Bayerischer Rollsport- und Inline-Verband
Inline-Skaterhockey in Bayern

Newsmeldungen 2022

Erklärung zu den Platzierungen beim Bambiniturnier in Deggendorf

24.05.2022 17:13 - Eingestellt von Michael Bauer

Beim spannenden Bambiniturnier in Deggendorf lagen am Ende drei Mannschaften (Gastgeber Deggendorf, Atting und der TV Augsburg) punktgleich auf dem ersten Platz. Daher war leider nicht sofort ersichtlich, wie die Rangliste genau aussieht.

 

Die Durchführungsbestimmungen der Bambiniliga geben hier Aufschluss. Es wird eine Minitabelle der drei punktgleichen Teams untereinander erstellt. Da auch hier wieder alle drei dieselbe Punktanzahl haben, entscheidet das Torverhältnis – das hauchdünn den IHC Atting vor den Deggendorf Pflanz auf Rang eins sieht. Der TV Augsburg ist damit Dritter.

 

Weiter geht es in der Bambiniliga mit dem Turnier am 26. Juni in Donaustauf. Auf weitere spannende Spiele und Turniere.

 

U19-Auswahl belegt nach starkem Finale Platz zwei beim Länderpokal in Oberhausen

15.05.2022 22:51 - Eingestellt von Michael Bauer

Bayerns U19-Mannschaft hat am Wochenende beim Länderpokal in Oberhausen einen starken zweiten Platz hinter Seriensieger Nordrhein-Westfalen belegt. Im Finale unterlag die Mannschaft von Verbandstrainer Uwe Köppl (Ingolstadt) und Trainer Markus Alzinger (Atting) am Ende nur knapp mit 4:6.

 

In der Vorrunde hatte sich die Mannschaft noch deutlich härter gegen die Mannschaft der Gastgeber getan und war mit 1:7 unterlegen. „Es war dieses Mal schwer ins Turnier zu kommen“, sagte Köppl. „Die Mannschaft kämpfte sich aber von Spiel zu Spiel heran.“ Nach einem 6:2 in der zweiten Partie gegen Niedersachsen tat sie sich beim 3:3 gegen Berlin/Brandenburg wieder schwer, zum Abschluss gab es ein klares 5:1 gegen Baden-Württemberg, so dass nach Abschluss der Vorrunde ein zweiter Platz stand.

 

Im Halbfinale hatte Team Bayern dann gegen Berlin/Brandenburg das bessere Ende für sich und gewann mit 3:2, während Nordrhein-Westfalen klar mit 9:3 gegen Niedersachsen siegte. Im Finale lag man gegen NRW dann schon mit 0:3 in Rückstand, konnte sich dann aber wieder auf 4:4 herankämpfen, um dann erneut zwei Tore zu kassieren. „Die erste Reihe war bei Nordrhein-Westfalen einfach zu stark“, sagte Köppl, der seinem Team aber ein „super Ergebnis“ bescheinigte.

 

Auch Alzinger war voll des Lobes für seine Mannschaft. „Wir haben schwer ins Turnier gefunden uns aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung reingearbeitet und bis zum Schluss gekämpft, gerade im Finale gegen Nordrhein-Westfalen. Da sind wir noch einmal bis zum 4:4 marschiert. Alle können stolz auf diese Hammerleistung sein.“

 

Gute Besserung wünschen wir an dieser Stelle Justin Korn, der sich eine schwere Verletzung an der Schulter zugezogen hat.

 

Vor einer Woche hatte die bayerische U16 mit dem Trainerduo Köppl/Alzinger beim Länderpokal in Assenheim sensationell gegen Nordrhein-Westfalen im Penalty-Schießen gewonnen und sich den Titel gesichert.

 

 

Rookie-Liga gestartet

09.05.2022 09:17 - Eingestellt von Claudia Gigler

Am Samstag startete die neue Rookie-Liga mit dem Auftakt-Turnier in  Waging in die Saison 2022.

Mit dabei waren die Teams von Waging, Bad Aibling, Aschheim und Neubeuern (Ebbs).

Schnell war klar, alle sind wahnsinnig froh, endlich wieder Inline-Skaterhockey spielen und sich mit anderen Mannschaften messen zu können. Daher waren alle Spiele spannend und hart umkämpft, aber immer sehr fair geführt.

Letztendlich konnte sich Bad Aibling mit 2 Siegen und einer Niederlage den Turniersieg holen, knapp vor Neubeuern und Waging (beide ebenfalls mit 2 Siegen und einer Niederlage). Aschheim belegte den 4. Platz.

Am 14.5. startet nun die 2. Gruppe mit dem Turnier in Deggendorf in die Saison. Sicher zeigen die Teams auch dort den Zuschauern schönes und spannendes Skaterhockey mit freundschaftlichem Turnier-Charakter.

