurden dazu Torhüter Roman Seager und Oliver Dotterweich vom Meister TV Augsburg eingeladen.

Junioren-Nationalmannschaft: Oliver Dotterweich vom TV Augsurg nominiert

15.08.2011 13:43 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Einen Test im Hinblick auf die Europameisterschaften bestreitet die deutsche Junioren-Nationalmannsachaft am 27./18. August beim Danhus Cup in Essen. Nominiert wurde dafür auch Oliver Dotterweich vom TV Augsburg. Auf Abruf ist auch Torhüter Roman Seager vom TVA dabei.

Fuchs, Fettinger, Kozlovsky und Arzt im Kader für die Europameisterschaft - Brandt auf Abruf

08.08.2011 16:45 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bundestrainer Manfred Schmitz (Duisburg) hat den Kader der Nationalmannschaft für die Europameisterschaft in Stegersbach (Österreich) benannt. Aus Bayern wurden Torhüter Andreas Fuchs, Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky (alle TV Augsburg), sowie Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts) nominiert. Auf Abruf steht im erweiterten Kader Marcel Brandt (TSV Bernhardswald). Überraschend fehlt im Aufgebot der zuletzt in Hochform spielende Christian Sohlmann, der vor Saisonbeginn von Duisburg zum TVA gewechselt war. Der Abschluss-Lehrgang der Nationalmannschaft findet am 27./28. August in Duisburg statt.

2. Bundesliga Süd: Deggendorf mit Luft im Abstiegskampf

07.08.2011 23:04 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Deggendorf Pflanz haben sich im ersten Spiel unter ihrem Interimstrainer Chrisitan Keller (sonst TV Augsburg) etwas Luft im Abstiegskampf verschafft und im letzten Heimspiel einen 9:2-Sieg gegen Mitabstiegskonkurrenz RSC Aachen eingefahren. Damit stehen sie nun bei zehn Punkten und drei Punkten Vorsprung auf einen Relegationsplatz.

 

Meister TSV Bernhardswald leistete mit einem 10:4 gegen die Aachener Schützenhilfe, auch die Langenfeld Devils verloren ihr Spiel beim HC Merdingen mit 5:11. Aachen und Langenfeld haben jeweils noch drei Spiele zu absolvieren und erwarten unter anderem noch die Pflanz.

Bundesliga Süd: TV Augsburg nach 10:6 gegen Freiburg in der eigenen Arena unbesiegt

06.08.2011 21:15 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Souveräner Spitzenreiter der Bundesliga Süd bleibt der TV Augsburg, der auch sein neuntes Heimspiel in dieser Saison gewann und in der eigenen Arena nun in 22 Punktspielen unbesiegt ist. Mit dem 10:6 (2:3, 3:2, 5:1) gegen die Freiburg Beasts feierte die Mannschaft um das Trainer-Duo Thomas Kastenmeier/Christoph von Külmer den siebenten zweistelligen Heimerfolg im neunten Spiel und holte 18:0 Punkte. "Erst im letzten Drittel haben wir uns gegen die starken Freiburger entscheidend durchgesetzt," so Kapitän Stefan Gläsel. In Abwesenheit der verletzten Lukas Fettinger (Augenverletzung), Andreas Gerstberger und Moritz Dietrich, sowie des Urlaubers Moritz Dietrich überragte Nationalspieler Christian Sohlmann. Der Ex-Duisburger glänzte mit sechs Toren, wurde aber von Bundestrainer Manfred Schmitz (Duisburg) nicht für den Kader zur Europameisterschaft berücksichtigt. Die weiteren TVA-Treffer erzielten Roland Mayr (2), Stefan Gläsel und Nationalspieler Frank Kozlovsky. Jeweils drei Assists steuerten Kozlovsky und Routinier Bernd Löhnert bei. Bei den Freiburger trafen die Eishockeyspieler der Freiburger Wölfe, Soccio und Kunz (je 2), Bauer, sowie Böcherer.

Ergebnis: Rhein-Main-Patriots Assenheim - HC Köln-West Rheinos 2:12

Bundesliga Süd: Tabellenführer TV Augsburg erwartet Samstag die Freiburg Beasts

04.08.2011 19:26 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das letzte Heimspiel der Punktrunde in der Bundesliga Süd bestreitet Spitzenreiter TV Augsburg am Samstag ab 18 Uhr in der eigenen Arena gegen die Freiburg Beasts. "Wir wollen auch das neunte Heimspiel ohne Punktverlust überstehen, werden aber Freiburg nicht unterschätzen," sagen unisono die TVA-Trainer Thomas Kastenmeier und Christoph von Külmer. Allerdings muss der TVA auf Felix (Urlaub) und Moritz Dietrich (verletzt), sowie Andreas Gerstberger (verletzt) verzichten. In den letzten 20 Punktspielen seit 2009 ist der TVA in der eigenen Arena unbesiegt und musste in 41 Heimspielen seit 2007 nur drei Niederlagen in den Punktspielen hinnehmen. Für die Freiburger, die etliche Eishockeyspieler der Freiburger Wölfe im Team haben, geht es um die Qualifikation für die künftige eingleisige Bundesliga.

Gespannt wird man beim TVA am Samstag nach Assenheim blicken, wo die Rhein-Main-Patriots ab 19 Uhr den Tabellenzweiten HC Köln-West Rheinos zu Gast haben. Die Assenheimer sind auf eigenem Parkett noch unbesiegt und könnten mit einem Erfolg dem TVA auf dem Weg zum erneuten Meistertitel Schrittmacherdienste leisten.

Donaustauf Landesliga-Meister: Zweites Finale beim Stand von 3:0 abgebrochen

31.07.2011 17:36 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Donau Crocodiles aus Donaustauf sind Meister der Landesligen. Nach dem 5:1-Auswärtssieg am Samstag in Lohhof musste das Rückspiel am Sonntag beim Stande von 3:0 nach 19:22 Minuten abgebrochen werden. Die Gäste, die nur mit sechs Feldspielern und einem Torwart angereist waren, verfügten zu diesem Zeitpunkt nicht mehr über die nötige Spieleranzahl. Gleich zwei Spieler hatten eine rote Karte erhalten, zudem saß zu diesem Zeitpunkt ein Spieler mit einer gelben Karte auf der Strafbank, ein weiterer Spieler musste eine Fünf-Minuten-Strafe wegen einer roten Karte absitzen. Zudem gab es noch einen Platzverweis gegen einen Betreuer von Lohhof. Es standen nur noch zwei Spieler zur Verfügung. Das Spiel war von Anfang an hart geführt worden. Die Donaustaufer kündigten unmittelbar nach dem Abbruch an, den Aufstieg in die Regionalliga wahrnehmen zu wollen. Der Club verfügt über die vorgeschriebene Nachwuchsmannschaft.

Landesliga-Finale: Donaustauf legt vor

30.07.2011 23:43 - Eingestellt von Michael Bauer

Im Hinspiel der Landesliga-Finalserie haben die Donau Crocodiles am Samstag durch den 5:1-Auswärtssieg (1:0, 3:1, 1:0) beim SV Lohhof eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Sonntag geschaffen. Die Tore für Donaustauf erzielten Julian Breiter (2), Fabian Eckert (2) und Manuel Rengsberger, bei Lohhof war Matthias Klatt erfolgreich. Das Spiel war hart umkämpft: Bei Lohhof gab es unter anderem zwei gelbe Karten sowie eine gelb-rote, bei Donaustauf eine gelbe und eine rote, so dass beide Mannschaften beim Rückspiel dezimiert sind.

1. Bundesliga Süd: Atting unterliegt in Spaichingen

30.07.2011 23:39 - Eingestellt von Michael Bauer

Der IHC Atting verlor am Samstagabend im einzigen Wochenend-Spiel in der 1. Bundesliga Süd bei den ebenfalls bereits abgestiegenen Badgers Spaichingen mit 5:9 (4:4, 1:2, 0:3) und hat damit nur noch wenige Chancen, den letzten Platz noch abzugeben. "Es war ein ordentliches Spiel von beiden Seiten", sagte Trainer Jürgen Amann. "Die Niederlage ist um zwei, drei Tore zu hoch ausgefallen. Mit etwas Glück hätten wir auch gewinnen können." Die beiden letzten Saisonspiele in Köln und Schwabmünchen finden erst im September statt.

Bundeslga Süd: IHC Atting gastiert Samstag bei den Badgers Spaichingen

29.07.2011 21:21 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im einzigen Spiel der Bundesliga Süd am Wochenende treffen die Badgers Spaichingen am Samstag ab 18 Uhr auf den IHC Atting. Beide Mannschaften sind sozusagen auf Abschiedstour aus der Bundesliga Süd, da sie keine Chance mehr haben sich für die eingleisige Bundesliga ab der Saison 2012 zu qualifizieren. Attings Topscorer Tim Bernhard und Fabian Hillmeier hoffen aber mit ihren Teamkollegen punkten zu können, denn man will sich nicht als Schlusslicht verabschieden.

Landesliga-Finale: Lohhof trifft auf Donaustauf

28.07.2011 20:26 - Eingestellt von Michael Bauer

Am Wochenende wird in zwei Spielen der Meister der Landesligen ermittelt. Im Finale stehen sich der SV Lohhof und die Donaustauf Crocodiles gegenüber. Das Hinspiel findet am Samstag um 13 Uhr in Lohhof statt, das Rückspiel am Sonntag um 14 Uhr in Donaustauf. Lohhof hatte sich im Viertelfinale gegen Deggendorf durchgesetzt und im Halbfinale die Ingolstadt Lumberjacks ausgeschaltet, Donaustauf siegte im Viertelfinale gegen die Ingolstadt Nobodys und dann im Halbfinale gegen Straubing.

2. Bundesliga Süd: Bernhardswald siegt klar im Derby gegen Deggendorf

26.07.2011 10:58 - Eingestellt von Michael Bauer

Zweitligameister TSV Bernhardswald gewann am Samstag das Derby gegen Deggendorf Pflanz klar mit 8:1 (3:0, 1:1, 4:0). Damit bleiben die Oberpfälzer weiterhin ungeschlagen, für Deggendorf sieht es zunehmend düsterer aus. In den noch ausstehenden drei Spielen gegen Aachen (Heim und Auswärts) sowie in Langenfeld benötigen die Pflanz wohl vier Zähler, um nicht in die Regionalliga abzusteigen. Aktuell stehen die Pflanz mit acht Punkten noch auf Rang fünf, die Konkurrenz hat aber zum Teil weniger Spiele absolviert.

Regionalliga: Pleystein Piranhas machen vierten Titel in Folge mit 14:3 bei der Skater Union perfekt

24.07.2011 21:30 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Den vierten bayerischen Meistertitel der Regionalliga in Folge sicherten sich die Pleystein Piranhas am letzten Spieltag der Saison mit einem 14:3 (3:0, 6:2, 5:1) beim Tabellendritten Skater Union Augsburg. Für den Titelverteidiger glänzten Benjamin Frank und Marcel Waldowsky als jeweils dreifache Torschützen. Dazu trafen Florian Zellner, Markus Hausner (je 2) und Daniel Bienek. Für die Skater Union waren Hans-Jörg Traxinger, Dominic Erhard und Vasily Shapara erfolgreich. "Nun ist unser Ziel der Aufstieg in die zweite Bundesliga. Nachdem wir bisher stets verzichtet haben, wollen wir es diesmal wissen," verriet Pleysteins Marcel Waldowsky. Der BRIV gratuliert zur Meisterschaft. Die Relegationsspiele um den Aufstieg in die zweite Bundesliga bestreitet Pleystein gegen den Meister der Regionalliga Süd/West (entweder Abstatt Vipers, SV Winnenden oder ISC Mannheim Monsters).

Oberliga: TSG Augsburg Giants erstmalig bayerischer Meister - 4:2 bei Neubeuern entscheidet

24.07.2011 21:23 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Nach dem 5:6 im Heimspiel des Play-off-Finales der Oberliga gegen die Turmfalken Neubeuern drehten die TSG Augsburg Giants den Spieß um. Mit dem 4:2 (2:2, 0:0, 2:0) bei den Turmfalken sicherten sich die Augsburger um Kapitän Ralf Brexel dank des besseren Torverhältnisses im direkten Vergleich erstmalig den bayerischen Meistertitel der Oberliga. Am Ende entschied ein Treffer für die Giants. Im  entscheidenden Spiel glänzte Michael Benkula als dreifacher Torschütze. Einmal war Andreas Weil erfolgreich. Der BRIV gratuliert zum Titelgewinn.

Junioren des TV Augsburg souverän bayerischer Meister - Nach 17:2 noch 12:0 gegen Atting

24.07.2011 19:09 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ganz souverän sicherten sich die Junioren des TV Augsburg die bayerische Meisterschaft. Nach dem 17:2 im Play-off-Finalhinspiel beim IHC Atting folgte ein 12:0 (5:0, 4:0, 3:0) der Schützlinge von Trainer Christian Keller im Rückspiel. Marcel Rehle, Maximilian Klimek, Florian Seiler, Sebastian Höss und Oliver Dotterweich waren jeweils zweifache Torschützen. Dazu trafen noch Felix Hirschberger und Fred Hirsch. In der gesamten Saison gab der TVA keinen einzigen Punkt ab und kommt auf ein Torverhältnis von 180:31. "Unser nächstes Ziel ist jetzt die Deutsche Meisterschaft. Die traue ich meiner Mannschaft durchaus zu," sagt Christian Keller selbstbewusst.

Pleystein Piranhas bayerischer Jugendmeister

24.07.2011 16:03 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Pleystein Piranhas sind bayerischer Jugendmeister 2011. Nach dem 7:4-Hinspielsieg am Freitag musste allerdings das Rückspiel am Sonntag zu Beginn des letzten Drittels beim Stande von 5:2 für Pleystein abgebrochen werden, da Attings Trainer Andreas Schmidhuber seine Mannschaft vom Feld holte. Als Grund gab er an, dass er seine Mannschaft vor Verletzungen schützen wollte. Das Spiel und die Meisterschaft seien zu diesem Zeitpunkt schon verloren gewesen. Die Gemüter hatten sich nach den Vorfällen am Freitag nicht beruhigt. Schon vor der Partie war es zu Unstimmigkeiten gekommen. Laut BRIV Jugendleiter Christian Keller hat das ganze keine Auswirkung auf die sportliche Wertung, der IHC Atting wird jedoch gemäß WKO mit einer Geldstrafe belegt werden.

Bundesliga Süd: TV Augsburg 10:6 im Spitzenspiel gegen HC Köln-West Rheinos - Niederlagen für Schwabmünchen und Atting

23.07.2011 20:47 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Zwei Premieren gab es beim TV Augsburg, dem Tabellenführer der Bundesliga Süd im Schlagerspiel gegen den Verfolger und Deutschen Meister HC Köln-West Rheinos. Mit dem 10:6 (5:1, 2:1, 3:4) feierten die Augsburger ihren ersten zweistelligen Sieg und den dritten Erfolg in dieser Saison gegen den Rivalen, während der langjährige Eishockey-Profi Roland Mayr sein Debüt beim TVA mit zwei Toren krönte. "Ich bin restlos zufrieden, wir haben stark gespielt, auch wenn es kleine Hänger gab," befand Augsburgs Trainer Thomas Kastenmeier. Kölns Coach Viktor Martinez meinte: "Augsburg hat Gas gegeben und gezeigt das sie den deutschen Titel wollen. Meine Mannschaft zeigt nicht mehr den Hunger nach Erfolg." Der stark spielende Nationalspieler Christian Sohlmann (drei Assists) gab sich realistisch: "Es war ein verdienter Erfolg, auch wenn wir unseren ganz starken Torhüter Patrick Schenk in den letzten vier Minuten bei den drei unnötigen Gegentreffern im Stich gelassen haben." Vollgas gab der TVA im ersten Drittel, als man nach 47 Sekunden mit 1:0 (Gläsel) führte, schnell ein 5:0 herausschoss und Kölns Nationaltorhüter Paul Bankewitz dabei gar nicht gut aussehen ließ. Erst nach dem 10:3 nach 53.09 Minuten ließ der TVA in der Konzentration nach, was Köln nutzte. Torschützen für Augsburg waren Nationalspieler Frank Kozlovsky (3), Roland Mayr, Kapitän Stefan Gläsel (je 2), Kevin Hnida, sowie Maximilian und Florian Nies. Für Köln trafen Tobias Adam (3), Kai Esser (2) und Robin Weisheit.

Am Sonntag mussten die TSV Schwabmünchen Mammuts ein 3:9 (1:3, 2:3, 0:3) gegen den HC Köln-West Rheinos hinnehmen. Dabei erzielte Köln vier Tore in Überzahl und einen Treffer in Unterzahl. Bei den Mammuts konnten lediglich Nationalspieler Simon Arzt, Michael Polaczek und Dominik Hägele einen Treffer erzielen. Nach dieser Niederlage ist der Abstieg Schwabmünchens in die zweite Liga perfekt. Auch Schlusslicht IHC Atting steigt nach dem 4:11 bei den Crash Eagles Kaarst in die zweite Liga ab.

Ergebnisse: Badgers Spaichingen - Düsseldorf Rams 5:8, Freiburg Beasts - Uedesheim Chiefs 9:6

Regionalliga: TVA II 9:7 gegen Dillingen Stingrays - Bernhardswald II und Atting II spielen 5:5

23.07.2011 20:34 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Regionalliga sicherte sich der TV Augsburg II mit einem 9:7 (3:3, 2:2, 4:2) gegen die Dillingen Stingrays den vierten Tabellenplatz. Dab ei setzten sich die Schützlinge von Trainer Thomas Seelmann erst in den letzten Minuten durch. Thomas Birk (3), Benjamin Zeller (2), der seinen  200. Scorerpunkt in seiner Laufbahn machte, Anton Stadtler, Rafael und Julius Somogyi, sowie Christoph von Külmer waren  die Torschutzen des TVA. Für Dillinhgen trafen Alexander Girsig (3), Jasper Jansen (2), Roland Steichele und Tobias Eder.

Mit einem 5:5 (1:1, 2:2, 2:2) trennten sich der TSV Bernhardswald II und der IHC Atting II. Matthias Neuhiern, Dominik Burkert, Simon Seyr, Johannes Mühlbauer und Peter Wohl erzieltem Bernhardswalds Treffer. Bei Atting waren Christian Hamberger, Vincent Liebl (je 2) und David Kern die Torschützen.

Jugendfinale: Pleystein schafft 7:4-Auswärtssieg gegen Atting

23.07.2011 00:33 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Pleystein Piranhas haben am Freitagabend in Deggendorf das erste Play-off-Finale in der Altersklasse Jugend gegen den IHC Atting mit 7:4 (1:2, 4:0, 2:2) gewonnen und damit einen ersten Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. In einem von beiden Seiten überhart geführten Spiel, in dem einige Spieler zum Teil starke Blessuren davon trugen, legten die Gäste im Mitteldrittel mit vier Toren den Grundstein zum Sieg. Es trafen Philipp Siller (4), Lukas Zellner (2) und Michael Völkl für Pleystein, die Attinger Tore erzielten Kevin Kroschinski (2), Kevin Gruchot und Robin Nedella. Das Rückspiel findet am Sonntag um 12.30 Uhr in Weiden statt.

Junioren: TV Augsburg hat bayerischen Titel sicher - 17:2 im Play-off-Finalhinspiel in Atting

22.07.2011 22:37 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Junioren des TV Augsburg um Trainer Christian Keller wurden ihrer Favoritenrolle im Play-off-Finalhinspiel um die bayerische Meisterschaft gerecht. Beim IHC Atting Wölfe setzten sich die Augsburger mit 17:2 (6:0, 5:0, 6:2) deutlich durch und dürften damit bereits als Meister feststehen. Das Rückspiel findet Sonntag ab 15 Uhr in der TVA-Arena statt und auch da ist der TVA klarer Favorit. In Atting trafen für den TVA diesmal Kapitän Oliver Dotterweich (5), Florian Seiler, Maximilian Klimek (je 4), Felix Hirschberger und Sebastian Höss (je 2).

Nachwuchs: Entscheidung über bayerische Meisterschaft fällt in drei Klassen

21.07.2011 09:53 - Eingestellt von Michael Bauer

Am Wochenende fallen in den Altersklassen die Entscheidungen über die bayerischen Meistertitel. In den Altersklassen Junioren und Jugend wird das Finale jeweils im Modus Best of two ausgetragen. Bei den Junioren geht der TV Augsburg gegen den IHC Atting als klarer Favorit in die beiden Spiele. Die Augsburger gewannen alle zehn Saisonspiele, darunter auch die beiden Partien gegen die Attinger deutlich. Das Hinspiel findet am Freitag um 20 Uhr in Deggendorf statt (das Straubinger Eisstadion ist schon gesperrt), das Rückspiel am Sonntag um 15 Uhr in Augsburg.

Auch bei der Jugend ist der IHC Atting im Finale vertreten und muss gegen die Pleystein Piranhas antreten. Die Weidener sind leichter Favorit, gewannen sie doch bisher alle Gruppenspiele (Gruppe Nord) sowie beide Halbfinalspiele gegen den TV Augsburg klar. Die Attinger holten den Titel in der Süd-Gruppe, gingen dabei aber einmal als Verlierer vom Feld. Im Halbfinale siegten sie zweimal deutlich gegen den TSV Bernhardswald. Das Hinspiel findet am Freitag um 18 Uhr in Deggendorf statt, das Rückspiel am Sonntag um 12.30 Uhr in Weiden

Bei den Schülern stehen die Piranhas ja schon als Titelträger fest. Souverän und ohne Niederlage siegten sie bisher bei allen fünf Turnieren und können deshalb das letzte Turnier am Sonntag in Deggendorf locker angehen.

Anders sieht es in der Bambiniklasse aus, wo mit Titelverteidiger TSV Bernhardswald und dem IHC Atting noch zwei Teams die Chance auf den Titel haben. Gewinnt einer von beiden das Turnier am Sonntag in Augsburg, ist er gleichzeitig auch bayerischer Meister. In der Tabelle liegt Bernhardswald aktuell zwei Punkte vor Atting

Bundesliga Süd: TV Augsburg im Schlagerspiel gegen Köln-West Rheinos - Sonntag Köln in Schwabmünchen - Atting in Kaarst

20.07.2011 17:10 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Bundesliga Süd kann am Samstag eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft fallen. Ab 18 Uhr kommt es zum Spitzenspiel zwischen dem Deutschen Vizemeister und Tabellenführer TV Augsburg und dem Deutschen Meister HC Köln-West Rheinos. In dieser Saison gewnan der TVA mit 6:5 in Köln und zuletzt 3:2 im Viertelfinale des Europapokals. "Wir wollen auch unser achtes Heimspiel gewinnen," sagt Christoph von Külmer. Allerdings muss der TVA auf Nationaltorhüter Andreas Fuchs (Urlaub), den verletzten Andreas Gerstberger und den noch nicht spielberechtigten Benjamin  Becherer verzichten. Im Blickpunkt das Duell der Nationalspieler Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky und Christian Sohlmann (TVA) gegen die Kölner Robin und David Weisheit, Kai Esser und Torhüter Paul Bankewitz.

Am Sonntag (17 Uhr) wollen es die TSV Schwabmünchen Mammuts im Heimspiel gegen die HC Köln-West Rheinos wissen. Die Mammuts müssen unbedingt gewinnen, wenn sie noch eine kleine Chance auf Rang sechs haben wollen. Dominik Hägele, Kapitän Nikolai Wagner und Nationalspieler Simon Arzt sind aber Außenseiter gegen den Tabellenzweiten.

Bereits um 12.30 Uhr treten die IHC Atting Wölfe am Sonntag bei den Crash Eagles Kaarst an, die mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Qualifikation für die eingleisige Bundesliga machen können. Atting ist sozusagen auf Abschiedstour aus der Bundesliga Süd.

Weitere Spiele (Samstag): Badgers Spaichingen - Düsseldorf Rams, Freiburg Beasts - Uedesheim Chiefs

Regionalliga: Entscheidung über Meistertitel fällt im Spiel Skater Union gegen Pleystein Piranhas

20.07.2011 11:35 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Entscheidung über den bayerischen Meistertitel in der Regionalliga fällt am Sonntag ab 18 Uhr im Eisstadion Haunstetten. Da stehen sich der Tabellendritte Skater Union Augsburg und der Tabellenzweite TSV Pleystein Piranhas gegenüber. Pleystein kann mit einem Sieg den vierten Titel in Folge perfekt machen. Interessierter Beobachter sind die Höchstadt Gaylords, die als Tabellenführer die Saison bereits beendet haben. Im Fall einer Niederlage Pleysteins ist Höchstadt Meister, bei einem Unentschieden geht der Titlel aufgrund des besseren direkten Vergleichs ebenfalls an die Gaylords. Für Spannung ist also gesorgt.

Bereits am Samstag (15.30 Uhr) hat der TV Augsburg II die Dillingen Stingrays zu Gast. Da geht es für beide Mannschaften um den vierten Platz zum Saisonfinale. Ebenfalls am Samstag (17.30 Uhr) trifft der TSV Bernhardswald II auf den IHC Atting II.

2. Bundesliga Süd: Bernhardswald holt Meisterschaft, Deggendorf in Abstiegsgefahr

18.07.2011 11:00 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Stimmungslage bei den bayerischen Zweitligisten könnte derzeit nicht unterschiedlicher sein. Während der TSV Bernhardswald am Wochenende mit dem Gewinn der Zweitliga-Meisterschaft den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feierte, geraten die Deggendorf Pflanz immer mehr in Abstiegsgefahr. Beide Teams hatten es am Wochenende mit demselben Gegner zu tun. Während Bernhardswald am Samstag vor ca. 150 Fans die Commanders Velbert mit 14:1 besiegte (Tore: Hofmeister 5, Passauer 3, Dörfler 2, Bauer 2, Ströhl, Francuski), unterlag Deggendorf am Sonntag in eigener Halle den Commanders mit 1:4.

Bernhardswald kann sich nun in den beiden noch ausstehenden Heimspielen gegen Deggendorf (23.7) und Aachen (5.8.) auf die beiden Relegationsspiele gegen den Nordmeister vorbereiten. In der 2. Liga Nord sind derzeit die Rostocker Nasenbären Tabellenführer, haben aber den Titelgewinn noch nicht in der Tasche.

Deggendorf, das mit acht Punkten derzeit nur einen Punkt vor dem Relegationsrang steht, kämpft dagegen in den ausstehenden Spielen gegen den Abstieg in die Regionalliga. Nach dem Spiel in Bernhardswald stehen noch die beiden richtungsweisenden Duelle mit Aachen (am 7.8. zu Hause, am 18.9 auswärts), sowie das Spiel in Langenfeld (17.9) an. Aachen (7 Punkte) und Langenfeld (6) kämpfen ebenfalls gegen den Abstieg. Auch Heilbronn (7 Punkte) steckt mitten im Abstiegskampf.

Aufgrund der Zusammenlegung der beiden ersten Bundesligen müssen auch aus der 2. Bundesliga diesmal mehr Mannschaften absteigen. Die Teams auf den Rängen sieben und acht steigen direkt in die Regionalligen ab, der Sechste bestreitet eine Relegation gegen den Sechsten der Nordgruppe.

Oberliga: Turmfalken Neubeuern gewinnen erstes Play-off-Finale bei den TSG Augsburg Giants 6:5

17.07.2011 20:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Es ging hoch her im ersten Play-off-Finale der Oberliga um die bayerische Meisterschaft im Eisstadion Haunstetten. Die TSG Augsburg Giants mussten mit dem 5:6 (2:2, 3:2, 0:2) eine Niederlage gegen die Turmfalken Neubeuern hinnehmen. Dazu gab es eine gelb/rote Karte für die Gastgeber und deren zwei für Neubeuern. Torschützen für die Giants waren Andreas Weil (2), Ingo Melchior, Kapitän Ralf Brexel und Alexander Sturm. Für Neubeuern trafen Dominik Fuchs (3), Josef Mayer, sowie Markus und Christian Boy. Das Rückspiel findet am kommenden Sonntag bei den Turmfalken statt.

Regionalliga: Meisterschaft vertagt - Pleystein 4:9 gegen Höchstadt - Skater Union 7:4 gegen TVA II

16.07.2011 21:22 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Meisterschaft in der Regionalliga ist vertagt. Tabellenführer TSV Pleystein Piranhas musste mit dem 4:9 (4:2, 0:2, 0:5) gegen den Tabellenzweiten EC Höchstadt Gaylords eine überraschend deutliche Niederlage hinnehmen. Pleystein war allerdings nur mit sieben Spielern angetreten. Die Treffer für die Piranhas schossen Marcel Waldowsky und Florian Bartels (je 2). Torschützen bei den Gaylords waren Nicolas Turnwald, Ales Stribmy, Michael Herzog, Patric Reinmann (je 2) und Daniel Sikorski.

Der TSV Bernhardswald II und die Dillingen Stingrays teilten sich in der Regionalliga beim 4:4 (1:1, 2:2, 1:1) die Punkte. Für Gastgeber Bernhardswald waren Michael und Johannes Mühlbauer, Sebastian Seier und Peter Wohl die Torschützen. Bei Dillingen trafen Alexander Girsig (2), Jasper Jansen und Sandro Roßmann.

