Bayerischer Rollsport- und Inline-Verband
Inline-Skaterhockey in Bayern

Wichtige BRIV Verbandsmeldungen

Aktuelle Newsmeldungen

vorläufiger Spielplan 2019

14.02.2019 10:03 - Eingestellt von Claudia Gigler

Ab sofort steht den Vereinen und Mannschaften der vorläufige Spielplan 2019 zum Download zur Verfügung. Gleichzeitig wurde der vorläufige Spielplan per E-Mail auch an die jeweiligen Vereinsvertreter geschickt.

Es wird darauf hingewiesen, dass bis Freitag, 22.02.2019, Spielverlegungen unter folgenden Bedingungen kostenlos möglich sind:

1. Verlegungswünsche müssen schriftlich (per Mail) bei Claudia Gigler eingehen.

2. Jedem Verlegungswunsch muss die schriftliche Bestätigung der gegnerischen Mannschaft beiliegen.

3. Bei Spielen aus einer Gruppe mehrerer Spiele (Mehrfachspieltag, Spiele aus der Mitte) beachten, dass auch gleich die anderen Spiele wieder ohne Unterbrechung durchgeführt werden können (Zusammenlegung; mit den anderen dadurch beteiligten Vereinen selbständig absprechen)

Nach Ablauf der Verlegungsfrist sind Spielterminänderungen wieder kostenpflichtig nach WKO.

Zudem wird dann der endgültige Spielplan mit den markierten Änderungen veröffentlicht.

 

vorläufiger Spielplan 2019

 

 

 

Einladung zum BRIV-Frühjahrsturnier 2019 für alle Nachwuchsaltersklassen

30.01.2019 11:59 - Eingestellt von Martin Eckart

Der Bayerische Rollsport- und Inline-Verband lädt alle Skaterhockey-Vereine zur Teilnahme am siebten BRIV-Frühjahrsturnier für Nachwuchsmannschaften am Wochenende des 23. und 24. Februar in  Donaustauf bzw. Deggendorf ein. Austragende Vereine sind die Crocodiles Donaustauf sowie die Deggendorf Pflanz. Das Turnier wird für alle vier Altersklassen angeboten.

Anmeldung bis spätestens 15. Februar 2019 per E-Mail an: (bitte Altersklasse und Anzahl der Teams angeben): Martin.eckart@briv-online.de; Telefon: 0171/6465077

Geplanter Ablauf:
Ankunft: mindestens 30 Minuten vor dem ersten Spiel
Turnierbeginn: an beiden Tagen jeweils um 9 Uhr
Zeitplan: abhängig von der Anzahl an Anmeldungen wird ungefähr folgender
Ablauf geplant:

  • Samstag, 9-13 Uhr, Schüler in Donaustauf
  • Samstag, 13:30-17:30 Uhr, Junioren in Donaustauf
  • Sonntag, 9-13 Uhr, Bambini in Deggendorf
  • Sonntag, 13:30-17:30 Uhr, Jugend in Deggendorf


Kosten: Startgebühr 30 Euro, wird in Rechnung gestellt.
Turnierablauf: wird nach Zahl der Anmeldungen festgelegt (Spielplan wird den Vereinen im Vorhinein mitgeteilt)
Spielort: Sportanlage Donaustauf sowie Pflanz-Arena Deggendorf, jeweils mit SportsCourt und Rundumbande (20 x 40 Meter). Weiche Rollen sind empfohlen.
Spielregeln: Gespielt wird nach den offiziellen Spielregeln des BRIV.
 
Der BRIV und die beiden austragenden Vereine freuen sich auf Eure Teilnahme. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Jedes Team erhält einen Pokal, den der BRIV stellt.

Mit freundlichen Grüßen
Martin Eckart
Jugendleiter BRIV, SK Inline-Skaterhockey

Spartenversammlung in Ingolstadt: Alle Infos zur Saison 2019

28.01.2019 16:38 - Eingestellt von Michael Bauer

Bayerns Skaterhockey kann für 2018 eine positive Entwicklung verzeichnen, was Fairness und Spielqualität angeht. Das erläuterte Kommissionsvorsitzender Thomas Weiß am Wochenende auf der Spartenversammlung in Lenting bei Ingolstadt. Auch die Ligeneinteilung für 2019 wurde bekannt gegeben und erläutert. Außerdem wurde die Sportkommission und die erweiterte Kommission wieder für zwei Jahre gewählt.