U16-Auswahl gewinnt Länderpokal in Assenheim

09.05.2022 00:24 - Eingestellt von Michael Bauer

Miracle in Assenheim: Die bayerische U16-Auswahl hat am Sonntag den Länderpokal gewonnen. Im Finale setzte sich die Mannschaft der beiden Auswahltrainer Uwe Köppl (Ingolstadt) und Markus Alzinger (Atting) mit 3:2 nach Penalty-Schießen gegen die Auswahl Nordrhein-Westfalens durch.

 

Die beiden Vorrundenspiele im Turnier, an dem außerdem noch die Auswahlmannschaften aus Hessen und Berlin/Brandenburg teilgenommen hatten, hatte das bayerische Team gegen NRW noch verloren – zunächst mit 2:4, dann mit 1:4. „Wir haben kontinuierlich auf das Finale gegen NRW hingearbeitet“, sagt Alzinger. „Wir haben uns in der Vorrunde langsam an NRW rangetastet und auch wenn das letzte Spiel mit 1:4 verloren ging, haben wir als Trainer schon gemerkt, dass viel mehr ging und das Team bereit dafür war“, ergänzt Köppl.

 

Mit einem 11:3 gegen Berlin/Brandenburg war die Mannschaft stark in das Turnier gestartet. Es folgte ein 10:1 gegen Hessen und die erste Niederlage gegen Nordrhein-Westfalen. In der Rückrunde wurde Berlin/Brandenburg mit 6:3, Hessen mit 5:1 besiegt. Damit ging man als Zweiter in das Finale.

 

„Die komplette Teamleistung war überragend“, sagte Alzinger. „Dass es in der Mannschaft stimmt hat man beim Vorbereitungsspiel in Atting schon gesehen! Und nach zwei Niederlagen gegen NRW so im Finale aufzutreten, beweist brutale Stärke.“ Lukas Alzinger (Atting) wurde ins Allstar-Team gewählt.

 

18 Spieler hatten die beiden Trainer für diesen Jahrgang gesichtet, Team NRW hatte mit 50 eine wesentlich größere Auswahl. „Es war ein rundum gelungenes Wochenende und wir Trainer bedanken uns beim Team für ihre Leistung“, schloss Köppl. 2019 hatte die bayerische Mannschaft den vierten Platz belegt.

Kaderlehrgang U19 Bayernauswahl

06.04.2022 19:39 - Eingestellt von Uwe Köppl

Kaderlerhrgang U19 Bayernauswahl

 

Am 23.04.2022 von 9:00 -16:00 Uhr findet in Atting für den Länderpokal am 14-15.05.2022 in Oberhausen ein Kaderlehrgang statt, mit Testspiel.

 

Treffpunkt um 8:45Uhr vor der Skaterhalle in Atting.

 

Am Sportplatz 3

94348 Atting

Die An- und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden, wie auch die Verpflegung.

.

Mitzubringen sind: die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz, ein Trikot mit Namen sowie allgemeines Sportequipment (Turnschuhe, Trainingsanzug) weiche Rollen sind zu empfehlen.

Krankenversicherungskarte!

 

Folgende Spieler werden Eingeladen:

 

 Deggendorf:

 Maxim Bernhardt, Matthias Worm, Niklas Schauf,

 

Augsburg:

Vinzent Marker, Moritz Wagner, Julian Mittermaier

 

Atting:

Magdalena Ernst, Justin Korn, Alexander Ernst, Jakob Giebl, Ben Attenberger, Maximilian Sauermilch, Patrick Schwab, Moritz Lermer, Thomas Neufeld,

 

Ingolstadt:

Tobias Steinhauser

 

Schwabach:

Mika Sonntag

 

Donaustauf:

Jakob Auchtor, Leonhard Groß

 

Für Rückfragen steht der Trainer der Bayerischen Jugendauswahl, Uwe Köppl, gerne zur Verfügung (uwe.koeppl@briv-online.de).

 

Bitte Infomieren Sie Ihre Teilnehmer zeitnah  !!!

 

Absagen: Sollte ein Teilnehmer wegen Krankheit oder Verletzung nicht an der Maßnahme teilnehmen können, ist dieses sofort und persönlich dem Verbandstrainer Uwe Köppl Tel.: 017684422244 mitzuteilen

 

Mit freundlichen Grüßen das Trainerteam

 

Uwe Köppl

Markus Alzinger

 

Kaderlehrgang U16 Bayernauswahl

06.04.2022 19:24 - Eingestellt von Uwe Köppl

Kaderlerhrgang U16 Bayernauswahl

 

Am 24.04.2022 von 9:00 -16:00 Uhr findet in Atting für den Länderpokal am 07-08.05.2022 in Assenheim ein Kaderlehrgang statt, mit Testspiel.

Treffpunkt um 8:45Uhr vor der Skaterhalle in Atting.

 

Am Sportplatz 3

94348 Atting

 

Die An- und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden, wie auch die Verpflegung.

.

Mitzubringen sind: die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz, ein Trikot mit Namen sowie allgemeines Sportequipment (Turnschuhe, Trainingsanzug) weiche Rollen sind zu empfehlen.

Krankenversicherungskarte!

