Bayerischer Rollsport- und Inline-Verband
Inline-Skaterhockey in Bayern

Wichtige BRIV Verbandsmeldungen

Aktuelle Newsmeldungen

vorläufiger Spielplan 2017

18.02.2017 15:17 - Eingestellt von Claudia Gigler

Unter u. a. Link steht der vorläufige Spielplan zur Verfügung, der zudem per E-Mail an alle Vereinsverantwortliche verschickt wurde.

Änderungen können (nur wenn die Zustimmung des Gegners im Original vorliegt) bis 25.02.17 kostenlos beantragt werden.

 

xls vorl. Spielplan 2017

Zeitnehmerlehrgänge in Bayern - neuer Treffpunkt Deggendorf

15.02.2017 17:12 - Eingestellt von Claudia Gigler

Derzeit sind in Bayern 2 Zeitnehmerlehrgänge terminiert:

- in Atting, Am Sportplatz, Vereinsheim, Samstag 04.03., Beginn 10 Uhr

- in Deggendorf/Natternberg, Treffpunkt Pflanz-Arena Am Sandnerhof, Sonntag 12.03., 13.30 Uhr

 

Jeder, der daran teilnehmen möchte, muss sich vorab (bis spätestens eine Woche vor dem Termin) durch Mitteilung seines Namens und Vereins unter claudia.gigler@briv-online.de dafür anmelden. Die Kosten werden den Vereinen im Nachgang durch den BRIV in Rechnung gestellt.

Termine SR-Wesen

06.02.2017 23:30 - Eingestellt von Marcus Kruppe

Sehr gehrte Vereinsvertreter, sehr geehrte Schiedsrichter, 

 

folgende zwei Weiterbildungstermine werden vom BRIV in Bayern angeboten. Als Anmeldung genügt eine formlose Mail an marcus.kruppe@gmail.com

 

Die Termine gingen bereits per Mail an alle Schiedsrichter. 

 

1. Termin: Samstag, 04. März in Augsburg (Spielstätte TV Augsburg) 9 Uhr

2. Termin: Sonntag, 26. März in Donaustauf (Spielstätte SV Donaustauf / Hotel Forsters)

 

Desweiteren bietet die ISHD einen sog. Einsteigerkurs für SR artverwandter Sportarten an:

 

Bei der Tagung der DRIV-Sportkommission Inline-Skaterhockey am 08.01.2017 in Duisburg haben der ISHD-Vorstand und die anwesenden Landesfachwarte meinen Antrag befürwortet, eine verkürzte Schiedsrichterausbildung für Schiedsrichter artverwandter Hockeysportarten (Eishockey, Inlinehockey) im 2.Quartal 2017 anzubieten.

Um die Planung weiter voran bringen zu können, wäre daher für mich von Bedeutung von ihnen zu erfahren, ob auch sie in Ihrem Verein/Umfeld Personen haben, welche an so einer verkürzten Ausbildung zum ISHD-Schiedsrichter Interesse haben.

Teilnahmevorrausetzung: Der Anwärter muss eine aktuell gültige Schiedsrichterlizenz einer artverwandten Hockeysportart (Eishockey, Inlinehockey) vorweisen können.

Mindestteilnehmerzahl: 8

Dauer: 2 Wochenenden je Samstag und Sonntag,

Termine: 29.04./30.04. und 13.05./14.05.2017,

Teilnahmekosten: 200€,

Ort: Ein Ort hierfür wurde noch nicht festgelegt.
Angedacht war, sofern sich Anwärter aus mehreren Bundesländer finden, diesen im Großraum Frankfurt anzubieten.
Denkbar wäre auch, je nach Bedarf, diese verkürzte Ausbildung in dem Bundesland anzubieten, aus welchem sich die meisten Interessenten melden.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir bis zum 15.02.2017 hierzu eine (unverbindliche) kurze Rückmeldung per E-Mail geben würden, ob aus Ihrem Verein/Umfeld mögliche Anwärter bereit wären die o.a. Schiedsrichterausbildung besuchen zu wollen.

Meldungen sind an marcus.kruppe@gmail.com sowie an den ISHD SR Obmann Uwe Bührer     buehrer@ishd.de zu richten.