Das Augsburger Lokalderby zwischen  der Skater Union und dem TV Augsburg II endete 7:4 (2:0, 2:1, 3:3). Damit bleibt die SUA Dritter. Torschützen der Gastgeber waren Vasily Sharapa (3), Alexander Strehler, Philip Stöckel, Hans-Jörg Traxinger und Konstantin Schäfer. Für den TVA II erzielten Christoph von Külmer (2), Benjamin Zeller und Thomas Birk die Tore.

 

Pleystein Piranhas feiern bayerischen Schüler-Titel - Fünf Turniere gewonnen

16.07.2011 21:11 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die bayerische Meisterschaft der Schüler wurde von den TSV Pleystein Piranhas gewonnen, die damit Nachfolger des TV Augsburg wurden. Pleystein setzte sich auch im vorletzten Turnier durch und verwies da den TV Augsburg auf Rang zwei. Das Spiel gegen die Augsburger gewann Pleystein deutlich mit 9:0. Bei ihren fünf Turniersiegen kamen die Piranhas auf 24 Siege und ein Unentschieden.

Regionalliga: Höchstadt im Spitzenspiel gegen Pleystein - Augsburger Lokalderby: SUA erwartet TVA II

14.07.2011 09:29 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im Blickpunkt des Geschehens in der Regionalliga steht am Sonntag ab 17.30 Uhr das Schlagerspiel zwischen dem Tabellenzweiten EC Höchstadt Gaylords und Spitzenreiter TSV Pleystein Piranhas. Mit einem Sieg kann Pleystein den erneuten Gewinn des bayerischen Meistertitels perfekt machen. Interessant verspricht am Sonntag (18 Uhr) im Eisstadion Haunstetten auch das Augsburger Lokalderby zwischen dem Tabellendritten Skater Union und Verfolger TV Augsburg II zu werden. Bereits am Samstag (17.30 Uhr trifft der TSV Bernhardswald II auf die Dillingen Stingrays.

Playoff-Finalspiele im Nachwuchsbereich terminiert

11.07.2011 11:20 - Eingestellt von Christian Keller

In den AK Jugend und Junioren finden die Finalspiele um die Bayerische Meisterschaft an folgenden Tagen und zu folgenden Zeiten statt. 

 

Jugendliga Playoff-Finale

Spiel 1: IHC Atting - TSV Pleystein, Freitag 22.07. - 18.30 Uhr (Eishalle Deggendorf)

Spiel 2: TSV Pleystein - IHC Atting, Sonntag 24.07. - 14.00 Uhr (Eisstadion Weiden)

 

Juniorenliga Playoff-Finale:

Spiel 1: IHC Atting - TV Augsburg, Freitag 22.07. - 20.00 Uhr (Eishalle Deggendorf)

Spiel 2: TV Augsburg - IHC Atting, Sonntag 24.07. - 15.00 Uhr (TVA-Arena Augsburg)

 

Der BRIV bedankt sich bei den drei Vereinen für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit bei der Terminierung der Finalspiele.

 

2. Bundesliga Süd: Bernhardswald kurz vor Titelgewinn

11.07.2011 09:45 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TSV Bernhardswald ist nach dem 18:1-Sieg (6:1, 6:0, 6:0) gegen teilweise überforderte Dragons Heilbronn nur noch einen Sieg von der Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd und den Relegationsspielen gegen den Nord-Meister entfernt. Die Tore erzielten Passauer (3), Bauer (3), Albrecht (2), Hofmeister (2), Brandt (2), Dörfler (2), Berger (2), Schneider und Meyer. Erster Verfolger bleibt das Team der Hotdogs Bräunlingen, das mit 5:3 gegen die Deggendorf Pflanz gewann, allerdings schon sieben Punkte Abstand hat. Deggendorf bleibt mit acht Punkten Vierter, allerdings nur einen Punkt vor dem Relegationsplatz, den derzeit Heilbronn belegt.

Bundesliga Süd: IHC Atting verliert bayerisches Derby gegen die Schwabmünchen Mammuts

10.07.2011 20:30 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im bayerischen Derby der beiden Schlusslichter der Bundesliga Süd musste der IHC Atting mit dem 5:8 (2:3, 2:3, 1:2) gegen die Schwabmünchen Mammuts eine bittere Niederlage hinnehmen. Damit bleibt Atting Schlusslicht und muß absteigen. Auch Schwabmünchen hat nur noch eine gringe Chance auf die Qualifizierung für die künftige eingleisige Bundesliga. Simon Bogner (2), Tobias Wolf, Tim Bernhard und Fabian Tkocz erzielten Attings Treffer. Für die Schwabmünchner trugen sich Kapitän Nicolai Wagner (3), Alexander Rehle (2), Dominik Hägele, Franz Schmidt und Philipp Birk in die Torschützenliste ein.

Ergebnisse: Badgers Spaichingen - Crash Eagles Kaarst 9:7, Uedesheim Chiefs - Düsseldorf Rams 9:4

Oberliga: TSG Augsburg Giants im Finale gegen Turmfalken Neubeuern - Erstes Spiel Sonntag

10.07.2011 20:04 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die TSG Augsburg Giants haben das Finale um die bayerische Meisterschaft der Oberliga gegen die Turmfalken Neubeuern erreicht. Das erste Endspiel findet am Sonntag im Eisstadion Haunstetten ab 16 Uhr statt. Das Rückspiel wird am 24. Juli (18 Uhr) ausgetragen. Nach dem 8:0 (3:0, 1:0, 3:0) im Hinspiel gegen den Titelverteidiger Hirschau Monte Eagles reichte den Giants ein 5:6 im Rückspiel bei Hirschau. In Augsburg trafen für die Giants zum deutlichen Erfolg Benkula, Weil (je 2), Bauer, Melchior, Sturm und Mengele. Für Sturm und Mengele gab es allerdings auch die rote Karte. Beim Rüc kspiel in Hirschau waren Andreas Weil (2), Jörg Mengele, Stefan Süß und Ingo Melchior für die Giants erfolgreich. Die TSV Turmfalken Neubeuern hatten das Hinspiel bei den Schwabach Blue Lions mit 7:3 gewonnen. Das Rückspiel gewann Neubeuern mit 4:2 (0:1, 4:0, 0:1). Torschützen für die Turmfalken waren Dominik Fuchs (2), Michael Karrenberg und Markus Boy.

 

 

Europapokal: TV Augsburg belegt letztlich den vierten Platz - 3:4 im Penaltyschießen gegen Vesterbro

10.07.2011 13:17 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das angepeilte Endspiel des Europapopkals in Essen hat der TV Augsburg verpasst. Nachdem zuvor alle Spiele gewonnen wurden gab es im Halbfinale gegen Gastgeber und Europapokalsieger SHC Rockets Essen ein 2:6 (0:2, 2:4). "Wir sind alle enttäuscht. In der ersten Halbzeit hatten wir drei Überzahlspiele und machen kein Tor, während Essen bei zwei Überzahlspielen jeweils trifft. Dazu hielt Essens Torhüter alles. Nachdem wir auf 2:3 herangekommen waren, nahmen wir den Torhüter vom Feld und wurden prompt ausgekontert. Weil die Mannschaft bisher ein so gutes Turnier gespielt hat, war es ernüchternd," stellte Trainer Christoph von Külmer fest. Die Torfolge: 0:1 (11.01) Albrecht (pp), 0:2 (17.30) Albrecht (pp), 0:3 (25.53) P. Klein, 1:3 (34.13) Florian Nies, 2:3 (37.07) Andreas Gerstberger (Lukas Fettinger), 2:4 (37.15) P. Klein, 2:5 (38.04) P. Kleim (pp/empty net), 2:6 (39.38) empty net. Nationalspieler Lukas Fettinger wurde in das All-Star-Team gewählt.

Das Spiel um Platz drei bestreitet der TV Augsburg gegen Dänemarks Meister Vesterbro Starz Kopenhagen, der sein Halbfinale gegen die Hallamshire Hornets mit 2:6 verlor. Der TVA musste sich erstmalig gegen Vesterbro mit dem 3:4 (1:1, 1:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben. Dabei parierte Torhüter Andreas Fuchs in der regulären Spielzeit einen Penalty des zweifachen dänischen  Torschützen Velby (4.08/22.50)- Für den TVA trafen Kevin Hnida (Maximilian Nies) zum 1;1 (13.13) und Frank Kozlovsky (Lukas Fettinger) in Überzahl zum 2:2 (41.45).

Platzierungsrunde (Rang 9 - 12): Dutch Mustangs Den Haag - El Diablo Kopenhagen 1:4, Marsjanie Opole - SHC Givisiez 7:1.- Rang 5 - 8: HC Köln-West Rheinos - SHC Rossemaison 1:4, Red Dragons Altenberg - London Street Warriors 1:4.- Spiel um Rang 11: Dutch Mustang Den Haag SHC Givisiez 3:1.- Spiel um Rang neun: El Diablo Kopenhagen - Marsjanie Opole 3:4.- Spiel um Platz sieben: HC Köln-West Rheinos - Red Dragons Altenberg 8:5.- Spiel um Rang 5: SHC Rossemaison - London Street Warriors 3:0.- Ensspiel: SHC Rockets Essen - Hallamshire Hornets 6:5 nach Verlängerung.

Regionalliga: Bernhardswald II 2:3 gegen Höchstadt und 3:3 gegen TV Augsburg II - Atting II 5:6 gegen SUA

09.07.2011 21:21 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im Nachholspiel der Regionalliga unterlag der TSV Bernhardswald II dem Tabellenzweiten EC Höchstadt Gaylords mit 2:3 (0:2, 1:1, 1:0). Simon Seyr und Alexander Schardt trafen für Bernhardswald, während Patric Reinmann (2) und Tilo Grau für Höchstadt erfolgreich waren. Beim 3:3 (0:1, 1:1, 2:1) gegen den TV Augsburg II waren Tobias Seelmann (2) und Thomas Birk die Torschützen des TVA. Für Bernhardswald trafen Schardt, Seyr und Wohl.  Bei den Augsburgern wurde Alexander Kuhn mit einer Verletzung in das Krankenhaus gebracht.

Der IHC Atting II verlor sein Heimspiel gegen den Tabellendritten Skater Union Augsburg mit 5:6 (2:1, 1:2, 1:3) trotz einer 4:1-Führung. Christian Prasch (4) und Thomas Schindler waren Attings Torschützen. Bei der SUA trafen Patrick Spandau (2), Johannes Lewang, Alexander Strehler, Armin Stöckel und Dominic Erhard.

Europapokal: TV Augsburg eliminiert Titelverteidiger HC Köln-West Rheinos - 3:2 im Viertelfinale

09.07.2011 13:59 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der Deutsche Vizemeister TV Augsburg steht im Halbfinale des Europapokals und trifft auf die SHC Rockets Essen. Im Viertelfinale wurde der Deutsche Meister und Titelverteidiger HC Köln-West Rheinos mit 3:2 (1:1, 2:1) eliminiert. Zunächst ging Köln durch Müller (Esser) mit 1:0 (7.27) in Führung, doch Christian Sohlmann (Stefan Gläsel) glich zum 1:1 (9.28) aus. In der zweiten Halbzeit traf Frank Kozlovsky (Lukas Fettinger) zum 2:1 (23.37) und Kevin Hnida (Fabian Schenk) sorgte mit dem 3:1 (31.33) für eine Vorentscheidung. Dem hatte Köln nur noch das 2:2 (29.18) durch Esser entgegen zu setzen. Der Deutsche Vizemeister TV Augsburg hatte beim Europapokal in Essen seine Erfolgsserie zunächst auch in der Zwischenrunde fortgesetzt. Gegen El Diablo Kopenhagen wurde mit 7:0 (5:0, 2:0) gewonnen. Überragend dabei Nationalspieler Lukas Fettinger, der die Dänen mit sechs Toren, darunter ein Hattrick, praktisch allein abschoss. Nationaltorhüter Anmdreas Fuchs feierte seinen zweiten Shutout. Die Torfolge: 1:0 (0.44) Fettinger, 2:0 (3:31) Fettinger (Stefan Gläsel), 3:0 (4.14) Christian Sohlmann (Frank Kozlovsky), 4:0 (7.11) Fettinger, 5:0 (13.39) Fettinger (Sohlmann), 6:0 (18.29) Fettinger (Penalty), 7:0 (23.18) Fettinger. El Diablo Kopenhagen verlor zuvor bereits 2:4 gegen die Hallamschire Hornets aus Großbritannien. Der TVA stand bereits als Gruppensieger der Zwischenrunde fest. Das letzte Zwischenrundenspiel gewann der TVA mit 3:1 (1:1, 2:0) gegen die Hallamshire Hornets. Die Torfolge: 1:0 (10.23) Kevin Hnida (Florian Nies), 1:1 (12.06) Peaman, 2:1 (15.27) Maximilian Nies (F. Nies), 3:1 (29.18) M. Nies (Hnida).

Weitere Ergebnisse: Vesterbro Starz - Dutch Mustangs Den Haag 5:2, London Street Warriors - Marsjanie Opole 5:1, Red Ragons Altenberg - SHC Givisiez 6:2, SHC Rossemaison - London Street Warriors 1:2, SHC Rockets Essen - Red Dragons Altenberg 3:1, Dutch Mustangs Den Haag - HC Köln-West Rheinos 1:2, Marsjanie Opole - SHC Rossemaison 0:3, SHC Rockets Essen - SHC Givisiez 11:3

Viertelfinale: Vesterbro Starz - Admiral Red Dragons Altenberg 8:4, Hallamshire Hornets - London Street Warriors 4:0.

Europapokal: TV Augsburg als Gruppensieger in die Zwischenrunde - 3:0 gegen Opole, 4:1 gegen Kopenhagen

08.07.2011 15:23 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Erfolgreich ist der Deutsche Vizemeister TV Augsburg in Essen in den Europapokal gestartet. Der polnische Meister Marsjanie Opole wurde mit 3:0 (1:0, 2:0) bezwungen. Das 1:0 (7.13) erzielte Christian Sohlmann auf Vorlage von Bernd Löhnert. In der zweiten Halbzeit traf Sohlmann (23.10) auf Vorlage von Frank Kozlovsky auch zum 2:0. Das 3:0 (26.07) erzielte TVA-Kapitän Stefan Gläsel nach einer Vorlage von Lukas Fettinger. Nationaltirhüter Andreas Fuchs feierte einen Shutout. Der dänische Meister Vesterbro Starz Kopenhagen besiegte Marsjanie Opole mit 10:3 und spielt am Abend gegen den TV Augsburg. Den Gruppensieg sicherte sich der TV Augsburg mit einem 4:1 (3:0, 1:1) gegen Dänemarks Meister Vesterbro Starz Kopenhagen. Dabei erwischte der TVA einen Blitzstart, denn bereits nach 32 Sekunden traf Lukas Fettinger (Felix Dietrich) zum 1:0. Auf 2:0 (2.09) erhöhte Frank Kozlovsky (Kevin Hnida) und das 3:0 (7.26) erzielte Christian Sohlmann auf V orlage von Frank Kozlovsky. Nach dem 1:3 (22.20) durch R. Stilling, der Torhüter Patrick Schenk bezwang, sorgte Frank Kozlovsky mit dem 4:1 (29.54) für den Endstand und den Einzug in die Zwischenrunde. Da trifft der TVA am Samstag auf El Diablo Kopenhagen und die Hallamshire Hornets. "Bei uns hat alles gepasst. Jetzt gehen wir mit vier Punkten in die Zwischenrunde in Richtung Viertelfinale," so TVA-Coach Christoph von Külmer.

Weitere Ergebnisse: Dutch Mustangs Den Haag - SHC Rockets Essen 1:2, Admiral Red Dragons Altenberg (Österreich) - Hallamshire Hornets (Großbritannien) 5:3, El Diablo Kopenhagen - SHC Givisiez (Schweiz) 8:1, Titelverteidiger HC Köln-West Rheinos - El Diablo Kopenhagen 2:2 (Kölns Tore durch David und Robin Weisheit in der letzten Spielminute), SHC Rossemaison (Schweiz) - Admiral Red Dragons Altenberg 8:3, London Street Warriors - Dutch Mustangs Den Haag 5:2, SHC Givisiez - HC Köln-West Rheinos 3:10 (Tore u.a. D. Weisheit 4, R. Weisheit, Esser), Hallamshire Hornets - HC Rossemaison 2:2, SHC Rockets Essen - London Street Warriors 5:1

Revanche geglückt: IHC Atting besiegt Auswahl der Straubing Tigers mit 10:7

08.07.2011 08:41 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Revanche ist geglückt. Vor 550 Zuschauern besiegte Erstligist IHC Atting am Donnerstagabend eine Auwahl der Straubing Tigers mit 10:7 (4:1, 3:1, 3:5). Nachdem die Profis um Calvin Elfring, Benedikt Brückner und Sandro Schönberger zwei Drittel lang einige Male schwindlig gespielt wurden, fanden sie im letzten Drittel besser ins Spiel, gewöhnten sich an Belag, Ball und Skates und kamen sogar auf 6:7 heran, ehe von den Attingern noch einmal drei Tore nachgelegt wurden.



"Die Attinger waren heute richtig stark, viel stärker als im letzten Jahr", so der vierfache Torschütze Sandro Schönberger nach dem Spiel. "Uns hat es viel Spaß gemacht, es war ja auch für einen guten Zweck. Nächstes Jahr gehen wir halt vorher noch mal ins Trainingslager." Die Attinger Verantwortlichen waren nach dem Sieg hocherfreut - auch wenn sie zugeben mussten, dass sie auf Eis keine Chance hätten. "Aber das ist unser Terrain und wir haben gezeigt, was wir können", so Kapitän Fabian Hillmeier. "Immerhin sind das ja gestandene DEL-Profis." Coach Jürgen Amann war ebenfalls voll des Lobs: "Die ersten beiden Drittel waren richtig stark, über das letzte reden wir jetzt mal nicht."



Die Attinger Treffer erzielten Florian Weidenbach, Fabian Hillmeier (je 3), Tim Bernhard (2), Florian Tkocz und Christian Prasch, bei den Tigers trafen Sandro Schönberger (4), Bernhard Keil (2) und Jan Guryca. 500 Euro der Einnahmen gehen an den Kindergarten Atting.

Regionalliga: Am Wochenende drei Spiele - Oberliga: Play-off-Halbfinale und Play-down

07.07.2011 14:07 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der TSV Bernhardswald II bestreitet in der Regionalliga am Wochenende zwei Spiele. Am Samstag (15.30 Uhr) heißt der Gegner EC Höchstadt Gaylords, der Tabellenzweite. Am Sonntag (17.30 Uhr) kommt der TV Augsburg II. Ein  Heimspiel bestreitet am Sonntag (13.30 Uhr) der IHC Atting II gegen den Tabellendritten Skater Union Augsburg.

In der Oberliga reift die Entscheidung um die Meisterschaft und dem Abstieg. Im Play-off-Halbfinale um die Meisterschaft treffen die TSG Augsburg Giants am Samstag ab 18 Uhr im Eisstadion Haunstetten auf den Titelverteidiger Hirschau Monte Eagles. Das Rückspiel findet am Sonntag (17.30 Uhr) bei den Monte Eagles statt. Im zweiten Halbfinale spielen die Schwabach Blue Lions am Samstag (11 Uhr) gegen die Turmfalken Neubeuern. Am Sonntag (17 Uhr) findet das Rückspiel in Neubeuern (bei schlechtem Wetter in Bad Aibling) statt.

Im Play-down hat die Skater Union Augsburg II am Samstag (14 Uhr) im Eisstadion Haunstetten die Bamberg Fuzzy Deadschots zu Gast. Das Rückspiel steigt am Sonntag ab 16 Uhr. Nachdem der EHC Geltofing das Hinspiel gegen Erlangen Höchstadt Pink Skunks mit 17:1 gewann, ist das Rückspiel am Sonntag (16 Uhr) nur noch Formsache.

Europapokal ab Freitag in Essen - TV Augsburg trifft auf Vesterbro Starz und Marsjanie Opole

07.07.2011 09:15 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ab Freitag (10 Uhr) startet bei den SHC Rockets Essen im Eisstadion der Europapokal der Herren. Gespielt wird auch am Samstag und Sonntag jeweils ab 8 Uhr. Der deutsche Vizemeister TV Augsburg trifft in der Vorrunde (Gruppe B) auf den dänischen Meister Vesterbro Starz, der im vergangenen Jahr Zweiter wurde, sowie Polens Titelträger Marsjanie Opole. "Wir können in bester Besetzung antreten und wollen eine gute Platzierung erreichen, auch wenn auf der großen Eisfläche gespielt wird," sagt TVA-Trainer Thomas Kastenmeier. In Essen feierten etliche Spieler des TVA (u.a. Gläsel, Fettinger, F. Dietrich, Hnida, Fuchs) 2008 den Europapokalsieg bei den Junioren. 2001 spielten Bernd Löhnert, Florian Nies und der jetzige Trainer Christoph von Külmer bereits im Europapokal, damals noch für die Skater Union.

Die anderen Gruppen sind wie folgt besetzt (Gruppe A): HC Köln-West Rheinos, El Diablo Rödovre (Dänemark), SHC Givisiez (Schweiz).- Gruppe C: SHC Rossemaison (Schweiz), Admiral Red Dragons Altenberg (Österreich).- Gruppe D: London Street Warriors (Großbritannien), Dutch Mustang Den Haag (Niederlande), SHC Rockets Essen

TV Augsburg verlor Duell beim IC Königsbrunn 3:9 - Es fehlten aber sieben Spieler

06.07.2011 21:41 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das Duell zwischen dem deutschen Skaterhockey-Vizemeister TV Augsburg und dem deutschen Inlinehockey-Vizemeister IC Königsbrunn endete in der Königsbrunner Eisarena mit einem 9:3 (5:1, 4:2) für Königsbrunn. Allerdings trat der TVA ohne Kapitän Stefan Gläsel, den Nationalspielern Christian Sohlmann, Frank Kozlovsky und Torhüter Andreas Fuchs, sowie Andreas Gerstberger, Fabian Schenk und Florian Nies an. "Wir haben Spieler aus der zweiten Mannschaft, Zugang Benjamin Becherer, sowie unsere ehemaligen Bundesligaspieler Thomas Rasch und Daniel Arbogast eingesetzt," verriet Trainer Thomas von Külmer. Dagegen traten die Königsbrunner in Bestbesetzung an. In der Spielzeit mit dem Ball lag Königsbrunn 5:1 vorn und mit dem Puck 4:2. Für den TVA trafen Lukas Fettinger (2) und Junior Oliver Dotterweich. Die Treffer für den ICK gegen die TVA-Torhüter Manuela Hirschbeck und Patrick Schenk erzielten Steffen Tölzer, Tino Thönelt (je 2), Alexander Oblinger, Maximilian Merkle, Christopher Chaloupka, sowie Patrick und Marc Weigant. "Es hat Spaß gemacht," befand DEL-Verteidiger und Nationalspieler Steffen Tölzer. ICK-Spielertrainer Andreas Römer verriet: "Es wird ein Rückspiel beim TV Augsburg auf der kleineren Fläche geben." Der TVA bestreitet ab Freitag in Essen die Spiele im Europapokal, die Königsbrunner am Samstag die Begegnung im Halbfinale der Deutschen Inlinehockey-Meisterschaft.

Bernhardswald: Aus im Pokal aber Sieg in der Liga

04.07.2011 13:57 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TSV Bernhardswald ist zwar im Pokal-Achtelfinale am Samstag gegen die Highlander Lüdenscheid ausgeschieden (Endstand 5:8), in der Liga bleiben die Oberpfälzer aber weiterhin unbesiegt. Im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Bräunlingen gab es einen 5:3-Heimsieg. Damit wurde der Vorsprung in der Tabelle auf sieben Punkte vor den Hotdogs ausgebaut. Damit kann für die Relegation zur 1. Bundesliga schon fast geplant werden. Die abschließenden vier Ligaspiele trägt der TSV allesamt in der heimischen Vorwald-Arena aus.

Duell der Deutschen Vizemeister: TV Augsburg am Mittwoch beim Inlinehockeyteam IC Königsbrunn

04.07.2011 10:37 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Es ist am Mittwoch (19 Uhr) in der Konigsbrunner Eishalle nicht nur ein Derby, sondern auch das Duell der Deutschen Vizemeister TV Augsburg (Skaterhockey) und IC Königsbrunn (Inlinehockey). Dabei kommt es auch zum Duell der Nationaltorhüter beider Sportarten, Andreas Fuchs (TVA) und Dennis Berger (Königsbrunn), sowie der Skaterhockey-Nationalspieler Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky und Christian Sohlmann gegen die Inline- und Eishockey-Nationalspieler Steffen Tölzer, Alexander Oblinger und Patrick Seifert. Gespielt wird nach den DIHL-Regeln, allerdings in der ersten Halbzeit mit dem Ball und im zweiten Spielabschnitt mit dem Puck. "Für uns ist es ein guter Test auf der großen Eisfläche im Hinblick auf den am kommenden Wochenende stattfindenden Europapokal," sagt TVA-Trainer Christoph von Külmer. Seinen Einstand beim TVA gibt der ehemalige Junioren-Nationalspieler Benjamin Becherer, der von der Skater Union zurück gewechselt ist. Königsbrunns Spielertrainer Andreas Römer kann auch Michael Heichele und den in der Skaterhockey-Bundesliga lange gesperrten Thomas Kalnik (Schwabmünchen), sowie die Brüder Patrick und Marc Weigant und Maximilian Merkle einsetzen.

Regionalliga:Tabellenführer Pleystein Piranhas- 9:7 gegen TVA II - Spielabsage in Bernhardswald - Skater Union 7:4

02.07.2011 20:56 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Auch im elften Saisonspiel feierte Meister und Tabellenführer Pleystein Piranhas mit dem 9:7 (4:2, 4:2, 1:3) gegen den TV Augsburg II einen Sieg. Einer fehlt noch zur erneuten bayerischen Meisterschaft. Florian Bartels (5), Markus Hauser (2), Christian Meiler und Florian Zellner waren Pleysteins Torschützen. Für den TVA II trafen Benjamin Zeller, Thomas Birk (je 2), Tobias Seelmann, Julius Somogyi und Anton Stadler.

Die Begegnung zwischen  dem TSV Bernhardswald II und dem Tabellenzweiten EC Höchstadt Gaylords musste von Bernhardswald am Sonntag num 14.30 Uhr wegen Regens abgesagt werden. Ein neuer Termin wird noch vereinbart.

Der Tabellendritte Skater Union Augsburg gewann das Heimspiel gegen den IHC Atting II mit 7:4 (1.0, 3:2, 3:2). Torschützen bnei Atting waren Christian Kielinger, Vincent Liebl, Thomas Schindler und Tim Miller. Die Skater Union, die ohne den wieder zum TV Augsburg zurück gekehrten Topscorer Benjamin Becherer antrat, teilte leider nichts zum Spiel mit.

Bundesliga Süd: TV Augsburg bleibt Spitze - 9:6 gegen Kaarst - Schwabmünchen 2:2 gegen Assenheim - Atting siegt

02.07.2011 20:31 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit dem siebenten Sieg im siebenten Heimspiel behauptete der TV Augsburg die Tabellenspitze der Bundesliga Süd. Im Heimspiel gegen die Crash Eagles Kaarst wurde mit 9:6 (2:1, 2:3, 5:2) gewonnen. "So ganz zufrieden bin ich nicht. Wir haben im ersten Drittel schlecht gespielt und im Mittelabschnitt einen Hänger gehabt," befand TVA-Trainer Thomas Kastenmeier. Für die Augsburger waren Nationalspieler Frank Kozlovsky (3), Andreas Gerstberger, Florian Nies (je 2), Nationalspieler Lukas Fettinger und Maximilian Nies die Torschützen.

Für die TSV Schwabmünchen Mammuts wird es im Kampf um Platz sechs nach dem 2:2 (0:0, 1:0, 1:2) gegen den Tabellendritten Rhein-Main-Patriots Assenheim ganz eng. In überragender Form präsentierten sich die Torhüter, wobei Schwabmünchens Christian Berroth den Punkt festhielt. Beide Tore für die Mammuts erzielte Dominik Hägele.

Der IHC Atting schloss mit dem 9:5 (3:1, 4:0, 2:4) gegen die Crash Eagles Kaarst nach Punkten zu den Schwabmünchen Mammuts und den Badgers Spaichingen auf. Gegen den Tabellenfünften nutzten die Attinger vier Überzahlspiele zu Toren und trafen zudem zweimal in Unterzahl. Torschützen waren Tim Bernhard, Fabian Hillmeier (je 3), Wolfgang Hiendl (er sah aber auch die Rote Karte), Tobias Wolf und Matthias Rothhammer.

Bundesliga Süd: HC Köln-West Rheinos - Badgers Spaichingen 7:3 (Rot Cedric Myers/Köln), Freiburg Beasts - Düsseldorf Rams 4:4

Pleystein gewinnt Schülerturnier in Straubing

02.07.2011 17:58 - Eingestellt von Michael Bauer

Ohne Niederlage, mit nur einem Unentschieden und lediglich einem Gegentor gewannen die Pleystein Piranhas am Samstag das Schülerturnier in Straubing beim IHC Atting. Sie hatten bereits das Heimturnier gewonnen. Platz zwei ging an den ERC Ingolstadt, punktgleich vor dem IHC Atting (Ingolstadt gewann gegen Atting mit 3:1). Dahinter platzierten sich die Deggendorf Pflanz, der TV Augsburg und die TG Höchstadt-Bamberg.

