Bayerischer Rollsport- und Inline-Verband
Inline-Skaterhockey in Bayern

Newsmeldungen 2023

Rookie-Liga 2023 Anmeldung

28.01.2023 12:25 - Eingestellt von Dominik Steer

Anmeldung Rookieliga 2023!

 

Nach den positiven Erfahrungen der Premierensaison mit sieben teilnehmenden Mannschaften bietet der BRIV auch 2023 wieder eine Rookie-Liga nach bewährtem Muster an. Diese richtet sich an Teams, die entweder keinem Verein zugehörig sind oder innerhalb eines Vereins bislang noch nicht am Spielbetrieb teilgenommen haben.

 

Bei Rückfragen gerne an thomas.weiss@briv-online.de wenden.

 

 

 

 

 

Sichtungslehrgang U16 Bayernauswahl in Donaustauf

25.01.2023 19:35

Eingeladen sind folgende Spieler am Sonntag, den 29.01.23

 

 

Ort: Spielstätte Skaterhockeyhalle Donaustauf

Egelseestr.2

93093 Donaustauf

 

 

Lohof: Dylan Bairstow, Elliot Blowing, Luis Deusel, Kilian Praschl

 

Deggendorf: Julian Goldberg, Felix Plötz, Simon Edelmann, Michael Binder, Tobias Nowack, Magdalena Koller, Marlene Niedermayer, Kilian Weinberger

 

Atting: Josef Griesbauer, Johannes Ernst, Tim Attenberger, Fabian Baumann, Johannes Fechter, Ben Müller, Artur Weide

 

Augsburg: Simon Böglmüller, Louis Radloff, Leander Bachetzky, Felix Peters, Joelle Dahlmann, Sofia Fuchs, Levi Seelmann

 

Schwabach: Fynn Atkinson, Maddox Pohl

 

Ingolstadt: Lennox Zink

 

Treffpunkt in der Halle um 09:15 Uhr und endet ca. 12:30 Uhr.

 

Die An-und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden,wie auch die Verpflegung.

 

Mitzubringen sind die komplette Hockeyausrüstung und ein Trikot mit Namen und die Krankenversicherungskarte. Weiche Rollen sind zu empfehlen.

 

Für Rückfragen steht der Trainer der Bayerischen Jugendauswahl, Markus Alzinger, gerne zur Verfügung(alzingerm@gmail.com).

 

Bitte informieren Sie ihre Teilnehmer Zeitnah!

 

Absagen: Sollte ein Teilnehmer wegen Krankheit oder Verletzung nicht an der Maßnahme teilnehmen können, ist dieses sofort und persönlich dem Verbandstrainer Markus Alzinger Tel.: 0171 6820523 mitzuteilen.

 

Hinweis: Bei Verhinderung oder Nichterscheinen eines einberufenen Spielers, ist dieser für diesen Tag der Maßnahme gesperrt. Ausnahmegenehmigung wird nicht erteilt.

 

Mit sportlichen Grüßen das Trainerteam

 

Markus Alzinger

Thomas Zink

Sichtungslehrgang U19 Bayernauswahl in Donaustauf

23.01.2023 11:33

Eingeladen sind folgende Spieler am Sonntag, den 29.01.23

 

Ort:

Spielstätte Skaterhockeyhalle Donaustauf

Egelseestr.2

93093 Donaustauf

 

Deggendorf: Christian Zedlmaier, Maxim Bernhardt, Maxi Heißenhuber, Jonas Rapke, Matthias Worm, Niklas Schauf, Tobias Hackl, Lukas Ittameier, Benjamin Eckart, Michael Zedlmaier, Benjamin Jantzen

 

Atting: Lukas Alzinger, Magdalena Ernst, Jakob Giebl, Vinzent Gritsch, Maximilian Kammermeier, Moritz Lermer, Alex Maier, Maximilian Sauermilch, Kilian Tkocz, Florian Bauer, Johannes Groitl, Leon Sauermilch

 

Augsburg: Julian Mittermeier, Tyler Giles, Vinzent Marker, Valentin Marker

 

Donaustauf: Maximilian Biederer

 

Ingolstadt: Luis Jung, Maximilian Fischer, Leah Kummetat, Ferdinand Woog, Lukas Zellner, Yannick Schmid

 

Treffpunkt in der Halle um 13:00 Uhr und endet ca. 16:15 Uhr.

