Bayerischer Rollsport- und Inline-Verband
Inline-Skaterhockey in Bayern

Wichtige BRIV Verbandsmeldungen

Aktuelle Newsmeldungen

Bambini Winterpokal: 1. Turnier in Schwabach eine runde Sache

30.09.2019 10:52 - Eingestellt von Martin Eckart

Erstmalig präsentierten sich die Schwabach United als Gastgeber einer offiziellen Veranstaltung in ihem neu geschaffenen Skatestadion und machten dies ausgezeichnet. Man seh viele lachende Kinder und Eltern, das Turnier nahm einen reibungsfreien Verlauf. Die Ergebnisse:

Schwabach - Atting 6:0

Augsburg - Deggendorf 7:0

Atting - Deggendorf 4:0

Schwabach - Deggendorf 5:0

Atting - Augsburg 0:8

Schwabach - Augsburg 2:5

Tabelle:

Platz Team Punkte Tore
1 Augsburg 6:0 20:2
2 Schwabach 4:2 13:5
3 Atting 2:4 4:14
4 Deggendorf 0:6 0:16

 

Herren Herbst-/Winterpokal

23.09.2019 10:13 - Eingestellt von Claudia Gigler

Nach dem erfolgreichen Debüt im letzten Jahr versucht der BRIV für 2019 erneut, einen Herbst-/Winterpokal im Herrenbereich durchzuführen. Interessierte Vereine (in genehmigten Fällen auch Spielgemeinschaften) melden sich bitte bis 07.10. bei Claudia Gigler. Der Pokal wird in Turnierform ausgespielt. Hierzu bitten wir auch, an der Austragung eines der Turniere interessierte Vereine, sich diesbezüglich zu melden (mit möglichem Termin für das Turnier; nur Hallen). Gestartet werden kann ab Mitte Oktober. Die Startgebühren belaufen sich pro teilnehmende Mannschaft auf 75 Euro. Es wird begrenzt auf 3 Turniere und max. 5, min. 3 teilnehmende Mannschaften (Modus je Turnier jeder gegen jeden), Spielzeit pro Partie 2x10 Minuten. Schiedsrichter müssen je vom ausrichtenden Verein gestellt werden (oder werden auf Wunsch vom SR-Obmann gesucht. Bezahlung nach Absprache mit dem Heimverein zu Lasten des Heimvereins). Für weitere Fragen steht Claudia Gigler zur Verfügung.

TVA II erneut bayerischer Regionalliga-Meister

23.09.2019 10:09 - Eingestellt von Claudia Gigler

Nach einem klaren 28:0 in Spiel eins der Finalserie zu Hause gegen die arg dezimierte erste Mannschaft der Crocodiles Donaustauf schien eigentlich klar, dass die Finalserie um die bayerische Meisterschaft in der Regionalliga am gestrigen Samstag bereits in Spiel zwei in Donaustauf entschieden wird.

Doch das Team der Crocodiles, dieses Mal fast in Bestbesetzung angetreten, wollte sich nicht so einfach geschlagen geben und hielt bis zum Ende der regulären Spielzeit ein 11:11 Unentschieden fest. In der Verlängerung dieser hart umkämpften, aber immer sportlich fair geführten Partie, verließen die donaustaufer Spieler aber mehr und mehr die Kräfte, so dass der TVA II am Ende mit 12:18 verdient die Oberhand behielt und somit erneut die bayerische Meisterschaft in der Regionalliga Südost feiern kann.

Der BRIV gratuliert hierzu recht herzlich.

Bambini Winterpokal mit 4 Teams startet am kommenden Wochenende in Schwabach

23.09.2019 09:39 - Eingestellt von Martin Eckart

Auch dieses Jahr findet wieder ein Winterpokal statt, und zwar für die Altersklasse Bambini. Hier haben mit Augsburg, Atting, Deggendorf und erstmalig Schwabach vier Teams gemeldet. Ursprünglich waren nur 3 Turniere geplant, doch da jeder Verein mittlerweile über eine eigene ganzjährig bespielbare Halle verfügt, hat man sich schnell auf 4 Turniere geeinigt.

