Bayerischer Rollsport- und Inline-Verband
Inline-Skaterhockey in Bayern

Newsmeldungen 2018

Deutsche Jugendmeisterschaft: Atting Vierter, Deggendorf Achter

09.12.2018 23:56 - Eingestellt von Michael Bauer

Bei der deutschen Jugendmeisterschaft in Bissendorf belegten die beiden bayerischen Teams Mittelfeldplätze. Der IHC Atting schloss das Turnier nach einem 2:3 im kleinen Finale gegen die Skating Bears Krefeld mit dem vierten Platz ab, die Deggendorf Pflanz beendeten das Turnier nach einem unglücklichen zweiten Tag auf Rang acht.

 

An eben jenem Sonntag war es im Viertelfinale zum bayerischen Duell zwischen Atting und Deggendorf gekommen. Atting hatte die Vorrunde nach einem 2:0 gegen Berlin, einem 4:1 gegen Fürstenwalde sowie einem 0:10 gegen Düsseldorf und einem 1:3 gegen Freiburg als Zweiter der Gruppe B abgeschlossen. Deggendorf hatte nach dem 1:3 gegen die Bissendorfer Panther, dem 1:4 gegen Krefeld, einem 3:2 gegen die Rostocker Nasenbären und einem 3:2 gegen die Rhein-Main Patriots mit ebenfalls vier Punkten in Gruppe A Rang drei belegt. In diesem direkten Duell hatte Atting nach der ersten Hälfte mit 3:0 geführt, Deggendorf musste zwei Verletze Spieler beklagen. Am Ende behielten die Attinger mit 4:2 die Oberhand.

 

Atting verlor das Halbfinale gegen den späteren deutschen Meister Bissendorf (besiegte im Finale nach 0:3-Rückstand die Düsseldorf Rams noch mit 5:4) mit 1:5, Deggendorf verlor zunächst das erste Platzierungsspiel gegen Rostock mit 1:2 und unterlag schließlich auch Berlin mit 0:5.

IHC Atting ist deutscher Schülermeister

03.12.2018 09:49 - Eingestellt von Michael Bauer

Der IHC Atting ist deutscher Schülermeister 2018. Die Mannschaft von Trainer Markus Alzinger setzte sich am Sonntag beim Endrundenturnier im nordrheinwestfälischen Velbert in einem dramatischen Finale mit 5:4 nach Penalty-Schießen gegen die Bissendorfer Panther durch. Es ist der größte Erfolg in der 20-jährigen Geschichte des Vereins. Ben Stadler und Lukas Alzinger, der ins All-Star-Team gewählt wurde, verwandelten die Penaltys für die Jungwölfe, die erst 45 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich zum 2:2 erzielt hatten. Valentin Lehner parierte alle Penaltys der Panther. Zuvor hatte man im Halbfinale Krefeld mit 6:1 besiegt.

 

Erst durch ein 3:3 im entscheidenden Zwischenrundenspiel gegen die Deggendorf Pflanz – der Ausgleich gelang den Wölfen hier 17 Sekunden vor dem Ende – hatte man sich für das Halbfinale qualifiziert. „Deutscher Meister, das ist einfach Wahnsinn, ich kann es immer noch gar nicht glauben“, sagte Trainer Alzinger kurz nach dem Spiel. „Ich hoffe, in Atting ist künftig am 2. Dezember ein Feiertag. Unbeschreiblich, was wir erreicht haben.“

 

Die Pflanz erreichten Rang fünf und sorgten damit für ein hervorragendes bayerisches Ergebnis. Der IHC Atting ist nach dem TV Augsburg (2010) erst die zweite bayerische Mannschaft, die den deutschen Meistertitel in dieser Altersklasse erringen konnte. Der EV Bad Wörishofen verlor 2006 das Finale gegen den Crefelder SC. Auch in den weiteren Nachwuchsaltersklassen waren bayerische Erfolge bisher selten. Dreimal gewann der TV Augsburg (2006, 2007, 2012) bei den Junioren.

 

Der BRIV gratuliert herzlich zur deutschen Meisterschaft.

 

TV Augsburg II gewinnt Winterpokal

03.12.2018 09:46 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TV Augsburg II hat den diesjährigen Winterpokal der Herren gewonnen – verlustpunktfrei, nach drei umkämpften Turnieren in Augsburg. Hinter dem TVA wurde der IHC Atting II dank eines starken letzten Turniers Zweiter. Rang drei ging an die Deggendorf Pflanz II, Rang vier an den ERC Ingolstadt II. Der BRIV freut sich über die Turnierrunde und vor allem über die große Fairness bei den Spielen. Zusammen mit dem Winterpokal der Bambini wurden damit zwei Turnierserien außerhalb der regulären Spielzeit ausgetragen.

!!! Änderung Schiedsrichter-Soll !!!

29.11.2018 18:12 - Eingestellt von Claudia Gigler

Zur Saison 2019 wird das Schiedsrichtersoll kurzfristig reduziert. Vereine mit einer beim BRIV gemeldeten Mannschaft brauchen noch einen Schiedsrichter, Vereine mit 2 oder mehr Mannschaften im Spielbetrieb benötigen 3 Schiedsrichter. Diese Regelung wird zunächst versuchsweise für 2019 eingeführt. Wenn das System reibungsfrei funktioniert, bleibt es zukünftig dabei. Sollten sich Probleme ergeben, behält sich der BRIV aber vor, wieder zum alten Soll zurückzukehren.

TV Augsburg gewinnt Zweitligameistertitel

23.11.2018 16:29 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TV Augsburg ist nach einem Jahr Pause nicht nur zurück in der 1. Bundesliga, er hat sich auch mit dem Meistertitel aus der 2. Bundesliga verabaschiedet. Nach dem Hauptrundentitel in der 2. Bundesliga Süd mit 47 Punkten aus 18 Spielen marschierten die Augsburger ohne Niederlage durch die drei Playoffrunden und konnten sich am vergangenen Wochenende durch einen klaren 13:3-Heimsieg gegen Atting-Bezwinger Kassel Wizards die Meisterschaft sichern. Das Hinspiel hatten sie mit 7:5 gewonnen.

 

Im Halbfinale hatten sie sich in zwei Spielen (19:2, 10:6) bei der Zweitvertretung des Crefelder SC durchgesetzt, im Viertelfinale gegen die Langenfeld Devils (26:1, 15:4). Oliver Dotterweich (32 Punkte) wurde vor Stefan Gläsel (30) und Valentin Hübl (26) Top-Scorer der Endrunde.

IHC Atting ist bayerischer Schülermeister

19.11.2018 01:41 - Eingestellt von Michael Bauer

Der IHC Atting ist bayerischer Schülermeister 2018. In der Finalserie setzten sie sich gegen die Deggendorf Pflanz mit 2:1-Siegen durch. Alle drei Spiele waren dabei äußerst spannend und wurden nur durch ein Tor Unterschied entschieden. Die Pflanz gewannen am 20. Oktober das erste Finalspiel in Atting mit 3:2, die Wölfe sicherten sich in Deggendorf mit 7:6 nach Verlängerung den Serienausgleich und im entscheidenden dritten Spiel am Sonntag vor knapp 200 Zuschauern lagen die Wölfe auch bereits mit 1:2 zurück, ehe sie die Partie in einen 3:2-Sieg verwandelten.

 

Der BRIV gratuliert beiden Mannschaften zu einer tollen Saison, einem Finale auf Augenhöhe, das Werbung für den Skaterhockeysport war und der Qualifikation für die deutsche Meisterschaft am 1. und 2. Dezember in Velbert. Ein Foto gibt es auf der BRIV-Facebook-Seite

Nur acht Teams in der 2. Bundesliga Süd, Ingolstadt und Schwabmünchen ziehen zurück

19.11.2018 01:09 - Eingestellt von Michael Bauer

Die 2. Bundesliga Süd besteht in der neuen Saison nur noch aus acht Mannschaften. Sowohl der ERC Ingolstadt als auch die TSV Schwabmünchen Mammuts ziehen sich in die Regionalliga zurück. Aus Bayern verbleiben der IHC Atting und die Deggendorf Pflanz in der Liga, der TV Augsburg steigt als Meister der 2. Bundesligen wieder in die 1. Bundesliga auf, die ebenfalls mit weniger Teams – elf statt zwölf – an den Start geht. Die Blue Arrows Sasbach steigen ebenfalls in die Regionalliga auf. Aus der 2. Bundesliga Nord wurden die Langenfeld Devils und die Kassel Wizards in die Staffel gelost. Die Nordgruppe spielt mit neun Teams.

 

Das Teilnehmerfeld: IHC Atting, Deggendorf Pflanz (beide Bayern), Badgers Spaichingen, Freiburg Beasts, HC Merdingen (alle Baden-Württemberg), Kassel Wizards, Rhein-Main Patriots (beide Hessen) und Langenfeld Devils.

BRIV-Winterpokal der Bambini: IHC Atting wird Turniersieger

13.11.2018 11:15 - Eingestellt von Michael Bauer

Der IHC Atting hat den Winterpokal der Bambini gewonnen. Zwar ging der Turniersieg im dritten Turnier am Sonntag an die heimischen Deggendorf Pflanz, die Attinger hatten aber in den beiden anderen Turnieren in eigener Halle und beim TV Augsburg genug Punkte gesammelt, um sich den Turniersieg zu sichern. Das Winterpokalturnier kam auf Initiative der Vereine zustande und wurde in drei Turnieren am 30. September in Atting, am 13. Oktober in Augburg und am 11. November in Deggendorf durchgeführt.

 

Der BRIV freut sich, dass auch in der spielfreien Zeit eine verstärkte Nachwuchsförderung in der jüngsten Altersklasse stattfinden kann. Eine deutsche Meisterschaft gibt es in dieser Altersklasse ja nicht.

 

Die Turnierergebnisse:

 

30.09. Atting
Atting - Deggendorf 8:5
Augsburg - Atting 0:19
Deggendorf - Augsburg 19:2

Sieger: Atting

 

13.10. Augsburg
Augsburg - Atting 1:12
Augsburg - Deggendorf 1:20
Deggendorf - Atting 7:12

Sieger: Atting

 

11.11. Deggendorf
Deggendorf - Atting 6:3
Deggendorf - Augsburg 8:3
Atting - Augsburg 10:1

Sieger: Deggendorf

TV Augsburg ist bayerischer Juniorenmeister

12.11.2018 09:53 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TV Augsburg ist Meister der bayerischen Juniorenliga. Am Sonntag gewann der TVA auch das zweite Finalspiel gegen die Deggendorf Pflanz, diesmal mit 9:7. Das erste Finale hatten die Augsburger mit 8:4 für sich entschieden. Im Halbfinale hatten die Augsburger den ERC Ingolstadt klar in zwei Spielen (12:1, 15:1) besiegt, Deggendorf hatte in zwei Spielen gegen die Turmfalken Neubeuern (13:2, 6:4) die Oberhand behalten. Für die Augsburger war es der dritte Titel in Folge.

 

Der BRIV gratuliert herzlich zum Titelgewinn, ein Foto gibt es auf der BRIV-Facebook-Seite.

IHC Atting ist bayerischer Jugendmeister

12.11.2018 09:49 - Eingestellt von Michael Bauer

Der IHC Atting ist bayerischer Jugendmeister. Die Attinger gewannen am Samstag auch das zweite Finalspiel gegen die Deggendorf Pflanz mit 7:2. Spiel eins hatten sie auswärts knapp mit 4:3 gewonnen. Im Halbfinale hatten sich die Attinger klar in zwei Spielen (16:2, 9:1) gegen den ERC Ingolstadt durchgesetzt. Vorrundenmeister Deggendorf Pflanz hatte die Turmfalken Neubeuern ebenfalls klar in zwei Spielen besiegt (13:0, 10:2). Im Vorjahr hatte der ERC Ingolstadt den Titel geholt.

 

Der BRIV gratuliert dem IHC Atting herzlich zum bayerischen Meistertitel. Ein Foto gibt es auf der Facebook-Seite des BRIV.

Schülerfinale geht über die volle Distanz

12.11.2018 09:45 - Eingestellt von Michael Bauer

Das Finale in der bayerischen Schülerliga geht über die volle Distanz. Nachdem 3:2-Auswärtssieg der Deggendorf Pflanz in Atting, konnte die Wölfe am Samstag durch einen 7:6-Erfolg nach Verlängerung in Deggendorf die Serie wieder ausgleichen. Das entscheidende dritte Spiel um den Titel findet nun am kommenden Sonntag um 14 Uhr in der Hockeyhalle in Atting statt.

TV Augsburg eines von elf Teams in der 1. Bundesliga 2019

10.11.2018 11:24 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TV Augsburg ist zurück in der 1. Bundesliga: Die ISHD hat nun die Ligeneinteilung für die 1. Bundesliga bekannt gegeben, zu der 2019 auch wieder der TV Augsburg zählt. Nach einem Rückzug sowie abgesagten Aufstiegen spielen 2019 nur elf Teams in der 1. Bundesliga.