 

 

Ligeneinteilung für die bayerischen Ligen 2017

06.02.2017 01:41 - Eingestellt von Michael Bauer

Regionalliga Süd-Ost:

IHC Atting I

TV Augsburg II

Deggendorf Pflanz II

Crocodiles Donaustauf I

HC Marktoberdorf

Nürnberg Knights

Pleystein Piranhas

Straubing Buffalos

 

Landesliga Nord:

ERSC Bamberg

TSV Bernhardswald

HC Erlangen

Crocodiles Donaustauf II

1. IHC Schwabach

ERC Ingolstadt III

Deggendorf Pflanz III

 

Landesliga Süd:

ERC Ingolstadt II

SU Augsburg

TV Augsburg III

FfEN Königsbrunn

ISV Dillingen

TSV Neubeuern

 

Damenliga:

HC Marktoberdorf

Deggendorf Pflanz

Fuggerstadt Panther

 

Juniorenliga:

Deggendorf Pflanz

IHC Atting

TV Augsburg

TSV Neubeuern

ERC Ingolstadt

Crocodiles Donaustauf

 

Jugendliga:

Deggendorf Pflanz

IHC Atting

TV Augsburg

TSV Neubeuern

ERC Ingolstadt

 

Schülerliga:

Deggendorf Pflanz I

IHC Atting

TV Augsburg

Deggendorf Pflanz II

ERC Ingolstadt

HC Marktoberdorf

 

Bambiniliga:

Deggendorf Pflanz I

IHC Atting

ERC Ingolstadt I

ERC Ingolstadt II

HC Marktoberdorf

evtl. Deggendorf Pflanz II

Anmeldungen zur Teilnahme am Bayernpokal 2017 - Bisher 7 Teams gemeldet

30.01.2017 14:26 - Eingestellt von Claudia Gigler

Ab sofort werden unter claudia.gigler@briv-online.de Anmeldungen zur Teilnahme am Bayernpokal angenommen. Dieser findet am 15. und 16. April in Deggendorf statt und ist begrenzt auf 8 Mannschaften.

Bisher haben sich 7 Teams angemeldet, es ist also nur noch ein Startplatz frei!

Die Startgebühr beträgt 75,- Euro und wird den teilnehmenden Vereinen nach dem Turnier vom BRIV in Rechnung gestellt.

Einladung zum BRIV-Frühjahrsturnier 2017 für alle Nachwuchsaltersklassen

26.01.2017 12:33 - Eingestellt von Michael Bauer

Der Bayerische Rollsport- und Inline-Verband lädt alle Skaterhockey-Vereine zur Teilnahme am fünften BRIV-Frühjahrsturnier für Nachwuchsmannschaften am Wochenende des 18. und 19. März in Straubing ein. Austragender Vereine ist der IHC Atting. Das Turnier, das in den Ausstellungshallen am Hagen (Skaterhockey-Belag und Rundumbande) stattfindet, wird für alle vier Altersklassen angeboten.

Anmeldung bis spätestens 01. März 2016 per E-Mail an: (bitte Altersklasse und Anzahl der Teams angeben): Martin.eckart@briv-online.de; Telefon: 0171/6465077

Geplanter Ablauf:
Ankunft: mindestens 30 Minuten vor dem ersten Spiel
Turnierbeginn: an beiden Tagen jeweils um 9 Uhr
Zeitplan: abhängig von der Anzahl an Anmeldungen wird ungefähr folgender
Ablauf geplant:

  • Samstag, 9-12:30 Uhr, Bambini
  • Samstag, 13-17 Uhr, Jugend
  • Sonntag, 9-13 Uhr, Schüler
  • Sonntag, 13:30-17:30 Uhr, Junioren


Kosten: Startgebühr 30 Euro wird in Rechnung gestellt.
Turnierablauf: wird nach Zahl der Anmeldungen festgelegt (Spielplan wird den Vereinen im Vorhinein mitgeteilt)
Spielort: Ausstellungshalle am Hagen in Straubing, Skaterhockeybelag mit Rundumbande (20 x 37 Meter). Weiche Rollen sind empfohlen.
Spielregeln: Gespielt wird nach den offiziellen Spielregeln des BRIV.
 
Der BRIV und der IHC Atting freuen sich auf Eure Teilnahme. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Jedes Team erhält einen Pokal, den der BRIV stellt.