Bundesliga Süd: Spitzenreiter TV Augsburg und Atting gegen Kaarst - Schwabmünchen erwartet die Rhein-Main Patriots

01.07.2011 12:23 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Bundesliga Süd steht am Wochenende ein volles Programm an. Im Spitzenspiel erwartet Tabellenführer TV Augsburg am Samstag ab 18 Uhr in der eigenen TVA-Arena die Crash Eagles Kaarst. Die Gäste kämpfen um die Qualifikation zur eingleisigen Bundesliga. Der TVA um Kapitän Stefan Gläsel will auch das siebente Heimspiel erfolgreich gestalten. Ebenfalls am Samstag (18 Uhr) haben die Schwabmünchen Mammuts den Tabellendritten Rhein-Main  Patriots Assenheim zu Gast. Für Schwabmünchens Kapitän Nikolai Wafner und seine Teamkameraden besteht die letzte mit einem  Sieg noch in den Kampf um Rang sechs eingreifen zu können.

Am Sonntag bestreitet der IHC Atting ab 14 Uhr im Straubinger Eisstadion das Heimspiel gegen die Crash Eagles Kaarst. Für die Attinger Tim Bernhard, Fabian Hillmaier und Co gilt es mit einem Sieg zu versuchen den letzten Tabellenplatz abzugeben.

Die weiteren Spiele der Bundesliga Süd (Samstag): HC Köln-West Rheinos - Badgers Spaichingen, Freiburg Beasts - Düsseldorf Rams.- Sonntag: Uedesheim Chiefs - Badgers Spaichingen

Nationalmannschaft: Fuchs, Fettinger, Kozlovsky, Arzt und Brandt zum Lehrgang eingeladen

01.07.2011 11:59 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bundestrainer Manfred Schmitz (Duisburg) absolviert mit der Herren-Nationalmannschaft am 16./17.Juli in  Duisburg einen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Europameisterschaft. Fünf bayerische Spieler wurden eingeladen. Das sind Torhüter Andreas Fuchs, Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky (alle TV Augsburg), Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts) und Marcel Brandt (TSV Bernhardswald). Bisher nicht berücksichtigt wurde Christian Sohlmann (TV Augsburg), der sich nach seinem Wechsel von Duisburg nach Augsburg bisher in blendender Form präsentierte.

Skaterhockey-Club fordert DEL-Team heraus: IHC Atting - Straubing Tigers, Teil 2

30.06.2011 12:14 - Eingestellt von Michael Bauer

IHC Atting gegen die Straubing Tigers, Teil 2. Unter diesem Motto steht am Donnerstag, den 7. Juli, um 19.30 Uhr, ein ganz besonderer Vergleich zweier Hockeyteams. Wie schon im vergangenen Jahr fordert der Skaterhockey-Bundesligist die Eishockey-Cracks des DEL-Teams zu einem Vergleich auf Inline-Skates und mit Ball heraus. Im vergangenen Jahr sahen mehr als 600 Zuschauer im Straubinger Eisstadion einen knappen 5:4-Sieg der Eishockeyprofis.

 

„Für uns ist das eine schöne Sache und ein toller Abschluss der Heimsaison“, sagt Attings Trainer Jürgen Amann. „Wir freuen uns, dass die Tigers zugesagt haben und werden uns natürlich anstrengen, das Spiel zu gewinnen. Schließlich haben wir ja aus dem vergangenen Jahr noch eine Rechnung offen. Meine Spieler sind auf jeden Fall schon heiß auf das Spiel.“

 

Noch bis zum 10. Juli sind die Attinger Wölfe Herr am Straubinger Pulverturm, dann verschwindet der Spezialbelag wieder und die Tigers starten ab August in die Vorbereitung auf die DEL-Saison. Jason Dunham, Sportlicher Leiter bei den Tigers: „Für unsere Spieler ist das eine willkommene Abwechslung im Sommertraining. Viele Spieler, die aktuell in Straubing sind, spielen ohnehin im Stadion Inlinehockey. Natürlich sollen der Spaß und der soziale Gedanken im Vordergrund stehen. So etwas unterstützen wir gerne.“

 

Auch die Spieler um Benedikt Brückner, Organisator im Tigers-Team, waren sofort bereit, bei der Neuauflage des Spiels mitzuwirken. Einige von ihnen waren während der letzten Monate auch Trainingsgäste bei  den Wölfen. Wie schon im vergangenen Jahr hat der freundschaftliche Vergleich auch einen sozialen Hintergrund. Ein Teil der Einnahmen kommt dem Kindergarten Atting zugute.

Regionalliga: Pleystein Samstag gegen TVA II - Bernhardswald II erwartet Höchstadt - Skater Union gegen Atting II

30.06.2011 10:44 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Drei Spiele stehen am Wochenende in der Regionalliga auf dem Programm. Im Blickpunkt stehen die Begegnungen der Spitzenteams. Bereits am Samstag (18 Uhr) erwartet Tabellenführer Pleystein Piranhas den Tabellenvierten TV Augsburg II. Pleystein könnte mit einem Sieg bereits den bayerischen  Titel perfekt machen. Der Tabellenzweite EC Höchstadt Gaylords gastiert am Sonntag (17.30 Uhr) als Favorit beim TSV Bernhardswald II. Ebenfalls am Sonntag (18 Uhr) trifft die Skater Union Augsburg auf den IHC Atting II.

BRIV trauert um Wolfgang Wiener - Schweigeminute am 02./03. Juli

29.06.2011 14:39 - Eingestellt von Thomas Weiß

Eine erschütterne Nachricht hat den BRIV in der Vorwoche erreicht. Das langjährige verdiente Kommissionsmitglied Wolfgang Wiener - zuletzt Öffentlichkeitsbeauftragter und Berufungskammervorsitzender - ist plötzlich und unerwartet im Alter von nur 60 Jahren von uns gegangen. Als Mann der ersten Stunde hat Wolfgang die Entwicklung des Verbandes maßgeblich mitbestimmt. Mit seiner freundlichen und nach allen Seiten hin integrierenden Art war er gern gesehener und anerkannter Ratgeber in sportlichen wie menschlichen Angelegenheiten. Mit ihm verliert der BRIV nicht nur einen vorbildlichen ehemaligen Rollhockeysportler und -trainer, sondern auch und insbesondere einen feinen Menschen.

 

Anlässlich des unerwarteten Todes findet eingangs aller Spiele des kommenden Wochenendes (02./03. Juli) eine Schweigeminute statt. Schiedsrichterobmann Mario Gigler wird alle eingeteilten Schiedsrichter dahingehend informieren, die Schweigeminuten umzusetzen und ein kurzes Nachwort zu verlesen.

 

Der gesamte BRIV - und insbesondere die Skaterhockey-Kommission - spricht der Familie Wiener das tiefst empfundene Beileid aus.

Deggendorf: Trainer Weiß tritt nach Niederlage zurück

28.06.2011 10:26 - Eingestellt von Michael Bauer

Thomas Weiß ist als Trainer der Deggendorf Pflanz nach der 1:7-Heimniederlage am Donnerstag gegen die Hotdogs Bräunlingen zurückgetreten. Als Gründe nannte er, dass er die Mannschaft nicht mehr erreiche und das Gefühl habe, nicht mehr der richtige Trainer zu sein. Weiß bleibt aber weiter 1. Vorsitzender der Pflanz.

 

Kapitän Martin Eckart wird ab 8. Juli das Coaching bei den Spielen und einen Teil der Trainingseinheiten übernehmen. Auch Manuel Bayer wird einige Trainingseinheiten leiten. Des Weiteren soll versucht werden, Spieler, die in letzter Zeit nicht mehr so fest zu Mannschaft gehörten, wieder zurückzuholen. Auch mit Unterstützung aus der zweiten Herrenmannschaft wird gerechnet.

 

"Wir müssen jetzt alle uns zur Verfügung stehenden Kräfte bündeln, um in den verbleibenden sechs Saisonspielen den Nichtabstieg, sprich Platz fünf, zu erreichen", sagte Eckart auf der vereinseigenen Homepage. "Darauf wird jetzt einzig und allein fokussiert, erst wenn die Ligenzugehörigkeit für 2012 fix ist gilt es, den Blick weiter nach vorne zu richten und als Erstes die Trainerfrage für nächste Saison auf die Tagesordnung zu bringen."

 

Deggendorf steht mit sieben Punkten weiterhin auf Platz vier der Tabelle, aber nur einen Punkt vor dem Relegationsrang (Platz sechs), den die Dragons Heilbronn belegen. Auf dem ersten Abstiegsplatz steht der RSC Aachen, der sein Heimspiel gegen den weiterhin unangefochtenten Tabellenführer TSV Bernhardswald mit 4:6 verlor. Bernhardswald hat fünf Punkte Vorsprung auf den Zweiten aus Bräunlingen.

Regionalliga: Höchstadt Gaylords bezwingen Skater Union Augsburg

26.06.2011 19:18 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der Tabellenzweite EC Höchstadt Gaylords setzte sich im Spitzenspiel der Regionalliga knapp mit 4:3 (1:2, 3:1, 0:0) gegen den Tabellendritten Skater Union Augsburg durch. In der umkämpften Begegnung waren Tilo Grau (2), Nicolas Turnwald und Christian Glotz die Torschützen für die Gaylords. In die Torschützenliste der Skater Union trugen sich Wassili Sharapa (2) und Felix Holzapfel ein.

Junioren-Länderpokal:Nordrhein/Westfalen im Finale 9:5 gegen Baden-Württemberg - Bayern wurde Vierter

26.06.2011 15:12 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das Endspiel beim Junioren-Länderpokal, das die TSV Schwabmünchen Mammuts ausrichteten, bestritten Nordrhein/Westfalen und Baden/Württemberg. Favorit Nordrhein-Westfalen setzte sich mit 9:5 in einer hochklassigen Begegnung durch. Die von Thomas Weiß ("Bei uns lösten sich Licht und Schatten ab. Wir haben die Chance auf das Finale durch eine unkonzentrierte Leistung gegen Schleswig-Holstein/Hamburg vergeben. Sicherlich haben wir nicht das erreicht was möglich war.") und Armin Stöckel betreute Bayern-Auswahl musste sich hinter Niedersachsen (besseres Torverhältnis) mit Rang vier vor der Kombination Schleswig-Holstein/Hamburg begnügen. Die Chance das Finale zu erreichen verspielte Bayern mit einem überraschenden 0:2 am Sonntag gegen Schleswig-Holstein/Hamburg. Für die Nordeutschen bieb es der einzige Sieg. Im letzten Vorrundenspiel unterlag Bayern dann knapp mit 4:5 gegen Nordrhein/Westfalen. Oliver Dotterweich (TV Augsburg) erzielte zwei Treffer, während Alexander Girsig (Dillingen Stingrays) und David Jung (Schwabmünchen Mammuts) die restlichen Tore erzielten. In den Platzierungsspielen trennten sich Bayern und Niedersachsen mit einem 2:2 (Tore durch Maximilian Klimek und Fred Hirsch vom TVA), während Baqyern gegen Schleswig-Holstein/Hamburg mit 3:1 gewann. Da waren Oliver Dotterweich, Marcel Rehle (beide TV Augsburg) und Alexander Girsig (Dillingen Stingrays) die Torschützen).

Das All-Star-Team (Tor): Sally Klöser,- Feld: Luca Linde, Fabian Lenz (alle Nordrhein-Westfalen), Philipp Jensen (Schleswig-Holstein/Hamburg), Oliver Dotterweich (Bayern/TV Augsburg)

Bundesliga Süd: Schwabmünchen Mammuts unterliegen den Uedesheim Chiefs 6:9

25.06.2011 21:04 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Einen Rückschlag gab es für die TSV Schwabmünchen Mammuts in der Bundesliga Süd im Kampf um den wichtigen sechsten Tabellenplatz. Im Heimspiel gegen  die Uedesheim Chiefs mussten die Mammuts ein 6:9 (3:1, 2:3, 1:5) gegen die Uedesheim Chiefs hinnehmen. Dabei erzielten die Gäste die entscheidenden Tore im Schlussdrittel als die Mammuts ihren Torhüter Christian Berroth für einen weiteren Feldspieler heraus nahmen. Dabei hatten die Schwabmünchner einen gute Start mit dem 3:1 im ersten Drittel. Für die Gastgeber erzielten Buddy Smith, Dominik Hägele (je 2), Kapitän Nikolai Wagner und Nationalspieler Simon Arzt die Tore. Auffälligster Akteur bei Uedesheim war Nationalspieler Robert Linke, der Ex-Schwabmünchner, der drei Tore erzielte und noch zwei Assists beisteuerte. Uedesheims Mörsch, der das 7:6 erzielte, sah danach die Gelb/Rote Karte.

Tabelle Bundesliga Süd: 1. TV Augsburg 12/96:49/21; 2. HC Köln-West Rheinos 10/84:43/16; 3. Rhein-Main Patriots 12/85:83/15; 4. Düsseldorf Rams 13/76:80/14; 5. Crash Eagles Kaarst 11/78:64/13; 6. Uedesheim Chiefs 11/85:70/12; 7. Freiburg Beasts 12/83:86/10; 8. Badgers Spaichingen 12/60:88/6; 9. Schwabmünchen Mammuts 11/56:96/5; 10. IHC Atting 12/58:102/4

Junioren-Länderpokal: Am ersten Tag NRW vorn - Bayern, Baden/Württemberg und Niedersachen gleichauf

25.06.2011 18:52 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Beim von den TSV Schwabmünchen Mammuts ausgerichteten Junioren-Länderpokal setzte sich die Auswahl von Nordrhein/Westfalen souverän ohne Niederlage durch und hat bereits das Finale erreicht. Um den zweiten Finalplatz gibt es noch einen harten Kampf zwischen dem von Thomas Weiß und Armin Stöckel betreuten Team von Bayern, sowie den Auswahlen von Baden/Württemberg und Niedersachsen, die jeweils sechs Punkte aufweisen. Abgeschlagen die Auswahl Hamburg/Schleswig-Holstein. Die Entscheidungen fallen am Sonntag. Die Ergebnisse der bayerischen Auswahl am ersten Tag: Bayern gegen Niedersachsen 3:3 und 2:2, Nordrhein/Westfalen 3:4, Baden/Württemberg 2:4 und 1:0, Hamburg/Schleswig-Holstein 5:1. Die Tore für Bayern erzielten Oliver Dotterweich (5), Maximilian Klimek (3), Sebastian Hö0 (3), Marcel Rehle (2) alls vom TV Augsburg, Alexander Girsig (Dillingen Stingrays), Daniel Huber (Deggendorf Pflanz) und David Jung (Schwabmünchen Mammuts).

Regionalliga: TV Augsburg II besiegt TSV Bernhardswald II mit 5:1 - Atting II - Dillingen 6:6

23.06.2011 22:33 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im einzigen Spiel der Regionalliga am Donnerstag siegte der TV Augsburg II mit 5:1 (1:0, 1:1, 3:0) gegen den TSV Bernhardswald II. Damit festigte das TVA-Team um Trainer Thomas Seelmann den vierten Tabellenplatz. Thomas Birk (3), Tobias Seelmann und Fred Hirsch erzielten die Tore für die Gastgeber. Den Ehrentreffer der Gäste schoss Michael Mühlbauer. Jeweils die Gelb/Rote Karte gab es für Maximilian Buchstab (TVA) und Maximilian Eberhardt (Bernhardswald).

Mit einem 6:6 (3:3, 1:1, 2:2) trennten sich der IHC Atting II und die Dillingen Stingrays. Bei Atting glänzte David Kern mit vier Toren. Dazu trafen Martin Borowiak und Christian Kieslinger. Die Treffer für Dillingen erzielten Martin Hoser (3), Alex Alt, Sando Roßmann und Jasper Janssen.

Bundesliga Süd: TV Augsburg 6:4 gegen Spaichingen - Atting 7:7 gegen Rhein-Main Patriots - Schwabmünchen siegt

23.06.2011 17:54 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mehr Mühe als der Mannschaft lieb war, hatte Spitzenreiter TV Augsburg im Heimspiel der Bunde4sliga Süd beim 6:4 (3:1, 1:1, 2:2) gegen die Badgers Spaichingen. "Das war ein reines Kampfspiel gegen einen destruktiv spielenden Gegner. Wichtig war aber der Sieg," befand Jürgen Rasch, der das TVA-Team diesmal für das abwesende Trainergespann betreute. Die ohne den im Urlaub befindlichen Nationalspieler und Topscorer Lukas Fettinger angetretenen Augsburger hatten in Nationalspieler Christian Sohlmann, der drei Tore erzielte, ihren überragenden Akteur. Jeweils einen Treffer erzielten Felix Dietrich, Nationalspieler Frank Kozlovsky (noch zwei Assists), sowie Kevin Hnida. Mit drei Assists glänzte auch Andreas Gerstberger, während Manuela Hirschbeck im Tor bei den Gegentreffern (zwei in Überzahl)  machtlos war.. "Es war unser schwächstes Heimspiel, gegen einen unangenehmen Gegner mit vielen Fouls," befand TVA-Kapitän Stefan Gläsel.

Einen Punkt erkämpfte sich der IHC Atting im Heimspiel gegen den Tabellenvierten Rhein-Main Patriots Assenheim mit dem 7:7 (2:2, 0:1, 6:4). In der hitzigen Begegnung mit vielen Strafzeiten im Schlussdrittel lagen die Gäste in Führung, ehe Atting noch das Unentschieden erreichte. Die ohne Tim Bernhard angetretenen Attinger hatten in Fabian Hillmeier (2),  Simon Bogner, Florian Tkocz, Tobias Wolf, Robert Kohnle und Matthias Rothhammer ihjre Torschützen.

Die TSV Schwabmünchen Mammuts gewannen ihr Heimspiel gegen die Freiburg Beasts mit 11:7 (5:1, 5:1, 1:5). "Zwei Drittel bot unsere Mannschaft die aus dem vergangenen Jahr gewohnte Leistung. Im Schlussdrittel fehlte es an der Konzentration. Es war aber eine sehr faire Begegnung," so Abteilungsleiter Christian Kruppe. Für Schwabmünchen trafen Dominik Hägele (4), Franz Schmidt, Biddy Smith, Michael Polaczek (je 2) und Andrian Geiss.

Ergebnisse Bundesliga Süd: Crash Eagles Kaarst - Düsseldorf Rams 13:3, HC Köln-West Rheinos - Uedesheim Chiefs 3:2

Junioren-Länderpokal: Fünf Auswahlen kämpfen Samstag und Sonntag in Schwabmünchen

23.06.2011 12:42 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Als Titelverteidiger tritt die Auswahl von Nordrhein-Westfalen am Samstag (ab 8 Uhr) und Sonntag beim Junioren-Länderpokal in Schwabmünchen an. Allerdings will auch die von Thomas Weiß und Armin Stöckel betreute Bayern-Auswahl ein gewichtiges Wort bei der Vergabe des Titels mitreden. Nicht zu unterschätzen dürften die Mannschaften von Niedersachsen und Baden-Württemberg sein, während sie Kombination Hamburg/Schleswig-Holstein als Außenseiter anzusehen ist.

Regionalliga: TVA II Donnerstag gegen Bernhardswald II - Höchstadt Sonntag gegen Skater Union

21.06.2011 16:49 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Donnerstag steht in der Regionalliga ab 17.30 Uhr nur die Begegnung zwischen dem TV Augsburg II und dem TSV Bernhardswald II auf dem Programm. Da geht es zumindest um Rang vier.

Am Samstag (15.30 Uhr) treffen der IHC Atting II und die Dillingen Stingrays aufeinander. Der Spielausgang dürfte völlig offen sein, zumal Dillingen zuletzut eine gute Leistung bot. Auch in dieser Begegnung geht es für beide Mannschaften noch um Platz vier.

zu eienm Spitzenspiel kommt es am Sonntag ab 17.30 Uhr zwischen dem Tabellenzweiten EC Höchstadt Gaylords und der Skater Union Augsburg. Das Hinspiel endete mit einer Punkteteilung. Im  Blickpunkt stehen sicherlich die Topscorer der Liga, Daniel Sikorski (20 Tore/11 Assists) und Tilo Grau (13/10) von den Höchstadt Gaylords, sowie Augsburgs Benjamin Becherer (12/3).

Bundesliga Süd: TV Augsburg, Schwabmünchen Mammuts und IHC Atting mit Heimspielen am Donnerstag

21.06.2011 10:06 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ein volles Programm steht am DonnerstAG in der Bundesliga Süd auf dem Programm. Spitzenreiter TV Augsburg ist ab 15 Uhr in der eigenen Arena Favorit gegen die Badgers Spaichingen. Das Trainergespann Thomas Kastenmeier/Christoph von Külmer nimmt diese Begegnung gegen den Tabellensiebten als Generalprobe für den eine Woche später in Essen stattfindenden Europapokal. Bisher gewann das TVA-Team um Kapitän Stefan Gläsel, Andreas Gerstberger, Bernd Löhnert und Co alle fünf Heimspiele mit einem zweistelligen Ergebnis.

Noch haben die TSV Schwabmünchen Mammuts eine kleine Chance auf den so wichtigen fünften Platz hinsichtlich der Qualifikation für die künftige eingleisige Bundesliga. Nationalspieler Simon Arzt, Dominik Hägele und Kapitän Nikolai Wagner sollten am Donnerstag ab 17 Uhr zu einem Erfolg gegen die zuletzt etwas schwächelnden Freiburg Beasts kommen. Am Samstag (18.30 Uhr) erwarten die Schwabmünchen Mammuts die Uedesheim Chiefs. Mit einem weiteren Sieg würden Buddy Smith und Co den Anschluss nach oben herstellen.

Vom Tabellenende weg will die Mannschaft des IHC Atting. Die Niederbayern bestreiten ab 14 Uhr ihr Heimspiel gegen den Tabellenvierten Rhein-Main Patriots Assenheim. Da bedarf es im Straubinger Eisstadion schon einer starken Leistung um zum Erfolg zu kommen. Aber Tim Bernhard, Fabian Hillmeier und Co überzeugen immer wieder auf der eigenen Spielfläche.

Die weiteren Spiele am Donnerstag: HC Köln-West Rheinos - Uedesheim Chiefs, CVrash Eagles Kaarst - Düsseldorf Rams

 

Bayerische U19-Auswahl am kommenden Wochenende beim Länderpokal in Schwabmünchen

19.06.2011 17:32 - Eingestellt von Thomas Weiß

Am kommenden Wochenende, 25./26. Juni 2011, findet in Schwabmünchen das diesjährige ISHD-Juniorenländerpokalturnier statt. Mit dabei auch die Bayerische U19-Auswahl des Trainergespanns Thomas Weiß und Armin Stöckel. Treffpunkt für die Kaderspieler ist bereits am Freitag, 24. Juni, um 19:30 Uhr vor der Turnierhalle in Schwabmünchen. Dort absolviert die Bayernauswahl eine letzte Trainingseinheit, danach wird gemeinsam in einer Schwabmünchener Pension übernachtet. Am Samstag und Sonntag folgen die beiden Turniertage. Von Samstag auf Sonntag wird wieder in der Schwabmünchener Pension übernachtet. Für Samstagabend ist ein gemeinsames Teamevent geplant.

 

Die An- und Abfahrt sowie die Verpflegung während der Turniertage wird von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert. Für die beiden Übernachtungen inkl. Frühstück, zwei Abendessen am Freitag- und Samstagabend, die Transfers zwischen der Pension und der Spielstätte sowie das gemeinsame Teamevent am Samstagabend wird ein Teilnehmerbeitrag von EUR 15,00 vor Ort in bar eingesammelt. Trinkflaschen, Vollausrüstung und ein gültiger BRIV-Spielerpass sind mitzubringen. Weiche Hallenrollen sind zu empfehlen. Für Rückfragen steht der Trainer der Bayerischen Juniorenauswahl, Thomas Weiß, gerne zur Verfügung (thomas.weiss@briv-online.de). Der Kader besteht aus folgenden Spielern:

 

Tor: Christian Lehmann (TV Augsburg), Roman Seager (TV Augsburg)

Sturm: Oliver Dotterweich (TV Augsburg), Alexander Girsig (Dillingen), Fred Hirsch (TV Augsburg), Daniel Huber (Deggendorf), Maximilian Klimek (TV Augsburg), Marcel Rehle (TV Augsburg)

Verteidigung: Niklas Bullnheimer (TV Augsburg), Sebastian Höß (TV Augsburg), Tim Miller (Atting), Christian Prasch (Atting)

Regionalliga: Pleystein gewinnt Spitzenspiel gegen Höchstadt - Atting 2 spielt 3:3 -Dillingen 9:9 gegen Skater Union

18.06.2011 20:42 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im Spitzenspiel der Regionalliga behielt der amtierende Meister Pleystein Piranhas knapp mit 9:7 (6:3, 3:1, 0:3) die Oberhand über Vizemeister EC Höchstadt Gaylords. Torschützen für Höchstadt waren Nico Turnwald (3), Christian Glotz (2), Michael Herzog und Sebastian Nagl. Für Tabellenführer Pleystein trafen Florian Zellner, Felix Köbele (je 3), Marcel Waldowsky (2) und Daniel Bienek. Pleystein reichen aus den letzten drei Spielen zwei Siege zum Titelgewinn.

Die Begegnung zwischen dem IHC Atting 2 und dem TSV Bernhardswald 2 endete mit einem 3:3. Leider gibt es keine weiteren Angaben.

Mit einem 9:9 (2:5, 3:2, 4:2) endete die Begegnung zwischen den Dillingen Stingrays und der Skater Union Augsburg. Die Treffer für Dillingen erzielten Alexander Girsig (3), Sandro Roßmann (2), Roland Steichele, Daniel Aicher, Martin Hoser und Jasper Jansen. Die Torschützen der Skater Union waren Johannes Gebler (3), Dominic Erhard (2), Hans-Jörg Traxinger, Armin Stöckl, Benjamin Becherer, sowie Alexander Kreber.

Länderspiel: Deutschland siegt 13:5 und 4:3 gegen die Schweiz - Fettinger, Kozlovsky, Brandt und Arzt als Torschützen

18.06.2011 19:14 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das erste von zwei Länderspielen gewannen die deutschen Herren am Samstag in Bräunlingen mit 13:5 (6:2, 5:2, 2:1) gegen die Schweiz. "Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, mit der spielerischen Leistung noch nicht ganz. Die Laufwege stimmen noch nicht, aber es ist ja auch nur ein erster Test im Hinblick auif die Europameisterschaft," war von Bundestrainer Manfred Schmitz zu hören. Unter den deutschen Torschützen waren auch alle vier bayerischen Spieler. Lukas Fettinger (2 Tore/2 Assists), Frank Kozlovsky (1/1), die beiden Akteure des TV Augsburg, Debütant Marcel Brandt vom TSV Bernhardswald (2/0) und Simon Arzt vün den Schwabmünchen Mammuts (1/2) sorgten für insgesamt sechs Treffer.

Am Sonntag tat sich das deutsche Team beim 4:3 (0:2, 1:0, 3:1) wesentlich schwerer. "Die Schweizer fanden sich mit der großen Fläche besser zurecht und haben uns alles abverlangt," so Bundestrainer Manfred Schmitz. Unter den deutschen Torschützen waren erneut Marcel Brandt vom TSV Bernhardswald und Simon Arzt von den Schwabmünchen Mammuts, wie Schmitz berichtete.

2. Bundesliga Süd: Bernhardswald und Deggendorf nun gemeinsam vorne

13.06.2011 11:25 - Eingestellt von Michael Bauer

Seit Sonntag sind die beiden Spitzenplätze in der 2. Bundesliga Süd in bayerischer Hand. Sowohl der TSV Bernhardswald als auch die Deggendorf Pflanz fuhren einen Heimsieg gegen den HC Merdingen ein. Bernhardswald schraubte sein Punktekonto durch das 4:1 am Samstag auf 14 Punkte, Deggendorf durch das 11:5 auf acht.

 

Bernhardswald hat damit als bisher noch einziges ungeschlagenes Team bereits sechs Punkte Vorsprung auf den Zweiten aus Deggendorf und gute Chancen, sich den Relegationssplatz um den Erstligaaufstieg zu sichern. Hinter Deggendorf geht es dagegen mehr als eng zu. Gleich vier Teams liegen nur einen Zähler hinter den Pflanz, dies sind Bräunlingen, Velbert, Heilbronn und Merdingen.