1.    Crefelder SC I
2.    HC Köln-West Rheinos I
3.    Crash Eagles Kaarst I
4.    SHC Rockets Essen I
5.    Bissendorfer Panther I
6.    Highlander Lüdenscheid I
7.    Samurai Iserlohn I
8.    Duisburg Ducks I
9.    Düsseldorf Rams I
10.    Commanders Velbert I
11.    TV Augsburg I (Aufsteiger)

 

Die Sauerland Steel Bulls haben ihre 1. Herrenmannschaft vom Spielbetrieb der 1. Bundesliga 2019 abgemeldet. Aus der 2. Bundesliga steigt der TV Augsburg auf. Die übrigen aufstiegsberechtigten Teams haben auf den Aufstieg verzichtet (TGW Kassel Wizards und Red Devils Berlin) bzw. sind nicht aufstiegsberechtigt (2. Mannschaft Crefelder SC). Gemäß den Auf- & Abstiegsbestimmungen verbleibt in diesem Fall der punktbeste Absteiger (Commanders Velbert) in der 1. Bundesliga.

Anmeldeunterlagen für die Saison 2019

05.11.2018 19:35 - Eingestellt von Adalbert Ochotta

Alle Vereine, die für die Saison 2019 melden wollen, werden gebeten, sich die untenstehenden Unterlagen sorgfältig durchzulesen und die entsprechenden Formblätter an die jeweils angegebenen BRIV- bzw. ISHD-Verwaltungseinheiten fristgerecht zurückzusenden. Wir bitten bei dieser Gelegenheit auch um unterschriebene Rücksendung beigegebener Datenschutzerklärung. Alle Dokumente sind auch im Download-Bereich verfügbar.

Augsburg steigt wieder in die 1. Bundesliga auf

30.10.2018 12:16 - Eingestellt von Michael Bauer

Bayern ist 2019 wieder in der Bundesliga vertreten. Mit einem imponierenden 19:2 (4:1, 6:1, 9:0) im zweiten Playoff-Halbfinale der Aufstiegsrunde gegen den Crefelder SC II schaffte der TV Augsburg den Aufstieg. Nach einjähriger Abstinenz ist das Team um Trainer Martin Zentner wieder erstklassig. "Wir haben in dieser Saison alle Spiele mit Volldampf bestritten und auch die entsprechenden Tore geschossen," sagt Trainer Zentner.

 

Nach den beiden Spielen gegen den Crefelder SC II sind es in den Pflichtspielen genau 334 Tore. Topscorer ist Nationalspieler Oliver Dotterweich (72 Tore/46 Assists). Im entscheidenden Spiel gegen Crefeld II trafen für die Augsburger diesmal Simon Arzt, Oliver Dotterweich (je 4), Valentin Hübl (3), Maximilian Nies, Marius Dörner (je 2), Stefan Gläsel, Florian Nies, Andreas Berger und Felix Vogt (je 1). "Nun peilen wir auch noch den Titel eines deutschen Zweitligameisters an," gibt Trainer Zentner ein weiteres Ziel vor. Das erste Playoff-Finale steigt am 3. November um 18 Uhr bei den Kassel Wizards. Das entscheidende Rückspiel wird am 17. November (18.30 Uhr) in Augsburg ausgetragen.

 

Autor: Rainer Einfeldt

Trainerfortbildung für Inhaber B-/C-/ Instruktor-Lizenzen Inline-Skaterhockey

30.10.2018 11:57 - Eingestellt von Uwe Köppl

Trainerfortbildung für Inhaber von B- /C- / Instruktor-Lizenzen: Torwarttraining mit Praxisteil

 

Der BRIV bietet in Zusammenarbeit mit der ISHD eine vom DOSB geförderte Fortbildung für Trainer mit Instruktor-, B- und C-Lizenz InlineSkaterhockey an. Die Trainerfortbildung umfasst 8 Lerneinheiten und es findet ein Kurs am Samstag, den 17.11.2018 in Atting statt und ein zweiter am Sonntag 18.11.2018 in Augsburg.

 

Veranstalter: BAYERISCHER ROLLSPORT- UND INLINE- VERBAND e.V. (BRIV)

 

Datum: Samstag ,17.11.2018 ,9:00-16:00 Uhr (8LE) in Atting ,Am Sportplatz 3 ,94348 Atting

             Sonntag, 18.11.2018 , 9:00-16:00 Uhr (8LE) in Augsburg, Gabelsberger Str.64 , 86199 Augsburg

 

Thema:

Torwarttraining mit Praxisteil

 

Lehrgangsinhalte / Lernziele:

 

Die Fortbildung startet mit einer theoretischen Einführung in die Didaktik des Trainings mit Torhütern unter Berücksichtigung altersspezifischer Faktoren und dem sog. Übungsalter des Torhüters mit dem Ziel, die zur Verfügung stehende Trainingszeit so effektiv wie möglich zu nutzen.

Im praktischen Teil der Ausbildung steht die Methodik des Torwarttrainings im Fokus. In einem ca. 75-minütigen Trockentraining mit den Schwerpunkten Koordination und Konditionen werden Optionen aufgezeigt, wie das sportartspezifische Training für Torhüter sinnvoll ergänzt werden kann.

Die Entwicklung der läuferischen Fähigkeiten der Torhüter sowie die Demonstration von Trainingsformen zur Verbesserung der verschiedenen Abwehrtechniken runden im sportartspezifischen Praxisteil (ca. 90 Minuten) die Fortbildung ab.

 

Zielgruppe:

Trainer aller Lizenzstufen, die neues Wissen im Bereich Torwarttraining erwerben möchten und die in Vereinen (ohne Trainerschein mit Absprache) Torwarttraining leiten.

 

Referent: Thomas Schütt

 

Thomas Schütt war 21 Jahre als Eishockey-Torhüter aktiv und dabei unter anderem Auswahlspieler beim DEB und in NRW. Seit 23 Jahren ist er Trainer und sowohl im Eis- wie auch im Skaterhockey (B-Lizenz) lizenziert. Als Torwarttrainer war er am Eishockey-Landesstützpunkt NRW aktiv. Im Skaterhockey arbeitet er seit vielen Jahren als Trainer und sportlicher Leiter bei den Langenfeld Devils.

 

Lehrgangsgebühr:

95,-- € inkl. Mittagessen und digitalen Lehrgangsunterlagen

 

Anmeldung:

Beiliegendes Anmeldeformular ausgefüllt und unterschrieben bitte an uwe.koeppl@briv-online.de bis 06.11.2018.

Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt pro Kurs .Es entscheidet die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung.

 

Gestellt werden: Mittagessen, Digitale Lehrgangsunterlagen

 

Mitzubringen sind:

Schreibunterlagen Trainer-Kleidung, Inlineskates, Schläger, Handschuhe, Hallenschuhe

 

Hinweise:

Die Fortbildung kann zur Verlängerung von Inline-Skaterhockey-Lizenzen aller Stufen besucht werden. Nach Lehrgangsteilnahme erhält jeder Teilnehmer(nur Lizensbesitzer) eine Teilnahmebestätigung, die an die entsprechende Verwaltungsstelle eingereicht werden kann.

 

Alle Inhaber einer Instruktor-, B- bzw. C-Lizenz, deren Lizenz bis Ende 2019 ausläuft und die noch nicht die geforderten Weiterbildungsstunden (mindestens 15 LE innerhalb von 4 Jahren bei einer Trainer C-Lizenz und Instruktor-Lizenz bzw. mindestens 15 LE innerhalb von 2 Jahren bei einer Trainer B-Lizenz) nachweisen können, werden gebeten, diesen Termin zur Lizenzverlängerung zu nutzen.

 

Bei Fragen zu dieser Fortbildung steht der Leiter der BRIV-Trainerausbildung Uwe Köppl gerne zur Verfügung.

Anmeldung Fortbildung

Bewerber für Ausrichtung des Nachwuchs-Frühjahrsturniers 2019 gesucht

28.10.2018 15:04 - Eingestellt von Claudia Gigler

Ebenso veranstaltet der BRIV 2019 wieder das traditionelle Nachwuchs-Frühjahrsturnier. Das zweitägige Turnier findet am 23./24.02.2019 statt. Es spielen (wenn genügend Meldungen eingehen), alle Nachwuchs-Altersklassen (ein Tag Jugend und Bambini, ein Tag Junioren und Schüler). Folgende Voraussetzungen muss ein bewerbender Verein erfüllen:

  • Überdachte Spielstätte mit mindestens 200 Zuschauerplätzen
  • Umkleidemöglichkeiten für mindestens 6 Mannschaften
  • Spielfläche 20m x 40m oder größer
  • Bande wünschenswert, aber nicht zwingende Voraussetzung (Hallenwände sind als Bandenersatz denkbar)
  • Stellung der Zeitnehmer und Ordner (jeweils mindestens 3) für beide Turniertage
  • Bereitstellung von Essen und Trinken an beiden Turniertagen (selbstverständlich gegen Bezahlung)
  • Volle Gestaltungsfreiheit bei Rahmenprogramm und Dienstleistungen (z.B. Tombola, Hockeyshop etc.)
  • Der erzielte Gewinn verbleit komplett bei dem Verein
  • Pokale und Schiedsrichter übernimmt der BRIV aus den Startgebühren
  • Hallenmiete ist vom ausrichtenden Verein zu tragen

Bei mehreren Bewerbungen entscheidet die Sportkommission nach Kriterien der Geeignetheit, Häufung BRIV-interner Vergaben sowie Eingang der Bewerbung.

 

Ende der Bewerbungsfrist ist der 30.11.2018.

Bewerbungen bitte ausschließlich an: claudia.gigler@briv-online.de

Ausrichter für Bayernpokal 2019 gesucht

28.10.2018 14:56 - Eingestellt von Claudia Gigler

Traditionell veranstaltet der BRIV auch 2019 wieder das traditionelle Herrenturnier um den Bayernpokal. Das zweitägige Turnier findet am 09./10.03.2019 statt. Folgende Voraussetzungen muss ein bewerbender Verein erfüllen:

  • Überdachte Spielstätte mit mindestens 200 Zuschauerplätzen
  • Umkleidemöglichkeiten für mindestens 6 Mannschaften
  • Spielfläche 20m x 40m oder größer
  • Bande wünschenswert, aber nicht zwingende Voraussetzung (Hallenwände sind als Bandenersatz denkbar)
  • Stellung der Zeitnehmer und Ordner (jeweils mindestens 3) für beide Turniertage
  • Bereitstellung von Essen und Trinken an beiden Turniertagen (selbstverständlich gegen Bezahlung)
  • Volle Gestaltungsfreiheit bei Rahmenprogramm und Dienstleistungen (z.B. Tombola, Hockeyshop etc.)
  • Der erzielte Gewinn verbleit komplett bei dem Verein
  • Pokale und Schiedsrichter übernimmt der BRIV aus den Startgebühren
  • Hallenmiete ist vom ausrichtenden Verein zu tragen

Bei mehreren Bewerbungen entscheidet die Sportkommission nach Kriterien der Geeignetheit, Häufung BRIV-interner Vergaben sowie Eingang der Bewerbung.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 30.11.2018.

Bewerbungen bitte ausschließlich an: claudia.gigler@briv-online.de

TVA will in eigener Halle Aufstieg perfekt machen, TVA II hat Aufstiegsfrage noch nicht entschieden

25.10.2018 09:38 - Eingestellt von Michael Bauer

Der TV Augsburg steuert af Erfolgskurs. Das Zweitligateam um Trainer Martin Zentner will nach dem 10:6 im ersten Play-off-Halbfinale beim Crefelder SC II am Samstag ab 18.30 Uhr im Heimspiel den Wiederaufstieg in die Bundesliga perfekt machen. „Wir werden mit Volldampf spielen,“ verspricht Zentner, dessen Mannschaft bisher 308 Pflichtspieltore in dieser Saison erzielte. Alle Zweitliga- und Playoff-Spiele wurden in der eigenen Arena bisher zweistellig gewonnen. Dafür wollen auch am Samstag Nationalspieler Oliver Dotterweich (fünf Tore in Crefeld), Stefan Gläsel, Valentin Hübl und Kapitän Maximilian Nies sorgen. „Wenn der Aufstieg geschafft ist werden wir uns um den möglichen Titel eines deutschen Zweitligameisters kümmern,“ so Abteilungsleiter Markus Steinhülb.

 

Der TVA II als bayerischer Regionalliga-Meister hat sich noch nicht entschieden um das Aufstiegsrecht zur 2. Bundesliga Süd genutzt wird. „Wir sind derzeit noch auf der Suche nach fünf geeigneten Spielern um den notwendigen Saisonverlauf zu garantieren. Die Entscheidung ist also offen,“ erklärt Abteilungsleiter Steinhülb. Das Team um Spielertrainer Benjamin Becherer, Marcel Rehle oder Tobias Fritz hat derweil das erste Turnier des Herbst-/Wintercups gewonnen.

 

(Autor: Rainer Einfeldt)

Nachwuchsfinals: Knappe Ergebnisse zum Auftakt

22.10.2018 11:02 - Eingestellt von Michael Bauer

Am Wochenende sind die Finalspiele um die bayerischen Nachwuchsmeisterschaften in den Altersklassen Schüler, Jugend und Junioren gestartet. Zweimal entschied dabei ein Tor über Sieg und Niederlage.

 

Bei den Schülern konnten die Deggendorf Pflanz die bisher in der ganzen Saison ungeschlagenen Attinger Wölfe in deren eigener Halle mit 3:2 besiegen, bei der Jugend gingen die Attinger mit 4:3 als Sieger in Deggendorf hervor. Lediglich bei den Junioren fiel das Ergebnis etwas klarer aus. Hier behielt der TV Augsburg im Heimspiel gegen die Deggendorf Pflanz mit 8:4 die Oberhand.