 

Folgende Spieler werden Eingeladen:

 

Deggendorf:

Annika Wild, Felix Plötz, Julian Goldberg

 

Augsburg:

Anton Paschke, Valentin Marker, Louis Radloff

 

Ingolstadt:

Amelie Rosenstock

 

Atting: 

Johannes Groitl, Artur Weide, Fabian Baumann, Florian Bauer, Johannes Ernst, Leon Sauermilch, Lukas Alzinger, Josef Griesbauer

 

Für Rückfragen steht der Trainer der Bayerischen Jugendauswahl, Uwe Köppl, gerne zur Verfügung (uwe.koeppl@briv-online.de).

 

Bitte Infomieren Sie Ihre Teilnehmer zeitnah  !!!

 

Absagen: Sollte ein Teilnehmer wegen Krankheit oder Verletzung nicht an der Maßnahme teilnehmen können, ist dieses sofort und persönlich dem Verbandstrainer Uwe Köppl Tel.: 017684422244 mitzuteilen

 

Mit freundlichen Grüßen das Trainerteam

 

Uwe Köppl

Markus Alzinger

 

"Skaterhockey.de" ist online - Teilt die neue Skaterhockey-Plattform!!!

25.03.2022 08:00 - Eingestellt von Thomas Weiß

Mit der Online-Plattform "Skaterhockey.de" hat unsere Sportart ab sofort eine neue Bühne, um Interessierte an uns heranzuführen. Eltern erfahren Wissenswertes über Skaterhockey, interessierte Teams und Vereine bekommen wichtige Informationen zum Einstieg in unseren Sport, ein regelmäßiger Podcast gibt Einblick in die Skaterhockey-Community.  

 

Wir brauchen nun Eure Mithilfe, um die Basisreichweite der Plattform so groß wie möglich zu machen. Bitte teilt die Links zu unseren Auftritten mit allen Euren Spielern und Vereinsmitgliedern (z.B. über Webseiten, Newsletter, Rundmails, Social Media, Whatt´s App Gruppen etc.).

 

Webseite: https://www.skaterhockey.de 

Facebook: https://www.facebook.com/skaterhockey.de/

Instagram: https://www.instagram.com/skaterhockey.de/

 

Danke, dass Ihr mithelft, unseren großartigen Sport noch populärer zu machen! Jedes gewonnene Kind und jedes gewonnene Team lässt unsere Skaterhockey-Community reicher und größer werden.

Änderung Heimspielort Buffalos Straubing

18.03.2022 19:16 - Eingestellt von Claudia Gigler

Da die Heimspielstätte der Buffalos Straubing noch immer nicht zur Verfügung steht, werden sie 2022 alle Heimspiele in der Inlinehockey-Halle in Donaustauf austragen.

 Sichtungslehrgang U19  Bayernauswahl in Atting

09.03.2022 20:04 - Eingestellt von Uwe Köppl

 Sichtungslehrgang U19  Bayernauswahl in Atting

 

 

Eingeladen sind folgende Spieler am Sonntag den 27.03.2022 

 

 

 

Ort:

Spielstätte IHC Atting

Am Sportplatz 3

94348 Atting

 

 

 

 

Deggendorf:

 Maxim Bernhardt, Maxi Heißenhuber, Tobias Hackel, Matthias Worm, Lukas Ittameier, Niklas Schauf, Anton Radlbeck, Daniel Thammer, Jonas Rapke, Zedelmaier Christian

 

Augsburg:

Vinzent Marker, Moritz Wagner, Julian Mittermaier

 

Atting:

Magdalena Ernst, Justin Korn, Alexander Ernst, Jakob Giebl, Ben Attenberger, Maximilian Sauermilch, Patrick Schwab, Moritz Lermer, Thomas Neufeld, Kilian Tkocz, Niklas Zepf

 

Ingolstadt:

Tobias Steinhauser,  Nico Waltl, Simon Resch, Leah Kummetat, Vincent Kobel, Fischer Maximilian, Luis Jung, Pia Bauer

 

Schwabach:

Mika Sonntag

 

Donaustauf:

Jakob Auchtor, Leonhard Groß, Maximilian Biederer

 

Treffpunkt vor der Halle um 13:45 Uhr und endet ca.18:00 Uhr

 

Die An- und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden, wie auch die Verpflegung.

.

Mitzubringen sind: die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz, ein Trikot mit Namen sowie allgemeines Sportequipment ( Turnschuhe , Trainingsanzug) weiche Rollen sind zu empfehlen.

Krankenversicherungskarte!

 

Für Rückfragen steht der Trainer der Bayerischen Juniorenauswahl, Uwe Köppl, gerne zur Verfügung (uwe.koeppl@briv-online.de).

 

Bitte Infomieren Sie Ihre Teilnehmer zeitnah !!!

 

Absagen: Sollte ein Teilnehmer wegen Krankheit oder Verletzung nicht an der Maßnahme teilnehmen können, ist dieses sofort und persönlich dem Verbandstrainer Uwe Köppl Tel.: 017684422244 mitzuteilen.

 

Hinweis: Bei Verhinderung oder Nichterscheinen eines einberufenen Spielers, ist dieser für diesen Tag der Maßnahmen gesperrt. Ausnahmegenemigung wird nicht erteilt.