 

Nur zwei Rote Karten wurden im gesamten Saisonverlauf verzeichnet, kein Spiel musste mangels Schiedsrichter ausfallen, auch mussten kaum Spiele wegen Nichtantretens ausfallen. Deshalb wird auch das Schiedsrichtersoll für 2019 angepasst: Vereine mit einer beim BRIV gemeldeten Mannschaft brauchen noch einen Schiedsrichter, Vereine mit zwei oder mehr Mannschaften im Spielbetrieb benötigen drei Schiedsrichter. „Das war für viele kleine Vereine in der Vergangenheit ein großes Thema. Nun haben wir genügend Schiedsrichter für die Spiele und wollen dementsprechend reagieren und Druck von den Vereinen nehmen“, sagte Weiß. Diese Regelung werde allerdings zunächst versuchsweise für 2019 eingeführt. Sollten sich Probleme ergeben, behält sich der BRIV aber vor, wieder zum alten Soll zurückzukehren.

 

Weiß wertete dies als positive Zeichen der Verbandspolitik. „Wir bieten Verlässlichkeit und das wird auch in die Vereine hineingetragen“, sagte er. Auch die Verbandspolitik, den Spielbetrieb in den Herbst auszudehnen, habe sich ausgezahlt. „Wir bieten einen Ganzjahressport und das sichert den Vereinen dauerhafte Existenz. Allerdings sei es wünschenswert, wenn sich wieder mehr Nachwuchs findet. Für die Saison 2019 hat neben den vier großen Vereinen aus Augsburg, Atting, Deggendorf und Ingolstadt, die alle Altersklassen besetzen nur noch der TSV Neubeuern (Junioren) ein Team gemeldet, Schwabach wechselt in die Herren-Landesliga, Bambinimeister Marktoberdorf ist nicht mehr dabei.

 

Unterhalb der Altersklasse Bambini gebe es Bestrebungen der ISHD, eine U8-Klasse zu etablieren, sagte Jugendleiter Martin Eckart. Auch Bayern will dies in Turnierform testen und bei Erfolg eventuell ausdehnen. „Viele Vereine haben eine Laufschule mit Kinder von fünf oder sechs Jahren, aber der Sprung zu den Bambini ist für viele dann zu groß“, sagte Eckart. Für 2019 werden allerdings die Fördermaßnahmen für Nachwuchsteams eingefroren, um die Kosten im Verband zu reduzieren. Weiß kündigte an, dass in Zukunft aber wieder Töpfe möglich sein könnten.

 

Auf Initiative Bayerns fand 2018 erstmals ein Ländervergleich der U16 mit Berlin statt. Dies wurde für 2019 ausgedehnt, erstmals soll ein Länderpokal der Bundesländer stattfinden. Dieser ist aber noch nicht terminiert. Der U19-Länderpokal findet am 25. und 26. Mai in Niddatal-Assenheim statt. Ausrichter sind die Rhein-Main Patriots. Der erste Sichtungslehrgang findet bereits am 9. Februar in Atting statt. Für die U16 ist noch nichts terminiert.

 

Die Schiedsrichterneuausbildungen und -weiterbildungen sind bereits terminiert und auch im Trainerbereich sind Termine und Lehrgänge für Instruktoren bereits gebucht. Derzeit versucht man außerdem für den Herbst 2019 eine Trainer-C-Ausbildung nach Bayern zu holen, die kostengünstig und zeitlich passend gehalten werden soll. Ab ca. zehn Trainern kann diese Ausbildung stattfinden. 2018 wurden 23 neue Trainer (Instruktor), darunter auch aus den LEVs Baden-Württemberg und Berlin neu ausgebildet, es fand auch eine Fortbildung mit dem Thema Torwarttraining statt. Weiß erinnerte an die Pflicht der Vorstufenqualifikation (Instruktor) im Nachwuchs was die Qualität bei der Ausbildung deutlich erhöht habe.