 

Nach den Herbstferien findet am Wochenende 10./11. November das zweite Finale in allen Serien statt. Dies kann dann bereits über die Meisterschaft entscheiden. Gibt es den Serienausgleich, gibt es eine Woche später das dann entscheidende dritte Spiel.

Bambini Winterpokal: Gleiche Rangfolge auch bei Turnier 2 in Augsburg

15.10.2018 09:11 - Eingestellt von Martin Eckart

Auch beim Turnier in Augsburg setzte sich Atting auf Platz 1, gefolgt von Deggendorf und Augsburg. Bemerkenswert, dass die Augsburger 2 Torhüter und 16 Feldspieler auf den Spielbericht brachten, Respekt dafür, weiter so!

Ergebnisse:

Augsburg - Atting 1:12
Augsburg - Deggendorf 1:20
Deggendorf - Atting 7:12

 

Das letzte Turnier findet am Sonntag, 11.11., ab 10 Uhr in Deggendorf statt..

Bambini Winterpokal: Turnier 1 in Atting gewinnen die Gastgeber

01.10.2018 09:05 - Eingestellt von Martin Eckart

Im ersten Bambini Winterpokalturnier setzten sich die Gastgeber aus Atting vor Deggendorf und der jungen, aber hochmotivierten Augsburger Truppe durch.

Ergebnisse:

Atting - Deggendorf 8:5

Augsburg - Atting 0:19

Deggendorf - Augsburg 19:2

 

Weiter geht's am Samstag, 13.10., ab 15 Uhr in Augsburg mit dem zweiten Turnier.

Skaterhockey- und Stocksporthalle in Atting eröffnet

16.09.2018 00:06 - Eingestellt von Michael Bauer

Am Samstag wurde die neue Skaterhockey- und Stocksporthalle in Atting im Landkreis Straubing-Bogen offiziell eröffnet. Sie ist die neue Heimat des Zweitbundesligisten IHC Atting, der damit im 20. Jahr seines Bestehens erstmals an seinem Gründungsort eine Heimspielstätte besitzt. Die Halle wurde in rund elfmonatiger Bauzeit errichtet. Zum Auftakt sahen mehr als 300 Fans einen 19:10-Heimsieg der Wölfe gegen den HC Merdingen.

 

Die Hybridhalle, die gleichzeitig auch für den Eisstockverein EC Atting als Heimspielstätte dient, wurde 2017 als ehemalige Tennis- und Soccerhalle in Pentling (Landkreis Regensburg) erworben und in Atting am Sportgelände wieder aufgebaut sowie um einige Meter erweitert, so dass ein Hockeyspielfeld von 41,32 x 22,82 Metern sowie zwei externe Eisstockbahnen dort Platz finden. Das Interieur ist dabei international: Die Stockschützen können den Spezialbelag der Firma Bergo (aus Schweden) ebenfalls zum Eisstockschießen verwenden. Die Spielfläche ist mit einer 1,10 Meter hohen Eishockeybande der Firma IcePro (Finnland) versehen. Die Tore standen ehemals bei den Kloten Flyers in der Schweiz und kamen über einen Zwischenbesitzer über Frankreich und Lübeck nach Atting. Die Zuschauer schützt aktuell ein Rundumnetz.

 

In einer weiteren Bauphase ab 2019 soll der bereits abgetrennte Kabinentrakt ausgebaut werden. Später werden einmal vier Kabinen, zwei Duschräume sowie eine Schiedsrichterkabine dort Platz finden. Der Rohbau kann jetzt bereits zum Umziehen genutzt werden. Darüber hinaus werden  ein Kiosk, ein abgetrennter Spieler- und Zeitnahmebereich sowie Tribünen eingebaut, momentan behilft man sich mit Provisorien. Die Halle ist für 500 Zuschauer zugelassen. Die beiden Vereine haben rund 90.000 Euro selbst in die Halle investiert. Das Geld kam mittels Sponsoren, einem Crowdfunding, Bandenwerbung und Mitgliedsbeiträgen zustande. Bauherr ist die Gemeinde Atting. Das Projekt hat ohne Inneneinrichtung rund 800.000 Euro gekostet.

 

„Wir freuen uns sehr, dass wir endlich unsere eigene Spielstätte haben“, sagt 2. Vorsitzender Michael Bauer. „Wir haben so lange darauf hingearbeitet. Wir möchten uns bei allen Unterstützern, allen voran aber der Gemeinde Atting dafür bedanken.“ 2015 war durch einen Bürgerentscheid mit einem Unterschied von 18 Stimmen ein erstes Projekt abgelehnt worden, das Platz für vier Vereine geboten hätte. EC und IHC entschlossen sich daraufhin aber, nicht aufzugeben. „Diese neue Halle ist das Ergebnis von großem Durchhaltevermögen, denn eigentlich sah es 2015 und 2016 nicht gut für den Verein aus. Ab sofort haben wir keine Zukunftssorgen mehr.“

 

Die Halle kann ganzjährig genutzt werden und ist nach den Spielstätten in Augsburg, Donaustauf und Deggendorf das vierte reine Skaterhockey-Projekt in Bayern.

 

 

Bambini Winterpokal - Durchführungsbestimmungen und Turnierdaten

14.09.2018 11:19 - Eingestellt von Martin Eckart

Liebe Sportfreunde,

 

unter diesem Link 

 

pdf Durchführungsbestimmungen Bambini-Winterpokal 2018

 

sind die wesentlichen Bestimmungen zur Durchführung des Spielbetriebes im BRIV-Bambini Winterpokalwettbewerb 2018 ergänzend zur gültigen Wettkampfordnung und den Spielregeln zusammengefasst. Ferner sind die Daten und Spielpläne für die drei Turniere angehängt. Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Gemeldet haben die 3 Vereine Atting, Augsburg und Deggendorf.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Martin Eckart

Jugendwart BRIV, SK Inline-Skaterhockey

Herbst-Winterpokal im Herrenbereich

04.09.2018 12:11 - Eingestellt von Claudia Gigler

Auf Anfrage eines Vereins versucht der BRIV für 2018, einen Herbst-/Winterpokal im Herrenbereich zu starten. Interessierte Vereine (in genehmigten Fällen auch Spielgemeinschaften) melden sich bitte bis 20.9. bei Claudia Gigler. Der Pokal wird in Turnierform ausgespielt. Hierzu bitten wir auch, an der Austragung eines der Turniere Interessierte Vereine, sich diesbezüglich zu melden (mit möglichem Termin für das Turnier; nur Hallen). Gestartet werden kann ab Anfang Oktober. Die Startgebühren belaufen sich pro teilnehmende Mannschaft auf 100 Euro. Es wird begrenzt auf 3 Turniere und max. 5 , min. 3 teilnehmende Mannschaften (Modus je Turnier jeder gegen jeden), Spielzeit pro Partie 2x7 Minuten. Schiedsrichter müssen je vom ausrichtenden Verein gestellt werden (oder werden auf Wunsch vom SR-Obmann gesucht. Bezahlung nach Absprache mit dem Heimverein zu Lasten des Heimvereins). Für weitere Fragen steht Claudia Gigler zur Verfügung.

U16-Testspiele gegen Berlin ein voller Erfolg

28.08.2018 12:05 - Eingestellt von Michael Bauer

Am vergangenen Wochenende fand erstmals eine Maßnahme der neu ins Leben gerufenen bayerischen U16-Auswahl statt. Diese maß sich in zwei Spielen in Deggendorf und Donaustauf mit einer Berliner Auswahl. Dabei ging das erste Spiel am Samstag mit 16:14 (5:1, 5:6, 6:7) an die bayerische Auswahl, am Sonntag siegte dann Berlin mit 10:6 (4:4, 2:3, 0:3).

 

Mitte Mai hatte in Donaustauf dazu der erste Sichtungslehrgang stattgefunden, bei dem vom Trainertrio Martin Eckart (Deggendorf), Fabian Hillmeier (Atting) und Kilian Märkl (Donaustauf) eine Auswahl aus 30 von den Vereinen nominierten Spielern getroffen wurde. Urlaubsbedingt fehlten diesmal aber einige Akteure, auch Martin Eckart war nicht dabei, der wurde aber von Dominic Edinger von der Juniorenauswahl vertreten.

 

„Es war ein super Wochenende mit zwei ausgeglichenen Mannschaften“, zog Fabian Hillmeier ein positives Fazit. „Beide Spiele waren sehr ausgeglichen. Einmal hatten wir das bessere Ende für uns, das zweite Mal die Berliner.“

 

In Spiel eins führte die bayerische Auswahl zwischenzeitlich schon mit 5:1 und 9:5, gegen Ende des Spiels kamen die Berliner aber noch einmal heran. Der Attinger Elias Decker erzielte in diesem Spiel fünf Tore. Am zweiten Tag hatten die Berliner den längeren Atem und entschieden das letzte Drittel mit 3:0 für sich, hier traf der Deggendorfer Florian Herdrich dreimal. Geleitet wurden die beiden Partien von Marcus Kruppe (Schwabmünchen) und Mario Gigler (Atting).

 

„Ich denke, dass die Spieler einiges mitnehmen konnten und ein Gerüst für die folgenden Jahre im Juniorenbereich bilden werden“, sagte Hillmeier. „Für die kommenden Jahre kann man auf den Ergebnissen und Erkenntnissen aufbauen und das Ganze noch erweitern.“

 

Der bayerische Kader:
Torhüter: Justin Szasz (Atting), Daniel Sieber (Augsburg);

Feldspieler: Elias Decker (Atting; 5 Tore/3 Vorlagen), Florian Herdrich (Deggendorf; 4/4), Matthias Worm (Deggendorf; 0/1), Louis Gürster (Deggendorf; 0/1), Eric Wolf (Deggendorf; 2/3), Samuel Plank (Deggendorf; 2/1), Maxim Bernhardt (Deggendorf; 2/1), Paul Zellner (Ingolstadt), Tobias Steinhauser (Ingolstadt; 1/0), Nicolas Thater (Ingolstadt; 1/2), Thomas Neufeld (Atting; 1/1), Simon Steger (Atting; 3/0), Justin Korn (Atting; 1/0), Patrick Schwab (Atting; 0/2), Vinzent Marker (Augsburg; 0/1), Lukas Calmbach (Neubeuern);

 

 

Urlaub Jugendwart

20.08.2018 13:19 - Eingestellt von Martin Eckart

Jugendwart Martin Eckart befindet sich von 22.8.-7.9. in Urlaub und ist in der Zeit nicht erreichbar.

 

Vertreten wird er in dringenden Fällen bzgl. Spielbetrieb durch Spielleiterin Claudia Gigler und bzgl. U16-Auswahl durch Fabian Hillmeier (0160/96630497).

BRIV plant Winterpokal für Bambiniteams

06.08.2018 15:09 - Eingestellt von Martin Eckart

Der BRIV bietet dieses Jahr wieder einen Nachwuchs Winterpokal für die Altersklasse Bambini an. Der Spielbetrieb soll in Turnierform zwischen Ende September und Ende November statt finden.

 

Alle gemeldeten Teams nehmen an allen Turnieren teil, ein KO-System (vgl. ISHD-Pokal) gibt es nicht. Der Sieger der jeweiligen Turnierrunde trägt den offiziellen Titel „Bayerischer Winterpokalsieger 2018“.

Die Anzahl der Turniere wird auf maximal 3 begrenzt werden, da ansonsten die Belastung wohl zu viel wird. Falls die im Endeffekt teilnehmenden Vereine darüber jedoch anders denken ist der BRIV gerne zu Abstimmungsgesprächen bereit.

 

Anmeldeschluss ist der 31.8.2018, alle weiteren Details sind in der pdf offiziellen Ausschreibung zu finden.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir mindestens drei Bambinimannschaften finden würden, um den Winterpokal austragen zu können!

U16 Auswahl spielt zwei Mal gegen Berlin

31.07.2018 09:59 - Eingestellt von Martin Eckart

Am 25./26. August 2018 findet in Deggendorf und Donaustauf der erste Vergleichskampf der bayerischen U16-Auswahl gegen eine Auswahl aus Berlin statt. Am Samstag beginnt das erste Spiel um 18 Uhr in Deggendorf, am Sonntag der zweite Vergleich um 12 Uhr in Donaustauf. Treffpunkt für die Kaderspieler ist am 25. August um 17:00 Uhr vor der Halle in Deggendorf.
Die An- und Abreise sowie sämtliche Verpflegungskosten müssen von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden, ebenso müssen wir aus finanziellen Engpassgründen eine Übernachtungsbeteiligung von 10 Euro pro Spieler verlangen. Der Weitertransport am Sonntag von Deggendorf nach Donaustauf wird mit elterlichen Autos statt finden. Hier machen wir gerne Fahrgemeinschaften, hoffen aber auf die Bereitschaft einiger Eltern, uns hier zu unterstützen.
Vollausrüstung und ein gültiger ISHD-Spielerpass sind mitzubringen. Weiche Hallenrollen sind zu empfehlen. Für Rückfragen stehen die Trainer gerne zur Verfügung.