 

Mit freundlichen Grüßen das Trainerteam

 

Uwe Köppl

Markus Alzinger

Sichtungslehrgang U16  Bayernauswahl in Atting

09.03.2022 20:01 - Eingestellt von Uwe Köppl

 

 

 

Eingeladen sind folgende Spieler am Sonntag den 27.03.2022 

 

 

 

Ort:

Spielstätte IHC Atting

Am Sportplatz 3

94348 Atting

 

 

Deggendorf:

Benjamin Jantzen, Annika Wild, Felix Plötz, Julian Goldberg,                                              Noel Heißenhuber, Tobias Nowak 

 

Augsburg:

Anton Paschke, Moritz Paul, Valentin Marker, Louis Radloff

 

Ingolstadt:

Amelie Rosenstock, Lennox Zink

 

Atting: 

Johannes Groitl, Artur Weide, Fabian Baumann, Florian Bauer, Johannes Ernst, Josef Griesbauer, Lena Spagert, Leon Sauermilch, Lukas Alzinger

 

Treffpunkt vor der Halle um 8:45 Uhr und endet ca.13:00 Uhr

 

Die An- und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden, wie auch die Verpflegung.

.

Mitzubringen sind: die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz, ein Trikot mit Namen sowie allgemeines Sportequipment ( Turnschuhe , Trainingsanzug) weiche Rollen sind zu empfehlen.

Krankenversicherungskarte!

 

Für Rückfragen steht der Trainer der Bayerischen Jugendauswahl, Uwe Köppl, gerne zur Verfügung (uwe.koeppl@briv-online.de).

 

Bitte Infomieren Sie Ihre Teilnehmer zeitnah !!!

 

Absagen: Sollte ein Teilnehmer wegen Krankheit oder Verletzung nicht an der Maßnahme teilnehmen können, ist dieses sofort und persönlich dem Verbandstrainer Uwe Köppl Tel.: 017684422244 mitzuteilen.

 

Hinweis: Bei Verhinderung oder Nichterscheinen eines einberufenen Spielers, ist dieser für diesen Tag der Maßnahmen gesperrt. Ausnahmegenemigung wird nicht erteilt.

 

Mit freundlichen Grüßen das Trainerteam

 

Uwe Köppl

Markus Alzinger

Spielplan, Durchführungsbestimmungen, Rahmenspielplan aktualisiert

05.03.2022 13:16 - Eingestellt von Martin Eckart

Es sind nun alle Spiele bis auf die Bambiniturniere auf der Homepage eingetragen. Die Bambiniturniere inkl. deren Spielpläne werden innerhalb der nächsten Tage hinzugefügt, sind aber bereits in den ebenfalls online gestellen Durchführungsbestimmungen für den Nachwuchs im Anhang einsehbar.

 

Die Durchführungsbestimmungen für den Nachwuchs findet Ihr wie immer im Download bereich oder direkt hier.

 

Der aktualisierte Rahmenspielplan ist ebenfalls online.

 

Falls jemandem jetzt noch Unstimmigkeiten auffallen, möge er sich bitte entweder bei Claudia Gigler (Spieilleiterin), Martin Eckart (Jugendwart) oder Dominik Steer (Homepage Admin) melden, die Kontaktdaten findet Ihr unter Verband / Sportkommission.

Lasset die Spiele beginnen :-)

BRIV - Sichtungslehrgang U16 und U19

19.02.2022 18:25 - Eingestellt von Uwe Köppl

Zur Vorbereitung auf das diesjährige ISHD-Jugendländerpokal U16 (07./08. Mai in Assenheim) und ISHD-Juniorenländerpokal U19 (14./15. Mai in Oberhausen), findet ein erster Sichtungslehrgang  zur bayrischen Jugend - und Juniorenauswahl statt.

 

Eingeladen sind alle talentierten  Spieler/innen  bei der U 16 die Jahrgänge 2007-2009 (Spielerinnen auch 2006).

                                                                                        U 19 die Jahrgänge 2006-2004 (Spielerinnen auch 2003).

 

Alle Vereinstrainer sind  angehalten, Ihre Spieler/innen  nach interner Sichtung und Abklärung der weiteren Termine auszuwählen und zum Sichtungslehrgang zu schicken.

 

Ort:

Spielstätte Atting

Am Sportplatz 3

94348 Atting

 

Treffpunkt für U16 ist Sonntag der 27.03.2022 um 09:00 Uhr  vor der Spielstätte und endet um 13:00 Uhr

Treffpunkt für U19 ist Sonntag der 27.03.2022 um 14:00 Uhr  vor der Spielstätte und endet um 18:00 Uhr

 

 

Die An- und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden.

 

Mitzubringen sind die komplette Hockeyausrüstung inkl. Vollgesichtsschutz, ein Trikot mit Namen sowie allgemeines Sportequipment (Turnschuhe, Trainingsanzug für Sporttest). Weiche Rollen sind zu empfehlen, Krankenversicherungskarte.