 

Die An-und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden, wie auch die Verpflegung.

 

Mitzubringen sind die komplette Hockeyausrüstung und ein Trikot mit Namen und die Krankenversicherungskarte. Weiche Rollen sind zu empfehlen.

 

Für Rückfragen steht der Trainer der Bayerischen Juniorenauswahl, Markus Alzinger, gerne zur Verfügung(alzingerm@gmail.com).

 

Bitte informieren Sie ihre Teilnehmer Zeitnah!

 

Absagen: Sollte ein Teilnehmer wegen Krankheit oder Verletzung nicht an der Maßnahme teilnehmen können, ist dieses sofort und persönlich dem Verbandstrainer Markus Alzinger Tel.: 0171 6820523 mitzuteilen.

 

Hinweis: Bei Verhinderung oder Nichterscheinen eines einberufenen Spielers, ist dieser für diesen Tag der Maßnahme gesperrt. Ausnahmegenehmigung wird nicht erteilt.

 

Mit sportlichen Grüßen das Trainerteam

 

Markus Alzinger

Thomas Zink

Ligeneinteilung 2023

22.01.2023 19:18 - Eingestellt von Thomas Weiß

Regionalliga Südost

Königsbrunn (Platz 1 RL 2022)

Donaustauf 1 (Platz 3 RL 2022)

Pleystein (Platz 4 RL 2022)

Ingolstadt 1 (Platz 5 RL 2022)

Nürnberg Knights (Platz 6 RL 2022)

Atting 2 (Platz 7 RL 2022)

Deggendorf 2 (Platz 1 LL 2022; Aufsteiger)

Modus: Einfachrunde

 

Landesliga Gruppe A

Bamberg/Erlangen (Platz 8 RL 2022; Absteiger)

Ingolstadt 2 (Platz 5 LL 2022)

Nürnberg Patriots (Platz 6 LL 2022)

Schwabach United (Platz 8 LL 2022)

Schweinfurt (neu)

Modus: Einfachrunde, danach Playoffs mit Gruppe B (Halbfinale, Finale, Hin- und Rückspiel)

 

Landesliga Gruppe B

TV Augsburg 2 (Platz 2 RL 2022; Rückzug)

Straubing (Platz 2 LL 2022)

SU Augsburg (Platz 3 LL 2022)

Donaustauf 2 (Platz 7  LL 2022)

Deggendorf 3 (neu)

Modus: Einfachrunde, danach Playoffs mit Gruppe B (Halbfinale, Finale, Hin- und Rückspiel)

 

Rookie-Liga

Anmeldungen noch ausstehend (claudia.gigler@briv-online.de)

Modus: Turnierrunde

 

Juniorenliga

Atting

TV Augsburg

Deggendorf 1

Deggendorf 2

Heilbronn

Ingolstadt

Merdingen

Modus: Einfachrunde; danach landesverbandsgetrennte Playoffs (Halbfinale, Finale, Best of 3)

 

Jugendliga

Atting

TV Augsburg

Deggendorf

Ingolstadt

Lohhof

Modus: Eineinhalbfachrunde, danach Playoffs (Halbfinale, Finale, Best of 3)

 

Schülerliga Gruppe A

Atting

TV Augsburg 1

Deggendorf 1

Schwabach

Modus: Einfachrunde mit 3er-Spieltagen, danach Playoffs (Halbfinale, Finale, Best of 3)

 

Schülerliga Gruppe B

TV Augsburg 2

Deggendorf 2

Lohhof

Modus: Einfachrunde mit 3er-Spieltagen

 

Bambiniliga

Atting

TV Augsburg

Deggendorf

Donaustauf

Modus: Turnierrunde

 

Miniliga (U8)