Mit freundlichen Grüßen
Martin Eckart
Jugendleiter BRIV, SK Inline-Skaterhockey

Stellenausschreibung Kassenwart (w/m)

24.01.2017 23:37 - Eingestellt von Thomas Weiß

Die Fachsparte Inline-Skaterhockey des Bayerischen Rollsport- und Inlineverbandes e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n) Kassenwart(in) auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung (€250,- pro Monat). Bei Interesse freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf mit wesentlichen Zeugnissen und Qualifikationsnachweisen, digitales Foto). Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in digitaler Form an thomas.weiss@briv-online.de. Bewerbungsschluss ist Dienstag, der 05. Februar 2017. Auf Basis Ihrer Bewerbungsunterlagen laden wir geeignete Kandidaten zu einem persönlichen Vorstellungs- und Kennenlerngespräch nach Deggendorf ein.

 

Ihre Aufgaben

- Sie verantworten in enger Abstimmung mit der Sportkommission Inline-Skaterhockey die laufende Kassen- und Buchführung der Fachsparte, erstellen Quartals- und Jahresabschlüsse sowie Jahresetats.

- Sie verantworten die buchhalterische Abwicklung sämtlicher Ausgleichs- und Fördertöpfe der Fachsparte und übernehmen die kaufmännische Betreuung von Lehrgängen und Verbandsveranstaltungen.

- Sie verantworten die regelmäßige Kontrolle von Geldeingängen sowie das Mahnwesen der Fachsparte.

- Sie nehmen an zentralen Sitzungen der Fachsparte teil und verantworten in Spartenversammlungen den Kassenbericht.

 

Ihr Profil

- Sie verfügen über einschlägige Erfahrungen in der Kassen- und Buchführung, im Idealfall über eine kaufmännische Ausbildung bzw. adäquate Qualifikationen mit erkennbarem kaufmännischen Einschlag.

- Sie beherrschen die gängigen MS-Office-Produkte, insbesondere Microsoft Excel.

- Sie sind genau, vertrauenswürdig, diskret und zeichnen sich durch eine strukturierte und selbstständige Arbeitsweise insbesondere mit Zahlen, Daten und Fakten aus.

- Mobilität im Hinblick auf Verbandsversammlungen sowie die Fähigkeit zu flüssiger Präsentation vor größerem Publikum rundet Ihr Profil ab.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Thomas Weiß (Landesfachwart und Kommissionsvorsitzender)

Spartenversammlung in Ingolstadt: Nachwuchs im Fokus

23.01.2017 00:57 - Eingestellt von Michael Bauer

Mehr Förderung für den Nachwuchs, die vorläufige Einteilung der Ligen für das Spieljahr 2017 und die Ankündigung, wieder mehr Breite in den Sport hineinbringen zu wollen, standen bei der Spartenversammlung am Sonntag in Ingolstadt im Mittelpunkt. Mit dem Basisförderprogramm wurde zusätzlich zum Nachwuchsförderprogramm (für alle Teams die schon Nachwuchs betreiben) und dem Leistungssportförderprogramm (für in die Bayernauswahl berufene Spieler) ein dritter Fördertopf eingerichtet.

 

Der richtet sich an alle Teams mit Bambinimannschaften. Denn die Kommission war sich einig: Am besten beginnt man die Nachwuchsarbeit mit einer Bambinimannschaft. 1.000 Euro werden dafür zur Verfügung gestellt. Alle Vereine, die in der neuen Saison eine Mannschaft dort melden, erhalten einen gleichen Anteil aus 500 Euro, dazu werden noch einmal 500 Euro auf die Teams aufgeteilt, die in allen Turnieren mit acht Feldspielern und einem Torhüter antreten.

 

„Wir wollen damit motivieren, im unteren Bereich zu melden“, sagte Jugendleiter Martin Eckart. „Von dem Geld kann man vielleicht schon eine Auswärtsfahrt bezahlen oder etwas zu den Trikots hinzu bezahlen.“ Kommissionsvorsitzender Thomas Weiß sagte: „Wir wollen permanent Anreize schaffen, in die Basisstruktur der Vereine zu investieren.“ Trotz Abschaffung der Nachwuchspflicht für Regionalligateams bleibt der Nachwuchs konstant. Alle großen Teams haben weiter gemeldet, es kommen bei einigen Vereinen auch wieder mehr Mannschaften hinzu.

 

Dennoch wolle man auch versuchen, an andere Vereine heranzutreten, damit das Thema Breitensport wieder in den Fokus rückt. Man wolle wieder mehr Teams in den Verband bekommen, Ligen attraktiv halten und so die Zukunft sichern. Dazu will die Kommission im Laufe der Saison erste Maßnahmen ergreifen. Die Ausdehnung der Nachwuchspflicht brauche noch Zeit, sagte Eckart: „Wir haben kleine Anfangsprobleme, aber es geht in die richtige Richtung“, sagte er zum System, das Playoffs erst im Herbst vorsieht. Einige Spiele sind noch ausgefallen oder wurden abgesagt.