Obendrein haben die Red Dragons aus Altenberg (bei Wien) ihre Teilnahme als Gastmannschaft beim Turnier in Deggendorf zugesagt, was die Attraktivität nochmals deutlich erhöht.

 

Anbei die genauen Durchführungsbestimmungen und Spielpläne, der Startschuß fällt schon am kommenden Samstag in Schwabach, wenn ab 11 Uhr der orangen Plastikkugel hinterher gejagt wird.

 

pdf Durchführungsbestimmungen Bambini-Winterpokal 2019

Skatestadion in Schwabach eröffnet

04.09.2019 11:40 - Eingestellt von Michael Bauer

Nach weniger als drei Monaten Bauzeit wurde am Wochenende das neue Skatestadion in Schwabach mit einem Turnier und einem umfassenden Rahmenprogramm eröffnet. „Die letzten Wochen waren wirklich der Wahnsinn“, sagt Jürgen Sonntag, Abteilungsleiter von Schwabach United. „Jeder hat sich engagiert, teilweise 15 Stunden am Tag. Es ist toll, wenn man endlich spielen kann.“

 

Zahlreiche Zuschauer kamen an den beiden Turniertagen in das neue Skatestadion, die Nachwuchsspieler zeigten ein Einlagespiel (Bambini und Schüler) und bei den Schnuppertrainings konnten viele Kinder und Erwachsene selbst einmal Skaterhockey erfahren und die Faszination dieses Sports erleben. Auch eine Einlage in Richtung Rollkunstlauf wurde geboten. „Das Turnier war super. Es waren viele Spieler aus vielen Teams da, teilweise haben wir uns gegenseitig mit Spielern ausgeholfen“, freut sich Sonntag auch noch einige Tage danach. „Alle haben sich wohl gefühlt. Es war friedlich, freundlich und partnerschaftlich. Wir hatten Spieler von 14 bis 54 Jahren in allen Altersklassen dabei.“

 

Noch bis Freitagabend bis Mitternacht hatten die mehr als 60 Helfer am Stadion gebaut: Dach, Belag, Bande – all das war in den vergangenen Monaten aufgebaut worden. „Wir haben es sogar noch geschafft, die Werbung an der Bande anzubringen“, sagt Sonntag und ergänzt: „Gerade beim Sponsoring war große Euphorie. Da haben sich die Unternehmer gegenseitig heiß gemacht und uns ganz viel geholfen. Aber wir haben auch noch Werbeflächen frei.“

 

Und auch am Stadion ist noch nicht alles komplett fertig. „Das Netz fehlt noch, wir haben schon einige Bälle verballert und das Plexiglas am Videowüfel spiegelt noch etwas“, sagt der Abteilungsleiter. „Auch in die Software der Zeitnahme müssen wir uns noch einarbeiten. Aber wir haben auch viele Dinge geschafft, die noch nicht nötig gewesen wären aber unser Stadion so viel schöner machen.“

 

Nach dem Turnier stand für die vielen Helfer und Spieler erst einmal eine kleine Pause an. „Das hat schon an den Kräften gezehrt, wir waren ein bisschen platt. Aber es hat sich gelohnt“, sagt Sonntag, der schon wieder weiter plant: „Beim kommenden Winterpokal der Bambini möchten wir ein Turnier ausrichten.“

 

Und damit soll es nicht getan sein. Auch die Werbetrommel soll weiter gerührt werden – so wie man das aus den vergangenen Wochen und Monaten kannte. „Wir wollen unseren Social-Media-Auftritt weiter pflegen. Die Leute sind gewohnt, dass wir das einiges machen. Da wir ein großer Sportverein in Schwabach sind (Hauptverein SC 04 Schwabach), gibt es da auch einige Gelegenheiten.“ Schon im Vorfeld hatte der Verein mit einer Live-Schalte beim Bayerischen Fernsehen für große Reichweite gesorgt.