Regionalliga: Höchstadt siegt 13:2 und 16:1 - Bernhardswald II 2:6 gegen Pleystein - TVA II 11:2

11.06.2011 19:59 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Zu einem souveränen 13:2 (3:0, 5:1, 5:1) kamen die EC Höchstadt Gaylords in der Regionalliga im Heimspiel gegen die Dillingen Stingrays. Als vierfacher Torschütze glänzte Andreas Sicker bei den Gaylords. Dazu trafen Daniel Sikorski, Nicolas Turnwald, Sebastian Nagl, Lars Meergrün (je 2) und Michael Herzog. Torschützen bei Dillingen waren Sandro Roßmann und Martin Hoser. Am Sonntag ließ Höchstadt ein 16:1 (4:0, 6:1, 6:0) gegen den TSV Bernhardswald II folgen. Mit jeweils vier Toren glänzten Christian Glotz und Nicolas Turnwald. Für die weiteren Treffer sorgten Michael Herzog (3), Daniel Sikorski, Michael Wenzel (je 2) und Lars Meergrün.

Im zweiten Samstagspiel unterlag der TSV Bernhardswald II dem Tabellenführer Pleystein Piranhas mit 2:6 (0:2, 0:4, 2:0). Zweifacher Torschütze für die Gastgeber war Maximilian Eberhardt. Bei Pleystein trugen sich Florian Zöllner (4), Felix Köbele und Sandro Schönberger in die Torschützenliste ein. Feiern konnte man in Bernhardswald trotzdem, denn die erste Mannschaft gewann in der 2. Bundesliga Süd als Spitzenreiter 4:1 gegen den HC Merdingen

Die Chance auf das Play-off-Viertelfinale wahrte der TV Augsburg II mit einem 11:2 (5:0, 3:1, 3:1) gegen den IHC Atting II. "Endlich haben wir so gespielt wie ich es erwarte," meinte TVA-Trainer Thomas Seelmann. Für seine Mannschaft trafen: Benjamin Zeller (3), Thomas Seelmann, Fred Hirsch (beide 2), Marcel Rehle, Matthias Lübeck, Benedikt Schulz und Anton Stadler. Attings TTore erzieltem Christian Kieslinger und Fabian Schindlmeier.

TV Augsburg gewinnt Summer Cup in Düsseldorf - Finale 5:3 gegen Kopenhagen Vikings

11.06.2011 16:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Beim internationalen Summer Cup der Düsseldorf Rams präsentierte sich der TV Augsburg als Tabellenführer der Bundesliga Süd in prächtiger Form. Das Team um Trainer Christoph von Külmer und Kapitän Stefan Gläsel holte sich denm Sieg mit einem 5:3 im Endspiel gegen die Kopnehagen Vikings.  Für die Tore sorgten die Nationalspieler Lukas Fettinger (3), Frank Kozlovsky und Christian Sohlmann. "Es war ein enges Spiel," so Christoph von Külmer. Gegen das dänische Spitzenteam Kolding Nights wurde am ersten Tag 4:0 gewonnen, wobei Nationalspieler Christian Sohlmann alle vier Tore erzielte. Im Tor feierte Manuela Hirschbeck einen Shutout. Es folgte ein 3:2 gegen die Düsseldorf Rams. Hier trafen Kevin Hnida, Fabian Schenk und Ferdinand Sponagl. Gegen den dänischen Meister Vesterbro Starz gab es ein 4:4. Zweifacher Torschütze war Felix Dietrich. Die restlichen Treffer erzielten Maximilian Nies und Frederik Pfalzgraf. Damit erreichte der TVA als Gruppenerster das Viertelfinale. Dort traf das von Christoph von Külmer betreute Team auf die Bienne Seelanders aus der Schweiz und siegten mit 4:3 (3:3) nach Penaltyschießen. Da glänzte im TVA-Tor Manuela Hirschbeck mit vier gehaltenmen Penaltys. In der regulären Spielzeit hatte Nationalspieler Lukas Fettinger alle drei Augsburger Treffer erzielt. Im Penaltyschießen erzielte Nationalspieler Frank Kozlovsky den entscheidenden Treffer zum Einzug in das Halbfinale am Sonntag.

Das Halbfinale gewann der TV Augsburg mit 4:3 gegen den Nord-Bundesligisten Bissendorfer Panther, die in den Punktspielen noch ohne Niederlage sind. Für den TVA trafen Kevin Hnida (2), Lukas Fettinger und Ferdinand Sponagl. Das Tor hütete Patrick Schenk. Im Endspiel traf der TVA auf den dänischen Spitzenklub Kopenhagen Vikings und gewann nach einem spannenden Spiel mit 4:3. Da glänzte Nationaltorhüter Andreas Fuchs.

Simon Arzt, Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky und erstmalig Marcel Brandt im Nationalteam

11.06.2011 16:11 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Vier bayerische Spieler wurden für die Länderspiele der deutschen Herren am 18. Juni (15.30 Uhr) und 19.Juni (13.30 Uhr) in Bräunlingen von Bundestrainer Manfred Schmitz nominiert. Das sind die arrivierten Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts), Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky (beide TV Augsburg) und erstmalig das grolße Talent Marcel Brandt vom Zweitligisten TSV Bernhardswald. Die Länderspiele dienen der Vorbereitung auf die Europameisterschaften, die in diesem Jahr in Stegerwald (Österreich) stattfinden.

Regionalliga: Höchstadt bestreitet Heimspiele gegen Dillingen und Bernhardswald II - Atting II beim TVA II

08.06.2011 09:29 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Regionalliga srehen am Samstag (jeweils ab 17.30 Uhr) und Sonntag vier Spiele auf dem Programm. Tabellenführer Pleystein Piranhas gastiert am Samstag beim TSV Bernhardswald II. Gleichzeitig hat der Tabellenzweite EC Höchstadt Gaylords die Dillingen Stingrays zu Gast. Da ist die Mannschaft um die Topscorer Daniel Sikorski und Tilo Grau klarer Favorit. Am Sonntag (17.30 Uhr) wollen die Höchstadt Gaylords im  Heimspiel gegen den TSV Bernhardswald II einen weiteren Erfolg unter Dach und Fach bringen. Völlig offen erscfheint der Spielausgang ab 16 Uhr im Heimspiel des TV Augsburg II gegen den IHC Atting II. Beide Mannschaften kämpfen noch um den Anschluss an einen Play-off-Platz.

Bundesliga-Spitzenreiter TV Augsburg gegen internationale Konkurrenz

08.06.2011 09:16 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Gegen internationale Konkurrenz tritt der der TV Augsburg als Spitzenreiter der Bundesliga Süd zu Pfingsten (10. - 12. Juni) beim Summer Cup der Düsseldorf Rams an. Gruppengegner des TVA-Teams um Kapitän Stefan Gläsel sind der dänische Meister Vesterbro Starz die Kolding Nights aus Dänemark und Gastgeber Düsseldorf Rams. Die andere Gruppe ist mit den in der Bundesliga Nord noch unbesiegten Bissendorfer Panthern, den Rhein-Main Patriots Assenheim, den Bienne Seelanders (Schweiz) und den Copenhagen Vikings besetzt.

2. Bundesliga Süd: Bernhardswald baut Tabellenführung aus

06.06.2011 00:08 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TSV Bernhardswald hat mit zwei Auswärtssiegen am Wochenende die Tabellenführung in der 2. Bundesliga Süd auf fünf Punkte ausgebaut. Am Samstag siegte der TSV bei Schlusslicht Langenfeld Devils mit 10:4, am Sonntag gelang dann auch noch ein 9:5-Sieg beim Vierten Commanders Velbert. Damit hat Bernhardswald nun zwölf Punkte auf dem Konto – fünf mehr als das Quartett um Merdingen, Bräunlingen, Velbert und Heilbronn (9:1 gegen Aachen). Allerdings hat Merdingen auch erst fünf Spiele absolviert, Bernhardswald schon sieben.

 

Deggendorf Pflanz belegt aktuell mit sechs Punkten aus sechs Spielen den sechsten Platz und damit den Relegationsrang. Schon am kommenden Wochenende geht es für die beiden Clubs weiter. Dann haben beide den HC Merdingen zu Gast – Bernhardswald am Samstag um 15.30 Uhr, Deggendorf am Sonntag um 16 Uhr.

Bundesliga Süd: TV Augsburg triumphiert im Spitzenspiel mit 6:5 beim HC Köln-West Rheinos - IHC Atting 6:6 in Düsseldorf und 5:12 in Uedesheim

04.06.2011 22:10 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der TV Augsburg hat sich in der Bundesliga Süd die Halbzeit-Meisterschaft gesichert. Dies mit einem tollen 6:5 (2:2, 2:3, 2:0) im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten, Deutschen Meister und Ezropapokalsieger HC Köln-West Rheinos. Da war der Jubel beim Augsburger Team um Kapitän Stefan Gläsel und dem eine Weltklasseleistung zeigenden Nationaltorhüter Andreas Fuchs groß. An der Tabellenspitze baute der TVA seinen Vorsprung aus. "Es war der erste Sieg in Köln seit 2001 und eine Fortsetzung unserer guten Leistungen der letzten Spiele. In  kämpferischer Hinsicht bot die Mannschaft die beste Saisonleistung," lobte TVA-Trainer Christoph von Külmer. Er musste den verletzten Andreas Gerstberger, sowie die Urlauber Maximilian Nies und Moritz Dietrich ersetzen. In überragender Form präsentierten sich die Nationalspieler des TVA. Lukas Fettinger erzielte vier Tore und Frank Kozlovsky die restlichen zwei, davon den Siegtreffer auf Vorlage von Christian Sohlmann.

Grund zur Freude hatte auch der IHC Atting, der bei den Düsseldorf Rams mit dem 6:6 den ersten Auswärtspunkt der Saison erkämpfte. Dabei waren die Attinger über weite Strecken des Spieles sogar die bessere Mannschaft und hätten mit etwas Glück auch den zweiten Punkt mitnehmen können. Torschützen für Atting waren Tim Bernhard, Fabian Hillmeier (je 2), Robert Kuhnle und Matthias Rothhammer. Am Sonntag unterlagen die Attinger bei den Uedesheim Chiefs mit 5:12 (1:5, 2:2, 2:5). Tim Bernhard, Florian Weidenbach (je 2) und Fabian Hillmeier waren Attings Torschützen. Trainer Jürgen Amann stellte fest: "Wir hatten keine Chance. Uedesheim war uns in allen Belangen überlegen. Zudem spielten die Gastgeber ihre körperliche Überlegenheit auf der kleinen Fläche gnadenlos aus."

Ergebnis: Freiburg Beasts - Crash Eagles Kaarst 6:12

Regionalliga: Höchstadt gewinnt in Dillingen - Pleystein siegt zweimal - Skater Union 6:1

02.06.2011 19:54 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Pleystein Piranhas sind als Spitzenreiter der Regionalliga weiter unbesiegt. Beim TV Augsburg II setzte sich die Mannschaft mit 5:2 (2:1, 0:1, 3:0) durch. Dabei nutzte Pleystein das Überzahlspiel mit entscheidenden Toren. In die Treffer teilten sich Sven Schalamon (2), Markus Hauser, Marcel Waldowsky und Felix Köbele. Für den TVA war Junior Fred Hirsch (2) erfolgreich. Am Samstag siegten die Pleystein Piranhas dann mit 15:3 gegen den IHC Atting II. Mehr war aus Pleystein leider nicht zu erfahren.

Knapp mit 5:8 (1:3, 3:1, 1:4) unterlagen die Dillingen Stingrays dem Tabellenzweiten Höchstadt Gaylords. Nach zwei Dritteln war die Begegnung noch ausgeglichen. Erst im Schlussabschnitt setzte sich Höchstadt durch. Für Dillingen erzielten David Heinrich (3), Niklas Vogg und Sandro Roßmann die Tore. Höchstadt hatte in Daniel Sikorski (3), Tilo Grau (2), Michael Herzog, Andreas Ziegler und Patrick Reinmann seine Torschützen. Reinmann sah im Schlussdrittel die rote Karte.

Die Skater Union Augsburg gewann ihr Heimspiel gegen den TSV Bernhardswald II mit 6:1 (2:0. 3:1, 1:0). Als vierfacher Torschütze glänzte Benjamin Becherer. Die restlichen beiden Tore erzielte Dominic Erhard. Für Bernhardswald war Maximilian Eberhardt erfolgreich.

Bundesliga Süd: TV Augsburg im Spitzenspiel 12:3 gegen Rhein-Main Patriots - Schwabmünchen siegt 10:7

02.06.2011 17:48 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im Spitzenspiel der Bundesliga Süd ließ Tabellenführer TV Augsburg dem Tabellenzweiten Rhein-Main Patriots Assenheim keine Chance und siegte mit 12:3 (7:1, 2:0, 3:2). "Wir haben ein großartiges erstes Drittel geboten und dann die Begegnung kontrolliert zu Ende gespielt. Auch das Überzahlspiel war mit vier Treffern gut. Assenheim hatte nie eine Chance," zeigte sich Christoph von Külmer zufrieden, der das TVA-Team derzeit betreut. Kapitän Stefan Gläsel ergänzte: "Die Revanche für die Pokalniederlage ist uns nachhaltig geglückt. Nun wollen wir auch am Samstag im Spitzenspiel beim HC Köln-West Rheinos etwas holen. Da haben wir auch noch eine Rwchnung offen." Torschützen für den TVA waren die Nationalspieler Christian Sohlmann (3) und Lukas Fettinger (2), sowie Kevin Hnida, Maximilian Nies (je 2), Felix Dietrich, Florian Nies und Stefan Gläsel.

Aufatmen bei den TSV Schwabmünchen Mammuts. Mit dem 10:7 (4:3, 3:3, 3:1) gegen die Badgers Spaichingen feierten die Mammuts den ersten Saisonsieg und gaben die rote Laterne des Schlusslichtes ab. "Es war hoffentlich der Befreiungsschlag in einer Begegnung auf mittlerem Niveau," äußerte Schwabmümchens Abteilungsleiter Christian Kruppe. Die Tore der Mammuts erzielten Adrian Geiss, Buddy Smith (je 3), Simon Arzt und Dominik Hägele (je 2).

Ergebnis Bundesliga: Düsseldorf Rams - Uedesheim Chiefs 4:7,HC Köln-West Rheinos - Crash Eagles Kaarst 10:4

Bundesliga Süd: 1. TV Augsburg 84:40/17; 2. HC Köln-West Rheinos 76:35/14; 3. Rhein-Main Patriots 78:76/11; 4. Düsseldorf Rams 62:58/11; 5. Freiburg Beasts 67:57/10; 6. Crash Eagles Kaarst 53:55/9; 7. Uedesheim Chiefs 62:56/8; 8. Badgers Spaichingen 47:74/4; 9. TSV Schwabmünchen Mammuts 39:60/3; 10. IHC Atting 40:77/2

Bundesliga Süd: TV Augsburg im Hit gegen Rhein-Main Patriots - Samstag in Köln - Heimspiel für Schwabmünchen - Atting auswärts

31.05.2011 21:42 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Bundesliga Süd stehen die Spitzenspiele an. Am Donnerstag kommt es ab 15 Uhr in der TVA-Arena zum Spitzenspiel zwischen Tabellenführer TV Augsburg und den direkten Verfolger Rhein-Main Patriots Assenheim. Da brennen Kapitän Stefan Gläsel, Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky, Christian Sohlmann und Co auf Revanche für die einzige Saisonniederlage. Am Samstag (19.30 Uhr) folgt dann das absolute Spitzenspiel und die Neuauflage des Finales um die Deutsche Meisterschaft zwischen Titelträger HC Köln-West Rheinos und dem TV Augsburg. Das wird auch ein Duell der Kölner-Nationalspieler Kai Esser, Robin und David Weisheit gegen die Augsburger Andreas Fuchs, Fettinger, Kozlovsky und Sohlmann, zumal das Topspiel in der vergangenen Saison 3:3 endete.

Auf den ersten Saisonsieg hoffen die TSV Schwabmünchen Mammuts am Donnerstag ab 17 Uhr im Heimspiel gegen die Badgers Spaichingen. Die Gastgeber um Kapitän Nikolai Wagner, Nationalspieler Simon Arzt und Dominik Hägele, sowie Buddy Smith sollten es diesmal packen. Langsam wird es für Schwabmünchen aber sehr schwer die Qualifikation für die künftige eingleisige Bundesliga zu schaffen.

Zwei schwere Auswärtsspiele hat der IHC Atting zu absolvieren. Am Samstag (17 Uhr) müssen Patrick Tkocz, Tim Bernhard und Co bei den Düsseldorf Rams antreten. Am Sonntag folgt ab 15 Uhr die Begegnung bei den Uedesheim Chiefs, die als Favorit anzusehen sind. Nach dem ersten Saisonsieg ist Atting aber durchaus eine Überraschung zuzutrauen.

Regionalliga: Pleystein am Donnerstag beim TVA II - Samstag gegen Atting II - Heimspiel für Skater Union

31.05.2011 21:34 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ein volles Programm gibt es in der Regionalliga. Am Donnerstag (17.30 Uhr) gastiert Tabellenführer TSV Pleystein Piranhas beim TV Augsburg II und bestreitet am Samstag (18 Uhr) ein Heimspiel gegen den IHC Atting II. Die Skater Union Augsburg erwartet am Sonntag (18 Uhr) im Eisstadion Haunstetten den TSV Bernhardswald II. Als Favorit tritt der Tabellenzweite, die Höchstadt Gaylords, am Sonntag (17.30 Uhr) bei den Dillingen Stingrays an.

2. Bundesliga Süd: Bernhardswald nun ungeschlagen Tabellenführer

30.05.2011 11:36 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TSV Bernhardswald ist nun alleiniger Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd. Dem TSV reichte dazu ein 5:5 beim HC Merdingen, während gleichzeitig die Hotdogs Bräunlingen bei de Dragons Heilbronn mit 3:7 unterlagen. Bernhardswald ist nach fünf Spielen weiterhin ungeschlagen. Aktuell haben sie als Erster einen Punt Vorsprung vor Merdingen, Bräunlingen und Velbert.

Schüler-Europacup: TV Augsburg belegt den ausgezeichneten dritten Platz in Iserlohn - Copenhagen Sieger

29.05.2011 10:11 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Beim Europacup der Schüler erreichte der Deutsche Meister TV Augsburg mit eine- Copenhagen Siegerm 2:1 (1:1, 1:0) gegen Hollands Titelträger Bulldogs Zoetermeer den ausgezeichneten dritten Platz. Dazu gewann der TVA die Fair-Play-Trophy. Die Niederländer gingen zwar 1:0 in Führung, doch Yannick Arnold sorgte mit seinen beiden Treffern in der 10. und 21. Minute für den Sieg und einen tollen Abschluss der Schützlinge von Trainer Oliver Löhnert. In einem spannenden Viertelfinale setzten sich die Schützlinge von Trainer Oliver Löhnert mit 3:2 (1:1, 2:1) gegen Gastgeber Samurai Iserlohn durch. Für die entscheidenden Tore sorgte Kapitän Marco Sternheimer (er wurde auch in das All-Star-Team gewählt), der zum 2:2 und 3:2 traf. Dazu war Niklas Lettenbauer erfolgreich. Im Halbfinale musste der TV Augsburg ein 4:8 (2:2, 2:6) gegen den Topfavoriten Copenhagen All Stars, den dänischen Meister hinnehmen. Für den deutschen Titelträger erzielte Kapitän Marco Sternheimer drei Tore, davon zwei in Unterzahl. Einmal traf Niklas Lettenbauer.

Europacupsieger wurden die Copenhagen All Stars aus Dänemark mit einem 6:3 im Endspiel gegen den Deutschen Vizemeister Crash Eagles Kaarst.

Ergebnisse Sonntag: Wienstorm Scorpions - SHC Rossemaison 1:4, Leader Moskau - Stansted Spitfires 5:0.- Viertelfinale: HC HIS - Crash Eagles Kaarst 3:6, Copenhagen All Stars - SHC Rossemaison 6:0, Zoetermeer - Leaders Moskau 5:2.- Spiel um Rang 9: Wienstorm -. Stansted 2:4.- Platzierungsdspiele für die Ränge 5 bis 8: Samurai Iserlohn - Rossemaison 4:6, HC HIS - Leader Moskau 2:1.- Spiel um Platz 7: Iserlohn - Moskau 3:2.- Spiel um Rang fünf: Rossemaison - HC HIS 4:3

Bundesliga Süd: Tabellenführer TV Augsburg 13:2 gegen Düsseldorf - Atting bezwingt Freiburg 7:4

28.05.2011 21:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Eindrucksvoll untermauerte der TV Augsburg seine Tabellenführung in der Bundesliga Süd und bleibt in eigener Halle ohne Punktverlust. Der deutsche Vizemeister fegte die Düsseldorf Rams, den Tabellenvierten, mit 13:2 (5:1, 6:0, 2:1) förmlich aus der Halle. Nationalspieler Christian Sohlmann eröffnete den Torreigen bereits in der 2. Minute. Für ihn war es eines von zwei Toren. Als jeweils dreifache Torschützen glänzten beim TVA Nationalspieler Lukas Fettinger, Kapitän Stefan Gläsel, sowie Ex-Nationalspieler Florian Nies. Zwei Tore steuerte noch Nationalspieler Frank Kozlovsky zum Erfolg bei. Ein sicherer Rückhalt beim TVA war Nationaltorhüter Andreas Fuchs. "Diesmal war die Mannschaft vom An- bis zum Abpfiff hellwach," freute sich Co-Trainer Christoph von Külmer, der diesmal verantwortlich war.

Endlich ist beim bisherigen Schlusslicht IHC Atting der Knoten geplatzt. Mit einer ganz starken Leistung bezwangen die Niederbayern im Straubinger Eisstadion die Freiburg Beasts mit 7:4 (1:1, 3:1, 3:2) und gaben die rote Laterne an die spielfreien Schwabmünchen Mammuts ab.  Für die Attinger waren Matthias Rothhammer, Florian Weidenbach und Patrick Thocz jeweils zweifache Torschützen. Einmal war Fabian Hillmeier erfolgreich.

Ergebnis: Crash Eagles Kaarst -. Rhein Main Patriots 8:6

Regionalliga: Pleystein Piratnhas nach 9:1 gegen Benhardswald II neuer Tabellenführer

28.05.2011 20:42 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

An der Tabellenspitze der Regionalliga bleibt es spannend. Im Spitzenspiel setzte sich Meister Pleystein Piranhas im Duell zweier unbesiegter Teams mit 9:6 (5:3, 2:1, 2:2) gegen die Skater Union Augsburg durch. Für Pleystein waren Markus Hausner (3), Christoph und Sandro Schönberger (je 2) sowie Florian Bartels und Oliver Engmann erfolgreich. Die Tore für die Skater Union erzielten Maximilian Merkle, Benjamin Becherer (je 2), Alexander Strehler und Florian Busse. Am Sonntag siegte Pleystein mit 9:1 (4:1, 2:0, 3:0) gegen den TSV Bernhardswald II und ist neuer Tabellenführer. Dreifacher Torschütze war Sandro Schönberger. Die weiteren Treffer erzielten Florian Bartels, Markus Hausner (je 2(, Sven Schalamon und Christoph Schönberger. Bernhardswalds Torhüter Jonas Leserer verhütete eine höhere Niederlage.

Znbesiegter Tabellenführer bleiben vorerst die Höchstadt Gaylords nach dem 12:6 (6:1, 2:3, 4:2) beim IHC Atting II. Bei Höchstadt glänzte Topscorer Daniel Sikorski mit vier Toren. Dazu waren Nicolaus Turnwald, Tilo Grau (je 2), Christian Glotz, Ales Strybny und Michael Herzog erfolgreich. Torschützen für Atting waren David Kern (4), Patrick Risse und Thomas Schindler.

Die Punkte teilten sich die Dillingen Stingrays und der TSV Bernhardswald II beim 3:3 (0:1, 1:0, 2:2). Tobias Ebert, Martin Hoser und Jasper Jansen für Dillingen, sowie Maximilian Eberhardt, Alexander Hartl und Dominic Burkert für Bernhardswald erzielten die Tore.

Schüler-Europacup: TV Augsburg erreichte mit drei Siegen das Viertelfinale gegen Iserlohn

28.05.2011 09:42 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Erfolgreich ist Trainer Oliver Löhnert mit dem TV Augsburg in den Europacup der Schüler in Iserlohn gestartet. Der Deutsche Meister gewann das Auftaktspiel mit 4:0 (1:0, 3:0) gegen die Leader Moskau, den Meister Rußlands. Torschützen waren Marco Sternheimer (2), Niklas Lettenbauer und Pascal Mader. Im  zweiten Spiel folgte ein 5:0 (3:0, 2:0) gegen den österreichischen Titelträger Wienstrom Scorpions. Da trafen Marco Sternheimer (2), Niklas Lettenbeuer, Yannick Arnold und Nikolai Luther. Im dritten Spiel musste der TVA gegen die Niederländer Sweet Lake Bulldogs Zoetermeer mit dem 2:4 (1:1, 1:3) eine Niederlage hinnehmen. Die beiden TVA-Treffer erzielten Yannick Arnold und Marco Sternheimer. Im anschließenden Spiel siegte der TVA gegen Israels Meister HC HIS mit 6:2 (3:9, 3:2). Marco Sternheimer (2), Niklas Lettenbauer, Yannick Arnold und Nikolai Luther erzielten die wichtigen Tore. Im Viertelfinale treffen die Augsburger auf die Samurai Iserlohn.

Ergebnisse (Gruppe A): Sweet Lake Bulldogs Zoetermeer - HC HIS (Israel) 0:3, Zoetermeer - Leader Moskau 4:1, HC HIS - Wienstorm 1:2, HC HIS - Leader Moskau 7:1, Wienstorm - Zoetermeer 4:5, Moskau - Wienstorm 1:0

Gruppe B: Stanstead Spitfires - Crash Eagles Kaarst 1:3, SHC Rossemaison (Schweiz) - Copenhagen All Stars 3:4, Samurai Iserlohn - Stanstead Spitfires 3:1, Crash Eagles Kaarst - SHC Rossemaison 5:1, Samurai Iserlohn - Copenhagen All Stars 2:2, Stanstead Spitfires - SHC Rossemaison 2:4, Copenhagen All Stars - Crash Eagles Kaarst 3:2, Rossemaison - Iserlohn 1:1, Copenhagen - Stansted 3:1, Crash Eagles Kaarst - Samurai Iserlohn 4:2

Regionalliga: Pleystein im Spitzenspiel gegen Skater Union - Höchstadt bei Atting II

27.05.2011 10:17 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Im Spitzenspiel der Regionalliga treffen am Samstag (19 Uhr) mit dem amtierenden Meister Pleystein Piranhas und der Skater Union Augsburg zwei bisher unbesiegte Teams aufeinander. Das wird auch ein Duell der Topscorer Felix Köbele (Pleystein) und Benjamin Becherer (Augsburg). Am Sonntag (15 Uhr) erwarten die Pleystein Piranhas dann den TSV Bernhardswald II. Der muss am Samstag (17.30 Uhr) vorher bei den Dillingen Stingrays antreten.

Ebenfalls noch unbesiegt ist Tabellenführer Höchstadt Gaylords, die am Samstag (15.30 Uhr) beim IHC Atting II gastieren. Da sind die Höchstädter um die Topscorer Daniel Sikorski und  Tilo Grau klarer Favorit.

 

Bundesliga Süd: TV Augsburg erwartet Düsseldorf Rams - IHC Atting gegen Freiburg Beasts

26.05.2011 17:19 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Zwei bayerische Mannschaften bestreiten am Samstag Punktspiele in der Bundesliga Süd. Tabellenführer TV Augsburg erwartet ab 18 Uhr in der eigenen Arena den Tabellenvierten Düsseldorf Rams zum Spitzenspiel. Die Augsburger um ihre Topscorer Lukas Fettinger (18 Tore/10 Assists), Frank Kozlovsky (10/9), Andreas Gerstberger (5/11) und Kapitän Stefan Gläsel (7/4) sind Favorit, denn Trainer Thomas Kastenmeier will mit seiner Mannschaft in den Heimspielen weiter ohne Punktverlust bleiben. 

Auf die ersten Punkte hofft am Samstag (18 Uhr) endlich Schlusslicht IHC Atting gegen die in dieser Saison allerdings starken Freiburg Beasts. Im Straubinger Eisstadion haben sich die Attinger Tim Bernhard (5 Tore/3 Assists), Florian Thocz und Co aber viel vorgenommen. Favorit ist allerdings Freiburg um seine Topscorer Anton Bauer (17/14), die Nummker zwei der Bundesliga Süd, Alexander Kinderknecht (8/13) und Kevin Robert (8/3).

Schüler-Europapokal: Der deutsche Meister TV Augsburg in Iserlohn dabei

25.05.2011 16:35 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Als amtierender Deutscher Meister geben die Schüler des TV Augsburg am Samstag und Sonntag ihr Debüt beim Europapokal in Iserlohn. "Zumindest das Halbfinale ist unser Ziel. Vielleicht ist auch mehr drin," so TVA-Trainer Oliver Löhnert, der mit seinem Meisterteam um Marco Sternheimer antritt. Die Augsburger bestreiten am Samstag ab 9 Uhr das Auftaktspiel gegen die Leader Moskau, den Meister Rußlands. Weitere Gruppengegner sind die Wienstorm Scorpions (Meister Österreichs), der niederländische Titelträger Bulldogs Zoetemeer und Israels Meister HC HIS aus der Nänhe von Tel Aviv. In der anderen Gruppe spielen Dänemarks Meister Copenhagen All Stars, der Schweizer Titelträger SHC Rossmaison, die Stanstead Spitfires aus Großbritannien, der deutsche Vizemeister Crash Eagles Kaarst und Gastgeber Samurai Iserlohn.