 

Der Kader besteht aus folgenden Spielern:
 
Deggendorf: Louis Gürster, Florian Herdrich, Matthias Worm, Eric Wolf, Samuel Plank, Maxim Bernhardt
Ingolstadt: Paul Zellner, Lukas Hess, Tobias Steinhauser, Nicolas Thater
Atting: Justin Szasz (TW), Thomas Neufeld, Elias Decker, Simon Steger, Justin Korn
Augsburg: Daniel Sieber (TW), Vinzent Marker
Neubeuern: Lukas Calmbach
 
Bei Nichtteilnahme wird um rechtzeitige Absage bis spätestens 17.08.18 gebeten. Ansprechpartner sind Martin Eckart (0171/6465077) und Fabian Hillmeier (0160/96630497). Im Falle von Absagen wird das Trainerteam Nachrücker aus folgendem Spielerkreis bestimmen:
 Alex Maier, Patrick Schwab (beide Atting) und Thomas Brunner (Neubeuern).

 

Hinweise: Bei Verhinderung oder Nichterscheinen eines einberufenen Spielers ist dieser für diese Tage der vorgesehenen Maßnahmen gesperrt. Ausnahmegenehmigungen werden nicht erteilt.

Achtung: Krankenversicherungskarte mitbringen!!!

Allen Teilnehmern wünschen wir eine gute Anreise und viel Erfolg.

Nicht Erreichbarkeit Staffelleiter Nachwuchs

26.07.2018 12:29 - Eingestellt von Claudia Gigler

Nachwuchsstaffelleiter Ralf Ufholz ist von 26.7. bis einschließlich 29.7. nicht erreichbar. In dringenden Fällen übernimmt Claudia Gigler die Vertretung.

Spielberichte aus dem betreffenden Wochenende gehen ganz normal an Herrn Ufholz.

HC Marktoberdorf zum dritten Mal in Folge bayerischer Bambinimeister

19.07.2018 07:05 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Bambinimannschaft der Allgäu Rangers hat es wieder vollbracht. Nach 2016 und 2017 konnte durch einen Sieg beim Turnier in Ingolstadt der dritte bayerische Meistertitel in Folge eingefahren werden. Dabei wurde die komplette Turnierserie von den Jüngsten des HC Marktoberdorf beherrscht, alle vier Turniere wurden gewonnen ohne auch nur einen einzigen Punkt an die Konkurrenz abzugeben! 4 Turniere - 4 Turniersiege. Auch beim letzten Turnier in der Saturn Arena in Ingolstadt zeigten die Bambini eine souveräne Vorstellung. In den 14 Spielen hatten die Marktoberdorfer ein Torverhältnis von 108:15.

 

Der zweite Platz geht an den IHC Atting, der auf ein ausgeglichenes Punkteverhältnis von 14:14 kommt und damit knapp vor den Deggendorf Pflanz blieb, die 12:16 Punkte aufweisen. Der ERC Ingolstadt kam auf ein Punkteverhältnis von 10:18. Außer Konkurrenz spielte der TV Augsburg bei zwei Turnieren mit, was für eine positive Entwicklung spricht und aus Verbandssicht äußerst positiv zu bewerten ist.

 

Der BRIV gratuliert dem neuen alten bayerischen Meister und allen anderen Teams zu ihren Platzierungen.

 

2.Bundesliga Live

12.07.2018 15:47 - Eingestellt von Uwe Köppl
 

In Zusammenarbeit mit dem Team von 1878 TV und SportBrain - Die Social Media & Web Agenturüberträgt die ISHD das bayrische Inline-Skaterhockey-Derby der 2. Bundesliga Süd zwischen dem TV Augsburg und dem TSV Schwabmünchen am Freitag, den 13. Juli 2018 um 20 Uhr live auf Facebook. Der Kommentator vor Ort ist Alex Kunz von Telekom Sport.

Das professionelle Umfeld bei Produktion, Übertragungstechnik und Präsentation ist in dieser Form einmalig in der Geschichte der ISHD. Hierfür geht ein ganz besonderer Dank an alle Beteiligten, die auf vielen Ebenen mit großem ehrenamtlichen Engagement am Gelingen des Vorhabens arbeiten. "Klar, dass wir als keiner Verband so eine Produktion nicht hätten finanzieren können. Wir sind daher unglaublich dankbar, aber auch stolz, dass wir zusammen mit dem Team aus 1878 TV und SportBrain, ein solches Event auf die Beine stellen konnten", so Stefan Gehrig, stellv. Vorsitzender der ISHD. 

In wie weit das Projekt mehr als eine tolle einmalige Aktion sein kann, wird natürlich auch daran gemessen werden, welche Resonanz die Übertragung hervorruft. Es muss daher aus Sicht der ISHD für alle Inline-Skaterhockey-Vereine von Interesse sein, der Veranstaltung zu einer möglichst großen Reichweite zu verhelfen - auch dann, wenn das direkte sportliche Interesse am bayrischen Derby der 2. Bundesliga Süd nicht unbedingt so ausgeprägt ist. "Natürlich sollte auch niemand die jetzt kommende Übertragung mit den von uns organisierten finanziell, technisch und personell weit überschaubareren Live-Übertragungen der Bundesligaspiele unter dem Hashtag #skaterhockeyspielderwoche vergleichen. Das jetzt ist eine andere Liga und dennoch haben beide Formen ihre absolute Berechtigung", so Gehrig weiter.

Den Link zum Live-Stream werden wir dann rechtzeitig hier und auf allen Social Media Kanälen veröffentlichen. Vereine werden gebeten, ihre Mitglieder auf dieses Projekt hinzuweisen und so für ein möglichst großes Publikum beizutragen.

Urlaub Schiedsrichterobmann und Spielleiterin

16.06.2018 20:40 - Eingestellt von Claudia Gigler

Schiedsrichterobmann Mario Gigler und Spielleiterin Claudia Gigler befinden sich bis 8.7.18 in Urlaub und sind in der Zeit nur per E-Mail zu erreichen.

Vertreten werden sie in dringenden Fällen durch Marcus Kruppe (Schiedsrichter) und die Staffelleiter (spieltechnische Belange).

U16-Sichtungslehrgang in Donaustauf ein großer Erfolg

13.05.2018 21:27 - Eingestellt von Michael Bauer

Die erstmalige U16-Sichtung am Samstag in Donaustauf ist erfolgreich verlaufen. Insgesamt 30 Spieler – davon sechs Torhüter und 24 Feldspieler – waren von den Clubs aus dem Jugendbereich nominiert worden und wurden im Eintageslehrgang am Wochenende vom Trainertrio Martin Eckart (Deggendorf), Fabian Hillmeier (Atting) und Kilian Märkl (Donaustauf) gesichtet. Ralf Ufholz (Deggendorf) half als Betreuer, Jasmin Marker (Augsburg) beim Trockentest und der Aufnahme der Daten.

 

Nach einem halbstündigen Briefing stand die eineinhalbstündige Trainingseinheit auf dem Programm. Es folgte die Mittagspause und ein Leistungstest außerhalb der Fläche. Einem 60-minütigen Trainigsspiel schlossen sich 60 Minuten Einzelgespräche an. Danach wurde der Kader für die Testspiele am 25. und 26. August gegen Berlin bekannt gegeben, die gleichzeitig die nächste Maßnahme des Pilotprojektes bilden. Am 25. August findet um 18 Uhr das Spiel in Deggendorf, am 26. August das Spiel in Donaustauf statt. Einige Spieler, die es in den Kader geschafft hätten, sind allerdings zu diesem Wochenendtermin verhindert.

 

„Es gab viel positives Feedback von allen Seiten“, sagte BRIV-Jugendwart und Auswahltrainer Eckart. „Ein besonderes Lob möchte ich Fabian Hillmeier aussprechen, der inhaltlich für die erste Trainingseinheit verantwortlich war und das super gemacht hat. Auch Kilian Märkl hat ein klasse Bewertungssystem für die Goalies entworfen und das entsprechend im ersten Training befüllt. Auch Ralf Ufholz hat als Betreuer gut unterstützt und Jasmin Marker hat uns beim Aufnehmen der Zeiten und Daten beim Trockentest unter die Arme gegriffen.“

 

Eckart blickt bereits auf die Testspiele im August voraus und hat für die Zukunft nicht nur die Etablierung der U16-Mannschaft als Ziel, sondern auch ein Turnier. „Es war diesmal eine rundum gelungene Sache. Unser Ziel muss es sein, nach den beiden August-Spielen zusammen mit der ISHD einen U16 Länderpokal 2019 ins Leben zu rufen. Die Zeit ist aus bayerischer Sicht reif.“

 

Der Kader: Torhüter: Justin Szasz (Atting), Daniel Sieber (Augsburg); Feldspieler: Thomas Neufeld (Atting), Paul Zellner (Ingolstadt), Matthias Worm (Deggendorf), Louis Gürster (Deggendorf), Elias Decker (Atting), Florian Herdrich (Deggendorf), Lukas Hess (Ingolstadt), Simon Steger (Atting), Tobias Steinhauser (Ingolstadt), Lukas Calmbach (Neubeuern), Eric Wolf (Deggendorf), Samuel Plank (Deggendorf), Nicolas Thater (Ingolstadt), Maxim Bernhardt (Deggendorf), Vinzent Marker (Augsburg), Justin Korn (Atting);

Nachrücker: Alex Maier, Patrick Schwab (beide Atting) und Thomas Brunner (Neubeuern);

Spielverlegungen während der Fußball-WM

13.05.2018 16:20 - Eingestellt von Claudia Gigler

Bereits im Vorfeld können Ligaspiele, die sich zeitlich mit Gruppenspielen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft überschneiden, unbürokratisch verlegt werden. Voraussetzung hierfür ist, dass beide beteiligten Vereine die Verlegung bei der Spielleiterin bestätigen. Dies gilt auch, je nach Erfolg bei der WM, für evtl. weitere Spiele bis zum Finale. 

U19-Bayernauswahl: Sportlich und menschlich weiter entwickelt

09.05.2018 08:26 - Eingestellt von Michael Bauer

Am Ende war es wieder Platz zwei – zum sechsten Mal in Folge: Die bayerische U19-Auswahl unterlag am Sonntag im Finale des Skaterhockey-Länderpokals in Donaustauf dem Favoriten aus Nordrhein-Westfalen mit 3:8. Im Mittelpunkt stand aber nicht das Ergebnis, sondern neben anderen sportlichen Dingen vor allem menschliche.

 

Denn eine Geschichte abseits der Fläche bewegte Mannschaft und Trainerteam: Der Vater eines jungen Skaterhockeyfans sprach das Trainerteam vor dem Samstagabendspiel gegen Berlin/Brandenburg an, ob denn die Mannschaft mit seinem Sohn Fabian ein Teamfoto machen würde. Fabian sei großer Skaterhockey-Fan und habe eigentlich mit seiner Mutter zur Bayernauswahl gehen wollen. Aufgrund einer schweren Erkrankung ist dies aber derzeit nicht möglich. Aber ein Bild mit dem Team wollte der Junge seiner Mutter mit ins Krankenhaus bringen. „Wir erzählten unseren Jungs diese Geschichte und nahmen uns vor, das Spiel für den Jungen zu gewinnen, um mit ihm später in der Kabine zu feiern“, berichtet BRIV-Auswahltrainer Uwe Köppl. „Nach dieser Geschichte waren alle hellwach und brauchten keine weitere Motivation.“

 

Dieser Sieg und ein weiterer am nächsten Tag gegen die Niedersachsen-Auswahl sicherte der Mannschaft dann den Einzug ins Finale – das Auftaktspiel hatte die Mannschaft gegen Berlin/Brandenburg noch verloren. „Die meisten Kritiker fühlten sich bestätigt nach dem Spiel, dass man mit solch einer jungen Mannschaft nicht bestehen kann“, meinte Köppl. „Für uns jedoch war die Stellschraube nicht das Alter sondern die taktische Maßnahmen, die wir vorgenommen haben. Ein weiterer Vorteil war dass wir jetzt in der klaren Außenseiterrolle waren.“

 

Aber schon wenig später an diesem Samstag konnte die junge bayerische Mannschaft aufhorchen lassen. Denn in einem der Gruppenspiele schaffte sie es, die Mannschaft aus NRW mit 5:4 zu besiegen. Nur einmal in den vergangenen zehn Jahren hatte die mit Nationalspielern gespickte Mannschaft überhaupt bei einem Länderpokal verloren. „Die Jungs waren sensationell und zeigten endlich ihr Potenzial“, sagte Co-Trainer Dominic Edinger. „Wir denken, sie haben auch bemerkt wie wichtig es ist, an den Grundtugenden Mannschaftsdienlichkeit und Kampf fest zuhalten.“

 

Im Finale machte NRW dann aber klar, warum es einen sehr guten Tag und optimale Bedingungen braucht, um sie zu schlagen. Das Team spielte sich ein klares Chancenplus heraus und nutzte dies auch. „Uns fehlte der freie Kopf vom Vortag, NRW stand defensiv sehr Kompakt und ließ nur wenig zu“, sagte Edinger.