 

Die Ligeneinteilung brachte wenige Veränderungen – die meisten davon noch in der Regionalliga, in der es mit den ehemaligen Zweitligisten Schwabmünchen und Ingolstadt sowie Aufsteiger Schwabach Blue Lions drei neue Teams gibt. Pleystein und Straubing haben sich in die Landesliga zurückgezogen, Bernhardswald meldet erstmals seit über 20 Jahren kein Team mehr. Nach wie vor verfolge man das Ziel, die Regionalliga deutlich aufzustocken – auf acht, vielleicht sogar zehn Teams. „Hätten wir nicht einige Rückzieher, wären wir schon fast am Ziel.“

 

Leichten Rückgang gibt es auch beim Nachwuchs, wo in allen vier Altersklasse Augsburg, Deggendorf, Atting und Ingolstadt mindestens ein Team stellen. Das seit 2018 im Spielbetrieb agierende Schwabach United ist aus dem Juniorenalter in den Herrenspielbetrieb entwachsen, Marktoberdorf nimmt nicht am Spielbetrieb teil. Erstmals wird in der Saison 2019 in allen Altersklassen mit gestoppter Zeit gespielt. Bleiben die Zeiten bei Herren und Junioren (3 x 20 Minuten), Schüler (3 x 15) und Bambini gleich, so wird bei der Jugend eine Testsaison mit Spielen von 3 x 18 Minuten durchgeführt. Außerdem werden Flaschenhalter an allen Toren mit Beginn der Saison Pflicht. Verantwortlich dafür ist der Heimverein.

 

Die Saison beginnt bereits im Februar mit dem Nachwuchsfrühjahrsturnier Bambini/Jugend am 23. Februar in Donaustauf sowie dem der Schüler/Junioren am 24. Februar in Deggendorf. Der Bayernpokal findet am 9. März in der neuen Halle in Atting statt. Auch den Winterpokal bei den Bambini wird es 2019 wieder geben – ebenso bei den Herren.

Bei den Wahlen wurde die Sportkommission von den Mitgliedern einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Weiß (Kommissionsvorsitzender) und Eckart (Jugendleiter) bleiben ebenso in ihren Ämtern wie Schiedsrichterobmann Mario Gigler, Spielleiterin Claudia Gigler und Öffentlichkeitsbeauftragter Michael Bauer.

Ligeneinteilung für die Saison 2019

28.01.2019 14:08 - Eingestellt von Michael Bauer

Regionalliga Bayern
• ERC Ingolstadt (Rückzug aus 2. Bundesliga)
• TSV Schwabmünchen (Rückzug aus 2. Bundesliga)
• Donaustauf Crocodiles I
• TV Augsburg II (Verzicht auf Aufstieg in 2. Bundesliga)
• Nürnberg Knights
• 1. IHC Schwabach 03 (Aufsteiger)
Modus: Einfachrunde, Plätze 1-4 Playoffs Best of Three ab 23. August inkl. Playoffverzicht; Letzter nach Hauptrunde steigt ab (kann auch nicht in Playoffs nachrücken)

 

Landesliga Süd
• TV Augsburg III
• SU Augsburg
• HC Marktoberdorf
• TSV Neubeuern
• Sweep Hockey Captains
• Königsbrunn Känguruhs
• ERC Ingolstadt II
Modus: Einfachrunde; Meister spielt gegen Meister aus anderer Staffel Hin- und Rückspiel

 

Landesliga Nord
• Deggendorf Pflanz II
• IHC Atting II
• TG Bamberg/Erlangen
• SC 04 Schwabach United
• Donaustauf Crocodiles II
• TSV Pleystein (Rückzug aus Regionalliga)
• Buffalos Straubing (Rückzug aus Regionalliga)
Modus: Einfachrunde; Meister spielt gegen Meister aus anderer Staffel Hin- und Rückspiel

 

Juniorenliga:
• TV Augsburg
• Deggendorf Pflanz
• IHC Atting
• ERC Ingolstadt
• TSV Neubeuern
Modus: 1,5-fach-Runde mit Playoffs

 

Jugendliga:
• TV Augsburg
• Deggendorf Pflanz I
• Deggendorf Pflanz II
• IHC Atting
• ERC Ingolstadt
Modus: 1,5-fach-Runde mit Playoffs

 

Schülerliga
• TV Augsburg
• Deggendorf Pflanz
• IHC Atting
• ERC Ingolstadt
Modus: Doppelrunde mit Playoffs

 

Bambiniliga
• TV Augsburg
• Deggendorf Pflanz
• IHC Atting
• ERC Ingolstadt
• Deggendorf Pflanz II (noch nicht sicher)
Modus: Turnierform

Sichtungslehrgang U19 Bayernauswahl

23.01.2019 10:33 - Eingestellt von Uwe Köppl

Sichtungslehrgang U19 Bayernauswahl in Atting !