Spieler-Nennungen der Vereine mit Angabe von Name, Verein, Geburtsdatum und Spielposition sind per E-Mail an uwe.koeppl@briv-online.de zu richten  ,Nominierung bis 09.03.2022

 

Wir achten auf die Coronaregeln, die zu diesem Zeitpunkt in Bayern gelten. 

 

Mit freundlichen Grüßen das Trainerteam

Uwe Köppl

Markus Alzinger 

Instruktorausbildung 2022 in Schwabach

19.02.2022 16:40 - Eingestellt von Uwe Köppl

Vorstufenausbildung (Instruktor) Inline-Skaterhockey 2022 in Schwabach

 

Der BRIV bietet im Verlauf der Saison 2022 eine Ausbildung zur Vorstufenqualifikation ( Instruktor) Inline-Skaterhockey an.

 

   Lehrgangswochenenden 

 

  • Samstag, 05.März - Sonntag, 06.März 2022 
  • Samstag, 12.März - Sonntag, 13.März 2022

           Beginn jeweils 9:00 Uhr, Ende Samstags 20:30 Uhr, Sonntags 17:30 Uhr

 

Das Gesamtprogramm der Vorstufenausbildung ( Instruktor ) Inline-Skaterhockey umfasst u. a. folgende Ausbildungsthemen:

 

Theorie:

  • Grundlagen Sportorganisation / Verwaltung
  • Aufsichtspflicht und Haftung
  • Regelkunde ( Spielregeln, Wettkampfordnung )
  • Sportpädagogik und Sportpsychologie
  • Führungstätigkeiten des Trainers
  • Grundlagen der Sportbiologie und Sportmedizin
  • Grundlagen der Trainingslehre ( Merkmale und Aufgaben des sportlichen Trainings, Trainingsprinzipien, Sichtung und Nachwuchsförderung, Training im Kindes- und Jugendalter )

Praxis:

  • Inlinelaufen / Powerskating
  • Ballführung
  • Pass und Passannahme
  • Schussarten und Schusstechnik
  • Torwarttraining

Lehrgangsort für Theorie und Praxis ist   Nördlinger Str.48   91126 Schwabach

 

Während der gesamten Lehrgangsdauer besteht Anwesenheitspflicht, eine Freistellung von Lehrgangsteilnehmern für Veranstaltungen ihres Vereins ( z. B. Testspiele ) aber auch für parallel laufende Veranstaltungen des BRIV und der ISHD ( Auswahl- u. Nationalmannschaftslehrgänge, Maßnahmen der Schiedsrichterausbildung und –weiterbildung ) ist ausdrücklich nicht möglich.

 

Die organisatorische Gesamtleitung des Lehrgangs hat Uwe Köppl.

Die kompletten Lehrgangskosten für 4 Unterrichtstage belaufen sich pro Person auf € 280, inkl. Mittagessen.

Die Zahlung der Lehrgangskosten ist mit Anmeldung fällig Eine Anmeldung wird erst gültig, wenn der Zahlungseingang Erfolgt ist. Anmeldeschluss ist der 27.Februar 2022.

Jede gültige Anmeldung wird innerhalb von 7 Tagen per E-Mail bestätigt.

 

Übernachtungen und zusätzliche Verpflegung sind von den Teilnehmern in Eigenregie zu organisieren.

 

Voraussetzung für die Teilnahme an der Vorstufenausbildung ( Instruktor ) Inline-Skaterhockey:

  • Mindestalter von 14 Jahren
  • Nachweis einer mindestens einjährigen Teilnahme am Spielbetrieb des Inline-Skaterhockeys bzw. Inlinehockeys
  • Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis bis zum Lehrgangsstart

Alle anderen Teilnehmer müssen sich vorher einem Eignungstest unterziehen, weil läuferische Grundfähigkeiten und Schlägerführung notwendig sind. Ausnahmen bzw. Sonderfälle sind bitte mit dem Leiter Uwe Köppl abzuklären.

 

Folgendes muss zum Lehrgangswochenende von jedem Teilnehmer mitgebracht werden:

  • Inline-Skates ( bitte keine anderen Rollschuhe )
  • Komplette Feldspieler- oder Torwartausrüstung beim praktischen Teil
  • Schreibutensilien
  • 1 Passbild

Wir bitten die Vereine, die Informationen über den Lehrgang sofort an alle Spieler und an alle Vereinsmitglieder ab 14 Jahre weiterzugeben.

 

Bei Rückfragen steht der Leiter der BRIV-Trainerausbildung  Uwe Köppl ( uwe.koeppl@briv-online.de ) jederzeit gerne zur Verfügung. Den genauen Programmablauf inkl. Angabe der Referenten und Zeitplan erhält jeder Teilnehmer mit der Anmeldebestätigung.