 

Bereits am Freitag hatte  sich die Mannschaft zu einem weiteren Training getroffen und wollte sich in der letzten Trainingseinheit die letzte Sicherheit für das Turnier holen. Die Trainer bemerkten während des Trainings bereits eine deutliche Anspannung, sogar eine Verkrampfung der Spieler und versuchten durch Gespräche den Jungs Mut zu machen. „Wir mussten dieses Jahr aus der Not eine Tugend machen“, sagte Köppl. „Es standen uns bei der Sichtung wenig Endjahrgänge zur Verfügung. Natürlich wussten die Spieler was da auf sie zukommt. Die anderen Teams verfügen über Spieler die bereits auf diversen Nationalen und Internationalen Turnieren dabei waren. Auf solche Drucksituationen waren wir Trainer gut vorbereitet und versuchten abends die Spieler zu stärken. Auch die Erfahrung aus dem Bayernpokal war ein wichtiger Baustein.“

 

Köppl war mit dem Turnierverlauf mehr als zufrieden: „Der Turnierverlauf hört sich zwar an wie die letzten zehn Jahre, dennoch haben wir jede Mannschaft geschlagen und bewiesen, dass unser Konzept bereits dieses Jahr Früchte trägt.“ Da die Spieler noch jung sind, kann das Team weiter wachsen und Köppl mit seinem Co-Trainer Edinger weiter an ihm arbeiten. „Unser wichtigstes Ziel war dieses Jahr, die Jungs miteinander zu vernetzen und einen Grundstock der Mannschaft zu formen. Das ist uns vollends gelungen. Für uns waren die letzten Wochen mit den Sichtungen und auch dieses Turnier ein riesiger Erfolg. Wir haben bemerkt, wie viel Potential in der Mannschaft aber auch in den Strukturen steckt. Wir werden weiter versuchen diese auszubauen.“

 

Auch Herren-Bundestrainer Manfred Schmitz nutzte die Gelegenheit, die Nationalspieler von morgen zu beobachten. Ins All-Star-Team schafften es mit Leon Schneider (Atting) und Marvin Feigl (Ingolstadt) zwei Spieler aus Bayern. Hinzu kamen Jannis Jannis Grundhöfer (Berlin), Tim-Niklas Wolff (NRW) und Jonas Sciume (Niedersachen). Hinter NRW und Bayern kam Niedersachsen auf Rang drei, Berlin/Brandenburg belegte Rang vier. Weitere Landesverbände waren in diesem Jahr nicht am Start.

Sichtungslehrgang U16 Bayernauswahl am 12. Mai - Detailinformationen

07.05.2018 10:55 - Eingestellt von Martin Eckart

Für die am kommenden Samstag, den 12.5., in Donaustauf statt findende Sichtungsmaßnahme für die Altersklasse Jugend sind erfreulicherweise zahlreiche Meldungen eingegangen. Aufgrund der starken Resonanz gerade auch auf der Torhüterposition wurde das Trainerteam um einen eigenen Torwarttrainer ergänzt. Kilian Märkl aus Donaustauf verstärkt die beiden Trainer Fabian Hillmeier (Atting) und Martin Eckart (Deggendorf). 

 

Eingeladen gemäß Meldungen der Vereine sind folgende Spieler:

 

Neubeuern: Lukas Calmbach, Benjamin Engelsberger, Thomas Brunner, Julian Hartl

Atting: Justin Szasz (TW), Matthias Bauer (TW), Elias Decker, Bastian Vyskocil, Simon Steger, Justin Korn, Patrick Schwab, Thomas Neufeld, Alex Maier, Ben Attenberger

Donaustauf: Jakob Auchtor (TW), Maximilian Heinrich, Leo Groß 

Deggendorf: Paul Eckart (TW), Florian Herdrich, Samuel Plank, Louis Gürster, Maxim Bernhardt, Matthias Worm

Ingolstadt: Jonathan Blitz (TW), Lukas Heß, Nicolas Thater, Paul Zellner, Tobias Steinhauser

Augsburg: Daniel Sieber (TW), Vinzent Marker

 

Die An- und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden, für Verpflegung ist gesorgt.

Mitzubringen sind die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz, pro Spieler jeweils ein helles und ein dunkles Trikot sowie allgemeines Sportequipment (Turnschuhe, Trainingsanzug) und die Krankenversicherungskarte. Weiche Rollen sind zu empfehlen.

 

Ort:

Spielstätte der Crocodiles Donaustauf e.V.
Egelseestr.2
93093 Donaustauf

 

Treffpunkt ist um 9 Uhr vor der Spielstätte.

 

Für Rückfragen stehen die Trainer Martin Eckart und Fabian Hillmeier, gerne zur Verfügung (martin.eckart@briv-online.de und fabian.hillmeier@briv-online.de).

 

Bitte Infomieren Sie Ihre Teilnehmer zeitnah!!!

 

Absagen: Sollte ein Teilnehmer wegen Krankheit oder Verletzung nicht an der Maßnahme teilnehmen können, ist dieses sofort und persönlich dem Verbandstrainer Martin Eckart Tel.: 0171-6465077 mitzuteilen.

 

Hinweis: Bei Verhinderung oder Nichterscheinen eines einberufenen Spielers, ist dieser für diesen Tag der Maßnahmen gesperrt. Ausnahmegenemigungen werden nicht erteilt.

 

Mit freundlichen Grüßen,

das Trainerteam

Martin Eckart

Fabian Hillmeier

Kilian Märkl

Auswahl Nordrhein-Westfalens gewinnt Länderpokal in Donaustauf

06.05.2018 23:47 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Auswahl aus Nordrhein-Westfalen hat den Länderpokal in Donaustauf gewonnen. Der Favorit setzte sich im Finale wieder einmal gegen die bayerische Auswahl durch, der nach der 3:8-Niederlage zum sechsten Mal in Folge nur Platz zwei blieb. Hatte man den Favoriten im ersten Gruppenspiel noch mit 5:4 besiegen können, verlor man dann beim zweiten Aufeinandertreffen mit 4:8 und unterlag auch im Finale dann klar mit 3:8. Im Spiel um Platz drei unterlag die Auswahl von Berlin/Brandenburg Niedersachsen mit 3:9.

Der BRIV bedankt sich sehr herzlich bei den Crocodiles Donaustauf für die hervorragende Ausrichtung des Turniers.

ISHD-Länderpokal in Donaustauf: Junges bayerisches Team will sich gut verkaufen

01.05.2018 13:17 - Eingestellt von Michael Bauer

Am Wochenende 5./6. Mai trifft sich der beste Skaterhockey-Nachwuchs Deutschlands zum U19-Länderpokal in Donaustauf. Juniorenmannschaften aus fünf Bundesländern nehmen teil. traditionell ist Nordrhein-Westfalen der Favorit. Die bayerische Mannschaft nimmt in dieser Saison mit einem sehr jungen Kader teil.

 

Fünf Mal in Folge scheiterten Bayerns Junioren im Finale an Nordrhein-Westfalen, das den größten Landesverband in Deutschland und auch die meisten Vereine und Mitglieder stellt. „Auch in diesem Jahr ist NRW wieder Favorit, wir wollen uns so gut wie möglich verkaufen“, sagt Uwe Köppl. Der neue BRIV-Auswahltrainer aus Ingolstadt, der zusammen mit seinem Co-Trainer Dominic Edinger (Deggendorf) das Amt von Andreas Schmidhuber übernommen hat, hat bereits im April erste Sichtungen vorgenommen. Aus 40 Spielern wurde eine Vorauswahl getroffen. Im zweiten Schritt wurden die besten 20 Spieler unter Wettkampfbedingungen und Teamverhalten beim Bayernpokal in Straubing beurteilt.

 

„Wir wollen den Spielern viel Feedback und Verbesserungsvorschläge mit auf den Weg geben und die Entwicklung der Spieler im Verein beobachten und unterstützen“, sagt Köppl, der in dieser Saison jedoch nur auf vier Endjahrgänge zurückgreifen kann. Der Altersdurchschnitt liegt somit nur bei 16 Jahren. „Wir haben eine junge Mannschaft, die viel dazulernen kann. Aber schon beim Bayernpokal haben die Spieler Wille und Kampfgeist gezeigt. Daher ist für uns durchaus etwas drin.“

 

Die Bayernauswahl trifft sich bereits am Freitagabend in Donaustauf. Das Turnier beginnt am Samstag um 9.30 Uhr mit dem Duell gegen die Auswahl Berlin/Brandenburg. Es wird eine Doppelrunde gespielt. Um 13 Uhr geht es gegen Niedersachsen, um 14.30 Uhr gegen NRW. Um 17 Uhr geht es noch einmal gegen Berlin/Brandenburg und am Sonntag stehen um 10.30 Uhr die Spiele gegen Niedersachsen und um 13 Uhr gegen Nordrhein-Westfalen an. Es schließen sich Spiel um Platz drei und Finale an.

Nach den Länderspielen gegen Österreich im August 2015 ist der Länderpokal das zweite Großereignis, das in der 2014 eingeweihten Skaterhockeyhalle in Donaustauf stattfindet. Der bayerische Verband nutzt die Halle (20 x 40 Meter Spielfläche) auch für Schiedsrichter- und Sichtungsmaßnahmen.

 

Der bayerische Kader: Julian Bergbauer, Simon Stern, Alexander Wagner, Marcel Hörndl (alle Deggendorf), Lena-Maria Völkl (Pleystein), Moritz Eder, Jeremy Eisenhofer, Marvin Feigl (alle Ingolstadt), Leon Schneider, Elias Decker (beide Atting), Vincent Fladerer, Anna Krebs, Sebastian Steinhauer (alle Augsburg), Nikolai Lemke, Alexander Hebben (beide Neubeuern);

ISHD-Länderpokal U19 am 05./06. Mai 2018 - Kaderfestlegung und Turnierinformationen

25.04.2018 16:35 - Eingestellt von Uwe Köppl

 

 

Am 05./06. Mai 2018 findet in Donaustauf das diesjährige ISHD-Juniorenländerpokalturnier statt. Mit dabei auch die Bayerische U19-Auswahl des Trainergespanns Uwe Köppl/Edinger Dominic. Treffpunkt für die Kaderspieler ist bereits am 04. Mai um 17:00 Uhr vor der Halle in Donaustauf.. Am Samstag und Sonntag folgen die beiden Turniertage.

Die An- und Abreise nach Donaustauf muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden.

Für die beiden Übernachtungen inkl. Frühstück, die Abendessen am Freitag und Samstag sowie sämtliche Transferleistungen kommt der BRIV auf. Vollausrüstung und ein gültiger ISHD-Spielerpass sind mitzubringen. Weiche Hallenrollen sind zu empfehlen. Für Rückfragen stehen die Trainer gerne zur Verfügung. Der Kader besteht aus folgenden Spielern:

 

IHC Deggendorf: Bergbauer Julian, Stern Simon, Wagner Alexander, Hörndl Marcel

TSV Pleystein:  Lena-Maria Völkl

ERC Ingolstadt: Eder Moritz, Eisenhofer Jeremy, Feigl Marvin,

IHC Atting: Schneider Leon, Decker Elias

TV Augsburg: Fladerer Vincent, Krebs Anna, Steinhauer Sebastian

TSV Neubeuern: Lemke Nikolai, Hebben Alexander

 

Bei Nichtteilnahme wird um rechtzeitige Absage bis spätestens 29.04.18 gebeten. Ansprechpartner ist Uwe Köppl (0176/84422244). Im Falle von Absagen wird das Trainerteam Nachrücker aus folgendem Spielerkreis bestimmen:

 

Tiefenthaler Sebastian (Neubeuern), Bauer Matthias (Atting), Kohnle John (Ingolstadt), Jirgal Sascha und Sieber Lukas (beide Augsburg) 


Hinweise: Bei Verhinderung oder Nichterscheinen eines einberufenen Spielers ist dieser für diese Tage der vorgesehenen Maßnahmen gesperrt. Ausnahmegenehmigungen werden nicht erteilt.

Während der Maßnahme sind wir im Notfall unter der Telefonnummer 0176/84422244 oder 0151/15244811 erreichbar.

Achtung: Krankenversicherungskarte mitbringen !!!

Allen Teilnehmern wünschen wir eine gute Anreise und viel Erfolg.

 

Sechs neue SR für Bayern / Erfolgreiche Weiterbildungsveranstalung

21.04.2018 00:57 - Eingestellt von Marcus Kruppe

Erfolgreiche SR Ausbildung

 

Insgesamt wurden in diesem Jahr zehn neue SR in Bayern ausgebildet. Sechs davon gehören bayerischen Vereinen an. Diese bekamen bei insgesamt drei Lehrgangwochenenden mit verschiedenen theoretischen wie auch praktischen Teilen alles Wesentliche aus dem Regelwerk und vielen anderen Bereichen vermittelt. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle auch an unseren Gast-Referenten Christian Keller, der es sich einmal mehr nicht nehmen ließ seine Expertiese auch vor den Neulingen vorzutragen. Ein besonderes Highlight war mit Sicherheit das olympische Eishockeyfinale mit deutscher Beteiligung um 05 Uhr morgens. Die gesamte Gruppe fieberte in einem Augsburger Hotel mit. Wir wünschen allen "Neulingen" viel Erfolg bei der neuen Aufgabe und hoffen, dass alle Spass daran finden.