 

Und auch die Abteilung soll größer werden. „Wir möchten die Leute ansprechen und Skaterhockey populärer machen.“ Außerdem sind weitere Skatekurse geplant, denn die Resonanz dafür beim letzten war groß. „Eventuell wollen wir auch einen für Erwachsene anbieten.“

 

Ziel sei es, irgendwann auch eine komplette Nachwuchsabteilung von den Bambini bis zu den Junioren anzubieten. „Es wäre schön wenn wir hier in unserer Region Nordbayern mehr Vereine generieren und Skaterhockey vor allem auch noch im Nachwuchsbereich populärer machen.“

 

Bilder von der Eröffnungsfeier und weitere Informationen gibt es unter https://www.skatestadion-schwabach.de/

 

Nächste Halleneröffnung: Schwabach weiht Stadion am 31. August ein

25.08.2019 19:03 - Eingestellt von Michael Bauer

Das neue Skaterhockeystadion des SC 04 Schwabach (Mittelfranken) steht kurz vor seiner Eröffnung. Die Arbeiten hatten nach umfangreichen Vorbereitungen zwar erst vor rund zweieinhalb Monaten begonnen, stehen aber schon kurz vor dem Abschluss. Seit 2017 hatten die Schwabacher das Projekt geplant.

 

Am Samstag, 31. August, findet ab 9 Uhr auf der neuen Anlage ein großes Turnier mit zehn Teams aus Süddeutschland statt. Auch Schwabach United, das in der bayerischen Landesliga Nord spielt (seit zwei Jahren ist der Club im Spielbetrieb des BRIV, gegründet wurde die Abteilung 2015), stellt dafür zwei Teams. Dazu gibt es ein umfassendes Rahmenprogramm mit Schnuppertraining-Einheiten (ab 13.30 Uhr). Ab 18.30 Uhr gibt es einen etwa einstündigen offiziellen Teil sowie eine Skatedisco und Live-Musik. Am Sonntag wird das Turnier ab 9 Uhr fortgesetzt. Das Finale ist für 14 Uhr geplant.

 

Das Stadion, das über eine Fläche von 20 mal 40 Metern verfügt, ist komplett überdacht, aber seitlich nicht geschlossen. Es verfügt über eine Rundum-Bande (inklusive Echtglas als Aufbauten, die Rundungen sind aus Polycarbonatglas), die zuletzt im Nürnberger Eisstadion installiert war von den Verantwortlichen des SHC04 um Skaterhockey-Abteilungsleiter Jürgen Sonntag erworben wurde. Gespielt wird auf einem Inlinehockey-Boden aus Kunststoff (Sport Court). „Das ist ein spezieller Belag aus den USA, den wir auch gebraucht aus der Arena in Nürnberg übernommen haben.“ Außerdem gibt es einen Videowürfel, der wie viele andere Bauelemente durch Partnerschaften und Werbung finanziert wurde. Der Verein und die Abteilung begleiteten Bau- und Sponsoringfortschritte in den letzten Wochen ausführlich in den Sozialen Netzwerken. Die Anlage selbst verfügt über eine eigene Homepage (www.skatestadion-schwabach.de)

 

Zuschüsse kamen von der Stadt Schwabach und dem Bayerischen Landes-Sportbund. Ein Kredit für das Dach gewährte eine gegründete Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (Agenda-21-Gruppe), die das Dach vorfinanziert hat und darauf eine Photovoltaikanlage installiert. Das Grundstück gehörte bereits dem Hauptverein, sanitäre Anlagen sind am Sportgelände ebenfalls bereits vorhanden. „Natürlich mussten wir aber auch selbst investieren“, sagt Sonntag. „Wir haben bei der Stadt und dem BLSV Baukosten von 318.000 Euro für den Maximalfall veranschlagt, aber wir haben ganz viel Eigenleistung gemacht, daher wird er für uns selbst deutlich günstiger“, ist der Abteilungsleiter stolz auf die Arbeit des Vereins uns seiner Mitglieder.