 

 

Eingeladen sind folgende Spieler am Samstag den 09.02.2019  

Treffpunkt ist um 12:00 Uhr beim

 

 

IHC Atting

Am Sportplatz 3

94348 Atting

 

 

Neubeuren :  Julian Guggeis, Sebastian Tiefenthaler, Niclas Neumann, Alexander Hebben

 

Donaustauf : Krelle Timo

 

Deggendorf : Simon Plank, Florian Völtl, Finja Bogdanski, Simon Stern, Julian Bergbauer,

Louis Gürster ,Christoph Heininger ,Leo Schreiner , Florian Herdrich

 

Schwabach : Tilo Dotzauer , Nils Sonntag

 

Augsburg : Daniel Sieber,  Philipp Matheis, Anna Krebs, Vincent Fladerer, Sebastian Steinhauer, Lukas Hermann ,Yannic Ursprung, Florian Köhle

 

Ingolstadt: Jeremy Eisenhofer, Marius Heumann, Moritz Eder, Marvin Feigl , Thomas Simak, Lukas Heß ,Sascha    Westhaus ,Paul Zellner ,Nicolas Thater ,Tim Bauer

 

Atting:  Marcel Hörndl ,Timo Stadler ,Toni Früchtl ,Elias Decker ,Simon Steger ,Maxi Mauerer , Matthias Bauer,Basti Vyskocil

 

Nach der Begrüßung findet an diesem Tag mehrere Trainingseinheiten statt. Der Lehrgang endet  ca. 19:00 Uhr mit einer Besprechung .

 

Die An- und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden.

Mitzubringen sind: die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz, ein Trikot mit Namen sowie allgemeines Sportequipment ( Turnschuhe , Trainingsanzug) weiche Rollen sind zu empfehlen.

Krankenversicherungskarte!

 

Für Rückfragen steht der Trainer der Bayerischen Juniorenauswahl, Uwe Köppl, gerne zur Verfügung (uwe.koeppl@briv-online.de).

 

Bitte Infomieren Sie Ihre Teilnehmer zeitnah !!!

 

Absagen: Sollte ein Teilnehmer wegen Krankheit oder Verletzung nicht an der Maßnahme teilnehmen können, ist dieses sofort und persönlich dem Verbandstrainer Uwe Köppl Tel.: 017684422244 mitzuteilen.

 

Hinweis: Bei Verhinderung oder Nichterscheinen eines einberufenen Spielers, ist dieser für diesen Tag der Maßnahmen gesperrt. Ausnahmegenemigungen werden nicht erteilt.

 

Mit freundlichen Grüßen das Trainerteam

 

Uwe Köppl

Dominic Edinger

Bayernpokal 2019 update

09.01.2019 20:34 - Eingestellt von Claudia Gigler

Ab sofort werden wieder Anmeldungen für die Teilnahme am Bayernpokal angenommen. Dafür Mannschaften bitte per Mail an Claudia Gigler wenden. 

Der Bayernpokal findet am 9.3. in der neuen Skaterhockeyhalle in Atting statt und wird vom IHC Atting ausgerichtet. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Mannschaft/Teamgemeinschaft 100 Euro. Das Turnier ist auf 6 Mannschaften beschränkt.

 

Anmeldeschluss ist der 30.01.2019.

BRIV-Sichtungslehrgang U19 Bayernauswahl 2019

08.01.2019 12:46 - Eingestellt von Uwe Köppl

BRIV-Sichtungslehrgang U19 Bayernauswahl

 

 

Zur Vorbereitung auf das diesjährige ISHD-Juniorenländerpokal (25.05.- 26.05.2019), findet ein erster Sichtungslehrgang  zur bayrischen Juniorenauswahl statt.

 

Eingeladen sind alle talentierten  Spieler/innen  der Jahrgänge 2001-2003 (Spielerinnen auch 2000).

Alle Vereinstrainer sind  angehalten,  ihre Spieler/innen  nach interner Sichtung und Abklärung der weiteren Termine auszuwählen und zum Sichtungslehrgang zu schicken.

 

Ort:

Spielstätte Atting

Am Sportplatz 3

94348 Atting

 

Treffpunkt ist Samstag der 9.02.2019 um 9:00 Uhr  vor der Spielstätte.