 

Weiterbildung auf ein Wochenende ausgedeht

 

Nach einer letztjährigen Abfrage wurde die Weiterbildung in dieser Saison auf ein komplettes Wochenende ausgedehnt. Hier muss allen Teilnehmern für eine tolle Mitgestaltung unter der absoluten Einhaltung der Disziplin ein Lob ausgesprochen werden. Wenn man sich das Feedback nach der gelungenen Veranstaltung anhörte, sollten die meisten durchwegs zufrieden gewsen sein. Mit den Gastreferenten Walter Hospelt und Christian Keller konnte die Qualität deutlich gehoben werden. Walter Hospelt setzte den Schwerpunkt auf die Körpersprache und Christian Keller auf viele verschiedene andere psychologische Einflüsse. Bei einem gemütlichen Zusammensein an der Donaustaufer Halle, hatten alle SR die Möglichkeit sich persönlich näher zu kommen. Der Abschluss bildete ein sportliches Kräftemessen einer SR-Auswahl gegen das Trainingsteam Sonntag der bayerischen U19 Auswahl, welches die Juniorenauswahl knapp für sich entscheiden konnte. 

 

Ein großer Dank geht auch an das Posthotel Forsters in Donaustauf, welches uns perfekte Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Wochenende bot und uns in vielen Dingen freundlicher Weise sehr entgegen kam. 

 

 

Regel und WKO Änderungen

 

 

Gruppenfoto

 

 

 

BRIV U19 Trainer nutzten Bayernpokal zur Vorbereitung und Bestimmung des Kaders für den Länderpokal

16.04.2018 22:27 - Eingestellt von Uwe Köppl

                 

 

Bereits im April nutzte das neue Trainergespann Uwe Köppl  und Dominic Edinger die Sichtung, um eine Vorauswahl zu treffen. Das Konzept der neuen Trainer möglichst viele Spieler zu sichten,  ging bereits im ersten Jahr vollends auf. So kam es, dass bereits im April 40 Spieler gesichtet werden konnten und eine Vorauswahl getroffen wurde. Im zweiten Schritt wurden die besten 20 Spieler unter Wettkampfbedingungen und Teamverhalten beurteilt.  „Wir wollen die Aufgabe als Auswahltrainer anders interpretieren bzw. weiterentwickeln“. Für uns soll das keine „reine“ Sichtung sein! Wir wollen den Spielern viel Feedback und Verbesserungsvorschläge mit auf den Weg geben und  die Entwicklung der Spieler im Verein beobachten und unterstützen.“ So Uwe Köppl.

Jedoch kann man dieses Jahr nur auf 4 Endjahrgänge zurückgreifen, somit senkt sich der Altersdurchschnitt gerade auf 16 Jahre. Mit dieser jungen Mannschaft startete man in den Bayernpokal. Dennoch zeigten die Spieler früh ihr Potential, setzten die Tugenden Laufbereitschaft, Wille und Kampfgeist gänzlich um. Einzig die Chancenverwertung stellte das größte Manko dar.  Letztendlich konnte die Juniorenauswahl in den meisten Spielen eine Überlegenheit erarbeiten, mussten sich aber dennoch nach Penalty bzw. mit einem Tor geschlagen geben. So kam es, das nach der Vorrunde gleich 3 Teams punktgleich waren, die Auswahlmannschaft im direkten Vergleich die schlechtere Wertung hatte. Somit qualifizierte man sich nur für das Spiel um Platz 5.

FAZIT: „Wir haben heute mit einer sehr jungen Mannschaft gegen erfahrene Regionalligateams und eine Bundesligamannschaft gespielt. Die Jungs und Mädels haben sich teuer verkauft und einiges an Erfahrung gewonnen. Die größte Herausforderung für uns als Trainer war es ein Team zu bilden aus Spielern die sich sonst nur als Gegner kennen.“ Ich denke das haben wir geschafft.“ So Dominic Edinger, nach dem Turnier!

IHC Atting verteidigt Bayernpokalsieg

15.04.2018 22:09 - Eingestellt von Michael Bauer

 

Der IHC Atting hat seinen Bayernpokaltitel aus dem Vorjahr verteidigt. Beim Turnier in Straubing, bei dem auch die neu formierte Bayernauswahl um Coach Uwe Köppl seinen ersten Auftritt hatte, besiegte der Zweitbundesligist die TG Nürnberg-Schwabach im Finale mit 7:2. Das Spiel um Platz drei gewannen die Buffalos Straubing gegen den ERC Ingolstadt II mit 4:2.

Der BRIV bedankt sich beim IHC Atting für das Ausrichten des Turniers.


Ergebnisse:


Atting I - TG Nürnberg-Schwabach 3:0
Straubing - Atting II 3:1
Bayernauswahl - Ingolstadt 1:2 n.P.
Atting I - Straubing 6:2
Ingolstadt - TG Nürnberg-Schwabach
Atting II - Bayernauswahl 0:4
Atting I - Ingolstadt 5:0
Bayernauswahl - Straubing 2:3
Atting II - TG Nürnberg-Schwabach
Atting I - Bayernauswahl 4:2
Atting II - Ingolstadt 3:4 n.P.
Straubing - TG Nürnberg-Schwabach 2:4
Atting II - Atting I 2:6
TG Nürnberg-Schwabach - Bayernauswahl 2:3
Straubing - Ingolstadt 3:4 n.P.

 

Halbfinale:
Atting I - Straubing 10:1
TG Nürnberg-Schwabach - Ingolstadt 6:1

 

Spiel um Platz fünf
Bayernauswahl - Atting II 2:1

 

Spiel um Platz drei
Straubing - Ingolstadt 4:2

 

Finale
Atting I - TG Nürnberg-Schwabach 7:2

 

Spielplan und DFB's Bayernpokal

12.04.2018 11:58 - Eingestellt von Claudia Gigler

Spielplan und Durchführungsbestimmungen zum Bayernpokal am kommenden Wochenende sind online.

Wir wünschen den teilnehmenden Mannschaften viel Erfolg.

 

Bayernpokal 2018.pdf

Vorläufiger Kader der U19 Bayernauswahl

25.03.2018 20:23 - Eingestellt von Uwe Köppl

Zur Vorbereitung auf den dies jährigen ISHD- Juniorenländerpokal am 05./06.05.2018 in Donaustauf , spielt die Bayerische Juniorenauswahl am 14./15.04.2018 beim BRIV Bayernpokal mit. Veranstaltungsort ist die Ausstellungshalle Straubing, ausgerichtet von IHC Atting ,

Adresse 

Am Hagen 50, 94315 Straubing

 

Treffpunkt des vorläufigen Kaders ist am 13.04.2018 um 16:00 Uhr vor der Spielstätte.  Nach einer kurzen Begrüßung vom Trainergespann Uwe Köppl und Dominic Edinger absolvieren die Spieler bis ca.18:30 Uhr eine Trainingseinheiten.   

 

Die An- und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden, ebenso die Verpflegungskosten während des Turniers. Die beiden Übernachtungen (inkl. Frühstück) und das Abendessen übernimmt der BRIV. Mitzubringen sind die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz, ein Trikot mit Namen sowie allgemeines Sportequipment (Turnschuhe, Trainingsanzug). Weiche Hallenrollen sind zu empfehlen. Für Rückfragen steht der Trainer der Bayerischen Juniorenauswahl, Uwe Köppl, gerne zur Verfügung (uwe.koeppl@briv-online.de).  

 

 Folgende Spieler werden von uns namentlich eingeladen:

 

 

ERC Ingolstadt: Selina Stech ,John Kohnle ,Moritz Eder ,Marvin Feigl ,Jeremy Eisenhofer

IHC Atting: Leon Schneider ,Elias Decker,Matthias Bauer

IHC Deggendorf: Simon Stern ,Julian Bergbauer ,Marcel Hörndl,Alexander Wagner

TSV Pleistein: Lena-Maria Völkl

TSV Neubeuern: Nikolai Lemke ,Sebastian Tiefenthaler ,Alexander Hebben

Am Sonntag den 15.04

TV Augsburg: Lukas Sieber ,Vincent Fladerer ,Anna Krebs ,Sebastian Steinhauer ,Sascha Jirgal

 

Bitte Informieren sie Ihre Spieler zeitnah und geben Sie uns bis zum 9.04.2018 eine Rückmeldung, welche Spieler zum Kader treffen kommen.  

 

Absagen: Sollte ein Teilnehmer wegen Krankheit oder Verletzung nicht an der Maßnahme teilnehmen können, ist dieses sofort und persönlich dem Verbandstrainer  Uwe Köppl ( 0176/84422244) mitzuteilen.  

 

Hinweise: Bei Verhinderung oder Nichterscheinen eines einberufenen Spielers ist dieser für diese Tage der vorgesehenen Maßnahmen gesperrt. Ausnahmegenehmigungen werden nicht erteilt.  

 

Während der Maßnahme sind wir im Notfall unter der Telefonnummer 0176/84422244 erreichbar.  

 

Achtung: Krankenversicherungskarte und den Spielerpass mitbringen  !!!

 

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Köppl

Dominic Edinger

Sichtungslehrgang U16 Bayernauswahl am 12. Mai in Donaustauf

14.03.2018 16:26 - Eingestellt von Martin Eckart

Erstmalig führt der BRIV dieses Jahr auch eine Sichtungsmaßnahme für die Altersklasse Jugend durch.

Hintergrund: Es ist in Zusammenarbeit mit dem Berliner Landesverband (BISHL) ein Freundschaftsvergleich Ende August geplant. Konkret findet am 25. und 26.8. jeweils ein Spiel der bayerischen U16 Auswahl gegen die Berliner Formation statt, der Spielort ist noch nicht fix, beide Spiele werden jedoch sicher in Bayern statt finden. Es ist durchaus möglich, dass aus diesem Duell in den nächsten Jahren ein ähnlicher Wettkampf wie der ISHD-Juniorenländerpokal auch für die Altersklasse Jugend entsteht.

 

Als Vorbereitung für dieses Wochenende findet ein eintägiger Sichtungslehrgang in Donaustauf statt, und zwar am 12. Mai. Hierzu sind alle talentierten Spieler/-innen der Jahrgänge 2003-2006 (Spielerinnen auch 2002) eingeladen. Teilnahmeberechtigt sind im übrigen auch Spieler, die aktuell nicht in einer gemeldeten Jugendmannschaft spielen, solange sie über einen Spielerpass verfügen.

Alle Vereinstrainer sind  angehalten, ihre Spieler/innen nach interner Sichtung und Abklärung der weiteren Termine auszuwählen und zum Sichtungslehrgang zu schicken.

 

Ort:

Spielstätte der Crocodiles Donaustauf e.V.
Egelseestr.2
93093 Donaustauf

 

Treffpunkt ist Samstag, der 12.05.2018 um 9:00 Uhr  vor der Spielstätte.

Nach der Begrüßung finden mehrere Trainingseinheiten statt. Der Lehrgang endet am 12.05. um ca. 16:30 Uhr mit einer Besprechung und der Bekanntgabe der Vorauswahl der Teilnehmer für die beiden Spiele gegen Berlin.

Die An- und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden.

 

 

Mitzubringen sind die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz, ein Trikot mit Namen sowie allgemeines Sportequipment (Turnschuhe, Trainingsanzug) und die Krankenversicherungskarte. Weiche Rollen sind zu empfehlen.

Spieler-Nennungen der Vereine mit Angabe von Name, Verein, Geburtsdatum und Spielposition sind per E-Mail an martin.eckart@briv-online.de zu richten, Nominierungen sind bis zum 01.05.2018 möglich.

 

Mit freundlichen Grüßen,

das Trainerteam

Martin Eckart
Fabian Hillmeier

Sichtungslehrgang U19 Bayernauswahl in Donaustauf 17.03. und 18.03.2018

06.03.2018 21:40 - Eingestellt von Uwe Köppl

Sichtungslehrgang U19 Bayernauswahl in Donaustauf 17.03. und 18.03.2018

 

 

Achtung !!!

 

Wegen zu viel Anmeldungen müssen wir den Sichtungslehrgang in zwei Tage splitten.

 

An beiden Tagen ist Treffpunkt um 9:00 Uhr.

 

Eingeladen sind folgende Spieler am Samstag den 17.03.2018

 

Playstein : Lena-Marie Völkl

Neubeuren : Nikolai Lemke, Julian Guggeis, Sebastian Tiefenthaler, Niclas Neumann, Alexander Hebben

Atting : Maurer Maximilian, Elias Decker, Matthias Bauer, Bastian Vyscocil, Simon Steger

Donaustauf : Krelle Timo

Deggendorf : Alexander Wagner, Nick Greulich, Nico Sichert, Simon Stern, Julian Bergbauer

Schwabach : Philip Kuhn, Moritz Kosmann, Nils Sonntag

 

Eingeladen sind folgende Spieler am Sonntag den 18.03.2018

 

Augsburg : Lukas Sieber, Sascha Jirgal, Philipp Matheis, Anna Krebs, Vincent Fladerer, Sebastian Steinhauer, Paul Panzer,

                  Lukas Hermann, Yannic Ursprung

Ingolstadt: Selina Stech, John Kohnle, Jeremy Eisenhofer, Marius Heumann, Moritz Eder, Marvin Feigl, Thomas Simak,

                  Steve Queitsch ,Elias Weber

Atting: Leon Schneider, Marcel Hördel,

 

Nach der Begrüßung finden an den beiden Tagen mehrere Trainingseinheiten und ein Testspiel statt. Der Lehrgang endet an beiden Tagen ca. 18:00 Uhr mit einer Besprechung .

 

Die An- und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden, für Verpflegung ist gesorgt...

.

Mitzubringen sind: die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz, ein Trikot mit Namen sowie allgemeines Sportequipment ( Turnschuhe , Trainingsanzug) weiche Rollen sind zu empfehlen.