2. Bundesliga Süd: Deggendorf verliert in Heilbronn

23.05.2011 13:44 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Deggendorf Pflanz haben am Wochenende verpasst, mehr Abstand zwischen sich und die Relegations- bzw. Abstiegsränge zu bringen. Die Pflanz verloren in Heilbronn mit 6:8 und haben nun sechs Punkte aus sechs Spielen - jeweils zwei Siege, Unentschieden und Niederlagen. Aktuell stehen sie damit auf Platz vier der 2. Bundesliga Süd, zwei Punkte vor dem RSC Aachen, der den Relegationsrang belegt.

Der TSV Bernhardswald war am vergangenen Wochenende nicht im Einsatz. Die Oberpfälzer, die mit sieben Punkten zusammen mit Bundesligaabsteiger Hotdogs Bräunlingen an der Tabellenspitze stehen, gastieren in einer Woche in Merdingen. Das nächste Spiel der Deggendorfer steigt erst am 12. Juni, dann ebenfalls gegen Merdingen.

Bundesliga Süd: TV Augsburg nach 7:3 beim IHC Atting an der Tabellenspitze

22.05.2011 18:19 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit dem 7:3 (2:0, 3:1, 2:2) im bayerischen Derby beim IHC Atting übernahm Titelverteidiger TV Augsburg mit 13 Punkten die Tabellenführung in der Bundesliga Süd. In  großartiger Form präsentierte sich erneut das Nationalspieler-Duo Lukas Fettinger (4 Tore/1 Assists) und Frank Kozlovsky (1/4). Dazu waren Kevin Hnida (Stefan Gläsel) und Maximilian Nies (Christian Sohlmann) erfolgreich. Bei den Attingern, die weiter ohne Punkt das Tabellenende zieren, trafen diesmal Tobias Meier, Tim Bernhard und Tobias Wolf. "Im Schlussdrittel hat die Mannschaft einen Gang zurück geschaltet, denn das Derby gegen Schwabmünchen einen Tag zuvor hat doch Kraft gekostet," so Christoph von Külmer, der Co-Trainer des TVA.

Ergebnis Bundesliga Süd: Badgers Spaichingen - HC Köln-West Rheinos 5:10

 

Regionalliga: Skater Union Augsburg 8:4 gegen Dillingen - TV Augsburg II feiert Sieg bei Atting II

22.05.2011 15:21 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Auf den zweiten Tabellenplatz verbesserte sich die Skater Union Augsburg in der Regionalliga mit dem 8:4 (4:1, 0:3, 4:0) gegen die Dillingen Stingrays. Nach Punkten schloss die weiter unbesiegte Skater Union zu den spielfreien Höchstadt Gaylords auf. Florian Busse (3), Dominic Erhard, Benjamin Becherer (je 2) und Hans-Jörg Traxinger trugen sich in die Torschützenliste ein. Dreifacher Torschütze der Dillinger war Alexander Girsig. Dazu war noch Martin Hoser erfolgreich.

Den ersten Saisonsieg feierte der TV Augsburg II in der Regionalliga mit dem 5:4 (1:0, 2:3, 2:1) beim IHC Atting II. In der 59. Minute schoss Thomas Birk den Siegtreffer für die Augsburger. Die weiteren Torschützen waren Benjamin Zeller (2), Christoph von Külmer und Matthias Borsutzky. Für Atting trafen Christian Kieslinger und Christian Hamberger (je 2).

Bundesliga Süd: TV Augsburg im Derby 10:4 gegen Schwabmünchen - Atting unterliegt Köln 7:13

21.05.2011 21:34 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der TV Augsburg bleibt in der Bundesliga Süd als Tabellenzweiter weiter in der absoluten Spitzengruppe. Im Derby gegen die TSV Schwabmünchen Mammuts setzte sich der TVA vor 250 Zuschauern mit 10:4 (2:2, 4:1, 4:1) durch und feierte den höchsten Bundesligasieg gegen die Mammuts. Danach sah es allerdings bis zur 30 Minute (dank der guten Defensive um Simon Arzt)  nicht aus, denn erst dann glich der TVA durch Andreas Gerstberger zum 3:3 aus. Bis dahin hatten Maximilian Nies und Andreas Gerstberger für den TVA, sowie Dominik Hägele, der kanadische Eishockey-Exprofi Buddy Smith und Adrian Geiss (Überzahl) für Schwabmünchen getroffen. Danach beherrschte der TVA das Geschehen. Lukas Fettinger (2), Bernd Löhnert, Frank Kozlovsky, Kapitän Stefan Gläsel, Andreas Gerstberger und Neuzugang Christian Sohlmann, der Nationalspieler, sorgten für die restlichen TVA-Treffer, während Nicolai Wagner noch für die Mammuts erfolgreich war.  "Ich hatte Schwabmünchen stärker erwartet. Wir hatten im Mitteldrittel einen kleinen Hänger. Christian Sohlmann hatte einen guten Einstand bei uns," meinte ein sehr zufriedener TVA-Trainer Thomas Kastenmeier. Schwabmünchens Kapitän Nicolai Wagner bekannte: "Wir waren läuferisch klar unterlegen." Der erneut überzeugende Lukas Fettinger meinte: "Das war der Sieg einer geschlossenen Mannschaftsleistung."

Auf den ersten Punkt muss der IHC Atting nach dem 7:13 (1:5, 4:6, 2:2) gegen den Deutschen Meister HC Köln-West Rheinos weiter warten. Allerdings bot Atting eine kämpferisch starke Begegnung, konnte aber die spielerische Überlegenheit fer Kölner  nicht unterbinden. Für die Attinger erzielten Matthias Rothhammer (2), Marco Rothhammer, Simon Bogner,Tobias Wolf, Patrick und Florian Tkocz die Tore. Erfolgreichste Kölner waren Kai Esser, Kevin Heller (je 3) und  Robin Weisheit (2).

Ergebnisse: Rhein-Main Fire - Düsseldorf Rams 8:3, Crash Eagles Kaarst - Freiburg Beasts 6:9

 

Nationalspieler Christian Sohlmann von Duisburg zum TV Augsburg - Debüt am Samstag

20.05.2011 09:23 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Einen spektakulären Spielerwechsel gab es in der Bundesliga. Dem TV Augsburg schloss sich der 40fache Nationalspieler (29 Tore/26 Assists) Christian Sohlmann (bisher Duisburg Ducks) an. Sohlmann, im Nationalteam Sturmpartner von Lukas Fettinger, bestritt auch acht Spiele in der Junioren-Nationalmannschaft bei Europameisterschaften. In seiner bisherigen Bundesliga-Karriere kam der 25jährige, der sich beruflich nach Augsburg verändert, in 127 Spielen auf 181 Tore und 133 Assists. Sein Debüt beim TV Augsburg wird Sohlmann am Samstag im Derby gegen die TSV Schwabmünchen Mammuts geben.

 

Bundesliga Süd: TV Augsburg erwartet Schwabmünchen Mammuts - Atting gegen Köln und TVA

18.05.2011 09:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit dem Derby zwischen dem Tabellendritten TV Augsburg und dem Tabellenvorletzten TSV Schwabmünchen Mammuts steht am Samstag (18 Uhr) in der Bundesliga Süd eine Begegnung in der TVA-Arena bevor, die es immer in sich hat. Allerdings sind die Mammuts der vergangenen Jahre nicht mehr das Team der jetzigen Saison. Robert Linke wanderte nach Uedesheim ab, während  Matthias Batscheider und Thomas Kalnik weiter gesperrt sind. Dennoch müssen sich TVA-Trainer Thomas Kastenmeier, Kapitän Stefan Gläsel, Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky und Co auf ein emotionales Derby einstellen. Gespannt darf man bei den Mammuts einmal mehr auf den ehemaligen Eishockey-Profi Buddy Smith sein. Der 36jährige absolvierte 241 Spiele in der East Coast Hockey League (ECHL) und 77 (46 Tore/55 Assists) für den ESV Kaufbeuren.

Gleich zweimal im Einsatz ist die Mannschaft der IHC Atting Wölfe. Das Schlusslicht steht in seinen Heimspielen vor fast unlösbaren Aufgaben. Am Samstag (20 Uhr) geht es gegen den Meister, Pokalsieger und Europapokalsieger HC Köln-West Rheinos. Am Sonntag gastiert dann Vizemeister TV Augsburg ab 16 Uhr im Straubinger Stadion am Pulverturm. Die Attinger sind nicht nur durch Verletzungen, sondern auch die Sperren für Fabian Hillmeier und Andreas Schmidhuber geschwächt und krasser Außenseiter in beiden Spielen. 

Regionalliga: Skater Union erwartet Dillingen - Atting II gegen TV Augsburg II

18.05.2011 09:13 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Regionalliga stehen am kommenden Wochenende nur zwei Spiele auf dem Programm. Die unbesiegte Skater Union Augsburg kann am Sonntag (18 Uhr) mit einem Heimsieg gegen die Dillingen Stingrays zum Spitzenreiter Höchstadt Gaylords aufschließen. Bereits um 13.30 Uhr spielt der IHC Atting II gegen den Tabellenletzten TV Augsburg II. Für beide Mannschaften geht es darum den Anschluss nach oben nicht ganz zu verpassen.

Verbandsaufsicht bei Skaterhockey-Spielen im BRIV

17.05.2011 11:55 - Eingestellt von Christian Keller

Der BRIV behält sich vor, ab dem kommenden Spielwochenende zu verschiedenen Partien eine Verbandsaufsicht zu entsenden.

Die eingeteilte Verbandsaufsicht übernimmt Teile der Aufgaben und Kompetenzen des in den Spielregeln vorgesehenen sog. "Technischen Direktors". Hieraus ergeben sich folgende direkte Aufgaben:

 

- Überwachung der Zeitnehmer, insbesondere hinsichtlich der Bedienung der Spielzeituhr und der Handhabung von Strafzeiten

- Überwachung der Geschehnisse auf den Spieler- und Strafbänken

- generelle Kontrolle der Einhaltung der gültigen Vorschriften aus WKO und Spielregeln

- Beobachtung der Schiedsrichter während des Spiels

 

Wird eine Verbandsaufsicht eingeteilt, werden die am jeweiligen Spiel beteiligten Mannschaften über die Geschäftsstellen ihres Vereins vorab per E-Mail über den Einsatz der Verbandsaufsicht und die genauen Details informiert.  Ferner erhält der Verein der für das jeweilige Spiel eingeteilten Schiedsrichter eine gleichlautende Vorabinfo. Die Geschäftsstellenleiter werden dringend  angehalten, diese Informations-E-Mails an die jeweiligen Teamoffiziellen bzw. Schiedsrichter weiterzuleiten.

Dem Heimverein entstehen durch die Verbandsaufsicht keine zusätzlichen Kosten, der Heimverein hat aber sicherzustellen, dass die Verbandsaufsicht ihre Arbeit ungestört und gemäß den in den Vorab-E-Mails beschriebenen Maßgaben ausführen kann. Zuwiderhandlungen werden mit Strafmaßnahmen gemäß § 16 WKO geahndet.  

2. Bundesliga Süd: Bernhardswald und Deggendorf siegen gegen Langenfeld

16.05.2011 12:35 - Eingestellt von Michael Bauer

Sowohl der TSV Bernhardswald als auch die Deggendorf Pflant landeten am Wochenende einen Heimsieg gegen die Langenfeld Devils. Bernhardswald gewann am Samstag mit 10:5, Deggendorf mit 9:4. Bernhardswald steht damit weiterhin punktgleich mit den Hotdogs Bräunlingen an der Tabellenspitze, beide haben sieben Zähler. Deggendorf konnte sich nach dem ersten Heimsieg vom Relegationsplatz sechs auf Rang drei verbessern, einen Punkt hinter den beiden Spitzenteams. Nächste Woche gastiert Deggendorf in Heilbronn, Bernhardswald muss in zwei Wochen in Merdingen antreten.

Bundesliga Süd: Erste Saisonniederlage für TV Augsburg - Schwabmünchen 5:10 in Freiburg

15.05.2011 19:00 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Nun hat es in  der Bundesliga Süd auch den bisher unbesiegten TV Augsburg erwischt. Bei den Uedesheim Chiefs gab es ein 5:9 (1:6, 1:2, 3:1). Im ersten Drittel nutzte Uedesheim seine Chancen konsequent, erzielte auch zwei Überzahltore, während die Augsburger wenig zustande brachten. Ausgeglichen das zweite Drittel, während der TVA endlich im Schlussabschnitt auch zu seinen Toren kam. Für die Augsburger trafen Junior Oliver Dotterweich, Maximilian Nies, Andreas Gerstberger, Lukas Fettinger und Frank Kozlovsky.

Weiter ohne Sieg sind die TSV Schwabmünchen Mammuts nach dem 5:10 (2:2, 0:5, 3:3) bei den Freiburg Beasts. Philipp Birk, Buddy Smith (je 2) und Alexander Rehle waren die Torschützen der Mammuts. Die boten im Mitteldrittel eine schwache Leistung.

Regionalliga am Sonntag: Pleystein siegt auch in Straubing gegen Atting

15.05.2011 15:11 - Eingestellt von Michael Bauer

Einen weiteren Favoritensieg gab es am Sonntagmittag in der Regionalliga. Meister Pleystein Piranhas setzte sich bei Aufsteiger IHC Atting II a Straubinger Pulverturm klar mit 14:2 (3:0, 4:0, 7:2) durch. Die Tore für die Pleysteiner erzielten Daniel Bienek (5), Marcel Waldowsky (2), Florian Zellner (2), Christoph Schönberger (2), Sven Schalamon, Felix Köbele und Markus Hausner, bei Atting waren Vincent Liebl und David Kern erfolgreich.

Regionalliga: Favoriten Höchstadt und Pleystein landen Siege - Skater Union 4:0 in Bernhardswald

15.05.2011 10:13 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die EC Höchstadt Gaylords sind nach dem 8:6 (2:2, 3:1, 3:3) gegen den TV Augsburg II in der Regionalliga weiter unbesiegt. Der TVA brachte sich um einen möglichen Punktgewinn, als sich Tobias Seelmann im Schlussdrittel die Gelb/Rote Karte einhandelte. Für Höchstadt trafen Patric Reinmann, Tilo Grau, Daniel Sikorski (je 2), Nicolas Turnwald und Ales Stribny. Beim TVA II waren Thomas Birk, Tobias Seelmann (je 2), Benjamin Zeller und Junior Sebastian Höß erfolgreich.

Titelverteidiger Pleystein Pirates gewann auch sein zweites Saisonspiel. Gegen die Dillingen Stingrays gab es ein 13:3. Weitere Angaben liegen aus Pleystein derzeit leider nicht vor.

Am Sonntag traf der TSV Bernhardswald II im Heimspiel auf die Skater Union Augsburg, die sich mit 3:0 (0:0, 2:0, 2;0) durchsetzte und ihrer Favoritenrolle gerecht wurde. Als dreifacher Torschütze glänzte Benjamin Becherer. Dazu war Hans-.Jörg Traxinger erfolgreich.

Bundesliga Süd: TV Augsburg siegt in Kaarst - Niederlagen für Atting und Schwabmünchen

14.05.2011 23:14 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Bundesliga Süd bleibt der TV Augsburg als einzige Mannschaft weiter unbesiegt. Im Spitzenspiel bei den Crash Eagles Kaarst setzten sich die Schützlinge von Trainer Thomas Kastenmeier mit 6:5 (1:1, 4:2, 1:2) durch. Für die Augsburger trafen diesmal Kevin Hnida (2), Stefan Gläsel, Moritz Dietrich, Junior Maximilian Klimek und Florian Nies. Kapitän Stefan Gläsel (2), die Nationalspieler Frank KMozlovsky und Lukas Fettinger, sowie Maximilian Nies und Andres Gerstberger steuerten die Torvorlagen bei.

Ein knappes 5:6 (0:1, 3:2, 2:3) musste Schlusslicht IHC Atting gegen die Badgers Spaichingen hinnehmen. Beide Mannschaften boten jeweils nur zwei Reihen auf. Für Atting erzielten Bernd Maier (3), Marco Rothhammer und Robert Kuhnle die Tore.

Weiter ohne Sieg ist der Tabellenvorletzte TSV Schwabmünchen Mammuts. Die Mannschaft trat bei den Rhein-Main Patriots Assenheim mit nur sieben Feldspielern an und verlor deutlich mit 1:7 (1:3, 0:2, 0:2). Den Ehrentreffer zum 1:2-Zwischenmstand erzielte Florian Ringmaier. In der Schlussphase der Begegnung kassierten die Mammuts noch zwei Fünfminutenstrafen.

Ergebnis: Düsseldorf Rams - EC Köln-West Rheinos 5:4

Regionalliga - Höchstadt erwartet TVA II - Pleystein zweimal im Einsatz - Skater Union in Bernhardswald

13.05.2011 13:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Als Tabellenführer der Regionalliga sind die Höchstadt Gaylords am Samstag (17.30 Uhr) klarer Favorit im Heimspiel gegen das sieglose Schlusslicht TV Augsburg II. Der bayerische Vizemeister aus Höchstadt um seine Topscorer Daniel Sikorski und Tilo Grau bot bisher starke Leistungen.

Gleich zweimal im Einsatz ist der amtierende Meister TSV Pleystein Piranhas, der auch beide Spiele als Favorit angeht. Am Samstag (18 Uhr) treffen die Piranhas auf die Dillingen Stingrays. Am Sonntag gastiert die Mannschaft um Kapitän Florian Zellner, Oliver Engmann und Felix Köbele dann um 13 Uhr beim IHC Atting II.

Auswärts beim TSV Bernhardswald II muss die noch unbesiegte Skater Union Augsburg am Sonntag (15.30 Uhr) antreten. Da hoffen Kapitän Andreas Simka, Benjamin Becherer, Dominic Erhard, Maximilian Merkle und Co die Punkte mitnehmen zu können.

Bundesliga Süd: TVA in Kaarst und Uedesheim - Atting erwartet Spaichingen - Schwabmünchen auswärts

13.05.2011 12:55 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Schwere Spiele erwarten die bayerischen Mannschaften am Wochenende in der Bundesliga Süd. Titelverteidiger TV Augsburg gastiert am Samstag (17.15 Uhr) bei den Crash Eagles Kaarst, die punktgleich sind. Am Sonntag tritt Trainer Thomas Kastenmeier mit seinem Team um 14 Uhr zum Rückspiel bei den Uedesheim Chiefs an. Der TVA um Kapitän Stefan Gläsel, Topscorer Lukas Fettinger und Andres Gerstberger hofft weiter unbesiegt zu bleiben.

Auf den ersten Saisonsieg hofft Schlusslicht IHC Atting am Samstag. Tim Bernhard, Marco Rothhammer, Robert Kuhnle und Co haben ab 18 Uhr die Badgers Spaichingen im Straubinger Eisstadion zu Gast. Die Spaichinger konnten bisher erst einen Erfolg erringen. Für beide Teams heißt es zu versuchen Anschluss nach oben zu bekommen. Leider hat Atting einige verletzte und gesperrte Spieler.

Auf Reisen sind die TSV Schwabmünchen Mammuts. Nationalspieler Simon Arzt, Dominik Hägele, Franz Schmidt und Co warten noch auf den ersten Saisonerfolg. Am Samstag (19 Uhr) wird es aber bei den Rhein-Main-Patriots Assenheim ganz schwer. Am Sonntag (15 Uhr) gastieren die Mammuts dann bei den heimstarken Freiburg Beasts.

Oliver Dotterweich vom TV Augsburg beim Lehrgang des Junioren-Nationalteams

12.05.2011 17:35 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Einen Lehrgang gibt es am 21. Mai in Düsseldorf für die deutsche Junioren-Nationalmannschaft. Einziger bayerischer Spieler ist dabei Oliver Dotterweich vom TV Augsburg. Der Lehrgang dient der Vorbereitung auf die Europameisterschaft.

ISHD-Pokal: TSV Bernhardswald erwartet die Highländer Lüdenscheid.

12.05.2011 17:32 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ausgelost wurde das Achtelfinale im deutschen ISHD-Pokal. Zweitligist TSV Bernhardswald bestreitet ein Heimspiel und trifft auf die Highländer Lüdenscheid aus der Bundesliga Nord. Eine schwere Aufgabe für Bernhardswald.

2. Bundesliga Süd: Deggendorf und Bernhardswald trennen sich 4:4

09.05.2011 11:00 - Eingestellt von Michael Bauer

Im ersten bayerischen Derby der Saison in der 2. Bundesliga Süd gab es ein 4:4 zwischen den Deggendorf Pflanz und dem TSV Bernhardswald. Die Bernhardswalder, die einen 1:4-Rückstand noch ausgleichen konnten, bleiben damit auch im dritten Auswärtsspiel ungeschlagen und stehen punktgleich mit den Commanders Velbert und den Hotdogs Bräunlingen an der Spitze der Tabelle. Alle drei Teams haben fünf Punkte. Deggendorf ist mit vier Zählern Sechster.

Regionalliga: Skater Union gegen Höchstadt 4:4 - Dillingen bezwingt den TVA II

08.05.2011 21:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das Spitzenspiel der Regionalliga zwischen der Skater union Augsburg und den Höchstadt Gaylords endete mit einem 4:4 (1:0, 1:2, 2:2). Für die Augsburger erzielten Benjamin Becherer, Florian Busse, Hans-Jörg Traxinger und Maximilian Merkle die Tore. Die Gaylords kamen durch Daniel Sikorski und Tilo Grau (jeweils 2) zu ihren Treffern.

Ihren ersten Saisonsieg feierten die Dillingen Stingrays mit dem 6:5 (2:1, 2:0, 2:4) gegen den TV Augsburg II. Jasper Jansen, Sandro Roßmann (je 2), Alex Girsig und Roland Steichele waren Dillingens Torschützen. Für den TVA II trafen Thomas Birk, Thomas Seelmann (je 2) und Benjamin Zelller. Vor allem im Schlussdrittel wurde es noch einmal sehr spannend.

Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky und Simon Arzt für Länderspiele nominiert

07.05.2011 22:06 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Zwei Länderspiele bestreiten die deutschewn Herren am 18. Juni m(15.30 Uhr) und 19. Juni (13.30 Uhr) in Bräunlingen gegen die Schweiz. Von den bayerischen  Spielern wurden vorerst nur Lukas Fettinger und Frank Kozlovsky (beide TV Augsburg), sowie Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts) nominiert. Die beiden Spiele dienen der Vorbereitung auf die Europameisterschaft.

Bundesliga Süd: Sieben Fettinger Tore für TV Augsburg -. Schwabmünchen 6:6 - Atting verliert zweimal

07.05.2011 21:52 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der TV Augsburg bleibt in der Bundesliga Süd weiter unbesiegt. Im Heimspiel gegen die Uedesheim Chiefs setzte sich der TVA mit 10:7 (3:3, 3:2, 4:2) durch. "Diesmal bin ich mit unserer Leistung zufrieden," bekannte Trainer Thomas Kastenmeier. Überragender TVA-Spieler war einmal mehr Nationalspieler Lukas Fettinger, der sieben Tore erzielte und noch einen Asssist verbuchte. Dazu trafen Kapitän Stefan Gläsel, Nationalspieler Frank Kozlovsky (dazu drei Assists) und Maximilian Nies. Mit drei Asssits glänzte auch Andreas Gerstberger.

Weiter auf den ersten Sieg müssen die TSV Schwabmünchen Mammuts warten, die mit dem 6:6 (2:2, 0:1, 4:3) gegen die Crash Eagles Kaarst zumindest den ersten Saisonpunkt eroberten. "Einem durchschnittlichen ersten Drittel folgte ein schwacher zweiter Spielabschnitt und eine Steigerung im Schlussdrittel. Allerdings waren uns die Unparteiischen da nicht wohlgesonnen," so Schwabmünchens Abteilungsleiter Christian Kruppe. Torschützen der Mammuts waren Franz Schmidt (2), Alexander Rehle, Philipp Birk, Adrian Geiss und Buddy Smith.

Noch ohne Punkt ist der IHC Atting nach dem 4:6 (1:2, 2:2, 1:2) gegen die Düsseldorf Rams. Für Atting erzielten Fabian Hillmeier (2), Tim Bernhard und Simon Bogner die Tore. DXie Attinger Fabian Hillmeier und Andreas Schmidhuber sahen die Rote Karte, wie auch Düsseldorfs Matzken. Am Sonntag mussten die Attinger dann im Heimspiel gegen die Uedesheim Chiefs mit dem 4:10 eine weitere Niederlage hinnehmen.

Ergebnis: Badgers Spaichingen - Rhein-Main Patriots 5:9, Freiburg Beasts - Rhein-Main Patriots 8:10

 

Bambiniturnier in Straubing: Bernhardswald siegt

07.05.2011 15:38 - Eingestellt von Michael Bauer

Beim ersten Bambiniturnier der neuen Saison im Straubinger Eisstadion siegte der TSV Bernhardswald vor dem ERC Ingolstadt. Dritter wurde Gastgeber IHC Atting, Platz vier ging an den TV Augsburg, Platz fünf an die Deggendorf Pflanz.

 

Die Ergebnisse:

Atting - Deggendorf 4:0

Bernhardswald - Ingolstadt 11:2

Atting - Augsburg 3:1

Deggendorf - Bernhardswald 0:10

Ingolstadt - Augsburg 8:1

Atting - Bernhardswald 5:5

Deggendorf - Ingolstadt 2:8

Bernhardswald - Augsburg 12:1

Atting - Ingolstadt 1:2

Deggendorf - Augsburg 2:2

 

Das erste Bambini-Turnier findet im Straubinger Eisstadion statt - Ausrichter ist der IHC Atting

06.05.2011 12:55 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der IHC Atting richtet am Samstag ab 9 Uhr im Straubinger Eisstadion das erste Bambini-Turnier aus. Neben den Gastgebern sind der TSV Bernhardswald, die Deggendorf Pflanz, der ERC Ingolstadt und der TV Augsburg dabei.

Regionalliga: Skater Union erwartet Höchstadt - Dillingen gegen den TV Augsburg II

05.05.2011 21:19 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Sonntag stehen in der Regionalliga nur zwei Spiele auf dem Programm. Dabei stehen sich im Eisstadion Haunstetten ab 18 Uhr im Spitzenspiel die Skater Union Augsburg und die Höchstadt Gaylords gegenüber. Beide Mannschaften sind in dieser Saison noch unbesiegt. Die Augsburger um Kapitän Andreas Simka werden es gegen Höchstadts Topscorer Daniel Sikorski und Tilo Grau nicht leicht haben. 

Bereits um 17.30 Uhr empfangen die Dillingen Stingrays die ebenfalls noch erfolglose Mannschaft des TV Augsburg II. Für beide Mannschaften ist es wichtig endlich zu einem Erfolg zu kommen.

Bundesliga: Heimspiele für TV Augsburg, IHC Atting und Schwabmünchen am Wochenende

05.05.2011 15:53 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Heimspiele bestreiten die bayerischen Mannschaften in der Bundesliga Süd am Wochenende. Der TV Augsburg empfängt am Samstag um 18 Uhr in der eigenen Arena die Uedesheim Chiefs. Die Gäste um Trainer Gerry Elesen ("Der TVA hat große individuelle Klasse, ist aber schlagbar. Wir wollen uns die Punkte holen.") haben sich vor Saisonbeginn erheblich verstärkt, so durch zwei Niederländer und Robert Linke (Schwabmünchen), Tim Schmitz (Duisburg), Mike Höfgen (Kaarst) Jan-Philipp Priebsch (Bissendorf) und David Frerix (Sterkrade). Der in den Punktspielen noch unbesiegte TVA darf nicht wieder das erste Drittel verschlafen, wenn man Erfolg haben will. Da sind Kapitän Stefan Gläsel, sowie die Nationalspieler Lukas Fettinger und Frank Kozlovsky gefordert.

Ebenfalls am Samstag (18 Uhr) stehen die Schwabmünchen als Schlusslicht ohne Punktgewinn vor einer schweren Aufgabe gegen die Crash Eagles Kaarst, die in den bisher ausgetragenen vier Spielen drei Siege errangen. Aber die Schwabmünchner um Nationalspieler Simon Arzt, Alexander Rehle und Dominik Hägele wollen endlich wieder auf den Erfolgsweg zurück finden.

Gleich zwei Heimspiele bestreitet der IHC Atting, der ebenfalls noch ohne Punktgewinn ist. Die Mannschaft um Top-Scorer Tim Bernhard hat am Samstag (18 Uhr) im Straubinger Eisstadion die Düsseldorf Rams zu Gast, die klarer Favorit sind. Am Sonntag (14 Uhr) erwarten die Attinger die Uedesheim Chiefs, die sich laut Trainer Elesen fest vorgenommen haben die beiden Punkte mitzunehmen.