 

Zusätzliche Infos:

 

Die Vorstufenausbildung ( Instruktor ) ist im Gesamtbereich des Deutschen Olympischen Sportbundes übergreifend für die Sportart Inline-Skaterhockey vier Jahre lang gültig. Eine Verlängerung der Vorstufenausbildung ( Instruktor ) ist mit 15 LE an Weiterbildungsstunden innerhalb von vier Jahren möglich. Die Verlängerung gilt dann für weitere vier Jahre. Eine Erste-Hilfe –Grundausbildung ( wie bei der C-Lizenz ) ist für den Erwerb einer Instruktor-Lizenz nicht  erforderlich.

 

Innerhalb von zwei Jahren kann die Vorstufenausbildung ( Instruktor ) im Umfang von maximal 30 LE zur Trainer-C Breitensport bzw. Leistungssport Lizenzausbildung auf der 1. Stufe anerkannt werden.

Anmelde Formulare findet ihr im Downloadbereich

Spielgruppenleiter für laufende Saison 2022 gesucht

15.02.2022 12:28 - Eingestellt von Thomas Weiß

Für die laufende Saison 2022 sucht der BRIV einen Spielgruppenleiter auf ehrenamtlicher Basis. Alle Vereine werden gebeten, im eigenen Netzwerk nach geeigneten Bewerbern zu suchen, die sich ehrenamtlich für unseren Verband engagieren wollen. Die wöchentliche Arbeitsbelastung wird auf ca. 5 Stunden geschätzt. Ein Spielgruppenleiter nimmt die Spielberichte entgegen und pflegt diese in das Onlinesystem ein. Außerdem ist er für das Ausstellen von Strafbescheiden zuständig und überwacht die WKO-konforme Durchführung der ihm obliegenden Staffel. Nach dem Wegfall des langjährig verdienten Spielgruppenleiters Markus Gramann ist die Position eines Staffelleiters vakant. Bei Interesse bitte bei der Spielleiterin Frau Claudia Gigler direkt melden (claudia.gigler@briv-online.de). 

Zeitnehmerlehrgang online

15.02.2022 09:31 - Eingestellt von Claudia Gigler

Am Sonntag, den 06.03.2022 findet wieder ein Zeitnehmerlehrgang via Zoom statt.

Interessenten melden sich bitte per E-Mail bei Claudia Gigler (claudia.gigler@briv-online.de).

Der Lehrgang startet um 10 Uhr und dauert etwa 4 Stunden (Präsentation der Inhalte, anschließend kurzer Test).

Unterlagen werden den Teilnehmern im Vorfeld per E-Mail zugeschickt, die Vorlage für den Test muss ausgedruckt und im Anschluss (wenn ausgefüllt) wieder eingescannt werden. Außerdem benötigen wir von den Teilnehmern den zugehörigen Vereinsnamen, ein aktuelles Foto (Hintergrund möglichst weiß/hell) digital und das Geburtsdatum (alle Infos bitte per E-Mail).

Optimistisch und mit vielen Neuerungen aus der Zukunftskonferenz ins Jahr 2022

24.01.2022 00:37 - Eingestellt von Michael Bauer

Das bayerische Skaterhockey geht optimistisch ins Jahr 2022. Die Sportkommission plant einen normalen, coronakonformen Spielbetrieb. Auf der digital durchgeführten Spartenversammlung wurden den Vereinen das Programm, die Ligeneinteilungen (siehe Newsmeldung unten) und eine große Zahl an Neuerungen für die Spielzeit vorgestellt – Neuerungen, an der die Vereine in einer Zukunftskonferenz Ende 2021 selbst ihren Anteil hatten.

 

In beiden Herrenligen sind je acht Teams gemeldet. Die teilnehmenden Teams votierten für die Variante mit je zwei Staffeln in Regionalliga und Landesliga, um coronabedingt möglichst viel Spielraum zu haben und auch den Aufwand gering zu halten. Diesem Wunsch entsprach die Kommission. Einen Neuling gibt es nicht, Marktoberdorf kann dieses Jahr kein Team stellen.

 

Im Nachwuchs ist die Anzahl der Mannschaften wieder gewachsen. Der TV Augsburg kann in allen vier Altersklassen wieder Teams stellen, der ERC Ingolstadt ist nach seiner Pause wieder mit dabei und die Donaustauf Crocodiles stellen neu eine Bambinimannschaft. Atting schickt zwei Jugendmannschaften ins Rennen. Zudem kündigten die Nürnberg Patriots an, für 2023 eine Nachwuchsmannschaft melden zu wollen (man habe derzeit eine größere Zahl Jugendlicher in verschiedenen Altersklassen), in Donaustauf gibt es auch eine Perspektive für eine U13 oder U16. „Die Entwicklung ist sehr positiv“, sagte Jugendleiter Martin Eckert. „Es freut mich, dass wir wieder mehr Nachwuchsteams haben. Wir kommen der Zielvorstellung von sechs Teams pro Liga wieder näher, tendenziell können wir mit zweiten Mannschaften von Clubs sogar auf sieben oder acht Teams pro Liga kommen. Dann kämen sehr attraktive Modi zum Tragen.“

 