Krankenversicherungskarte!

 

Für Rückfragen steht der Trainer der Bayerischen Juniorenauswahl, Uwe Köppl, gerne zur Verfügung (uwe.koeppl@briv-online.de).

 

Bitte Infomieren Sie Ihre Teilnehmer zeitnah !!!

 

Absagen: Sollte ein Teilnehmer wegen Krankheit oder Verletzung nicht an der Maßnahme teilnehmen können, ist dieses sofort und persönlich dem Verbandstrainer Uwe Köppl Tel.: 017684422244 mitzuteilen.

 

Hinweis: Bei Verhinderung oder Nichterscheinen eines einberufenen Spielers, ist dieser für diesen Tag der Maßnahmen gesperrt. Ausnahmegenemigungen werden nicht erteilt.

 

Mit freundlichen Grüßen das Trainerteam

 

Uwe Köppl

Dominic Edinger

Teilnehmer aus Bayern, Baden-Württemberg und Berlin schließen Instruktor erfolgreich ab

06.03.2018 11:43 - Eingestellt von Michael Bauer

22 neue Trainer gibt es seit dem vergangenen Wochenende. Die Akteure schlossen nun die Vorstufenausbildung (Instruktor) Inline-Skaterhockey 2018 in Augsburg erfolgreich ab, die über zwei Wochenenden ging. Unter den Teilnehmern waren nicht nur bayerische Spieler- und Spielerinnen, sondern auch drei aus Berlin und zwei aus Merdingen.

 

„Es waren sehr viele junge Teilnehmer dabei, was uns sehr freut und sehr wichtig für die Vereine ist“, sagte Uwe Köppl, Leiter der BRIV-Trainerausbildung. „Es freut mich auch, dass alle Trainer bestanden haben. Ich gratuliere sehr herzlich. Außerdem möchte ich mich bei allen Referenten, die mich unterstützt haben, bedanken.“

 

Die neuen Trainer:
Moritz Eisenschink, Maximilian Kettl (Atting), Matthias Kropf, Christoph Hebben, Max Neumann (Neubeuern), Finja Bogdanski, Julian Bergbauer, Quirin Pritzl, Leonie Bauer, Denise Pregler (Deggendorf), Jonas Honold, Yannis Brömel (Red Devils Berlin), Timo Jeide (Berlin Buffalos), Vincent Fladerer, Anna Krebs, Philipp Matheis (TV Augsburg), Thomas Zink, Robert Kletzander, Manuel Wiesinger, Jürgen Kolesnikov (Ingolstadt), Ralf Baldinger, Henrik Schnurr (Merdingen);

 

Der BRIV gratuliert allen Trainern zur erfolgreich bestandenen Prüfung und wünscht viel Erfolg in der Vereinsarbeit

Frühjahrsturnier in Augsburg: Siege an Deggendorf und Gastgeber TVA

26.02.2018 14:17 - Eingestellt von Michael Bauer

Am Wochenende fand in Augsburg in allen vier Nachwuchsaltersklassen das BRIV-Frühjahrsturnier statt. Der BRIV dankt dem TV Augsburg für die gute Ausrichtung. Die Turniersiege gingen an die Deggendorf Pflanz (Bambini, Schüler, Jugend) und den TV Augsburg (Junioren)


ERGEBNISSE:

Bambini:
Augsburg - Deggendorf 3:7

 

Schüler:
Augsburg - Deggendorf I 0:5
Deggendorf II - Augsburg 8:1
Deggendorf I - Deggendorf II 5:4

 

Endabrechnung:
1. Deggendorf I
2. Degendorf II
3. Augsburg

 

Jugend:
Vorrunde:
Atting - Ingolstadt 1:2
Deggendorf I - Ingolstadt II 0:4
Atting - Deggendorf II 2:0
Augsburg - Deggendorf I 3:1
Ingolstadt I - Deggendorf II 0:4
Ingolstadt II - Augsburg 0:6
Playoffs/Platzierungen:
Ingolstadt I - Deggendorf I 5:0 (Spiel um Platz 5)
Deggendorf II - Ingolstadt II 6:1 (Halbfinale)
Augsburg - Atting 2:1 (Halbfinale)
Ingolstadt II - Atting 0:8 (Spiel um Platz 3)
Deggendorf II - TV Augsburg 2:1 (Finale)

 

Endabrechung:
1. Deggendorf I
2. Augsburg
3. Atting
4. Ingolstadt II
5. Ingolstadt I
6. Deggendorf I

 

Junioren:
Augsburg - Ingolstadt 7:1
Schwabach - Augsburg 3:9
Ingolstadt - Schwabach 5:2

 

Endabrechnung:
1. Augsburg
2. Ingolstadt
3. Schwabach

 

 

Schulaktion der Deggendorf Pflanz im Rahmen des neuen BRIV-Förderprogramms

23.02.2018 08:56 - Eingestellt von Michael Bauer

 

Die ISHC Deggendorf Pflanz haben am 19. Februar die erste Schulaktion im Rahmen des neuen BRIV-Förderprogramms „Schnupper, Skaten, Spielen“ durchgeführt. Die Pflanz veranstalteten eine Schnupperaktion für die Klassen 1-4 an der Grundschule St. Martin in Deggendorf. Alexander Dorn und Andreas Steinbauer präsentierten den interessierten Kindern und Lehrerinnen den Verein, die Sportart sowie Schutzausrüstung. Nach einer kurzen Demonstration eins gegen eins konnten sich die Kinder am Schläger versuchen.

 

Der BRIV unterstützt alle Clubs, die mit unserer Sportart in die Öffentlichkeit gehen und so gerade den Nachwuchs ansprechen. Mehr Informationen gibt es auf www.briv-online.de oder bei BRIV-Jugendleiter Martin Eckart (martin.eckart@briv-online.de).

vorläufiger Spielplan 2018

22.02.2018 14:18 - Eingestellt von Claudia Gigler

Ab sofort ist der vorläufige Spielplan 2018 online. Spiele können bis 01.03. kostenlos verlegt werden. Hierzu bitte immer auch die Zustimmung des 2. beteiligten Vereins per Mail an Claudia Gigler.

 

xlsvorl. Spielplan 2018 BRIV

 

 

Bayernpokal 2018

19.02.2018 13:52 - Eingestellt von Claudia Gigler

Ab sofort werden die Anmeldungen für den Bayernpokal 2018 angenommen. Interessierte Vereine melden sich bitte per Mail bei Claudia Gigler.

Termin  ist der 14./15.4., Veranstaltungsort ist die Ausstellungshalle Straubing, ausgerichtet von IHC Atting. Die Teilnehmerzahl ist wieder auf 8 Mannschaften beschränkt. 

Zeitnehmerausbildungen

19.02.2018 11:01 - Eingestellt von Claudia Gigler

Zur Zeit hat der BRIV 2 Zeitnehmerausbildungen terminiert.

Kurs 1 findet am 11.3. um 10 Uhr im Vereinsheim in Atting statt.

Kurs 2 am 18.3. um 11 Uhr im Vereinsheim in Schwabach.

An der Teilnahme Interessierte melden sich bitte per Mail bei Claudia Gigler.

Details Nachwuchsfrühjahrsturnier in Augsburg 2018

16.02.2018 09:08 - Eingestellt von Martin Eckart

Am Wochenende 24./25. Februar findet in Augsburg das Nachwuchsfrühjahrsturnier für alle Altersklassen statt. Die Durchführungsbestimmungen samt Spielpläne für das Turnier sind hier ein zu sehen.

 

Für evtl. Rückfragen stehe Jugendwart Martin Eckart gerne zur Verfügung. Der BRIV wünscht ein spaßiges und reibungsfreies Turnierwochenende.

Ausrichter für Bayernpokal gesucht - finales Bewerbungsende Sonntag, 18. Februar 2018

12.02.2018 21:09 - Eingestellt von Thomas Weiß

Nachdem sich bislang kein Bewerber für die Ausrichtung des Bayernpokals gefunden hat, ergeht hiermit noch einmal die finale Ausschreibung. Bis zum 18. Februar 2018 haben alle Vereine die Möglichkeit, sich direkt bei Thomas Weiß zu bewerben (nur telefonische Bewerbung möglich unter 0173-4618094). Sollte sich kein Bewerber finden, muss das Turnier heuer leider entfallen. Hier der ursprüngliche Ausschreibungstext:

 

Traditionell veranstaltet der BRIV auch 2018 wieder das traditionelle Herrenturnier um den Bayernpokal. Das zweitägige Turnier findet am 14./15. April 2018 statt. Folgende Voraussetzungen muss ein bewerbender Verein erfüllen:

  • Überdachte Spielstätte mit mindestens 200 Zuschauerplätzen
  • Umkleidemöglichkeiten für mindestens 6 Mannschaften
  • Spielfläche 20m x 40m oder größer
  • Bande wünschenswert, aber nicht zwingende Voraussetzung (Hallenwände sind als Bandenersatz denkbar)
  • Stellung der Zeitnehmer und Ordner für beide Turniertage
  • Bereitstellung von Essen und Trinken an beiden Turniertagen (selbstverständlich gegen Bezahlung)
  • Volle Gestaltungsfreiheit bei Rahmenprogramm und Dienstleistungen (z.B. Tombola, Hockeyshop etc.)
  • Der erzielte Gewinn verbleit komplett bei dem Verein
  • Pokale und Schiedsrichter übernimmt der BRIV aus den Startgebühren
  • Hallenmiete ist vom ausrichtenden Verein zu tragen

Bei mehreren Bewerbungen entscheidet die Sportkommission nach Kriterien der Geeignetheit, Häufung BRIV-interner Vergaben sowie Eingang der Bewerbung.

Schiedsrichter bei Vorbereitungsspielen

02.02.2018 16:05 - Eingestellt von Claudia Gigler

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass gerne jedes geplante Vorbereitungsspiel beim entsprechenden Verband, in diesem Fall also BRIV oder ISHD, beantragt werden kann. 

 

Dies hat zur Folge, dass der entsprechende Verband sich um eine offizielle Schiedsrichter-Einteilung kümmert. Es muss allerdings auch mit allen Rechtsfolgen gerechnet werden. 

 

Melden Sie das Spiel nicht an und setzen einen "selbst gesuchten" SR ein, der über eine SR-Lizenz verfügt, darf dieser keinesfalls mit der ISHD-Hose bzw. dem ISHD-SR-Trikot dieses Spiel leiten. 

 

Ebenso ist ein nicht lizenzierter SR nicht berechtigt, ein ISHD-Trikot/Hose zu tragen. 

 

Wir vereisen hier auf die Neufassung der WKO §64.1 mit den Strafmaßnahmen aus §71.3o

Sichtungslehrgang U19 Bayernauswahl

27.01.2018 22:29 - Eingestellt von Uwe Köppl

Zur Vorbereitung auf das diesjährige ISHD-Juniorenländerpokal (05.05-06.05.2018), findet ein erster Sichtungslehrgang zur bayrischen Juniorenauswahl statt.

 

Eingeladen sind alle talentierten  Spieler/innen  der Jahrgänge 2000-2002 (Spielerinnen auch 1999).

Alle Vereinstrainer sind  angehalten,  ihre Spieler/innen  nach interner Sichtung und Abklärung der weiteren Termine auszuwählen und zum Sichtungslehrgang zu schicken.

 

Ort:

Spielstätte der Crocodiles Donaustauf e.V.

Egelseestr.2

93093 Donaustauf

 

Treffpunkt ist Samstag der 17.03.2018 um 9:00 Uhr  vor der Spielstätte.

Nach der Begrüßung finden an den beiden Tagen mehrere Trainingseinheiten statt. Der Lehrgang endet  am 18.03.2018 ca. 17:00 Uhr, mit einer Besprechung und der  Bekanntgabe der Vorauswahl, der Teilnehmer, für den  Bayernpokal  am 14.04-15.04. (Treffpunkt ist der 13.04 voraussichtlich in Deggendorf um 17:00 Uhr.)

Die An- und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden. Für Übernachtung und Verpflegung ist gesorgt.

 

Mitzubringen sind die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz, ein Trikot mit Namen sowie allgemeines Sportequipment ( Turnschuhe , Trainingsanzug) Weiche Rollen sind zu empfehlen . Sachen für die Übernachtung und die Krankenversicherungskarte.

 

Spieler-Nennungen der Vereine mit Angabe von Name,  Verein ,  Geburtsdatum und Spielposition sind per E-Mail an uwe.koeppl@briv-online.de zu richten  ,Nominierung bis 17.02.2018.

 

Mit freundlichen Grüßen das Trainerteam

Uwe Köppl

Dominic Edinger

Spartenversammlung: Förderprogramme für den Nachwuchs und Ligeneinteilung 2018

26.01.2018 10:45 - Eingestellt von Michael Bauer

Mit Appellen und Förderprogrammen für verbesserte Nachwuchs- und Medienarbeit ging die Spartenversammlung am 21. Januar in Ingolstadt zu Ende. Die Sportkommission um Vorsitzenden Thomas Weiß stockte vor dem Start der Saison 2018 noch einmal die Förderprogramme für Nachwuchsteams auf (Schnuppern, Skaten, Spielen – siehe Newsmeldung unten) und animierte die Clubs zudem auch noch zu verstärkter Arbeit im Social-Media-Bereich. Ziel: Den Sport weiter in die Breite tragen.