Vollgesichtsschutz für Feldspieler (Punkt 5.6 der SR)

04.05.2011 19:35 - Eingestellt von Adalbert Ochotta

Wer beim Tragen eines Vollgesichtsschutzes (alterklassenunabhängig) nicht alle dafür benötigten Vollgesichtsschutzfixierungselemente vorweisen kann, hat seine Ausrüstung abweichend von den Herstellervorgaben unzulässigerweise modifiziert (Punkt 5.1.2 der SR). Eine mögliche Ahndung findet nach Punkt 5.1.7 der Spielregeln statt.

Vorgeschriebene Vollgesichtsschutzfixierungselemente sind.
1.) links und rechts ein Anschlag (Klammer),
2.) in den Vollgesichtsschutz integrierter Kinnschutz,
3.) links und rechts einen Vollgesichtsschutzbefestigungsriemen.

 

 

Ein Kinnriemen ist immer geschlossen zu tragen!

Übergangszeitraum:
Alle Schiedsrichter sind angewiesen in einem Übergangszeitraum bis Freitag, 01.04.2011 00:00 Uhr Spieler, die gegen diese Bestimmung verstoßen, nur mündlich zu verwarnen, weil derart unvollständige Schutzausrüstung leider aktuell zur Gewohnheit geworden sind.
Ab vorgenanntem Termin sind die Schiedsrichter angehalten, Spieler, die gegen diese Bestimmung verstoßen, entsprechend der Spielregel 5.1.7 zu bestrafen, d.h.
- erster Verstoß: mündliche Verwarnung
- zweiter Verstoß: Disziplinarstrafe (Gelbe Karte)
- dritter Verstoß: Spieldauerdisziplinarstrafe (Gelb-Rote Karte)

Regionalliga: Auswärtssiege für Höchstadt Gaylords und IHC Atting II

01.05.2011 19:50 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Regionalliga unterlag der TV Augsburg II den Höchstadt Gaylords mit 6:10 (2:5, 3:3, 1:2). Für die Augsburger waren Benjamin Zeller, Thomas Birk (je 2), Joshua Schulz und Julius Somogyi die Torschützen. Füt Höchstadt erzielten Daniel Sikorski (4), Thilo Grau, Sebastian Nagl (je 2), Sebastian Grau und Patrick Reinmann die Tore.

Der IHC Atting II setzte sich nach hartem Kampf mit 8:5 (0:2, 2:2, 6:1) bei den Dillingen Stingrays durch. Dabei führte Dillingen lange, kassierte aber im Schlussdrittel im Unterzahlspiel zu viele Gegentreffer. Dillingens Torschützen waren Alexander Girsig, Sandro Rottmann, Tobias Eder, Roland Steichele und Daniel Aicher. Für Atting trafen Florian Maier, Thomas Schindler (je 3), sowie David Kern (2).

ISHD-Pokal: TV Augsburg und Deffendorf verlieren - Bernhardswald eine Runde weiter

30.04.2011 22:15 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Für den TV Augsburg (Pokalsieger 2009, Finalist 2010) kam in der zweiten Runde des deutschen ISHD-Pokals das Aus. Im Duell der beiden Süd-Bundesligisten unterlag der TVA bei den Rhein-.Main -Patriots Assenheim mit 5:9 (2:5, 1:1, 1:3). "Ich bin maßlos enttäuscht, denn wir haben wieder das erste Drittel verschlafen," befand TVA-Trainer Thomas Kastenmeier. Er mußte auf Florian und Maximilian Nies, Andreas Gerstberger und Fabian Schenk verzichten. Für die Augsburg erzielte Nationalspieler Lukas Fettinger vier Tore und einen Assist. Nationalspieler Frank Kozlovsky kam auf ein Tor und zwei Assists, während Kapitän Stefan Gläsel und Kevin Hnida je einen Assist beisteuerten.

Das Poakl-Aus kam auch für Zweitligist Deggendorf Pflanz in der 2. Runde. Bei den Samurai Iserlohn II unterlagen die Deggendorfer mit 3:7.

Die dritte Pokalrunde erreichte Zweitligist TSV Bernhardswald. Beim Nord-Zweitligisten Rostocker Nasenbären setzte sich das bayerische Team mit 7:6 durch.

Pokalergebnisse: Herner Dragons- Duisburg Ducks 2:21, HC Köln-West Rheinos II - Highländer Lüdenscheid 4:12, Düsseldorf Rams - Crash Eagles Kaarst 16:2

Bundesliga Süd: Freiburg Beasts -. Badgers Spaichingen 7:2

Oberliga Nord startet am 1. Mai - Südgruppe beginnt erst am 14. Mai - Favoriten Hirschau und Geltofing

28.04.2011 22:03 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Sonntag (1. Mai) startet Oberliga-Meister IHC Hirschau Monte Eagles mit einem Heimspiel gegen den ERSC Bamberg Fuzzy Deadshots in der Gruppe Nord in die neue Saison. Die etwas verstärkten Hirschauer wollen sich erneut den Titel sichern. Die Begegnung IHC Schwabach Blue Lions gegen HC Erlangen Höchstadt Pink Skunks findet eine Woche später statt.

Die Gruppe Süd startet erst am 14./15. Mai. Zum Auftakt kommt es da zum Lokalderby der TSG Augsburg Giants gegen die Skater Union II. Der bayerische Pokalsieger EHC Geltofing hat zum Auftakt die TSV Turmfalken Neubeuern zu Gast.

 

Zusatzblatt zum Spielbericht 2011 aktualisiert

28.04.2011 17:58 - Eingestellt von Adalbert Ochotta

Im Zusatzblatt zum Spielbericht 2011 wurde ein kleiner Fehler behoben. Die aktuelle Fassung ist im Downloadbereich zu finden.

ISHD-Pokal: TV Augsburg, TSV Bernhardswald und Deggendorf Pflanz am Wochenende auswärts

28.04.2011 15:19 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Am Wochenende steht die zweite Runde im deutschen ISHD-Pokal auf dem Programm. Bereits am Samstag (19 Uhr) muss der TV Augsburg beim Bundesliga-Konkurrenten Rhein-Main-Patriots Assenheim antreten. Keine leichte für den Pokalfinalisten von 2010 und den Pokalsieger von 2009. Am 1. Mai (15.30 Uhr) gastiert Zweitligist Deggendorf Pflanz beim Regionalligisten Samurai Iserlohn II. Da sind die Deggendorfer um Trainer Thomas Weiß die Favoriten. Zu einem Duell der Zweitligisten kommt es ab 17 Uhr zwischen dem Nord-Vertreter Rostocker Nasenbären und dem TSV Bernhardswald. Auf den Spielausgang darf man gespannt sein.

Instruktor-Ausbildung (D-Lizenz) Straubing

26.04.2011 09:01 - Eingestellt von Christian Keller

Am verlängerten Osterwochenende fand in Straubing die erste vom BRIV angebotene und organisierte  Trainerausbildung im Inline-Skaterhockey statt. Über vier Tage konnte in insgesamt 40 Theorie- und Praxiseinheiten die Vorstufenqualifikation (Instruktor / D-Lizenz) erworben werden.

 

Das Ausbilderteam bestand aus Stefan Gehrig, Michel Uhlig (beide Heilbronn), Andreas Schmidhuber (IHC Atting), Thomas Weiß (Deggendorf Pflanz), Florian Nies, Thomas Kastenmeier und Christian Keller (alle TV Augsburg).

 

Insgesamt nahmen 14 Sportler an der Ausbildung teil und sind nach bestandener Theorie- und Praxisprüfung Bayerns erste D-Lizenz-Trainer:

Michael Eder (Deggendorf Pflanz), Matthias Isselhard (ERC Bamberg), Christian Filser (ERC Ingolstadt), Michael Herzog, Sebastian Grau (beide EC Höchstadt), Alexander Lugauer (TSV Bernhardswald), Sebastian Munser (SV Donaustauf), Günther Kort (Speed Skating München), Markus Edenhofer, Fabian Hillmeier, Tobias Wolf, Thomas Fischer (alle IHC Atting), Kevin Hnida und Frank Kozlovsky (beide TV Augsburg).

 

Der BRIV bedankt sich beim IHC Atting für die hervorragende vorbereitende Organisation des Lehrgangs.  

Bayernpokal: Oberligist EHC Geltofing gewinnt Endspiel 3:1 gegen TV Augsburg II - Deggendorf Dritter

24.04.2011 17:45 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der Bayernpokal in Deggendorf endete mit einer Überraschung. Den Sieg holte sich Oberligist EHC Geltofing durch ein 3:1 im Finale gegen den Regionalligisten TV Augsburg II. Für den TVA traf Tobias Seelmann. Leider waren von Geltofing die Torschützen nicht zu erfahren. Dritter wurde Gastgeber Deggendorf Pflanz mit einem 3:2 gegen die Skater Union Augsburg. Im Halbfinale siegte der TV Augsburg II im Lokalderby mit 1:0 durch ein Tor von Tobias Seelmann gegen die Skater Union. Der EHC Sit-In Geltofing setzte sich mit 2:1 gegen die Deggendorf Pflanz durch. "Mit dem Verlauf des Bayernpokals bin ich sehr zufrieden, aber nicht ganz mit meiner BRIV-Juniorenauswahl," befand Thomas Weiß, Vorsitzender der Sportkommission des BRIV.

Die Ergebnisse (Viertelfinale): TV Augsburg II - IHC Atting II 3:1, BRIV Junioren - Skater Union 1:2, Deggendorf Pflanz - TSV Bernhardswald 7:1, EHC Geltofing - Schwabach Blue Lions 4:3.

Endstand des Bayernpokals: 1. EHC Sit-In Geltofing; 2. TV Augsburg II; 3. Deggendorf Pflanz; 4. Skater Union Augsburg; 5. TSV Bernhardswald; 6. IHC Atting II; 7. BRIV Juniorenauswahl; 8. Schwabach Blue Lions; 9. SV Lohhof; 10. TSV Turmfalken Neubeuern.

Bayernpokal: Favoriten haben es in Deggendorf nicht leicht - TV Augsburg II und Bernhardswald Gruppensieger

23.04.2011 18:55 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Beim Bayernpokal in Deggendorf gab es in den Gruppenspielen am ersten Tag folgende Ergebnisse:

Gruppe A: Deggendorf Pflanz - IHC Atting 1:1, EHC Geltofing - Skater Union Augsburg 3:2, Deggendorf - TV Augsburg II 1:1, Atting -Skater Union 2:3, Geltofing - TV Augsburg II 0:1, Deggendorf - Skater Union 1:4, Atting - Geltofing 0:1, Skater Union - TV Augsburg II 0:1, Deggendorf - Geltofing 1:1, Atting -. TV Augsburg II 3:1.- Tabelle: 1. TV Augsburg II 4:4 Tore/5 Punkte; 2. EHC Geltofing 5:4/5; 3. Skater Union 9:7/4; 4. Atting 6:6/4; 5. Deggendorf 4:7/3.

Gruppe B: BRIV Junioren - SV Lohhof 4:2, Turmfalken Neubeuern - TSV Bernhardswald 0:4, BRIV Junioren - Schwabach Blue Lions 2:0, Lohhof - Bernhardswald 2:2, Neubeuern - Schwabach 0:0, BRIV Junioren - Bernhardswald 0:6. Lohhof - Neubeuern 1:0, Bernhardswald - Schwabach 2:0, BRIV Junioren - Neubeuern 1:2, Lohhof - Schwabach 0:3.- Tabelle: 1. TSV Bernhardswald 14:2/7; 2. BRIV Junioren 7:10/4; 3. Schwabach 3:4/3; 4. SV Lohhof 5:9/3; 5. Neubeuern 2:6/3.

Bayernpokalturnier am 23./24. April 2011 in Deggendorf - Spielplan

20.04.2011 22:49 - Eingestellt von Thomas Weiß

Nach Ablauf der Anmeldefrist für das Bayernpokalturnier am 23./24. April 2011 in Deggendorf wurden die Durchführungsbestimmungen und der Spielplan an die teilnehmenden Mannschaften per E-Mail verschickt. Alle Mannschaften werden gebeten, mindestens 30 Minuten vor ihrem ersten Turnierspiel in der Deggendorfer Eishalle zu erscheinen und ihre Spielerpässe und einen ausgefüllten Mannschaftsaufstellungsbogen an der Zeitnahme abzugeben.

 

Spielplan am Samstag, 23. April 2011

           

1

09:00-09:25

 

A1 vs. A2

Deggendorf vs. Atting

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

2

09:25-09:50

B1 vs. B2

Junioren vs. Lohhof

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

3

09:50-10:15

A3 vs. A4

Geltolfing vs. SU Augsburg

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

4

10:15-10:40

B3 vs. B4

Neubeuern vs. Bernhardswald

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

5

10:40-11:05

A1 vs. A5

Deggendorf vs. TV Augsburg

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

6

11:05-11:30

B1 vs. B5

Junioren vs. Schwabach

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

7

11:30-11:55

A2 vs. A4

Atting vs. SU Augsburg

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

8

11:55-12:20

B2 vs. B4

Lohhof vs. Bernhardswald

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

9

12:20-12:45

A3 vs. A5

Geltolfing vs. TV Augsburg

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

10

12:45-13:10

B3 vs. B5

Neubeuern vs. Schwabach

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

11

13:10-13:35

A1 vs. A4

Deggendorf vs. SU Augsburg

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

12

13:35-14.00

B1 vs. B4

Junioren vs. Bernhardswald

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

13

14:00-14:25

A2 vs. A3

Atting vs. Geltolfing

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

14

14:25-14:50

B2 vs. B3

Lohhof vs. Neubeuern

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

15

14:50-15:15

A4 vs. A5

SU Augsburg vs. TV Augsburg

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

16

15:15-15:40

B4 vs. B5

Bernhardswald vs. Schwabach

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

17

15:40-16:05

A1 vs. A3

Deggendorf vs. Geltolfing

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

18

16:05-16:30

B1 vs. B3

Junioren vs. Neubeuern

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

19

16:30-16:55

A2 vs. A5

Atting vs. TV Augsburg

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

20

16:55-17:20

B2 vs. B5

Lohhof vs. Schwabach

Vorrunde

1x15 Minuten

 

 

 

 Spielplan am Sonntag, 24. April 2011

           

21

09:00-09:25

 

4.A vs. 5.B

Zwischenrunde

1x15 Minuten

 

 

22

09:25-09:50

5.A vs. 4.B

 

Zwischenrunde

1x15 Minuten

 

 

23

09:50-10:25

 

2.A vs. 3.B

Viertelfinale 1

2x10 Minuten

 

 

24

10:25-10:50

4.A vs. 4.B

Zwischenrunde

1x15 Minuten

 

 

 

25

10:50-11:15

5.A vs. 5.B

Zwischenrunde

1x15 Minuten

 

 

26

11:15-11:50

3.A vs. 2.B

Viertelfinale 2

2x10 Minuten

 

 

27

11:50-12:25

Bester 1. vs. 2.ZR

 

Viertelfinale 3

2x10 Minuten

 

 

28

12:25-13:00

Zweitbester 1. vs. 1.ZR

Viertelfinale 4

2x10 Minuten

 

 

29

13:00-13:25

Verlierer VF1 vs. Verlierer VF3

Platzierungsrunde

1x15 Minuten

 

 

30

13:25-13:50

Verlierer VF2 vs. Verlierer VF4

Platzierungsrunde

1x15 Minuten

 

 

31

13:50-14:25

Sieger VF1 vs. Sieger VF3

Halbfinale 1

2x10 Minuten

 

 

 

32

14:25-15:00

Sieger VF2 vs. Sieger VF4

Halbfinale 2

2x10 Minuten

 

 

33

15:00-15:25

3.ZR vs. 4.ZR

Spiel um Platz 9/10

1x15 Minuten

 

 

34

15:25-15:50

 

Verlierer 29 vs. Verlierer 30

Spiel um Platz 7/8

1x15 Minuten

 

 

35

15:50-16:15

Sieger 29 vs. Sieger 30

Spiel um Platz 5/6

1x15 Minuten

 

 

36

16:15-16:40

Verlierer HF1 vs. Verlierer HF2

Spiel um Platz 3/4

1x15 Minuten

 

 

37

16:40-17:30

Sieger HF1 vs. Sieger HF2

Finale

2x15 Minuten

 

 

 

Info zur Trainerausbildung in Straubing

19.04.2011 11:27 - Eingestellt von Christian Keller

Heute wurden Infos zur anstehenden Trainerausbildung per E-Mail verschickt. Alle Teilnehmer werden hiermit gebeten, ihr E-Mail-Konto zu prüfen, sofern noch nicht geschehen.

Wer zum Trainerlehrgang angemeldet ist, aber keine Info-E-Mail erhalten hat, möge bitte dem Leiter der Trainerausbildung, Christian Keller (keller@ishd.de) eine E-Mail senden, damit das Infomaterial nachgereicht werden kann.

2. Bundesliga Süd: Deggendorf zum Heimauftakt 4:4 gegen Heilbronn

18.04.2011 11:20 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Deggendorf Pflanz haben ihren Heimauftakt am Sonntag nur teilweise erfolgreich gestalten können. Im Spiel gegen die Dragons Heilbronn hieß es am Ende 4:4. Im Schlussdrittel verspielten die Pflanz sogar eine 4:2-Führung und hatten Glück, dass as Schiedsrichtergespann in der Schlussminute einen umstrittenen Treffer der Heilbronner nicht gab. Besonders schlimm: Top-Scorer Florian Weidenbach zog sich eine Schultereckgelenksprengung zu und wird den Pflanz drei Monate fehlen.

Bayernpokalturnier am 23./24. April 2011 in Deggendorf - Finaler Anmeldeschluss am Mittwoch

18.04.2011 09:10 - Eingestellt von Thomas Weiß

Mit dem zweitägigen Herrenturnier um den begehrten Bayernpokal startet am 23./24. April in der Deggendorfer Eissporthalle die diesjährige BRIV-Saison. Aktuell haben sich bereits zehn Mannschaften für das Turnier angemeldet. Neben Titelverteidiger Bernhardswald und der BRIV-Juniorenauswahl spielen bislang die Teams aus Deggendorf, Schwabach, Atting, TV Augsburg, Neubeuern, Lohhof, Geltolfing und SU Augsburg mit.

 

Finaler Anmeldeschluss ist Mittwoch, 20. April 2011, 18:00 Uhr.  Anmeldungen per E-Mail an thomas.weiss@briv-online.de. Teilnahmeberechtigt sind alle bayerischen Vereine, die sich in der Saison 2011 offiziell für den BRIV- und/oder ISHD-Spielbetrieb angemeldet haben, allerdings pro Verein nur eine Mannschaft. Die Anmeldegebühr beträgt 50,--€ pro teilnehmende Mannschaft. Sie ist bis spätestens 20. April 2011 auf folgendes Konto zu überweisen: Inline-Hockey, Kontonummer 102 414 708, Münchner Bank (Filiale Planegg), Bankleitzahl 701 900 00, Stichwort Bayernpokal.

 

Am Mittwochabend werden der Spielplan und die Durchführungsbestimmungen für das Turnier online gestellt.

Regionalliga: Zum Auftakt Siege für Pleystein, Höchstadt und Skater Union Augsburg

17.04.2011 19:45 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Zum Auftakt der Regionalliga setzten sich die Favoriten durch. Der amtierende bayerische Meister TSV Pleystein Piranhas gewann mit 6:2 (3:1, 2:1, 1:0) bei den Dillingen Stingrays. Für Pleystein trafen Felix Köbele, Florian Bartels (je 2), Markus Hausner und Christian Meiler. Dillingens Tore erzielten Tobias Eder und Alexander Girsig.

Im Augsburger Lokalderby musste der TV Augsburg II ein 2:5 (2:3, 0:0, 0:2) gegen die Skater Union hinnehmen. TVA-Trainer Thomas Seelmann konnte nur zwei Reihen stellen. Die beiden Tore des TVA erzielte Tobias Seelmann. Für die Skater Union waren Alexander Strehler, Maximilian Merkle, Dominic Erhard, Lothar Späth und Sebastian Schreiber erfolgreich.

Die EC Höchstadt Gaylords setzten sich im Heimspiel gegen die IHC Atting Wölfe II deutlich mit 11:4 (1:2, 4:2, 6:0) durch. Thilo Grau, Daniel Sikorski (je 3), Ales Stridny (2), Sebastian Nagel, Christian Glotz und Sebastian Grau waren die Torschützen der Gaylords. Für die Attinger trafen Christian Hamberger, Vincent Liebl, Simon Bogner und Tobias Steiner.

Spielbetrieb 2011

17.04.2011 14:09 - Eingestellt von Klaus Giesl

 Spielplan 2011

 

Der endgültige Spielplan wurde am letzten Wochenende online zur Verfügung gestellt. Die letzten Änderungen vom 11.04.2011 wurden für den endgültigen Spielplan 2011 berücksichtigt. Bitte prüfen Sie vorsorglich alle Spiele Ihrer Mannschaften und setzen Sie sich bei eventuellen Unstimmigkeiten mit dem Spielleiter bzw. zuständigen Staffelleiter in Verbindung.

Änderungen eines Spieltermines/-ortes sind - außer bei nachgewiesener Höherer Gewalt - nur unter vollständiger Einhaltung der Bestimmungen gem. WKO möglich, d.h. Antrag auf Formblatt „Antrag Spielterminänderung“ an den zuständigen Staffelleiter Nachweis Zahlung Bearbeitungsgebühr Einverständnis auf Formblatt „Einverständniserklärung Spielterminänderung“ der gegnerischen Mannschaft

Die beiden Formulare können im Downloadbereich heruntergeladen werden. Ebenso können Sie sich bei sonstigen Problemen nun an die für die einzelnen Ligen zuständigen Staffelleiter wenden. Eine Übersicht aller Staffelleiter inklusive Adressdaten finden Sie unter nachfolgendem Link:

 

 

http://www.briv-online.de/kommission/

 

 

Adressenverzeichnis

 

Die Vereinsadressen wurden pünktlich zum Saisonbeginn aktualisiert. Änderungswünsche richtigen Sie bitte direkt an den Spielleiter.

 

Trikotfarben

 

Die Trikotfarben der einzelnen Teams sind bis zum 1. Spieltag durch die Vereine über das Vereinslogin zu aktualisieren. Über den Menüpunkt Trikotfarben kann durch Klick auf ein Textfeld die Farbe per Maus ausgewählt werden. Es muss sowohl die Haupt- als auch die Nebenfarbe definiert werden. Wird eine der Farben nicht ausgewählt oder mit einem fehlerhaften Wert angegeben, gilt das Trikot als nicht definiert.

 

Durchführungsbestimmungen

 

Die wesentlichen Bestimmungen zur Durchführung des Liga- und Turnierbetriebes 2011 wurden an alle Vereine (Vereinsansprechpartner) verteilt, die sich am diesjährigen Ligen- und Turnierbetrieb beteiligen. Die Bestimmungen stehen auch im Downloadbereich unter

 

http://www.briv-online.de/downloads/

 

zur Verfügung. Wir bitten um Beachtung und wünschen allen eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison 2011!

 

Klaus Giesl, Spielleiter

Zweiter Sichtungslehrgang zur Bayerischen Juniorenauswahl am 22.-24. April 2011 in Deggendorf

17.04.2011 09:42 - Eingestellt von Thomas Weiß

Der Trainerstab der Bayerischen U19-Auswahl lädt zum zweiten Sichtungslehrgang am 22.-24. April 2011 in Deggendorf. Hierzu sind folgende Spieler eingeladen:

 

Tor: Christian Lehmann (TV Augsburg), Roman Seager (TV Augsburg)

Sturm: Adrian Breiter (Donaustauf), Alexander Girsig (Dillingen), Fred Hirsch (TV Augsburg), Daniel Huber (Deggendorf), Dominik Hülskopf (TV Augsburg), Tim Miller (Atting), Dominik Nissen (Atting), Marcel Rehle (TV Augsburg)

Verteidigung: Niklas Bullnheimer (TV Augsburg), Oliver Dotterweich (TV Augsburg), Sebastian Höß (TV Augsburg), Maximilian Klimek (TV Augsburg), Christian Prasch (Atting), Sebastian Schlott (Donaustauf)

 

Treffpunkt ist am Freitag, den 22. April 2011 um 19:00 Uhr vor dem Eisstadion Deggendorf. Die Mannschaft absolviert eine Trainingszeit und übernachtet anschließend gemeinsam in einem hiesigen Landgasthof. Am 23./24. April 2011 nimmt die Bayernauswahl am Bayernpokalturnier in Deggendorf teil. Die An- und Abfahrt sowie die Verpflegung während der Turniertage und am Freitagabend wird von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert. Für die beiden Übernachtungen inkl. Frühstück sowie ein gemeinsames Abendessen am Samstag kommt der BRIV auf. Trinkflaschen, Vollausrüstung und ein gültiger BRIV-Spielerpass sind mitzubringen. Weiche Hallenrollen sind zu empfehlen.

Bundesliga Süd:TV Augsburg 6:3 in Freiburg - Schwabmünchen verliert in Spaichingen - Atting 6:9

16.04.2011 20:22 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Bundesliga Süd bleibt der Tabellendritte TV Augsburg unbesiegt. Bei den Freiburg Beasts setzten sich die Schützlinge von Trainer Thomas Kastenmeier mit 6:3 (2:1, 2:0, 2:2) durch. Überragender Spieler war Augsburgs Nationalspieler Frank Kozlovsky, der vier Tore erzielte und den Treffer von Nationalspieler Lukas Fettinger (2 Assists) vorbereitete. Für den TVA traf auch noch Kevin Hnida auf Vorlage von Kapitän Stefan Gläsel. Felix Dietrich und Florian Nies leisteten die Vorarbeit zum 2:1 bzw. 6:2. "Meine Mannschaft hat sehr gut gespielt und Andreas Fuchs war im Tor ein sicherer Rückhalt," so TVA-Coach Kastenmeier.

Die TSV Schwabmünchen Mammuts warten in der Bundesliga Süd weiter auf den ersten Saisonsieg. Beim bisherigen Schlusslicht Badgers Spaichingen unterlagen die mit einem Minikader angetretenen Mammuts mit 8:9 (1:5, 2:2, 5:2). Nachdem Schwabmünchen das erste Drittel total verschlief reichte es trotz einer engagierten Aufholjagd nicht mehr zum Punktgewinn. Für Schwabmünchen trugen sich Alexander Rehle (3), Franz Schmidt, Simon Arzt (je 2) und Dominik Hägele in die Torschützenliste ein.

Weiter ohne Punkt ist der IHC Atting. Das neue Schlusslicht unterlag bei den Rhein-Main Patriots mit 6:9 (0:6, 2:4, 1:2). Bereits im ersten Drittel gab es bei den Attingern einen Torhüterwechsel. Nach dem 0:4 machte Tobias Meier dann Raphael Heitzer Platz. Als vierfacher Torschütze glänzte bei den Attingern Tim Bernhard. Dazu trafen noch Andreas Schmidhuber und Wolfgang Hiendl.

Bundesliga Süd: HC Köln-West Rheinos - Düsseldorf Rams 10:2

Änderung der Anschrift - Staffelleiter Landesliga

15.04.2011 23:47 - Eingestellt von Adalbert Ochotta

Beim Staffelleiter der Landesliga hat sich die Anschrift geändert.

 

Manfred Winzinger

Höhenstadter Str. 7

81671 München


Bitte die geänderte Strasse beim Versenden der Spielberichtsbögen beachten.

Bundesliga Süd: TV Augsburg, Schwabmünchen Mammuts und IHC Atting auswärts

14.04.2011 10:48 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Alle drei bayerischen Mannschaften in der Bundesliga Süd bestreiten am Samstag Auswärtsspiele. Der noch unbesiegte Deutsche Vizemeister TV Augsburg gastiert ab 18 Uhr bei den starken Freiburg Beasts. Da muss die TVA-Abwehr um Routinier Bend Löhnert vor allem auf die gefährlichen Stürmer der Breisgauer, Alexander Kinderknecht und Anton Bauer aufpassen. Aber das TVA-Team von Trainer Thomas Kastnemeier sollte genügend Qualität haben um zu punkten.

Auf den ersten Saisonsieg warten noch die TSV Schwabmünchen Mammuts. Den wollen sich Dominik Hägele, Simon Arzt und Co am Sammstag (18 Uhr) beim Schlusslicht Badgers Spaichingen holen. Mit dem 36jähjrigen Kanadier Bud SDmith haben die Mammuts einen ehemaligen Eishockey-Profi im Team, der 241 Spiele in der East Coast league (ECHL) absolvierte und 77 Spiele für den ESV Kaufbeuren.

Eine ganz wichtige Begegnung bestreitet der IHC Atting ab 19 Uhr bei den heimstarken Rhein-Main Patriots. Attings Trainer Jürgen Amann hofft nach den ersten beiden Saison-Niederlagen nun punkten zu können. Dabei setzt er auch auf seine Stürmer um Tim Bernhard, Wolfgang Hiendl und Co. Viel wird auch von der Form des Torhüters Tobias Meier abhängen.

 

Weitere SRW

12.04.2011 08:20 - Eingestellt von Marcus Kruppe

Aufgrund von einigen kurzfristigen krankheitsbedingten, wie nachprüfbaren beruflichen Absagen hat sich das SR-Wesen dazu entschieden zu der SRW in Hirschau am Freitag am morgigen Mittwoch letztmalig eine weitere SRW im Raum Augsburg anzubieten.