Nach der Begrüßung finden an dem  Tag mehrere Trainingseinheiten statt. Der Lehrgang endet   ca. 17:00 Uhr, mit einer Besprechung und der  Bekanntgabe der Vorauswahl, der Teilnehmer, für den  Bayernpokal  am 09.03.-10.03.2019 in Atting (Treffpunkt ist der 08.03. voraussichtlich in Deggendorf um 17:00 Uhr.)

 

Die An- und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden.

 

Mitzubringen sind die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz, ein Trikot mit Namen sowie allgemeines Sportequipment ( Turnschuhe , Trainingsanzug für Sporttest ) Weiche Rollen sind zu empfehlen , Krankenversicherungskarte.

Spieler-Nennungen der Vereine mit Angabe von Name,  Verein ,  Geburtsdatum und Spielposition sind per E-Mail an uwe.koeppl@briv-online.de zu richten  ,Nominierung bis 18.01.2019.

 

Mit freundlichen Grüßen das Trainerteam

Uwe Köppl

Dominic Edinger

Vorstufenausbildung (Instruktor) Inline-Skaterhockey 2019

08.01.2019 11:41 - Eingestellt von Uwe Köppl

 

 

Der BRIV bietet im Verlauf der Saison 2019 eine Ausbildung zur Vorstufenqualifikation ( Instraktor ) Inline-Skaterhockey an.

 

 

 

  • Samstag, 16. Februar -  Sonntag, 17. Februar 2019
  • Samstag, 02.März      -  Sonntag, 03. März    2019

           Beginn jeweils 9:00 Uhr ,Ende Samstags 20:30 Uhr , Sonntags 17:30 Uhr

 

Das Gesamtprogramm der Vorstufenausbildung ( Instruktor ) Inline-Skaterhockey umfasst u. a. folgende Ausbildungsthemen:

 

Theorie:

  • Grundlagen Sportorganisation / Verwaltung
  • Aufsichtspflicht und Haftung
  • Regelkunde ( Spielregeln, Wettkampfordnung )
  • Sportpädagogik und Sportpsychologie
  • Führungstätigkeiten des Trainers
  • Grundlagen der Sportbiologie und Sportmedizin
  • Grundlagen der Trainingslehre ( Merkmale und Aufgaben des sportlichen Trainings, Trainingsprinzipien, Sichtung und Nachwuchsförderung, Training im Kindes- und Jugendalter )

Praxis:

  • Inlinelaufen / Powerskating
  • Ballführung
  • Pass und Passannahme
  • Schussarten und Schusstechnik
  • Torwarttraining

Lehrgangsort für Theorie und Praxis ist Am Sportplatz 3  94348 Atting

 

Während der gesamten Lehrgangsdauer besteht Anwesenheitspflicht, eine Freistellung von Lehrgangsteilnehmern für Veranstaltungen ihres Vereins ( z. B. Testspiele ) aber auch für parallel laufende Veranstaltungen des BRIV und der ISHD ( Auswahl- u. Nationalmannschaftslehrgänge, Maßnahmen der Schiedsrichterausbildung und –weiterbildung ) ist ausdrücklich nicht möglich.

 

Die organisatorische Gesamtleitung des Lehrgangs hat Uwe Köppl.

Die kompletten Lehrgangskosten für 4 Unterrichtstage belaufen sich pro Person auf € 280, inkl. Mittagessen.

Die Zahlung der Lehrgangskosten ist mit Anmeldung fällig Eine Anmeldung wird erst gültig, wenn der Zahlungseingang Erfolgt ist. Anmeldeschluss ist der 15.01.2019.

Jede gültige Anmeldung wird innerhalb von 7 Tagen per E-Mail bestätigt.

 

Übernachtungen und zusätzliche Verpflegung sind von den Teilnehmern in Eigenregie zu organisieren.

 

Voraussetzung für die Teilnahme an der Vorstufenausbildung ( Instruktor ) Inline-Skaterhockey:

  • Mindestalter von 14 Jahren
  • Nachweis einer mindestens einjährigen Teilnahme am Spielbetrieb des Inline-Skaterhockeys bzw. Inlinehockeys

Alle anderen Teilnehmer müssen sich vorher einem Eignungstest unterziehen, weil läuferische Grundfähigkeiten und Schlägerführung notwendig sind. Ausnahmen bzw. Sonderfälle sind bitte mit dem Leiter Uwe Köppl abzuklären.