 

In den Planungsmonaten habe er sich alle Hallen in Bayern (Deggendorf, Atting, Donaustauf, Augsburg) und auch viele in Baden-Württemberg angesehen (Merdingen, Spaichingen, Bad Friedrichshall oder auch Sasbach). „Wir haben überall mit den Verantwortlichen gesprochen und uns angehört, was man vielleicht besser machen kann“, sagt Sonntag. „All das haben wir versucht umzusetzen und haben das Projekt jetzt in gut zweieinhalb Monaten hochgezogen. Darauf sind wir sehr stolz.“

Die Anlage ist nach der jüngst fertig gestellten Halle in Atting (seit September 2018), der Pflanz-Arena in Deggendorf (Juni 2015), der Inlinehockey-Anlage in Donaustauf (Juni 2014) und der TVA-Arena in Augsburg die fünfte reine Skaterhockeyhalle in Bayern und die erste, die im nordbayerischen Raum entstanden ist.

 

Der BRIV gratuliert herzlich zu diesem großartigen Projekt und der anstehenden Eröffnung und wünscht dem Verein alles Gute. Damit ist die bayerische Skaterhockeylandschaft wieder um eine tolle Spielstätte reicher.

 

Auch 2019 Winterpokal für Bambini geplant

23.08.2019 13:59 - Eingestellt von Martin Eckart

Der BRIV bietet dieses Jahr wieder einen Nachwuchs Winterpokal für die Altersklasse Bambini an. Der Spielbetrieb soll in Turnierform zwischen Ende September und Ende November statt finden.

 

Alle gemeldeten Teams nehmen an allen Turnieren teil, der Sieger der Turnierrunde trägt den offiziellen Titel „Bayerischer Winterpokalsieger 2019“.

Die Anzahl der Turniere wird auf maximal 3 begrenzt werden, da ansonsten die Belastung wohl zu viel wird. Falls die im Endeffekt teilnehmenden Vereine darüber jedoch anders denken ist der BRIV gerne zu Abstimmungsgesprächen bereit.

 

Anmeldeschluss ist der 31.8.2019, alle weiteren Details sind in der offiziellen Ausschreibung zu finden.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir mindestens drei Bambinimannschaften finden würden, um den Winterpokal austragen zu können!

U 8 Premierenturnier eine runde Sache

22.07.2019 17:19 - Eingestellt von Martin Eckart

Mit fünf Teams wurde am Sonntag das U 8 Turnier ausgetragen. Neben Gastgeber Augsburg und Deggendorf jeweils mit zwei Teams nahm auch Schwabach United statt. Letztere mit einer Ausnahmegenehmigung auch mit ein paar älteren Spielern, sonst wäre eine Teilnahme nicht möglich gewesen. Dementsprechend war der kleinste Schwabacher immer noch größer als die Größten der anderen Teams und so gewann Schwabach alle vier Spiele. 

Gespielt wurde drei gegen drei auf die halbe Spielfläche quer mit der Besonderheit, dass keine Torhüter im Tor waren und die Tore wesentlich kleiner als die Normalmaße. Auf diese Regeln hatten sich alle Teilnehmer vorab geeinigt. 

BRIV Jugendwart Martin Eckart mit seinem Fazit der Veranstaltung: "Ich finde es gut, dass das erste Turnier immerhin mit fünf Mannschaften, wenn auch nur aus drei Vereinen gespielt wurde. Wichtiger als die tatsächlichen Resultate sind hier unbedingt das bewusste Niedrighalten der Einstiegshürden, deshalb auch die laxe Handhabung der Jahrgangsbeschränkung bei den Schwabachern. Wir müssen schauen, dass die Skaterhockeyfamilie gerade im Nachwuchs wieder größer wird, da sind Fingerspitzengefühl bei mancher WKO Vorschrift gerade im untersten Bereich eminent wichtig. Die nächsten beiden Ziele sind ein weiteres U 8 Turnier in den Herbstmonaten sowie ein Bambini (= U 10) Winterpokal mit mindestens vier Vereinen als Turnierserie ebenfalls ab Ende September / Anfang Oktober. Die Ausschreibungen hierfür erfolgen bald, mein Appell an ALLE Vereine: Bitte schaut, was Ihr auf die Füße stellen könnt und meldet, wenn irgend möglich, eine Mannschaft. Bei Bedenken oder bevorstehenden Verstößen gegen Vorschriften einfach vorab mit mir Kontakt aufnehmen. Wenn es eine Möglichkeit gibt, dann wird auch entsprechend eine Ausnahme erteilt im Einzelfall."