 

Auch bei den Schiedsrichtern besteht Knappheit – auch, weil mittlerweile acht Schiedsrichter im Bundesligapool sind und in der neuen Saison auch im ISHD-Bereich pfeifen: „Das ehrt uns erst einmal“, sagte Lehrwart Marcus Kruppe, „bedeutet aber auch, dass diese Schiedsrichter uns im Laufe des Jahres an rund 15 Tagen fehlen werden, was wir kompensieren müssen.“ Man habe mittlerweile starke Referees in Bayern, die auch gerne mehr als die nötigen Spiele pfeifen, was Kruppe anhand der Liste darlegte. Dennoch wurde die Bitte an die Vereine herangetragen, Freitagsspiele (gerade in Ballungsräumen) zu nutzen. Gleichzeitig wurden Möglichkeiten mit den Clubs diskutiert, Spiele individueller einzuteilen. Zudem appellierte Kruppe an die Vereine, für einen besseren verbalen Umgang mit den Schiedsrichtern zu sorgen.

 

Das Sportprogramm sieht das Nachwuchsfrühjahrsturnier am 18. und 19. März in Straubing vor (Ausrichter Atting), der Bayernpokal findet am 15. und 16. April in Deggendorf statt. Außerdem wurde über die Möglichkeit eines Veteranen-Turniers (Ü32) diskutiert. Hier bestand Interesse der Clubs. Schiedsrichterweiter- und -neuausbildungen sind ebenfalls im Programm. Möglicherweise findet ein Veteranenturnier mit der Ausbildung der Refeeres statt. Auch im Programm: Eine vier Unterrichtstage umfassende Instruktorausbildung (Trainer D)  am 18/19. März und am 25./26. März 2017 in Augsburg statt sowie Zeitnehmerlehrgänge bei Bedarf.

 

Noch unklar war die endgültige Zusammensetzung der Ligen, da sich am Sonntag mit Ingolstadt 2 noch ein siebter Regionalligist fand und auch Pleystein die Jahreshauptversammlung abwarten wollte, ob man doch den Aufstieg in die höchste Liga Bayerns antreten wolle. Mit Marktoberdorf und Neubeuern musste zwei Teams aufgrund personeller Probleme den Rückzug antreten. Atting spielt nach dem Rückzug aus der 1. Bundesliga nun mit seiner ersten Herrenmannschaft in der Liga. Die komplette Ligeneinteilung wird nach Entscheid aller Teams hier veröffentlicht.

 

Bei den Wahlen wurde die Sport-Kommission von den Mitgliedern einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Weiß (Kommissionsvorsitzender) und Eckart (Jugendleiter) bleiben ebenso in ihren Ämtern wie Schiedsrichterobmann Mario Gigler, Spielleiterin Claudia Gigler und Öffentlichkeitsbeauftrager Michael Bauer. Für die langjährige und verdiente Kassenwartin Ingrid Taschner wird eine Nachfolge gesucht. Bewerbungsfrist ist der 3. Februar.

Vorstufenausbildung (Instruktor) Inline-Skaterhockey 2017

17.01.2017 07:43 - Eingestellt von Andreas Schmidhuber

Der komplette, vier Unterrichtstage umfassende Lehrgang findet 2017 am 18/19. März und am 25./26. März 2017 in Augsburg statt (jeweils 08.30 – 18.30 Uhr).

 

Das Gesamtprogramm der Vorstufenausbildung (Instruktor) Inline-Skaterhockey umfasst u. a. folgende Ausbildungsthemen:

 

Theorie:

  • Grundlagen Sportorganisation / Verwaltung (Strukturen und Organe, Vereinsrecht, Aufsichtspflicht und Haftung)
  • Regelkunde (Spielregeln, Wettkampfordnung)
  • Sportpädagogik und Sportpsychologie (Förderung der Leistungsbereitschaft, Austausch zwischen Sportler und Trainer, Persönlichkeit des Trainers, Persönlichkeit des Sportlers)
  • Grundlagen der Sportbiologie (biologische Grundgesetze von Training und Leistung auch im speziellen Bezug auf Kinder und Jugendliche)
  • Grundlagen der Sportmedizin (Anti-Doping)
  • Grundlagen der Trainingslehre (Merkmale und Aufgaben des sportlichen Trainings, Trainingsprinzipien, Sichtung und Nachwuchsförderung, Training im Kindes- und Jugendalter)

Praxis:

  • Inlinelaufen / Powerskating
  • Ballführung
  • Pass und Passannahme
  • Schussarten und Schusstechnik
  • Torwarttraining

Lehrgangsort für Theorie und Praxis ist Augsburg.