Anmeldungen noch ausstehend (martin.eckart@briv-online.de) 

Modus: Turnierrunde

 

Spartenversammlung stellt Weichen für Saison 2023 - mit Lohhof und Schweinfurt zwei neue Vereine

22.01.2023 17:13 - Eingestellt von Thomas Weiß

Gleich zu Beginn der heurigen Spartenversammlung konnte Kommissionsvorsitzender Thomas Weiß eine frohe Botschaft verkünden: Mit Schweinfurt und Lohhof haben sich zwei neue Vereine für den Ligenbetrieb angemeldet. Lohhof geht mit einer Schülermannschaft an den Start; Schweinfurt meldet ein Landesligateam, nachdem im Vorjahr erste Erfahrungen in der Rookie-Liga gesammelt worden waren.

 

Auch ansonsten konnte die Kommission auf ein erfolgreiches Jahr 2022 zurückblicken. Im Bundesligaspielbetrieb sind mit Augsburg, Atting und Deggendorf drei bayerische Teams fest etabliert; die erste Mannschaft des IHC Atting vollzog als Meister der 2. Bundesliga Süd sogar den Aufstieg in das Skaterhockey-Oberhaus. Der Augsburger Christian Keller wurde als Trainer der Herren-Nationalmannschaft Europameister.

 

Im Nachwuchs gehören bayerische Teams inzwischen zu festen Bestandteilen auf Deutschen Meisterschaften. So schafften die Deggendorfer Junioren Platz Vier; der Bayerische Meister aus Atting lief auf Rang Sechs ein. Bei der Jugend gelang den Attingern in eigener Halle ein hervorragender Vizemeistertitel; Deggendorf wurde Achter. Darüber hinaus holte sich die U16 der Attinger den deutschlandweiten ISHD-Pokal. Die Schüler waren mit Teams aus Augsburg (Platz 4) und Atting (Platz 6) erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft vertreten. Darüber hinaus wurde Donaustauf Bayerischer Bambinimeister; Atting gewann den Bambini-Winterpokal. In der neuen Altersklasse Mini (U8) fanden erste Freundschaftsturniere statt.

 

Unter der Egide der beiden Auswahltrainer Uwe Köppl und Markus Alzinger nahmen bayerische Auswahlteams an den ISHD-Länderpokalwettbewerben in den Altersklassen U19 und U16 teil. Während die U16 gewinnen konnte, erreichte die U19 einen sehr guten zweiten Platz. Der Deggendorfer Maxim Bernhardt wurde mit der U19-Nationalmannschaft Vizeeuropameister und kam dabei ins All Star Team.

 

2023 wird der BRIV den Herrenspielbetrieb in zwei Ligen durchführen, wobei in der Regionalliga sieben Teams und in der Landesliga zehn Teams an den Start gehen werden. Darüber hinaus bietet der BRIV wieder die Rookie-Liga als Einstiegsliga für Teams ohne Vereinszugehörigkeit an. Hierfür werden noch Mannschaften gesucht. Im Nachwuchsbereich gibt es Ligen in allen Altersklassen: Junioren, Jugend, Schüler, Bambini und erstmals Mini (U8). Für letztere Altersklasse können sich Mannschaften ab sofort bei Jugendleiter Martin Eckart anmelden (martin.eckart@briv-online.de). Erstmals findet im U19-Bereich eine verzahnte Vorrunde mit zwei Teams aus Baden-Württemberg (Heilbronn, Merdingen) statt. Bayerische Auswahlteams nehmen an den Länderpokalen in den Altersklassen U19, U16 und U13 teil. Zum Auswahltrainerteam gehören Markus Alzinger und Thomas Zink (U19 und U16) sowie Alexander Dorn und Rafael Somogy (U13). 

 

Neu im Veranstaltungskalender des BRIV sind Tagesturniere um den Offenen Bayernpokal in den Altersklassen Jugend, Schüler, Bambini und Mini. Diese Turniere finden voraussichtlich am 20. Mai (Mini), 21. Mai (Schüler), 17. Juni (Bambini) und 18. Juni (Jugend) in Augsburg statt. Separate Ausschreibungen dazu folgen. Neu aufgelegt wird darüber hinaus das zweitägige Turnier um den Herren-Bayernpokal, das am 08./09. April 2023 in Deggendorf stattfinden wird. 