Diese findet statt um 20.30 Uhr in der Grundschulturnhalle Schwabmünchen (Holzheystr.)

 

2. Bundesliga Süd: Deggendorf verliert in Merdingen

11.04.2011 19:26 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Deggendorf Pflanz mussten am Sonntag beim HC Merdingen eine 4:6-Niederlage hinnehmen. Die Deggendorfer führten dabei zwischenzeitlich schon mit 3:1 und lagen auch rund zehn Minuten vor dem Ende noch mit 4:3 in Führung. Ein unglückliches Gegentor in der 51. Minute - der Ball rollte aus Goalie Manuel Früchtls Schoner - und ein satter Schlagschuss in der 54. Minute drehten das Spiel aber zugunsten der Gastgeber, die in der 56. Minute noch einen weiteren Treffer erzielten, als die Pflanz bereits alles nach vorne geworfen hatten. Die Torschützen für Deggendorf waren Florian Weidenbach (3) und Daniel Schmidt.

Bundesliga Süd: Schwabmünchen Mammuts erreichen 8:8 gegen Düsseldorf Rams

10.04.2011 17:28 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die TSV Schwabmünchen Mammuts müssen in der Bundesliga Süd weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Im ersten Heimspiel gab es gegen die noch unbesiegten Düsseldorf Rams ein 8:8 (3:5, 2:2, 3:1). Andrian Geiss (3), Simon Arzt (2), Dominik Hägele, Matthias Aßner und der kanadische Neuzugang Buddy Smith waren die Torschützen der Mammuts. "Wir haben ganz schwach begonnen. Zudem zeigte auch Torhüter Christian Berrotrh nicht die gewohnte Form, steigerte sich dann aber wie das ganze Team. DüSseldorf glich erst 20 Sekunden vor Schluss zum 8:8 aus," so Abteilungsleiter Christian Kruppe.

Ausbildung zum Trainer D Inline-Skaterhockey am 22.-25. April 2011 in Straubing - Jetzt anmelden

06.04.2011 09:24 - Eingestellt von Thomas Weiß

In Zusammenarbeit mit der ISHD bietet der Bayerische Rollsport- und Inlineverband e.V. 2011 eine Ausbildung zum Trainer-D Inline-Skaterhockey an. Der Lehrgang umfasst 40 Lerneinheiten und richtet sich an angehende Trainer/innen, die sich mit den Grundlagen der Trainertätigkeit befassen wollen. Am Abschlusstag erfolgen eine schriftliche und mündliche Prüfung sowie eine Lehrprobe.

 

Die Trainer D-Lizenz entspricht der Vorstufenausbildung Instruktor Inline-Skaterhockey und ist im Gesamtbereich des Deutschen Olympischen Sportbundes übergreifend für die Sportart Inline-Skaterhockey vier Jahre lang gültig. Eine Verlängerung ist nicht möglich. Innerhalb von zwei Jahren kann die Vorstufenausbildung zu einer Trainer-C-Breitensport bzw. Trainer-C-Leistungssport Lizenzausbildung anerkannt werden.

 

Der Lehrgang findet am Osterwochenende (22.-25. April 2011) in Straubing statt. Wir bitten um zahlreiche Anmeldungen, auch vor dem Hintergrund, dass ab der Saison 2013 jede Bambini- und Schülermannschaft einen Trainer der Lizenzstufe D hinter der Bande benötigt; zudem benötigt jede Regionalligamannschaft ab der Saison 2013 einen Trainer C-Breitensport (entweder hinter der Bande oder als Spielertrainer). Ab der Saison 2014 benötigt jede Jugend- und Juniorenmannschaft einen Trainer der Lizenzstufe D hinter der Bande. Ab der Saison 2015 benötigt jede Regionalligamannschaft einen Trainer C-Leistungssport (entweder hinter der Bande oder als Spielertrainer).

 

Oliver Dotterweich und Maximilian Klimek zum Lehrgang der Junioren-Nationalmannschaft

05.04.2011 09:14 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Einen Kaderlehrgang der Junioren-Nationalmannschaft führten die Bundestrainer Michael Klein und Christian Keller (Augsburg) am Samstag (9. April) in Düsseldorf durch. Mit dabei sind auch zwei bayerische Talente mit Oliver Dotterweich und Maximilian Klimek (beide TV Augsburg). Die Mannscdhaft bereitet sich intensiv auf internationale Aufgaben vor.

Bundesliga Süd: Schwabmünchen erwartet Düsserldorf - 2. Liga: Deggendorf in Merdingen

05.04.2011 09:10 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ihr erstes Heimspiel in der Bundesliga Süd bestreiten die noch sieglosen TSV Schwabmünchen Mammuts am Sonntag (15 Uhr) gegen den bisher unbesiegten Tabellenzweiten, die Düsseldorf Rams.

In der 2. Bundesliga Süd muß Trainer Thomas Weiß mit den Deggendorf Pflanz am Sonntag (15.30 Uhr) beim Aufsteiger HC Merdingen antreten. Für die Gastgeber ist es die Premire in der zweithöchsten deutschen Spielklasse.

TSV Bernhardswald siegt auch in Bräunlingen

04.04.2011 13:31 - Eingestellt von Michael Bauer

Auch im zweiten Auswärtsspiel der Saison ist Zweitligist TSV Bernhardswald als Sieger vom Feld gegangen. Eine Woche nach dem 7:4 in Heilbronn überraschten die Oberpfälzer mit einem 8:7-Auswärtssieg beim Bundesligaabsteiger Hotdogs Bräunlingen. Damit sind sie derzeit sogar Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd.

 

Die Deggendorf Pflanz waren nicht im Einsatz, müssen aber am Sonntag beim HC Merdingen antreten. Danach haben beide Teams Pause bis zum 8. Mai. Dann steigt das erste Derby der beiden Teams in Deggendorf.

Bundesliga Süd: TV Augsburg 4:4 in Düsseldorf - IHC Atting 4:11 in Freiburg

02.04.2011 19:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Der TV Augsburg musste swich in der Bundesliga Süd mit einem 4:4 (1:1, 1:1, 2:2) bei den Düsseldorf Rams begnügen. "Wir haben das erste Drittel komplett verschlafen und den Anfang des Schlussdrittels. Da sind wir mit 2:4 in Rückstand gegen kampfstarke Düsseldorfer geraten," so TVA-Trainer Thomas Kastenmeier. Für den TVA traf Kapitän Stefan Gläsel (Kevin Hnida) zum 1:1. Das 2:2 besorgten die Nationalspieler Frank Kozlovsky (Lukas Fettinger), während im Schlussdorttel Stefan Gläsel (Hnida) und Bernd Löhnert (Hnida) die Treffer zum 3:4 und 4:4 erzielten.

Die zweite Saisonniederlage musste der IHC Atting mit dem 4:11 (0:4, 2:3, 2:4) bei den Freiburg Beasts hinnehmen. Jeweils zweifache Torschützen für Atting waren Tim Bernhard und Wolfgang Hiendl.

ISHD-Pokal: Auswärtsspiele für TV Augsburg, Bernhardswald und Deggendorf

01.04.2011 09:27 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In Köln wurde die zweite Runden des deutschen ISHF-Pokals ausgelost. Bundesligist TV Augsburg muss beim Liga-Rivalen Rhein-Main-Patriots antreten. Auswärtsspiele haben auch die bayerischen Zweitligisten. Der TSV Bernhardswald muss die weite Reise zum Nord-Zweitligisten Rostock Nasenbären antreten. Die Deggendorf Pflanz gastieren bei den Samurai Iyserlohn II. Alle Aufgaben sind durchaus lösbar. Gespielt wird am 30.4. oder 1.Mai.

Zeitnehmerlehrgang in Schwabmünchen entfällt

31.03.2011 18:17 - Eingestellt von Christian Kruppe

Der für den 2. April in Schwabmünchen geplante Zeitnhehmerlehrgang entfällt auf Grund geringen Interesses. Der zweite Lehrgang am 9. April in Donaustauf findet wie geplant statt.

Bundesliga Süd: TV Augsburg in Düsseldorf - Atting tritt bei den Freiburg Beasts an

31.03.2011 14:12 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Auswärtsspiele bestreiten in der Bundesliga Süd am Samstag der TV Augsburg und der IHC Atting. Für den so erfolgreich gestarteten TV Augsburg steht ab 17 Uhr die schwere Begegnung bei den Düsseldorf Rams auf dem Programm, die mit zwei Siegen gestartet sind. TVA-Trainer Thomas Kastenmeier vertraut aber seinem Team um Kapitän Stefan Gläsel.

Für den IHC Atting wird es ab 19 Uhr bei den Freiburg Beasts erneut sehr schwer. Die Mannschaft, die von Veletzungssorgen geplagt ist, geht als Außenseiter auf das Parkett im Breisgau. Die Gastgeber um ihre Torjäger Anton Bauer und Kevin Robert haben derzeit 2:2 Punkte auf dem Konto.

Vorläufiger Spielplan

29.03.2011 18:29 - Eingestellt von Klaus Giesl

Der vorläufige Spielplan für die Saison 2011, Start ist Samstag, 16. April 2011, wurde an alle Vereine mit Ligen- und Turnierbeteiligung versandt. Die Änderungsfrist läuft gem. WKO insgesamt eine Woche und muss bis spätestens Freitag, 8. April 2011 abgeschlossen sein. Bereits am 9. April erfolgt bei der SR-Weiterbildung in Ingolstadt die Einteilung für die Saison 2011.

Bis dahin können Änderungen für den endgültigen Spielplan kostenlos angenommen werden, sofern das Einverständnis bzw. eine Mitteilung der anderen Mannschaft beigefügt ist und der neue Spieltermin den Vorgaben des Rahmenspielplanes entspricht.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass Änderungswünsche ab dem 10. April 2011 nur mehr über den zuständigen Staffelleiter unter Beachtung der WKO möglich sind.

Der endgültige Spielplan wird auf der HP am WE 9./10. April 2011 veröffentlicht.

 

XLSVorläufiger Spielplan 28.03.2011 mit Adressen und Rahmen-Spielplan

Zweitligisten starten mit Auswärtssiegen

28.03.2011 00:47 - Eingestellt von Michael Bauer

Die beiden bayerischen Zweitligisten sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Sowohl der TSV Bernhardswald als auch die Deggendorf Pflanz fuhren zum Auftalkt einen Sieg ein. Schon am Samstag überraschte Bernhardswald mit einem 7:4-Sieg in Heilbronn, am Sonntag legte Deggendorf mit einem 7:5-Erfolg in Velbert nach.

 

Schon am kommenden Samstag muss der erste Tabellenführer der Saison, Bernhardswald, bei Erstligaabsteiger Hotdogs Bräunlingen antreten. Deggendorf gastiert am 10. April in Merdingen.

Bundesliga Süd: TV Augsburg 11:0 gegen Atting - Schwabmünchen 3:8 in Köln und 2:5 in Kaarst

26.03.2011 20:38 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Erfolgreich ist Meister TV Augsburg in die Saison der Bundesliga Süd gestartet. Das bayerische Derby gegen den IHC Atting gewannen die Schützlinge von Trainer Thomas Kastenmeier vor 300 Zuschauern mit 11:0 (1:0, 4:0, 6:0). Damit feierte Nationaltorhüter Andreas Fuchs gleich seinen ersten Shutout. "Gegen die ersatzgeschwächten Attinger haben wir das Spiel ab der 10. Minute dominiert. Der Erfolg hätte durchaus noch höher ausfallen können," meinte Augsburgs Co-Trainer Christoph von Külmer. Für die Tore des TVA sorgten Lukas Fettinger (3 Tore/ 1 Assist), Frank Kozlovsky (2/0), Andreas Gerstberger (1/3), Maximilian Nies (1/1), Kevin Hnida (1/1), Moritz Dietrich (1/1), Stefan Gläsel (1/0), Oliver Dotterweich (1/0), Fabian Schenk (0/2), Felix Dietrich (9/1) und Florian Nies (0/1).

Für die TSV Schwabmünchen, die ersatzgeschwächt und mit fünf Spielern der zweiten Mannschaft antraten, mussten sich beim Deutschen Meister HC Köln-West Rheinos mit 3:8 (1:1, 1:4, 1:3) geschlagen geben. Für die Tore sorgten Adrian Geiss, Franz Schmidt und Nationalspieler Simon Arzt. Bis zur 30. Minute hielten die Mammuts ein 2:2 auch dank einer starken Leistung von Torhüter Christian Berroth. Bei den Crash Eagles Kaarst unterlag Schwabmünchen einen Tag später mit 2:5 (1:2, 1:1, 0:2). Für die Mammuts trafen Alexander Rehle und Simon Arzt.

Weitere Ergebnisse: Düsseldorf Rams - Rhein-Main Patriots 9:3, Badgers Spaichingen - Uedesheim Chiefs 7:8

Herzog, Arzt und Kozlovsky zum ersten Lehrgang der Nationalmannschaft

25.03.2011 20:20 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ein erster Sichtungslehrgang für die Herren-Nationalmannschaft findet am 9. April in Duisburg statt. Dafür eingeladen wurden aus Bayern Torhüter Alexander Herzog (IHC Atting), Simon Arzt (TSV Schwabmünchen Mammuts) und Frank Kozlovsky (TV Augsburg). Auf die gesetzten Augsburger Lukas Fettinger und Torhüter Andreas Fuchs wurde diesmal ebenso verzichtet wie auf die Spieler des HC Köln-West Rheinos.

Auftakt in der 2. Bundesliga Süd: Platz fünf das Ziel von Deggendorf und Bernhardswald

25.03.2011 11:04 - Eingestellt von Michael Bauer

Am Wochenende beginnt auch für die beiden bayerischen Zweitligisten Deggendorf Pflanz und TSV Bernhardswald die neue Saison. Nach dem erfolgreichen Auftakt im ISHD-Pokal - Bernhardswald gewann gegen die Sauerland Steel Bulls mit 10:7, Deggendorf siegte bei den Hamburg Sharks II mit 7:2 - erhoffen sich die Teams auch am Wochenende Zählbares in Form von Punkten.


Allerdings warten zum Auftakt schwere Auswärtsspiele auf die Teams. Bernhardswald muss am Samstag beim Vorjahresdritten und ehemaligen Erstligisten Dragons Heilbronn antreten, für Deggendorf geht es am Sonntag zu den Commanders Velbert, ebenfalls ein unangenehmer Gegner. Diese Spiele sind gleichzeitig die beiden Auftaktspiele der nur noch acht Teams umfassenden 2. Bundesliga Süd.


Ähnlich wie die drei bayerischen Ertligisten haben auch die Zweitligisten ein Primärziel. Dieser lautet Platz fünf und würde auch in der neuen Saison zur Teilnahme an der 2. Bundesliga Süd berechtigen. Aufgrund der Zusammenlegung der beiden ersten Ligen wird es mindestens vier Absteiger aus dem Oberhaus geben.


Bernhardswald geht mit den Neuzugängen Florian Adlhoch, eigentlich ein Rückkehrer (zuletzt inaktiv), und Junior Marcel Brandt, die beide auch vom IHC Atting umworben waren, in die Saison. Dagegen hören Michael Sigl und Stefan Blumthaler beide mit dem Inlinehockey auf. Spielertrainer Michael Hofmeister kann insgesamt auf 13 Feldspieler zurückgreifen, mit Stefan Dorfner steht aktuell nur ein Goalie zur Verfügung. „Wir wollen uns unbedingt für die 2. Liga qualifizieren“, sagt er. „Außerdem wollen wir vor allem auswärts deutlich mehr Punkte holen.“ Vergangenes Jahr waren dies nur ganze fünf.


Deggendorf gewann im Vorjahr immerhin vier Auswärtsspiele, konnte im Gegenzug dazu aber nur viermal im eigenen Stadion gewinnen. Nach dem trotz des deutlichen Ergebnisses etwas mühevollen Sieg beim Landesligisten Hamburg versprach der neue Kapitän Martin Eckart, dass sich die Mannschaft am Sonntag in Velbert anders präsentieren wolle. Auch die Deggendorfer, die mit Florian Weidenbach (aus Atting) einen neuen Stürmer präsentieren, wollen zunächst einmal den fünften Platz erreichen.

24.03.2011 12:13 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In der Bundesliga Süd greifen am Samstag auch die bayerischen Vereine in das Geschehen ein. Dabei geht es um die Qualifikation für die künftige eingleisige Bundesliga und das bedeutet einen Platz unter den besten fünf Mannschaften zu erreichen. Zum Auftakt steht ab 18 Uhr das bayerische Derby zwischen dem Bundesliga-Meister und Deutschen Vizemeister TV Augsburg und dem IHC Atting auf dem Programm. Um 19 Uhr müssen die TSV Schwabmünchen Mammuts beim Deutschen Meister, Pokalsieger und Europapokalsieger HC Köln-West Rheinos antreten.

 

„Wir wollen mindestens so erfolgreich wie in der vergangenen Saison sein und vielleicht noch mehr erreichen,“ sagt TV Augsburgs Trainer Thomas Kastenmeier. Er muss künftig ohne Andreas Klundt und Thomas Markovic (beide haben ihre Karriere beendet), sowie den abgewanderten Tommy Melkko auskommen. Dafür steht ihm Fabian Schenk wieder voll zur Verfügung und mit Frederik Pfalzgraf rückte ein bisheriger Junior auf. Das Team um Kapitän Stefan Gläsel, sowie den Nationalspielern Lukas Fettinger, Frank Kozlovsky und Torhüter Andreas Fuchs hatte eine gute Vorbereitung, wie u.a. mit dem Sieg beim Pre-Saeson Cup in Schwabmünchen. Für den IHC Atting um Trainer Jürgen Amann gilt es sich so gut wie möglich in der Tabelle zu positionieren. Neu im Kader ist Dominik Kuhnle. Die Tim Bernhard, Kapitän Fabian Hillmeier und Co können aber für so manche Überraschung sorgen. Allerdings fallen Matthias Rothhammer (Kreuzbandriss), Thomas Raidl, Patrick Tkocz und Martin Deichslberger (alle verletzt) teilweise längerfristig aus. Dazu sind zum Auftakt auch Markus Schick, Markus Edenhofer und Markus Alzinger verhindert. Mit Alexander Herzog haben die Attinger aber einen talentierter Torhüter, der seine Meriten bereits in der Junioren-Nationmalmannschaft erntete. Er steckt aber derzeit mitten in Prüfungen.

Schwer einzuordnen ist in diese Saison das Team der TSV Schwabmünchen Mammuts. Robert Linke ist zu den Uedesheim Chiefs abgewandert, Marcus Kruppe muss aus Studiengründen kürzer treten und ist zudem Schiedsrichter. Er spielt jetzt in der zweiten Mannschaft. Dazu fehlen vorerst Dominik Hägele (zwei Spiele Sperre), Nicolai Wagner (acht Spiele Sperre), sowie Thomas Kalnik (24 Spiele Sperre).und Matthias Batscheider (12 Spiele Sperre).

Schiedsrichterweiterbildungen 2011

20.03.2011 16:46 - Eingestellt von Marcus Kruppe

Sehr geerte Vereinsverteter, sehr geehrte SR-Obmänner, sehr geehrte Schiedsrichter,

bereits weiter vor der Spartenversammlung haben wir mit dem Termin in Ingolstadt am 09. April die SRW terminiert. Aufgrund dessen, dass auch schon weit im Vorfeld für dieses Datum einige Absagen, Berufs- oder Urlaubsbedingt kamen, haben wir uns entschlossen, kurzfristig zwei weitere Termine mit aufzunehmen.

 

Bereits am kommenden Mittwoch findet die erste SRW in Augsburg statt. Anbei alle Termine und Lehrgangsorte. Wir bitten den kurzfristigen Termin in Augsburg zu entschuldigen.

 

Mittwoch, 23. März, 19 Uhr (TV Augsburg) Gabelsberger Straße 64, 86199 Augsburg

 

Samstag, 09. April, 11 Uhr (Ingolstadt) Gaststätte am Auwaldsee, Auwaldstraße 20, 85053 Ingolstadt

 

Freitag, 15. April, 19 Uhr (Hirschau) Vereinsgastsätte Hirschau, Wolfgang-Droßbach-Straße 77 92242 Hirschau

 

Bitte meldet euch per Email bei marcus.kruppe@briv-online.de an.

Schreibsachen sind mitzubringen. (Dauer ca. 2-2,5h)

ISHD-Pokal: TV Augsburg, Deggendorf Pflanz I und Bernhardswald erreichen zweite Runde

19.03.2011 21:07 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Bundesligist TV Augsburg und Zweitligist Deggendorf Pflanz I erreichten die zweite Runde im deutschen ISHD-Pokal. Der TVA setzte sich als Finalist des vergangenen Jahres und Pokalsiegers von 2008 mit 7:3 (1:1, 4:1, 2:1) beim Zweitligisten Fireballs Sterkrade durch. Nationalspieler Lukas Fettinger glänzte mit drei Toren und drei Assists. Dazu trafen Moritz Dietrich, Nationalspieler Frank Kozlovsky, Florian Nies und Andreas Gerstberger.

Zweitligist Deggendorf Pflanz I um Trainer Thomas Weiß setzte sich bei den Hamburg Sharks II mühelos mit 7:2 durch. Auch Zweitligist TSV Bernhardswald steht in der4 zweiten Runde. Beim westfälischen Landesligisten Sauerland Steel Bulls wurde mit 10:7 gewonnen. Regionalligist Deggendorf Pflanz II unterlag beim westfälischen Landesligisten HCT Hemer Dragons mit 6:10.

Anmeldung zur Zeitnehmerausbildung

16.03.2011 16:50 - Eingestellt von Christian Kruppe

Am 2 April ist in Schwabmünchen(nachmittags/Ort noch offen), am 9. April 14 Uhr ist in Donaustauf (Mehrzweckhalle Donaustauf Jugendzimmer, Regensburger Straße 30, 93093 Donaustauf)eine Zeitnehmerneuausbildung geplant.

Bis jetzt gab es seitens der Vereine keine Teilnahmemeldung für diese Lehrgänge. Sollten Vereine Zeitnehmer ausbilden wollen, sind diese gebeten, diese bei Christian Kruppe formlos via E-Mail anzumelden.

Atting besiegt Bernhardswald im Testspiel mit 15:6

14.03.2011 13:14 - Eingestellt von Michael Bauer

Bundesligist IHC Atting hat am Sonntag Zweitligist TSV Bernhardswald in einem Testspiel mit 15:6 (8:2, 5:2, 2:2) besiegt. Für die Attinger war das Spiel der letzte Test vor dem Saisonauftakt am 26. März beim deutschen Vizemeister TV Augsburg. Bernhardswald konnte zu diesem Test aber nur einen ersatzgeschwächten Kader aufbieten. Auch bei den Attingern fehlten einige Spieler verletzungsbedingt.

 

Auch Bernhardswald startet am 26. März mit einem Auswärtsspiel in die Saison. Dann sind die Oberpfälzer zu Gast bei den Dragons Heilbronn. Der zweite bayerische Zweitligist Deggendorf Pflanz ist einen Tag später bei den Commanders Velbert zu Gast.

Marcus Kruppe bei Wahl zum Sportler des Monats nominiert

12.03.2011 16:50 - Eingestellt von Michael Bauer

Nachdem im Mai 2010 Torhüter Markus Keller von den TSV Schwabmünchen Mammuts Sportler des Monats der "Schwabmünchner Allgemeinen" wurde und bei der Wahl zum Sportler des Jahres Platz fünf erreichte, steht nun das nächste Mammut zur Wahl. Für die Monate Januar/Februar kann der ehemalige Vorsitzende der Mammuts, Marcus Kruppe, gewählt werden. Kruppe war von Beginn Mitglied der Abteilungsleitung der Schwabmünchner. Von seinen neun Jahren in der Abteilungsleitung war er sieben Jahre an der Spitze der Mammuts. Unter seiner Regie schafften die Mammuts den Aufstieg in die Bundesliga. Mittlerweile ist er im dritten Jahr Schiedsrichterlehrwart in Bayern und einer von zwei Schiedsrichtern der Stufe 2 in Bayern. Das Voting findet sich unter folgendem Link (scrollen, im rechten Menü).

Canada und Pakistan neue Mitglieder im Internationalen Verband - USA 2012 dabei

10.03.2011 12:59 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Das dürfte auch in Bayern interessieren. Dem Internationalen Skaterhockey Verband haben sich jetzt auch Canada und Pakistan angeschlossen. Bisher waren neben Deutschland noch die Schweiz, Österreich, Großbritannien, Dänemark, Niederlande, Rußland, Polen und Israel Mitglieder. Canada wird auch mit einer Mannschaft an der Herren-Europameisterschaft teilnehmen. Im kommenden Jahr will dann auch die USA teilnehmen. Ab 2013 soll es eine Weltmeisterschaft geben.-

TV Augsburg mit Herren und Schülern beim Europapokal dabei

08.03.2011 11:17 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Komplett ist das Feld für den Europapokal der Herren vom 8. bis 19. Juli in Essen. Neben dem Deutschen Meister und Titelverteidiger HC Köln-West Rheinos und dem Deutschen Vizemeister TV Augsburg vertritt auch Gastgeber SHC Essen die deutschen Farben. Die weiteren Teilnehmer sind El Diablo Rodovre, Vesterbro Stars (beide Dänemark), Hallamshire Hornets, London Street Warriors (beide Großbritannien), Marsjanie Opole (Polen), SHC Givisiez, SHC Rossemaison (beide Schweiz), Admiral Red Dragons Altenberg (Österreich) und Dutch Mustang Den Haag (Niederlande).

Der Deutsche Meister TV Augsburg führt das Feld der Schüler beim Europapokal am 28./29. Mai in Iserlohn an. Mit dabei sind noch Vizemeister Crash Eagles Kaarst, Samurai Iserlohn, sowie HC HIS Jerusalem (Israel), Copenhagen All Stars (Dänemark), Stansted Spitfires (Großbritannien), SHC Rossemaison 8Schweiz), Leader 1420 Moskau (Russland), Sweet Lake Bulldogs Zoetemeer (Niederlande) und KSV Wienstrom Scorpions Wien (Österreich).

Nationalspieler Lukas Fettinger, Paul Fiedler und Frank Kozlovsky die Topscorer

07.03.2011 16:34 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Die Nationalspieler Lukas Fettinger (TV Augsburg) mit 18 Punkten (14 Tore/4 Assists), Paul Fiedler (Berlin Buffalos) mit 14 Punkten (9/5) und Frank Kozlovsky (TV Augsburg) mit elf Punkten waren die Topscorer des Pre-Seasons-Cup beim Bundesligisten Schwabmünchen Mammuts. Der überragende Lukas Fettinger sorgte im Endspiel mit einem verwandelten Penalty für das 6:5 (3:3, 2:2) nach Penaltyschießen des Deutschen Vizemeisters TV Augsburg gegen die Schwabmünchen Mammuts. In der regulären Spielzeit hatten Kapitän Stefan Gläsel, Kevin Hnida, Frank Kozlovsky, Lukas Fettinger und Ferdinand Sponagl für den TVA getroffen, während Dominik Hägele (3), Franz Schmidt und Adrian Geiss für die Mammuts erfolgreich waren. Seine Klasse zeigte Nationaltorhüter Andreas Fuchs (TVA) beim Penaltyschießen, bei dem er fünf parierte. Im Halbfinale hatte der TVA gegen den nicht in Bestbesetzung angetretenen Bundesliga-Konkurrenten IHC Atting mit 8:0 gewonnen, während Schwabmünchen den Nord-Bundesligisten Berlin Buffalos mit 5:0 bezwang.

 

Spiel um Platz drei: Berlin – Atting 8:3.- Tore: Paul Fiedler (3), Fabian Rudloff (2), Christoph Bittner, Sebastian Kleemann, Jan Friedbe (alle Berlin), Vincent Liebl, Tobias Wolf, Bernd Maier (alle Atting).

 

Spiel um Rang fünf: TSV Bernhardswald – BRIV Juniorenauswahl 9:5.- Tore: Felix Berger (6), Michael Francuski (2), Michael Hofmeister (alle Bernhardswald), sowie Oliver Dotterweich (2), Sebastian Höß, Maximilian Klimek (alle TV Augsburg), Daniel Huber (IHC Atting).