Nun geht es ans Erstellen der Spielpläne. „Wir sind guter Dinge, den Spielbetrieb im März oder April starten zu können“, sagte Kommissionsvorsitzender Thomas Weiß. „Ansonsten müssten wir noch einmal dementsprechend reagieren.“ Turniere vorab wie der Bayernpokal oder das Nachwuchsfrühjahrsturnier sind allerdings nicht geplant. Weiß richtete noch einmal einen Dank an die Vereine und die Kommissionsmitglieder. „Wir waren 2021 der erste Landesverband in Deutschland, der im Juni nach den Lockerungen wieder starten konnte. Das hat gezeigt, dass wir im Verband und bei den Vereinen sehr flexibel sind.“

 

Die im Herbst durchgeführte Zukunftskonferenz (siehe Newsmeldung vom 19. November) führt nun direkt zu mehreren Veränderungen im Spielbetrieb, die sich positiv auf die Struktur sowie auf die Belastung der Vereine auswirken sollen. Unter anderem wurde die Ausbildungsstruktur bei den Schiedsrichtern, Zeitnehmern und Trainern teilweise digitalisiert. Damit ist der BRIV ein Vorreiter in Deutschland. Dazu wurde das Zeitnehmer- und auch das Schiedsrichtersoll aufgeweicht, ein neuer Schiedsrichterfördertopf bringt einhergehend mit deutlich niedrigeren Kosten für Aus- und Weiterbildung eine wesentliche finanzielle Erleichterung. „Die Hürden für die Vereine werden damit sukzessive geringer“, sagte Weiß. „Es ist hier wahnsinnig viel passiert. Gerade die Themen Zeitnehmer und Schiedsrichter sind Veränderungsbastionen. Da marschieren wir deutschlandweit voran und trauen uns etwas. Das sind nämlich letztlich keine kleinen Veränderungen.“

 

Ein direktes Produkt der Zukunftskonferenz ist auch die neue Rookie-Liga, die Neulingen oder auch ehemaligen Teams die Chance geben soll in eine Art Spielbetrieb hineinzuschnuppern. Ziel ist, diese in die Landesliga hinzuführen. Noch unklar ist die Einteilung in der Liga. Hier wird die Zahl der Teams nach einer Videokonferenz Ende Februar feststehen. Schon jetzt haben sich aber sieben Interessenten aus verschiedensten Teilen Bayerns gemeldet, was die Kommission mit Freude aufnahm.

 

Auch das Thema Marketing nahm in der Zukunftskonferenz Raum ein. Mit ausgehend vom BRIV entstand 2021 ein Kompetenzteam aus Vertretern aus ganz Deutschland (eine große Zahl kam dabei aus Bayern), die mit einer Kampagne, zugeschnitten auf Spieler, Eltern und Vereine, Skaterhockey nicht nur vorstellen, sondern auch ins Bewusstsein der Sportlerinnen und Sportler bringen wollen. Dazu wurde nicht nur ein neues Logo entwickelt, es entstanden und entstehen mithilfe der Vereine aus Augsburg, Atting und Deggendorf auch Imagevideos, die auf einer in Kürze online gehenden Homepage präsentiert werden. Ziel ist es, die Breite der Spieler und Vereine zu vergrößern und so wieder mehr Teams für den Spielbetrieb zu gewinnen.

 

Für den Herbst des Jahres ist erstmals seit vielen Jahren wieder ein Trainer-C-Lehrgang geplant. Hier werden derzeit Termine und Ansetzungen in Verbindung mit Harald Knott, Leiter der Trainerausbildung bei der ISHD, abgestimmt. Auch hier soll digital gelehrt werden, was die Hürden für die Trainer enorm senkt: Die Theorie soll demnach zusammen mit Teilnehmern anderer Lehrgänge digital stattfinden, die Präsenztermine sind an bayerischen Standorten wie Atting, Deggendorf oder Augsburg vorgesehen. Bayerische Vereine hatten hier jüngst Bedarf angemeldet.

 

Offiziell verabschiedet wurden mit Markus Gramann ein langjähriger Staffelleiter und mit Adalbert Ochotta, der als Webmaster ausgeschieden war. Weiß würdigte Ochotta für dessen hohe Verdienste rund um die Erstellung der Homepage und die digitale Grundstruktur. „Er hat in rund 20 Jahren hervorragende Dienste für den BRIV geleistet. Dafür sind wir ihm sehr dankbar.“

Ligeneinteilung 2022

23.01.2022 22:45 - Eingestellt von Michael Bauer

Im Rahmen der Spartenversammlung am Sonntag, den 23. Februar, wurden folgende Ligeneinteilungen und Modi bekannt gegeben. Die Regional- und die Landesliga hat je acht Teams und wird nach Wunsch der teilnehmenden Clubs in zwei Staffeln gespielt und nicht in einer Einfachrunde. Damit soll größtmögliche Flexibillität gewährleistet sein.

 

Im Nachwuchs bleibt es bei den bewährten Modi, in der Schülerliga wird derzeit geprüft, ob wie auf der Zukunfskonferenz gewünscht, Dreierspieltage möglich sind. Dazu gab es am Rande der Sitzung drei Vorschläge, die von Jugendleiter Martin Eckart und Spielleiterin Claudia Gigler geprüft werden.