 

Im Schiedsrichter- und Zeitnehmerwesen haben sich die Strukturanpassungen des Vorjahres insgesamt bewährt. So sind seit 2022 bei Nachwuchsspielen auch Heimschiedsrichter zugelassen. In der Zeitnahme reicht nur noch ein ausgebildeter Zeitnehmer plus ein vereinsintern eingewiesener Assistent. Infolge der Einführung eines Schiedsrichterfördertopfes konnten die Kosten für Schiedsrichterausbildungen und Fortbildungen (100€/25€ plus Spesen) deutlich reduziert werden. Für 2023 sind Schiedsrichterfortbildungen am 11. Februar und 19. März in Atting geplant. Der Neulingslehrgang musste aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl abgesagt werden.

 

Gerade letzterer Umstand macht Schiedsrichterobmann Mario Gigler Sorgen. Eindringlich wurde an die Vereine appelliert, im kommenden Jahr alles daran zu setzen, das Schiedsrichtersoll zu erfüllen. Andernfalls sehe man sich kommissionsseitig veranlasst, wieder auf finanzielle Strafmaßnahmen bei Nichterreichen des Schiedsrichtersolls zurückzugreifen: "Nur wenn alle Vereine ihren Beitrag beim Stellen des Schiedsrichtersolls erbringen, können wir langfristig die Durchführung aller Spiele sicherstellen", so Kommissionsvorsitzender Thomas Weiß. Ein digitaler Zeitnehmerlehrgang wird von Claudia Gigler rechtzeitig vor Saisonbeginn angeboten. Die Vereine wurden zudem daran erinnert, alte Zeitnehmerausweise (ohne Verfallsdatum) dringend erneuern zu lassen. 

 

In Sachen Öffentlichkeitsarbeit leistete der BRIV einen maßgeblichen Beitrag zum Aufbau der Online-Plattform www.skaterhockey.de. Verbandsintern wird an weiteren Initiativen gearbeitet, diese Plattform sukzessive mit inhaltlichem Leben zu füllen. Thomas Weiß dankte dem langjährigen Öffentlichkeitsbeauftragten Michael Bauer für sein Engagement in seinem Amt; "Mike" wird sich von der engeren Kommissionsarbeit zurückziehen, begleitet aber nach wie vor das Amt des Medienreferenten.

 

Im Frühjahr 2023 bietet der BRIV einen viertägigen Instruktorlehrgang in Atting an. Im Herbst und Winter 2023/24 können Inhaber des Instruktorscheines diesen im Rahmen eines 7-tägigen Aufbaulehrgangs in Atting zu einem Trainer C-Leistungssport aufwerten. Termine dafür stehen schon fest. Die Anmeldeunterlagen werden im Laufe des Februar veröffentlicht. Hinsichtlich der erforderlichen Trainerweiterbildungsstunden verweist der BRIV auf das umfangreiche Online-Angebot der ISHD. Überdies ist für jede Verlängerung der zusätzliche Nachweis einer zweistündigen Fortbildung in Prävention sexuelle Gewalt erforderlich. 

 

Im Rahmen der Wahlen wurden die Kommissionsmitglieder Thomas Weiß (Vorsitz), Martin Eckart (Jugendleitung), Claudia Gigler (Spielleitung), Mario Gigler (Schiedsrichterobmann) einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Ebenso Matthias Schmerbeck als Spielausschussleiter, Ralf Brexel und Michael Steinhauser als Spielausschussbeisitzende sowie Benjamin Haala als Beisitzer im Disziplinarausschuss. 

 

Neu in ihren Ämtern sind Sebastian Mösel als Leiter des Disziplinarausschusses, Daniel Schafnitzel und Moritz Eisenschink als Beisitzer im Disziplinarausschuss, Jasmin Marker als Vorsitzende der Berufungskammer, Dominik Held als stellvertretender Vorsitzender der Berufungskammer sowie Peter Kuhn, Kilian Märkl und Manfred Lippert als Beisitzer in der Berufungskammer.