 

Während der gesamten Lehrgangsdauer besteht Anwesenheitspflicht, eine Freistellung von Lehrgangsteilnehmern für Veranstaltungen ihres Vereins (z. B. Testspiele) aber auch für parallel laufende Veranstaltungen des BRIV und der ISHD (Auswahl- u. Nationalmannschaftslehrgänge, Maßnahmen der Schiedsrichterausbildung und –weiterbildung) ist ausdrücklich nicht möglich.

 

Die organisatorische Gesamtleitung des Lehrgangs hat Andreas Schmidhuber .

Die kompletten Lehrgangskosten für 4 Unterrichtstage belaufen sich pro Person auf € 280,- (ohne Übernachtung, ohne Frühstück) inkl. Mittagessen.

Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2017, Anmeldungen bitte per ausgefülltem Anmeldeformular an Andreas Schmidhuber senden.

 

Voraussetzung für die Teilnahme an der Vorstufenausbildung (Instruktor) Inline-Skaterhockey:

  • Mindestalter von 14 Jahren
  • Nachweis einer mindestens einjährigen Teilnahme am Spielbetrieb des Inline-Skaterhockeys bzw. Inlinehockeys

Alle anderen Teilnehmer müssen sich vorher einem Eignungstest unterziehen, weil läuferische Grundfähigkeiten und Schlägerführung notwendig sind. Ausnahmen bzw. Sonderfälle sind bitte mit dem Leiter Andreas Schmidhuber abzuklären.

 

Folgendes muss zum Lehrgangswochenende von jedem Teilnehmer mitgebracht werden:

  • Inline-Skates (bitte keine anderen Rollschuhe)
  • Komplette Feldspieler- oder Torwartausrüstung beim praktischen Teil
  • Sportbekleidung (Trainingsanzug, Turnschuhe etc.)
  • Schreibutensilien
  • 2 Passbilder

Wir bitten die Vereine, die Informationen über den Lehrgang sofort an alle Spieler und an alle Vereinsmitglieder ab 14 Jahre weiterzugeben. Bei Rückfragen steht der Leiter der BRIV-Trainerausbildung Andreas Schmidhuber jederzeit gerne zur Verfügung. Den genauen Programmablauf inkl. Angabe der Referenten und Zeitplan erhält jeder Teilnehmer mit der Anmeldebestätigung.

 

Zusätzliche Infos:

 

Die Vorstufenausbildung (Instruktor) ist im Gesamtbereich des Deutschen Olympischen Sportbundes übergreifend für die Sportart Inline-Skaterhockey vier Jahre lang gültig. Eine Verlängerung der Vorstufenausbildung (Instruktor) ist mit 15 LE an Weiterbildungsstunden innerhalb von vier Jahren möglich. Die Verlängerung gilt dann für weitere vier Jahre.

Innerhalb von zwei Jahren kann die Vorstufenausbildung (Instruktor) im Umfang von maximal 40 LE zur Trainer-C Breitensport bzw. Leistungssport Lizenzausbildung auf der 1. Stufe anerkannt werden.

 

Augsburg Fünfter, Neubeuern Sechster bei deutscher Juniorenmeisterschaft

08.12.2016 13:32 - Eingestellt von Martin Eckart

Update: Die beiden bayerischen Vertreter bei der deutschen Meisterschaft der Altersklasse Junioren konnten leider nicht in die Halbfinalspiele einziehen. Augsburg wurde in der Trostrunde der letzten drei Teams Erster und belegt den 5. Platz im Gesamtklassement, Neubeuern kam einen Rang dahinter auf dem 6. Platz ins Ziel.

 

In dem sieben Teams umfassenden Feld spielt in der Vorrunde jeder gegen jeden, bevor ab Sonntag vormittag dann die Plätze 1-4 die Halbfinales und Platzierungsspiele austragen, die Plätze 5-7 treten nochmal gegeneinander um die Endplatzierungen an.

Das Finale findet am Sonntag um 15:20 Uhr statt. Aktuelle Ergebnisse gibt es auf der ISHD Seite.

> Alle Newsmeldungen 2017 anzeigen