 

Folgendes muss zum Lehrgangswochenende von jedem Teilnehmer mitgebracht werden:

  • Inline-Skates ( bitte keine anderen Rollschuhe )
  • Komplette Feldspieler- oder Torwartausrüstung beim praktischen Teil
  • Schreibutensilien
  • 1 Passbilder

Wir bitten die Vereine, die Informationen über den Lehrgang sofort an alle Spieler und an alle Vereinsmitglieder ab 14 Jahre weiterzugeben.

 

Bei Rückfragen steht der Leiter der BRIV-Trainerausbildung                                                                                                          Uwe Köppl ( uwe.koeppl@briv-online.de ) jederzeit gerne zur Verfügung. Den genauen Programmablauf inkl. Angabe der Referenten und Zeitplan erhält jeder Teilnehmer mit der Anmeldebestätigung.

 

Zusätzliche Infos:

 

Die Vorstufenausbildung ( Instruktor ) ist im Gesamtbereich des Deutschen Olympischen Sportbundes übergreifend für die Sportart Inline-Skaterhockey vier Jahre lang gültig. Eine Verlängerung der Vorstufenausbildung ( Instruktor ) ist mit 15 LE an Weiterbildungsstunden innerhalb von vier Jahren möglich. Die Verlängerung gilt dann für weitere vier Jahre. Eine Erste-Hilfe –Grundausbildung ( wie bei der C-Lizenz ) ist für den Erwerb einer Instruktor-Lizenz nicht  erforderlich.

 

Innerhalb von zwei Jahren kann die Vorstufenausbildung ( Instruktor ) im Umfang von maximal 30 LE zur Trainer-C Breitensport bzw. Leistungssport Lizenzausbildung auf der 1. Stufe anerkannt werden.

 

Anmeldung und Abtrittserklärung

 

Deutsche Juniorenmeisterschaft: Deggendorf Sechster, Augsburg Siebter

17.12.2018 11:44 - Eingestellt von Michael Bauer

Mit der deutschen Meisterschaft der Junioren in Hilden endete das Skaterhockey-Jahr 2018 am Wochenende auch für die bayerischen Teams. Dabei konnte sich Vizemeister Deggendorf Pflanz einen sechsten Platz erkämpfen, Meister TV Augsburg wurde Siebter.

 

Beide Teams hatten in der Gruppenphase jeweils den vierten von fünf Plätzen belegt. Augsburg hatte in Gruppe A gegen die Bergedorf Lizards mit 3:1 gewonnen, Deggendorf besiegte die Rostocker Nasenbären mit 4:2. Beide Teams mussten in der Vorqualifikation ums Viertelfinale gegen eben diese Teams antreten und siegten klar – Deggendorf mit 7:0 gegen Bergedorf, Augsburg gegen Rostock mit 5:0. Im Viertelfinale unterlag Augsburg den Red Devils Berlin mit 1:3, Deggendorf verlor gegen die Crash Eagles Kaarst mit 0:3.

 

In der Platzierungsrunde gewann Deggendorf gegen die Badgers Spaichingen mit 3:2, verlor aber dann gegen den HC Merdingen mit 2:3 nach Penalty-Schießen. Der TV Augsburg unterlag zunächst dem HC Merdingen mit 0:1 nach Penalty-Schießen, gewann das Spiel um den siebten Platz gegen Spaichingen dann aber mit 2:1 nach Penalty-Schießen.

 

Deutscher Meister wurden die Junioren der Crash Eagles Kaarst, die im Finale gegen die Bissendorfer Panther klar mit 8:3 gewannen.

Ausrichter für Turniere 2019 gefunden

12.12.2018 19:14 - Eingestellt von Claudia Gigler

Der ISHC Deggendorf wird zusammen mit den Crocodiles Donaustauf das Nachwuchs-Frühjahrsturnier 2019 ausrichten. Dabei werden jeweils an einem Tag des Turmierwochenendes 23./24.02. zwei Altersklassen antreten. Die genaue Organisation wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. 

Den Bayernpokal 2019 am Wochenende 9./10.03. wird der IHC Atting in seiner neuen Halle ausrichten.

> Alle Newsmeldungen 2019 anzeigen