 

Kassenwart Rene Kropf konnte von einer stabilen finanziellen Gesamtsituation berichten. Dies ist mitunter die Voraussetzung dafür, dass 2023 neben den etablierten Auswahlteams der Altersklassen U19 und U16 auch eine U13-Bayernauswahl ins Rennen geschickt werden kann.  

 

Spartenversammlung am 22.01.2023 per Zoom

09.01.2023 16:10 - Eingestellt von Thomas Weiß

Am 22. Januar 2023 findet von 09:00 Uhr bis ca. 12:00 Uhr die heurige Spartenversammlung statt (Zoom). Jeder Verein, der 2023 am BRIV-Spielbetrieb teilnimmt, ist gemäß WKO dazu verpflichtet, mit einem Abgesandten daran teilzunehmen. Um die Anzahl der Teilnehmer handhabbar zu halten, bitten wir, dass sich pro Verein nur ein Teilnehmer in die Videokonferenz einwählt. Der Einwahllink wurde per Mail an die Vereinsvertreter verschickt. 

 

 

1. Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung/Zahl der anwesenden Stimmberechtigten

3. Genehmigung der Tagesordnung

4. Berichte der Kommissionsmitglieder

5. Aussprache zu den Berichten

6. Ehrungen

7. Kassenbericht

8. Genehmigung der Jahresrechnung 2022 und Entlastung

9. Genehmigung des Etat-Voranschlags 2023

10. Neuwahlen

11. Sportprogramm 2023 (Ligeneinteilung, Spielmodus)

12. Anträge und Verschiedenes

 

 

2. Personelles: Öffentlichkeitsbeauftragter

Nach vielen Jahren aktiver und erfolgreicher Verbandstätigkeit beendet Michael Bauer zur neuen Saison seine Tätigkeit als Öffentlichkeitsbeauftragter. Satzungsgemäß muss diese Rolle - gleichzeitig Mitglied der BRIV-Sportkommission - im Rahmen der Spartenversammlung für die Dauer von zwei Jahren neu gewählt werden. Alle Vereine sind dazu aufgerufen, nach geeigneten Bewerbern Ausschau zu halten. Mitteilungen dazu an Thomas Weiß (thomas.weiss@briv-online.de). 

 

3. Rookie-Liga 2023

Nach den positiven Erfahrungen der Premierensaison mit sieben teilnehmenden Mannschaften bietet der BRIV auch 2023 wieder eine Rookie-Liga nach bewährtem Muster an. Diese richtet sich an Teams, die entweder keinem Verein zugehörig sind oder innerhalb eines Vereins bislang noch nicht am Spielbetrieb teilgenommen haben. Es gibt keine Aufstiegsmöglichkeit in die Landesliga. Ein Team kann nur maximal zweimal an der Rookie-Liga teilnehmen. Spielerpässe sind nicht erforderlich. Der Nachweis der Spielberechtigung erfolgt über eine vorab erstellte Kaderliste sowie über Personalausweise. Die Sportler sind über eine Veranstaltungsversicherung des BLSV für die Dauer der Sportausübung versichert. Es gelten die offiziellen Spielregeln der ISHD; eine separate Durchführungsbestimmung regelt Einzelheiten (z.B. Spielzeiten, Dauer von Strafzeiten etc.). 

Die Rookie-Liga richtet sich schwerpunktmäßig an gänzlich neue Teams bzw. Vereine sowie an Wiedereinsteiger. Nicht teilnahmeberechtigt sind alle Mannschaften, die seit 2019 am BRIV- bzw. ISHD-Spielbetrieb teilgenommen haben. An Kosten entstehen neben einer Startgebühr von 350,--€ gfs. Hallenmieten für die Austragung eines Heimspieltages. Die Saison dauert vom 29. April 2023 bis zum 06. August 2023; keine Freitagsspiele möglich; jede teilnehmende Mannschaft richtet – sofern sie über eine Spielstätte verfügt – einen Heimspieltag mit mindestens 3 Teams aus. Zeitnehmer und Schiedsrichter stellt der BRIV. Meldungen zur Rookie-Liga 2023 erfolgen über den "Vereinsmeldebogen" (siehe oben bzw. im Downloadbereich). Rückfragen dazu jederzeit an Thomas Weiß (thomas.weiss@briv-online.de). 