 

Außerdem wurden die Ligen eingeteilt: Nach dem Aufstieg des IHC Atting in die 2. Bundesliga Süd nahm der TSV Bernhardswald sein Aufstiegsrecht aus der Landesliga wahr. Die Regionalliga besteht allerdings nur aus sechs Teams. Marktoberdorf und Deggendorf 2 zogen sich zurück. Die Dillingen Stingrays spielen nun als Sweep Hockey Captains in der Landesliga Süd, mit Schwabach United gibt es ein neues Team im Juniorenbereich. Mit Atting, Erstligaabsteiger TV Augsburg, Deggendorf, Ingolstadt und Schwabmünchen ist Bayern diesmal mit fünf Teams in der 2. Bundesliga Süd vertreten, seit langen Jahren aber nicht mehr mit einem Team in der 1. Bundesliga.

 

Verabschiedet wurden mit Andreas Schmidhuber und Armin Stöckel zwei verdiente Mitglieder der Kommission. Stöckel war seit 2004 im Trainerteam der Bayernauswahl, Schmidhuber seit 2011 Trainer dieser Mannschaft. Weiß dankte beiden für ihren unermüdlichen Einsatz in den vergangenen Jahren.

 

Neuer Trainerausbilder und zudem BRIV-Auswahltrainer ist der Ingolstädter Uwe Köppl, der zusammen mit Co-Trainer Dominic Edinger und Betreuer Ralf Ufholz (beide Deggendorf) die Mannschaft auswählen wird. Ein Sichtungslehrgang wird am 17. und 18. März in Donaustauf stattfinden, zudem wird die Mannschaft am Bayernpokal am 14. und 15. April teilnehmen. Der Länderpokal wurde dieses Jahr von der ISHD nach Bayern vergeben und findet am 5. und 6. Mai statt.

 

Für den Instruktorlehrgang liegen in diesem Jahr bereits 21 Anmeldungen vor. „Einen Trainerschein kann man bereits mit 14 Jahren erwerben“, sagte Köppl. „Es ist wichtig, dass man bereits frühzeitig den Nachwuchs mit einbindet.“ Sollten Trainer ihren D-Schein verlängern müssen bzw. Weiterbildungen benötigen, sollen sie sich ebenfalls an Köppl wenden.

 

Jugendleiter Martin Eckart stellte eine erstmalige Auswahlsichtung für Jugendspieler vor. Dazu ist ein Ländervergleich mit Berlin geplant. Er werde zusammen mit Fabian Hillmeier (Atting) die Auswahl erstellen und dann betreuen. „Das ist ein weiterer Entwicklungsschritt für unseren Sport und fördert die Motivation bei den Jugendspielern“, sagte Eckart. Auch die Bambinispieler sollen durch eine Wiedereinführung des Winterpokals (dann auch für Teams, die sich erst im Aufbau befinden) weiter motiviert werden. Denn nach der Turnierrunde ist für die Bambini, die keine Playoffs spielen, die Saison schon beendet. Die Teams zeigten bereits reges Interesse an diesem Turnier. Das Nachwuchsfrühjahrsturnier für alle Altersklassen findet dieses Jahr am 24. und 25. Februar in Augsburg statt.

 

Eckart appellierte an die Vereine, den Nachwuchs zu fördern: „Versucht, Nachwuchs aufzubauen und Teams zu melden.“ Ansonsten könne der Verein und der Verband auch nicht weiter wachsen. Weiß stellte dazu die von der Kommission neu erarbeiteten Vorschläge zur finanziellen Förderung von Nachwuchsteams vor. Insgesamt werden 3.000 Euro an Fördermittel für die Vereine zur Verfügung gestellt.

 

Schiedsrichter-Lehrwart Marcus Kruppe stellte nicht nur Änderungen in der Wettkampfordnung und bei den Spielregeln vor (siehe Facebook-Seite des BRIV), sondern wies auch noch einmal auf die korrekte Ausstattung des Spielfeldes hin. Pflichtlinien rund um die Tore müssen eingehalten werden. Zudem muss auf den Zustand von Netzen und Fangnetzen geachtet werden. Kruppe kündigte eine strengere Handhabung in dieser Saison bei Verstößen der Vereine an.

 

Erfreut zeigte er sich von der Entwicklung bei den Schiedsrichterzahlen. „Es gibt nur noch wenige, die das Soll nicht erreichen, gleiches gilt für die Punkte. 41 Punkte werden im Schnitt erreicht, 20 werden benötigt. Allerdings erreichen nur 14 von 50 Schiedsrichern auch diesen Schnitt, was bedeutet, dass es einige Schiedsrichter gibt, die sehr viele Spiele pfeifen.“ Die Weiterbildung (17./18. März) werde erstmals wie von 95 Prozent der Schiedsrichter gewünscht an zwei Tagen stattfinden, zudem signalisierten die Vereine Bedarf bei Zeitnehmerlehrgängen. Vorgestellt wurde die Möglichkeit, den Schiedsrichterlehrgang für die Saison 2019 bereits im Herbst 2018 durchzuführen.

 

Um den Sport noch weiter in die Breite zu bringen wurde bereits in den vergangenen Wochen eine Mailingaktion an Vereine durchgeführt. Die Kommissionsmitglieder werden zudem noch auf einzelne identifizierte Vereine zukommen. Eine Damenliga wird es 2018 aufgrund zu weniger Meldungen nicht geben, auch die Veteranenliga ist noch nicht zustande gekommen.


Sportprogramm:

24./25. Februar: Nachwuchsfrühjahrsturnier in Augsburg
14./15. April: Bayernpokal (voraussichtlich Deggendorf)
5./6. Mai: Juniorenländerpokal (Ausrichter gesucht)

 

Ligeneinteilung:

Regionalliga: Pleystein, TV Augsburg 2, Nürnberg, Donaustauf, Straubing, Bernhardwald
(Einfachrunde, dann Halbfinale und Finale, Playdowns des Fünft- und Sechstplatzierten)

 

Landesliga Nord: Schwabach, Bamberg-Erlangen, Deggendorf 2, Donaustauf 2, Ingolstadt 3
Eineinhalbffachrunde, Landesligafinale Best of three

 

Landesliga Süd: Königsbrunn, SU Augsburg, Marktoberdorf, TV Augsburg 3, Ingolstadt 2, Sweep Hockey Captains (ehem. Dillingen), Neubeuern
Einfachrunde, Landesligafinale Best of three

 

Junioren: TV Augsburg, Ingolstadt, Deggendorf, Neubeuern, Schwabach United
Eineinhalbfachrunde, Halbfinale, Finale

 

Jugend: Ingolstadt, Deggendorf 1, Deggendorf 2, Atting, Neubeuern
Eineinhalbfachrunde, Halbfinale, Finale

 

Schüler: Deggendorf 1, Deggendorf 2, Atting, Ingolstadt, TV Augsburg
Eineinhalbfachrunde, Halbfinale, Finale

 

Bambini: Deggendorf, Ingolstadt, Atting, Marktoberdorf, Ingolstadt 2
Turniermodus

BRIV fördert ab 2018 Schnupper- und Skatekurse an Schulen und Kindergärten finanziell

24.01.2018 18:20 - Eingestellt von Thomas Weiß

Der Nachwuchs ist unsere Zukunft. Unter diesem Motto fördert der BRIV ab 2018 verschiedene Vereinsaktivitäten, die direkt an der Nachwuchsakquise ansetzen. Unter dem Motto "Schnuppern - Skaten - Spielen" schüttet der BRIV insgesamt 3.000€ für innovative Projekte aus, und zwar konkret:

 

Schnuppern: Der BRIV fördert Schnupperaktionen an Schulen oder Kindergärten mit je 100€. Voraussetzung dafür ist, dass die entsprechende Schule oder der Kindergarten schriftlich bestätigt, dass die Aktion auch tatsächlich stattgefunden hat (nebst Foto). Unter Schnupperaktion verstehen wir einmalige Veranstaltungen, bei denen Vereinsvertreter unseren Skaterhockeysport direkt an einer Schule oder Kindergarten präsentieren. Wir empfehlen eine Kombination mit einem anschließenden Probetraining. Jederzeit im Laufe des Kalenderjahres möglich. Maximal 1 Veranstaltung pro Kalenderjahr/Verein förderwürdig.

 

Skaten: Bietet der Verein an einer Schule oder Kindergarten einen mindestens 4-wöchigen Skatekurs an (je 1,5 Stunden pro Woche), dann unterstützt der BRIV dies mit 350€. Voraussetzung: Schriftliche Bestätigung durch Schule oder Kindergarten (nebst Foto). Jederzeit im Laufe des Kalenderjahres möglich. Maximal 1 Veranstaltung pro Kalenderjahr/Verein förderwürdig. Vorherige Mittelabfrage notwendig. Mittelvergabe nach "First Come First Serve"-Prinzip. Der Kurs kann mit der Prüfung zu einem Skatepass abgeschlossen werden. Der BRIV wird hierfür sowie für den Skatekurs einen didaktischen Leitfaden zur Verfügung stellen.

 

Spielen: 500€ schüttet der BRIV jährlich in gleichen Teilen auf alle Vereine aus, die eine Bambinimannschaft stellen. Weitere 500€ werden in gleichen Teilen auf jene Bambinimannschaften ausgeschüttet, die zu jedem Pflichtturnier mit mindestens 8 Feldspielern und 1 Torhüter angetreten sind.

 

Für nähere Informationen zu Skatekursen, Skatepass sowie Mittelabfrage bzw. Einreichung der Bestätigungen ist Nachwuchsleiter Martin Eckart direkter Ansprechpartner (martin.eckart@briv-online.de).

 

Einladung zum BRIV-Frühjahrsturnier 2018 für alle Nachwuchsaltersklassen

22.01.2018 13:21 - Eingestellt von Martin Eckart

Der Bayerische Rollsport- und Inline-Verband lädt alle Skaterhockey-Vereine zur Teilnahme am sechsten BRIV-Frühjahrsturnier für Nachwuchsmannschaften am Wochenende des 24. und 25. Februar in Augsburg ein. Austragender Vereine ist der TV Augsburg. Das Turnier, das in der TVA-Arena stattfindet, wird für alle vier Altersklassen angeboten.

Anmeldung bis spätestens 14. Februar 2018 per E-Mail an: (bitte Altersklasse und Anzahl der Teams angeben): Martin.eckart@briv-online.de; Telefon: 0171/6465077

Geplanter Ablauf:
Ankunft: mindestens 30 Minuten vor dem ersten Spiel
Turnierbeginn: an beiden Tagen jeweils um 9 Uhr
Zeitplan: abhängig von der Anzahl an Anmeldungen wird ungefähr folgender
Ablauf geplant:

  • Samstag, 9-13 Uhr, Schüler
  • Samstag, 13:30-17:30 Uhr, Junioren
  • Sonntag, 9-13 Uhr, Bambini
  • Sonntag, 13:30-17:30 Uhr, Jugend


Kosten: Startgebühr 30 Euro, wird in Rechnung gestellt.
Turnierablauf: wird nach Zahl der Anmeldungen festgelegt (Spielplan wird den Vereinen im Vorhinein mitgeteilt)
Spielort: TVA-Arena in Augsburg, Betonbelag mit Rundumbande (20 x 40 Meter). Weiche Rollen sind empfohlen.
Spielregeln: Gespielt wird nach den offiziellen Spielregeln des BRIV.
 
Der BRIV und der TV Augsburg freuen sich auf Eure Teilnahme. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Jedes Team erhält einen Pokal, den der BRIV stellt.

Mit freundlichen Grüßen
Martin Eckart
Jugendleiter BRIV, SK Inline-Skaterhockey

Ausrichter für Junioren-Länderpokal 2018 in Bayern gesucht

22.01.2018 11:22 - Eingestellt von Michael Bauer

Die ISHD hat den Junioren-Länderpokal 2018 nach Bayern vergeben. Als Termin ist der 5. und 6. Mai vorgesehen. Dafür sucht der BRIV nun einen Ausrichter. Folgende Voraussetzungen sind dafür nötig:

 

- Halle mit einer Zuschauerkapazität von mind. 200 Zuschauern
- Ausreichend Umkleideräume und Duschen für maximal 8 Mannschaften
- Geeignete Spielfläche (Vorhandensein einer kompletten Bande ist wünschenswert).
- Der Ausrichter stellt die Zeitnehmer
- Der Ausrichter trägt die Hallengebühren
- Der Ausrichter muss für ein ausreichendes Catering in der Halle sorgen (gegen Bezahlung, Mittagessen wünschenswert).
- Der Ausrichter stellt Ordner und mindestens einen Ersthelfer (Sanitäter).
- Ansonsten gelten die Anforderungen der Nutzungserlaubnis bzw. der WKO für einen Heimspieltag.
- Die Schiedsrichter werden von der ISHD eingeteilt und bezahlt. Dafür geht das Startgeld, das jede Mannschaft zahlen muss, zu 100 Prozent an die ISHD. Von diesen Startgeldern werden außerdem die Pokale und Urkunden von der ISHD bezahlt.

 

Bewerbungen bitte bis 28. Januar formlos per E-Mail oder telefonisch bei BRIV-Kommissionsvorsitzendem Thomas Weiß – telefonisch unter 0173/4618094 oder unter thomas.weiss@briv-online.de