 

Regionalliga Süd-Ost, Gruppen A und B

Gruppe A: Bamberg/Erlangen, Nürnberg, Pleystein, Donaustauf
Gruppe B: TV Augsburg, Königsbrunn, Ingolstadt 1, Atting 2

 

MODUS:
Vorrunde: Einfachrunde in zwei Gruppen
Finalrunde: Einfachrunde der beiden Erstplatzierten und beiden Zweitplatzierten; Erster nach Finalrunde steigt in die 2. Bundesliga Süd auf
Platzierungsrunde: Einfachrunde der beiden Drittplatzierten und der beiden Viertplatzierten; Letzter nach Platzierungsrunde steigt in die Landesliga ab

 

 

Landesliga, Gruppen A und B
Gruppe A: Schwabach, Schwabach, Nürnberg, SUA
Gruppe B: Deggendorf 2, Donaustauf 2, Straubing, Ingolstadt 2

 

MODUS:
Vorrunde: Einfachrunde in zwei Gruppen
Playoffs Hin- und Rückspiel
1. A vs. 4. B
2. A vs. 3. B
3. A vs. 2. B
4. A vs. 1. B
Danach Halbfinale, Serie um Platz 3, Finale


Juniorenliga
Atting, Deggendorf 1, Deggendorf 2, Ingolstadt, TV Augsburg

MODUS: Eineinhalbfachrunde, danach Playoffs; Option zum Playoff-Verzicht

 

Jugendliga
Atting 1, Atting 2, Deggendorf, Ingolstadt, TV Augsburg

MODUS: Eineinhalbfachrunde, danach Playoffs; Option zum Playoff-Verzicht

 

Schülerliga
Atting, TV Augsburg, Deggendorf, Schwabach United
MODUS: Nach Input von Spartenversammlung in Klärung; Option von Dreierspieltagen wird geprüft; Alternative: Doppelrunde mit anschließenden Playoffs; Option zum Playoff-Verzicht

 

Bambiniliga:
Atting, Deggendorf, TV Augsburg, Schwabach United, Donaustauf

MODUS: Turnierrunde


Rookie-Liga
Einteilung und Modus werden nach Videokonferenz mit den Teilnehmern Ende Februar bekannt gegeben. Mehrere Interessenten haben sich bereits gemeldet

 

Jetzt zur neuen BRIV-Rookie-Liga für Einsteiger anmelden

10.01.2022 14:17 - Eingestellt von Michael Bauer

Erstmals bietet der BRIV 2022 eine Rookie-Liga unterhalb der Landesliga an. Die Rookie-Liga versteht sich als Einstiegsliga und richtet sich an Teams, die entweder keinem Verein zugehörig sind oder innerhalb eines Vereins bislang noch nicht am Spielbetrieb teilgenommen haben. Nicht teilnahmeberechtigt sind alle Mannschaften, die 2019, 2020 oder 2021 am BRIV bzw. ISHD-Spielbetrieb teilgenommen haben. Wiedereinsteiger sind explizit willkommen. Es besteht keine Aufstiegsmöglichkeit in die Landesliga. Ein Team kann nur maximal zweimal an der Rookie-Liga teilnehmen. 

 

Anmeldung: einfach den Vereinsmeldebogen ausfüllen (Rookie-Liga ankreuzen) und eingescannt an claudia.gigler@briv-online.de schicken. Anmeldeschluss ist der 15. März 2022. Daraufhin erfolgt in direkter Absprache mit den Teams die Terminansetzung der Heimspieltage. Die Heimspieltage sind zwischen dem 30. April und dem 31. Juli 2022 an Wochenenden geplant. 

Vereinsmeldebogen 2022

 

Durchführung: Jede teilnehmende Mannschaft richtet - sofern sie über eine Spielstätte verfügt - einen Heimspieltag mit mindestens 3 Teams aus. Zeitnehmer und Schiedsrichter stellt der BRIV. Spielerpässe sind nicht erforderlich. Der Nachweis der Spielberechtigung erfolgt über eine vorab erstellte Kaderliste sowie über Personalausweise. Die Sportler sind über eine Veranstaltungsversicherung des BLSV für die Dauer der Sportausübung versichert. Die Spiele werden mittels eines einseitigen Turnierblatts dokumentiert.

 

Kosten: Die Startgebühr beträgt €250,-- pro Team. Hinzu kommen gfs. Mieten für die Austragung eines Heimspieltages (Halle oder Freiluftplatz). Natürlich können Kosten z.B. durch Abgabe von Speisen und Getränken ausgeglichen werden. 

 

Regeln: Es gelten die offiziellen Spielregeln der ISHD; eine separate Durchführungsbestimmung regelt Einzelheiten (z.B. Spielzeiten, Dauer von Strafzeiten etc.).

 

Rückfragen: Wer vor der formellen Meldung noch direkte Rückfragen zur Rookie-Liga hat, kann diese jederzeit an thomas.weiss@briv-online.de richten (0049-173-4618094).