U19-Auswahl mit guten Ansätzen - Platz Sechs beim Pre-Season-Cup

07.03.2011 11:32 - Eingestellt von Thomas Weiß

In dem hochklassigen Pre-Season-Cup in Schwabmünchen kam die neuformierte Bayernauswahl nicht über den sechsten Platz hinaus. Jedoch zeigte das Team um das Trainergespann Thomas Weiß/Armin Stöckel deutliche Leistungssteigerungen im Laufe des Turniers. Während es anfangs deutliche Niederlagen gegen die Erstligisten TV Augsburg (0:7) und Atting (3:9) setzte, kamen die Jungs um Kapitän Oliver Dotterweich gegen Berlin (2:5), Schwabmünchen (0:5) und Bernhardswald (2:2) besser in Fahrt. Im Spiel um Platz Fünf verlor man mit 5:9 gegen Zweitligist Bernhardswald: "Insgesamt können wir mit dem Auftreten sehr zufrieden sein", lobt Weiß seine Mannschaft: "Wir müssen die Ergebnisse richtig einordnen. Wir spielten mit einer vollkommen neuformierten jungen Truppe gegen Deutschlands Elite. Zudem hatten die Jungs am Samstag schon drei harte Trainingseinheiten hinter sich. Insofern verdient die gezeigte Leistung ein Lob." Torhüter Christian Lehmann wurde in das All-Star-Team berufen. Den nächsten Auftritt hat die Bayernauswahl am 23./24. April beim Bayernpokalturnier in Deggendorf. Für Bayern spielten:

 

Tor: Roman Seager (TV Augsburg), Christian Lehmann (TV Augsburg)

 

Verteidigung: Niklas Bullnheimer (TV Augsburg), Sebastian Höß (TV Augsburg), Sebastian Schlott (TSV Bernhardswald), Oliver Dotterweich (TV Augsburg), Maximilian Klimek (TV Augsburg), Christian Prasch (IHC Atting)

 

Sturm: Tim Miller (IHC Atting), Marcel Rehle (TV Augsburg), Dominik Nissen (IHC Atting), Dominik Hülskopf (TV Augsburg), Daniel Huber (IHC Deggendorf), Fred Hirsch (TV Augsburg), Alexander Girsig (SV Dillingen), Adrian Breiter (SV Donaustauf)

TV Augsburg gewinnt Pre-Season-Cup in Schwabmünchen

06.03.2011 18:15 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TV Augsburg hat den BRIV Pre-Season Cup gewonnen. Der deutsche Vizemeister setzte sich am Sonntagabend im Finale mit 6:5 nach Penalty-Schießen gegen die gastgebenden Mammuts durch. Dritter wurden die Berlin Buffalos (1. Bundesliga Nord) durch ein 8:3 gegen den am Sonntag ersatzgeschwächten IHC Atting. In den Halbfinals hatten sich Augsburg (8:0 gegen Atting) und Schwabmünchen (5:0 gegen Berlin) jeweils klar durchgesetzt. Beim Turnier hatten auch Zweitligist TSV Bernhardswald und die Juniorenauswahl teilgenommen.

 

„Wir haben ein gutklassiges Turnier mit einem verdienten Sieger TV Augsburg gesehen, bei dem Lukas Fettinger der überragende Spieler war“, sagte Marcus Kruppe vom Veranstalter TSV Schwabmünchen. „Besonders lobenswert war die Fairness der Teams. Auch über den guten Zuschauerzuspruch am Sonntag haben wir uns gefreut.“

 

 

All-Star-Team:

Tor: Christian Lehmann (BRIV-Jun. Auswahl)
Verteidigung: Nico Wagner, Simon Arzt (bd. TSV Schwabmünchen)
Angriff: Alexander Rehle (Schwabmünchen), Lukas Fettinger (Augsburg)

 

Top-Scorer:

Lukas Fettinger (Augsburg) 16 Punkte
Paul Fiedler (Berlin) 14 Punkte
Frank Kozlovsky (Augsburg) 11 Punkte

Zweitligist Deggendorf Pflanz gewann Testspiel beim TV Augsburg II

05.03.2011 21:59 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Zweitligist Deggendorf Pflanz gewann ein Testspiel beim Regionalligisten TV Augsburg II mit 10:3 (4:1, 2:1, 4:1). Für die Schützlinge von Trainer Thomas Weiß trafen Florian Weidenbach (5), Matthias Murr (2), Andreas Steinbauer, Stefan Bauer und Alexander Hutterer. Beim TVA II waren Tobias Seelmann (2) und Benjamin Zeller die Torschützen. Das Testspiel zwischen dem TVA III und den Deggendorf Pflanz II endete 3:3.

Pre-Season CUP 2011 in Schwabmünchen

24.02.2011 09:37 - Eingestellt von Marcus Kruppe

Am "Faschings-Wochenende" ist es wieder soweit. Der "Pre-Season" CUP geht 2011 in die zweite Runde. Das Vorbereitungsturnier, das vor allem von den bayerischen ISHD Mannschaften genutzt wird findet in diesem Jahr am Samstag/Sonntag 05./06. März in der Grundschulturnhalle in Schwabünchen statt. Im Prinzip ist alles wie im vergangenen Jahr, die SU Augsburg nimmt nicht teil, stattdessen wird das Teilnehmerfeld vom Deutschen Vizemeister TV Augsburg komplettiert.

 

Die teilnehmenden Mannschaften:

TV Augsburg

TSV Schwabmünchen

IHC Atting (alle 1. Bundesliga Süd)

Berlin Buffalos (1. Bundesliga Nord)

TSV Bernhardswald (2. Bundesliga Süd)

BRIV Junioren-Auswahl

 

Das Turnier beginn am Samstag morgen um 9 Uhr und endet am Samstag mit dem Derby-Klassiker TSV Schwabmünchen gegen den TV Augsburg. (18.15 Uhr)

Am Sonntag gehen die Teams ab 09.30 Uhr ins Rennen. Die Spielzeit beträgt in der Vorrunde und den Halbfinalspielen je 2x15 Minuten. Das Spiel um Platz 5 wird in 3x15 Min. und die Finalspiele um Platz 1+3 in je 2x20 Min. ausgespielt.

 

Nach zwei Theoriewochenenden, mit je auch einer Praxiseinheit, werden die Schiedsrichterneulinge auch in diesem Jahr wieder ihre Praxisprüfung während diesem Turnier ablegen. Der BRIV möchte sich an dieser Stelle auch bei den Spielern des TV Augsburg und des TSV Schwabmünchen bedanken, welche sich am 6. Februar gut zwei Stunden zum sogenannten "Schnupperpfeiffen" zur Verfügung gestellt haben. - Vielen Dank

Sichtungslehrgang zur Bayerischen Juniorenauswahl am 05./06. März 2011 in Augsburg

23.02.2011 11:00 - Eingestellt von Thomas Weiß

Zur Vorbereitung auf den diesjährigen ISHD-Juniorenländerpokal, der am 25./26. Juni 2011 in Schwabmünchen ausgespielt werden wird, findet am 05./06. März 2011 in Augsburg ein erster Sichtungslehrgang zur Bayerischen Juniorenauswahl statt. Eingeladen sind alle talentierten und engagierten Spieler der Jahrgänge 1993 bis 1996. Ort ist die TVA-Arena, Gabelsberger Straße 64, 86199 Augsburg (Spielstätte des TV Augsburg). Der Lehrgang findet unter den Auspizien von U19-Nationaltrainer Christian Keller statt, der die Gelegenheit nutzt, um weitere Eindrücke von potentiellen Nationalmannschaftskandidaten zu bekommen.

 

Am 05. März 2011 treffen sich alle Teilnehmer um 08:30 Uhr vor der TVA-Arena. Nach einer kurzen Begrüßung absolvieren die Spieler bis ca. 14:00 Uhr zwei Trainingseinheiten und ein Trainingsspiel. Danach findet eine Vorauswahl statt. Jene Spieler, die nach den ersten Eindrücken in den engeren Kreis der Kandidaten kommen, fahren daraufhin gemeinsam nach Schwabmünchen, wo sie in das gleichzeitig stattfindende Preseason-Turnier einsteigen. Hier ergibt sich bis zum Ende des ersten Turniertages nochmals die Gelegenheit, die Spieler unter Wettkampfbedingungen zu testen. Danach wird der erweiterte Kader festgelegt. Alle berücksichtigten Spieler übernachten gemeinsam in Schwabmünchen, wobei der BRIV die Kosten für Übernachtung, Abendessen und Frühstück übernimmt. Am 06. März 2011 nimmt die Bayerische Juniorenauswahl am zweiten Turniertag des Preseason-Turniers teil.

 

Fahrt- und Verpflegungskosten (auch während des Turniers) können nicht erstattet werden. Die Teilnehmer müssen ihre An- und Abreise selbst organisieren. Lediglich der Transfer von Augsburg nach Schwabmünchen wird gewährleistet. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Mitzubringen sind die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz sowie ein Trikot mit Namen. Weiche Hallenrollen sind zu empfehlen. Für Rückfragen steht der Trainer der Bayerischen Juniorenauswahl, Thomas Weiß, gerne zur Verfügung (thomas.weiss@briv-online.de).

Neue Führung bei den TSV Schwabmünchen Mammuts

22.02.2011 08:56 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Mit einer neuen Führung gehen die TSV Schwabmünchen Mammuts in die Saison 2011. Nachfolger als Abteilungsleiter des aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehenden Marcus Kruppe ist Christian Kruppe. Als stellvertretende Abteilungsleiter wurden Olaf Semmer und Dominik Hägele gewählt. Jugendleiter ist Patrick Jung und sportlicher Leiter Peter Görtz.

Bundesligisten testen am 5./6.März beim Turnier in Schwabmünchen

21.02.2011 18:54 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ernsthafte Tests bestreiten die Bundesligisten TV Augsburg, Schwabmünchen Mammuts und IHC Atting am 5./6. März beim Turnier in Schwabmünchen. Da sind auch noch Nord-Bundesligist Buffalos Berlin, Zweitligist TSV Bernhardswald und die neuformierte Junioren-Auswahl Bayerns dabei. Aus dem Kader des Deutsche Vizemeisters TV Augsburg sind Andreas Klundt und Thomas Markovic ausgeschieden. Beide haben ihre Karriere beendet. Neu im Kader von Trainer Thomas Kastenmeier ist der bisherige TVA-Junior Frederik Pfalzgraf.

IHC Atting gewinnt erstes Testspiel gegen Oberligist Geltolfing

21.02.2011 14:10 - Eingestellt von Michael Bauer

Mit einem überzeugenden 12:3-Testspielsieg (5:1, 2:1, 5:1) über Oberligist Sit-In Geltolfing beendete Skaterhockey-Erstligist IHC Atting am Sonntag sein dreitägiges Trainingslager. Für die Mannschaft von Trainer Jürgen Amann war es fünf Wochen vor Saisonstart beim TV Augsburg am 26. März der erste Test. „Ich bin mit den ersten 40 Minuten sehr zufrieden“, sagte der Coach. „Da haben wir ein ordentliches Tempo gespielt und Geltolfing keine Chance gelassen Lediglich die Chancenverwertung war mangelhaft. Im letzten Drittel merkte man jedoch den Kräfteverschleiß.“



Da neben den vier Langzeitausfällen Thomas Raidl, Markus Schick, Matthias Rothhammer und Martin Deichslberger  mit Markus Edenhofer, Florian und Patrick Tkocz (alle kurzfristig verletzt) und Fabian Hillmeier (verhindert) weitere kurzfristige Ausfälle kamen, duften etliche Spieler der zweiten Mannschaft und der Junioren vorspielen. Einen starken Eindruck hinterließ der ehemalige Kapitän Bernd Maier, der nach zwei Jahren Auslandsaufenthalt von Amann wieder in den Bundesligakader berufen wurde. Weitere Neuzugänge können die Attinger bislang nicht vermelden. Sie befinden sich weiter intensiv auf der Suche.

Oliver Dotterweich und Max Klimmek zum Lehrgang der Junioren-Nationalmannschaft

15.02.2011 14:59 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

In Düsseldorf halten die Junioren-Bundestrainer Michael Klein und Christian Keller am 26. Februar den ersten Lehrgang für die neue Nationalmannschaft ab. Aus Bayern sind Oliver Dotterweich (TV Augsburg) und Max Klimmek (Skater Union Augsburg/TV Augsburg) dabei.

TV Augsburg bei Augsburger Sportlerehrung und Sportlerwahl stark vertreten

04.02.2011 12:24 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Anläßlich der Sportlerehrung der Stadt Augsburg sind vom TV Augsburg die Herren (Meister der Bundesliga Süd, Deutscher Vizemeister, deutsches Pokal-Finale) und die Schüler-Mannschaft des TV Augsburg (Deutscher Meister, deutsches Pokalfinale), Nationalspieler Lukas Fettinger (Bronzemedaille bei der EM, All-Star-Team der EM), sowie Nationaltorhüter Andreas Fuchs (Bronzemedaille bei der EM) am 17. Februar in den Goldenen Saal des Rathauses eingeladen. Beide Mannschaften des TVA sind für die Wahl zur Mannschaft des Jahres des Vereins Augsburg/Allgäuer Sportpresse nominiert, sowie Fettinger und Fuchs bei der Wahl zum Sportler des Jahres. 

Spartenversammlung stellt wichtige Weichen für die Saison 2011

03.02.2011 09:29 - Eingestellt von Thomas Weiß

Am 30. Januar 2011 fand in Ingolstadt die Spartenversammlung der Kommission Inline-Skaterhockey statt. In Anwesenheit von 18 stimmberechtigten Vereinsvertretern wurden entscheidende Weichen für die Saison 2011 und darüber hinaus gestellt. Die wichtigsten Ergebnisse in der Zusammenfassung:

 

 

Ligeneinteilung und Modus 2011

 

Regionalliga Südost: 7 Mannschaften, eingleisig, Einfachrunde ohne Playoffs, kein Absteiger (Höchstadt, Pleystein1, SUA1, TVA2, Dillingen1, Atting2, Bernhardswald2)

 

Oberliga: 8 Mannschaften in 2 regionalen Gruppen, Einfachrunde in beiden Gruppen, Plätze 1/2 jeder Gruppe spielen Playoff, Plätze 3/4 jeder Gruppe spielen Playdowns, 2 Absteiger (Gruppe Nord: Hirschau1, Erlangen, Bamberg, Schwabach; Gruppe Süd: SUA2, Augsburg Giants, Neubeuern, Geltolfing)

 

Landesliga: 15 Mannschaften in 3 regionalen Gruppen, Einfachrunde in allen Gruppen, Plätze 1/2 jeder Gruppe sowie die 2 besten Dritten nach Punkte-, bzw. Torkoeffizient spielen Playoffs, 2 Aufsteiger (Gruppe Nord: Hirschau2, Pleystein2, Bernhardswald3, Donaustauf, Straubing; Gruppe Mitte: Deggendorf2, TVA3, Dillingen2, Lohhof, Ingolstadt1; Gruppe Süd: Königsbrunn, Ravensburg, Schwabmünchen2, Ingolstadt2, SUA3)

 

Juniorenliga: 6 Mannschaften, eingleisig, Einfachrunde, Plätze 1-4 spielen Playoffs (Atting, Bernhardswald, Ingolstadt, TVA, SUA, Dillingen)

 

Jugendliga: 10 Mannschaften in 2 regionalen Gruppen, Einfachrunde in beiden Gruppen, Plätze 1/2 jeder Gruppe spielen Playoff (Gruppe Nord: Atting1, Bernhardswald, Deggendorf, Pleystein, Höchstadt-Bamberg; Gruppe Süd: Atting 2, TVA, SUA, Donaustauf, Ingolstadt)

 

Schülerliga: 7 Mannschaften, 6 Turniere, jeweils eine Mannschaft pausiert (Deggendorf, TVA, Bernhardswald, Ingolstadt, Atting, Bamberg-Höchstadt, Pleystein)

 

Bambiniliga: 4 Mannschaften, 4 Turniere (Deggendorf, TVA, Ingolstadt, Bernhardswald)

 

 

Ligeneinteilung 2012

 

Für 2012 ist eine eingleisige Regionalliga (6-8 Mannschaften) geplant, darunter eine eingleisige Oberliga (6-8 Mannschaften) und drei Landesligen. Sollten sich für die eingleisige Oberliga nicht genügend Mannschaften finden, fällt die Oberliga weg. Stattdessen wird mit einer eingleisigen Regionalliga (6-8 Mannschaften, perspektivisch evtl. 10) sowie vier Landesligen gespielt.

 

 

Trainerpflicht/Trainerausbildung

 

Ab der Saison 2013 benötigt jede Bambini- und Schülermannschaft einen Trainer der Lizenzstufe D hinter der Bande; zudem benötigen alle Regionalligamannschaften einen Trainer C-Breitensport (entweder hinter der Bande oder als Spielertrainer). Ab der Saison 2014 benötigt jede Jugend- und Juniorenmannschaft einen Trainer der Lizenzstufe D hinter der Bande. Ab der Saison 2015 benötigt jede Regionalligamannschaft einen Trainer C-Leistungssport (entweder hinter der Bande oder als Spielertrainer).

 

Der BRIV bietet im April 2011 einen Lehrgang zum Trainer D an. Im August 2011, Oktober 2011 und April 2012 findet jeweils 30-stündige Aufbaumodule zum Trainer C-Breitensport statt. Im April 2012 beginnt ein neuer Ausbildungsdurchlauf. Die Lizenzstufe Trainer C-Leistungssport ist durch einen 30-stündigen Aufbaukurs der ISHD zu erwerben.

ISHD-Pokal: TV Augsburg in Sterkrade - Auch Deggendorf und Bernhardswald auswärts

02.02.2011 20:11 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ausgelost wurde bereits die erste Runde des ISHD-Pokals. Der TV Augsburg, als Finalist des deutschen Pokalfinales, gastiert am 19. März bei den Fireballs Sterkrade. Am gleichen Tag spielt Zweitligist Deggendorf Pflanz bei den Hamburg Sharks II, während Zweitligist TSV Bernhardswald bei den Sauerland Steel Bulls antritt.

Schwbmünchens Keller bei der Wahl zum Sportler des Jahres dabei

28.01.2011 19:29 - Eingestellt von Michael Bauer

Nachdem Torhüter Markus Keller von den TSV Schwabmünchen Mammuts bereits im Mai vergangenen Jahres in der Schwabmünchner Allgemeinen zum Sportler des Monats gewählt wurde, ist er auch bei der Wahl zum Sportler des Jahres dabei. Abstimmen kann man für den Goalie unter diesem Link.

 

Die Abstimmung zum Sportler des Jahres 2010 läuft von Freitag, 28. Januar bis Sonntag, 6. Februar, 24 Uhr.

 

IHC Atting: Vorbereitung läuft, Verstärkungen werden gesucht

27.01.2011 10:00 - Eingestellt von Michael Bauer

Beim dritten bayerischen Erstligisten, dem IHC Atting, hat der neue Coach Jürgen Amann (übernahm für Markus Alzinger, der wieder ins Team zurückkehrt) planmäßig am 18. Februar das Training aufgenommen. Da mit Matthias Rothhammer, Thomas Raidl, Martin Deichslberger und Markus Schick vier Spieler für den Rest der Saison bzw. viele Monate ausfallen, ist der Club derzeit auf der Suche nach Verstärkungen.

 

Amann will mit vier Reihen in die Saison gehen. Der Club befindet sich in Verhandlungen mit mehreren Spielern, gibt derzeit aber auch Junioren, zuletzt Inaktiven und Herrenspielern der zweiten Mannschaft im Training eine Chance sich zu empfehlen. Mitte Februar geht es ins Trainingslager, außerdem sind Freundschaftsspiele und eine Teilnahme am Turnier in Schwabmünchen (Anfang März) geplant. Der Saisonstart in Augsburg wurde auf den 26. März verlegt.

Spartenversammlung am Sonntag, den 30. Januar 2011 in Ingolstadt (13:00 Uhr)

26.01.2011 16:33 - Eingestellt von Thomas Weiß

Wie bereits in dem jüngsten Rundschreiben vermerkt und postalisch dazu eingeladen, findet am Sonntag, den 30. Januar 2011 in Ingolstadt die diesjährige Spartenversammlung Inline-Skaterhockey statt. Beginn: 13:00 Uhr; Ort: Gaststätte am Auwaldsee, Auwaldseestraße 20, 85053 Ingolstadt.

 

Auf der Tagesordnung steht zum einen der Rückblick auf die vergangene Saison, zum anderen die Planung der neuen Spielzeit. Zentrale Themen sind die Ligeneinteilung, die Neuwahlen der Kommissionsmitglieder sowie die Ehrung der Meister aus der Saison 2010. Es wird daran erinnert, dass jeder Verein gemäß WKO dazu verpflichtet ist, einen Repräsentanten zu schicken, andernfalls ist eine Strafgebühr in Höhe von 100€ zu entrichten. Es können auch mehrere Personen eines Vereins teilnehmen, jedoch hat bei Abstimmung/Wahl jeder Verein nur eine Stimme.



Tagesordnung
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung/Zahl der Stimmberechtigten
3. Genehmigung der Tagesordnung
4. Berichte der Kommissionsmitglieder
5. Aussprache zu den Berichten
6. Ehrungen
7. Kassenbericht
8. Genehmigung der Jahresrechnung und Entlastung
9. Genehmigung des Etat-Voranschlags 2011
10. Neuwahlen
11. Sportprogramm 2011 (Ligeneinteilung, Spielmodus, Auf- und Abstiegsregelungen)
12. Trainerausbildung/Trainerpflicht
13. Anträge und Verschiedenes

Neuer Abteilungsleiter in Schwabmünchen - TV Augsburg: Klundt und Markovic beenden ihre Karriere

26.01.2011 15:22 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Veränderungen gibt es bei den beiden Bundesligisten TSV Schwabmünchen Mammuts und TV Augsburg. Bei den Schwabmünchnern trat Marcus Kruppe aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl des Abteilungsleiters an. Topscorer Robert Linke hat die Mammuts verlassen und spielt künftig für die Uedesheim Chiefs. Für die neue Saison wollen die Mammuts noch drei Zugänge präsentieren.

Beim deutschen Vizemeister TV Augsburg haben Andreas Klundt und Thomas Markovic ihre Karriere beendet. Trainer Thomas Kastenmeier hat mit Frederik Pfalzgraf und Tobias Gläsel zwei Spieler neu im Kader, die aus dem eigenen Juniorenteam kommen.

Termine in der Bundesliga Süd und 2. Bundesliga Süd stehen fest

24.01.2011 13:04 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Von der ISHD wurden jetzt die Spielpläne für die erste und zweite Bundesliga bekannt gegeben. In der Bundesliga Süd startet Meister TV Augsburg am 26. Februar (18 Uhr) mit dem bayerischen Derby gegen den IHC Atting. Die TSV Schwabmünchen Mammuts beginnen die Saison am 26. März (19.30 Uhr) mit dem Gastspiel beim Deutschen Meister, Pokalsieger und Europapokalsieger HC Köln-West Rheinos. Am 27.3. (12.45 Uhr) tritt Schwabmünchen bei den Crash Eagles Kaarst an. Weitere Spiele (2.4.): Düsseldorf Rams – TV Augsburg (17 Uhr), Freiburg Beasts – IHC Atting (19 Uhr).- 16.4.: Badgers Spaichingen – TSV Schwabmünchen Mammuts (18 Uhr), Freiburg Beasts – TV Augsburg (19 Uhr), Rhein Main Patriots – IHC Atting (19 Uhr).- 7.5.: Atting – Düsseldorf Rams (18 Uhr), Schwabmünchen – Kaarst (18 Uhr), TV Augsburg – Uedesheim Chiefs (18 Uhr).- 8.5.: Atting – Uedesheim (14 Uhr).- 14.5.: Kaarst – TVA (17.15 Uhr), Atting – Badgers Spaichingen (18 Uhr), Schwabmünchen – Rhein Main Patriots (18 Uhr).- 15.5.: Freiburg – Schwabmünchen (15 Uhr).- 21.5.: TV Augsburg – Schwabmünchen Mammuts (18 Uhr), Atting – Köln-West Rheinos.- 22.5.: Atting – TVA.- 28.5.: TVA – Düsseldorf Rams (18 Uhr), Atting – Freiburg (18 Uhr).

In der 2. Bundesliga Süd startet der TSV Bernhardswald am 26. März um 18 Uhr bei den Dragons Heilbronn. Für die Deggendorf Pfloanz beginnt die Spielzeit am 27. März (15 Uhr) bei den Commanders Velbert. Weitere Termine (2.4.): Hotdogs Bräunlingen – TSV Bernhardswald (20 Uhr).- 9.4.: TSV Bernhardswald – RSC Aachen (15.30 Uhr).- 10.4.: HC Merdingen – Deggendorf Pflanz (15.30 Uhr).- 17.4.: Deggendorf – Heilbronn (16 Uhr).- 8.5.: Deggendorf – Bernhardswald (16 Uhr).- 14.5.: Bernhardswald – Langenfeld Devils (15.30 Uhr).- 15.5.: Deggendorf – Langenfeld (16 Uhr)

Ausrichter für DRIV-Junioren-Länderpokal gesucht

22.01.2011 10:05 - Eingestellt von Christian Keller

Der diesjährige DRIV-Länderpokal in der Altersklasse Junioren (U19) findet in Bayern statt. Der BRIV gibt allen bayerischen Vereinen die Gelegenheit, sich für die Ausrichtung dieses Turniers zu bewerben.

 

Am DRIV-Länderpokal nehmen die Junioren-Auswahlmannschaften der verschiedenen Bundesländer teil. Das Turnier geht über zwei Tage, im Rahmenspielplan ist folgender Termin vorgesehen:

 

25. und 26. Juni 2011

 

Bewerbungen für die Ausrichtung des DRIV-Länderpokals 2011 können formlos per E-Mail bis 29.01.2011 an den BRIV-Landesfachwart Thomas Weiß (thomas.weiss@briv-online.de) oder den BRIV-Jugendleiter Christian Keller (christian.keller@briv-online.de) gesandt werden. Gehen mehrere Bewerbungen ein, wird in der Sportkommission entschieden, welcher Verein den Zuschlag erhält.

 

Für die Ausrichtung des DRIV-Länderpokals müssen folgende Voraussetzungen vollständig erfüllt sein:

 

1. Es steht für einen der vorgegebenen Spieltermine eine wetterunabhängige Spielstätte (Halle, überdachter Freiplatz) zur Verfügung.

2. Es stehen mindestens vier Umkleiden mit Duschen zur Verfügung.

3. Es stehen für jedes Turnierspiel mindestens zwei ausgebildete Zeitnehmer zur Verfügung.

4. Es steht für die gesamte Dauer des Turniers ein qualifizierter Ersthelfer zur Verfügung.

5. Für das Turnier wird ein Verkauf an Speisen und Getränken angeboten.

 

Für den DRIV-Länderpokal wird von ISHD/BRIV ein technischer Direktor (Turnierleiter) bestimmt, die Schiedsrichtereinteilung und –bezahlung wird vom BRIV übernommen, es entstehen für den austragenden Verein also keine Schiedsrichterkosten.

 

Fragen zum Endturnier um die Bayerische Schülermeisterschaft werden von Thomas Weiß oder Christian Keller jederzeit gerne per E-Mail beantwortet.

Lehrgang für die Junioren-Nationalmannschaft am 30. Januar in Augsburg

15.01.2011 21:08 - Eingestellt von Rainer Einfeldt

Ein Sichtungslehrgang der Region Süd für die Junioren-Nationalmannschaft findet am 30. Januar ab 10.30 Uhr in der Arena des TV Augsburg statt. Die Leitung des Lehrgangs hat Junioren-Bundestrainer Christian Keller. Es sind mindestens 16 Feldspieler un d zwei Torhüter dabei.

ISHD gibt offizielle Ligeneinteiliung der Bundesligen bekannt

12.01.2011 13:08 - Eingestellt von Michael Bauer

Die ISHD hat am Mittwoch die Ligeneinteilung der Bundesligen offiziell bekannt gegeben. Keine Überraschungen gab es in der 1. Bundesliga Süd. Hier waren die Gegner der drei bayerischen Clubs aus Augsburg, Schwabmünchen und Atting schon im Dezember fest gestanden.

Aus nur noch acht Mannschaften besteht in diesem Jahr die 2. Bundesliga Süd (Vorjahr neun), in der nach wie vor mit den Deggendorf Pflanz und dem TSV Bernhardswald nur zwei bayerische Teams spielen. Aufsteiger IVA Rhein-Main Patriots wird durch Erstligaabsteiger Hotdogs Bräunlingen ersetzt. Schon im Vorjahr dabei waren neben den bayerischen Clubs auch Merdingen, Heilbronn, Langenfeld und Velbert. Aus der Regionalliga steigt der RSC Aachen auf, nicht mehr mit dabei sind die Absteiger Kerpen Barracudas und RRV Bad Friedrichshall.

Die beiden Meister der 2. Ligen spielen in einer Relegation um den zwölften Platz in der 1. Bundesliga 2012, die ab dann eingleisig sein wird. Aus den beiden 1. Bundesligen steigen alle Teams ab Rang sieben direkt ab. Die beiden Tabellensechsten spielen per Relegation einen noch freien Platz in der 1. Liga aus. Die Zusammenlegung der beiden Bundesligen hat auch direkte Auswirkungen auf die Zweite Liga, aus der dann ebenfalls mehrere Teams absteigen müssen. Der genaue Modus wurde von der ISHD aber noch nicht kommuniziert.

1. Bundesliga Süd:
TV Augsburg I, HC Köln West Rheinos I, TSV Schwabmünchen I, Uedesheim Chiefs I, Düsseldorf Rams I, Crash Eagles Kaarst I, Freiburg Beasts I, IHC Atting I, Badgers Spaichingen I, IVA Rhein Main Patriots I

2. Bundesliga Süd:
Hotdogs Bräunlingen I, HC Merdingen I, Dragons Heilbronn I, TSV Bernhardswald I, Deggendorf Pflanz I, SG Langenfeld Devils I, Commanders Velbert I, RSC Aachen I