BRIV-Sichtungslehrgang U16 und U19

06.01.2023 18:23 - Eingestellt von Martin Eckart

Zur Vorbereitung auf den diesjährigen ISHD-Jugendländerpokal U16 (06./07.05.) in ??? (Ort noch offen) und ISHD-Juniorenländerpokal U19(29./30.04.) in ??? (Ort noch offen), findet ein erster Sichtungslehrgang zur bayerischen Jugend- und Juniorenauswahl statt.

 

Eingeladen sind alle talentierten Spieler/innen bei der U16 der Jahrgänge 2008-2010 (Spielerinnen auch 2007).

Bei der U19 die Jahrgänge 2005-2007 (Spielerinnen auch 2004).

 

Alle Vereinstrainer sind angehalten, Ihre Spieler/innen nach interner Sichtung und Abklärung der weiteren Termine auszuwählen und zum Sichtungslehrgang zu schicken.

Ort:

Skaterhockeyhalle Donaustauf

Egelseestr.2

93093 Donaustauf

 

Treffpunkt für U16 ist Sonntag, der 29.01.2023 um 09:30 Uhr in der Spielstätte und Ende um ca. 13:00 Uhr.

Treffpunkt für U19 ist Sonntag, der 29.01.2023 um 13:15 Uhr in der Spielstätte und Ende um ca. 16:45 Uhr.

 

Die An-und Abreise muss von den Teilnehmern selbst organisiert und finanziert werden.

Mitzubringen sind die komplette Hockeyausrüstung und ein Trikot mit Namen und die Krankenversicherungskarte. Weiche Rollen sind zu empfehlen.

 

Spieler-Nennungen der Vereine mit Angabe von Namen, Verein, Geburtsdatum und Spielposition sind per E-Mail an alzingerm@gmail.com bis zum 22.01.2023 zu richten.

Es folgen zwei Kaderlehrgänge in Atting (Sonntag, 26.02.2023) und in Deggendorf (Sonntag, 26.03.2023). Die Nominierungen hierfür werden von den beiden Trainern persönlich nach dem Sichtungslehrgang bekannt gegeben.

 

Mit sportlichen Grüßen das Trainerteam

 

Markus Alzinger

Thomas Zink

Vorstufenausbildung (Instruktor) Inline-Skaterkockey im Frühjahr 2023 in Atting - Aufbaumodule zur C-Lizenz Leistungssport im Herbst/Winter 2023/24

06.01.2023 11:51 - Eingestellt von Thomas Weiß

Der BRIV bietet in Zusammenarbeit mit der ISHD vor Beginn der Saison 2023 einen Ausbildungslehrgang zur Vorstufenqualifikation (Instruktor) Inline-Skaterhockey an. Gemäß DRIV-Ausbildungsordnung umfasst die Ausbildung zur Vorstufenqualifikation (Instruktor) Inline-Skaterhockey 40 Lerneinheiten (LE). Jeder Lehrgang besteht aus zwei Teilen und umfasst insgesamt vier Unterrichtstage:

  • Samstag, 18. Februar 2023, Atting
  • Sonntag, 19. Februar 2023, Atting
  • Sonntag, 05. März 2023, Atting
  • Sonntag, 19. März 2023, Atting

Das Gesamtprogramm der Vorstufenausbildung (Instruktor) Inline-Skaterhockey umfasst folgende Ausbildungsthemen:

 

Theorie:

  • Grundlagen Sportorganisation / Verwaltung
  • Aufsichtspflicht und Haftung
  • Regelkunde (Spielregeln, Wettkampfordnung)
  • Grundlagen der Sportpädagogik
  • Grundlagen der Sportmedizin und Sportbiologie
  • Grundlagen der Trainingslehre (Trainingsprinzipien, Training im Kindes- und Jugendalter)
  • Trainingsplanung und -steuerung im Inline-Skaterhockey
  • Führungstätigkeit des Trainers
  • PSG (Prävention sexualisierte Gewalt)

Praxis:

  • Inlinelaufen / Powerskating
  • Ballführung
  • Pass und Passannahme
  • Schussarten und Schusstechnik
  • Torwarttraining

Folgendes muss zu jedem Lehrgangswochenende mitgebracht werden:

  • Inline-Skates (bitte keine anderen Rollschuhe)
  • Komplette Feldspieler-  oder Torwartausrüstung beim praktischen Teil
  • Schreibzeug
  • 1 Passbild (am ersten Lehrgangswochenende)
  • Ausgefüllte Schiedsvereinbarungen (werden den Teilnehmern mit der Lehrgangseinladung zugesandt)
  • Ein erweitertes Führungszeugnis (am ersten Lehrgangswochenende).

Während der gesamten Lehrgangsdauer besteht Anwesenheitspflicht, eine Freistellung von Lehrgangsteilnehmern für Veranstaltungen eines Vereins (z.B. Testspiele), aber auch für parallellaufende Veranstaltungen der ISHD (Nationalmannschaftslehrgänge, Maßnahmen der Schiedsrichterausbildung und -weiterbildung) ist ausdrücklich nicht möglich. Es ist zu beachten, dass der gebuchte Lehrgang komplett zu absolvieren ist. Anmeldeschluss ist der 03.02.2023. Nähere Informationen zu Kosten, Inhalten und Anmeldeprozedere sind folgendem Ausschreibungsdokument zu entnehmen.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Vorstufenausbildung (Instruktor) Inline-Skaterhockey ist ein Mindestalter von 14 Jahren sowie der Nachweis einer mindestens einjährigen Teilnahme am Spielbetrieb des Inline-Skaterhockeys bzw. Inlinehockeys. Ausnahmen bzw. Sonderfälle sind bitte mit dem Lehrgangsleiter Michel Uhlig (michel.uhlig@wriv.de), abzuklären.

 

Die Vorstufenausbildung (Instruktor) ist im Gesamtbereich des Deutschen Olympischen Sportbundes übergreifend für die Sportart Inline-Skaterhockey vier Jahre lang gültig. Eine Verlängerung der Vorstufenausbildung (Instruktor) ist mit 15 LE an Weiterbildungsstunden innerhalb von vier Jahren möglich. Die Verlängerung gilt dann für weitere vier Jahre. Eine Erste-Hilfe-Grundausbildung (wie bei der C-Lizenz) ist für den Erwerb einer Instruktor-Lizenz nicht erforderlich.

 

Die Vorstufenausbildung (Instruktor) kann im Umfang von maximal 30 LE zur Trainer-C Breitensport bzw. Leistungssport Lizenzausbildung auf der 1. Stufe anerkannt werden. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass der BRIV in Zusammenarbeit mit der ISHD im Herbst und Winter 2023/24 die erforderlichen Aufbaumodule zum Trainer C Leistungssport in Bayern anbieten wird. Nähere Informationen dazu werden in den kommenden Wochen veröffentlicht. Die Termine zu diesen Modulen stehen schon fest. Der Lehrgang wird voraussichtlich in Atting stattfinden. 

 

Aufbaumodule zu Trainer C Leistungssport Inline-Skaterhockey 2023/24

  • Samstag, 02. September 2023, digital 
  • Samstag, 23. September 2023, Theorie/Praxis
  • Sonntag, 24. September 2023, Theorie/Praxis
  • Samstag, 25. November 2023, Theorie/Praxis
  • Sonntag, 26. November 2023, Theorie/Praxis
  • Samstag, 13. Januar 2024, Theorie/Praxis
  • Sonntag, 14. Januar 2024, Theorie/Praxis