 

Der Vollständigkeit halber noch die Ergebnisse vom Turnier in Augsburg:

TV Augsburg 1 - Deggendorf 1 8:7

TV Augsburg 2 - Schwabach 3:15

Deggendorf 2 - TV Augsburg 1 5:12

Deggendorf 1 - TV Augsburg 2 6:7

Schwabach - Deggendorf 2 9:0

TV Augsburg 1 - TV Augsburg 2 6:1

Deggendorf 1 - Deggendorf 2 6:0

Schwabach - TV Augsburg 1 8:4

TV Augsburg 2 - Deggendorf 2 11:2

Deggendorf 1 - Schwabach 1:4

 

Endtabelle:

1. Schwabach  8:0 Punkte 36:8 Tore

2. TV Augsburg 1 6:2 Punkte 30:21 Tore

3. TV Augsburg 2 4:4 Punkte 22:29 Tore

4. Deggendorf 1 2:6 Punkte 20:19 Tore

5. Deggendorf 2 0:8 Punkte 7:38 Tore

Erstmalige Durchführung eines U8 Turnieres in Bayern

17.07.2019 17:23 - Eingestellt von Martin Eckart

Wie auf der Jahreshauptversammlung Anfang des Jahres in Ingolstadt angekündigt führt der BRIV dieses Jahr erstmalig ein U8-Turnier durch. Staffinden wird es am kommenden Sonntag, den 21.7., ab 10 Uhr. Als Ausrichter hat sich dankenswerterweise der TV Augsburg bereit erklärt.

Die Gastgeber stützen die Initiative auch tatkräftig mit 2 teilnehmenden Teams ebenso wie die Deggendorf Pflanz. Als 5. Mannschaft nimmt eine Abordnung von Schwabach United teil.

 

Ziel ist es, auch diesen Altersbereich schrittweise auf und aus zu bauen, doch dazu später mehr.

 

Hier der Spielplan für Sonntag:

 

 

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg!

Bambinimannschaft des IHC Atting ist bayerischer Meister

15.07.2019 10:17 - Eingestellt von Michael Bauer

Die Bambinimannschaft des IHC Atting ist bayerischer Meister 2019 und damit Nachfolger des HC Marktoberdorf, der zuvor drei Mal in Folge den Titel gewonnen hatte, aber in diesem Jahr kein Team mehr gemeldet hatte. Die Attinger konnten drei der vier Turniere gewinnen und beendeten die Saison mit neun Siegen und drei Untentschieden ungeschlagen. Für die Wölfe war es der zweite bayerische Meistertitel nach 2011.

 

„Die Liga war sehr ausgeglichen, wobei wir aber einen leichten Vorteil hatten, weil wir sehr viele Spieler im Endjahrgang hatten“, sagt Trainer Matthias Rothhammer, für den es wie für seinen Trainerkollegen Robert Kuhnle (beide spielen im Zweitligateam der Wölfe) die erste Saison im Coaching war. Meister also gleich im ersten Jahr: „Da sind wir mit dem Saisonverlauf natürlich zufrieden“, sagt Rothhammer. Hohe Trainingsbeteiligung und hohe Lernbereitschaft hätten das Team ausgezeichnet: „Die Kinder haben das, was wir im Training versucht haben zu vermitteln, sehr gut umgesetzt.“ Die jüngsten Spieler waren dabei erst fünf Jahre alt, genauso wie ihre fast doppelt so alten Teamkollegen aber stets mit Freude dabei.

 

Die Deggendorf Pflanz, der ERC Ingolstadt und der TV Augsburg belegten die Plätze zwei bis vier. Ähnlich wie in der Saison 2018 wird es auch 2019 wieder einen Winterpokal geben. Details dazu stehen aber noch nicht fest.

 

 

> Alle Newsmeldungen 2019 anzeigen